Schlagwort-Archive: cm

Angriff auf das Raumkommando – Auszug aus PJ 30 — cm

Angriff auf das Raumkommando – Auszug aus PJ 30

Unser CM-Publishing-Team bemüht sich weiterhin so gut wie möglich, die in den Phönix-Journalen (PJ) enthaltenen Schätze an Wissen und Weisheit durch die Übersetzungsarbeit für den deutschen Sprachraum zugänglich zu machen. Zu einer der nächsten wichtigen Buchübersetzungen gehört das PJ Nr. 30 aus der Plejaden-Serie mit dem Titel

DIE PLEJADEN VERBINDUNG

Die Rückkehr des Phönix – Band 1

Als kleinen Vorgeschmack bringen wir nachstehend das Kapitel 5 daraus.

Christ Michael Aton (CM) alias Gyeorgos Ceres Hatonn beschreibt darin einen militärischen Angriff auf die Phönix-Journal-Schreiberin „Dharma“ und ihres damaligen Publishing-Teams durch die Handlanger des Antichristen. Ebenso wurde versucht, die damals zur Überwachung und zum Schutz stationierte Raumpräsenz der galaktischen Föderation anzugreifen.

Zum Einen wird dabei deutlich, unter welch lebensgefährlichen Umständen die Phönix-Journale entstanden sind. Zum Anderen zeigt es aber auch, dass das kosmische Raumkommando von CM sich technologisch in Dimensionen bewegt, die wir uns noch gar nicht vorstellen können. Selbst die hochgeheimen und weit fortgeschrittenen militärischen Mittel des Schattenstaates inklusive des geheimen Raumfahrtprogramms sowohl der Russen als auch der USA hatten nicht den Hauch einer Chance, dem Raumkommando CM’s irgendetwas anzuhaben. Zudem verfügt das galaktische Team über Überwachungsmöglichkeiten, von denen Geheimdienste nur träumen können. Der sog. „3. und 4. Macht“ bleibt also nichts verborgen. Feindliche Operationen können im Vorfeld durchschaut und verhindert werden.

Q-Anon sagte z.B. in Post Nr. 636: „We SEE ALL. We HEAR ALL“. Oder in Post Nr. 451:

Who is meeting in secret right now?
WE SEE YOU!
WE HEAR YOU!
YOU EVIL SICK BASTARDS ARE STUPID!!!
Q

Vor diesem Hintergrund kann etwas besser verstanden werden, welche – im wahrsten Wortsinn „überirdische“ – Macht wirklich hinter Q-Anon und damit auch hinter Donald Trump steht.  Anders ist es auch kaum erklärbar, dass Donald Trump nicht schon längst in seiner augenscheinlichen „Mission Impossible“ das tödliche Schicksal von John F. Kennedy erlitten hat. Darüber hinaus wurden z.B. in den vergangenen Jahren bis in unsere Gegenwart die Dunklen mehrfach daran gehindert, einen Weltkrieg mit Massensterben anzuzetteln.

An dieser Stelle kommt sicherlich von Vielen die Frage, warum angesichts dieser Überlegenheit der Antichrist nicht gleich radikal von diesem Planeten gefegt wird. Hierbei wird nicht bedacht, dass Freiheit und somit auch Eigenverantwortung Teil unseres göttlichen Erbes ist und solch ein radikales Eingreifen seitens unserer Raumbrüder nicht erlaubt ist. Nachdem wir vor 2000 Jahren die Heilsbotschaft nicht wirklich verstanden haben und wiederum dem Antichrist voll auf den Leim gegangen sind, mussten wieder viele Jahrhunderte an leidvollen Schleifen gedreht werden. Selbst die unzähligen Fackelträger der ursprünglichen christlichen Botschaft konnten die vom Antichrist errichteten mentalen Mauern der Ignoranz und Gottesferne kaum aufbrechen und erlitten oft grausame tödliche Schicksale.

Wir sind nun privilegiert in einer welthistorischen Zeit zu leben, in der das tyrannische Lügenimperium zerfällt und der Weg frei gemacht wird für die Wiederherstellung der göttlichen Ordnung. Das geht nach wie vor nicht zum Nulltarif. Aber das geistige Potenzial des Erkennens hat sich offenbar so weit entwickelt, dass der eschatologische Plan zur Rettung dieser Welt vor etlichen Jahren gestartet werden konnte – immer wieder begleitet von vielen Verzögerungen aufgrund unserer geistigen Behinderung und der vieldimensionalen Komplexität dieser Operation. Siehe z.B. der leider nicht ausreichend erfolgreiche Anlauf in den 90er Jahren mit den Phönix-Journalen.

Der Plan ist aber nicht gestoppt sondern nur angepasst worden, so dass wir heute endlich den für unsere geistige Evolution not-wendigen Quantensprung machen können, der mit dem große Erwachen, dem Erkennen der Lügenmatrix jetzt in 2020 mächtig Momentum gewinnt – mit starker Unterstützung durch Trump, Q & Co. – Die (End-) Zeit ist reif!

Nun also der angekündigte Blick in Kapital 5 aus PJ Nr. 30, der uns einen kleinen Eindruck darüber vermittelt, dass seit Jahrzehnten der (stille) Krieg der Lichtkräfte in vielen weiteren Dimensionen stattfindet, die unserer Wahrnehmung verborgen sind.

JOS

Phönix-Journal Nr. 30

KAPITEL 5

alles lesen …

Neues Phönix-Journal als Buch auf Deutsch: UNHEILIGE ALLIANZ — cm

PJ Nr. 42: UNHEILIGE ALLIANZ – jetzt als Buch in Deutsch

Priester und Verschwörer in den Tempeln des Verderbens

Damit meint Christ Michael – alias Gyeorgos Ceres Hatonn – die Strippenzieher einer Medizin, die primär dem Mammon dient statt unserer Genesung. Sie gebärdet sich wie eine Religion, die „Ungläubige“  diffamiert oder auch brutal verfolgt, insbesondere wenn sie das profitable Geschäftsmodell durch das Aussprechen der Wahrheit oder durch alternative Heilmittel gefährden.

Das ist das Hauptthema im Phönix-Journal Nr. 42, welches nun als Buch in deutsch verfügbar ist.

Das PJ-Buch Nr. 42, UNHEILIGE ALLIANZ, kann ab sofort in den drei Ausgabeformaten Hardcover, Paperback und eBook hier beim tredition-Verlag oder bei Ihrem Buchhändler bestellt werden.

Eine Bitte dazu: Sie unterstützen unsere Arbeit am meisten, wenn Sie das Buch direkt bei tredition bestellen (wegen der höheren Provision).

Im tredition-Shop können Sie auch das Inhaltsverzeichnis einsehen und einen ersten Eindruck über die vielen Themen des Buches erhalten.

 

Gyeorgos Ceres Hatonn diagnostiziert in diesem Journal in seiner typischen direkten Art die skrupellosen Machenschaften dieser Medizin. Das alles ist schockierend, aber auch heilsam und schützend. Denn nur durch das Erkennen der Fallstricke der „unheiligen Allianz“ können wir uns und unsere Kinder aus den gefährlichen Täuschungen befreien und alternative Wege der Heilung finden, wozu Hatonn auch viele Tipps und Hinweise gibt.

Mit gutem Grund widmet er dieses Journal den vielen ganzheitlichen Ärzten und Heilpraktikern, denen „von den medizinischen Gesellschaften und der Verschwörung der Priester in den Todestempeln übel mitgespielt wird“ so Hatonn. Denn die moderne Medizin ist wie eine Religion, die in ihren grundlegenden materialistischen Glaubenssätzen keinen Widerspruch duldet und deren Priester primär dem Mammon dienen, statt unserer Gesundung. Es ist deshalb heilsam, nicht länger ein blinder Gläubiger zu sein.

Hatonn beschränkt sich hier aber nicht nur auf Gesundheitsthemen. Beispielsweise enthüllt er Hintergründe über den Mord an John F. Kennedy und über die geheimen unterirdischen Anlagen bei einem US Air Force Stützpunkt in Kalifornien oder spricht über den Opium-Gehalt im Zigarettenpapier.

Bei all den verstörenden Einblicken begleitet Hatonn den Leser wie ein guter Freund und fordert auch dazu auf, ihn direkt auf unserer Erkenntnisreise um Unterstützung zu bitten: „Mit welchem Namen Ihr mich auch immer rufen mögt – ich komme, um Euch den Weg zu weisen und Euch nach Hause zu bringen.“

Als Einstimmung zu diesem sehr lesenswerten und aufhellenden Buch veröffentlichen wir nachstehend das Vorwort des Übersetzers, der mit dem Pseudonym „Brainaktivator“ zeichnet.

Vorwort des Übersetzers

Mit absoluter Sicherheit gehört dieses weitere Journal, das jetzt erstmals in deutscher Übersetzung vorliegt, nicht zur „leichten Kost“. Ich kann Euch versichern, daß auch für mich (als langjährig mit Aufklärung befaßtem Menschen) noch Dinge dabei waren, von denen ich noch nichts gehört hatte, und die absolut schockierend sind. Wenn man dann noch bedenkt, daß diese Informationen vor knapp 30 Jahren gegeben wurden und es seit damals gewiß nicht besser geworden ist – dann kann es einen ganz schön fertig machen. Umso wichtiger ist es, daß Ihr Euch – bevor Ihr richtig einsteigt – einen Ankerpunkt in etwas Positivem setzt – und vor allem Euren eigenen Kontakt mit dem Schöpfer stabilisiert.

Selbstverständlich ist es nicht angenehm, sich mit diesen ganzen Dingen zu befassen, aber diese „Dinge“, insbesondere im Bereich der Medizin, sind aktueller denn je. Wir befinden uns in einer Zeit, in der es in Deutschland eine Obrigkeit sogar gegen den Widerstand des Ärzteverbandes und der Öffentlichkeit geschafft hat, einfach mal so eine Impfpflicht für Masern, Mumps und Röteln einzuführen, bei der Andersdenkende immer offener sanktioniert werden – und hierbei fällt auf, daß Gegenargumente keinerlei Rolle mehr spielen. „SIE“ machen es, „weil SIE es können“. „SIE“, das Antichristliche Kollektiv, oder das, was CM als „Widersacher“ bezeichnet im Bereich der EU, die immer mehr zur „letzten Hochburg“ des Antichristen verkommt, weil sie auch höchstwahrscheinlich nie als etwas anderes geplant war.

Warum „können“ sie es? Weil in den vergangenen Dekaden mit allen Mitteln und in allen Bereichen schleichend eine beispiellose Gehirn­wäsche und Paralyse in der „Denke“ der Bevölkerung umgesetzt worden ist, weil die Jugend von Kindesbeinen an mißbraucht und indoktriniert worden ist, weil Familien aufgebrochen wurden, Kinder von Fremden „erzogen“ werden, weil bereits eine externe Verchippung durch Smartphones stattgefunden hat, weil wir uns in einem „Netz der Frequenzen“ befinden, und zwar innerhalb von Frequenzen, die nicht uns als Individuum dienen, sondern einer kleinen Elite von Machtbesessenen, die eigentlich niemand, mit dem man sich so unterhält, jemals gewählt hat, aber die bei Wahlen unerklärlicherweise immer genug Stimmen bekommen, um ihr Zerstörungswerk fortzusetzen und zu vollenden. Wir brauchen an dieser Stelle dann auch gar nicht mehr darüber zu reden, daß uns seit 2015 plangemäß eine Art inländischer Todesstoß von außen gesetzt werden soll.

Jetzt aber mal von der anderen Seite aus gesehen. Dieser Todesstoß war ja weltweit geplant, und zwar schon viel früher. Es ging um den „Plan 2000“, und aus der Perspektive eines Phönix-Journals heraus, das zur Jahreswende 1991 auf 1992 diktiert worden ist, wäre bereits zum damaligen Zeitpunkt der „Ofen aus und der Sack zu“ gewesen.

Erstaunlicherweise blieb dieses Ereignis aus, dafür wurde die Welt im Jahr 2001 Zeuge von 9/11, als die Dunkelmächte einen neuen Anlauf nahmen und ihr „Shock and Awe“-Ereignis vom Stapel ließen. Obwohl viel Schlimmes daraus entstand und weitere üble Dinge (wie die Konstruktion des I.S. durch eine Superloge) aufgezogen wurden, konnte der Plan der globalen Machtübernahme auch in der folgenden Dekade nicht restlos umgesetzt werden und selbst 2012 verstrich ohne Supergau. Denn, wie ein weiteres Phönix-Journal titelt:
Auch GOTT hat einen Plan 2000.

Und wir, die wir Zeitzeugen dieser Dekaden eines ultimativen ­globalen Schachspiels von Gut gegen Böse sind, haben auch weiterhin erlebt, wie die Dunkeleliten ein ums andere Mal scheiterten.
Das Scheitern der Dunkeleliten trat in die Gipfelphase ein, als Donald Trump als Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika die Weltbühne betrat und in seinem Schlepptau der geheimnisvolle Q-Anon, dessen Posts immer wieder erstaunliche Parallelen mit ­kosmischen Komponenten aufweisen.

Christ-Michael aka Hatonn aka Aton hatte schon vor einigen Jahren darauf hingewiesen, daß gegen Ende das „Gesicht des Antichristen für alle glasklar zu erkennen sein würde und wir sollten bitte keine Angst haben“.

Genau diese Äußerung möchte ich Euch als Übersetzer dieses schonungslos offenbarenden Phönix-Journals über Lobbys und die Schweinereien der Welt mitgeben, damit Ihr durch die Erkenntnis des immensen Ausmaßes der Niedertracht nicht ohnmächtig vom ­Glauben abfallt.

AM ENDE SIEGT IMMER DAS LICHT!

Aus diesem Phönix-Journal Nr. 42 haben wir auf unserer Webseite in 2019 bereits einen Auszug veröffentlicht, den Sie hier nachlesen können.

Osira von Sternenlichter hat ein Horoskop zu den Phönix-Journalen erstellt und wir freuen uns, es hier auf unserer Webseite präsentieren zu dürfen:

Die Bedeutung der Phönix-Journale aus astrologischer Sicht

Die Bedeutung der Phönix-Journale aus astrologischer Sicht

Osira von Sternenlichter hat ein Horoskop zu den Phönix-Journalen erstellt und wir freuen uns sehr, es Euch hier präsentieren zu dürfen. Vielen Dank an Osira für diese schöne und informative Arbeit! Quelle: https://sternenlichter2.blogspot.com Beginn Phönix-Journale 06.08.1989 … und ich möchte mich hier nur auf die Deutung konzentrieren. Die Autorin ist Dorushka Maerd, genannt Dharma, und … Die Bedeutung der Phönix-Journale aus astrologischer Sicht weiterlesen

Selbstverständlich ist es nicht angenehm, sich mit diesen ganzen Dingen zu befassen, aber diese „Dinge“, insbesondere im Bereich der Medizin, sind aktueller denn je. — Christ-Michael.net

Wir befinden uns in einer Zeit, in der es in Deutschland eine Obrigkeit sogar gegen den Widerstand des Ärzteverbandes und der Öffentlichkeit geschafft hat, einfach mal so eine Impfpflicht für Masern, Mumps und Röteln einzuführen, bei der Andersdenkende immer offener sanktioniert werden – und hierbei fällt auf, daß Gegenargumente keinerlei Rolle mehr spielen. „SIE“ machen es, „weil SIE es können“. „SIE“, das Antichristliche Kollektiv, oder das, was CM als „Widersacher“ bezeichnet im Bereich der EU, die immer mehr zur „letzten Hochburg“ des Antichristen verkommt, weil sie auch höchstwahrscheinlich nie als etwas anderes geplant war.

PJ Nr. 42: UNHEILIGE ALLIANZ – jetzt als Buch in Deutsch

NÄGEL MIT KÖPFEN – Unterstützung für eine Mission auf höchster Ebene — cm

NÄGEL MIT KÖPFEN – Unterstützung für eine Mission auf höchster Ebene

Liebe Freunde und Leser von Christ-Michael.net!

In einer Werkzeugkiste sind auch Nägel – kennt Ihr den englischen Ausspruch: You nailed it! Heisst: Du hast den Nagel auf den Kopf getroffen, in unserem Sinne allerdings,“We nailed it“  „Wir haben Nägel mit Köpfen gemacht!“

Unter unseren Lesern sind immer wieder liebe, großzügige Menschen, die unsere Arbeit unterstützen möchten, die wir NON-PROFIT machen, als Bodencrew unseres obersten „Chefs“ CM/Esu. Daraus hat sich immer mal wieder die Frage gestellt – wer nimmt die Unterstützung entgegen, wer wickelt alles ab, damit es „passt“, im Sinne der höheren Perspektive.

Die da lautet:
Wir machen es uns seit Jahrzehnten zur Aufgabe, aufklärende Informationen über das Weltgeschehen weiterzugeben und diese mitunter durch Kommentar von höherer Warte zu beleuchten, im Kontext mit der Mission unseres Schöpfers, wodurch wir uns erheblich von sämtlichen anderen Aufklärungsseiten unterscheiden, denn wir haben halt den „CM-Faktor.“

Speziell seit 2007 wünschte sich CM zudem, dass die PHÖNIX-JOURNALE auf deutsch übersetzt und veröffentlicht werden. Weil für den Chef das Beste gerade gut genug ist, haben wir einen hohen professionellen Anspruch bei der Übersetzung und auch in der gestalterischen und drucktechnischen Umsetzung durch unser Mini-Team.

In ehrenamtlicher Arbeit und mit viel Herzblut konnten wir in 2 Jahren immerhin sechs Phönix-Journal-Bücher in Deutsch auf den Weg bringen, die man ganz regulär im Buchhandel erwerben kann. Dank einiger Spenden und bescheidener Einnahmen durch den Verkauf der Bücher brauchten wir zumindest die Fremdkosten nicht privat bezahlen.

Wir möchten und könnten aber noch viel mehr für die Verbreitung der Botschaft Christi tun. Beispielsweise wäre es wichtig, auch die englischen Original-Phönix-Journale neu in Buchform herauszubringen (Die englischen Originale online zu lesen ist sehr unbequem und zeitaufwändig) oder unsere Online-Arbeit zu verstärken. Dazu fehlen uns aber die Ressourcen, insbesondere die Ressource der ZEIT, weil die Mitglieder unseres kleinen Teams immer noch die meiste Zeit für ihren Lebensunterhalt mit Vollzeitjobs aufbringen müssen.

Diesen Engpass möchten wir nun mit Hilfe von Spenden auflösen. Deshalb auch die „Nägel mit Köpfen“, um alles ordentlich abwickeln zu können. So haben wir Ende 2019 einen Verein gegründet, mit dem Namen

CM Publishing n.e.V.

Das n.e.V. steht für „nicht eingetragener Verein“, weil wir möglichst wenig bürokratischen Aufwand haben wollen. Unter dem Namen dieses Vereins haben wir ein Bankkonto bei der auf Vereine spezialisierten VR-Bank Altenburger Land / Deutsche Skatbank eingerichtet. Gemäß Satzung und Selbstverständnis werden sämtliche finanziellen Mittel des Vereins für unsere Publikationsarbeit im Sinne CM’s genutzt.

Wir bitten nun unsere Leser und Freunde, unsere Arbeit finanziell zu unterstützen, damit wir noch mehr und noch besser unseren Auftrag für CM erfüllen können. Hier nun unsere Bankverbindung für edle Spender und Förderer:

CM Publishing n.e.V.
VR-Bank Altenburger Land / Deutsche Skatbank
IBAN = DE84 8306 5408 0004 1966 94
(IBAN ohne Zwischenräume = DE84830654080004196694)
BIC = GENODEF1SLR

Überweisungen bitte mit dem Hinweis „Freiwillige Zuwendung“ versehen.

Wir planen in Kürze auch ein PayPal-Account dafür einzurichten.

Denkt immer daran – die Phönix-Journale gehören zu den ECHTEN GESCHICHTSBÜCHERN – und sie sind ein Kleinod an geballtem Wissen. Wir freuen uns über eure einmalige oder auch regelmäßige Spende oder sogar eventuell über eine Sponsorenschaft für eine Mission auf höchster Ebene!

Eve
und das CM Publishing Team,
im Januar 2020

Der Einzelmensch ist in Gefahr, in der Massen-Welt umzukommen — cm

Menschenmassen bevölkern die Erde und schaffen den Eindruck von Quantität ohne Qualität, wodurch das Individuum, das allein fähig ist, sich Gedanken zur Änderung der Welt zu machen, in der Masse versinkt. Der Einzelmensch ist in Gefahr, in der Massen-Welt umzukommen, in der sich alle Menschen gleichen und in der sie auch gleich denken, während in der Natur jegliches Leben unterschiedlich ist, das individuelle Verhaltens- und Denkmuster aber dennoch erhalten bleibt.

SO KOMMET HERBEI, DENN ES IST ALLES BEREIT

Die Lösung des Problems des Raumflug-Antriebs erhielt Akons Zivilisation direkt von den Sternen — CM

Die mathematische Formel der Gravitations-Kontrolle wird in ihren Raumschiffen seit Äonen angewendet. Von den großen Sternen-Schiffen strahlt Licht als sekundäre Manifestation von Gravitationswellen aus. Sie erforschten ihre Art und ihre magischen Eigenschaften und stellten eine Formel auf, um diese Energie aus dem Universum zu zähmen und zum Wohle ihrer Zivilisation anzuwenden.

Gravitations-Wellen stehen in Wechselwirkung mit allen Formen der Materie, sie kommen vom Kern unserer Milchstraßen-Galaxis, von draußen, sie halten die Sterne und Planeten in ihren Positionen, indem sie einen Druck nach außen ausüben.

Die Gravitation ist der Schub, der vom Kern oder der Nabe des abgeflachten Spiral-Systems unserer Galaxis ausgeht. Diese Wellen oszillieren mit Frequenzen von Tausenden Megahertz jenseits des sichtbaren Licht-Spektrums und aufgrund dieser hohen Schwingungen wirkt die allgemeine Kraft anziehend. Elektromagnetische Wellen reagieren mit den elektrischen Ladungen und Strömen, die in den Feldgefällen des Raumschiff-Antriebssystems erzeugt werden.

Licht durchdringt unsere Galaxis und formt das Vereinigte Feld mit der Wechselwirkung auf die elektrische Wellenform, auf die tempische (Zeit-) Geometrie und die resonierende Bindekraft der Gravitation.

In harmonischer Wechselbeziehung bildet sich aus vier Kräften des Universums, die kosmische Energie. Die irdischen Wissenschaftler haben noch immer Schwierigkeiten, sie zu messen, denn das Leben auf der Erdoberfläche scheint sich ihrer Existenz gar nicht recht bewußt zu sein, obwohl sie die Basis allen Lebens im Universum ist — denn ohne das Vereinigte Feld würde alles auseinanderfliegen und im Chaos enden.

SO KOMMET HERBEI, DENN ES IST ALLES BEREIT

Sogar die „alten“ Griechen kannten das Vereinigte Feld in der elektromagnetischen Wellenlänge des Lichtes, die die gesamte Schöpfung einbezieht, und bildeten daraus ihr Alphabet: ALPHA, BETA, GAMMA, DELTA — eine harmonische Tonfolge in Wechselwirkung mit den vier Lichtkräften.

Dieser Rhythmus hallt in unseren Gehirnen wider und vermittelt uns den Alpha-Rhythmus der Vollbringung, der in der Ausgeglichenheit ein Teil des irdischen Lebens bleibt — solange keine Konflikte eintreten.

Die Menschen des Planeten Erde vermischen sich jedoch, legal oder illegal, mit allen Menschenrassen und legen damit den Grundstein progressiver Degeneration aller Menschenrassen auf Erden, weil dadurch Rassen mit den Merkmalen einer fortschrittlichen Evolutionsmöglichkeit im allgemeinen Strom untergehen.“ — cm

„Es ist wirklich nötig, sich Gedanken über Evolutionen zu machen, da die Natur ein Gesetz ist, das man nicht einfach ignorieren kann.

Die so unterschiedlichen Lebensweisen, Mentalitäten, Ideologien bei den differenzierten Zivilisationen der Erde können zum gegenwärtigen Evolutions-Zeitpunkt nicht ohne moralische Degeneration und Blutvergießen unter einen Hut gebracht werden.

Weder die Fische im Meer, noch die Tiere auf dem Land vermischen sich mit andersartigen Spezies. Die Menschen des Planeten Erde vermischen sich jedoch, legal oder illegal, mit allen Menschenrassen und legen damit den Grundstein progressiver Degeneration aller Menschenrassen auf Erden, weil dadurch Rassen mit den Merkmalen einer fortschrittlichen Evolutionsmöglichkeit im allgemeinen Strom untergehen.“

Aufgrund der Sicherheitsmaßnahmen und der Anstrengungen, die eine Zivilisation zur Eroberung des Weltraumes aufbringen muß, sind wir in der Lage, den Lauf der Ereignisse auf Erden zu leiten und zu führen.

Es ist ein universaler Evolutionsplan, wobei das Gleichgewicht einer langsamen Entwicklung und positiver Gedanken berücksichtigt wird.

Wir selbst aber können weder mit diesen Rassen leben, noch uns mit ihnen vermischen, da sonst unsere Lebensart von den zahlreichen, mitleidlosen Menschen, die jetzt auf der Erde zu herrschen glauben, hinweggefegt würde. Es ist ein langer Entwicklungsprozeß für die Menschheit, und viele Faktoren tragen zu diesem Fortschritt in unserer Galaxis bei.“

Wir sind die Hüter unseres Schicksals und auch die Hüter von Millionen anderer Menschen, die auf anderen Planeten überall in der Milchstraße ihre Entwicklungsprozesse durchmachen — und wir wünschen, diese Ausgeglichenheit und die Harmonie alles Lebens zu erhalten.“

„Die Erde reagierte auf die Sonne wie ein Barometer. — Für die Infos von Elizabeth Klarer würde ich meine Hand ins Feuer legen. — CM

SO KOMMET HERBEI, DENN ES IST ALLES BEREIT

„Die Erde befindet sich innerhalb des gewaltigen, radierenden Lebensbereichs der Sonne. Derselbe erstreckt sich so weit von ihrer sichtbaren Scheibe, daß Merkur, Venus, Mond, Erde und Mars in ihn eingehüllt sind.

Ohne Zweifel werden diese jetzt von der Sonne emittierten Strahlungen die Ionosphäre der Erde stören und die Ionisierung der äußeren Atmosphäre vergrößern. Dieses wiederum verursacht labile Wetterlagen in der ganzen Welt, da die globale Luftzirkulation dadurch beeinträchtigt wird und starke Regenfälle zur Folge haben kann.

Während des Zyklus der geringeren Dichte treten Sonnenflecken und Anziehungen auf und während des Zyklus der hohen Dichte sind Sonnenflecken-Aktivität, schwere Stürme und Sturmfluten die Folge.

Die Sonne beeinflußt das Wetter immer wenn der solare Wind wechselt, das wiederum wirkt sich auf die Erdoberfläche aus und ruft zahlreiche Erdbeben hervor.

Wenn sich dann noch die Planeten des Sonnensystems in Konjunktion befinden, üben sie einen Druck auf die Erde aus, es werden sich schwere Erdbeben ereignen.

Die Aussichten für die Menschheit sind keine guten. Sie lebt in einer Zwischen-Eiszeit und geht nun in einen Zyklus großer Klimaveränderungen hinein, die immer das Vorspiel einer neuen Eiszeit sind. Die Physik des Planeten Erde kann ohne Beobachtung seiner Sonne nicht erforscht werden.“

Eve: Leute, ihr habt gerade den „Klimawandel“ erklärt bekommen!

Augenblicklich drehte Akon mich zu sich herum, schaltete mit dem Fuß den Bildschirm aus und bemerkte mit einem beruhigenden Ton: „Wie ich schon sagte, erstreckt sich der enorme solare Plasmastrahlungsbereich (Sonnenwinde, Korpuskularstrahlung) so weit von der sichtbaren Scheibe hinaus, daß die Erde in sie eingehüllt ist, und daran kannst du erkennen, wie das Wetter der Erde von der Sonne gesteuert wird.

Magnetische Stürme in der Ionosphäre sind weltweit, da der Ringstrom die Erde umfaßt und die globale Zirkulation der Atmosphäre von der Sonne angetrieben wird.“

„Wir fanden die Pyramiden-Form für Bauwerke auf der Erde und dem Mars als höchst geeignet, da wir von vielen Erdbeben geplagt wurden und die Radiationen eine Gefahr blieben. Die Pyramiden wurden von uns erbaut und von späteren Zivilisationen als Verehrungsstätten und für Beisetzungen verwendet.

Sie sind kosmische Bibliotheken – und zu gegebener Zeit werden sie der Menschheit einen Fluchtweg zu den Sternen weisen.“

„Diese Wegweiser werden ihr die Anhaltspunkte geben und diejenigen, die sie erkennen, werden erwählt und frei sein, uns in die unermeßliche Tiefe des Raumes jenseits der Lichtmauer zu folgen.“