Schlagwort-Archive: BÄREN

Mashutka ist gerettet!

Mehr Menschlichkeit für Tiere
Falls Sie diese E-Mail nicht öffnen können, sehen Sie hier die Browserversion.
Mashutka ist gerettet! VIER PFOTEN Deutschland
www.vier-pfoten.de

Mashutkas erste Schritte im BÄRENWALD Domazhyr

Bärin Mashutka muss nie wieder kämpfen: Am Mittwoch konnten wir sie aus ihrem Käfig befreien und in unseren BÄRENWALD Domazhyr bringen. Jahrelang wurde sie auf Jagdstationen nahe Kiew als Kampfbärin missbraucht.

Im BÄRENWALD Domazhyr ist Mashutka jetzt in Sicherheit. Ihre ersten Schritte im Eingewöhnungsgehege waren langsam und vorsichtig. Sie ist stark abgemagert, doch unsere Bärenpfleger päppeln sie jetzt langsam wieder auf.

Nur durch die Unterstützung von Tierfreunden wie Ihnen können wir gequälte Bären aus ihrer Not befreien und ein besseres Leben bieten.

Danke!

Wir wünschen Ihnen eine schöne Adventszeit!

Ihr VIER PFOTEN Team

Sehen Sie den Film: Mashutkas erste Schritte im BÄRENWALD.

Schluss mit Bärenkämpfen

Trotz Verbot werden Bären in der Ukraine immer noch illegal für Kämpfe missbraucht, weil unter anderem Jagdstationen sie weiter halten dürfen. Eine neue Gesetzesinitative könnte diese Lücke nun endlich schließen. Fordern Sie mit uns das Ende dieser Tierquälerei!

Jetzt Petition unterzeichnen.

Notfall-Set für Tierhalter

VIER PFOTEN und die Feuerwehr haben ein Notfall-Set zur Tierrettung eingeführt. Ein Sticker für die Haustür macht die Feuerwehr auf Tiere im brennenden Gebäude aufmerksam.

Mehr.

Weihnachtsschmaus

Für ein tierfreundliches Festessen empfehlen wir in diesem Jahr einen köstlichen Nussbraten mit Pilzrahm und glasierten Möhren.

Zum Rezept.

Facebook
Instagram
Twitter
Youtube
Pinterest
Advertisements

Bitte helfen Sie uns, den kleinen Bären Bom zu retten

Retten wir den Babybär vor der grausamen Gallebären-Industrie!
Helfen Sie mit!
Babybär retten!
Gequält für ein bisschen schnelles Geld…

Baby-Kragenbär Bom in Vietnam musste in seinem jungen Leben schon viel erdulden: Profitgierige Wilderer machten den Kleinen zum Waisen, sie töteten mutmaßlich seine Mutter, wahrscheinlich sollte er als Gallebär verschachert werden.

Jetzt braucht der kleine Kragenbär dringend unseren Beistand! Bitte helfen Sie uns mit Ihrer Spende, damit er fürsorglich betreut und gepflegt werden kann.

Jetzt helfen!
Jeder Betrag hilft, Bom und unsere anderen Schützlinge mit Futter und Medikamenten zu versorgen! Dafür brauchen wir jetzt Ihre Unterstützung. Mit 30, 50 oder jedem Beitrag Ihrer Wahl helfen Sie Vietnams befreiten Bären!

Herzlichen Dank!

Ihr VIER PFOTEN Team

Er braucht Hilfe!
Mit nur 6 Kilo viel zu leicht
Mit Glück kam Bom in die Obhut der Wildtierauffangstation Soc Son (Vietnam), mit der VIER PFOTEN seit 2015 zusammenarbeitet. Von hier wollen wir ihn in unseren BÄRENWALD Ninh Binh bringen. Dort könnte er endlich ein neues Leben beginnen.
Jetzt helfen!
Er braucht Hilfe!
Spezialmilch notwendig
Bom braucht jetzt viel Fürsorge und besondere Nahrung, um zu Kräften zu kommen. Doch Spezialmilch ist teuer und leider ist Bom nicht unser einziges Sorgenkind – all die geretteten Bären in unserer Obhut brauchen Nahrung und Medizin.
Jetzt helfen!

Neues aus Vietnam – Tierärztin zufrieden mit Hai Chan

Mehr Menschlichkeit für Tiere
Falls Sie diese E-Mail nicht öffnen können, sehen Sie hier die Browserversion.
20.11.2017
Neues aus Vietnam – Tierärztin zufrieden mit Hai Chan VIER PFOTEN Deutschland
www.vier-pfoten.de

Bärin in der Quarantänestation.


fast zwei Wochen ist die Rettung der drei Gallebären Hai Chan, Thai Van und Thai Giang nun her. Bereits wenige Stunden nach ihrer Ankunft konnten wir erste merkliche Veränderungen an ihnen feststellen: Lethargie verwandelte sich in Neugier. Besonders Hai Chan zeigt sich verspielt und sehr interessiert an allem Neuem. Und neu ist für die drei Bären alles: Sie kannten weder permanenten Zugang zu frischem Wasser, noch knackiges Obst oder gar Stroh.

Auf Grund ihres schlechten Gesundheitszustandes verbringen die drei Bären die nächste Zeit noch in der Quarantänestation in unserem BÄRENWALD Ninh Binh. Dort werden sie von einem Team aus Tierärzten und Tierpflegern rund um die Uhr versorgt. Und Tierärztin Dr. Johanna Painer hatte gleich eine gute Nachricht: Sie ist sich sicher, dass Hai Chan lernen wird, auf ihren amputierten Vorderbeinen zu laufen.

Wir freuen uns sehr über die Entwicklung der Bären und blicken dem Moment entgegen, wenn Hai Chan, Thai Van und Thai Giang in ihre Freigehege entlassen werden.

Ihr VIER PFOTEN Team

Weitere Informationen zur Rettung der drei Bären

Rind mit Hörnern Haltung zeigen

Wir fordern eine verpflichtende Kennzeichnung von Milch- und Fleischprodukten, die für den Verbraucher verständlich und schnell erkennbar darstellt, aus welchem Haltungssystem das Tier stammt, dessen Milch oder Fleisch verkauft wird.

Mehr

Welpe bei einer Beschlagnahmung Undercover-Recherche

Gemeinsam mit dem SWR konnten wir Ende Oktober eine kriminelle Welpenhändlerin überführen, die auf eBay Kleinanzeigen inseriert hatte. Das Ermittlerteam konnte kranke und verhaltensgestörte Welpen beschlagnahmen.

Mehr

Fotos: FOUR PAWS | Bogdan Baraghin; VIER PFOTEN; FOUR PAWS | 2014
Facebook
Instagram
Twitter
Youtube
Pinterest

Hai Chan ist gerettet!

Danke an alle!
Wir haben es geschafft
Wir haben es geschafft!
Danke!

Hai Chan ist in Sicherheit! Am Montag haben wir die Kragenbärin aus der Gallebärenfarm in Vietnam befreit und in unser neues Schutzzentrum gebracht, den BÄRENWALD Ninh Binh. Auch zwei weitere Bären konnten wir retten: Thai Van und Thai Giang.

Der jahrelange Missbrauch hat jedoch bei allen drei Bären tiefe Wunden hinterlassen, und sie brauchen besondere Pflege. Im BÄRENWALD Ninh Binh bleiben sie zunächst noch auf der Quarantänestation, wo sich unser Team rund um die Uhr um sie kümmert. Schon bald dürfen sie in ihre großen Freigehege.

Wir sind überglücklich, dass Hai Chan, Thai Van und Thai Giang nun bei uns sind! Wir merken, dass sie sich auf ihr neues Leben freuen. Vor allem Hai Chan überrascht uns jeden Tag aufs Neue: Vor ihrer Rettung kauerte sie nur apathisch im Käfig, doch schon jetzt ist sie viel lebhafter und begegnet allem mit großer Neugier.

Nur durch die Hilfe aller Spenderinnen und Spender konnten wir die Bären retten.

Herzlichen Dank!

Ihr

Heli Dungler
Gründer und Stiftungspräsident
Helfen Sie mit!
Der Anfang ist gemacht, doch wir müssen die Zukunft unserer Schützlinge absichern. Bitte helfen Sie uns dabei. Mit einer Bärenpatenschaft unterstützen Sie uns regelmäßig, so können wir langfristig die medizinische Versorgung und das artgemäße Futter für die Tiere finanzieren.
Jetzt Bärenpate werden.

Kann Hai Chan auf Sie zählen?

Er braucht jetzt unsere Hilfe!
Helfen Sie mit!
Schluss mit dieser Bärenqual!

erinnern Sie sich an Hai Chan? Seit vielen Jahren leidet die Kragenbärin auf einer Bärenfarm in der vietnamesischen Provinz Ninh Binh. Apathisch liegt sie auf rostigen Gitterstäben, verstümmelt an Körper und Seele. Brutal wurde der Bärin Gallenflüssigkeit abgezapft. Statt Vordertatzen hat sie nur noch zwei Stumpen.

Wir befreien Hai Chan jetzt aus ihrem Käfig! Bitte helfen Sie uns dabei.

Jetzt helfen.
Nach monatelangen Verhandlungen stimmten die vietnamesischen Behörden der Rettung von Hai Chan endlich zu; mit ihr können wir sogar noch zwei weitere Bären befreien, Thai Van und Thai Giang. Wir müssen sie jetzt so schnell wie möglich in unseren BÄRENWALD Ninh Binh bringen, denn die Lage vor Ort kann sich wieder ändern!
Jetzt spenden.
Ob 10, 30 oder 50 Euro – jeder Beitrag hilft, drei Leben zu retten und weiteren Tieren in Not zu helfen.

Herzlichen Dank!

Ihr

Heli Dungler

P.S.: Wie Hai Chan leiden in Vietnam noch hunderte Bären in winzigen Käfigen. Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weitere Bären befreien und in unserem BÄRENWALD Ninh Binh aufnehmen. Bitte spenden Sie noch heute. Vielen Dank!

Sie sind mit folgender E-Mail-Adresse für diesen Newsletter registriert: lis.lis@web.de
Abmelden  |  Daten ändern
VIER PFOTEN – Stiftung für Tierschutz
Schomburgstraße 120, 22767 Hamburg
office@vier-pfoten.de, www.vier-pfoten.de

Tyson ist endlich sicher!

Falls Sie diese E-Mail nicht öffnen können, sehen Sie hier die Browserversion.
12.10.2017
Tyson ist endlich sicher! VIER PFOTEN Deutschland
www.vier-pfoten.de

Tyson im BÄRENWALD Domazhyr. © VIER PFOTEN | Christiane Flechtner

gute Nachrichten aus der Ukraine: am Montag haben wir den Bären Tyson aus der Jagdstation befreit und in unseren BÄRENWALD Domazhyr gebracht.

Tyson hat den Transport gut überstanden und erkundet bereits sein großes Eingewöhnungsgehege. Hier darf er endlich Bär sein und seinem Bewegungsdrang nachgehen.

Wir danken Ihnen ganz herzlich für Ihre Unterstützung! Unsere Einsätze für Tiere in Not sind nur möglich mit Menschen wie Ihnen an unserer Seite.

Ihr VIER PFOTEN Team

Mehr zu Tysons Rettungsaktion

Manya im Käfig. © FOUR PAWS Zwei Bären in zwei Tagen

Nach der Rettung von Tyson konnte unser VIER PFOTEN-Team am 10. Oktober gleich einen weiteren Bären in der Ukraine befreien. Bärin Manya wurde seit fast 14 Jahren in einem winzigen Käfig gehalten.

Mehr

Unterschriftenübergabe in Brüssel. © François de Ribaucourt 1 Million Unterschriften für StopTheTrucks

Ein großes Dankeschön an alle, die unsere Petition Stop the Trucks unterschrieben haben! Am 21. September haben wir in Brüssel gemeinsam mit der Eurogroup
1 Million Unterschriften überreicht.

Mehr

Gucci wird pelzfrei. ©VIER PFOTEN Gucci wird Pelzfrei

Großer Erfolg: Guccis Präsident & CEO Marco Bizzarri kündigte gestern während des Kering Award for Sustainable Fashion in London die pelzfreie Zukunft seines Unternehmens an.

Mehr

Fotos: VIER PFOTEN | Christiane Flechtner; FOUR PAWS; François de Ribaucourt; VIER PFOTEN
Facebook
Instagram
Twitter
Youtube
Pinterest

Durchhalten, Tyson!

Unser Team ist schon unterwegs, um Bär Tyson zu retten!
Letzte Chance
Rettung für Bär Tyson
es ist so weit! Jetzt befreien wir Tyson. Und das keinen Tag zu früh.

Am 9. Oktober soll unser Rettungsteam Tyson an einen besseren Ort bringen: und zwar in den BÄRENWALD Domazhyr. Dort kann Tyson endlich Waldboden unter seinen Tatzen spüren, seinen Rücken an einem Baumstamm kratzen und endlich Bär sein. Zum ersten Mal in seinem Leben.

Helfen Sie mit!
Wir sind bereits unterwegs. Jetzt braucht es Sie!
Erst vor sechs Wochen haben wir Tyson das erste Mal gesehen. Jetzt sind Tierarzt Dr. Frank Göritz und Marc Gölkel schon in der Ukraine vor Ort und bereiten alles für die Rettung und Übersiedelung vor. Doch jetzt, auf den „letzten Metern“, braucht es Ihre Hilfe. Und das ganz dringend !
Jetzt spenden!
Transport, Futter und medizinische Versorgung kosten viel Geld, ebenso das Leben im Bärenschutzzentrum. Nur mit der Unterstützung möglichst vieler Tierfreunde kann die Rettung gelingen!

Ich danke Ihnen schon jetzt für Ihre Hilfe. Und dafür, dass Sie es genauso sehen wie ich: Tierleid zu lindern ist mir ein persöniches Anliegen. An jedem Tag.

Nochmals danke!

Ihr Heli Dungler
Gründer und Stiftungspräsident VIER PFOTEN

Hilferuf aus dem BÄRENWALD

Sturmschäden im BÄRENWALD
Bitte helfen Sie!
Schwerst verletzt und traumatisiert.

entwurzelte Bäume, gesperrte Straßen, Chaos und Verwüstung – Sturm „Xavier“ hat Norddeutschland schwer getroffen. Leider hat der Orkan auch den BÄRENWALD Müritz nicht verschont.

Das Unwetter hat starke Schäden angerichtet. Bäume sind umgestürzt und haben mehrere Zäune der Bärengehege beschädigt. Außerdem ist der BÄRENWALD fast von der Außenwelt abgeschnitten, da weder Internet noch Telefone oder Handynetze funktionieren. Aber die gute Nachricht ist, dass es allen Bären und Mitarbeitern gut geht!

Helfen Sie uns, die Schäden zu beseitigen?
Die Zäune sind notdürftig wiederhergestellt und die Bären können normal versorgt werden. In den nächsten Tagen müssen wir die Anlagen nun richtig instand setzen und alle Schäden beseitigen.

Bitte helfen Sie uns, den BÄRENWALD so schnell wie möglich zu reparieren, damit wir uns wieder voll und ganz den Bären widmen können.

Vielen Dank!

Ihr BÄRENWALD Team

Tyson soll leben!

Helfen Sie mit!
Rettung für Bär Tyson
Liebe Weiber und Männer
ein dringender Hilferuf aus der Ukraine: Auf einer Jagdstation im Westen lebt Tyson, ein 16 Jahre alter Braunbär, eingepfercht in einen Käfig. Er kauert im Matsch, oft muss er hungern. Seine Augen sind voller Angst.

Als er noch ein Baby war, töteten Jäger seine Mutter im Wald und sperrten ihn ein.

Jetzt spenden.
Was hinter den Kulissen der Jagdstation mit Tyson geschieht, können wir nur vermuten:

Trotz Verbot werden in der Ukraine noch immer Bären für eine grauenhafte Prozedur missbraucht. Man zwingt sie, gegen Hunde zu kämpfen – angekettet und wehrlos! Jagdhunde werden so trainiert und immer wieder auf die geschwächten Bären gehetzt.

Wir wollen Tyson befreien und in den BÄRENWALD Domazhyr bringen. Doch hierfür brauchen wir Ihre Hilfe, liebe Frau Linnenkohl. Denn Transport, Futter und medizinische Versorgung des Bären kosten viel Geld, ebenso sein langfristiger Unterhalt in unserem Bärenschutzzentrum.

Jetzt spenden.
Unser Rettungsteam ist bereit und kann in den nächsten Tagen starten. Bitte unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende! Ob 15, 25 oder 50 Euro – jeder Beitrag zählt.

Herzlichen Dank!

Ihr Heli Dungler
Gründer und Stiftungspräsident VIER PFOTEN

P.S.: Bis vor kurzem lebte auf der Jagdstation noch eine weitere Bärin – sie ist tot. Wir müssen Tyson da rausholen, bevor es zu spät ist!