Schlagwort-Archive: Bürgermandat

Das deutsche Schulsystem wird systematisch demoliert — aktionKig

Logo Aktion KIG

die Schlagzeilen der letzten Wochen über die Lage des deutschen Schulsystems sprechen für sich:

  • Pisa-Schock: Jeder fünfte 15-Jährige kann kaum lesen. (Bild am 3. Dezember 2019)
  • „Steche deiner Schwester die Augen aus“ Skandal-Schule kriegt Hilfe von der Polizei (Hamburger Morgenpost vom 6. Dezember 2019)
  • Hamburg: Drag-Queens halten Lesungen an Schulen und Kindergärten. (Wochenblick vom 17. November 2019)
  • Gewalt, Pornografie und Antisemitismus im Schülerchat. (Kultur und Medien vom 18. November 2019)

Es ist völlig klar: Das einst bewunderte deutsche Schulsystem wird demoliert.

Schule und Erziehung müssen im Jahr 2020 eines der Schwerpunkte der Öffentlichkeitsarbeit unserer Aktion „Kinder in Gefahr“ werden.

Deshalb bitte ich Sie, unser Bürgermandat „Schulen sind keine gesellschaftspolitischen Laboratorien“ mit Ihrer Unterschrift zu unterstützen:

https://www.aktion-kig.eu/buergermandat/

Dabei zeigen die oben zitierten Nachrichten nicht umfassend die Probleme unserer Kinder und Jugendlichen.

So ist der Konsum von Cannabis durch Jugendliche in den letzten Jahren rasant angestiegen.

Kinderärzte melden eine sehr hohe Zahl von Depressionen unter Schülern.

„Dem Report zufolge bekommen im Durchschnitt 17 Prozent aller Schulkinder mit Depressionen auch ein Antidepressivum verordnet. Fast acht Prozent aller depressiven Schulkinder werden innerhalb eines Jahres im Krankenhaus behandelt, im Schnitt länger als einen Monat“, so der Mitteldeutsche Rundfunk am 21. November 2019.

Die Apotheken-Zeitung gibt zu bedenken, dass die Zahl der Depressionen stark anwächst: „Die Zahl der Kinder und Jugendlichen mit Depressionen ist 2017 im Vergleich zum Vorjahr um fünf Prozent gestiegen.“

Wir müssen Alarm schlagen!

Wir müssen uns dafür einsetzen, dass Kinder und Jugendlichen unter dem Einfluss christlicher Werte und Prinzipien aufwachsen und von absurden Ideologien wie „Gender“ oder „Akzeptanz sexueller Vielfalt“ verschont werden.

Deshalb möchte ich Sie bitten, unser Bürgermandat „Schulen sind keine gesellschaftspolitischen Laboratorien“ zu unterschreiben:

Ihnen und Ihrer Familie wünsche ich gesegnete Weihnachten und alles Gute für das Jahr 2020.

Mit freundlichen Grüßen

Mathias von Gersdorff

PS: Helfen Sie uns bitte, viele Menschen für die Aktion „Kinder in Gefahr“ gewinnen zu können mit Ihrer Weihnachts-Spende von 7, 15, 25 oder 50 Euro.
 
DVCK e.V. Anschrift : Emil-von-Behring-Str. 43 in 60439 Frankfurt am Main Tel.: +49 (0)69 957805-16
 

Verrückt: Bußgeld wegen Sexualkunde-Schwänzen — aktion-KiG

Logo Aktion KIG

gleich nachdem ich in mein Büro kam, rief mich die Mutter eines Kindes an, das die fünfte Klasse besucht:

Ihr Kind verließ den Sexualkunde-Unterricht, weil es die Inhalte nicht ertrug.

Daraufhin erhielten die Eltern einen Bußgeldbescheid in Höhe von 68 Euro!

Weil sie sich geweigert haben, die Summe zu zahlen, müssen sie nun vor dem Amtsgericht antreten.

Der Vorfall fand im letzten Schuljahr statt, als das Kind noch die vierte Klasse (also die Grundschule) besuchte.

Egal, was man von Sexualerziehung in der Schule hält:

Es ist einfach ungeheuerlich, dass Eltern für so etwas ein Bußgeld erhalten während Tausende von Kindern freitags schwänzen, um an den Klima-Demos teilzunehmen.

Manche Schulen unterstützen sogar die Klima-Demos, nehmen teil und machen damit das Schwänzen zu einer offiziellen Veranstaltung der Schule.

Wenn man aber aus dem politisch „falschen“ Grund schwänzt, bekommt man die ganze Härte des Gesetzes zu spüren.

Dieser Fall zeigt mehr als deutlich, dass wir uns viel besser vernetzen müssen um unsere Interessen bezüglich Schule und Erziehung durchzusetzen.

Deshalb bitte ich Sie, unsere neue Kampagne „Schulen sind keine gesellschaftspolitischen Laboratorien“ mit Ihrer Unterschrift zu unterstützen.

Jetzt Bürgermandat unterschreiben

https://www.aktion-kig.eu/buergermandat/

Bitte verbreiten Sie diese Initiative auch unter Freunden und Bekannten.

Für viele Eltern ist die Schulsexualerziehung ein Dauerärgernis.

Eltern stehen aber nicht schutzlos gegenüber dieser Situation, sie haben nämlich viele Rechte.

Sie müssen diese kennen und auch durchsetzen.

Eine Hilfestellung dazu gibt der Artikel „Eltern im Konflikt mit der Schulsexualerziehung: Der rechtliche Rahmen“:

Mit bestem Dank und freundlichen Grüßen

Mathias von Gersdorff

PS: Ihre Spende von 7, 15, 25 oder 50 Euro ermöglicht uns, diesen Kampf für die Kinder, mit immer größerer Kraft und Reichweite fortzusetzen.
Ihre Spende

https://www.aktion-kig.eu/spende/

DVCK e.V. Anschrift : Emil-von-Behring-Str. 43 in 60439 Frankfurt am Main Tel.: +49 (0)69 957805-16
 
 
DVCK e.V. Anschrift : Emil-von-Behring-Str. 43 in 60439 Frankfurt am Main Tel.: +49 (0)69 957805-16