Schlagwort-Archive: bmf

Malaysia verspricht erneuerbare Energien ohne Staudämme!🔆👏

E-Mail im Browser ansehen
Bruno Manser Fonds - fairness im tropenwald

Findet in Malaysia eine Energierevolution statt?

Liebe Freundinnen und Freunde des Bruno Manser Fonds

Malaysia hat am Wochenende an der Energiekonferenz «Clean Energy Collaboration» weitreichende Zusagen gemacht: Die stellvertretende Umwelt- und Energieministerin und der Minister für Tiefbau wollen, dass Malaysia die Region bezüglich der Förderung von erneuerbaren Energien anführt. Und sie sprechen sich gegen Staudämme und die Vertreibung der Lokalbevölkerung aus.

Die vom BMF unterstützte Energie-Konferenz hat Bemerkenswertes erreicht: Vertreterinnen und Vertreter der malaysischen Regierung und der Industrie trafen sich mit Exponentinnen und Exponenten aus Wissenschaft, Zivilgesellschaft und den indigenen Gemeinden auf Augenhöhe. Drei der von der malaysischen Regierung gemachten Versprechen sind für uns von besonderer Bedeutung:

„Alle sogenannt ’sauberen‘ Energieprojekte, die Regenwald zerstören, sind in Wirklichkeit nicht sauber. Ebenso wenig kann sich eine Energiepolitik, die Indigene vertreibt, sauber nennen.“

Baru Bian, Minister für Tiefbau

„Wir möchten mit der Lokalbevölkerung zusammenarbeiten und alle Interessengruppen anhören, um effiziente Projekte zu entwickeln und zuverlässig Energie zu produzieren – von den Petronas-Türmen in Kuala Lumpur bis zu den Dörfern im Regenwald. Mega-Staudämme kommen nur als letzte Option in Frage, wenn alle anderen Möglichkeiten zur Energiegewinnung ausgeschöpft sind.“

„Malaysia beschreitet einen neuen Weg, um die Region anzuführen. Ich bin überzeugt, dass die frühzeitige Förderung von erneuerbaren Energien uns und der Industrie helfen wird, wettbewerbsfähiger zu werden. Es ist nicht nur richtig, die Führung zu übernehmen, dieser Schritt wird uns auch neue Geschäfts- und Forschungsmöglichkeiten eröffnen. Wir sind begeistert, Teil der weltweiten Energierevolution zu sein.“

Isnaraissah Munirah Majilis, Stellvertretende Ministerin für Energie, Wissenschaft, Technologie, Umwelt und Klimawandel

Es mag überraschen, solche Worte aus den Mündern von malaysischen Politikerinnen und Politikern zu hören. Doch die Versprechen an der Clean Energy Collaboration deuten darauf hin, dass die neue malaysische Regierung, die vor bald einem Jahr gewählt wurde, eine andere Politik verfolgen wird als ihre Vorgängerin. Der BMF setzt sich dafür ein, dass den schönen Worten nun konkrete Taten folgen! Das können wir nur mit Ihrer Unterstützung.
Ich unterstütze erneuerbare Energien!
Hoffnungsvolle Grüsse aus Malaysia

Annina Aeberli
Kampagnen
Bruno Manser Fonds

Tweet
Teilen
© Bruno Manser Fonds

Sie erhalten diesen Newsletter, weil Sie sich dafür entschieden haben, Neuigkeiten vom Bruno Manser Fonds zu erhalten.

Hier finden Sie uns:
Bruno Manser Fonds, Socinstrasse 37, 4051 Basel
www.bmf.ch

Bruno Manser Fonds unterstützen

Newsletter abonnieren

WebsiteYouTubeTwitterFacebook

⛔UNESCO-Weltnaturerbe durch benachbarte Palmölplantage bedroht! — BMF

Bruno Manser Fonds - fairness im tropenwald

Ölpalmen bedrohen UNESCO-Weltnaturerbe auf Borneo

Liebe Freundin, lieber Freund des Bruno Manser Fonds

Es ist ein ökologisches Desaster!
In unmittelbarer Nähe zum Mulu-Nationalpark, dem einzigen UNESCO-Weltnaturerbe Sarawaks, wird aktuell Regenwald für eine Ölpalmplantage kahlgeschlagen.
Die betroffenen Indigenen Berawan und Penan wurden nicht konsultiert und wehren sich mit Blockaden gegen das weitere Vordringen der malaysischen Palmölfirma Radiant Lagoon.
Die Abholzung ist seit Kurzem in vollem Gange. Es ist jedoch nicht zu spät, die Palmölplantage zu verhindern.
Hilf mit, die Zerstörung des Mulu-Regenwaldes zu stoppen und unterzeichne die Petition jetzt!

Petition jetzt unterschreiben!
Bei meiner Recherche vor Ort ist dieses schockierende Viideo entstanden. Schau Dir das Video an und leite es bitte an Freunde und Bekannte weiter!
 

https://www.youtube.com/watch?v=FxFDOtSQ4Cs

EXKLUSIVES VIDEO zur Situation vor Ort
Ich danke Dir für deine Unterstützung!

Johanna Michel
Stv. Geschäftsleiterin
Bruno Manser Fonds

Tweet
Teilen
© Bruno Manser Fonds

Sie erhalten diesen Newsletter, weil Sie sich dafür entschieden haben, Neuigkeiten vom Bruno Manser Fonds zu erhalten.

Hier finden Sie uns:
Bruno Manser Fonds, Socinstrasse 37, 4051 Basel
www.bmf.ch

Bruno Manser Fonds unterstützen

🔨🔨Bruno Manser Fonds gewinnt vor Gericht!

Bruno Manser Fonds - fairness im tropenwald

Bruno Manser Fonds gewinnt vor Gericht gegen malaysische Potentatentochter!

Liebe Freundin, Lieber Freund des Bruno Manser Fonds,

im vergangenen Dezember haben wir Dich / Sie zum Gerichtstermin in Basel eingeladen. Zur Erinnerung: Die malaysische Potentatentochter Jamilah Taib Murray, ihr Ehemann Sean Murray und die ihnen gehörende Immobilienfirma Sakto hatten den Bruno Manser Fonds und mich persönlich verklagt und wollten, dass wir 255 Publikationen, welche die Taib-Familie mit Korruption und Geldwäscherei in Verbindung bringen, sofort vom Internet löschen müssen. Auch mein Buch „Raubzug auf den Regenwald“ (bzw. „Money Logging“) hätte verboten werden sollen.Heute morgen haben wir Post vom Zivilgericht erhalten. Und es war eine wahre Glückspost!

Das Zivilgericht Basel-Stadt hat das Gesuch um vorsorgliche Massnahmen gegen den Bruno Manser Fonds vollumfänglich abgewiesen und die Kläger zu einer Zahlung von 166’000 Franken Parteientschädigung an den Bruno Manser Fonds sowie von 20’000 Franken Gerichtskosten verurteilt. Das ist ein Sieg auf der ganzen Linie!

Dieser Entscheid ermutigt mich und das ganze Bruno Manser Fonds-Team, dass wir uns weiterhin gegen Korruption und Geldwäscherei von Potentaten engagieren sollen. Denn die Abholzung des Regenwalds lässt sich nur stoppen, wenn auch die damit verbundene politische Korruption geahndet wird.

Auch wenn wir heute frohlocken, wird der Kampf um die Wahrheit weitergehen. Die Kläger haben bereits angekündigt, dass sie nun eine Klage im ordentlichen Verfahren anstreben, die uns jahrelang beschäftigen könnte. Doch nach dem heutigen Entscheid bin ich zuversichtlicher denn je, dass die Gerechtigkeit obsiegen wird.

An dieser Stelle möchte ich Dir / Ihnen für die wichtige moralische Unterstützung während dieses nicht immer einfachen Verfahrens danken. Und unseren Anwälten Dr. Christoph Born und Prof. Dr. Monika Roth danke ich für die hervorragende juristische Beratung und Vertretung.

Mit besten Grüssen

Lukas Straumann

PS: Aus aktuellem Anlass haben wir uns entschlossen, das Buch „Raubzug auf den Regenwald“ bzw. „Money Logging“ während des nächsten Monats zu einem Sonderpreis von 17 Franken (inklusive Versand) anzubieten.

Jetzt „Raubzug auf den Regenwald“ zum Sonderpreis kaufen!
Ich danke Ihnen für Ihre Unterstützung!

Lukas Straumann
Geschäftsleiter
Bruno Manser Fonds

Tweet
Teilen
© Bruno Manser Fonds

Sie erhalten diesen Newsletter, weil Sie sich dafür entschieden haben, Neuigkeiten vom Bruno Manser Fonds zu erhalten.

Hier finden Sie uns:
Bruno Manser Fonds, Socinstrasse 37, 4051 Basel
www.bmf.ch

Bruno Manser Fonds unterstützen

💡Und es wurde Licht im Regenwald🔦

Bruno Manser Fonds - fairness im tropenwald

BMF bringt Strom in die Regenwalddörfer

Liebe Freundinnen und Freunde des Bruno Manser Fonds

Am Wochenende durfte ich der Einweihung des ersten BMF Kleinstwasserkraftwerks im Dorf Long Liam auf Borneo beiwohnen. Das Kleinstwasserkraftwerk liefert mit 10 Kilowattstunden Strom für alle 50 Haushalte im Dorf.

Long Liam hatte sich sehr stark bei den Blockaden gegen den Baram-Staudamm engagiert, der 2016 gestoppt wurde. Nun möchten wir der Regierung beweisen, dass Entwicklung und ländliche Elektrifizierung ohne Mega-Staudämme möglich sind. Das Projekt in Long Liam ist das erste. Weitere werden folgen, bis die Regierung ihre Energiepolitik ändert! Unterstützen Sie uns dabei?

Ja, ich spende für saubere Energie!
Die Festlichkeiten zur Eröffnung des Projekts wurden gemäss lokaler Tradition mit Ansprachen, der Schlachtung eines Schweins und viel Tanz begangen. Nun will das Dorf das Wassereinzugsgebiet wiederaufforsten und den Tropenwald unter Schutz stellen.
Wir arbeiten im Moment an der Planung für zwei weitere Kleinstwasserkraftwerke. Helfen Sie uns mit einer Spende, die Projekte zu realisieren:
Ich spende!
Vielen Dank für Ihre Unterstützung. Solche erfolgreichen Projekte können wir nur mit Ihrer Hilfe durchführen.
Herzliche Grüsse aus dem Regenwald,
Annina Aeberli
Kampagnen
Bruno Manser Fonds
Tweet
Teilen
© Bruno Manser Fonds

Sie erhalten diesen Newsletter, weil Sie sich dafür entschieden haben, Neuigkeiten vom Bruno Manser Fonds zu erhalten.

Hier finden Sie uns:
Bruno Manser Fonds, Socinstrasse 37, 4051 Basel
www.bmf.ch

Bruno Manser Fonds unterstützen

💐 Danke für die Unterstützung im vergangenen Jahr! 💐

Herzlichen Dank

für deine Unterstützung im 2018

Wir wünschen dir ein erfolgreiches neues Jahr und freuen uns, dass du uns weiterhin hilfst, den Regenwald vor der Zerstörung zu schützen.
Liebe Grüsse
Das Team des Bruno Manser Fonds

© Bruno Manser Fonds

Bruno Manser Fonds unterstützen

🎄🎁Unser Weihnachtsgeschenk an Sie: Zwölf Minuten Verschnaufpause

https://mailchi.mp/bmf/unser-weihnachtsgeschenk-an-sie-zwlf-minuten-verschnaufpause?e=5b22442c0c

Bruno Manser Fonds - fairness im tropenwald
 

https://www.youtube.com/watch?v=KwGdEzh1e3w

Landkarten gegen Bulldozer

Liebe Freundinnen und Freunde des Bruno Manser Fonds

Brauchen Sie eine kurze Pause über die Festtage? Dann nehmen Sie sich 12 Minuten Zeit und erfahren Sie, wie die Penan mit Landkarten den Regenwald retten.

Mit der Veröffentlichung von 23 Karten des Regenwaldes durch den Bruno Manser Fonds erschienen die Penan vor einem Jahr plötzlich auf der Landkarte. Auf den Regierungskarten tragen die Flüsse im Penan-Gebiet nämlich keine Namen und die von den Penan für Pfeilgift oder Blasrohre genutzten Bäume sind gar nicht eingetragen. Für die Regierung besitzen die Penan keine Rechte an ihrem traditionellen Wald. Hier setzen die von uns publizierten Karten an: Sie belegen die Landrechte der Penan und sind ein wertvolles Instrument im Kampf gegen die Holzgesellschaften, die illegal den Wald abholzen.

Erfahren Sie in der kurzen Dokumentation, wie die Karten dem Regenwald und den Indigenen nutzen. Viel Spass beim Schauen!

 

https://www.youtube.com/watch?v=KwGdEzh1e3w

Unsere Kartierungsarbeit hat in Malaysia viel Begeisterung ausgelöst. Weitere Penan-Dörfer aber auch andere indigene Gruppen haben sich an uns gewandt: Sie wollen wissen, ob wir sie bei der Kartierung ihres Regenwaldes auch unterstützen können. Mit den Karten wollen sie die Abholzung und Ölpalmplantagen auf ihrem Land stoppen.

Helfen Sie uns weiteren Dörfern die Kartierung ihres Regenwaldes zu ermöglichen und ihre Landrechte zu sichern?

Meine Weihnachtsspende für den Regenwald!
Die Penan-Karten können übrigens in unserem Shop gekauft werden.
Geniessen Sie die restlichen Festtage und rutschen Sie gut ins neue Jahr!

Baptiste Laville
Projekte Sarawak
Bruno Manser Fonds

Tweet
Teilen
© Bruno Manser Fonds

Sie erhalten diesen Newsletter, weil Sie sich dafür entschieden haben, Neuigkeiten vom Bruno Manser Fonds zu erhalten.

Hier finden Sie uns:
Bruno Manser Fonds, Socinstrasse 37, 4051 Basel
www.bmf.ch

Bruno Manser Fonds unterstützen

🔨Einladung zum Gerichtstermin🔨

 

E-Mail im Browser ansehen
Bruno Manser Fonds - fairness im tropenwald

Potentatenfamilie will Bruno Manser Fonds mundtot machen

Liebe Freundinnen und Freunde des Bruno Manser Fonds

Gerne machen wir Sie auf die öffentliche Gerichtsverhandlung von

Freitag, 7. Dezember 2018, 9 Uhr, Zivilgericht des Kantons Basel-Stadt, Bäumlein-gasse 5, aufmerksam.
Dabei geht es um die Verleumdungsklage der malaysischen Politikertochter Jamilah Taib, deren Ehemann (s. Foto oben) und  deren gemeinsamen Immobilienunternehmen Sakto. Jamilah ist die Tochter von Taib Mahmud, dem ehemaligen Regierungschef von Sarawak, der während seiner Amtszeit massgeblich an der Abholzung des Regenwaldes beteiligt war. Die Klage zielt darauf ab, den Bruno Manser Fonds mundtot zu machen und 324 Publikationen des Vereins mit sofortiger Wirkung zu verbieten. Im Fokus der Gerichtsverhandlung stehen die formellen Fragen der Dringlichkeit und des anwendbaren Rechts. Es ist fraglich, ob das Urteil bereits am selben Tag gesprochen wird.
Leider verursacht das juristische Vorgehen der malaysischen Potentatenfamilie gegen den Bruno Manser Fonds hohe Anwaltskosten. Bitte helfen Sie uns mit einer Spende diese Verleumdungsklage abzuwenden. Jeder Beitrag hilft!

Ja, ich spende jetzt!
Wir halten Sie auf dem Laufenden und freuen uns über Ihr Erscheinen.
Mit freundlichen Grüssen,

Johanna Michel
Stv. Geschäftsleiterin
Bruno Manser Fonds

Tweet
Teilen
© Bruno Manser Fonds

Hier finden Sie uns:
Bruno Manser Fonds, Socinstrasse 37, 4051 Basel
www.bmf.ch

Bruno Manser Fonds unterstützen

Newsletter abonnieren

⛔Schützt die Waldkarpaten vor Kahlschlag und Megaprojekten⛔

E-Mail im Browser ansehen
Bruno Manser Fonds - fairness im tropenwald

Helft uns, die einzigartige Waldlandschaft in den Karpaten zu schützen!

Liebe Freundinnen und Freunde des Bruno Manser Fonds

Der Bruno Manser Fonds überreichte gestern der ukrainischen Botschaft in Bern eine Petition zum Erhalt der Waldkarpaten. 8258 Personen aus der Schweiz haben den Appell an Präsident Poroshenko unterzeichnet. Damit fordern sie die Regierung auf, die illegale Abholzung in den Waldkarpaten zu stoppen und die intakte Waldlandschaft unter Schutz zu stellen. Dieses starke Zeichen der Schweizer Zivilgesellschaft beeindruckte den ukrainischen Botschafter, der versprach sich persönlich für die Berücksichtigung unseres Anliegens in der Ukraine einzusetzen.

Jetzt spenden
Bereits Ende September traf sich der Bruno Manser Fonds mit Europa-Abgeordneten in Brüssel, um gegen den geplanten Bau eines Mega-Skiresort in den Waldkarpaten zu mobilisieren. Mehrere Hundert Hektaren Primärwälder sind durch das Projekt gefährdet, hinter dem mutmasslich der ukrainische Oligarch Igor Kolomoisky mit Wohnsitz in Genf steht. 

Macht euch selbst ein Bild der Region und schaut euch das 2-minütige Video zu Ökotourismus in den Waldkarpaten an:

 

https://www.youtube.com/watch?v=190oF2vpayU

Die Notwendigkeit der internationalen Unterstützung zeigt ein aktueller Bericht der britischen NGO EarthSight über Korruption im ukrainischen Forstsektor: Rund 40% des Holzes aus der Ukraine stammt aus illegalem Holzschlag! Beteiligt am Korruptionssystem ist unter anderem auch der Schweizer Konzern Swiss Krono. Für uns ist klar: Die Schweiz und die EU haben die Pflicht, gegen Korruption und Misswirtschaft im ukrainischen Forstsektor vorzugehen und die ökologisch einzigartigen Waldkarpaten vor dem Kahlschlag zu retten.
Jetzt spenden!
Herzlichen Dank!

Lukas Straumann
Geschäftsleiter
Bruno Manser Fonds

Tweet
Teilen
© Bruno Manser Fonds

Sie erhalten diesen Newsletter, weil Sie sich dafür entschieden haben, Neuigkeiten vom Bruno Manser Fonds zu erhalten.

Hier finden Sie uns:
Bruno Manser Fonds, Socinstrasse 37, 4051 Basel
www.bmf.ch

Bruno Manser Fonds unterstützen

😝Penan tricksen Holzfäller aus!😝

Bruno Manser Fonds - fairness im tropenwald
Die Penan von Long Tevenga freuen sich über ihren Erfolg gegen die Holzfäller.

Erfolg für den Regenwald in Sarawak!

Liebe Freundinnen und Freunde des Bruno Manser Fonds
Für die Holzgesellschaft Lee Ling, die den Wald illegal abholzen wollte, gab es kein Durchkommen. Die Penan-Community Long Tevenga um Häuptling Peng Megut baute kurzerhand ein Haus quer über die Holzfällerstrasse und stellte sich den Bulldozern in den Weg.

Die malaysische Holzgesellschaft kam am 12. Oktober mit Unterstützung von Polizei und Forstbeamten zurück an die Blockade, um sie aufzulösen und mit der Abholzung zu beginnen. Mit den Karten des Bruno Manser Fonds konnten die Penan allerdings die Forstbeamten von ihren traditionellen Landrechten überzeugen. Darauf erhielt die Holzgesellschaft die offizielle Anweisung, sich aus dem Wald von Long Tevenga zurückzuziehen. Dieses Beispiel zeigt: Mit eigenen Karten, Trainings und rechtlichem Beistand können sich die Penan erfolgreich gegen die Abholzung ihres Regenwalds wehren!

Helft mit, den Regenwald in Sarawak zu schützen und die Rechte der Penan zu sichern:

Jetzt Mitglied des Bruno Manser Fonds werden!

https://www.bmf.ch/de/aktiv-werden/mitglied-werden/

Tweet
Teilen
Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Baptiste Laville
Projekte Sarawak
Bruno Manser Fonds

© Bruno Manser Fonds

Sie erhalten diesen Newsletter, weil Sie sich dafür entschieden haben, Neuigkeiten vom Bruno Manser Fonds zu erhalten.

Hier finden Sie uns:
Bruno Manser Fonds, Socinstrasse 37, 4051 Basel
www.bmf.ch

Bruno Manser Fonds unterstützen

Zufallsentscheid zu Palmöl im Ständerat

Liebe Freundinnen und Freunde des Bruno Manser Fonds
E-Mail im Browser ansehen
Bruno Manser Fonds - fairness im tropenwald
DANKE! Diese vier Ständeräte sagten mitunter JA zum Ausschluss von Palmöl aus dem Freihandelsabkommen.

Zufallsentscheid zu Palmöl im Ständerat

Der Ständerat hat heute die Motion Grin per Stichentscheid der Ständeratspräsidentin Karin Keller-Sutter (FDP) mit 21:20 Stimmen äusserst knapp abgelehnt. Dies, nachdem die Motion Grin vom Nationalrat in der Frühjahrssession mit 140:35 Stimmen überaus deutlich angenommen wurde. Auch eine Standesinitiative aus Genf mit demselben Anliegen wurde vom Ständerat mit 21:17 Stimmen knapp abgelehnt.

Die Motion Grin wurde zugunsten einer zahnlosen Kommissionsmotion abgelehnt, die kein bisschen von dem hält, was sie verspricht. Schon der Titel – „Keine Konzessionen beim Palmöl“ – ist reiner Etikettenschwindel, denn bereits im zweiten Satz wird klar, dass die Motion «Palmölkonzessionen» zulässt.

Möchtest du wissen, wie deine Ständeräte abgestimmt haben? Wir haben für dich nachgezählt und die Liste auf unserer Website hinterlegt.

Der Bundesrat und die Verhandlungsdelegation stehen nun unter Druck! Und der Nationalrat muss den Entscheid des Ständerats korrigieren, indem er der Standesinitiative aus Genf zustimmt. Damit kann der Nationalrat seinem Anliegen, das er mit der Annahme der Motion Grin zum Ausdruck gebracht hat, zum Durchbruch verhelfen.

Wir hoffen auf deine Unterstützung!

Spende jetzt!
Tweet
Teilen

Ich danke für deine Mithilfe!

Johanna Michel
Stv. Geschäftsleiterin
Bruno Manser Fonds

© Bruno Manser Fonds

Sie erhalten diesen Newsletter, weil Sie sich dafür entschieden haben, Neuigkeiten vom Bruno Manser Fonds zu erhalten.

Hier finden Sie uns:
Bruno Manser Fonds, Socinstrasse 37, 4051 Basel
www.bmf.ch

Bruno Manser Fonds unterstützen

Newsletter abonnieren