Archiv der Kategorie: WEIBLICHKEIT

Neuigkeit zur Petition Kleines Update

https://www.change.org/p/sexuelle-bel%C3%A4stigungen-verhindern-selbst-verteidigungskurse-f%C3%BCr-m%C3%A4dchen/u/18296342

Stefanie Schiller

Deutschland

29. Okt. 2016 — Wir sind schon über 20.000, das ging schnell.
Sowohl die Frankfurter Rundschau als auch die Huffington Post haben einen Artikel dazu geschrieben:
FR: http://www.fr-online.de/aktivposten/onlinepetition-kampfsport-als-pflichtfach,33064154,34875824.html

HP: http://www.huffingtonpost.de/stefanie-schiller/wir-frauen-sind-in-deutsc_b_12641730.html

Ich hoffe dass das auch noch einige Fragen und Unklarheiten aus der Welt schafft.


 

 

Bildung für alle Mädchen

View in browser
Hallo S. Hanah,
heute ist Weltmädchentag. Braucht man den eigentlich noch? Haben Mädchen heutzutage nicht die gleichen Rechte und Chancen wie Jungen? Nein, haben sie nicht. Zumindest nicht überall. So können 62 Millionen Mädchen weltweit nicht zur Schule gehen. Das ist nicht nur ungerecht, sondern verhindert auch Gleichberechtigung für die nächste Generation an Frauen.

https://www.globalcitizen.org/de/action/bildung-maedchen-petition-plan/
Unterzeichne jetzt die Petition von Plan International, damit sich Deutschland beim Treffen der UN-Frauenrechtskommission in New York für Bildung für Mädchen stark macht.

Im März nächsten Jahres trifft sich die UN-Frauenrechtskommission in New York und prüft, wie sich die Lage für Frauen und Mädchen weltweit im letzten Jahr verändert hat. Am Ende stellen sie eine Reihe von Empfehlungen auf, was in den nächsten Jahren besser werden muss. Hierbei muss Bildung für Mädchen unbedingt eine zentrale Rolle spielen.
Denn wenn Mädchen keine Bildung erhalten, hat das weitreichende Folgen. Zum Beispiel sind Mädchen, die nicht zur Schule gehen, besonders gefährdet, im Kindesalter verheiratet zu werden. Tatsächlich wird jedes dritte Mädchen in Entwicklungsländern vor ihrem 18. Lebensjahr verheiratet. Nur mit einer ausreichenden Bildung können Mädchen ein selbstbestimmtes Leben führen.
Leider ist Bildung für Mädchen in vielen Ländern noch keine Priorität. Das wollen wir ändern – und dafür brauchen wir dich! Was du jetzt tun kannst:

https://www.globalcitizen.org/de/action/bildung-maedchen-petition-plan/

Unterschreibe die Petition an Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel und setz dich für das Recht auf Bildung eines jeden Mädchens ein.

Danke für deinen Einsatz,

Anne und das Plan International und Global Citizen Team

A September 30th, 2016 Message from Grandma Chandra

The Ninth Dimension

Hello Soul Family!

On September 22, 2016 the arrival of the Autumn Equinox, Planet Earth advanced in frequency to the 9th dimension. The Earth is accelerating very rapidly on its path to Ascension. It was just over a month ago that the Planet rose to the 8th dimension on the Lions‘ Gate Portal of 08/08/2016.

Light workers and all who inhabit the planet are being affected by these major energy shifts. To help you embrace the New Energies and advance your Ascension along with Planet Earth, I recommend doing my „Platinum Heart Meditation“ once per day for the next 33 days. 

This meditation will help to Ground you and Open your Heart so you can more easily take in the Higher Frequencies and Increased Light that is coming into the planet as a result of the New Energy Shifts.

Click here to get a copy of my „Platinum Heart Meditation“.  


I love you All,
Grandma
Your continued commitment to work with me is
deeply appreciated.
  
chandrawhalecoding 
Hugs and Love to all of you,
 
 G’ma and Cat 
chandra@grandmachandra.com
                                                                                                                  

               

A May 6th, 2016 Message from Grandma Chandra

Happy Mother’s Day

Hello Soul Family!

Celebrations of mothers and motherhood can be traced back to the ancient Greeks and Romans who held festivals in honor of the mother goddesses Rhea and Cybele. 
 
Rhea was the mother of the gods, a goddess of female fertility, motherhood, and generation. Her name means „flow“ and „ease.“ As the wife of Kronos (Time) she represented the eternal flow of time and generations.

Goddess Rhea


Cybele or Kybele was the great Phrygian Mother of the Gods, a primal nature goddess worshipped with orgiastic rites in the mountains of central and western Anatolia present day Turkey.


Goddess Cybele


The clearest modern precedent for Mother’s Day is the early Christian festival known as „Mothering Sunday“, where the faithful visited their „mother church“.


The American Mother’s Day tradition started in the 1930’s where mothers were given gifts and flowers.

Make this Mother’s Day special by extending your love and appreciation to all the moms and grandmothers in your life.


I love you All,
Grandma
Your continued commitment to work with me is
deeply appreciated.
  
chandrawhalecoding 
Hugs and Love to all of you,
 
 G’ma and Cat 
chandra@grandmachandra.com
                                                                                                                  
***
ICH  BIN  LUISE

               

Neuigkeit zur Petition: Der Kampf gegen Frühehen in den USA

https://www.change.org/p/bundesjustizminister-heikomaas-fr%C3%BChehen-stoppen-bildung-statt-heirat/u/16403399

TERRE DES FEMMES e.V. – Menschenrechte für die Frau

29. Apr. 2016 — Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,

immer wieder weisen wir darauf hin, dass Frühehen nicht nur in Asien, Afrika und Lateinamerika stattfinden, sondern auch bei uns in Europa. Doch was ist eigentlich mit Nordamerika, den USA? Dass es dort je nach Bundesstaat unterschiedliche Gesetzesbestimmungen bzgl. des Mindestheiratsalters gibt, wussten wir bereits. In einigen Staaten wie Kansas und Massachusetts können, mit elterlicher Zustimmung, Mädchen schon mit 12 und Jungen mit 14 Jahren heiraten! Nun gibt es aber auch Zahlen, veröffentlicht vom Tahirih Justice Center, einer amerikanischen NGO: Zwischen 2000 und 2010 kam es in den Bundesstaaten New York, New Jersey, Maryland und Virginia zu rund 14.000 Kinderehen! Die überwiegende Mehrheit der Betroffenen sind Mädchen, die mit z.T. 10 bis 20 Jahre älteren Männern verheiratet werden. Tahirih hat daher eine Kampagne gestartet, um 18 als Mindestheiratsalter durchzusetzen – genau wie wir hier in Deutschland! In den vier genannten Staaten in den USA gibt es bereits erste Gesetzesinitiativen dazu, ein toller Erfolg. Auch wir wollen mit Eurer Unterstützung in Deutschland eine solche Gesetzesänderung bewirken, daher ein letztes Mal die Bitte an Euch: Verbreitet den Link zu unserer Petition, bis 30. April kann noch unterschrieben werden!

Mit herzlichen Grüßen,
Euer TERRE DES FEMMES-Team

Child Marriage in America: Current Laws Are Failing to Protect Vulnerable Children and Teens
The data is clear. Child marriage is a problem right here in the United States. Tahirih Justice Center, in partnership with Hogan Lovells, recently analyzed marriage data from…

 

 

***

ICH  BIN  LUISE

Neuigkeit zur Petition: Was Betroffene erzählen…

TERRE DES FEMMES e.V. – Menschenrechte für die Frau

22. Apr. 2016 — Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,

gemeinsam setzen wir uns für ein Mindestheiratsalter von 18 Jahren ein, um Jugendlichen ein selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen und Zwangsheiraten zu verhindern. Doch wo erfährt man eigentlich, was die Betroffenen von Gewalt im Namen der Ehre und Zwangsverheiratung denken und fühlen? Auf dem Jugendportal www.zwangsheirat.de! In der Rubrik „Blog“ schreiben Mädchen, Frauen und Paare über ihre Erlebnisse und Schwierigkeiten auf dem Weg in ein selbstbestimmtes Leben. Auf der „Pinnwand“ kann man Kreatives, Persönliches und Interessantes erfahren, z. B. über die afghanische Rapperin Sonita, die mit 10 Jahren verheiratet werden sollte. Sie wehrte sich und hat einen Song darüber geschrieben. Die Aufmerksamkeit, die sie dadurch bekam, ermöglichte ihr ein Studium in den USA. Eine tolle Geschichte, die man im Mai auch im Kino sehen kann! Schaut Euch den Trailer hier an:
http://www.wmm.com/sonita/#trailer

Mit herzlichen Grüßen,
Euer TERRE DES FEMMES-Team

Zwangsheirat.de - Startseite
Portal für Jugendliche, die von Zwangsheirat bedroht oder betroffen sind.

 

***

ICH  BIN  LUISE

 

IS-Sexsklaven enthüllen das wahre Ausmaß des Schreckens des Lebens im Nahmittelosten

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/michael-snyder/is-sexsklaven-enthuellen-das-wahre-ausmass-des-schreckens-des-lebens-im-nahmittelosten.html;jsessionid=EC2D0129D0077FEE9D9E219FBFCD4659

Michael Snyder

Können Sie sich vorstellen, was es bedeutet, entführt und auf einer Auktion wie ein Stück Fleisch angeboten, verkauft und danach immer wieder von einigen der bösartigsten Menschen der Welt über Monate hinweg jeden Tag vergewaltigt zu werden? Genau dieses Schicksal widerfährt tausenden und abertausenden Frauen im Irak und Syrien. Und die Opfer dieser Abscheulichkeiten seitens der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) sind teilweise erst neun Jahre alt. Die Widerwärtigkeiten, über die ich hier spreche, sind ein solcher Albtraum, dass man sie fast nicht in Worte fassen kann. Aber es ist von großer Bedeutung zu verstehen, was hier geschieht.

Wenn Kämpfer des IS ein nichtmuslimisches Gebiet erobert haben, sind sie überzeugt, sich gegenüber Frauen alles erlauben zu können, weil es sich ja um »Ungläubige« handele. Unschuldige junge Frauen werden so auf unbeschreibliche Weise missbraucht und misshandelt, und die restliche Welt schaut gleichgültig zu. Aber diese schrecklichen Untaten des IS bilden weltweit betrachtet nur die Spitze des Eisbergs. Wie Sie gleich erfahren werden, gibt es heute weltweit viele Millionen Sklaven, und in 80 Prozent dieser Fälle geht es um sexuelle Ausbeutung.

Kürzlich stieß ich auf einen Artikel in der britischen Tageszeitung Daily Mail, in dem eindringlich beschrieben wurde, was der IS einer jungen jesidischen Frau namens Chalida angetan hat. Nach ihrer Verschleppung wurde sie zunächst zu einer der berüchtigten »Auktionen« gebracht, bei denen IS-Angehörige Frauen wie Sammelkarten kaufen und verkaufen können.

 

»Eine jesidische Frau, die achtmal als Sexsklavin verkauft worden war, berichtete, sie sei auf einem Laufsteg wie in einem Ausstellungsraum für Fahrzeuge feilgeboten worden.

Die 20-jährige Chalida war verschleppt und dann nach Raqqa gebracht worden, wo sie auf einem ›Frischfleischmarkt‹ angeboten wurde. Dort werden Frauen für den Preis eines Smartphones gekauft oder sogar einfach ›verschenkt‹.

Die schönsten Frauen werden in einer VIP-Lounge untergebracht. Dort halten sich führende IS-Vertreter auf und suchen sich drei oder vier Frauen aus, die ihnen uneingeschränkt zur Verfügung stehen müssen.«

Chalida und ihre Schwester wurden zuerst von einem schwer kranken, alten Mann mit einem weißen Bart gekauft, der sie in einen kleinen Raum einsperrte. Dort wurden sie immer wieder von ihm vergewaltigt und danach von seiner Ehefrau geschlagen, weil sie ihren Mann »verführt« hätten.

ALLES  LESEN …

***

ICH  BIN  LUISE

Demokratie-Check zur Landtagswahl

Newsletter 2016 – Mehr Demokratie e.V. Landesverband Baden – Württemberg

————————————————————————–

Inhaltsverzeichnis

1. Bürgerbegehrensbilanz 2015: direkte Demokratie funktioniert auch in schwierigen Fällen!
2. Angela Merkel und Sigmar Gabriel: wir wollen kein TTIP & CETA!!

Sehr geehrte Frau Li,

wie stehen die Kandidierenden der anstehenden Landtagswahl zu den wichtigen Demokratie-Themen? Wir haben sie alle befragt und 329 haben geantwortet. Insgesamt 18 Fragen zur direkten Demokratie, Bürgerbeteiligung, dem Wahlrecht und zu den Freihandelsabkommen TTIP und CETA haben wir ausgewertet und Ihnen in unserem Demokratie-Check zur Verfügung gestellt.

Zum Demokratie-Check mit Wahlkreis-Suche:

https://www.mitentscheiden.de/bw_kandidatensuche.html

Durch Eingabe Ihrer Postleitzahl können Sie nachsehen, wie die Kandidierenden aus Ihrem Wahlkreis zu den Demokratie-Fragen stehen. Außerdem haben wir die Wahlprogramme derjenigen Parteien, die Chance auf Einzug in den Landtag haben, daraufhin abgeklopft, ob sie noch weitere Demokratie-Reformen durchsetzen wollen. Hier geht es um heikle Themen, wie etwa eine dringend notwendige Reform des Landtagswahlrechts aber auch um die eigentlich wenig umstrittene Einführung von Bürgerentscheiden auf Landkreisebene.
Die Ergebnisse für die Parteien, die am wahrscheinlichsten an einer Regierung beteiligt sein werden: die Grünen sind am reformfreudigsten, die SPD und die FDP verteidigen den Status Quo und die CDU möchte Bürgerbeteiligung sogar teilweise zurückschrauben.

Zur Analyse der Wahlprogramme und einer detaillierten Auswertung: https://www.mitentscheiden.de/12077.html
Aber sehen Sie selbst, wie Ihre Kandidierenden geantwortet haben. Mehr Demokratie wird an diesen Themen dran bleiben, mit Überzeugungsarbeit bei unseren bald neu gewählten Parlamentarier/innen, aber auch mit den neuen Beteiligungsinstrumenten wie dem Volksantrag, die uns jetzt endlich zur Verfügung stehen!

Mit freundlichen Grüßen und der dringenden Bitte vom Wahlrecht in diesen turbulenten Zeiten kräftig Gebrauch zu machen!
Ihre Sarah Händel

PS: Wir freuen uns über jedes neue Mitglied, das in der nächsten Legislatur an unsere Seite für mehr direkte Bürgerbeteiligung und eine offene und mutige Demokratie kämpfen möchte! Jetzt Mitglied werden:

https://www.mehr-demokratie.de/8247.html
———————————————————————–

1. Bürgerbergehrensbilanz 2015: Rottweil, Au und Eisingen zeigen, direkte Demokratie funktioniert auch in schwierigen Fällen!

Wie jedes Jahr haben wir ausgewertet, wie viele Bürgerbegehren es im Ländle gab, wie sie ausgingen, und woran sie scheiterten. Besonders spannend waren die Abstimmungen in Eisligen und Au zum Standort eines Flüchtlingsheims. In beiden Fällen hat sich die Mehrheit der Bürger für die vom Gemeinderat vorgeschlagene Unterbringung der Flüchtlinge ausgesprochen.

Hier finden Sie die Auswertung der Bürgerbegehren 2015:
https://www.mitentscheiden.de/12086.html
————————————————————————–

2. Angela Merkel und Sigmar Gabriel: wir wollen kein TTIP & CETA!!

Gleich 3 Mal wollen wir diese Woche in Baden-Württemberg bei Auftritten der Kanzlerin und des Wirtschaftsministers deutlich machen, dass die Stimme der Menschen nicht überhört werden kann! Wir laden Euch herzlich ein, mit uns Flagge zu zeigen am:

8. März (Dienstag) in Nürtingen ab 16 Uhr vor der Stadthalle
8. März (Dienstag) in Stuttgart ab 18 Uhr vor der Liederhalle
9. März (Mittwoch) in Karlsruhe ab 14 Uhr vor dem Tollhaus

Bitte kommt zahlreich zum „Stop TTIP“- & CETA-Protest und ladet Eure Freunde und Bekannten ein – auch gerne durch das Teilen dieses Facebook-Events: https://www.facebook.com/events/493036397549623/

Gemeinsam schaffen wir das! 🙂
———————————————————————–
ANSTEHENDE TERMINE:

Ständig aktualisierte TTIP- und weitere Termine finden Sie hier:

https://www.mitentscheiden.de/8389.html

———————————————————————–
Herausgeber: Mehr Demokratie e.V.; Landesverband Baden-Württemberg
Redaktion: Sarah Händel
Mehr Demokratie e.V. – Landesverband Baden-Württemberg, Rotebühlstr. 86/1, 70178 Stuttgart, Tel.: 0711 – 509 10 10, Fax.: 0711 – 509 10 11
Bank für Sozialwirtschaft, BLZ 700 205 00, Kto. 885 81 07

Fördern Sie Mehr Demokratie – einfach per Mausklick:
https://www.mehr-demokratie.de/spenden_bw.html
Mehr Demokratie e.V.
Geschäftsführung: Roman Huber
Kassenwart: Bernhard Marx
Vereinsregister: Amtsgericht Bonn
Vereinsregister-Nummer 5707
———————————————————————–

Disclaimer
Dies ist ein Service des Landesverbandes Baden-Württemberg von Mehr Demokratie. Falls Sie den Newsletter ungewollt empfangen, bitten wir Sie, dies zu entschuldigen. Wenn Sie den Newsletter in Zukunft nicht mehr erhalten wollen, senden Sie bitte eine Email mit dem Betreff >Kündigung Newsletter< an mailto: newsletter@mitentscheiden.de oder tragen sich auf >http://mitentscheiden.de/bw_newsletter.html< aus.

***

ICH  BIN  LUISE

 

Neuigkeit zur Petition Weltfrauentag – es gibt noch sehr viel zu tun! #NeinheisstNein #MehrAlsMeinKörper

https://www.change.org/p/zeigt-allen-respekt-schluss-mit-sexismus-in-bild-bildsexism/u/15751307

http://www.change.org

#NeinheißtNein

Team StopBildSexism

Deutschland

8. Mär. 2016 — Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer!

Heute machen sehr viele tolle Aktionen und Organisationen auf weiterhin gravierende Probleme in Sachen Gleichberechtigung in unserer Gesellschaft aufmerksam.

Wir wollen mit #MehrAlsMeinKörper gegen die Darstellung von Frauen als (Lust-)Objekte in unserer Gesellschaft ein Zeichen setzen. https://twitter.com/StopBildSexism

Und das großartige deutsche Komitee von UN WOMEN startet heute eine Kampagne zur Verschärfung des Sexualstrafrechts, denn bislang schützt unser Gesetz kaum vor sexualisierter Gewalt. Macht mit #neinheisstnein

Für Gleichberechtigung!

Gegen sexualisierte Gewalt.Für ein respektvolles Miteinander. Reformierung des Sexualstrafrechts. Jetzt! Zum Weltfrauentag am 8. März startet das Deutsche Komitee für UN Women die…

 

***

ICH  BIN  LUISE

 

 

Neuigkeit zur Petition Spektakuläre Aktion gegen Frühehe vor dem Brandenburger Tor von TERRE DES FEMMES

19. Feb. 2016 — Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,

um auf das Thema Frühehen und unsere Petition aufmerksam zu machen, haben wir am internationalen Gedenktag „NEIN zu Gewalt an Frauen“ am 25.11.2015 eine „Hochzeitszeremonie“ vor dem Brandenburger Tor inszeniert. Wie Ihr in dem kurzen Film sehen könnt, reagieren die ZuschauerInnen mit großer Betroffenheit, als die Braut ihren Schleier hebt und ein 10-jähriges Mädchen zum Vorschein kommt – Was hier nur gespielt war, passiert jede Minute 28 Mal weltweit – bitte helft mit, weiter Unterschriften zu sammeln!

Mit herzlichen Grüßen
Euer TERRE DES FEMMES – Team

„Hochzeit" einer 10-Jährigen am Brandenburger Tor
Mit einer Hochzeitszeremonie vor dem Brandenburger Tor hat die Frauenrechtsorganisation TERRE DES FEMMES am Internationalen Gedenktag „NEIN zu Gewalt an Frauen“ ihre Forderung unterstrichen…

 

***

ICH  BIN  LUISE