Schlagwort-Archive: BILDUNG

Die Petition befindet sich in der Prüfung beim Empfänger

Bitte um Unterstützung

Liebe Elternvertreter und Eltern, liebe Mitstreiter

Sie haben es sicher schon mitbekommen: heute geht die neue Studie der Bertelsmann-Stiftung durch die Medien.
Die Rede ist von „dramatischer Engpass an Lehrern und Gebäuden“, „Deutschland droht ein Bildungschaos“, „es müssten 34 Milliarden Euro in die Renovierung von Schulen gesteckt werden.“ (Links siehe unten)

Betroffen sind nicht nur, aber auch die kleinen Grundschulen.

Ich möchte Sie heute auf eine weitere Petition aufmerksam machen,
die für ganz Deutschland eine Bildungsoffensive fordert.

https://www.openpetition.de/petition/online/eltern-fordern-bildungsoffensive
Wir würde uns freuen, wenn Sie diese Inititative unterstützen
Liebe Grüße von den Elternsprechern aus Mörsdorf


Hier finden Sie alle weiteren Informationen zur Petition

https://www.openpetition.de/petition/online/rettet-unsere-zwergenschulen-kleine-grundschulen-muessen-bleiben

Frühsexualisierung- Förderung des Kinderschutzes? (1 von 3

https://www.kla.tv/?a=showtodaybroadcast&blockid=8864&id=10141&autoplay=true

 

Dokumentar-Film: Urväter der Frühsexualisierung (3 von 3)

https://www.kla.tv/?a=showtodaybroadcast&blockid=8864&id=303&autoplay=true

 

LP 21 – wachsender Widerstand gegen staatliches Umerziehungsprogramm (2 von 3)

https://www.kla.tv/?a=showtodaybroadcast&blockid=8864&id=10142&autoplay=true

 

 

Huch is des aber negatief, so schlecht isses doch garnet, hier im freiesten Deutschland, daß es je gebb hat.

Postkasten 4

Vollidiot

Palina

„Der Sexualpädagoge und Vertreter von Pro Familia München, Sebastian Kempf, plädierte dafür, noch viel früher, am besten schon im Kindergarten, mit der Aufklärung zu sexuellen Orientierungen zu beginnen und den Kindern Sexualität als Freude am Körper und als Lebensfreude zu vermitteln. Daß Schulprojekte mit „externen Experten“ nur in Anwesenheit der Lehrkraft durchgeführt werden sollen, kritisierte er dagegen.“

Sexualität und Lebensfreude – am besten mit 4 Jahren die sexuelle Orientierung herausfinden lassen.
Selbstverständlich durch externe Fachleute (Cohn-Bandit, Beck, z.B.).
Wer könnte es besser – Pädos in den Schulunterricht – lehrerfrei alle 4 Wochen einen Tag lang.
Das gibt eine Lebensfreude – ein ganzes Leben lang.
So sind „Sexualpädagogen“ und pro Familia zu betrachten.
Eine falsche Überzeugung kann man nicht widerlegen, weil sie auf der Überzeugung beruht, daß das Falsche wahr sei.
Was hilft also?
Verantwortung für sich und seine Kinder übernehmen und NIE irgendwelchen „Fachleuten“ trauen.
Diese Form der Volksverhetzung bleibt straffrei.
Die Rechtssetzer gehen mit diesem Scheißdreck konform!
Und in den Kirchen wartet man auf den Tag, an dem Pädophilie von den Rechtssetzern endlich entsanktioniert wird – weil ja nur sexuelle Präferenz.
Und das fällt dann unter Religionsfreiheit.
Was ist das für ein Gemeinwesen?
Raffen, Huren, Lügen, Verderben -> BRD.

Huch is des aber negatief, so schlecht isses doch garnet, hier im freiesten Deutschland, daß es je gebb hat.
So was will ich garnet höre.
Die moinets eischentlich doch alle gut.
So e paar Beese gibbts doch immer, odder?
Also ich geh wähle, bin doch e Demokrat und will mei Meinung saache, also wähle.
Des is mei guutes Recht.
Des kannich doch net denne annere Ibberlasse.

Saa mo – bisch Du e Nazi, weil de so beese Sache saasch?
Das ist Realität.
Also Dummfug.
Wenn Realität Dummfug wird, erhebt sich zum Schutze der Realität die wehrhafte Demokratie.

Gleichschaltung in Vivo – also postnazitief.

unterzeichne unseren Brief

ONE
Hallo ,

500 Millionen Frauen können das hier nicht lesen.

Deshalb starten wir heute unsere Kampagne, damit Millionen von Mädchen die Schule besuchen können. Insbesondere Mädchen in den ärmsten Ländern wird dieses fundamentale Recht häufig verwehrt. Das muss sich ändern.

Füge deinen Namen hinzu, denn am Internationalen Frauentag wollen wir unseren offenen Brief an Politikerinnen und Politiker weltweit überreichen – am besten auch mit deinem Namen darunter.

Füge deinen Namen mit einem Klick hinzu.
https://act.one.org/cms/thanks/130-millionen-madchen-gehen-derzeit-nicht-zur-schule?action_id=42653535&akid=8662.6510759.JArtU8&ar=1&rd=1&taf=1Vielen Dank für deinen Einsatz, wir halten dich auf dem Laufenden!

Alicia Blázquez, ONE.org

PS: Das ist der Brief, den wir am 8. März überreichen werden. Füge deinen Namen mit einem Klick hinzu.

https://act.one.org/cms/thanks/130-millionen-madchen-gehen-derzeit-nicht-zur-schule?action_id=42653535&akid=8662.6510759.JArtU8&ar=1&rd=1&taf=1

Ohne Bildung wären Sie nicht da, wo Sie heute sind.

Aber weil Armut sexistisch ist, bleibt dieses fundamentale Recht auf Bildung 130 Millionen Mädchen weltweit verweigert. Bildeten alle Mädchen, die nicht zur Schule gehen können, ein Land – es wäre das zehntgrößte der Welt, größer als Japan oder Deutschland.

Alle Kinder verdienen gute Bildung, aber in den ärmsten Ländern wird Mädchen der Zugang häufiger verwehrt als Jungen. Bildung ist unerlässlich, um der Armut zu entfliehen. Jedes zusätzliche Jahr, das ein Mädchen zur Schule geht, erhöht ihr zukünftiges Einkommen. Das wiederum stärkt ihre Familie, ihr Umfeld und ihr Land.

Wir können es uns nicht leisten, das Potential von 130 Millionen Mädchen zu vergeuden – von Mädchen, die Krankheiten heilen, Kriege beenden, brillante Technologien entwickeln oder eine Industrie revolutionieren könnten.

Deshalb überwinden wir, was uns trennt, und setzen uns gemeinsam dafür ein, dass jedes Mädchen die Schule besuchen kann und eine gute Bildung erhält.

Dabei brauchen wir Ihre Unterstützung.

Ihre Bildung hat es Ihnen ermöglicht, dorthin zu gelangen, wo Sie heute sind. Und heute können Sie dazu beitragen, dass Millionen von Mädchen ebenfalls Zugang zu Bildung erhalten. Bitte handeln Sie jetzt – machen Sie sich für wirksame politische Maßnahmen und die notwendigen Finanzmittel stark.

Zeigen Sie uns, dass Politik den Menschen dienen kann – und fangen Sie bei denjenigen an, die es am meisten brauchen.

MACH MIT. ONE.ORG | DATENSCHUTZ | IMPRESSUM | ABBESTELLEN
WEITERSAGEN Facebook Twitter

Neuigkeit zur Petition Ihr seid die Besten!

https://www.change.org/p/vgwort-stoppt-die-versetzung-der-hochschulen-ins-pr%C3%A4digitale-zeitalter/u/18807344

Kevin Golde

Deutschland

16. Dez. 2016 — Ich bedanke mich im Namen des im Laufe der Tage aufgebauten Petitions-Teams ganz herzlich bei allen Unterstützern, die diese Kampagne innerhalb von wenigen Tagen riesig gemacht haben: Innerhalb von einer Woche wurden mehr als 85.000 Unterschriften gesammelt – also über 10.000 pro Tag, die mit hervorragenden Kommentaren, die entstandenen Folgen, an die zum Teil nichteinmal ich gedacht habe, klar dargestellt haben. Dank euch werden die Studenten nicht ins prädigitale Zeitalter zurückversetzt – zumindest vorerst.

Also, wie geht es weiter? Das Material darf nun bis Ende September weiterhin gegen eine Pauschale ins Netz gestellt werden. Doch diesesmal darf es nicht wieder so knapp werden. Aus diesem Grund ist bereits eine Nachfolgekampagne in Arbeit, die sich eine dauerhafte Lösung des Problems zum Ziel setzt. Ich werde euch darüber rechtzeitig informieren und hoffe, dass ihr dann auch ein weiteres und hoffentlich letztes Mal dabei seid, damit die Studenten dauerhaft im digitalen Zeitalter bleiben dürfen.

Doch feiert heute bitte noch euch selbst: Ich gehe davon aus, dass das erzielte Egebnis ohne euch nicht zustande gekommen wäre.

(http://spiegel.de/lebenundlernen/uni/a-1126172.html#spRedirectedFrom=www&referrrer=https://www.google.de/)


 

 

„#VGWort – Stoppt die Versetzung der Hochschulen ins prädigitale Zeitalter!

https://www.change.org/p/vgwort-stoppt-die-versetzung-der-hochschulen-ins-prädigitale-zeitalter

 #VGWort - Stoppt die Versetzung der Hochschulen ins prädigitale Zeitalter!