Schlagwort-Archive: Brunhild Hofmann

Schlecky Silberstein – das Internet muss weg!

ENF Header Logos

PSYCH-K Claim

Claim innerer Frieden


in den vergangenen Jahren haben wir alle viele Spam-E-Mails erhalten. Ich hoffe, dass sich das mit der  neuen europäischen Datenschutzverordnung ändern wird.
Aufgrund der neuen DGSVO hat meine website wie auch der newsletter einen neuen Anstrich bekommen – und nicht nur die Fassage ist neu, auch der Hintergrund.

Ich nehme das Thema DATENSCHUTZ schon immer sehr ernst.

Du erhältst meinen newsletter, weil du dich irgendwann dafür angemeldet hast oder an einem meiner Seminare teilgenommen und dem zugestimmt hast. Für den Erhalt des newsletters wird deine e-mail-

Adresse und Vor – und Nachname gespeichert. Das ist Alles. Diese Daten werden nur für die Zusendung des newsletter verwendet. Ich freue mich, wenn dich der newsletter weiter interessiert und dir den einen oder anderen Impuls gibt. Falls das nicht – oder nicht mehr der Fall ist, kannst du dich jederzeit abmelden, indem du auf den link am Ende des newsletter klickst.

Schöne Sommertage wünsche ich dir!
Brunhild

P.S. Das ist der erste newsletter mit einem neuen Programm. Falls sich Fehler zeigen, wäre es super, ihr sagt mir Bescheid, damit ich sie korrigieren kann. Danke!

Die Artikel in diesem Newsletter:

Wer ist Schlecky Silberstein?

Die klügste Entscheidung des Jürgen Klopp

Ehrlich zu sein ist inspirierend

Nelson Mandela – 100 Jahre

PSYCH-K Balance Tag

PSYCH-K Workshops


Wer ist Schlecky Silberstein –
das Internet muss weg!

Vor ein paar Wochen hörte ich auf einer Autofahrt ein Interview mit Schlecky Silberstein.

Schlecky Silberstein, geboren 1981, ist einer der wichtigsten Blogger Deutschlands. Sein gleichnamiger Blog hat über 600.000 regelmäßige Leser und trotzdem warnt er in seinem Buch „Das Internet muss weg“ vor dem Medium, das ihn groß gemacht hat.  Ein Auszugus dem Klappentext:

 „Ich bin Blogger, und wenn Sie so wollen, einer der ersten Siedler des Internets – dem ehemals digitalen Wilden Westen, in dem alle frei waren.
Mittlerweile ist das eingetreten, was Science-Fiction-Dystopien (negative Utopie, Anm. der Verfasserin) in den 70ern phantasiert haben: Die Welt gehört Konzernen, die mächtiger sind als Staaten.
Unsere größten gesellschaftlichen Probleme gehen auf das Internet zurück:
Die Renaissance des Nationalismus, das Jobsterben in allen Branchen, die überall spürbare gesellschaftliche Spaltung. All das wäre nicht nötig, wenn wir verstünden, wie das Internet funktioniert. Und das ist gar nicht so schwierig. Deshalb habe ich dieses Buch geschrieben“.
Es geht darum, wieviel Geld die eigenen Daten wert sind, um Fake News und Hate Speech. Um deren Wirksamkeit zu prüfen, hat er z.B. eine Zeitung erfunden, den Moselkurier, und dann folgende Nachricht  – mit Name und Foto – getwittert:
Grünen-Poitikerin verteidigt Mord an vergewaltigter Studentin:
„In der Heimat des Täters werden vergewaltigte Frauen zum Tode verurteilt. Deshalb musst er sie nach der Vergewaltigung töten. Für diese kulturellen Unterschiede müssen wir Verständnis haben“.

Diese völlig frei erfundene Nachricht mit gefälschtem Bild und Namen einer unbekannten Frau wurde einen Tag später 2 Millionen Mal!!! durch rechte Facebook-Seiten gereicht.
Das Beispiel zeigt, dass wir uns mit dem Internet auseinandersetzen sollten. Was mit unseren Daten gemacht wird, wie wir manipuliert werden und uns möglichst fern halten.
Diese News kommen auch in der Generation an, die an sich überhaupt keinen Zugang zum Internet hat. Gestern habe ich mich mit meinem Vater darüber gestritten, was wir machen werden, wenn es wegen der Trockenheit kein Wasser mehr gäbe und die vielen Flüchtlinge in Deutschland weiterhin mittrinken würden. .Auf meine – provokativ gemeinte – Frage: „Jetzt sind die Flüchlinge auch noch am Klimawandel schuld“? -meinte er: „Ja, und wir werden hier verhungern“. Darauf ich: „Genauso, wie schon jetzt Tausende Menschen in Afrika verhungern“. Hier habe ich das Gespräch abgebrochen, weil es mir so absurd erschien.
Es zeigt einfach, wie Nachrichten und Meinungen uns beeinflussen und verschiedene Welten im Kopf entstehen lassen. Diese erzeugen wirkliche Trennung in der Realität. Jeder lebt in seiner Blase und handelt entsprechend.
Es ist so wichtig, miteinander zu sprechen und in Verbindung, das heißt offen für den anderen zu bleiben. Auch wenn es manchmal anstregend ist.


Die klügste Entscheidung des Jürgen Klopp!

Angesichts der unter die Gürtellinie zielenden Beschimpfungen und Beleidigungen, die Mesut Özil, der zurückgetretene Nationalmannschaftsspieler in den letzten Wochen erhalten hat, nannte Jürgen Klopp, der „deutschstämmige“:-) Liverpool-Coach, seinen Verzicht auf soziale Medien die „klügste Entscheidung seines Lebens“.
„Ich lese es nicht, wenn Leute mich dort kritisieren. Sie können schreiben, was sie wollen, und es stört mich nicht, weil ich es nicht mitbekomme“, sagte der Teammanager des FC Liverpool dem TV-Sender ESPN während der US-Tour seines Klubs.
Nicht nur, wenn man selbst betroffen ist – generell ist der Verzicht auf die Energie oder die „vibes“, die sogenannte „News“ verbreiten, empfehlenswert. Darauf weißt auch Dr. Bruce Lipton in seinen Vorträgen hin.


Der anständigste Beamte wird gesucht!

Kann man sich so etwas vorstellen: In einer Fernseh-Show treten verschiedene Menschen miteinander in Wettbewerb, um zum Idol des rechtschaffensten Beamten gekürt zu werden?
Das geschieht in der Fernsehshow „Integrity Idol“, die 2014 in Nepal startete und mittlerweile mehr als 10 Millionen Zuschauer in sieben Ländern weltweit hat.
Narrayan Adhikari, einer der Begründer der Show, spricht über ihre Absicht: Wir wollen Menschen motivieren, im Sinne der Gemeinschaft zu handeln.

Auf die Frage: Haben die Behörden versucht, Ihre Arbeit zu behindern, antwortet Adhikari: “
Bisher nicht, was sicher auch daran liegt, dass wir positiv und motivierend berichten. Wir zeigen nicht mit dem Finger auf korrupte Beamte, sondern bieten lieber den ehrlichen Mitarbeitern eine Bühne“.
Quelle GEO 05 2018
Etwas Ähnliches aufzuziehen wäre vielleicht eine die Gesellschaft nährende Alternative zu den aktuellen Reality-Shows und scheint Potential zu haben – Korruption gibt es auch in Deutschland.


                                                                                             100 Jahre Nelson Mandela

“ Als ich die Türen des Gefängnisses durchschritt, war dies meine Mission: zugleich den Unterdrückten wie auch den Unterdrücker zu befreien.“ Dieser Satz aus Nelson Mandelas Biografie war sein Programm. Aus dem Gefängnis entlassen ging er mit seiner Frau Winnie durch Kappstadt. 27 Jahre war er eingesperrt – und vergab seinen Wiedersachern. (ZEIT vom 19.7.18)
Seine so kluge Haltung zeigt, dass er verstanden hatte, was man auch auf profaneren Ebenen als Haltung empfehlen kann: „Wie Innen, so Außen“.
Verzeihe ich dem anderen nicht, kann ich mir selbst nicht verzeihen.
Übe ich in irgendeiner Weise Druck auf andere Menschen aus, mache ich mir selbst wahrscheinlich auch Druck.
Bin ich liebevoll und nachsichtig mit mir, kann ich das auch mit anderen Menschen sein.
Menschen, die andere unterdrücken, sind eben nicht frei.
Oder, um mit Bruce Lipton zu sprechen: “ Wenn du jemandem etwas Schlechtes wünschst, dann ist das als würdest du Gift trinken und denken, der andere stirbt“.


PSYCH-K BALANCE TAG

Der PSYCH-K Balance Tag am 12. und 13. Januar 2019 ist ein Experiment. Die Idee ist aus meiner Erfahrung entstanden, dass es ein Bedürfnis nach Austausch und Treffen in der PSYCH-K Community gibt, das auf persönlicher Ebene gestillt werden will, nicht nur online.
Deshalb wird vom 12. Januar 2018 um 14.00 Uhr (Anreise an diesem Tag gut möglich) bis zum nächsten Tag um 16.00 Uhr der erste PSYCH-K Balance Tag stattfinden.
Das Format wird Open Space sein. Das bedeuet, dass jede Teilnehmerin/jeder Teilnehmer Ideen für Balancen mitbringen und zur Verfügung stellen kann. Diese werden dann, je nach Resonanz, in Workshops (oder Arbeitsgruppen), die sich frei bilden, bearbeitet werden.

Zu Beginn wird es ein Gespräch über verschiedene Herangehensweisen und eventuell eine Demonstration zu einem Thema von mir geben.
Den letzten Teil des Tages – das ist ein Vorschlag – könnten wir für die Welt, für die Natur, für die Tiere, oder für alle Eltern/Kinder balancieren – für etwas, zu dem wir gehören, aber das größer ist als jeder einzelne und sein privates Umfeld.

Bei Fragen wendet euch bitte an mich.
Ich bin gespannt.


PSYCH-K Basic Workshops
25. und 28. August 2018 in Oberursel im Taunus/bei Frankfurt
31. August und 1.September 2018 in Sursee/CH
15. und 16. September 2018 in Berlin
20. und 21. Oktober 2018 in Freiburg
01. und 02. Dezember 2018 in Wien
14. und 15. Dezember 2018 in Basel
25. bis 27. Januar 2019  in Bonn
08. bis 10. Februar 2019 in Zell am Main bei Würzburg

PSYCH-K Advanced Workshops
25. bis 28. Oktober 2018 in Dagmersellen/CH
01. bis 04. November 2018 in Oberursel im Taunus
08. bis 11. November 2018 Berlin

Master Facilitation Workshop
23. bis 25. November 2018 Oberursel/Taunus bei Frankfurt

Divine Integration Retreat
06. bis 09. September 2018 in Kloster Oberzell, Zell am Main bei Würzburg  (Warteliste)
06. bis 09. Dezember 2018 in Ascona/Ticino/CH
28. bis 30. Juni 2019 Berlin-Kladow

PSYCH-K Balance Tag
12. und 13. Januar 2019 in Kloster Oberzell


energyfocus
Brunhild Hofmann
Darmstraße 14
64287 Darmstadt
Deutschland

+49 6151 45475
brunhild.hofmann@energyfocus.de
http://www.energyfocus.de
Tax ID: DE211172297

Donald, Kim und Steve

energyfocus.de
Januar 2018

Liebe Sylvia!

Donald, Kim und Steve…..

……ein Kasperletheater?!?
Ein Freund erzählte mir, dass er am ersten Weihnachtsfeiertag erwachte und zufällig auf bing.com schaute.
Erste Schlagzeile: „Es wird Krieg geben“. Das sagte ein amerikanischer General, der in Norwegen bei der Nato-Spitze zu Besuch war.
Mein Freund drehte sich im Bett wieder um und schlief weiter. Am nächsten Tag war die Nachricht an Platz zwei gerutscht – kein anderer Nachrichtendienst stieg darauf ein.
Dann verschwand sie vom Bildschirm und wurde kurz darauf von folgender Nachricht ersetzt: „Nordkorea nimmt an den olympischen  Winterspielen in Seoul teil“. Diese Erzählstrang verstärkte sich über Themen wie „Gespräche zwischen Nord – und Südkorea sind geplant“ bis zu der Botschaft „Kim ist mein Freund“ (Donald Trump).

Kurze Zeit später – im Neuen Jahr – verdrängte die Fire-and-Fury-Welle mit dem Hauptakteur Steve Bannon, der nach Donald Trump seinen Verstand verloren hat und weinte, als er gefeuert wurde, alle weniger spektakulären Nachrichten.

Es ist atemberaubend. Und niemand weiß, was hinter den Kulissen wirklich vorgeht.

Bei all dem wird immer klarer, dass wir uns nicht mehr auf Politiker und Weltmächte verlassen können, sondern dass es um uns selbst geht. Dass wir uns auf uns verlassen müssen und auf unsere realen Beziehungen, auf Freunde und Familie. Dass wir die Gemeinschaft um uns herum aufleben lassen sollten, z.B. wissen wer in unserem Haus, unserer Straße wohnt und uns gegenseitig unterstützen. Daraus entsteht Sicherheit und das stärkt im Notfall unsere Resilienz.

Ein glückliches und gesundes Jahr 2018 wünsche ich dir!
Brunhild

Welche Strategie ist in der Natur erfolgreich?

Beispiel: die Fichte

Welcher Baum ist im Sinne menschlichen Erfolgsdenkens der erfolgreichste? Welche Strategie führt von Natur aus zum größten Verbreitungsgebiet, also zum größten Marktanteil im Verständnis moderner Ökonomie?
Überraschung: Von der Pazifikküste von Japan bis an die Atlantikküste Europas ist es die Fichte, die es geschafft hat, das meiste Land zu besiedeln.
Was kann sie besser als alle anderen Bäume, die ebenfalls nach möglichst großem Siedlungsraum für ihre Art streben?

Eigenartig, das Wurzelwerk kann es nicht sein. Als ausgeprägter Flachwurzler überlässt sie alle tieferen Erdregionen den Nachbarn. Bei Stürmen und großen Belastungen ist sie daher auf den Halt und Schutz durch Tiefwurzler in ihrer Nachbarschaft angewiesen. Sie stützen die Fichte jetzt, helfen ihr. Auch die Krone ist schmal und zurückhaltend. Auch hier wird eine Einladung an die Mitbewerber ausgedrückt. Neben der schmalkronigen Fichte können sich andere viel leichter ansiedeln als neben mächtigen, dominanten Baumgestalten.
Alles wirkt durchschnittlich und fein zurückhaltend an dem Baum. Wie kann ausgerechnet die Fichte den Wettlauf um die Vorherrschaft im Wald gewinnen?

Sie tut das Gegenteil dessen, was menschliche Manager und Betriebswirte lernen und leben. Sie kämpft nicht mit ihrer Konkurrenz. Sie versucht niemanden zu unterdrücken. Im Gegenteil, wo es nur geht, lebt sie gute Nachbarschaft. Das ist das Fichtengeheimnis. Wer selbst jedes Ringen mit dem Nachbarn loslässt, ist bald beliebt und hat viele Freunde.
Neudeutsch könnte diese Fichtenbotschaft heißen: „Loslassen und netzwerken, anstatt zu kämpfen“. Das führt besser ans Ziel.

Aus: Die sanfte Medizin der Bäume von Prof. Dr. Maximilian Moser und Erwin Thoma.
Erwin Thomas Naturverbundenheit führte dazu, dass er Förster wurde. Mit seiner Holzbaufirma errichtet er heute Häuser, die zu 100% aus Holz bestehen – ganz ohne Leim – ein Weltpatent.

Aus dem Neujahrsgruß von Rob Williams

Januar 2018

„Die Kernbotschaft von PSYCH-K ist eine Übersetzung eines Satzes von Teilhard de Chardin: “ Wir sind spirituelle Wesen, die eine menschliche Erfahrung machen“.
Meine Ergänzung zu dieser wundervollen Erkenntnis ist, dass es Zeit ist, entsprechend zu handeln!
Mit den angemessenen Überzeugungen können wir das, und wir können anderen helfen, das Gleiche zu tun. Indem wir die Probleme der Menschheit auf das Kernthema der Überzeugungen zurückführen, und besonders auf die Ebene, die das „heilen“ kann, was ich die Illusion des Getrennt-Seins nenne – können wir dabei helfen, eine neue Wirklichkeit für uns selbst und zukünftige Generationen zu erschaffen.
Nach meiner Meinung ist diese Illusion des Getrennt-Seins die gefährlichste Plage der Menschheit. Meistens wird die Politik für die Fehler in der heutigen globalen Gesellschaft verantwortlich gemacht – und sie soll es auch wieder richten.
Aber wie Einstein sagte: “ Du kannst ein Problem nicht mit dem Denken lösen, durch das es erschaffen wurde“. Das ist ein starker Hinweis….  …….
Der Slogan von PSYCH-K ist: Free your mind from limiting beliefs (Befreie deinen Geist von einschränkenden Überzeugungen). Das bedeutet, dass wir unser Denken von der Ebene, die die Probleme kreierte, befreien und eine Ebene erreichen, die Weisheit und Lösungen bereithält.

Die Lösungen sind spiritueller Natur, nicht politischer. Die Politik wird folgen, wenn das Bewusstsein der Politiker und anderer einflussreicher Menschen aus der Welt der „Materie“ auf einer höheren Stufe angekommen ist. Das Ziel ist nicht, mit diesen Kräften zu kämpfen, sondern über sie hinauszuwachsen und sie so zu überwinden. Nur so wird wirklicher und andauernder Frieden in uns selbst und in der Welt zu finden sein“.

Rob Williams, Januar 2018

Dankbarkeit

Dankbarkeit ist der Himmel selber, und es könnte kein Himmel sein, gäbe es die Dankbarkeit nicht.

William Blake, englischer Dichter, Maler und Mystiker (1757 – 1827)

PSYCH-K Workshops

PSYCH-K Basic Workshop

– am 03. und 04. Februar in Freiburg im Breisgau
– am 10. und 11. Februar 2018 in Berlin
– am 17. und 18. Februar 2018 in Trier
– am 04. und 05. März 2018 in Oberursel bei Frankfurt (Sonntag/Montag!)
– am 09. und 10. März 2018 in Schondorf/Ammersee/München
– am 17. und 18. März 2018 in Dresden
– am 05. und 06. Mai 2018 in Dänemark (in englisch)
– am 09. und 10. Juni 2018 in Bonn
– am 15. und 16. Juni 2018 in Wien

PSYCH-K Advanced Workshop

– vom 24. bis 27. Januar 2018 in Dagmersellen/CH
– vom 27. bis 30. April 2018 in Kloster Oberzell, Zell am Main bei Würzburg
– vom 29. Juni bis zum 2. Juli 2018 in Kißlegg/Allgäu
– vom 01. bis 04. Novmeber in Oberursel/Taunus
– vom 08. bis 11. November in Berlin

PSYCH-K Pro Workshop

– vom 20. bis 22. April 2018 in Dagmersellen/CH
– vom 11. bis 13. Mai 2018 in Berlin
– vom 01. bis 03. Juni 2018 in Kloster Oberzell, Zell am Main bei Würzburg

PSYCH-K Health & Wellbeing (Gesundheit und Wohlbefinden) mit Dr. Duccio Locati
– vom 18. bis 21. Oktober 2018 in Kloster Oberzell, Zell am Main bei Würzburg

Divine Integration Retreat:
– vom 06. bis 09. September 2018 im Kloster Oberzell bei Würzburg und
– vom 06. bis 09. Dezember 2018 in Ascona/Ticino/CH

 

Licht

energyfocus.de
Dezember 2017

Liebe Sylvia!

Licht

 Wusstest du eigentlich, dass ab dem Augenblick der Wintersonnwende, dem Tag, ab dem die Nächte wieder kürzer werden, sich das Leben unter der Erde zu regen beginnt?

Der Winter – äußerlich eine Zeit der Kälte und Starre – hüllt das beginnende Wachstum ein und schützt es, bevor es aus der Decke von Eis und Schnee bricht. Das Licht ist das Signal, das die Pflanzen schon lange unter der Erde erwachen lässt, bevor wir es an der Oberfläche wahrnehmen. Die Entwicklung ist langsam, stetig, sie braucht Geduld und zeitigt keine schnellen sichtbaren Erfolge. Und diese Zeit hat ihre eigene Schönheit.

Es gibt natürlich auch bange Fragen: Wer überlebt den Winter? Welche Pflanzen kehren zurück? Und mit ihnen welches Ungeziefer?

Können wir uns vorstellen, die jetzige Zeit als einen Winter der Vorbereitung zu sehen, in dem das Licht stärker wird, aber noch nicht offensichtlich ist? In dem wir noch nicht wissen, was am Ende herauskommen wird? In dem wir uns auch erlauben dürfen, Angst zu haben, weil wir nicht wissen, wie lange der Winter dauert und ob unsere Vorräte ausreichen?

Gewiss ist: Das Licht kommt wieder.
Gewiss ist auch: Es ist tausendfach gefährlicher, einen Unfall in der eigenen Badewanne zu erleben als einem Terroranschlag zum Opfer zu fallen.
Nicht gewiss ist, ob wir es gemeinsam schaffen, uns für das Lichte zu entscheiden. Du hast jeden Tag, in jeder Minute, die Wahl.

Eine frohe und gesegnete Zeit wünscht
Brunhild

PSYCH-K Workshop

Film by PAG

Ein wunderschönes Weihnachtsgeschenk für mich und hoffentlich auch für alle, die dabei waren:
Das Video, das beim Divine Integration Retreat gedreht wurde, ist online:


www.youtube.com/watch?v=2nyXXUmX9N

In Freude und und Dankbarkeit!

Die Einladung

von Oriah Mountain Dreamer (Auszug)

Es interessiert mich nicht, welche Planeten ein Quadrat zu deinem Mond bilden. Ich will wissen ob du deinem Leid auf den Grund gegangen bist und ob dich die Ungerechtigkeiten des Lebens geöffnet haben, oder du dich klein machst und verschließt, um dich vor neuen Verletzungen zu schützen.
Ich will wissen, ob du Schmerz – meinen oder deinen eigenen – ertragen kannst, ohne ihn zu verstecken, zu bemänteln oder zu lindern.
Ich will wissen, ob du Freude – meine oder deine eigene – aushalten, dich hemmungslos dem Tanz hingeben und jede Faser deines Körpers von Ekstase erbeben lassen kannst, ohne an Vorsicht und Vernunft zu appellieren oder an die Begrenztheit des Menschseins zu denken.

Es interessiert mich nicht, ob das, was du mir erzählst, wahr ist.

Ich will wissen, ob du andere enttäuschen kannst, um dir selbst treu zu bleiben; ob du den Vorwurf des Verrats ertragen kannst, um deine eigene Seele nicht zu verraten; ob du treulos sein kannst, um vertrauenswürdig zu bleiben.

Ich will wissen, ob du die Schönheit des Alltäglichen erkennen kannst, selbst wenn sie nicht immer angenehm ist und ob ihre Allgegenwärtigkeit die Quelle ist, aus der du die Kraft zum Leben schöpfst.

Ich will wissen, ob du mit Unzulänglichkeit leben kannst – meiner oder deiner eigenen – und ob du immer noch am Seeufer stehst und der silbrigen Scheibe des Vollmonds ein uneingeschränktes „JA!“ zurufst.

Ich will wissen , ob du mit dir selbst allein sein kannst und ob du den, der dir in solch einsamen Momenten deines Lebens Gesellschaft leistet, wirklich magst.

Hilfe, mein Vater wählt rechts!

 Der zweite Video-Clip zum Thema „Transformation von Stress“ ist bereit.

Hier findest du den link: www.youtube.com/watch?v=wzPTHgg-1NY

Mein Dank gilt Ian Schröder, der den Clip realisiert hat.
www.deinecholeben.de

Frieden

Zitate aus gegebenem Anlass…..

Frieden kannst du nur haben, wenn du ihn gibst.

Marie von Ebner-Eschenbach

Ich weiß nicht, wie der dritte Weltkrieg geführt wird, aber ich weiß, dass man den vierten mit Keulen und Steinen führen wird.

Albert Einstein

Eine Träne zu trocknen ist ehrenvoller, als Ströme von Blut zu vergießen.

George Gordon Byron

Wenn die Macht der Liebe die Liebe zur Macht übersteigt, erst dann wird die Welt endlich wissen, was Frieden heißt.

Jimi Hendrix

PSYCH-K Workshops

 PSYCH-K Basic Workshop

– am 10. und 11. Februar 2018 in Berlin
– am 17. und 18. Februar 2018 in Trier
– am 04. und 05. März 2018 in Oberursel bei Frankfurt (Sonntag/Montag!)
– am 09. und 10. März 2018 in Schondorf/Ammersee/München
– am 17. und 18. März 2018 in Dresden
– am 05. und 06. Mai 2018 in Dänemark (in englisch)
– am 09. und 10. Juni 2018 in Bonn
– am 15. und 16. Juni 2018 in Wien

PSYCH-K Advanced Workshop

– vom 24. bis 27. Januar 2018 in Dagmersellen/CH
– vom 27. bis 30. April 2018 in Kloster Oberzell, Zell am Main bei Würzburg
– vom 29. Juni bis zum 2. Juli 2018 in Kißlegg/Allgäu
– vom 01. bis 04. Novmeber in Oberursel/Taunus
– vom 08. bis 11. November in Berlin

PSYCH-K Pro Workshop

– vom 20. bis 22. April 2018 in Dagmersellen/CH
– vom 11. bis 13. Mai 2018 in Berlin
– vom 01. bis 03. Juni 2018 in Kloster Oberzell, Zell am Main bei Würzburg

PSYCH-K Health & Wellbeing (Gesundheit und Wohlbefinden) mit Dr. Duccio Locati
– vom 18. bis 21. Oktober 2018 in Kloster Oberzell, Zell am Main bei Würzburg

Divine Integration Retreat:
– vom 06. bis 09. September 2018 im Kloster Oberzell bei Würzburg und
– vom 06. bis 09. Dezember 2018 in Ascona/Ticino/CH

Über Fehler

energyfocus.de
November 2017

Über Fhler und Felermachen

 Als ich das erste Feedback zu meinem letzten newsletter erhielt und ich dadurch meine ersten Zeilen noch einmal las, stieg mir die Röte bis in die Haarwurzeln! Noch vor 10 Minuten hatte ich alles durchgelesen und trotzdem so viele Fehler! Die ich nicht wahrgenommen hatte! Gleich der erste Satz hätte heißen müssen: „Krieg und Frieden scheinen im Augenblick nahe beieinander zu liegen“ statt „Krieg und Frieden scheint im Augenblick ganz nahe beeinander zu liegen“.

Im Laufe der kommenden Tage wurde ich dann auf weitere Fehler hingewiesen, sodass ich begann, mit mit dem Thema „Fehlermachen“ auseinanderzusetzen. Die Hinweise waren allesamt sehr wertschätzend und wohlwollend, und es entstand manch nettes Gespräch dadurch.
Ich dachte darüber nach, ob ich das exakte Beherrschen der deutschen Grammatik als Kriterium für den Wert eines Menschen anlege – und damit auch als Kriterium für meinen Wert.
Ich dachte darüber nach, dass ich es geschafft habe, in meinem Interview für „Living beyond your Fears“ auf Englisch um Rücksicht in Bezug auf meine englischen Sprachkenntnisse zu bitten – und dass mich das sehr erleichtert hat, ich es trotzdem so gut machen wollte wie möglich und ich mein Bestes gegeben habe. Und ich dadurch gelernt und mich weiterentwickelt habe.
Ich hatte die Bitte um das Interview nämlich zweimal abgelehnt, genau aus der Angst heraus, im Englischen Fehler zu machen. Zum Glück war Billy Atwell hartnäckig.
Ich dachte an unsere neuen Mitbürger, die viele Fehler machen und die es mit all ihrer Kraft so gut machen, wie sie es können. Und die lernen und sich weiterentwickeln.
Dann fiel mir noch der Satz aus „Der kleine Prinz“ von Antoine de Saint-Exupéry ein: „Man sieht nur mit dem Herzen gut“, und ich fühlte mich wieder leicht.

Eine Zeit im Fluss und genussvolles Lesen…
wünscht Brunhild

Korrekturen

Diesmal richtig verlinkt:

Video-Clip: Mein Ex und ich

Aus der Zusammenarbeit mit Ian Schröder ist ein kurzer Video-Clip entstanden, den Ian visuell umgesetzt hat.

Das Thema:  Wie PSYCH-K hilft, Stress zu transformieren.
Episode 1: „Mein Ex und ich“.
Der link dazu: https://www.youtube.com/watch?v=Nfn7ZJnobXk

Ian Schröder freut sich über den Kontakt zu anderen Menschen, die mit solchen video-clips auf ihr Business aufmerksam machen wollen: www.deinecholeben.de

Das Divine Integration Retreat 2018 in Würzburg findet vom
6. bis 9. September 2018 im Kloster Oberzell bei Würzburg statt.
(nicht vom 6. bis 11.! September 2018)

Ich hoffe, das war alles:-)

Iss dich glücklich!

„Iss dich glücklich“ ist der Name eines kleinen persischen Restaurants in der Bonner Innenstadt.
Ich finde, der Name sollte Programm für unsere Ernährungsgewohnheiten sein. Essen sollte ein lustvoller Prozess sein, der glücklich  macht, weil er unsere Sinne und unseren Körper befriedigt, ihn erhält und damit essentiall ist für Wachstum, Bewegung, Gesundwerden, schlicht für alle Lebensprozesse.

Iss dich glücklich, und folge, wie das Mädchen auf dem Bild, deinem Gefühl, welches Essen dich glücklich macht, welches dich anzieht. Bekomme wieder ein Gefühl dafür. was dir gut tut und was dir schwer im Magen liegt.
Ich hatte es zum Beispiel immer leicht, auf Alkohol zu verzichten. Erstens hat er mir nicht geschmeckt und zweitens bekome ich schon von einer kleinen Menge Alkohol Kopfschmerzen. Das war in meiner Jugend ein Problem für mich. Und es hat dazu geführt, dass ich nur einmal in meinem Leben wirklich betrunken war – warum soll ich diesen unschönen Zustand bewusst mehrmals herbeiführen?
Nahrungsmittelunverträglichhkeiten sind eventuell Statthalter für andere Themen. Es ist vielleicht aufschlussreich, sich zu fragen:
Was kann ich deswegen nicht tun? Von was hält die Beschäftigung mit diesem Zustand mich ab? Und der Antwort ehrlich ins Auge blicken….
Lust auf gutes Essen und der Genuss daran sind Glücksbringer – und machen gesund!

Wunsch und Wirklichkeit

Aus dem Glücksatlas der Deutschen 2017

Ökologie und soziales Engagement sind den Deutschen sehr wichtig. Über alle Bevölkerungsgruppen hinweg wird dem Aspekt „Natur und Grün in der Umgebung“ (98 %) eine hohe Bedeutung beigemessen. Dahinter steht das Anliegen, den Nachkommen eine intakte Natur zu hinterlassen (96 %), Müll zu vermeiden (96 %) sowie die Unterstützung regional und ökologisch produzierter Lebensmittel (87 %).
Wunsch und Wirklichkeit gehen allerdings deutlich auseinander, wenn es um das tatsächlich gelebte Engagement geht. So finden 68 % der Deutschen es zwar wichtig, im sozialen oder ökologischen Bereich einen eigenen Beitrag zu leisten. Dieser Anspruch wird allerdings nur begrenzt in die Tat umgesetzt: lediglich 23% geben an, sich in puncto nachhaltigem Engagement auch aktiv einzubringen

Allgemein gilt: Diejenigen, die mit ihrem Leben ausgesprochen zufrieden sind, leisten wesentlich häufiger einen aktiven persönlichen Beitrag im sozialen, im ökologischen oder in einem anderen Bereich.
(Glücksatlas 2017, Deutsche Post)

In die Natur….

Waldbaden

Glücklich macht auch der Aufenthalt in der Natur.
Schon Hildegard von Bingen sagte: „Es gibt eine Kraft aus der Ewigkeit, und diese ist grün“. Hildegard von Bingen 1098 – 1197

Hier spricht Hildegard von Bingen natürlich als Mitteleuropäerin, denn natürlich ist nicht überall die Natur grün, und trotzdem spricht aus ihr die Ewigkeit – auch aus dem gelben Sand der Wüste.
Wir haben es als Mitteleuropäer eigentlich leicht und sollten es genießen, uns immer wieder in diesen Anklang der Ewigkeit fallen zu lassen. In kurzer Zeit berührt Natur unser Herz.

Das ist auch physiologisch gemeint: Ein Bad im Wald senkt den Blutdruck, reguliert den Puls und reduziert die Stresshormone Adrenalin und Kortisol.
Die Waldluft soll außerdem Einfluss auf unser Immunsystem haben und es stärken. Unser Immunsystem kommuniziert mit dem Wald…
Ich erfreue mich darüber mit vielen Menschen, die Stille und Natur, Regen und Wind, Sonne und Farben genießen!

PSYCH-K erleben

als paperback

Die zwanzig Inspirationen aus der PSYCH-K Praxis sind jetzt auch als paperback zu erhalten. Das kleine Buch kostet 5,32 € und du kannst es unter folgendem link bestellen:

https://www.amazon.de/PSYCH-K-erleben-lebensbejahende-Inspirationen-Praxis/dp/1979008981/ref=sr_1_1?i

 

PSYCH-K Workshops

 

PSYCH-K Basic Workshop

– am 18. und 19. November 2017 in Rheinfelden/CH
– am 03. und 04. Februar 2018 in Freiburg im Breisgau
– am 10. und 11. Februar 2018 in Berlin
– am 17. und 18. Februar 2018 in Trier
– am 04. und 05. März 2018 in Oberursel bei Frankfurt (Sonntag/Montag!)
– am 09. und 10. März 2018 in Schondorf/Ammersee/München
– am 17. und 18. März 2018 in Dresden
– am 05. und 06. Mai 2018 in Dänemark (in englisch)
– am 09. und 10. Juni 2018 in Bonn
– am 15. und 16. Juni 2018 in Wien

PSYCH-K Advanced Workshop

– vom 23. bis 26. November 2017 in Berlin
– vom 24. bis 27. Januar 2018 in Dagmersellen/CH
– vom 27. bis 30. April 2018 in Kloster Oberzell, Zell am Main bei Würzburg
– vom 29. Juni bis zum 2. Juli 2018 in Kißlegg/Algau

PSYCH-K Pro Workshop

– vom 1. bis 3. Dezember 2017 in Wien
– vom 20. bis 22. April 2018 in Dagmersellen/CH
– vom 11. bis 13. Mai 2018 in Berlin
– vom 01. bis 03. Juni 2018 in Kloster Oberzell, Zell am Main bei Würzburg

PSYCH-K Health & Wellbeing (Gesundheit und Wohlbefinden) mit Dr. Duccio Locati
– vom 18. bis 21. Oktober 2018 in Kloster Oberzell, Zell am Main bei Würzburg

Divine Integration Retreat:
– vom 06. bis 09. September 2018 im Kloster Oberzell bei Würzburg und
– vom 06. bis 09. Dezember 2018 in Ascona/Ticino/CH

Krieg und Frieden

energyfocus.de

Liebe Sylvia!

Krieg und Frieden…..

scheint im Augenblick ganz nahe beeinander zu liegen. Der Weltfrieden, der ja trotz der Konflikte im Nahen Osten, in Myanmar und anderso  stabil zu sein schien, ist in Gefahr. Es droht eine atomare Auseindersetzung zwischen Nordkorea und den USA.

Was können wir tun?
Angst ist kein guter Leitstern…..Immer, wenn ich Angst verspüre, überwinde ich sie mit Liebe, mit Hoffnung, mit Zuversicht. Und ich vertraue auf die vielen Menschen, die mit ihren Herzen verbunden sind durch die Energie der bedingungslosen Liebe und zu denen ich gehöre, denen ich mich nahe fühle.
Das klingt für viele Menschen vielleicht naiv…..

Und ja, ich schicke Energie in die USA, zu Trump und nach Nordkorea, zu Kim Jong Un. Ich vebinde mich mit einer Erfahrung, die ich während des letzten Divine Integration Retreats gemacht habe und die mich einfach glücklich macht und ruhig werden lässt. Von diesem friedlichen Zustand aus sende ich Energie in die Sphären von Angst, Hass, Aggession und Gewalt.

Ich hoffe, dass das viele Menschen tun und dass letztendlich die Liebe stärker ist…..Ich glaube an uns….

Mit einem Herzensgruß
Brunhild

Patrick Lange, Weltmeister im Ironman 2017 über „Energiefluss“

Auszug aus einem Interview mit dem Darmstädter Echo, 21.10.17

Zur Unterstützung meiner Ansichten über Energiefluss hier ein Auszug aus einem aktuellen Interview mit Patrick Lange, der gerade Ironman-Weltmeister auf Hawaii wurde und Darmstädter ist.
DE: „Sie haben auch gesagt, dass Sie sehr viel Energie von außerhalb bekommen haben. Sind das höfliche Worte für Ihre Fans oder glauben Sie tatsächlich an diese Art von Energiefluss“?
Patrick L.: „Definitiv. Ich hab´s ja selbst gespürt, das ist keine Einbildung. Ich sag auch vor dem Rennen den Leuten, die mir die Daumen drücken: Sendet mir die Energie rüber! Ich hab auch das Gefühl, dass das speziell an diesem sehr energetischen Ort Hawaii besonders gut funktioniert, weil die Insel so voller Energie steckt“.
DE: „Wo packen Sie außerhalb des Sports die Gefühle schon mal“?
Patrick L.: „Bei sozialer Ungerechtigkeit oder wenn ich Leute sehe, die keine Zivilcourage an den Tag legen, da könnte ich an die Decke gehen. Ich glaube, dass unsere Gesellschaft da auch Nachhilfebedarf hat“.

Soweit zu Patrick Lange…….

Video-Clip: Mein Ex und ich

 Aus der Zusammenarbeit mit Ian Schröder ist ein kurzer Video-Clip entstanden, den Ian visuell umgesetzt hat.

Das Thema:  Wie PSYCH-K hilft, Stress zu transformieren.
Episode 1: „Mein Ex und ich“.
Der link dazu: https://www.youtube.com/watch?v=Nfn7ZJnobXk

Mehrere Episoden sind geplant, im Augenblick ist in der Pipeline:
„Hilfe, mein Vater wählt rechts“.

Ian Schröder freut sich über den Kontakt zu anderen Menschen, die mit solchen video-clips auf ihr Business aufmerksam machen wollen: www.deinecholeben.de.

PER-K in English in Santander, Spain, November 25th and 26th

Two days for PSYCH-K Basic Facilitators with Matilde Santos Leal

Matilde Santos Leal führt einen PER-K Workshop ausschließlich für PSYCH-K BegleiterInnen durch. Er findet in Santander, Spanien statt. Die Workshopsprache ist Englisch.

Ich lasse sie selbst sprechen:
I will be teaching a PER-K workshop in Santander, Spain on November 25th and 26th.

The PER-K is a 2 day workshop​, ​only for PSYCH-K® Facilitators​ who ​
already know the Basic processes. The investment is 600€. It will be taught only in English. And the focus of the workshop is, as well as learning to apply the Basic processes to the ​business  area​​ , to give a big impulse to their own professional or business projects.
Ich verweise hier auf das Interview, das Matilde mit Bruce Lipton geführt hat, damit ihr euch einen Eindruck machen könnt:
https://youtu.be/wDtRKXadasU

Living beyond your Fears

Billy Atwell – Interview – podcast

Im Sommer dieses Jahres hatte ich das Vergnügen, von Billy Atwell zu dem Thema „Living beyond your fear“ interwiewt zu werde. Nach anfänglichem Zögern – wegen meiner nicht perfekt fließenden englischen Sprachkenntnisse – finde ich jetzt, dass das Interview ganz passabel geworden ist. Es ist im September auf der website www.livingbeyondyourfears.com erschienen.
Hier ist der link, für alle, die Lust auf ein podcast in englischer Sprache haben:
www.livingbeyondyourfears.com/brunhild-hofmann-perceptions-fear-psych-k

 

PSYCH-K Workshops

PSYCH-K Basic Workshop

– am 18. und 19. November 2017 in Rheinfelden/CH
– am 03. und 04. Februar 2018 in Freiburg im Breisgau
– am 17. und 18. Februar 2018 in Trier
– am 04. und 05. März 2018 in Oberursel bei Frankfurt (Sonntag/Montag!)
– am 09. und 10. März 2018 in Schondorf/Ammersee/München
– am 17. und 18. März 2018 in Dresden
– am 05. und 06. Mai 2018 in Dänemark (in englisch)

PSYCH-K Advanced Workshop

– vom 02. bis 05. November 2017 in Bonn
– vom 23. bis 26. November 2017 in Berlin
– vom 24. bis 27. Januar 2018 in Menziken/CH
– vom 27. bis 30. April 2018 in Kloster Oberzell, Zell am Main bei Würzburg
– vom 29. Juni bis zum 2. Juli 2018 in Kißlegg

PSYCH-K Pro Workshop

– vom 1. bis 3. Dezember 2017 in Wien
– vom 8. bis 10. Dezember 2017 in Helsinki (in englisch)
– vom 20. bis 22. April 2018 in Menziken/CH
– vom 11. bis 13. Mai 2018 in Berlin
– vom 01. bis 03. Juni 2018 in Kloster Oberzell, Zell am Main bei Würzburg

PSYCH-K Health & Wellbeing (Gesundheit und Wohlbefinden) mit Dr. Duccio Locati
– vom 27. bis 30. Oktober 2017 in Kloster Oberzell, Zell am Main bei Würzburg (keine Zimmer mehr im Kloster buchbar)

Das Divine Integration Retreat findet im Jahr 2018 vom 06. bis 11. September im Kloster Oberzell statt.

 

Zukunft gelingt gemeinsam

energyfocus.de
August 2017

Liebe Sylvia!

Bruce Lipton und Rob Williams in Taos

Neuigkeiten von der PSYCH-K Ausbilderkonferenz

Die PSYCH-K Ausbilderkonferenz in Taos, New Mexico, begann in diesem Jahr mit einem eineinhalbtägigen Vortrag von Bruce Lipton, in dem er seine wissenschaftlichen Erkenntnisse mit Überzeugungen, die uns die Natur vorlebt, verband. Bruce ist der festen Überzeugung, dass wir als Menschheit am Wendepunkt stehen, dass es nicht mehr fünf Minuten vor 12 ist sondern 12!

Als Konsequenz aus seinem Vortrag fokusierten wir uns anschließend auf Überzeugungen, die uns Menschen darin unterstützen, eine lebenswerte Gemeinschaft aufzubauen und zu erhalten.
Dazu gehören z.B. Überzeugungen zum Thema Zusammenarbeit wie: „Der Erfolg anderer Menschen inspiriert mich“ oder „Zusammenarbeit ist effektiver als Wettbewerb“.

Am Ende meines letzten Basic Workshop testeten wir aus, ob es eine wichtige Überzeugung für uns alle zum Balancieren gibt. Die Antwort war „ja“ und die entsprechende Überzeugung hieß:
„Ich arbeite gerne mit anderen zusammen, um gemeinsame Ziele zu erreichen“.
Lasst uns aus der Konkurrenz und dem Gegeneinander hinaustreten, aus dem „Besser-und-schöner-und-klüger-und-reicher-sein-wollen“. All das nährt unsere Seele nicht und sichert nicht unser Überleben.
Freundschaft und Kooperation sind die Werte, von denen getragen wir Menschen Zukunft haben – was leicht zu verstehen ist, wenn wir auf den Konflikt USA-Nordkorea schauen.
Bruce Lipton und und Rob Williams erzählten in Taos auch über ihre Freundschaft und darüber, welche Blumen sie zum Blühen gebracht hat. Das war wundervoll.
Danke und mit herzlichen Grüßen
Brunhild

e-book: PSYCH-K erleben

20 Inspirationen aus der Praxis

Ein Jahr hat es gedauert, bis aus der Idee Wirklichkeit wurde. Und jetzt ist es wahr: Gestern habe ich das e-book „PSYCH-K erleben“ auf amazon.de hochgeladen. In dem Buch sind 20 verschiedene Situationen aus der PSYCH-K Praxis beschrieben. Zehn PSYCH-K BegleiterInnen haben dazu beigetragen, und Christoph Brill hat das Buch illustriert und mir immer wieder Rückmeldung gegeben. Allen danke ich von Herzen!

Das e-book soll die Möglichkeiten, die die Arbeit mit PSYCH-K bietet, erhellen und aufblitzen lassen, transparent machen. Tatsächlich tue ich mich schwer damit, das Wort „Arbeit“ mit der Anwendung von PSYCH-K zu verbinden, denn meistens ist es reine Freude, Leichtigkeit und Verbundenheit, die auch der Lohn sind und die durch jeden Prozess hindurchschimmern.

Die Beiträge sind sehr unterschiedlich, gemäß den Menschen, die begleitet werden und auch gemäß den Begleitern, die hier ihre Beispiele geteilt haben. Der Fokus liegt in jedem Beitrag auf dem Thema: Welche Rolle hat PSYCH-K bei der Veränderung gespielt?

Am Ende des Buches findet sich eine Sammlung von Überzeugungen, je 11 Überzeugungen zu 11 Themen, die inspirierend sind und die die Freude am Leben fördern.
Ich freue mich über Feedback zu dem Buch und über Rezensionen auf amazon.de  Der link ist:
https://www.amazon.de/dp/B0756G2D24/ref=sr_1_12?ie=UTF8&qid=1504027082&sr=8-12&keywords=psych-k

 

PSYCH-K Workshops

PSYCH-K Basic Workshop

– am 02. und 03. September 2017 in Berlin
– am 15. und 16. September 2017 in Wien
– am 06. und 07. Oktober 2017 in Menziken/CH
– am 13. und 14. Oktober 2017 in Oberursel/Taunus
– am 18. und 19. November 2017 in Rheinfelden/CH
– am 03. und 04. Februar 2018 in Freiburg im Breisgau
– am 17. und 18. Februar 2018 in Trier
– am 09. und 10. März 2018 in Schondorf/Ammersee/München
– am 17. und 18. März 2018 in Dresden
– am 05. und 06. Mai 2018 in Dänemark (in English)

PSYCH-K Advanced Workshop

– vom 28. September bis 1. Oktober 2017 in Wien
– vom 02. bis 05. November 2017 in Bonn
– vom 23. bis 26. November 2017 in Berlin
– vom 24. bis 27. Januar 2018 in Menziken/CH
– vom 27. bis 30. April 2018 in Kloster Oberzell, Zell am Main bei Würzburg

PSYCH-K Pro Workshop

– vom 1. bis 3. Dezember 2017 in Wien
– vom 8. bis 10. Dezember 2017 in Helsinki (in English)
– vom 20. bis 22. April 2018 in Menziken/CH

PSYCH-K Health & Wellbeing (Gesundheit und Wohlbefinden) mit Dr. Duccio Locati
– vom 27. bis 30. Oktober 2017 in Kloster Oberzell, Zell am Main bei Würzburg

Das Divine Integration Retreat findet im Jahr 2017 vom 8. bis 11. September im Kloster Oberzell statt (Warteliste).
Termin 2018 zum Vormerken: 6. bis 9. September 2018

Die Energie folgt der Aufmerksamkeit

energyfocus.de
August 2017

Liebe Sylvia!

Die Energie folgt der Aufmerksamkeit

 Es ist in diesen Tagen schwer für mich, nicht nach „NEWS“ süchtig zu werden. Die Bühne in Washington, die an ein Kasperletheater erinnerte, wenn es nicht so bitter ernst wäre, die Terrorattacken und die Wetterkapriolen – all das verspricht aufregende Schlagzeilen.

Und doch will ich die Urlaubzeit zu einem „News-Fasten“ nutzen. Ich will mich entspannen und meine Energie auf das Schöne in meinem Leben lenken, auf das, wofür ich dankbar bin und das ich genießen kann. Es gelingt mir immer besser.
Zum Glück gibt es bezüglich der Nachrichten aus Wahsington kaum mehr Steigerungen, und so nehme ich sie einfach nicht mehr ernst. Mit Humor an die Sache heranzugehen entspannt, und Lachen macht definitiv glücklich. Die Aufmerksamkeit kehrt zur Absurdität der gesamten Vorgänge zurück, und nicht zu den Vorgängen selbst.

Wetter gab es immer. Ich habe festgestellt, dass ich tagelang die Wetterwarnungen gelesen habe und sich dann weder in meiner Stadt – noch an den Orten, an denen meine Kinder wohnen, die ich mehrmals vorgewarnt hatte – irgendetwas Bedrohliches abgespielt hat.
Natürlich, es gab diese Unwetter und es gibt auch Opfer. Aber war das vor 20 Jahren nicht auch schon so?
Lassen wir uns nicht so manipulieren, dass wir mit angstgeweiteten Augen und der entsprechenden Adrenalinproduktion vor den „NEWS“ sitzen, sondern schauen wir auf den Baum gegenüber. Oder wir schwimmen, gehen spazieren, gärtnern, kochen, backen, spielen Boule, lachen mit Freunden, arbeiten oder stellen etwas her und fühlen uns gut – weil es uns gut tut und die Welt ein bisschen besser macht….

Das ist auch ein Appell an mich, ich spreche aus Erfahrung 🙂

Schöne Sommertage wünscht
Brunhild

Versteckter Nutzen

 Vor Kurzem hatte ich ich mich über Nacht gezerrt. Ich meine damit, dass mir am Morgen der Hals weh tat, wenn ich mich nach hinten drehte und nach hintern schauen wollte,wahrscheinlich eine Sehne oder ein Muskel. Besonders lästig war das beim Autofahren, beim Aus- und Einparken. Da ist man ja naturgemäß darauf angewiesen, nach hinten zu schauen.

Mehrere Tage später besuchte ich ein „weise“ Freundin. Im lockeren Plaudern erzählte ich davon, dass ich meinen Hals nicht ohne Schmerzen nach hinten drehen konnte. Vorher hatten wir über ihr Bandscheibenproblem gesprochen und darüber, was sie daraus gelernt hat, nämlich sich nicht zu viel aufzuladen, zuviel zu tragen.
„Was kannst du nicht mehr tun, wenn dein Hals bei der Drehung weh tut“? fragte sie mich.
„Ich kann nicht mehr gut nach hinten schauen“, antwortete ich mit Fragezeichen in den Augen.
„Na ja, vielleicht sollst du aufhören, zurückzuschauen, das schmerzt….Und mehr nach vorne schauen….“
Ich war perplex. Und fühlte mich sofort ertappt, aber ich wusste auch: mir wird gerade geholfen.

Als Konsequenz aus diesem Gespräch begann ich, in verschiedenen Lebensbereichen mehr nach vorne zu schauen anstatt zurück. Und was soll ich sagen: Die Schmerzen in der Halsmuskulatur und den Sehnen sind weg – ganz ohne sonstige Behandlung.

Abgesehen von meinen Erkenntnissen ist das ein schönes Beispiel über den versteckten Nutzen in einem Zustand oder einem Ereignis. Wenn uns der versteckte Nutzen bewusst wird, können wir entscheiden, ob er noch sehr wichtig für uns ist – ich hätte z.B. auch sagen können: „Ja, ich will noch eine Weile zurückschauen“ – oder ob er überholt ist und das Leben ohne diesen Nutzen harmonischer weiterfließten würde.
Manchmal wird der versteckt Nutzen sehr groß, weil er wie ein kleiner Splitter im Fleisch gesessen hat Wir haben ihn akzeptiert und uns nicht weiter um ihn gekümmert. Aber er hat sich entzündet und jetzt sind wir mit den Folgen beschäftigt. Wir sehen den Splitter, der alles verursachte, vielleicht gar nicht mehr und kämpfen mit den Konsequenzen.
Da ist es gut, zu dem Splitter zurückzukehren und sich zu fragen: Was erlaubte mir der Splitter? Oder: was kann ich durch ihn nicht tun? Oder: Was würde ich vermissen, wenn ich ihn nicht ertragen müsste?
Hier schließt sich natürlich auch das große Thema „Krankheitsgewinn“ an……

Wunder

 Es gibt nur zwei Arten zu leben:

Entweder so, als wäre nichts ein Wunder,

oder so, als wäre alles ein Wunder.

Albert Einstein

Reise zum Herzen (Journey To The Heart)

12. August

Übe dich im Verzeihen. Zu urteilen ohne zu verzeihen bewirkt, dass wir uns isoliert, getrennt und vereinzelt fühlen. Es führt dazu, dass wir uns selbst in der gleichen Weise bewerten.

Entdecke, wie viel besser du dich fühlst, wenn du Anderen verzeihst. Spüre, wie viel besser du dich fühlst, wenn du dich mit dir selbst versöhnst.

Melody Beatty

PSYCH-K Workshops

PSYCH-K Basic Workshop

– am 25. und 26. August 2017 in Bremen
– am 02. und 03. September 2017 in Berlin
– am 15. und 16. September 2017 in Wien
– am 06. und 07. Oktober 2017 in Menziken/CH
– am 13. und 14. Oktober 2017 in Oberursel/Taunus
– am 18. und 19. November 2017 in Rheinfelden/CH
– am 03. und 04. Februar 2018 in Freiburg im Breisgau
– am 17. und 18. Februar 2018 in Trier
– am 09. und 10. März 2018 in Schondorf/Ammersee/München
– am 17. und 18. März 2018 in Dresden

PSYCH-K Advanced Workshop

– vom 28. September bis 1. Oktober 2017 in Wien
– vom 02. bis 05. November 2017 in Bonn
– vom 23. bis 26. November 2017 in Berlin
– vom 24. bis 27. Januar 2018 in Menziken/CH
– vom 27. bis 30. April 2018 in Kloster Oberzell, Zell am Main bei Würzburg

PSYCH-K Pro Workshop

– vom 1. bis 3. Dezember 2017 in Wien
– vom 8. bis 10. Dezember 2017 in Helsinki (in Englisch)
– vom 20. bis 22. April 2018 in Menziken/CH

PSYCH-K Health & Wellbeing (Gesundheit und Wohlbefinden) mit Dr. Duccio Locati
– vom 27. bis 30. Oktober 2017 in Kloster Oberzell, Zell am Main bei Würzburg

Das Divine Integration Retreat findet im Jahr 2017 vom 8. bis 11. September im Kloster Oberzell statt (Warteliste).
Termin 2018 zum Vormerken: 6. bis 9. September 2018

Verbindung zum Feld

energyfocus.de
Juni 2017

Liebe Sylvia!

Verbindung …..

Jeder von uns kennt das, das Gefühl, alles aus der eigenen Kraft heraus schaffen zu müssen. Für den Erhalt der eigenen Kraft kann ich einiges tun, z.B. auf eine gute Balance zwischen Geist und Körper achten.

Und noch besser ist es, eben nicht nur auf die eigene Kraft zu setzen sondern sich zu verbinden mit dem Feld. Ich würde sagen, mit dem Feld der bedingunglosen Liebe, um dann aus dieser Kraft zu schöpfen. Zu diesem Thema hatte ich vor Kurzem einen aufschlussreichen Traum:

Ich sah mich wie von außen mit jemandem zusamenstehen und führte den Muskeltest durch. Ich machte verschiedene Tests und spürte im Traum genau meine Irritation: Was mache ich hier eigentlich? Mit welcher Technik arbeite ich, ich drücke dauernd einen Arm runter und frage dann „Stark oder schwach“? Was soll das Ganze? – Es fühlte sich absolut technisch an.
Plötzlich ergoss sich von oben herab wie aus einer Gießkane oder einer Dusche ein Energiestrahl, ein Licht,- ein „boost“, wie Teilnehmer des letzten PSYCH-Advanced Workshops sagten – und ich wurde aufgeladen mit Energie, mit Liebe, mit Sinn. Alles erstrahlte in neuem Licht und war vollkommen richtig – und vor allem: leicht und im Fluss.
Ich erwachte mit einem großen Gefühl von Dankbarkeit.

Viele schöne Erfahrungen wünscht dir
Brunhild

Zuhören und Fragen

Letztens wurde ich gefragt, wie man es schaffe, gute Fragen zu stellen. Meine Antwort darauf ist: Zuhören und die eigene innere Ausrichtung.

Für das Thema Zuhören empfehle ich das Buch von Nancy Kline „Time to Think“. Nancy Kline beschreibt Grundlagen für die Entwicklung einer guten Denkumgebung – eines „Thinking Environment“. Unter anderem gehören dazu:

– Dem Partner Aufmerksamkeit schenken, und zwar frei von innerer Dringlichkeit meinerseits, z.B. frei von Zeit- und Ergebnisdruck
– Verstehen wollen, was für den Partner real und wahr ist
– Auf Augenhöhe mit dem Partner zu sein, neugierig statt allwissend
– Den Partner wertschätzen
Zu dem aufrichtigen Zuhören kommt das, was ich innere Ausrichtung nenne. Damit meine ich, dass ich entspannt darauf vertraue, dass alle wegweisenden Fragen schon da sind, im Feld sind, und dass sie sich in meinem Kopf manifestieren und sich mir auf die Zunge legen werden, wenn die Zeit dafür reif ist. So dass ich sie dann nur noch aussprechen muss.
Meine Ausrichtung bezüglich der Fragen geht natürlich in die Richtung: „Was wollen Sie stattdessen“? Ich vertraue darauf, dass die wichtigen Informationen in die Gedanken meines Partners einfließen und dass es bei mir einen Impuls geben wird, um sie zu erkennen.

Da ist ein Vertrauen in die eigene Intuition und in die Anbindung an das Feld der bedingungslosen Liebe. Ich gehe in jeder PSYCH-K Sitzung davon aus, dass alles, was geschieht, im höchsten Interesse des Menschen ist. Damit ist die Arbeit leicht, erfüllt meinen Klienten und mich und ist das Gegenteil von „etwas erreichen wollen aus eigener Kraft“.

Das Fahrrad und die Emanzipation

Nach Susan B. Anthony, einer Pionierin der amerikanischen Frauenrechtsbewegung (1820-1906), hat das Fahrrad die Frauen mehr emanzipiert als alles andere auf der Welt. „Es gab ihnen ein Gefühl der Freiheit und Selbständigkeit“.

Ende des 19. Jahrhunderts gründeten Frauen Radclubs, die ersten in Dresden, Graz, Berlin und Wien. Die frühen Radfahrerinnen hatten mit viel Wiederstand zu kämpfen, der auch medizinisch verpackt wurde. Ärzte warnten vor einer Schwächung des Herzmuskelsn und vor Knochendeformationen, die zu Unfruchtbarkeit führen könnten. Der Akt des Tretens befürworte die Blutansammlung in den Beckenoganen und das verstärke die Menstruation. Letzendlich befördere die Berührung mit dem Sattel das Bedürfnus zur Masturbation.
Natürlich gab es auch Mediziner, die das Radfahren der Frauen befürworteten. Die gesamte medizinische Debatte überdeckte das eigentliche Thema: Darf eine Frau sich aktiv und eigenständig in der Öffentlichkeit zeigen?

In der westlichen Welt ist diese Frage zum Glück schon seit langem passé. Aber es wurde z.B. im Jahr 2016 von Ali Chamenei im Iran eine Fatwa (eine Rechtsauskunft) gegen die Benutzung von Fahrrädern durch Frauen erlassen: „Das Fahrradfahren erweckt oft die Aufmerksamkeit von Männern und setzt die Gesellschaft dem Verderben aus“.
(Quelle: Darmstädter Echo vom 2. Juni 2017)
Der Rückblick in die Geschichte läßt hoffen: Auch im Iran werden Frauen irgendwann Radfahren.

Reise zum Herzen

aus: Tägliche Meditaton von Melody Beattie – 31. Mai

Lass dich lebendig sein
……
Begrenzt du deine Wahlmöglichkeiten, weil du dir sagst, dass dir sowieso nur wenige Möglichkeiten zur Verfügung stehen? Begrenzt du deine Wahlmöglichkeiten, indem du sagst, dass du alles in dieser Welt gesehen und alles, was du tun kannst, getan hast? Hast du dich und dein Leben begrenzt und fragst du dich dann, warum das Leben so einschränkend ist?

Befreie dich. Gib dir die Erlaubnis zu experimentieren und mehr vom Leben zu schmecken. Du bist hier, um dein Leben zu leben – voller Fülle, reich und leidenschaftlich. Es geht dabei um mehr als Reinigung, Heilung und spirituelles Wachstum. Du hast einen Körper, Gefühle, Leidenschaft und Gedanken. Du bist hier, um all das ins Leben zubringen, die Teile zu verbinden und so ein Leben der Fülle zu leben.
Greife auf die Fülle des Universums zu.
Du sitzt an einem Banketttisch. Erlaube dir zu feiern.
Entferne dich von Überwachen, Beobachten, Einschränken. Erlebe all das Leben, das für dich da ist.

(übersetzt von Brunhild Hofmann)

PSYCH-K Workshops

PSYCH-K Basic Workshop

– am 09. und 10. Juni 2017 in Wien
– vom 30. Juni bis 1. Juli 2017: PSYCH-K für Paare und Einzelne in Filzbach/CH
– am 06. und 07. Juli 2017 in Marl (Donnerstag/Freitag)
– am 25. und 26. August 2017 in Bremen
– am 02. und 03. September 2017 in Berlin
– am 15. und 16. September 2017 in Wien
– am 13. und 14. Oktober 2017 in Oberursel/Taunus

PSYCH-K Advanced

– vom 28. September bis 1. Oktober 2017 in Wien
– vom 02. bis 05. November 2017 in Bonn
– vom 23. bis 26. November 2017 in Berlin

PSYCH-K Pro Workshop

– vom 16. bis 18. Juni 2017 in Kloster Oberzell, Zell am Main bei Würzburg
– vom 14. bis 16. Juli 2017 in Berlin

PSYCH-K Health & Wellbeing (Gesundheit und Wohlbefinden) mit Dr. Duccio Locati
– vom 27. bis 30. Oktober 2017 in Kloster Oberzell, Zell am Main bei Würzburg

Das Divine Integration Retreat findet im Jahr 2017 vom 8. bis 11. September im Kloster Oberzell statt (Warteliste).

 

Trafalgar und Gibraltar

energyfocus.de

Trafalgar und Gibraltar

Säbelrasseln

Vor Kurzem besucht ich das Kap Trafalgar südlich von Cadiz und nördlich von Gibraltar in Andalusien. Eher zufällig wurde mir bewusst, dass hier eine entscheidende Seeschlacht stattgefunden hatte, von der in meinem Bewusstsein nur Folgendes zeugt: Der Trafalgar Square in London. So stieg ich auf zu einem Leuchtturm auf und hatte einen Blick auf zwei malerische Strände und nicht weniger malerische Felsen – das Kap. Etwas merkwürdig fühlte ich mich, als ich die Erinnerungstafel las: Am 21. Oktober 1805 fand hier die berühmte Schlacht von Trafalgar zwischen der britischen Flotte unter ihrem Kommandeur Admiral Horatio Nelson und den verbündeten spanischen und französischen Flotten unter Admiral Pierre de Villeneuve statt.
Ich stellte mir vor, dass die Gebeine von tausenden (über 4500 Soldaten starben in der Schlacht) Menschen hier von Wind und Wellen zu Sand zerrieben wurden und ich vielleicht – wahrscheinlich – gerade darin spazierengehe.
Trotz zahlenmäßiger Überlegenheit der spanisch – französischen Verbündeten gewannen die Briten aufgrund einer klugen Taktik Admiral Nelsons – der die Schlacht allerdings nicht überlebte. Pierre die Villeneuve wurde gefangengenommen, nahm an Horatio Nelsons Begräbnis teil und wurde nach kurzer Zeit entlassen. Ein halbes Jahr später starb er an mehreren Messerstichen in der Brust in Rennes – es wurde vermutet, dass er sie sich selbst wegen der unglücklich verlorenen Schlacht von Trafalgar zugefügt hatte.
Während ich das Kap Trafalgar besuchte, gab es wieder britisches Säbelrasseln – wegen der Verhandlungen um Gibraltar im Zuge des Brexit. Ein britischer Militär meinte doch allen Ernstes, die Briten hätten vor über 30 Jahren gezeigt, dass sie ihr Territorium gegen ein spanisch sprechendes Land verteidigen könnten (gemeint war der Krieg um die Falkland Inseln gegen Argentinien, der 1982 mehr als 1000 Menschen das Leben kostete). Ich war sprachlos.
Es ist wissenschaftlich bewiesen, dass Menschen nach ca. zwei Generationen – wenn die Großväter und Großmütter nicht mehr davon erzählen können – vergessen, was vor ca. 70 Jahren geschah und was das für ihr Leben bedeutete. Wir leben seit über 70 Jahren in Frieden und ich bin dankbar dafür, dass ich und meine Kinder keinen Krieg erleben mussten.
Lasst uns die Sprachlosigkeit überwinden und eintreten für Frieden – in Europa und in der Welt!

Ein Ostergruß
Brunhild

 

Spielen und Kämpfen

mit Wind und Wellen

Heute tummeln sich am Strand von Trafalgar die Kite-Surfer. Es hat mich begeistert, Ihnen zuzuschauen. Ich sinnierte weiter darüber nach, dass Kämpfen eine Saite im Menschen anklingen lässt, die etwas mit Sich-Beweisen, Sich-Erproben, die eigene Kraft ausprobieren zu tun hat. Auch der Kampf mit Wind und Wellen braucht Mut, Geschicklichkeit und Kraft und ist befriedigend, wenn man ihn gewinnt.
Und er ist doch sowohl Spiel als auch Kampf. Sich im Wettbewerb erproben, zu gewinnen und zu verlieren, zu kämpfen und aufzugeben und sich etwas Neues zu überlegen sichert wahrscheinlich den Fortschritt der Menschheit, ist eine Komponente menschlicher Kultur. Spielen – wir sollten es immer wieder und viel mehr tun. Und sei es auch nur, indem wir unserer Fußballmannschaft am Wochenende zujubeln!

Pulse of Europe

„Für ein Europa der offenen Türen….“ Dieses Banner fotografierte ich an der Kathedrale im spanischen Cadiz.
Für ein Europa der offenen Türen setzt sich die Bewegung „Pulse of Europe“ ein.
Ich hörte Anfang Februar von dieser Bewegung, die in Frankurt ihren Ursprung hat. Auf einer Geburtstagsfeier am 3. Februar sprach ich darüber, wie schön es wäre, in Darmstadt auch initiativ zu werden. Unter anderem schallte mir – altersgemäß – entgegen: „Am Sonntag um 14.00 Uhr? Da halte ich doch meinen Mittagsschlaf… “ Umso schöner, dass ich genau diese Freunde keine fünf Wochen später am Sonntag um 14.00 Uhr in Darmstadt auf dem Karolinenplatz traf, bei Pulse of Europe.
Beeindruckend finde ich, dass es nach einer kurzen Ansprache immer ein „free Micro“ gibt, also ein freies Mikrofon, und jeder, der mag, hat eine gewisse Zeit zum Reden.
Das letzte Mal sprach ein 70-Jähriger, der jedes Mal aus Rossdorf (ca. 5 km) mit Europafahne über die Mathildenhöhe zum Karolinenplatz wandert („ich habe noch nie demonstriert“), Schüler einer Schulklasse, in deren Schule Kinder stammend aus 22 Nationalitäten lernen, eine Vier-oder Fünfjahrige und auch Dietrich Wörner, früher Präsident der Technischen Universität Darmstadt, jetzt Generaldirektor der ESA (Europäische Raumfahrt Agentur – European Space Agency). Er beendete seinen Beitrag mit den Worten: „Aus dem All sehen wir keine Grenzen auf der Erde, auch nicht um Europa herum. Daran erinnern mich manchmal meine jungen Mitarbeiter“.
Wie wahr!

Über Energie im Fußball

Ralf Rangnick, Sportdirektor des RB Leipzig über Energie

Aus einem Interview in der ZEIT vom 6. April:
Ralf Rangnick: ……..Wir wollen jedem Spieler zeigen, wie sehr er uns als Mensch am Herzen liegt. Sonst würde das nicht funktionieren. Ich bin auch durch meine Geschichte der letzten sechs Jahre zu einem energetisch bewussteren Menschen geworden. Ich bin überzeugt, dass Energie das Wichtigste ist. Es gibt hohe positive Energie, und es gibt Energie, die nicht gut ist.
ZEIT: Zum Beispiel?
Rangnick: Angst, Missgunst, Neid, Schadenfreude. ich versuche, mich davon zu distanzieren. Schlecht über jemand anderen zu reden, jemandem Schlechtes zu wünschen, fällt immer auf einen selbst zurück.

Als ich das las, testete ich sofort bei mir die Überzeugung: Ich merke, wenn ich schlecht über jemanden rede/denke und ändere das mit Leichtigkeit.

Was bedeutet PSYCH-K für dich?

In den letzten Monaten fragte ich verschiedene Menschen: Was bedeutet PSYCH-K für dich?
Geantwortet haben
– Andrea Zulauf und Sandro Aeschbach in Schwyzerdütsch
– Gabriele Boiselle in Deutsch
– Dr. Bruce Lipton in Englisch
– Dr. Susanne Liederer mit einem leicht wienerischen Akzent
– Britta Armbröster in Deutsch

 

 

 

 

 

 
hier der link: https://youtu.be/osPNXtF5hbA

PSYCH-K Workshops

PSYCH-K Basic Workshop

– am 21. und 22. April 2017 in Menziken/CH
– am 05. und 06. Mai 2017 in Nürnberg
– am 12. und 13. Mai 2017 in Bonn
– am 09. und 10. Juni 2017 in Wien
– vom 30. Juni bis 1. Juli 2017: PSYCH-K für Paare und Einzelne in Filzbach/CH
– am 06. und 07. Juli 2017 in Marl (Donnerstag/Freitag)
– am 25. und 26. August 2017 in Bremen
– am 02. und 03. September 2017 in Berlin
– am 13. und 14. Oktober 2017 in Oberursel/Taunus

PSYCH-K Advanced

– vom 20. bis 23. Mai 2017 in Kißlegg im Allgäu
– vom 28. September bis 1. Oktober 2017 in Wien
– vom 02. bis 05. November 2017 in Bonn
– vom 23. bis 26. November 2017 in Berlin

PSYCH-K Pro Workshop

– vom 28. bis 30. April 2017 in Menziken/CH
– vom 16. bis 18. Juni 2017 in Kloster Oberzell, Zell am Main bei Würzburg
– vom 14. bis 16. Juli 2017 in Berlin

PSYCH-K Health & Wellbeing (Gesundheit und Wohlbefinden) mit Dr. Duccio Locati
– vom 27. bis 30. Oktober 2017 in Kloster Oberzell, Zell am Main bei Würzburg

Das Divine Integration Retreat findet im Jahr 2017 vom 8. bis 11. September im Kloster Oberzell statt.

 

Wann ist ein Mensch wertvoll?

energyfocus.de
März 2017

Liebe Sylvia!

Ein wertvoller Mensch

 Drei Wochen vor ihrem Tod saß ich mit meiner Mutter im Bad und wickelte ihre dünnen Haare auf Lockenwickler. Plötzlich sagte sie: „Ich muss sterben. Ich kann nichts mehr arbeiten, und deshalb bin ich nichts mehr wert“. Es zerriss mir das Herz. Ich sank auf den Rand der Badewanne, nahm ihre Hand in meine, schaute ihr ins Gesicht und bat sie unter Tränen: „Bitte, bleibe noch ein bisschen hier. Es genügt, wenn du einfach da bist“.

Leider genügte meine Bitte nicht. Ihre innere Welt war übermächtig. Aufgewachsen und ihr Leben gelebt in einem bäuerlichen Umfeld, in dem der Wert eines Menschen – und vor allem der einer Frau – nach ihrer Arbeitskraft und ihrer Fähigkeit, Kinder zu gebären gemessen wurde, entschied sie sich zu gehen.
Vor Kurzem erinnerte ich mich an dieses letzte nahe Gespräch mit meiner Mutter. Und ich testete die Überzeugung bei mir: „Ich bin eine wertvoller Mensch, auch wenn ich nichts tue“. Sie war schwach!!! Mein Unterbewusstsein sagte: „Nein, bist du nicht“. Mit der Muttermilch hatte ich diese Wertevorstellung eingesogen.

Ich balancierte verschiedene Sätze für mein Unterbewusstsein. Natürlich:
– Ich bin ein wertvoller Mensch, auch wenn ich nichts arbeite/tue.
– Ich bin eine wertvolle Frau, auch wenn ich faul bin.
– Ich erlaube mir, Muse zu genießen.
– Ich genüge.
– Usw.
Die Folgen zeigten sich unmittelbar. Ich verbrachte zwei Tage mit einem spannenden Buch auf dem Sofa. Ich ging spazieren. Ich lehnte eine Anfrage für ein podcast ab. Und ich fühlte und fühle mich gut dabei. Ich genieße den Frühling.

Den Frühling zu genießen wünsche ich dir auch.

Brunhild

Bluthochdruck

Natürlich kann es ungünstige Folgen haben, wenn es in Ordnung ist, dass ich faul bin. Ich arbeite nicht so viel. Ich verdiene eventuell weniger Geld. Ich habe Muse, kreativ zu sein. Und: mein Blutdruck sinkt……

Kein Mediziner bestreitet mehr die Auswirkungen von Stress in Bezug auf den Blutdruck. Durch Stress werden die Hormone Adrenalin und Kortisol im Körper erzeugt, und auch wenn sich Adrenalin schnell wieder abbaut bleibt die längerfristige Stressantwort, das Kortisol, im Körper vorhanden und führt unter anderem zu Bluthochdruck, wenn es nicht entsprechende Pausen, Bewegungs- und Entspannungsmöglichkeiten gibt. Die Antwort der Medizin auf das Symptom Bluthochdruck besteht vor allem in der Verschreibung von Medikamenten.

Ein Auszug aus netdoktor.de:

Von Pascale Huber

Die genauen Bluthochdruck-Ursachen bleiben oft im Dunkeln. In der Mehrzahl aller Fälle lässt sich kein organische Ursache finden. Mediziner sprechen in diesem Fall von einer primären, essenziellen oder idiopathischen Hypertonie. Im Unterschied dazu sind bei der sekundären Hypertonie andere Erkrankungen die Auslöser…..Folgende Risikofaktoren begünstigen die Entstehung von Bluthochdruck:

  • Familiäre Neigung zu erhöhtem Blutdruck
  • Übergewicht
  • Bewegungsmangel
  • Hoher Salzkonsum
  • Hoher Alkoholkonsum
  • Niedrige Kaliumzufuhr (viel Kalium steckt in frischem Obst und Gemüse, Trockenobst oder Nüssen)
  • Rauchen
  • Höheres Alter (Männer > 55 Jahre, Frauen > 65 Jahre)

Offenbar besteht bei Frauen auch ein Zusammenhang zwischen Hypertonie und den Wechseljahren. Bluthochdruck tritt bei Frauen nach dem Ende der fruchtbaren Jahre gehäuft auf. Daneben gibt es noch einen weiteren, häufig unterschätzten Faktor bei Bluthochdruck: Stress. Zwar gilt er nicht als alleinige Bluthochdruck-Ursache, für Menschen mit einer Neigung zur Hypertonie wirkt sich Stress jedoch fast immer negativ aus.
netdoktor.de

Sollte man bei diesen klaren Risikofaktoren nicht verschreiben:
– Bewegung
– Gewichtsverlust
– weniger Salz, mehr Gemüse und Obst, Nüsse und Trockenobst, kein Alkohol, kein Rauchen?

Welcher Arzt ist da ernsthaft hinterher? Wie wird Aufklärung darüber betrieben, dass wir Bluthochdruck durch die Veränderung der Lebensgewohnheitenin den Griff kriegen können. Tabletten zu verschreiben und auch sie zu nehmen ist doch so einfach!
Und vor allem: den Stress minimieren. Das bedeutet auch, die unterbewussten Überzeugungen anzuschauen und zu verändern, die mich dazu bringen, übermäßig zu arbeiten und dadurch an den Rand eines Burn-Out zu gelangen.Das Gleiche gilt für Menschen, die z.B. arbeitslos sind. Auch Arbeitslosigkeit kann Stress erzeugen. In beide Fällen ist es wichtig zu glauben: „Ich bin ein wertvoller Mensch, auch wenn ich nichts arbeite“. Durch die unterbewusste Verankerung dieser Überzeugung ist der Weg für ein Leben bereitet, dass ich mit Freude und Gelassenheit genießen kann.

Prayer of The Mothers

Konzert mit Yael Deckelbaum am 17. März 2017 in Zürich

Yael Deckelbaum ist eine preisgekrönte israelisch/kanadische Singerin/Songwriterin und Aktivistin. Im den Jahren 2015 und 2016 initiierte sie die soziale und musikalische Reise „The Road Home“ in Israel. Tausende von jüdischen und arabischen Frauen marschierten aus dem Norden Israels nach Jerusalem mit der Forderung nach Frieden. Ihr Song „Prayer of The Mothers“(Gebet der Mütter) wurde zur Hymne der Bewegung „March of Hope“ (Marsch der Hoffnung), die von „Woman Wage Peace“ (Frauen wagen Frieden) geleitet wird.

https://www.youtube.com/watch?v=YyFM-pWdqrY

 

Geben und Empfangen

Empfangen ist etwas anderes als Nehmen. Nehmen bedeutet, dass ich mich gezielt dafür entscheide, eine bestimmte Handlung durchzuführen, die darauf hinzielt, etwas ganz bestimmtes zu besitzen, zu bekommen, zu haben. Empfangen bedeutet, dass ich mich dafür öffne, etwas zu erhalten, etwas geschenkt zu bekommen. Ich kann nicht ganz genau definieren, was es sein wird und ich weiß nicht, ob es dem entspricht, was ich erwarte. Empfangen ist somit ein Abenteuer und öffnet den Blick und vielleicht auch das Herz. Ich kann mich auch enttäuscht abwenden von dem, was ich empfangen habe…..

Nehmen bedeutet, dass ich genau weiß, was ich will und das auch bekomme. Das scheint befriedigend zu sein, lässt aber keine Überraschungen und kein Lernen zu. Und mich selbst lässt es immer nur im Raum und Rahmen meiner eigenen Vorstellungen von dem, was gut für mich ist.
Zum Glück zwingt uns das Leben manchmal, in den „Empfangen-Modus“ zu wechseln, wenn wir – scheinbar hilflos – so überhaupt nicht bekommen, was wir uns wünschen und was wir uns aktiv nehmen würden, wenn wir das könnten.

Für mich ist „Geben und Empfangen“ die entspanntere Variante zu „Geben und Nehmen“ – nicht zuletzt aus vielen bitteren Erfahrungen heraus, dass mich „Nehmen“ oft nicht wirklich glücklich macht.

Küken

Für alle, die gerne ein piepsendes Küken kaufen wollen, habe ich einen Tipp. Es ist jetzt Osterzeit, und in verschiedenen Geschäften kann man die Küken finden. Zum Beispiel in den Filialen von Hugendubel. Diese Küken haben zwar einen kleinen Nachteil: Sie zwitschern ein bisschen nach, wenn man den Finger von der Elektrode nimmt. Der Kontaktabbruch ist also nicht genau simultan. Aber im Prinzip funktioniert die Demonstration: Eine Unterbrechung der Berührung der Menschen im Kreis bewirkt eine Unterbrechung des Piepsens, auch wenn es vielleicht eine Sekunde dauert und nachpiepst.

PSYCH-K Workshops

PSYCH-K Basic Workshop

– am 17. und 18. März 2017 in Berlin
– am 21. und 22. April 2017 in Menziken/CH
– am 05. und 06. Mai 2017 in Nürnberg
– am 12. und 13. Mai 2017 in Bonn
– am 09. und 10. Juni 2017 in Wien
– vom 30. Juni bis 1. Juli 2017: PSYCH-K für Paare und Einzelne in Filzbach/Glarus/CH
– am 06. und 07. Juli 2017 in Marl (Donnerstag/Freitag)
– am 25. und 26. August 2017 in Bremen
– am 13. und 14. Oktober 2017 in Oberursel/Taunus

PSYCH-K Advanced

– vom 23. bis 26. März 2017 in Kloster Oberzell, Zell am Main bei Würzburg
– vom 20. bis 23. Mai 2017 in Kißlegg im Allgäu
– vom 28. September bis 1. Oktober 2017 in Wien
– vom 02. bis 05. November 2017 in Bonn
– vom 23. bis 26. November 2017 in Berlin

PSYCH-K Pro Workshop

– vom 28. bis 30. April 2017 in Menziken/CH
– vom 16. bis 18. Juni 2017 in Kloster Oberzell, Zell am Main bei Würzburg
– vom 14. bis 16. Juli 2017 in Berlin

PSYCH-K Health & Wellbeing (Gesundheit und Wohlbefinden) mit Dr. Duccio Locati
– vom 27. bis 30. Oktober 2017 in Kloster Oberzell, Zell am Main bei Würzburg

Das Divine Integration Retreat findet im Jahr 2017 vom 8. bis 11. September im Kloster Oberzell statt.