Schlagwort-Archive: 5G

Ulrich Weiner — Newsletter Deutschland

Mai 2019

Liebe Freunde und Mitstreiter,

die Aufklärungswelle zu 5G geht gut voran und von überall her wächst der Widerstand. Freue mich Euch heute ein paar kurze Infos durchgeben zu können:

Aktuell haben wir am Sonntag, den 26.05.2019, mit der Europawahl die Möglichkeit auch ein politisches Zeichen zu setzen. Die einzige Partei, welche sich bisher klar gegen 5G stellt, ist die Ökologische Demokratische Partei Deutschlands, kurz ÖDP, siehe http://www.oedp.de. Ihr EU-Abgeordneter ist der Strahlenphysiker Prof. Dr. Dr. habil. Klaus Buchner, welcher seit vielen Jahren treu über die Mobilfunkproblematik aufklärthttps://klaus-buchner.eu/

Das bekannteste Interview zum Thema 5G fand im EU-Parlament statt und ist unter: https://ul-we.de/5g-die-grosse-gefahr-diskussion-im-eu-parlament/. Ein aktuell aufgezeichneter Vortrag ist hier zu finden: https://ul-we.de/5g-und-seine-gesundheitlichen-folgen/ Weitere aufgezeichneten Vorträge, siehe: https://ul-we.de/category/faq/vortrage/

Weitere Dinge, welche jeder von uns in in seinem praktischen Alltag umsetzen kann: https://ul-we.de/5g-was-koennen-wir-tun/ und auch zum Ende dieses aktuellen Interviews, gehe ich genau auf diese wichtigen persönlichen Schritte ein: https://www.youtube.com/watch?v=RWMP3iU_iLU

Die sehr informative Gesundheitsseite https://bio360.de bringt auch einige aktuelle Interviews zu 5G und was man konkret tun kann, in ihrem Podcasthttps://bio360.de/podcast/

Aktuell erreicht mich gerade ein sehr mutiger Zeitungsartikel vom Allgäuer Kreisbote zu 5G: https://stoppt-5g.de/sorge-wegen-der-einfuehrung-von-5g/ Überall beginnen die Zeitungen nach und nach zu berichten, manche noch verharmlosend, aber sie können die Wahrheit, welche wir gemeinsam nach Draußen bringen, nicht mehr verstecken und bald weiß jeder, wie gefährlich diese Technik ist. Geben wir ihnen gute Anlässe, um darüber berichten zu können, z.B. Aktionen, Infotische, Vorträge etc., siehe Veranstaltungshinweise: https://stoppt-5g.de/termine/

Im Moment gibt es bei mir sehr viele Vortragsanfragen. Ich möchte diesen sehr gerne nachkommen, allerdings ist dies für die wenigen, mir zur Verfügung stehenden Fahrer im Moment nicht mehr umsetzbar. Auch diese sind engagierte ehrenamtliche Mitstreiter, die mich trotz eigener Berufs- und Arbeitstätigkeit immer wieder zu den jeweiligen Vorträgen fahren. Wenn jemand, z.B. aus Krankheitsgründen, ausfällt und ich kurzfristig keinen Ersatz finde, hat dies in diesem Jahr schon dazu geführt, dass ich einen Vortrag absagen musste. Vielleicht ist jemand unter Euch, welcher das Fahrerteam verstärken könnte?

Freue mich sehr, dass unser Forum für die EHS und deren Angehörigen (www.ehs-forum.de) sehr gut angenommen wird. Bitte stellt alle eure Fragen, welche öffentlich und für Viele interessant sind, dort. So entlastet Ihr den hohen Eingang an neuen Emails auf info@ulrichweiner.de und andere können von den Antworten gleich mit profitieren. Trotz aller Mühen und sehr viel investierter Zeit, ist es mir derzeit nicht mehr möglich, alle Emails persönlich zu beantworten. Entscheidend für unsere Sache und zum Wohle aller, ist es wichtig, Schritte nach vorne umzusetzen und dafür verwende ich die meiste Kraft.

Um für die Elektrohypersensiblen (EHS) und diejenigen, welche es nicht werden wollen, sprich für uns alle, eine lebenswerte Zukunft zu schaffen, habe ich zusammen mit anderen engagierten Betroffenen und Mitstreitern den Förderverein„Unverstrahltes Land e.V.“ gegründet.

Details zu den Zielen unserer Arbeit, siehe https://www.unverstrahltes-land.de/satzung/ Über eine praktische und/oder finanzielle Unterstützung für diese so wichtige Arbeit freuen wir uns, siehe https://www.unverstrahltes-land.de/aktiv-werden/ Die Homepage ist unter www.unverstrahltes-land.de zu finden.

Wichtige grundlegende Infos zum Thema Mobilfunk und Baumschäden habe ich unter nachfolgendem Link zusammengefasst: https://ul-we.de/category/faq/baumschaden/ Wir müssen hier mit einer Steigerung der sterbenden Bäume durch 5G in kürzester Zeit rechnen. Gerade die Wälder sind schon durch 2G + 3 G und das digitale Fernsehen und Radio sehr geschwächt und eine weitere Steigerung der Strahlenbelastung durch 4G und 5G werden sie nur schwer verkraften.

Weitere Informationen sind wie gewohnt unter www.ulrichweiner.de und aktuelle Filmbeiträge auf www.youtube.de/funkwissen. Nutzt diese Quellen und ladet Euch alles was Ihr für Euer eigenes Archiv und was Ihr gerne an andere weitergeben möchtet, herunter.

In diesem Sinne Euch alles erdenklich Gute und bis bald!

Euer

Ulrich Weiner

Ausführliche 5G-Broschüre zum Weiterleiten — Kla.Tv

https://newsletter.kla.tv/?id=821

Die anderen Nachrichten.
Frei – unabhängig – unzensiert
www.kla.tv

,

Hallo ,

es ist deutlich spürbar, dass 5G ein Thema ist, das viele Menschen hellhörig macht. Auch normalerweise eher Zurückhaltende kommen bei 5G aus ihrer Gleichgültigkeit heraus und nehmen Informationen gerne an.

Darum erhalten Sie, wie letztes Mal angekündigt, eine umfangreiche Zusammenfassung zu 5G-Mobilfunk.


Kostenfreie Broschüre:
„Mobilfunk – die verschwiegene Gefahr“ mit aktuellem 5G-Sonderteil

Diese Broschüre können Sie hier (klick!) unentgeltlich herunterladen. Leiten Sie diese Broschüre als E-Mail weiter oder geben Sie selbst einige Exemplare in Druck. Sie eignet sich hervorragend, um komprimiert und dennoch umfassend zu informieren.

E-Mail-Aufklärungslawine

Je mehr Menschen über die verschwiegenen Gefahren der Mobilfunktechnik aufgeklärt sind, desto breiter wird die demokratische Basis gegen 5G. Sie können selbst eine regelrechte Aufklärungslawine lostreten, wenn Sie diesen Newsletter an mindestens drei Freunde oder Bekannte schicken.
Wenn jeder Empfänger diese Informationen mit mindestens drei weiteren Menschen teilt, werden in kürzester Zeit Millionen Menschen erreicht. Wecken Sie ihre Mitmenschen auf! Treten Sie eine Aufklärungslawine los! Geben Sie diese Informationen weiter!

Nur wenn wir über die Gefahren von 5G aufklären, können wir den unverantwortlichen Ausbau des Mobilfunknetzes verhindern. Helfen auch Sie mit, diese neue Mobilfunkbroschüre zu verbreiten.

Herzlichen Dank!

Ihr Team von Kla.TV

PS: Im nächsten 5G-Sonderbrief lesen Sie von ersten überzeugenden Erfolgsberichten.

Kla.TV: Infogigant Impffrage | Monumentales Komplott | Venezuela (KW 19/2019)

Die anderen Nachrichten.
Frei – unabhängig – unzensiert

https://www.kla.tv/

Dienstag, 14. Mai 2019

Liebe Kla.TV-Zuschauer!

Wer es schafft, eine umfangreiche Thematik, für deren Studium Sie viele Stunden Zeit opfern müssten, in nur 1ner Minute zusammenzufassen, wird von Kla.TV zum Infogiganten gekürt!

Diese Woche gelang es Hans Tolzin diesen Titel zu erlangen:

Info-Gigant

Infogiganten! Buchautoren, Referenten, Aufklärer jeder Art – Wo seid ihr? Wenn das Volk nicht informiert wird, ändert sich auch in 100.000 Jahren nichts!

Seid darum bereit:
eure existenziell wichtigen Informationen für das Volk zu komprimieren.
euer Buch, euer Wissen etc. in maximal zwölf Themenblöcken zusammenzufassen,
und sie in einer unserer Shows in je einer Minute zu präsentieren!

Sie kennen solche Informanten oder haben selbst Interesse? Dann melden Sie sich über kontakt@klagemauer.tv mit dem Betreff „INFO-GIGANT“ oder direkt auf unserer Website [hier klicken] …

Ihr Team von Kla.TV

https://www.kla.tv/14280?autoplay=true


Programmvorschau:

https://www.kla.tv/_files/video.klagemauer.tv/medien_vid/medien_2019-05-10-kla.tvstellt1557506798001/01_medien_2019-05-10-kla.tvstellt1557506798001_480p.webm

Kla.TV stellt sich vor (Lois Sasek, Kla.TV‐Konferenz März 2019)

Rund 3.000 Besucher, sowie Hunderte Live-Stream-Teilnehmer aus 28 Ländern stehen an der Startlinie der visionären Kla.TV-Konferenz. Ein triumphaler Auftakt. Die Kla.TV-Produktionsleiterin Lois Sasek begrüßt das internationale Publikum nach einem gemeinsamen Song mit den Kla.TV-Moderatoren. Der 1. Teil des Mega-Events gibt Einblick in die ereignisreiche Entstehungsgeschichte von Kla.TV. Verpassen Sie auch die weiteren Teile nicht …
Der Kla.TV-Gründer Ivo Sasek gibt Tausenden Zuschauern Einblick in eine unbekannte Komponente der Weltgeschichte. Gibt es Verschwörungen und können wir sie beweisen? Kennen Sie das Geheimnis der Obelisken? Ivo Sasek dreht das Rad der Zeit, um simple 4.300 Jahre zurück, und zeigt die tieferen Zusammenhänge hinter der heutigen Klimapolitik, Frühsexualisierung, 5G-Technologie und weiteren Grenzauflösungen auf. Doch sehen Sie selbst …

Medienkommentar
Die alten Römer vernichteten sich einst selber, weil sie jahrelang aus ihren Blei-Bechern getrunken hatten. Auch jener Tod schlich sich unmerklich langsam und völlig unsichtbar an. Auch bei der Mikrowellenstrahlung handelt es sich um einen der heimtückischsten Angreifer auf menschliches Leben. Hören Sie dazu folgenden Zeugenbericht und lassen Sie sich warnen vor unsichtbaren Gefahren …
Medienkommentar
https://www.kla.tv/_files/video.klagemauer.tv/umwelt_vid/umwelt_2019-05-07-rodungvonbC3/01_umwelt_2019-05-07-rodungvonbC3_480p.webm

Rodung von Bäumen für 5G-Mobilfunkausbau?

In Deutschland und anderen europäischen Ländern werden auffällig viele Bäume radikal gefällt. Als Grund wird Krankheit und Alter angeführt und um Sturmschäden vorzubeugen – also Sicherheitsmaßnahmen. Handelt es sich aber wirklich nur um kranke oder alte Bäume, welche eine Gefährdung der öffentlichen Sicherheit darstellen? Oder haben Bäume ihre Daseinsberechtigung durch die Mobilfunkkonzerne und ihren 5G-Zukunftsplänen verloren?
Meinung ungeschminkt

Wenn das, was wir wissen, wahr ist, könnten 5G und andere elektromagnetische Verunreinigungen eine weitere Katastrophe für Bienen und Bestäuber-Insekten sein, die bereits unter alarmierendem Stress stehen.

Bioelektrizität und Chi – Bienen können die Energiefelder von Blumen spüren, um mit ihnen zu kommunizieren

Simon Parkes erwähnte Freitagnacht (3. Mai 2019) in einer Radiosendung, dass es momentan keine rechtlichen Möglichkeiten gebe, gegen die Masten für 5G vorzugehen und deshalb momentan die Aktivitäten der Bevölkerung den größten Effekt beim Verhindern der Einrichtung von 5G hätten.

Er empfahl, dass die Bürger sich an ihre lokalen Politiker wenden (mit Briefen, E-Mails etc.), auf die potentialen Gefahren aufmerksam machen und die Politiker auffordern, 5G zu stoppen, bis es erwiesen wäre, dass 5G keine gesundheitsschädlichen Effekte hätte.

Hier könnt ihr einen Musterbrief finden, der genau so oder umformuliert für diesen Zweck eingesetzt werden könnte.

S&G — 5G – Frontalangriff auf unser Ökosystem

db. In der Zeitung „Schweizer Bauer“ erschien am 23.3.2019
folgender Leserbrief einer Jungbäuerin: „Die Mobilfunklobby ver-
spricht uns mit dem Ausbau des 5G-Netzes nie dagewesene Mög-
lichkeiten, weil auf einmal alle Gegenstände, einschließlich uns
Menschen, miteinander kommunizieren können. Z.B. kann mein
Kühlschrank mir melden, wenn die Milchflasche leer ist – toll –
doch zu welchem Preis?

Glauben Sie mir, ich kenne ein viel besse-
res Kommunikationssystem. Es ist die Natur, die mich Tag für Tag
aufs Neue lehrt, dass das ganze Bodenleben, alles was auf der Erde
wächst und weidet, miteinander kommuniziert und zusammen-
wirkt als seien sie eins.

Doch genau dieses System soll nun von
wirtschaftsgesteuerter Menschenhand einer noch nie dagewesenen
Strahlenumgebung ausgesetzt werden […]. Nein danke! Wir brau-
chen diesen Ausbau nicht, was wir Menschen brauchen ist die
Verbundenheit zur Natur, die uns erkennen lässt, dass wir längst
Teil eines perfekten Kommunikationssystems sind! Darum lassen
wir nicht zu, dass unsere Bauernhöfe und sämtliche dazugehörigen
Lebewesen diesem unverantwortlichen 5G-Experiment ausgesetzt
werden. […]“ [5]

Kla.TV: Infogigant 5G | Impfpflicht Masern | Freispruch für CO2 (KW 18/2019)

 

Die anderen Nachrichten.
Frei – unabhängig – unzensiert
www.kla.tv

Dienstag, 07. Mai 2019

https://www.kla.tv/index.php?a=newsletterslider#/week=2019-18

Liebe Kla.TV-Zuschauer!

Haben Sie gewusst,

• dass Elektrosensibilität keine Krankheit, sondern ein Frühwarnsystem des Körpers ist?

• dass für Schnurlostelefone und WLAN-Router keine Grenzwerte gelten?

• dass Elektrosensibilität nicht psychisch bedingt ist?

• dass Handystrahlung Erbgutschäden verursachen kann?

• dass 5G eine existenzielle Bedrohung für alle Menschen und Lebewesen und besonders für unsere Kinder ist?

29:49 min www.kla.tv/14243 Info-Gigant

5G – Frontalangriff auf unser Ökosystem — S&G

db. In der Zeitung „Schweizer Bauer“ erschien am 23.3.2019
folgender Leserbrief einer Jungbäuerin: „Die Mobilfunklobby ver-
spricht uns mit dem Ausbau des 5G-Netzes nie dagewesene Mög-
lichkeiten, weil auf einmal alle Gegenstände, einschließlich uns
Menschen, miteinander kommunizieren können. Z.B. kann mein
Kühlschrank mir melden, wenn die Milchflasche leer ist – toll –
doch zu welchem Preis? Glauben Sie mir, ich kenne ein viel besse-
res Kommunikationssystem. Es ist die Natur, die mich Tag für Tag
aufs Neue lehrt, dass das ganze Bodenleben, alles was auf der Erde
wächst und weidet, miteinander kommuniziert und zusammen-
wirkt als seien sie eins. Doch genau dieses System soll nun von
wirtschaftsgesteuerter Menschenhand einer noch nie dagewesenen
Strahlenumgebung ausgesetzt werden […]. Nein danke! Wir brau-
chen diesen Ausbau nicht, was wir Menschen brauchen ist die
Verbundenheit zur Natur, die uns erkennen lässt, dass wir längst
Teil eines perfekten Kommunikationssystems sind! Darum lassen
wir nicht zu, dass unsere Bauernhöfe und sämtliche dazugehörigen
Lebewesen diesem unverantwortlichen 5G-Experiment ausgesetzt
werden. […]“ [5]

Newsletter Ostern 2019 – Wichtige Aktionen und Informationen zu 5G — Ulrich Weiner

Ulrich Weiner

Newsletter Deutschland

Ostern 2019

Liebe Freunde und Mitstreiter,

es ist Ostern und eine wichtige Zeit für mich, wieder einmal die aktuellen Geschehnisse zusammenzufassen und eine persönliche Bilanz zu ziehen.

Die letzten Monate waren geprägt von sehr vielen Vorträgen und einer bald unzähligen Anzahl von Anfragen zu 5G. Überall wachen Menschen auf und sehen, was da auf uns zukommen wird, wenn wir uns nicht gemeinsam dagegen stellen. Darüber hinaus können all die Hintergründe, die 5G und den ganzen Mobilfunk betreffen, jetzt nicht mehr im Verborgenen gehalten werden. Auch die Lüge von den Mobilfunkgrenzwerten, welche uns nur vor Hitze schützen, wird weiter aufgedeckt und öffentlich gemacht.

Die Entstehung der 26. BImSchV und deren Entwicklung bis Heute

Es ist eine wichtige Zeit des Wandels angebrochen, und all der „Samen“ der Wahrheit, welchen einige von uns über all die Jahre in unsere Mitmenschen „gesät“ haben, geht immer mehr auf.

So freue ich mich sehr über einige Fernsehbeiträge und die ersten Berichte in den Printmedien über 5G. Mit sehr viel Resonanz kam das Interview von Prof. Buchner und mir im Europaparlament an.

5G die große Gefahr – Diskussion im EU-Parlament

Der Beitrag liegt an erster Stelle in der Mediathek bei NRW-TV. Da aus Erfahrung diese Beiträge nach einiger Zeit gelöscht werden, empfehle ich zur weiteren Verbreitung, den Link über meine Homepage unter https://ul-we.de/5g-die-grosse-gefahr-diskussion-im-eu-parlament/ zu verwenden. Dieser wird dauerhaft online bleiben.

Einen sehr guten Beitrag zu 5G brachte auch 3-SAT unter:

Die Entstehung der 26. BImSchV und deren Entwicklung bis Heute

(https://ul-we.de/reportage-5g-gefahr-fuer-die-gesundheit/)

und die ExpressZeitung, siehe

ExpressZeitung: “Mit 5G in eine strahlende Zukunft!”


Besonders begeisterte mich der investigative Bericht von „Kontraste“ über die offizielle Abhörung der Alexa-Systeme in den Haushalten.

Nachrichtendienste nutzen Alexa und andere Sprachassistenten als “Wanze”

Dass diese Technik dafür eingesetzt werden wird, war klar. Wie schnell und wie offiziell dies passieren wird, hat mich aber sehr erstaunt und belegt eindeutig, in welche Richtung es mit 5G und dem Internet der Dinge (IoT) gehen wird:

https://ul-we.de/nachrichtendienste-nutzen-alexa-und-andere-sprachassistenten-als-wanze/

Die große Freude hält im Moment weiter an, da Brüssel als erste geplante Musterstadt 5G abgelehnt hat, siehe

Brüssel stoppt 5G Ausbau

Mit dieser Meldung ging es los und die letzten 10 Tage kam eine nach der anderen dazu. So sind inzwischen drei Schweizer Kantone aus 5G ausgestiegen und immer mehr Gemeinden wehren sich, siehe

https://ul-we.de/category/faq/5g-nachfolger-von-lte-faq/

Aber auch in Italien stellen sich Rom und Florenz gegen 5G.

Rom und Florenz lehnen 5G ab

Das ist erst der Anfang und wir arbeiten fleißig daran, dass dies auch in Deutschland und weiteren Ländern passiert.

Gute Nachrichten gibt es auch für die Elektrohypersensiblen (EHS). So kündigt das Schweizer Fernsehen (SRF) an, dass sie zum 3. Juni 2019, die ca. 200 DVB-T Fernsehsender endgültig abschalten werden.

https://ul-we.de/category/faq/digitales-fernsehen-dvb-t/

Damit fällt eine wichtige Dauerbelastung in der Schweiz, dem Bodenseegebiet und dem Südschwarzwald weg. Ich überlege, dies gebührend im Sommer zu feiern, da sich daraus evtl. die Möglichkeiten ergeben, einige Hochtäler, welche wegen dem schweizer DVB-T untauglich waren, für einige EHS nutzbar zu machen, siehe

https://ul-we.de/category/faq/digitales-fernsehen-dvb-t/

Die zweite gute Nachricht: Der von elektrohypersensiblen Mitstreitern gegründete Verein „Unverstrahltes Land e.V.“, hat jetzt die Gemeinnützigkeit anerkannt bekommen und ist in das Vereinsregister eingetragen.

Startseite

Damit beginnt die offizielle Arbeit für den Schutz und die Anerkennung der Elektrohypersensibilität (EHS) und für zukunftsfähige, strahlungsfreie Techniken. Die Präambel und die Vereinsziele findet Ihr unter

Satzung

Das besondere hieran ist, dass der Verein ausschließlich von elektrohypersensiblen Menschen, deren Angehörigen oder von Ärzten, welche sich zu dieser Thematik einen Namen gemacht haben, geführt werden kann. So wollen wir eine Unterwanderung von „industrienahen“ Interessen vermeiden. Dazu haben wir noch eine breite Unterstützung einiger Rechtsanwälte und von der Presse erfahren. Für all diese Arbeit benötigt es noch an ehrenamtlicher Mithilfe. Schaut Euch die Vereinsziele an und wer sich das vorstellen kann, der melde sich bitte unter

info@unverstrahltes-land.de

Über eine finanzielle Unterstützung, um möglichst viele unserer Ziele zeitnah umsetzen zu können, freuen wir uns ebenfalls.

https://www.unverstrahltes-land.de/aktiv-werden/

Einen ersten Zeitungsbeitrag gab es auch schon, den findet Ihr unter:

https://ul-we.de/elektrosensible-gruenden-den-verein-unverstrahltes-land-e-v-und-setzen-sich-fuer-eine-strahlungsfreie-zukunft-ein/

Hier noch die 3. gute Meldung für uns Elektrohypersensible: An mich ist vielfach der Wunsch geäußert worden, ein gemeinsames Forum für den gegenseitigen Austausch in dieser oft schwierigen Lebenssituation zu schaffen. Das konnte jetzt mit Hilfe einiger EHS, welche aus der PC-Programmierung kommen, umgesetzt werden. Ganz herzlichen Dank an Euch. Ihr erreicht es unter www.ehs-forum.de Träger ist der Verein „Unverstrahltes Land e.V.“.

https://www.ehs-forum.de/

Startseite

Bei aller Freude und den guten Nachrichten, muss ich allerdings zugeben, dass mir die vielen Vortragsreisen und die im Moment recht lange Zeit am PC gesundheitlich sehr zu schaffen macht. Bei aller Mühe, ist es mir nicht mehr möglich alle Emails selber zu beantworten. Auch das Büroteam, welches aus weiteren EHS besteht, ist an der Belastungsgrenze. Wer von Euch freie Kapazitäten hat und an dieser gemeinsamen Arbeit mitwirken möchte, melde sich bitte bei mir.

Auch das Material für die Abschirmung im Auto, wie z.B. die Strahlenschutznetze, haben durch die viele Nutzung sehr gelitten und müssen zeitnah durch neue ersetzt werden. Diese Investition wird leider notwendig, um weiter diese Reisen machen zu können. Auch das Auto, welches mir für diese Fahrten zur Verfügung steht, hat sehr gelitten und ist mehrmals auf dem Weg ausgefallen. Dank der Hilfe des ADAC hatten wir immer ein Leihauto bekommen und so konnten die Vorträge stattfinden. Nur ein Vortrag im Februar ist leider ausgefallen, da es sehr lange gebraucht hat, bis wir abgeschleppt werden konnten. Es steht jetzt in der Werkstatt und es muss einiges erneuert und ausgetauscht werden. Wie Ihr wisst, lebe ich sehr bescheiden und habe für solche Reparaturen keine eigenen Möglichkeiten.

Danke auch für die Unterstützung mit Briefumschlägen, Druckerpapier und Briefmarken etc. Das hat sehr geholfen, da wir in letzter Zeit sehr viel an Schreiben versendet haben und auch weiter einiges ansteht was auf die „klassische“ Art nach draußen geht.

Wie Ihr mich kennt, geht es aber trotz aller Schwierigkeiten voll weiter:
So planen wir für den 05.05.2019 den ersten 5G-Aktionstag. Der nächste 5G Tag ist dann immer monatlich am 05. eines Monats z.B. der 05.06. Möchte Euch hier aufrufen, aktiv und länderübergreifend mitzumachen und Aktionen, Infotische, Mahnwachen, Handy-/Smartphonefreien Tage/Wochen etc. bei Euch vor Ort auszurufen und umzusetzen. Dokumentiert alles, macht Fotos und Videos und schickt mir diese. Werde Eure guten Ideen dann in die Öffentlichkeit tragen, damit viele Menschen Mut bekommen, hier mitzumachen. Interessante Handzettel sind unter

Flyer: Faktencheck 5G

und:

https://klaus-buchner.eu/wp-content/uploads/2019/04/Mobilfunk-FB_04-2019_Druckansicht.pdf

zu finden. An weiteren entwickeln wir gerade und „Unverstrahltes Land“ wird demnächst auch eine 5G-Broschüre heraus geben.

Startseite

Wichtige Info noch für die Schweizer Mitstreiter in meinem Verteiler: Am 10.05.2019, findet eine Kundgebung in Bern statt, Details findet Ihr unter:

https://stoppt-5g.de/aufruf-gemeinsam-nach-bern-5g-demo-um-ein-nationales-moratorium-zu-fordern/

Ein Überblick über wichtige Termine:

Termine

Mit 5G, wird es jetzt neben den gemeinsamen länderübergreifenden Aktionen, auch verstärkt zu länderspezifischen Terminen kommen. Wir haben mit meinem Internetteam die Newsletter überarbeitet.

Newsletter

So kann sich jetzt jeder direkt in sein Land eintragen. Zudem auch in die Sprachen „französisch“ und „englisch“ auswählen. Sende schon seit Jahren meinen Newsletter in diesen Sprachen. So können wir leichter über die Länder- und Sprachgrenzen zusammen wirken. Würde dies gerne auch noch auf weitere Sprachen ausweiten, wenn jemand eine weitere Sprache beherrscht und sich vorstellen kann, für die gemeinsame Sache ehrenamtlich Übersetzungen durch zu führen, bitte bei mir melden. Neben den „westlichen“ Sprachen, wie italienisch, spanisch, holländisch etc. würde ich mich auch sehr über polnisch, tschechisch, ungarisch, rumänisch, russisch etc. freuen.

Übrigens, in welchem Newsletter Ihr bisher eingetragen seit, seht Ihr jetzt immer oben, dort steht z.B. „Newsletter Deutschland“. Ihr könnt Euch über die Löschlinks dort, wie gewohnt, selber austragen und in den Newsletter eintragen, in den Ihr wollt z.B. Newsletter Südtirol etc. Natürlich ist auch die Eintragung in mehrere Newsletter möglich.

Newsletter Südtirol

Die Bundestagspetition hat gezeigt, dass alles daran gesetzt wurde, um möglichst spät die Petenten (Einreicher der Petition) zu informieren, wann die eigentliche Petition, startet. So waren nur 6 Tage übrig, aber wir haben es mit gemeinsamer Kraft geschafft, dennoch das erforderliche Pensum an Unterstützer zu aktivieren. Danke an Euch Alle. Dennoch ist mir sehr wichtig, daraus zu lernen, denn im Moment arbeiten wir an einer EU-Petition und wir wollen vorbereitet sein. Bitte bringt Eure Newsletter und Adressbücher auf den aktuellen Stand. Legt Euch einen Verteiler für 5G an, trag Euch in einen meiner Newsletter unter https://ul-we.de/newsletter/ ein, damit Ihr aktuell und automatisch informiert werdet. So können wir gemeinsam sehr schnell reagieren, wenn die nächste Unterzeichnungswelle startet.

Besonders wichtig und weitreichend ist mir aber der tägliche Protest, den jeder leicht umsetzen kann, in dem er keine Mobilfunknummer anruft und auch sein eigenes Handy/Smartphone abmeldet. Denkt immer daran „Was ist mit dem Mobilfunk, wenn ihn keiner nutzt?“ oder anders gesagt „Stell Dir vor, es gibt Mobilfunk und keiner nutzt ihn!“ Macht also mit bei diesem Verbraucherboykott !!!

Diese und weitere Gedanken, was man konkret tun kann, habe ich in einem Kurzvideo zusammen gefaßt, siehe

5G – Was können wir tun?


Gerade in Bezug auf Ostern möchte ich Euch erinnern, dass hier unten auf der Erde nichts passiert, vor dem wir nicht gewarnt wurden. So wissen wir in unserem Kulturkreis sehr genau, was mit dem Mobilfunk und 5G auf uns zukommen wird und wie wir uns aktiv dagegen stellen. Über die Feiertage erinnern wir uns wieder an das wichtige Ereignis vom Tod und der Auferstehung Jesu. Genau die damit verbundene Kraft gibt uns die Möglichkeit in aller Schwachheit und menschlich oft auswegloser Situation an jedem Tiefpunkt neu „aufzuerstehen“ und die Dinge auf einen höheren Stand zu bringen. Begonnen im eigenen Leben und bis hinein in die ganze Gesellschaft. Packen wir es an und nehmen all die Schwachheiten und Tiefpunkte an denen wir oft stehen, als Sprungbrett hinein zu einem höheren Stand und in eine lebenswerte Zukunft.

Ich wünsche Euch und Euren Familien ein gesegnetes und frohes Osterfest. Erholt Euch etwas und tankt neue Kraft für die nächsten Wochen, denn 2019 ist ein sehr entscheidendes und menschheitsgeschichtlich wichtiges Jahr.

Es braucht Euch alle und gemeinsam schaffen wir es.

Ganz herzliche Grüße aus dem Schwarzwald

Euer

Ulrich Weiner
Weitere Infos wie immer auf
http://www.ulrichweiner.de

PS: Noch ein Nachtrag: Gerade erreicht mich die Information einer Petition zum Stopp der Digitalen Strom- und Wasserzähler, so genannte „Smart Meter“. Details findet Ihr unter

https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2019/_03/_08/Petition_91790.nc.$$$.a.u.html

 

SERCO und 5G und Sterilisation von Afrikanern und Indianern durch Impfungen und viel mehr …

SERCO ist über die Aerospace Corporation stark am US Space Program beteiligt, das im nächsten Jahr 24.000 neue 5G-fähige Satelliten über Elon Musk’s SpaceX und Amazon’s OneWeb einsetzen will. SERCO hat auch Verträge mit der BillGates Millenium Foundation abgeschlossen, die die Sterilisation von Afrikanern und Indianern durch Impfungen beinhalten.

https://nebadonia.files.wordpress.com/2019/04/wer-steckt-hinter-der-5g-keulung-der-menschheit.pdf

SERCO kontrolliert die Einwanderung und besitzt ein Pathologielabor in Großbritannien und betreibt Haftanstalten, Gefängnisse und Krankenhäuser in Australien und Neuseeland.

Der größte Teil ihrer Einnahmen stammt jedoch aus Verträgen der US-Regierung, die ihr von Mitgliedern der Senior Executive Services (SES) gewährt wurden.

SES besteht aus Regierungsinsidern, die im Gegensatz zu einem typischen Beamten nach einemJahr nicht entlassen werden können.

Präsident Obama ernannte 8.000 von ihnen.

SES-Mitglieder sind in der Tat British Crown Agents, die Aufträge, Innovationen, Ressourcen und sensible Informationen der US-Regierung an ihre Kronenchefs weiterleiten.

SERCO erhält jährlich 15-20 Milliarden Dollar an Aufträgen der US-Regierung. Sie betreibt 63 Flugsicherungstürme, verwaltet Obama Care, betreibt städtische Parkuhren und -plätze sowie Busse und Bahnen, Kredite der Overseas Private Investment Corporation (OPIC) und wickelt USAID-Lieferungen ab.

Aber 75% der Verträge von SERCO bestehen mit dem Verteidigungsministerium. Mit Büros in den von der Bank of England kontrollierten Offshore-Dirty Money Banking Zentren von Guernsey, Jersey und den Kaimaninseln betreibt SERCO „Sicherheit“für alle Niederlassungen des US-Militärs und unsere Geheimdienste.

diagnose:funk hat ein Video produziert, das begründet, warum der Widerstand gegen 5G organisiert werden muss. Fachleute nehmen zu den Risiken Stellung. Dipl. Ing. Jörn Gutbier, Vorsitzender von diagnose:funk, demonstriert dies anhand von Breitbandmessungen zur Strahlenbelastung und vermittelt einen Höreindruck von der Welt der Mikrowellenstrahlung, die uns jetzt schon überall umgibt. Der Arzt Dr. Wolf Bergmann […]

über 5G – Video von diagnose:funk jetzt Online! Bildet Netzwerke gegen das Risiko 5G — Gegen den Strom