Schlagwort-Archive: BEWUSSTSEIN

Lady Kung Fu – Die Tochter des Meisters

(Asia, Action, Kampffilm, deutsch, ganzer Film) – kostenlos

 

das GÖTTLICHE BEWUSSTSEIN beinhaltet ALLES POTENTIAL

es ist ALLES schon einmal dagewesen …

Advertisements

Unsere Seelen sind nicht aus Neuronenketten, sondern aus dem Gewebe des Universums aufgebaut. Das Bewusstsein ist daher ein integraler Bestandteil des Universums.

https://www.horizonworld.de/forschung-bestaetigt-die-seele-stirbt-nicht-und-geht-in-den-kosmos-zurueck/

Die Physik des Bewusstseins: Nullpunktfeld, Zirbeldrüse und ausserkörperliche Erfahrung

http://transinformation.net/die-physik-des-bewusstseins-nullpunktfeld-zirbeldruese-und-ausserkoerperliche-erfahrung/

Von Anthony Peake, Gastautor auf Evolving Beings; übersetzt von Taygeta

Seit Jahrhunderten wurde aufgezeichnet, dass das menschliche Bewusstsein unter bestimmten Umständen den Körper verlassen und sowohl innerhalb der äusseren, physischen Welt als auch zu anderen Orten des Daseins reisen kann. Dieser Prozess ist unter vielen Namen bekannt, aber in den letzten Jahren wurden alle Variationen dieser „Reisen“ unter dem Oberbegriff „Ausserkörperliche Erfahrungen“ oder AKE („Out of Body Experiences“, OBE) zusammengefasst.

Natürlich ist eine solche Vorstellung im Paradigma der modernen Wissenschaft völlig unmöglich. Diese geht davon aus, dass das Bewusstsein ein Epiphänomen des Gehirns ist und als solches nicht an irgendeiner Stelle ausserhalb des Gehirns existieren kann. Denn selbst wenn das Bewusstsein zu Orten ausserhalb des Schädels reisen könnte, stellt sich eine weitere Frage: Wie kann ein sich ausserhalb des Körpers befindendes Bewusstsein ohne Sinnesorgane wie Augen und Ohren Informationen aus der Aussenwelt empfangen?

Ich habe eine radikal neue Hypothese vorgeschlagen, die es der modernen Wissenschaft ermöglicht, die AKE in ihrem gegenwärtigen Modell unterzubringen, und dass eine Erfahrung weder subjektiv noch objektiv ist, sondern eine Mischung aus beidem. Was wir ändern müssen, ist unser Verständnis der tatsächlichen Natur dessen, was wir als „andauernde, auf gegenseitiger Zustimmung beruhende Realität“ bezeichnen.

Dieses neue Modell enthält drei entscheidende Elemente: Das Nullpunktfeld/Nullpunktenergie, das Bose-Einstein Kondensat und die Zirbeldrüse. Was sie verbindet, ist ein zentrales theosophisches Konzept, das „Buch des Lebens“, auch bekannt als die „Akasha-Chronik“.

Das Potential des Nullpunktfeldes

Der Begriff „Akasha“ ist ein Sanskrit-Begriff, der „Himmel“ oder „Äther“ bedeutet. Diese mystische Substanz ist überall vorhanden, und in ihr wird jede Handlung, jede Emotion, jeder Gedanke, jedes Gefühl und jede Erfahrung eines jeden Lebewesens festgehalten. Es ist wie eine riesige Datenbank, die alles aufzeichnet. Mystiker haben seit langer Zeit behauptet, dass diese Informationen in bestimmten Bewusstseinszuständen zugänglich gemacht werden können und dass die Daten für eine zukünftige Verwendung ‚heruntergeladen’ werden können.

Laut dem Philosophen und Wissenschaftler Ervin Laszlo ist die Akasha-Chronik ein bekanntes wissenschaftliches Phänomen, das den Quantenphysikern aber durch einen anderen Begriff bekannt ist. Dieser Begriff ist das Nullpunktfeld oder NPF (Zero Point Field, ZPF).

Das NPF ist eine Konsequenz aus etwas, das den Teilchenphysikern schon lange bekannt ist, der Heisenberg’sche Unschärferelation. Diese besagt, dass wir, wenn wir die Position eines subatomaren Teilchens kennen, seine Geschwindigkeit nicht wissen können, und wenn wir seine Geschwindigkeit kennen, dann können wir seine Lage im Raum nicht kennen. Wenn ein Partikel ruhen würde, wüssten wir beides. Also können sich solche Teilchen niemals in absoluter Ruhe befinden, nicht einmal bei absoluter Nullpunkttemperatur, dem kältesten der Wissenschaft bekannten physikalischen Zustand. Diese Temperatur beträgt minus 273,15 Grad Celsius. Diese Temperatur ist drei Grad über der Temperatur des ‚Vakuums’ des Weltraums. Das ist deshalb von Bedeutung, weil es bei absoluter Nullpunkttemperatur keine Energie geben sollte – doch es gibt sie. Jede Menge. Der ganze Raum ist mit dieser Quantenvakuum-Energie erfüllt. Sie erfüllt alles und erzeugt dabei das, was wir für Vakuum halten, in einen Raum, der bis zum Rand mit Energie gefüllt ist, technisch bekannt als „Plenum“.

Siehe auch:
Nullpunktenergie, Freie Energie und Tachyonen, darin schreiben wir:
« … Dass die Nullpunktenergie existiert, wird in der Quantenphysik nachgewiesen, und es können sogar Abschätzungen gemacht werden wie gross diese Energie ist. Dabei kommt man auf unfassbar grosse Energiemengen. So berechnete der Physiker Richard Feynman einen Wert von 1095 J/cm3 (andere Autoren kamen auf noch höhere Werte). Könnte man diese Energie zur Wärmegewinnung nutzen, dann könnte man „mit der in einem Wasserglas voll leeren Raumes enthaltenen Energie alle Ozeane der Erde zum Kochen bringen“ ….»

und siehe auch: Nullpunkt-Energie: Die Alien-Technologie, die ALLES verändern wird

Dies hat interessante Parallelen mit der alten chinesischen Philosophie, wonach es so etwas wie leeren Raum nicht gibt. Für Philosophen wie Chang Tsai ist das Ch’i das Fundament der physischen Wirklichkeit. Ch’i wird übersetzt als „Gas“ oder „Äther“ und ist eine dünne und nicht wahrnehmbare Form von ‚Stoff’ [Energie], die im gesamten Raum präsent ist und sich zu festen materiellen Objekten kondensieren kann.

Die Idee, dass die Materie irgendwie durch Verdichtung aus dem Ch’i entstanden ist, erscheint als erstaunlich vorauswissend, weil es einen Prozess gibt, der genau diese uralten Ideen widerspiegelt. Diese faszinierende neue Form der Materie wird Bose-Einstein-Kondensat genannt, und wird durch Kondensation aus dem Vakuum gebildet, genau wie Chang Tsai sagt, dass das mit dem Ch’i der Fall ist.

Es sollte für Theosophen nicht überraschend sein, dass diese neue Form der Materie zum ersten Mal vom indischen Physiker Satyendra Nath Bose vorhergesagt wurde, einem Wissenschaftler, der eher in der östlichen als in der westlichen philosophischen Tradition aufgewachsen ist. In einem Papier, das er 1924 an Albert Einstein schickte beschrieb er, wie es sein kann, dass wenn Partikel auf einige Grad über dem absoluten Nullpunkt abgekühlt werden, sie sich von einem einzelnen Partikel zu einer Ansammlung von Teilchen wandeln können, die so tun, als seien sie eins. Eine solche bizarre Idee wurde bewiesen, als 1995 an der University of Colorado das erste Bose-Einstein-Kondensat entstand. Viele Jahre zuvor, 1938, wurde ein ähnliches Phänomen beobachtet, als eine Substanz namens Helium 4 gefunden wurde, die absolut keine Viskosität hatte. Dadurch konnte sie ohne Energieverlust fliessen.

Im Prinzip geschieht es so, dass alle Teilchen im Kondensat zu einem einzigen Teilchen geworden sind, einem einzigen Partikel, das sich vollständig in Raum und Zeit verteilt [also jederzeit überall ist]. Diese Kondensate ziehen ihre Energie direkt aus dem Nullpunktfeld in Form von Nullpunktenergie ab. Viele von uns verwenden eine Art Bose-Einstein-Kondensat, wenn wir Musik mit einem CD-Player hören. Die Informationen von der Scheibe werden mit einem Laserstrahl gelesen, und ein Laserstrahl ist technisch gesehen kohärentes Licht – ein Strahl, in dem alle Lichtpartikel (Photonen) einen einzigen „kohärenten“ Zustand teilen. Aber es gibt noch eine andere Anwendung der Lasertechnologie, die sich direkt auf die Arbeitsweise des menschlichen Gehirns bezieht, nämlich Hologramme.

Hologramme sind dreidimensionale Bilder, die durch den Einsatz von Lasern erzeugt werden. Es wird ein Objekt „fotografiert“ und das erzeugte Bild durch Beleuchtung mit einem anderen Laser wiedergegeben. Auch hier handelt es sich wieder um eine Anwendung von kohärentem Licht, bei der aus gespeicherten Informationen ein scheinbar festes Bild wiedergegeben werden kann. 1986 äusserten zwei japanische Forscher, Isuki Hirano und Atsushi Hirai, die begründete Ansicht, dass kohärentes Licht in riesigen Mengen durch winzige Strukturen erzeugt wird, die tief in den Neuronen des Gehirns zu finden sind. Diese Strukturen, so genannte Mikrotubuli, sind so klein, dass es möglich ist, dass die Energie, die sie zur Erzeugung des kohärenten Lichts nutzen, direkt aus dem NPF bezogen wird. Mit anderen Worten, sie beziehen Energie aus dem, was Blavatsky als „Akasha-Chronik“ und was Chang Tsai als Ch’i kannte.

Die Verbindung zwischen Akasha und Zirbeldrüse

Wenn dies korrekt ist, dann hat das menschliche Gehirn direkten Zugang zum Akasha-Feld und den praktisch unbegrenzten Informationen, die es enthält. Es sei daran erinnert, dass das Akasha-Feld als eine riesige digitale Datenbank beschrieben werden kann, in der die Aufzeichnungen von allem, was im Universum je geschehen ist und jemals geschehen wird, gespeichert werden. Wenn die moderne Quantenphysik richtig ist, dann gibt es in der Tat Billionen von Universen, die Milliarden Kopien jedes Menschen enthalten, der jemals gelebt hat und je leben wird. Jedes Bewusstsein dieser Menschen wird seine Lebenserfahrungen über seine Mikrotubuli in die Akasha hochladen und ebenso können sie mit dem gleichen Prozess unbegrenzte Daten aus der Akasha herunterladen.

Wenn die Auffassungen von Hirano und Hirai korrekt sind, können die Akasha-Daten mit dem laserähnlichen kohärenten Licht wieder zusammengesetzt werden, um scheinbar dreidimensionale holografische Bilder der gespeicherten Informationen zu erzeugen. Dies würde im Kopf des Erlebenden eine dreidimensionale Version der Aufnahme erzeugen, die in jeder Hinsicht völlig realistisch wäre. Es wäre wie die illusionäre Welt der Matrix-Filme. Es wäre von dem „echten“ Ding nicht zu unterscheiden. Ich benutze die Anführungszeichen, weil ein solches Modell suggeriert, dass die „Realität“, die wir als selbstverständlich annehmen und die ausserhalb unseres Körpers liegt und uns von unseren Sinnen vermittelt wird, vielleicht nicht so „real“ ist, wie wir glauben. Die moderne Neurologie sagt uns, dass das, was wir als äussere Realität betrachten, ein Konstrukt des Gehirns ist, das aus den elektrochemischen Informationen, die uns von unseren Sinnen geliefert werden, modelliert wird.

Ich nenne dieses intern generierte Realitätsmodell das Bohm’sche IMAX oder BIMAX. Ich nenne es Bohm’sch zu Ehren des verstorbenen und grossartigen Professors David Bohm, der zum ersten Mal auf die holografische Natur der Wahrnehmung hinwies. Der IMAX-Bezug soll das Virtual-Reality-Gefühl des BIMAX vermitteln.

Die Frage ist, ob es ein Portal im Gehirn gibt, über das der Reichtum des Akasha-Feldes zugänglich ist? Ich glaube, dass es das gibt, und ich behaupte, dass dieses Portal die Zirbeldrüse ist – die geheimnisvollste und rätselhafteste Struktur im Gehirn.

Wenn meine Hypothese richtig ist, dann kann eine ausserkörperliche Erfahrung AKE als ein Bewusstsein erklärt werden, das die Aussenwelt aus intern generierten Informationen erfährt. Der Mensch fühlt sich ausserhalb seines Körpers, wenn er die verborgenen Realitäten des Nullpunktfeldes erlebt. Diese Erfahrungen können spontan generiert werden, während des Schlafes oder im Grenzzustand beim Übergang in den Schlaf oder aus dem Schlaf, in Zeiten grossen Stresses oder während einer Nahtod-Erfahrung. Der Ort, der aus dem Nullpunktfeld rekonstruiert wird, könnte eine Version des Ortes sein, an dem sich der Körper des Menschen befindet – ich meine damit eine exakte Kopie – oder es könnte ein ganz anderer Ort sein. Dieser Ort kann als ein anderer Ort auf der Erde oder als eine völlig fremde Umgebung wahrgenommen werden.

Man kann dies verwenden, um zu erklären, warum alle Versuche zu beweisen, dass Menschen während solcher Erfahrungen tatsächlich ihrem Körper verlassen haben, scheinbar gescheitert sind. Dies ist einfach deshalb, weil die Menschen denken, dass sie die Wirklichkeit wahrnehmen, während sie sich in einer Reproduktion (einem Faksimile) befinden, was fast, aber nicht ganz dasselbe ist. Deshalb berichten sie zwar einige Dinge genau, verpassen aber andere, viel offensichtlichere Dinge, oder sie berichten sogar von Dingen, die gar nicht da sind. Es muss jedoch betont werden, dass ich zwar den Begriff Faksimile verwende, aber dabei nicht meine, dass es sich um eine Halluzination handelt. Das Faksimile ist genauso real wie die Welt des externen Experimentators/Beobachters – es ist nur so, dass der Experimentator direkt auf die Akasha zugreift.

Die nächsten Schritte der Exploration

Ist also das Akasha-Feld das Universum, dem wir in Träumen, in Reinkarnationserfahrungen, in ausserkörperlichen Wahrnehmungen und Nahtod-Erfahrungen begegnen? Wenn dem so ist, dann deutet dies darauf hin, dass der körperliche Tod nicht das Ende des Bewusstseins oder der Persönlichkeit sein wird, weil das Bewusstsein in einem Informationsfeld existiert, das sich in der Quantenwelt selbst befindet.

Natürlich ist dieses Modell im Moment hypothetisch. In den nächsten Monaten plane ich jedoch, diese Hypothese mit einigen der weltweit führenden Autoritäten auf dem Gebiet des Bewusstseins, des Nullpunktfeldes und der ausserkörperlichen Erfahrung auszutesten.

Wir haben nur die ersten Schritte auf einer sehr faszinierenden Reise in das Zentrum dessen unternommen, was ein fühlendes Wesen in einem scheinbar indifferenten Universum ist. Wohin die Reise uns führen wird, weiss ich nicht … Aber ich freue mich schon sehr auf das Abenteuer.

 

Über den Autor: Anthony Peake ist der Verfasser von verschiedenen angesehenen Werken über das Bewusstsein, die zum Teil auch ins Deutsche übersetzt wurden, zum Beispiel „Tore zum kosmischen Bewusstsein: Wege zu einer neuen Erfahrung der Wirklichkeit“.

****************************************************************************************************************************
Unterstütze Transinformation.net:
Print Friendly, PDF & Email

Wir lernen voller Reinheit durch den Geist zu erschaffen.

http://transinformation.net/der-krieg-gegen-das-bewusstsein/

Wir mussten herausfinden, wie wir uns selbst und unsere Abstammungslinie heilen können,
uns selbst von diesen Wesen Quanten-zu-entwirren durch eine friedliche
und vergebende Auflösung, die aus unseren Herzen kam.
Die Quelle oder der Schöpfer dieses Universums ist Allwissend,
wie sollte sie daher nicht wissen, wie man ein solches Ungleichgewicht korrigieren könnte?

Der Krieg gegen das Bewusstsein

http://transinformation.net/der-krieg-gegen-das-bewusstsein/

gefunden auf fifty8 und von Cobra erwähnt:
Dies bedeutet, dass Aufstiegsenergien aus dem Galaktischen Zentrum zum ersten Mal seit 1995 begonnen haben, in unser Sonnensystem einzutreten, und die Lichtkräfte konzentrieren sich nun darauf, diese Energien in den sublunaren Raum zu bringen. Dadurch beschleunigt sich die Entfernung der restlichen Plasma- Parasiten-Wesenheiten, die sich noch an die Oberfläche des Planeten Erde klammern (Quelle):

Der Krieg gegen das Bewusstsein

Das Enthüllen der Wahrheit ist nicht nur kniffelig, sondern ebenso schockierend
________________________________________

Hast du dich jemals gewundert, warum das Leben so schwierig sein kann?
Warum müssen wir so viel kämpfen, um ein Leben in Freiheit und Wohlstand zu leben?

________________________________________

“Ich sehe all dieses Potential und sehe die Vergeudung.
Verdammt noch mal, eine ganze Generation pumpt Gas, kellnert, Sklaven mit weissen Kragen …
Die Werbung hat uns dazu gebracht, Autos und Kleidung nachzujagen, in Jobs zu arbeiten, die wir hassen, damit wir die Scheisse kaufen können, die wir nicht brauchen.
Wir sind die mittleren Kinder der Geschichte der Menschen, keinen Zweck oder Ort. Wir haben keinen großen Krieg, keine grosse Depression …
________________________________________
… Unser grosser Krieg ist ein spiritueller Krieg,
unsere grosse Depression ist unser Leben…“
― Chuck Palahniuk, Fight Club

________________________________________

Wenn du weisst, woher du kommst, hast du ein besseres Gefühl dafür, wohin du gehst
________________________________________

Schöpfungsgeschichte

Eine der zentralen Mythen in den meisten Gnostischen Lehren ist der Fall und die Erlösung der Sophia – die verkörperte Weisheit Gottes, die sich, aus verschiedenen Gründen, gegen die Ewigen Reiche versündigt, die Welt der Formen gebiert (Matter; Mother = Materie; Mutter) und gemeinsam mit der Menschheit auszieht, um die Schöpfung zu erlösen. Ihr Name ist ein Synonym für “Weisheit”, “Das Göttlich-Weibliche”, “Shakti“ und „die Grosse Mutter“. Sie ist die erste Idee der Schöpfung, der Klang, der die Schwingung und Signatur der Materie trägt; sie ist der Urstoff = „Erste Materie“ der Alchemie, die “Anima Mundi oder Weltenseele“ und das unendliche Licht der Kabbalah, „Ain Soph Aur“, das Unendliche.

Sophia war die Mutter der Schöpfung; ihr Gefährte und Helfer war Jehova. Ihr heiliger Schrein, die Hagia Sophia in Istanbul, ist eines der sieben Weltwunder. Ihr Symbol, die Taube, repräsentiert den Spirit; sie ist von Sternen gekrönt, eine orientalische Ikone, um ihre absolute Göttlichkeit zu zeigen.

Die Sage von Sophia ist die Geschichte des Abenteuers der Seele durch die Unendlichkeit, sowie das beständige Symbol der triumphalen Rückkehr des Göttlich-Weiblichen.

Gnostiker sehen sie als eine der Äonen, als eine der Quasi-Gottheiten, die in dem ätherischen Reich leben, das als Pleroma bekannt ist.

 

 

 

 

Das ist die Geschichte von SOFIA

Diejenige, der uns die Gabe des Heiligen Geistes als göttlichen Funken in jedem menschlichen Herzen geschenkt hat.

Die Schöpfung beginnt und entzündet die Dunkelheit. Diese Lichtenergie ist ein Feld des Bewusstseins, was darauf wartet, durch dich zum Ausdruck gebracht zu werden. Wir sind alle Aspekte dieser ersten Idee der Schöpfung. Die Ausstrahlung von unendlichem Licht. Die Kraft der Schöpfung entsteht in absoluter Einsamkeit des absoluten Einen.

Diese schöpferische Kraft, die Manifestation erschafft, sehnt sich nach der Zweisamkeit, einer Erfahrung mit einem anderen. Durch die Zweisamkeit stellt sich die Kraft der Vielfalt ein, durch die das ursprüngliche Absolute in das Spiel eintritt und die Ausgiessung als das universelle All, als galaktische spiralförmige Bewegung unserer eigenen Milchstrassen-Galaxie erscheinend. Wir nehmen unseren Platz im unendlichen Universum ein. Das Herz dieses universellen Prozesses wird Pleroma genannt, was Fülle heisst oder die Gedanken Gottes.

Diese Serpents werden wie Sturzbäche massiver Energie deutlich. Als die Wesen des Einen, die das Sein erforschen. Diese Energien oder Äonen manifestieren Sinneswelten durch Träume. Das Eine erschafft multiple Ausströmungen im Pleroma, jede mit einer männlichen und weiblichen Polarität. Immer in Bewegung, bildeten diese Äonen Paare, Syzygien (Zusammenfügungen) genannt. Zusammen ergeben diese Ausströmungen eine Gedankenform.

Ein Samen ist gebildet und der Traum des Pleroma war es, diesen Samen, den man Anthropos nannte, zu kultivieren. Das Menschenwesen. Die Äonen säen ihre Phantasie als Energie des Goldes aus und blicken über den strahlenden Kern hinaus zu einem perfekten Ort für diesen Samen des Lebens, aber nicht zu weit oder zu nah am Galaktischen Zentrum.

Unter diesen Emanationen aus dem galaktischen Kern befindet sich eine Kopplung, die Christos Sophia genannt wird. Sophia als das Weibliche war neugierig und begeistert und intensiv von der Möglichkeit zur Schöpfung angezogen, die in diesem goldenen Samen des Anthropos existierte. Als Urgewalt der Schöpfung und Emanation der Göttlichkeit selbst wurde sie von diesem Experiment fasziniert, sie wanderte allein an den äusseren Rändern der Galaxie umher.

Während die Göttin Sophia träumte, so wird gesagt, sei sie weiter in die Leere gefallen und in einem „Alptraum“ aufgewacht sein, da ihr Einfluss auf den äusseren Schleier zum „Auftauchen“ des „anorganischen“ Elements, genannt Archon, führte. Dieses negative Wesen wurde aus ihrer Lichtform zusammen mit anderen Schöpfungen seiner Intention herausgeworfen, welches unvollkommene Geometrien der Schöpfung waren.

Diese negativen Äonen gebaren den Demiurg, Schöpfer und Herrscher dieser Welt. Gnostiker sehen den Demiurg als den Gott des Alten Testaments mit seinen strengen Regeln und Ketten, der die Menschen an die Erde bindet. Die Archons kreisten um die chaotischen Felder, die durch „Sophias Fall“ in das Kenoma (ihr Koma) entstanden. Diese gewalttätige Eruption von Alien Lebensformen war so etwas wie eine Abtreibung einer spontanen Fehlgeburt göttlicher Macht.
________________________________________

 

Im Apokryphon des Johannes um 120-180 n. Chr. erklärt der Demiurg arrogant, dass er die Welt selbst geschaffen hat:

Nun hat der Archon (Herrscher), der schwach ist, drei Namen. Der erste Name ist Jaldabaoth, der zweite ist Saklas („Dummkopf“) und der dritte ist Samael. Und er ist gottlos in seiner Arroganz, die in ihm ist. Denn er sprach:“Ich bin Gott, und es gibt keinen anderen Gott neben mir“, denn er ist unwissend über seine Stärke, dem Ort, von dem er gekommen war.

In den Nag Hammadi Schriften beschreiben die Gnostiker Jaldabaoth als Ariael, einer weiteren Variante des Engels Ariel (oder Ariael), was „Löwe Gottes“ oder „Feuerherd Gottes“ bedeutet. Das Apokryphon des Johannes, ein Werk, das von John Lash in seinem exzellenten Buch „Not in his Image“ [Nicht in seinem Bilde] stark zitiert wird, beschreibt den Demiurg als einen „Drachen-ähnlichen Löwen“ (das Biest). Das Biest ist die Chimera, ein ‚Virus‘, das unsere Welt heimgesucht hat, um sich durch den menschlichen Verstand zu replizieren. Es ist das „Biest im Innern“, eine „Persona“ (eine Maske) des Demiurg, das „Phantom-Selbst“, für diejenigen, die unwissentlich von der Chimera besessen sind, wenn sie ihm erlauben, die übergeordnete Kraft zu sein.

Er ist Demiurg und Erschaffer des Menschen, aber da ein Lichtstrahl von oben in den Körper des Menschen eindringt und ihm eine Seele gibt, ist Jaldabaoth voller Neid; er versucht, das Wissen des Menschen einzuschränken, indem er ihm die Frucht der Erkenntnis im Paradies verbietet. Bei der Vollendung aller Dinge wird alles Licht zum Pleroma zurückkehren. Aber Jaldabaoth, der Demiurg, mit der materiellen Welt, wird in die tieferen Tiefen geworfen werden.
________________________________________
Als Sofia mit Jaldabaoth sprach, erklärte sie…

„Du irrst dich, Blinder.
es gibt ein unsterbliches Kind des Lichtes, das vor dir in dieses Reich gekommen ist
und das unter deinen doppelten Formen in deiner simulierten Welt erscheinen wird.
Die Menschheit existiert und die Nachkommen des menschlichen Stammes existieren.
In der Vollendung all deiner Werke wird die ganze Unzulänglichkeit der Wahrheit
in diesem leuchtenden Kind aufgelöst. Das Anthropos.“ Sofia
________________________________________

Ein himmlisches Licht kam ihr zu Hilfe. Sie richtete ihre göttliche Kraft mit einem neugeborenen Stern aus. Dieser Stern ist unsere Sonne. Um ihre Aktion zu erlösen, die die Archons erschaffen hatte, gemäss den gnostischen Texten, nahm sie die physische Gestalt als Gaia (Die Ursprüngliche Erde) an, und ihre Tochter wurde Zoe (die Phantasie) genannt.

Während der Demiurg und die Archons ihre Nachbildung der Erdmatrix bauten (mit anderen elektromagnetischen Körpern, die als Planeten und Sonnen bekannt sind), wurde ein illusionäres Konstrukt erbaut, das die ursprüngliche Erdrealität perfekt ‚imitiert‘.

Dieser Vatergott erschuf sieben Reiche, jedes materielles als das vorherige, bis schliesslich diese menschliche Welt geformt wurde und die Wesen dieser Welt standen auf und wandelten umher, krochen oder flogen durch den Himmel.

Aber der Vatergott war eitel und eifersüchtig, wütend und verbietend, er kannte weder die Macht der höheren Äonen, noch die des Pleroma, noch seine eigene Mutter, die Göttliche Sophia. Als die Göttliche Sophia ihn unterwies und seinen Geist der Wahrheit öffnete, war er erstaunt und weigerte sich, diese Geheimnisse an diejenigen seiner eigenen Schöpfung weiterzugeben.

Als ein Gott der materiellen, sozialen und psychischen Ordnung war es ihm nicht möglich, Lehrer der höheren Mysterien zu sein, und Sophia war bestürzt über seinen Zorn, Wut und Eifersucht. Als er nun also die ersten Menschen erschuf, war Sie dort und heimlich, ohne sein Wissen, gab Sie ihnen die Gabe des Heiligen Geistes als einen göttlichen Funken in jedem menschlichen Herzen.

Und es wird gesagt, dass im Garten Eden, der von dem niederen Vatergott geschaffen wurde, Eva die Manifestation der Niederen Weisheit war und der Serpent oder die Schlange des Baumes, die Eva drängte, die Frucht des Baumes der Erkenntnis zu essen, damit sie die wahre Gnosis oder das Wissen über ihre Ursprünge erlangen und die Höhere Sophia in vollkommener Erleuchtung und Glückseligkeit verwirklichen konnte, tatsächlich Christus war.

alles lesen …

http://transinformation.net/der-krieg-gegen-das-bewusstsein/

Cobras EVENT entlarvt! 26.08.2017 | Autor Maggie D.

http://bewusstseinsreise.net/cobras-event-entlarvt/

Liebe Leser!

Leider übertreffen die Tatsachen bei Weitem meine Befürchtungen! Od hat im Folgenden nicht nur ihre Erfahrungen und Urteilsfähigkeit einfließen lassen, sondern auch die Fakten zusammen getragen. Im Beitrag waren auch die Namen, die man unter den Links findet, aufgelistet. Diese habe ich entfernt, denn jeder kann sie selbst im Link recherchieren. Wichtig ist nur, dass wir den Bluff Cobras erkennen und dass alle,  die mit ihm in einem Boot sind, sich lossagen und ihre Zusagen aus dem Quantenfeld nehmen und sich stattdessen daran beteiligen, eine wahrhaftige Vision ins Feld zu setzen oder eine neue Zeitlienie zu kreieren.

(Od hat am Ende des Beitrages ebenfalls Vorschläge nachgereicht) Was man noch darüber hinaus tun kann, möge man mir per Mail zusenden. Ich entscheide dann, was veröffentlicht werden kann weil umsetzbar. Im Moment bin ich auch erst mal ein wenig perplex, wenn auch nicht aus meiner Mitte. Ich hoffe natürlich auch auf die kosmische Schwingungserhöhung, die Welle der Wahrheit und des Lichtes! Das Licht ist ja nun schon mal mit einem großen Scheinwerfer auf sie gerichtet und die Wahrheit steht nun im Quantenfeld und die Welle möge sie dann mit aller Wucht treffen: Umkehr oder Untergang!
Helft mit die Nachricht zu verbreiten.

❤ Von Herz zu Herz! ❤ Maggie

http://bewusstseinsreise.net/cobras-event-entlarvt/

Gefahr erkannt – Gefahr gebannt.

Manifestiert immer wieder die organische, natürliche Zeitlinie der Erde. Die matrixfreie  positive Welt. Wir haben sehr gute Videos veröffentlicht mit Anleitungen zur Manifestation, und mit Bildern die Ihr als Anregungen für Visualisierungen nutzen könnt. Auch in dem Video „Alien – Energien erkennen anhand der Architektur“ findet Ihr sehr wertvolle Hinweise, wie die originale, natürliche Zeitlinie der Erde schwingt. Es ist eine Energie von Leichtigkeit, Harmonie, Freude und Schönheit.

https://www.youtube.com/channel/UCLhLQ-tskn0UGlEfqSL1SzQ

 

Es ist ganz wichtig, dass ihr zum Manifestieren in diese Schwingung hineinkommt. Wenn Ihr das nicht schafft, da ihr gerade zu negativ drauf seid, also ängstlich, besorgt oder depressiv, dann ist es besser ihr macht gar nichts, als dass ihr versucht etwas zu manifestieren. Arbeitet dann daran, erstmal wieder in die natürliche Stimmung von Freude und Leichtigkeit zurückzukommen.

Was du anderen antust, tust du letztlich dir selbst an.

Von Jeff Street auf divine-cosmos.net; übersetzt von Pippa

Dies ist der Punkt, an dem (sie endlich erkennen) erkannt werden kann, dass die scheinbare Trennung zwischen sich „Selbst“ und „Anderen“ illusorisch ist, dass in Wahrheit Alle Eins sind.

Und mit dieser Feststellung (erklimmen sie) kann die nächste Sprosse der Leiter des Bewusstseins – die der 6. Dichte erklommen werden.

http://transinformation.net/durch-die-dichten-des-bewusstseins-aufsteigen/

Durch die Dichten des Bewusstseins aufsteigen

http://transinformation.net/durch-die-dichten-des-bewusstseins-aufsteigen/

Von Jeff Street auf divine-cosmos.net; übersetzt von Pippa

Hinweis des Autors: Wie immer sind meine Artikel lediglich meine Perspektive, die ich im Geiste der Entdeckung und Ermächtigung anbiete – nimm das an, was einen Nachhall in dir findet und lass das Übrige.

Jede Faser des Bewusstseins (unsere Seele, Überseele und darüber hinaus) innerhalb des Einen multiversellen Bewusstseins existiert in einem von acht Zuständen. Jeder dieser Bewusstseinszustände hat eine einzigartige Reihe von Merkmalen, Gesichtspunkten und Kernüberzeugungen, die ihn definieren. Diese Zustände werden auch Levels [dt.: Ebenen oder auch Dichten] genannt, weil wir uns grundsätzlich der Reihe nach durch sie hindurch entwickeln. Diese Entwicklung ist die Evolution unseres Seelen-Bewusstseins und sie ist der elementare Prozess, die jede Seele durchläuft und anstrebt – der Prozess, der auch als spirituelle Evolution bekannt ist. Und das ist der hauptsächliche Grund, warum wir in eine physische Realität wie die unseres Planeten Erde inkarnieren. Physische Erfahrungen und die Herausforderungen, die sie mit sich bringen, bieten unserer Seele eine evolutionäre Überholspur und sind daher heiss begehrt.

Genau genommen gibt es eigentlich keine getrennten Levels des Bewusstseins – Bewusstsein ist ein kontinuierliches Spektrum und daher kann es sich in jedem der unendlich vielen Zuständen befinden. Dennoch kann man einige interessante und bemerkenswerte Wegpunkte in der Entwicklung des Bewusstseins unterscheiden und das ist es, was wir in diesem Artikel untersuchen werden. Es gibt mehr als nur einen Weg, das Spektrum des Bewusstseins auseinanderzunehmen und aufzuschlüsseln und seine wichtigen Phasen zu verstehen. Hier stelle ich ein 8-Phasen-Modell vor. Einige haben das Bewusstseins-Spektrum in zwölf Levels gegliedert und andere in zehn Levels. Bitte lasst die Unterschiede, mit denen Leute das Bewusstsein aufgeteilt und gegliedert haben, nicht die nützlichen Einsichten verwischen, die dabei angeboten werden.

Ein anderer Begriff für den Prozess des Weiterrückens durch die Ebenen des Bewusstseins wird „Aufstieg“ genannt. Aufstieg wird häufig missverstanden – es ist kein „woanders hingehen“, es geht darum, höhere Zustände des Bewusstseins zu erlangen, wo immer du gerade bist. Es kann sich anfühlen, als wärst du woanders hingegangen, weil eine Veränderung deines Bewusstseinsgrades eine radikale Verschiebung der Perspektive bedeutet, welche verändert, wie du wahrnimmst und deine Realität erschaffst. Zudem wirst du, wenn du dein Bewusstsein in diesem und dann in deinem nächsten Leben erhöhst, auf einer höheren Ebene der physikalischen Realität inkarnieren – eine, die besser zu deinem erhöhten Level des Bewusstseins passt.

            Es hängt von deinem jetzigen Bewusstseinsgrad ab, was die Zukunft für dich bereithält.
                               ~ Eckhart Tolle, A New Earth

Letztendlich wird sich deine Seele natürlich wieder mit ihrer Überseele verbinden, wenn sie ihr Bewusstsein hoch genug angehoben hat. Damit hört die Inkarnation auf, die Seele wird Teil ihrer Überseele und trägt zu der Evolution des Bewusstseins der Überseele bei – was gut ist, weil deine Überseele im Grunde genommen die höhere/weitere Ebene von dir ist!

Hinweis: Viele der Informationen in diesem Artikel stammen aus The Ascension Papers – Book #1 und Book 2. Wenn du diesen Artikel interessant findest, dann empfehle ich dir diese Bücher sehr und weitere Informationen vom Autor Zingdad. https://zingdad.com   [Deutsche Übersetzungen von Zingdads Schriften findest du hier ]

Was sind Dichten des Bewusstseins?

http://transinformation.net/durch-die-dichten-des-bewusstseins-aufsteigen/