Schlagwort-Archive: CONTAINERN

Neuigkeit zur Petition: Fragen für die Bundestagswahl // Demo in Aachen // Veranstaltungen in Aachen und Essen

https://www.change.org/p/staatsanwaltschaft-aachen-containern-ist-kein-verbrechen/u/21340390

Bündnis „Containern ist kein Verbrechen!“

13. Sep. 2017 — Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,

am 24.9. wird ein neuer Bundestag gewählt. Wir wollten gerne die Positionen der Parteien zu unseren Anliegen wissen und haben den aussichtsreichen unter ihnen (AfD, CDU, FDP, Grüne, LINKE, SPD) vor etwa einer Woche einen Fragenkatalog zugeschickt. Zugegebenermaßen hätten wir es vielleicht etwas früher machen können, bisher haben wir noch keine Antwort erhalten. Wenn da noch was kommt werden wir euch noch darüber informieren. Ihr könnt aber „euren“ Kandidat*innen (also denen aus eurer Region) aber auch direkt Fragen auf der Plattform Abgeordnetenwatch.de stellen. Vielleicht wollen das ja manche von euch machen? Wir haben jedenfalls unseren Fragenkatalog als Anregung dafür veröffentlicht:
http://aachencontainert.blogsport.de/2017/09/13/fragen-an-die-parteien/

Am Samstag (16.9.) gibt es eine Demo in Aachen. Das Anliegen ist „ein gutes Leben für Alle“. Vor dem Hintergrund, dass wieder zwei Aachener, weil sie containert haben sollen, polizeilich verfolgt werden, haben wir beschlossen an dieser Demo teilzunehmen. Wir werden mit einem Transparent und Schildern auf unser Thema aufmerksam machen, einen Redebeitrag halten und beim Abschluss gibt es auch leckeres, gerettetes Essen. Die Demo beginnt um 15 Uhr am Elsassplatz und zieht von dort zum Elisenbrunnen.
Mehr Infos zur Demo und zum Kriminalisierungsversuch: http://aachencontainert.blogsport.de/2017/09/07/erneuter-kriminalisierungsversuch-kommt-zur-demo/

Es stehen übrigens wieder Info-Abende mit Vorstellungen vom Buch „Volle Bäuche statt volle Tonnen!“ in Aachen und Essen an:
Aachen: Mittwoch, 20.9., 18:30 Uhr, Autonomes Zentrum Aachen (Hackländerstrasse 5)
Essen: Dienstag, 26.9., 18:30 Uhr, Heinz-Renner-Haus (Severinstrasse 1)
Infos zum Buch: http://manifest-buecher.de/product/containern

Viele Grüße aus Aachen,
Chris

(Im Bild containerte Lebensmittel – eine Zusendung an die Facebook-Seite Aachen Containert)


 

 

Neuigkeit zur Petition: Schlechte Nachrichten

https://www.change.org/p/staatsanwaltschaft-aachen-containern-ist-kein-verbrechen/u/21206917

Bündnis „Containern ist kein Verbrechen!“

30. Aug. 2017 — Liebe Unterstützer*innen,

Anfang Juni hatten wir Anlass zur Freude: Nach eineinhalb Jahren harter und anstrengender Kampagne endete der Kriminalisierungsversuch in Aachen in einem Desaster für die Staatsanwaltschaft. Das Verfahren wurde als Reaktion auf unsere Proteste – und auch eure Unterstützung – eingestellt. Doch nur wenige Tage später folgte ein neuer Kriminalisierungsversuch.

Zwei Containernde wurden in Aachen von acht Streifenwagenbesatzungen beim Containern gestellt, auf die Wache mitgenommen, schikaniert und letztlich bis zum nächsten Morgen eingesperrt. Hier kommt die Kriminalisierung von Containernden mit einem vollkommen unverhältnismäßigen, schikanösen Verhalten der Polizei zusammen.

Ein lokales Magazin hat bereits einen ersten Artikel dazu gebracht. Siehe:
http://aachencontainert.blogsport.de/images/kriminalisierungsversuch.png

Die gute Nachricht: Das Bündnis „Containern ist kein Verbrechen!“ beschäftigt sich seit Wochen mit den Fall. Wir haben juristische Unterstützung für die Betroffenen vermittelt und erarbeiten gemeinsam eine politische Kampagne. Dabei werden wir nicht nur den konkreten Fall skandalisieren, sondern, wie bereits in der Vergangenheit, die Forderung nach der grundsätzlichen Entkriminalisierung des Containerns und für eine nachhaltige Wirtschaftsweise aufstellen. Nach der Bundestagswahl werden wir in dem Zusammenhang eine Petition an den Bundestag einreichen, um Druck für unsere Ideen aufzubauen.

Ihr könnt uns in dem Zusammenhang helfen:

1. Es zeichnet bereits ab, dass der Fall in Aachen uns wieder eine Stange Geld kosten wird: Für Flyer, Plakate, Anwaltskosten und vieles mehr. Dafür sind wir auf Spenden angewiesen. Wer spenden kann und will, findet hier unser Spendenkonto:
http://aachencontainert.blogsport.de/kontakt/

2. Es werden bereits fleißig Unterschriften für die Petition gesammelt, die nach der Bundestagswahl eingereicht werden soll. Wer sich daran beteiligen möchte: Hier könnt ihr euch die Petitionsliste ausdrucken. Bitte schickt volle Listen an die aufgedruckte Adresse!
http://242.blogsport.de/images/Petitionsliste.pdf

3. Am 24. September wird ein neuer Bundestag gewählt. DIE LINKE hat vor kurzem unsere Forderung nach der Entkriminalisierung des Containerns als Antrag eingebracht. Er wurde abgeschmettert, neben der LINKEN wurde er nur von den Grünen unterstützt. Wenn die Kräfte, die unsere Forderungen unterstützen, nach der Wahl stärker im Parlament vertreten sind, wird das unseren Kampf erleichtern.

Ihr werdet auch in Zukunft über diesen Verteiler über Entwicklungen auf dem Laufenden gehalten.

Mit den besten Grüßen aus Aachen
Chris


 

 

Neuigkeit zur Petition Containern: Verfahren in Braunschweig

https://www.change.org/p/staatsanwaltschaft-aachen-containern-ist-kein-verbrechen/u/20784379

Bündnis „Containern ist kein Verbrechen!“

10. Juli 2017 — Hallo!

Leider gibt es diesmal unschöne Neuigkeiten. In Braunschweig wurden zwei Aktive beim Containern erwischt, die Polizei ermittelt wegen Diebstahl und Hausfriedensbruch. Auch aus anderen Städten wurden uns in den letzten Wochen und Monaten Anzeigen gemeldet, allerdings sind sie bisher im Interesse der Betroffenen nicht veröffentlicht. Wenn sie eingestellt werden, bleiben sie auch unveröffentlicht.

Mit den Betroffenen aus Braunschweig stehen wir in Kontakt. Sollte es zu einer Anzeige kommen werden wir euch informieren, auch darüber wie ihr sie unterstützen könnt. Hier gibt es einen (sehr kurzen) Pressebericht: http://www.braunschweiger-zeitung.de/braunschweig/article211113613/Polizei-stellt-zwei-Muelltaucher.html

Es bleibt also wichtig, unsere Kampagne zur Entkriminalisierung des Containerns zu einem Erfolg zu machen. Nach der Bundestagswahl werden wir mit einer Petition Druck auf die Politik ausüben. Ihr könnt schon jetzt anfangen, fleißig Unterschriften zu sammeln. Ladet euch dazu diese Liste hier herunter: http://242.blogsport.de/images/Petitionsliste.pdf

Vielen Dank für eure Hilfe!

Im Frühjahr diesen Jahres ist das Buch „Volle Bäuche statt volle Tonnen!“ im Manifest-Verlag erschienen. Darin habe ich Erfahrungen aus zehn Jahren Containern und über einem Jahr intensiver Kampagne gegen die Kriminalisierung von Containernden in Aachen zusammengefasst und einige Hintergrundinfos zusammengetragen (Mehr Infos zum Buch: manifest-buecher.de/produkt/containern/)
Jetzt bitten der Verlag um Unterstützung. Er hat sich erst vor gut einem halben Jahr gegründet und steckt noch in der Startphase. Er ist mit dem Selbstverständnis gestartet, Bücher zu günstigen Preisen abzugeben und beizutragen zu einer Bewegung, die den Kapitalismus überwinden kann. Dazu bringt er sowohl Klassiker der linken Bewegung heraus als auch aktuelle Beiträge. Er verfolgt dabei explizit keine Profitorientierung, sondern ist ein politisches Projekt. Um das Herbstprogramm und einen Ausbildungsplatz zu realisieren setzt der Verlag entsprechend auch nicht auf einzelne, zahlungskräftige Investoren, sondern viel mehr auf viele kleine Beiträge. Wer etwas beitragen kann, findet alle weiteren Infos hier: https://www.startnext.com/manifestverlag

Für alle aus Siegburg, Würzburg und Stuttgart: In der nächsten Zeit gibt es Info-Veranstaltungen bei euch!

Siegburg:
Donnerstag, 13. Juli, 18 Uhr, LINKE-Büro, Mühlenstraße 46, Siegburg
https://www.facebook.com/events/1900544890168825/

Würzburg:
Samstag, 22.7., Vortrag im Rahmen vom Würzburger Nachhaltigkeitsfest

Stuttgart:
Montag, 24. Juli, 19:30 Uhr, Stadtteilzentrum Gasparitsch, Rotenbergstrasse 125, Stuttgart
https://www.facebook.com/events/170956613437883/

Danke fürs Lesen und bis bald

Chris, vom Aachener Bündnis „Containern ist kein Verbrechen!“


 

 

Neuigkeit zur Petition: Bundestag entscheidet: Containern bleibt kriminell

https://www.change.org/p/staatsanwaltschaft-aachen-containern-ist-kein-verbrechen/u/20708197

Bündnis „Containern ist kein Verbrechen!“

1. Juli 2017 — Liebe Unterstützer*innen,

der Bundestag hat diese Woche beschlossen, dass das Containern weiter kriminell bleibt. Die LINKE-Fraktion hatte einen Antrag eingebracht [1], der das Containern außer Strafe stellen sollte und außerdem regeln, dass Supermärkte einen Zugang zu dem Essen sicherstellen müssten. Die Fraktionen von CDU/CSU und SPD haben den abgelehnt, Unterstützung kam nur von der Grünen-Fraktion.

In der vorherigen Ausschuss-Debatte [2] wurde zwar von allen betont, dass sie gegen Lebensmittelvernichtung seien. Aber Diebstahl sei Diebstahl, Containernde hätten ja stattdessen die Möglichkeit, Marktleitungen zu fragen, ob sie das Essen bekämen. Das ist nichts anderes als eine Ausrede, um den Konzernen den Rücken zu decken!

Um so wichtiger wird unsere Kampagne nach den Bundestagswahlen: Mit 50.000 Unterschriften wollen wir den Bundestag dazu zwingen, das auf der Grundlage von massivem öffentlichem Druck neu zu debattieren und endlich eine Entkriminalisierung zu beschließen. Ihr könnt bereits jetzt helfen und Unterschriften sammeln [3]. Und bei der Bundestagswahl die Parteien abstrafen, die gegen den Antrag der Linksfraktion gestimmt haben.

Mit besten Grüßen
Chris, für das Bündnis „Containern ist kein Verbrechen!“

[1] Hier der Antrag der Linksfraktion: http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/18/123/1812364.pdf
[2] Zusammenfassung der Ausschuss-Debatte: http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/18/126/1812635.pdf
[3] Hier könnt ihr Unterschriftenlisten herunterladen: http://242.blogsport.de/images/Petitionsliste.pdf


 

 

Neuigkeit zur Petition: Info-Abende in Berlin, Greifswald, Leipzig, Lemg, Potsdam

https://www.change.org/p/staatsanwaltschaft-aachen-containern-ist-kein-verbrechen/u/20599712

Bündnis „Containern ist kein Verbrechen!“

20. Juni 2017 — Hallo zusammen,

in den nächsten Tagen gibt es wieder eine Reihe Info-Abende. Dabei soll vor allem das Buch „Volle Bäuche statt volle Tonnen!“ vorgestellt werden, aber es wird auch Infos zur erfolgreichen Kampagne in Aachen und zur geplanten bundesweiten Kampagne geben. Hier die Termine:

21. Juni ★ Berlin
18:00 Uhr | LINKE-Büro | Wipperstrasse 6, Berlin-Neukölln
facebook.com/events/480795608919091

22. Juni ★ Potsdam
18:00 Uhr | Infoladen | Zeppelinstrasse 25, Potsdam
rotespotsdam.tk/termin.php?ID=3310

26. Juni ★ Berlin
20:00 Uhr | Buchhandlung Kisch & Co | Wienerstrasse 17, Berlin-Kreuzberg
facebook.com/events/1873225616263848

27. Juni ★ Leipzig
19:00 Uhr | Liebknechthaus | Braustrasse 15, Leipzig
facebook.com/events/635340556655569

29. Juni ★ Greifswald
20:00 Uhr | Jugendzentrum Klex | Lange Strasse 14, Greifswald
facebook.com/events/459600974403503

30. Juni ★ Lemgo
18:00 Uhr | LINKE-Büro | Breite Strasse 61, Lemgo

Ein paar Sätze zum Buch:

Tierleid, ungesundes Essen, miese Jobs: Die Lebensmittelindustrie hat viele unschöne Gesichter. Ein besonders herausragendes Problem ist die massive Überproduktion. Fast die Hälfte aller Lebensmittel in Deutschland werden weggeworfen. Wer wirft sie weg? Und warum?

Mit diesen Fragen beschäftigt sich Christian Walter in diesem Buch. Er ist Containerer und SAV-Mitglied. Er engagiert sich für nachhaltiges Wirtschaften und hat mit anderen die Initiative „Containern ist kein Verbrechen!“ gegründet.

Containern heißt, dass Menschen sich genießbare Lebensmittel aus den Mülltonnen der Supermärkte holen. Das ist in Deutschland verboten. Was findet man in den Tonnen? Worauf sollte man achten, wenn man mit dem Containern anfangen möchte? Warum ist das Containern illegal?

Doch es geht nicht nur um eine Auseinandersetzung mit den aktuellen Problemen, sondern auch um die Frage wie die Verhältnisse grundlegend und dauerhaft geändert werden können. Dieses Buch behandelt diese und viele weitere Fragen und gibt Ideen für eine bessere Welt.

https://manifest-buecher.de/produkt/containern/


 

 

Neuigkeit zur Petition: Das Verfahren wurde eingestellt!

https://www.change.org/p/staatsanwaltschaft-aachen-containern-ist-kein-verbrechen/u/20491271

Bündnis „Containern ist kein Verbrechen!“

8. Juni 2017 — Soeben hat uns die Nachricht erreicht, dass das Containern-Verfahren gegen zwei Aachener eingestellt wurde. Am Tag vor dem angesetzten Gerichtsprozess wurde die zentrale Forderung von uns und weit über 125.000 Menschen, die unsere Petition unterzeichnet hatten, damit doch noch umgesetzt. Ein guter Grund zum Feiern!

Protest wirkt

Die zuständige Richterin soll sich demnach geäußert haben, dass es wichtigere Fragen gebe, mit der sich die Justiz zu beschäftigen habe. Vielleicht hat sie persönlich sich erst nach unserer Unterschriften-Übergabe gestern mit dem konkreten Fall beschäftigt – die Justiz als Institution hat aber seit bald zwei Jahren damit zu tun. Natürlich freuen wir uns trotzdem, denn späte Einsicht ist besser als gar keine. Aber so ganz wollen wir nicht an „Einsicht“ glauben, viel mehr sehen wir diese Entscheidung als Bestätigung, dass unsere (und eure!) massiven Proteste Wirkung zeigen.

Feiert mit uns!

Wir hatten vor dem angesetzten Prozess morgen früh zum Protest aufgerufen. Weil bei so einer kurzfristigen Absage sowieso nicht mehr alle diese Info mitbekommen, werden wir trotzdem da sein. Anstatt zu protestieren werden wir mit euch feiern und laden zum Picknick-Frühstück mit geretteten Lebensmitteln. Und protestieren gleichzeitig gegen Containern-Verfahren, die grad in anderen Städten vorbereitet werden. Kommt also morgen (Freitag) um 8:00 Uhr zum Amtsgericht Aachen (Adalbertsteinweg 92).
Kommt auch am Samstag um 15:00 Uhr zum Neumarkt im Frankenberger Viertel. Hier findet eine „Recht auf Stadt“-Aktion statt, im Rahmen dessen organisieren wir ein Picknick (ab ca. 16:00 Uhr im Frankenberger Park).

Containern entkriminalisieren!

Wir sind (natürlich!) sehr happy, denn die Einstellung des Verfahrens war das erste Ziel unseres Bündnisses. Die großen Aufgaben stehen aber noch an: Wir wollen das Containern grundsätzlich nicht mehr kriminalisiert wird und Supermärkte genießbare Lebensmittel, die für den Müll bestimmt sind, frei zugänglich machen müssen. Zudem weitere strukturelle und wirksame Maßnahmen gegen die Lebensmittel-Überproduktion und die damit einhergehenden, gravierenden Konsequenzen. Wir laden weiterhin herzlich zum Mitmachen ein und für alle, die sich bereits engagieren: bleibt aktiv!


 

 

Neuigkeit zur Petition: Freitag Prozess – Aufruf zum Protest

https://www.change.org/p/staatsanwaltschaft-aachen-containern-ist-kein-verbrechen/u/20467964

Bündnis „Containern ist kein Verbrechen!“

6. Juni 2017 — Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,

Diesen Freitag, am 9. Juni, werden sich zwei Aachener vor Gericht verantworten müssen, denen vorgeworfen wird, containert zu haben. Die Anklage lautet „Schwerer Diebstahl“. Das Retten von Lebensmitteln ist legitim! Wir rufen zum Protest auf und werden anschließend dem Prozess beiwohnen.

Unser Aufruf an alle, denen es möglich ist:
Kommt um 8:00 Uhr zum Amtsgericht Aachen (Adalbertsteinweg 92). Wir haben dort eine Kundgebung angemeldet. Gegen 8:30 Uhr werden wir ins Gebäude gehen (um 9:00 Uhr soll der Prozess beginnen, dank Einlasskontrollen müssen wir entsprechend mehr Zeit einplanen).

Weiterhin freuen wir uns auch über Solidaritäts-Bilder (bitte schicken an AachenContainert@riseup.net). Wenn ihr wollt könnt ihr euch dafür unser Kampagne-Logo ausdrucken (http://aachencontainert.blogsport.de/images/logoA4.png).

Auch freuen wir uns weiterhin über Spenden. Erste Materialien gehen zur Neige, um nachdrucken zu können brauchen wir leider Geld. Wer dazu die Möglichkeit hat, kann an folgendes Konto spenden:

Kontobezeichnung: Spenden und Aktionen
IBAN: DE29 5139 0000 0092 8818 06
Stichwort: Aachen Containert

Vielen Dank für eure bisherige Unterstützung! Hoffentlich können wir nach dem Prozess am Freitag positive Nachrichten verbreiten…

Am Tag darauf organisieren wir übrigens ein Picknick mit geretteten Lebensmitteln (im Rahmen einer „Recht auf Stadt“-Aktion, die um 15 Uhr in Aachen auf dem Neumarkt beginnt – mehr Infos: http://aachencontainert.blogsport.de/2017/06/06/10-juni-kundgebung-demo-picknick/)

Chris, für das Bündnis „Containern ist kein Verbrechen!“


 

 

Neuigkeit zur Petition: Petition wurde abgelehnt – jetzt erst recht!

https://www.change.org/p/staatsanwaltschaft-aachen-containern-ist-kein-verbrechen/u/20214143

Bündnis „Containern ist kein Verbrechen!“

8. Mai 2017 — Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,

der Petitionsausschuss des Deutschen Bundestags hat unsere Petition mit dem Verweis darauf, dass in dieser Legislatur eine ähnliche Petition eingereicht wurde, abgelehnt. Pro Legislatur wird nur eine „sachgleiche“ Petition zugelassen. Unsere Petition fließe demnach in die Bearbeitung der anderen, früher gestellten Petition ein.

Wir kritisieren diese Regelung. Es können ganz unterschiedliche Menschen mit unterschiedlichen Beweggründen ähnliche Petitionen einreichen. So gut wie nie erreichen diese Online-Petitionen das benötigte Quorum von 50.000 Unterschriften, um öffentlich behandelt zu werden. Wir sind gut organisiert, haben verschiedene Organisationen im Rücken und waren zuversichtlich, diese Summe an Unterschriften gesammelt zu bekommen. Wir empfinden diese Regelung des Petitionsausschusses als Hürde.

Davon lassen wir uns jedoch nicht abhalten! Im September wird ein neuer Bundestag gewählt. Damit beginnt auch eine neue Legislatur. Wir werden unsere Petition zu Beginn erneut einreichen. Schon jetzt beginnen wir damit, auf Papier Unterschriften zu sammeln! Sobald unsere Petition dann freigeschaltet wurde wird es außerdem die Möglichkeit geben, online zu unterschreiben.

Helft uns dabei! Druckt euch die Unterschriftenliste aus, sammelt Unterschriften im Freundeskreis, der Nachbarschaft oder im Verein, legt die Liste in Treffpunkten und Läden aus! Vielen Dank für eure Hilfe!

Hier geht es zum Petitionstext:
http://242.blogsport.de/petition/

Hier könnt ihr die Unterschriftenliste runterladen:
242.blogsport.de/images/Petitionsliste.pdf

Wir haben nach wie vor Flyer, Plakate, Sticker und Postkarten. Wer welche haben möchte, kann eine Mail an AachenContainert@riseup.net schicken.

Unsere Mailadresse AachenContainert@riseup.net war zwischenzeitlich überlaufen. Sollte jemand auf eine Antwort warten, bitte die Mail nochmal schicken!

In den nächsten Wochen bin ich in einige Städte eingeladen worden, um mein Buch „Volle Bäuche statt volle Tonnen!“ vorzustellen (Mehr Infos zum Buch: https://manifest-buecher.de/produkt/containern/). Vielleicht ist was in der Nähe dabei?

16. Mai: Göttingen
Zeit und Ort werden möglichst bald unter AachenContainert.blogsport.de veröffentlicht

17. Mai: Hannover
19 Uhr, Freizeitheim Linden, Windheimstraße 4, 30451 Hannover
Organisiert von der SAV Hannover.
Facebook-Event: https://www.facebook.com/events/1200863600025043/

18. Mai: Kassel
19 Uhr, Café Buch Oase, Germaniastraße 14, 34119 Kassel
Organisiert von linksjugend [’solid] Kassel und Kasseler LINKE
Facebook-Event: https://www.facebook.com/events/1415665858508688/

22. Mai: Mainz
18 Uhr, LINKE-Büro, Gärtnerstr. 24, 55116 Mainz.
Organisiert von linksjugend [’solid] Mainz
Facebook-Event: https://www.facebook.com/events/123739821518158/

24. Mai: Köln
19:30 Uhr, Allerweltshaus, Körnerstraße 77-79, 50823 Köln-Ehrenfeld
Organisiert von SAV Köln

30. Mai: Dortmund
18:30 Uhr, Latino Sol, Schützenstraße 46, 44147 Dortmund
Organisiert von der SAV Dortmund

Am 9. Juni steht der Container-Prozess gegen die beiden Angeklagten aus Aachen an. Wir rufen auf zum Protest: Am Freitag, 9. Juni, um 8:00 Uhr am Gericht, Adalbertsteinweg 92. Im Anschluss werden wir gemeinsam dem Prozess beiwohnen.

Mit den besten Grüßen
Chris, für das Bündnis „Containern ist kein Verbrechen!“


 

 

Neuigkeit zur Petition: Veranstaltungen in Berlin und anderen Städten // Aktionstage laufen // Petition

https://www.change.org/p/staatsanwaltschaft-aachen-containern-ist-kein-verbrechen/u/19996565

Bündnis „Containern ist kein Verbrechen!“

12. Apr. 2017 — Liebe Leute!

In den nächsten Wochen gibt es Info-Veranstaltungen in Berlin, Mülheim a. d. Ruhr, Kassel, Köln und Dortmund (weitere Städte sind in Planung). Außerdem gibt‘s mit diesem Rundschreiben Eindrücke von den Aktionstagen und Infos zur gesetzesändernden Petition.

Zuerst zu den Info-Veranstaltungen:

Die nächste ist in Berlin-Friedrichshain, Ostersamstag (15.4.), 16:00 Uhr im FMP 1 (Franz-Mehring-Platz 1). Dort stelle ich mein Buch „Volle Bäuche statt volle Tonnen!“ vor (Mehr Infos zum Buch: manifest-buecher.de/product/containern). Die Veranstaltung ist Teil der SozialismusTage der SAV, einem Kongress von Freitag bis Sonntag. Für mehr Infos siehe sozialismustage.de

Weitere Veranstaltungen bzw. Buchvorstellungen:

24.4., Mülheim an der Ruhr
18:30 Uhr, „Die Kneipe“ (Duisburgerstrasse 71)
Organisiert von linksjugend [’solid] Mülheim, für mehr Infos siehe https://www.facebook.com/events/1311249638960733/

18.5., Kassel
19 Uhr, Café Buch Oase (Germaniastrasse 14)
Organisiert von der Kasseler LINKEN und linksjugend [’solid] Kassel, für mehr Infos siehe https://www.facebook.com/events/1415665858508688/

24.5., Köln. Mehr Infos kommen demnächst.

30.5., Dortmund
18:30 Uhr, „Latino Sol“ (Schützenstrasse 46)
Organisiert von SAV Dortmund.

Währenddessen laufen die Aktionstage gut. Es hat Demos in Gießen und Aachen gegeben, verschiedene Aktiönchen vor allem in Aachen und in vielen Städten werden fleißig Flyer verteilt, Plakate gehängt, Sticker geklebt. Den Abschluss bildet die Info-Veranstaltung in Berlin am 15.4. Einen (unvollständigen) Überblick gibt es unter 242.blogsport.de

Die angekündigte Petition an den Bundestag lässt leider weiter auf sich warten. Der Grund: Der Petitionsausschuss lässt sich viel Zeit damit, die Petition freizuschalten. Angekündigt waren drei Wochen, jetzt sind es schon sechs Wochen, seitdem wir die Petition eingereicht haben. Sobald es soweit ist, bekommt ihr neue Nachrichten. Bis dahin könnt ihr weiter Menschen dazu motivieren, diese Petition hier unter change.org/containern zu unterzeichnen.

Außerdem gibt es weiterhin die Möglichkeit, kostenfrei Material zu bestellen. Schreibt dazu einfach eine Mail an AachenContainert@riseup.net. Was es gibt könnt ihr ganz unten auf dieser Seite hier sehen: http://aachencontainert.blogsport.de/presse-material/

Mit den besten Grüßen
Chris, vom Aachener Bündnis „Containern ist kein Verbrechen!“

(Das Bild ist von der Aachener Demo)


 

 

Neuigkeit zur Petition: Neues Video // Demos in Gießen und Aachen // Termine

https://www.change.org/p/staatsanwaltschaft-aachen-containern-ist-kein-verbrechen/u/19916753

Bündnis „Containern ist kein Verbrechen!“

4. Apr. 2017 — Liebe Leute

mit diesem Update wollen wir euch auf zwei Demonstrationen hinweisen:

Am Mittwoch, 5. April in Gießen und am Samstag, 8. April in Aachen. Außerdem gibt es ein neues kleines Video von uns und die Info, dass die Petition, die den Bundestag zur Entkriminalisierung des Containerns drängen soll, immer noch nicht freigeschaltet wurde. AM Ende findet ihr dazu eine Terminsammlung.

1. Demo am 5. April in Gießen:

„1. Gießener UmsonstZug – Es ist genug für alle da!

5. April, 15 Uhr, Café Amelie, Gießen

Bist du es leid, dass Ressourcenverschwendung, Massenproduktion, Konsumstress, Wegwerfen, Reichtumsgefälle usw. das Leben derart prägen? Dann bist du auf der vielfältigen und bunten Umsonstzug-Demo genau richtig!

Komm vorbei und bringe Sachen zum Verschenken/Teilen/Tauschen mit, die du nicht mehr brauchst, oder lass dich einfach nur beschenken. Ob Essen, Bücher, Kleidung, Möbel, Wissen oder Vieles mehr, mit der Umsonstzug-Demo soll ein öffentlichkeitswirksamer Fairteilpunkt mitten im Seltersweg geschaffen werden. Auch Musik, Theater, Tanz und andere künstlerische Beiträge sind erlaubt und erwünscht.

Lass uns gemeinsam Aufmerksamkeit für Themen wie zum Beispiel die bundesweite Kampagne für Straffreiheit beim Containern und Sperrmüll-Wühlen erreichen!

Startpunkt ist das Café Amelie. Die Route geht über den Kirchplatz, Marktplatz und Seltersweg.“

2. Demo am 8.4. in Aachen

„Demo: Containern ist kein Verbrechen!

8. April, 14 Uhr, Elisenbrunnen, Aachen

Weil eine Orange im Netz schlecht ist, weil die Gurke zu krumm ist oder weil eine neue Lieferung angekommen und kein Platz mehr im Regal ist: aus vielfältigen Gründen werden jedes Jahr in Deutschland über 11 Millionen Tonnen genießbare Lebensmittel im Wert von 25 Milliarden Euro in den Müll geworfen. Es gibt viele Menschen, die das nicht hinnehmen möchten und Containern gehen. Das heißt, sie holen gute Lebensmittel aus den Müllcontainern und bereiten sie auf.

Zwei Menschen in Aachen werden deswegen vor Gericht gestellt, denn manchen Supermärkten ist dies ein Dorn im Auge. Sie vernichten lieber genießbare Lebensmittel anstatt sie abzugeben.

Dagegen wollen wir gemeinsam am 8.4. um 14 Uhr vorm Elisenbrunnen protestieren. Nach einer Kundgebung mit verschiedenen kleinen kreativen Aktiönchen ziehen wir als Demonstration zum Theater.

Mit Aktivist*innen aus vielen Städten Deutschlands kämpfen wir derzeit für eine gesetzliche Entkriminalisierung von Containernden und für Maßnbahmen, um die massive, planmäßige Vernichtung genießbarer Lebensmittel zu bekämpfen. Dafür haben wir eine Petition an den Bundestag formuliert (siehe 242.blogsport.de). Mit der Demonstration wollen wir unseren Forderungen Nachdruck verleihen.

Kommt vorbei, bringt Bekannte mit und ladet viele Menschen zu dieser Veranstaltung ein! Wer selber etwas beitragen möchte, ist herzlich dazu eingeladen – bitte (zur Koordinierung) kurz bei uns melden, danke.“

3. Neues Video

Wir haben zur immer noch nicht freigeschalteten Petition ein Video erstellt. Ihr findet es unter
https://www.youtube.com/watch?v=dH1I-j9F-os

4. Petition immer noch nicht freigeschaltet

Leider lässt sich der Petitionsausschuss Zeit, unsere Petition wurde immer noch nicht freigeschaltet. Es dauert schon deutlich länger als im Vorfeld angekündigt wurde. Wir informieren euch über diesen Verteiler, sobald es so weit ist.

5. Termine

5.4., Gießen: Demo (siehe oben)

7.4., Aachen: Öffentliche Containertour. Treffpunkt: 22 Uhr., HBF
Siehe http://aachencontainert.blogsport.de/2017/03/30/containertour-am-7-4/

8.4., Aachen: Demo (siehe oben)

9.4., Aachen: Picknick mit containerten Lebensmitteln und Aktionsworkshops.
Mehr Infos zeitnah unter AachenContainert.blogsport.de

10.4., Aachen: Info-Abend und Buchvorstellung „Volle Bäuche statt volle Tonnen!“
19:30, Welthaus (An der Schanz 1)
Organisiert von der SAV Aachen, für mehr Infos siehe http://savaachen.blogsport.de/2017/03/06/volle-baeuche-statt-volle-tonnen/

11.4., Aachen: Info-Abend mit „Taste the Waste“-Macher Valentin Thurn
19 Uhr im HKW 1 (Wüllnerstraße 1)

15.4., Berlin: Info-Veranstaltung und Buchvorstellung
16 Uhr, FMP 1 (Franz-Mehring-Platz 1)
Workshop im Rahmen der SozialismusTage der SAV, für mehr Infos siehe http://sozialismustage.de/

24.4., Mülheim an der Ruhr: Info-Abend und Buchvorstellung
18:30 Uhr, „Die Kneipe“ (Duisburgerstrasse 71)
Organisiert von linksjugend [’solid] Duisburg, für mehr Infos siehe https://www.facebook.com/events/1311249638960733/

18.5., Kassel: Info-Veranstaltung und Buchvorstellung
19 Uhr, Café Buch Oase (Germaniastrasse 14)
Organisiert von der Kasseler LINKEN und linksjugend [’solid] Kassel, für mehr Infos siehe https://www.facebook.com/events/1415665858508688/

24.5., Köln: Info-Veranstaltung und Buchvorstellung. Mehr Infos kommen demnächst.

30.5., Dortmund: Info-Veranstaltung und Buchvorstellung. Mehr Infos kommen demnächst.