Schlagwort-Archive: aktion-kig

Video: Immer mehr Jugendliche Pädophile

Logo Aktion KIG

die Porno-Seuche breitet sich weiter aus.

Und wird dabei immer radikaler und grausamer!

Die neueste Entwicklung:

Immer mehr Jugendliche werden pädophil!

Die jüngste polizeiliche Kriminalstatistik (PKS 2018) zeigt, dass die Tatverdächtigen bei sexuellen Delikten (sexueller Missbrauch, Cybergrooming etc.) zunehmend selbst noch unter 18 sind.

Deshalb ist es so wichtig, Alarm zu schlagen und ein Bewusstsein für diese Katastrophe zu schaffen.

Dies ist das Ziel unseres „Nationalen Aktionsplanes gegen Pornographie“:

Zum Appell

https://www.aktion-kig.eu/aktionsplan-gegen-pornographie/

 

https://youtu.be/supDy2-uSQg

Bitte helfen Sie auch, diese Aktion bei möglichst vielen Menschen bekannt zu machen.

Die Porno-Seuche zerstört das Schamgefühl und die Moral von Kindern und Jugendlichen.

Kinder und Jugendliche werden regelrecht dem moralischen Verfall preisgegeben, die natürlichen Barrieren im Menschen fallen.

Mit bestem Dank und freundlichen Grüßen

Mathias von Gersdorff

PS: Ihre Spende von 7, 15, 25, 50 oder 100 Euro ermöglicht uns, diesen Kampf für die Kinder, mit immer größerer Kraft und Reichweite fortzusetzen.
spenden

https://www.aktion-kig.eu/spende/

DVCK e.V. Anschrift : Emil-von-Behring-Str. 43 in 60439 Frankfurt am Main Tel.: +49 (0)69 957805-16
 

Alarmstufe Rot: Können Sie 5 Euro spenden? — aktion-KiG

Logo Aktion KIG

Wir befinden uns in unserer Sommer-Spendenaktion, und uns fehlen immer noch 5.000 Euro, um unser Ziel zu erreichen.

Bitte erwägen Sie eine Spende in beliebiger Höhe, um unser Ziel zu erreichen.

Gender-Lobby, linke und grüne Parteien und Mainstream-Medien sind in diesem Jahr in ihrer Anti-Familien-Agenda immer unnachgiebiger geworden.

Sie werden alles tun, um die Wahrheit zu verzerren, die Gewinne der Pro-Familien- und Anti-Gender-Bewegung zu ignorieren und verdrehte Nachrichtengeschichten zu fördern, um die Menschen guten Willens zu entmutigen.

Die Aktion „Kinder in Gefahr“ widerspricht der Gender-Revolution auf allen Ebenen und wir brauchen Ihre Hilfe, um weiterhin unseren Einfluss und unsere einzigartige Mission effizient durchführen zu können.

Wir müssen noch 5.000 Euro sammeln, um unser Ziel in dieser Sommer-Spendenaktion zu erreichen.

Mit Ihrer finanziellen Unterstützung werden wir den Angriff der Gender-Revolution brechen.

JETZT SPENDEN

https://www.aktion-kig.eu/spende3-kampagne-2019/

Mit Ihrer Hilfe werden weiterhin Zehntausende von Menschen bewegen, sich für die Kinder, die Familien und die christlichen Wurzeln unseres Landes einzusetzen.
Herzlichen Dank

Mathias von Gersdorff

JETZT SPENDEN

https://www.aktion-kig.eu/spende3-kampagne-2019/

DVCK e.V. Anschrift : Emil-von-Behring-Str. 43 in 60439 Frankfurt am Main Tel.: +49 (0)69 957805-16
 
 
 
 
 

Video: Wird in den Schulen Grün indoktriniert? — aktion-KiG

Logo Aktion KIG

„Gender in den Schulen“ ist eines der zentralen Themen unserer Aktion „Kinder in Gefahr“.

Es lohnt sich zu wissen, dass wir mit unserer Kritik nicht alleine stehen: Lehrer, Professoren und Juristen beklagen eine zunehmende Indoktrination in den Schulen.

Das ist das Thema des neuen Videos unserer Aktion „Kinder in Gefahr“,

„Wird in den Schulen Grün indoktriniert?“

 

https://youtu.be/ONlmExvr8Ec

Die Grünen als Fabrikat der 1968er-Revolution standen immer an der Spitze dieser Entwicklung. Stets missbrauchten sie die menschliche Sexualität für ihre politischen Zwecke.

Nun verwandeln die Grünen unsere Schulen in Orte zur Verbreitung der Gender-Ideologie.

Angesichts dieser Situation müssen wir aktiv werden und uns organisieren.

Bitte helfen Sie uns deshalb, in Youtube wachsen zu können.

Sie können unserer Aktion „Kinder in Gefahr“ helfen, indem Sie:

1. Unseren Kanal abonnieren.

2. Unsere Videos Liken.

3. Einen Kommentar schreiben.

Youtube ist zu einem wichtigen Kommunikationskanal geworden. Deshalb muss unsere Aktion „Kinder in Gefahr“ auch dort stark präsent sein.

Mit bestem Dank und freundlichen Grüßen

Mathias von Gersdorff

PS: Ihre Spende von 7, 15, 25, 50 oder 100 Euro ermöglicht uns, diesen Kampf für die Kinder, mit immer größerer Kraft und Reichweite fortzusetzen.
Ihre Spende

https://www.aktion-kig.eu/spende/

DVCK e.V. Anschrift : Emil-von-Behring-Str. 43 in 60439 Frankfurt am Main Tel.: +49 (0)69 957805-16

Video: Funktionieren unsere Schulen noch? — aktion-kig == Kinder in Gefahr

Logo Aktion KIG

„Abitur-Noten werden immer besser“, so lauteten vor wenigen Wochen die Schlagzeilen über das letzte Schuljahr.

Was Universitäten und Wirtschaft zur Leistungsfähigkeit der Abiturienten meinen, hört sich aber anders an:

„Trotz Abitur nicht reif für den Hörsaal, so die „FAZ“ am 30 Juli 2019. Professoren beklagen, dass die Abiturienten schlichtweg nicht reif für ein Hochschulstudium sind.

Und die Ideen der Grünen zur Schule? Mehr Gender!

Das sind die Themen des neuen Videos unserer Aktion „Kinder in Gefahr“. Es geht um die Frage:

Funktionieren unsere Schulen noch?

 

https://youtu.be/05-sd2Fsshg

Besonders kritisch äußert sich der Präsident der Hochschulrektorenkonferenz (HRK), Peter-Andre Alt: „Wir leben in der Fiktion, dass mit dem Abitur die Voraussetzungen für das Studium erfüllt sind. Die Realität zeigt: Viel zu oft stimmt das nicht.“

In der Wirtschaft ist man noch kritischer. Die Deutsche Bahn schaut sich die Noten der Bewerber für Ausbildungsplätze gar nicht mehr an.

Viele Mittelstandsfirmen haben schon postpädagogische Maßnahmen (eine Art Nachhilfeunterricht) eingeleitet, um das Qualifikationsniveau zu garantieren.

Währenddessen verwandeln die Grünen unsere Schulen in Orte zur Verbreitung von Gender und ihrer sonstigen politischen Ziele.

Angesichts dieser Situation müssen wir aktiv werden und uns organisieren.

Bitte helfen Sie uns deshalb, in Youtube wachsen zu können.

Sie können unserer Aktion „Kinder in Gefahr“ helfen, indem Sie:

1. Unseren Kanal abonnieren.

https://www.youtube.com/channel/UCMdM-XUEjggIDI9qP9T9cYg/featured

2. Unsere Videos Liken.

3. Einen Kommentar schreiben.

Youtube ist zu einem wichtigen Kommunikationskanal geworden. Deshalb muss unsere Aktion „Kinder in Gefahr“ auch dort stark präsent sein.

Mit bestem Dank und freundlichen Grüßen

Mathias von Gersdorff

PS: Ihre Spende von 7, 15, 25, 50 oder 100 Euro ermöglicht uns, diesen Kampf für die Kinder, mit immer größerer Kraft und Reichweite fortzusetzen.

Ihre Spende

https://www.aktion-kig.eu/spende/

DVCK e.V. Anschrift : Emil-von-Behring-Str. 43 in 60439 Frankfurt am Main Tel.: +49 (0)69 957805-16
 
 
 
 

Video: Können Christen die Grünen wählen? — aktion-kig

Logo Aktion KIG

n den letzten Wochen gab es mehrere Annäherungen zwischen katholischen Persönlichkeiten, darunter Kardinal Reinhard Marx, und den Grünen.

Insbesondere die Katholiken versuchten Harmonie und Verständigung zu signalisieren.

Dabei sind die Grünen für Christen unwählbar.

Nur ein Beispiel:

Das denkt die Grüne Jugend über INZEST: „Das Inzestverbot ist unnötig. Seine Auswirkungen und seine Begründung sind gruselig. Wir fordern endlich seine Abschaffung und sehen eine selbstbestimmte Wahl der Liebespartnerschaft als Teil einer freien Gesellschaft.“

Quelle ist eine Presseerklärung der Grünen im Internet.

Im neuen Video von Kinder in Gefahr geht es um diese Frage: „Können Christen die Grünen wählen?“ :

https://www.youtube.com/watch?v=5feNbTydBDY

Bitte helfen Sie uns, auf YouTube zu wachsen.

Sie können das tun, indem Sie:

1. Unseren Kanal abonnieren.

2. Unsere Video Liken.

3. Einen Kommentar schreiben.

Youtube ist zu einem wichtigen Kommunikationskanal geworden. Wir müssen die Präsenz unserer „Aktion Kinder in Gefahr“ dort steigern.

Mit bestem Dank und freundlichen Grüßen

Mathias von Gersdorff

PS: Ihre Spende von 7, 15, 25, 50 oder 100 Euro ermöglicht uns, diesen Kampf für die Kinder mit immer größerer Kraft und Reichweite fortzusetzen.

Ihre Spende

https://www.aktion-kig.eu/spende/

DVCK e.V. Anschrift : Emil-von-Behring-Str. 43 in 60439 Frankfurt am Main Tel.: +49 (0)69 957805-16

VIDEO: Schutz der Kinder vor Pornographie und Gewalt verlottert

Logo Aktion KIG

die Kinder und Jugendlichen in Deutschland wachsen in einer Flut von Pornographie und Gewalt auf.

Der Grund: Der Jugendmedienschutz, das heißt, der gesetzliche Schutz von Kindern vor Gefahren in den Medien, verlottert zunehmend.

Dabei haben sich unsere Politiker nicht gescheut, wahre Gesetzes-Monster zu fabrizieren, wie etwa das Netzwerkdurchsetzungsgesetz und die neue Datenschutzverordnung vom Mai 2018.

Über diesen absurden Zustand berichtet das neue Video von „Kinder in Gefahr ‚Zur Lage des Jugendmedienschutzes in Deutschland‘ “:

Wir müssen die Öffentlichkeit alarmieren und eine Protestwelle gegen diesen skandalösen Zustand erzeugen.

Deshalb wäre ich Ihnen sehr dankbar, wenn Sie unseren „Aktionsplan gegen Pornographie“ unterstützen würden: https://www.aktion-kig.eu/lp-aktionsplan/

Der direkte Link zum Video „Zur Lage des Jugendmedienschutzes in Deutschland“ gibt es hier:

https://www.youtube.com/watch?v=wXJwy-a5mII

Bitte geben Sie dem Video Ihr „Like“ und schreiben Sie einen Kommentar.

Abonnieren Sie bitte auch unseren neuen Youtube-Kanal, der ständig aktualisiert werden wird. Auf diese Weise erhöhen wir den Rang und die Reichweite des Kanals von „Kinder in Gefahr“ auf Youtube.

Mit bestem Dank und freundlichen Grüßen

Mathias von Gersdorff

PS: Ihre Spende von 7, 15, 25, 50 oder 100 Euro ermöglicht uns, diesen Kampf für die Kinder mit immer größerer Kraft und Reichweite fortzusetzen.

Ihre Spende

https://www.aktion-kig.eu/spende/

DVCK e.V. Anschrift : Emil-von-Behring-Str. 43 in 60439 Frankfurt am Main Tel.: +49 (0)69 957805-16
 
 
 
 

Machen wir auf die Gefahren für unsere Kinder aufmerksam

Logo Aktion KIG

in den letzten Monaten haben wir uns auf den Kampf gegen Gender und gegen die Porno-Seuche fokussiert.

Es gibt aber auch andere Themen im Spektrum von „Kinder in Gefahr“, die wichtig sind und unsere Aufmerksamkeit verdienen.

Darüber haben wir in unseren Blog „Kultur und Medien“ berichtet.

Sorge muss uns beispielsweise bereiten, dass der Cannabiskonsum unter Jugendlichen weiter ansteigt (https://www.aktion-kig.eu/2019/07/cannabiskonsum-unter-jugendlichen-steigt-weiter-an/).

Obwohl Cannabis schädlich ist und eine Legalisierung von Cannabis unverantwortlich wäre (https://www.aktion-kig.eu/2019/02/warum-eine-legalisierung-von-cannabis-unverantwortlich-waere/) wollen die Grünen diese Droge legalisieren (https://www.aktion-kig.eu/2019/04/gruene-cannabis-legalisieren-alkohol-hoeher-besteuern/).

Für Kinder ist der Schulbesuch der blanke Horror. 30 Prozent der Grundschüler in Deutschland leiden in ihrem Schulalltag unter Mobbing und Gewalt (https://www.aktion-kig.eu/2019/07/ausgrenzung-mobbing-und-gewalt-vergiften-das-klima-in-der-grundschule/).

Das Problem hat solche Ausmaße erreicht, dass sich inzwischen auch die Polizei damit beschäftigt (https://www.aktion-kig.eu/2018/12/mobbing-an-deutschen-schulen-eine-andere-form-der-gewalt-2/).

Eine besonders erschreckende Nachricht: Der Kinderhandel zum Zweck sexueller Ausbeutung floriert – weltweit und auch in Deutschland! (https://www.aktion-kig.eu/2019/07/kinderhandel-zum-zweck-sexueller-ausbeutung-floriert/).

Die Kinder verbringen immer mehr ihre Freizeit in Medien, vorzugsweise im Internet (https://www.aktion-kig.eu/2019/07/kim-studie-2018-zunehmend-mediatisierte-freizeit-der-sechs-bis-13-jaehrigen/). Das ist nicht nur bedenklich, sondern auch gefährlich: Immer häufiger muss die Polizei Smartphones von Kindern und Jugendlichen beschlagnahmen. Sie beinhalten illegale Gewalt- und Pornovideos (https://www.aktion-kig.eu/2019/06/gewalt-und-kinderpornos-per-whatsapp/)

Jugendschutz.net (Das gemeinsame Kompetenzzentrum von Bund und Ländern für den Schutz von Kindern und Jugendlichen im Internet) berichtet, dass in den sozialen Netzwerken (Facebook, Instagram etc.) Kinder zunehmend von Islamisten angeworben werden (https://www.aktion-kig.eu/2019/07/wie-islamisten-kinder-und-jugendliche-in-social-media-anwerben/).

Kinderpornographie und sexuelle Gewalt gegen Kinder nehmen epidemische Ausmaße an. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) geht für Deutschland von einer Million betroffener Mädchen und Jungen aus, die sexuelle Gewalt erlebt haben oder erleben (https://www.aktion-kig.eu/2019/06/kinderpornographie-ist-zu-einem-massenphaenomen-geworden/).

Es gibt viele weitere interessante Artikel in unseren Mitteilungsblatt „Kultur und Medien“. Bitte informieren Sie auch Ihre Verwandte, Freunde und Bekannte über diese Gefahren.

Abonnieren Sie unser Mitteilungsblatt, um die neuen Beiträge per E-Mail zu erhalten (oben rechts auf der Blog Seite:

https://www.aktion-kig.eu/kultur-und-medien-online/

Mit bestem Dank und freundlichen Grüßen

Mathias von Gersdorff

PS: Ihre Spende von 7, 15, 25, 50 oder 100 Euro ermöglicht uns, diesen Kampf für die Kinder mit immer größerer Kraft und Reichweite fortzusetzen.
Ihre Spende

https://www.aktion-kig.eu/spende/

DVCK e.V. Anschrift : Emil-von-Behring-Str. 43 in 60439 Frankfurt am Main Tel.: +49 (0)69 957805-16
 
 
 

Lassen wir die Kinder und Jugendlichen nicht verwahrlosen

Logo Aktion KIG

jüngste Studien zeigen, dass der Pornokonsum bei Kindern und Jugendlichen immer früher beginnt.

Aber nicht nur das: Schon 15 Prozent der Jugendlichen zeigen ein problematisches Verhalten bei der Nutzung von Videospielen.

Sechs Prozent der 14- bis 16-Jährigen sind schon süchtig nach Pornographie oder Computerspiele.

Manche Kinder sitzen bis zu 18 Stunden täglich vor dem Computer!

89 Prozent der 10- bis 13-Jährigen haben schon Pornographie gesehen.

Diese Fakten zeigen allzu deutlich:

Deutschland braucht einen gigantischen Kraftakt, um die Kinder und Jugendlichen nicht der moralischen und psychologischen Verwahrlosung preiszugeben.

Wir müssen alle Menschen hierzulande alarmieren und einen Aufschrei provozieren.

Deshalb bitte ich Sie, unseren „Aktionsplan gegen Pornographie“ zu unterstützen.

Zum Appell

https://www.aktion-kig.eu/lp-aktionsplan/

Bitte verbreiten Sie unseren Aktionsplan unter Verwandten und Freunden.
Mit bestem Dank und freundlichen Grüßen

Mathias von Gersdorff

PS: Ihre Spende von 7, 15, 25, 50 oder 100 Euro ermöglicht uns, diesen Kampf für die Kinder mit immer größerer Kraft und Reichweite fortzusetzen.
Ihre Spende

https://www.aktion-kig.eu/spende/

DVCK e.V. Anschrift : Emil-von-Behring-Str. 43 in 60439 Frankfurt am Main Tel.: +49 (0)69 957805-16

 
 
 
 
 

GENDER Faltblattaktion – Jetzt bestellen und weit verbreiten — aktion-kig

Logo Aktion KIG

Niedersachsen, Hessen, Sachsen: Man gewinnt leicht den Eindruck, dass sich Gender in den Schulen Deutschlands unaufhaltsam verbreitet.

Doch das ist nur ein Schein: Wo die Menschen wissen, welch absurde Ideologie Gender ist und sie reagieren, weicht die Gender-Lobby zurück!

Deshalb ist es so wichtig, dass die Menschen erfahren, was die Gender-Ideologie besagt und mit welcher Hartnäckigkeit man versucht, sie in den Schulen zu verbreiten.

Machen wir den Menschen klar, wie manche Politiker dabei sind, einen wahren Feldzug gegen die Kinder, aber auch gegen die christlichen Wurzeln unseres Landes zu unternehmen:

Bestellen und verbreiten Sie bitte das Faltblatt „Kein Gender in Kitas, Kindergärten und Schulen!“.

Jetzt Faltblatt bestellen

https://www.aktion-kig.eu/gender-faltblatt/

Wir müssen Alarm schlagen, wir müssen alle Menschen in Deutschland sensibilisieren und zum Widerstand gegen die Gender-Schule mobilisieren.

Die Gender-Lobby in Deutschland ist seit einigen Monaten vorsichtiger geworden.

Das bedeutet aber keineswegs, dass sie nachgelassen hat, ihre Agenda durchzusetzen.

Das Bundesjugendministerium unterstützte die Gender-Broschüre der „Antonio Amadeo Stiftung“ „Ene mene muh und raus bist Du“ mit Geld und einem Vorwort der Bundesjugendministerin. Die Broschüre erklärt dem Kita-Personal, wie man gegen „autoritäre und geschlechterstereotype Erziehungsstile“ von Eltern vorgeht. Laut „Welt“ ist die Broschüre eine „staatliche Handlungsanweisung zur Elternspionage“.

Die im Bundesfamilienministerium ansässige „Antidiskriminierungsstelle des Bundes“ (ADS) agiert praktisch wie eine staatliche Propagandastelle für Gender.

Das Ziel der ADS: „Eine verbindliche Verankerung der Themen muss in schulischen Curricula angestoßen werden. Sexuelle und geschlechtliche Vielfalt sollte im Unterricht ein altersgerecht vermitteltes Querschnittsthema vom Deutsch- bis zum Gemeinschaftskundeunterricht sein.“

Das Bundesfamilienministerium ist zu einem Aktivisten der LSBTIQ-Lobby geworden.

Den Schulen empfiehlt das Bundes“familien“ministerium ernsthaft, die Begriffe Vater und Mutter durch Elternteil 1 und 2 zu ersetzen.

Wörtlich: „Lehrkräfte können diesem [Mangel an Sichtbarkeit von Lesben, Schwulen und Bisexuellen in der Schule] entgegenwirken und solidarisches Verhalten fördern, indem sie zum Beispiel … in Formularen auf geschlechtsneutrale Formulierungen achten (beispielsweise „Elternteil 1 und 2“ statt „Mutter und Vater“).“

Seit Jahren fördert dieses Ministerium die Gender-Revolution in den Schulen.

Auf ihrer Internetseite schreibt die Antidiskriminierungsstelle offen, was sie in den Schulen vorhat:

„Schulen sind zentrale Orte, um alles über gesellschaftliche Vielfalt zu lernen und ihr mit Respekt und Akzeptanz zu begegnen.“

Wenn wir die Menschen über diese Gefahr informieren, werden wir verhindern, dass aus den Schulen Gender-Indoktrinationsstätten werden.

Bitte verbreiten Sie unser Faltblatt „Kein Gender in Kitas, Kindergärten und Schulen!“ an Verwandte, Freunde und Bekannte.

Jetzt Faltblatt bestellen

https://www.aktion-kig.eu/gender-faltblatt/

Ihre Spende von 7, 15, 25, 50 oder 100 Euro ermöglicht uns, diesen Kampf für die Kinder und die Familie mit immer größerer Kraft fortzusetzen.
Mit bestem Dank und freundlichen Grüßen

Mathias von Gersdorff

Ihre Spende

https://www.aktion-kig.eu/spende/

DVCK e.V. Anschrift : Emil-von-Behring-Str. 43 in 60439 Frankfurt am Main Tel.: +49 (0)69 957805-16
 
 
 
 

Wir müssen uns wehren: ARD/ZDF wollen 3 Milliarden jährlich mehr!

Logo Aktion KIG

drei Milliarden mehr fordern die staatlichen Medien jährlich für die Jahre 2021 bis 2024.

Unter diesen Umständen zu behaupten, der öffentlich-rechtliche Rundfunk sei in seinen Geldforderungen unersättlich, ist schon fast eine Untertreibung.

Gegenwärtig erhalten sie schon exorbitante ACHT Milliarden und sind somit der teuerste Staatsrundfunk des Planeten.

Diese Forderung entspricht einer Anhebung des Rundfunkbeitrages von 10 Prozent auf 19,20 Euro monatlich.

Gegen diese regelrechte Ausplünderung der Bürger müssen wir entschlossen protestieren.

Deshalb bitte ich Sie, unsere Petition „Schluss mit der Unersättlichkeit von ARD/ZDF“ zu unterstützen:

Zur Petition

https://www.aktion-kig.eu/lp-gez/

Diese ist aber nicht die einzige haarsträubende Nachricht zu diesem Thema.

Die Landesregierungen, die schließlich über das Budget für ARD, ZDF etc. entscheiden, haben die Absicht, die Erhöhungen eben dieses Budgets an einen Index zu koppeln.

Das würde bedeuten, dass die Erhöhungen automatisch stattfinden können und somit der politischen Debatte entzogen werden.

An dieser Nachrichtenlage sehen Sie, wie wichtig es ist, dass wir einen starken und energischen Protest gegen diese Abzockerei der Bürger durch ARD/ZDF aufbauen.

Deshalb ist es so wichtig, dass Sie unsere Petition „Schluss mit der Unersättlichkeit von ARD/ZDF“ mit Ihrer Unterschrift unterstützen und unter Freunden und Bekannten verbreiten:

Zur Petition

https://www.aktion-kig.eu/lp-gez/

Mit bestem Dank und freundlichen Grüßen

Mathias von Gersdorff

Bitte helfen Sie dieser Aktion und ihrer Verbreitung mit einer Spende von 7, 15, 25, 50 oder 100 Euro.
Ihre Spende

https://www.aktion-kig.eu/spende/

DVCK e.V. Anschrift : Emil-von-Behring-Str. 43 in 60439 Frankfurt am Main Tel.: +49 (0)69 957805-16