Schlagwort-Archive: DIE FREIE WELT

Macron, May und Merkel rühren die Kriegstrommeln

Klicken Sie hier, wenn die Nachricht nicht korrekt angezeigt wird.

Berlin, den 14.04.2018

Merkel fördert mit Ihrer
Haltung die Kriegsspirale in Syrien

Noch ist nicht eindeutig geklärt, wer hinter dem Giftgasanschlag in Syrien steckt. Trotzdem rühren Macron und May kräftig die Kriegstrommel, verlegen U-Boote und Flugzeuge, drohen mit Marschflugkörpern auf Syrien: Macron und May sind scharf auf Militärschlag.

Merkel hätte hier ein Zeichen der Deeskalation und des Friedens setzen können. Stattdessen unterstützt sie die Kriegsvorbereitungen der Briten, Franzosen und Amerikaner. Heiko Maas ist nicht besser. Ungefragt hat er eine deutsche Beteiligung »nicht ausgeschlossen«: Maas heizt die Kriegstreiberei in Deutschland weiter an. Auch von den deutschen Mainstream-Medien hören wir wieder Säbelrasseln: Deutsche Mainstream-Medien reden deutsche Kriegsbeteiligung herbei.Die Berichte zum Chemiewaffeneinesatz in Syrien stammen von der Organisation der »Weißhelme«. Die sind bekannt dafür, mitunter Falschmeldungen zu verbreiten: Orientexperte zum angeblichen Chemiewaffeneinsatz: Berichte der »Weißhelme« nicht glaubwürdig. Daher ist nicht auszuschließen, dass es sich um eine False-Flag-Operation handelt, um den Vorwand für einen Militärschlag gegen das Assad-Regime zu konstruieren. Auf einer solch dünnen Beweislage Kriegsvorbereitungen zu starten, die einen unmittelbaren Schlagabtausch mit Russland provozieren könnten, ist unverantwortlich.

Es scheint, dass der Politik der gesunde Menschenverstand abhanden gekommen zu sein scheint. Dies ist auch der Tenor eines Gespräches von Beatrix von Storch mit dem bekannten Journalisten und Autoren Matthias Matussek in Freie-welt-TV: Freie Welt TV – Das ganze Bild: Der Abschied vom gesunden Menschenverstand. Im Gespräch geht er hart mit Merkels Entscheidung vom Herbst 2015 ins Gericht.
Bitte unterstützen Sie die Freie Welt mit Ihrer Spende, damit wir weiter unabhängig berichten könnten. Herzlichen Dank!
Weitere wichtige Artikel dieser WocheKriegsvorbereitungen: Soll Syrien wieder zum Schlachtfeld werden?
Nein, Herr Präsident. Wir wollen keinen Krieg!

Macron wird zu Trumps wichtigsten Militär-Verbündeten
Sonnyboy Macron: Trumps rechte Hand gegen Syrien

 

Enge Verknüpfung von Parteipolitik und katholischer Kirche
Katholische Kirche feiert Katholikentag mit Kirchenfeinden 

Für Fragen und Anregungen stehen wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung.

Mit herzlichen Grüßen aus Berlin,
Ihr

P.S.: Bitte unterstützen Sie uns mit einer Spende, damit wir unsere Homepages und Webauftritte modernisieren können. 15, 20, 25 oder … Euro. Jeder Betrag hilft. Vielen Dank.


Spende per Paypal
Spende per Sepa-Lastschrift
 
Zivile Koalition
Freie Welt – Für die Zivilgesellschaft
Beatrix von Storch
Beatrix von Storch bei Twitter

Zivile Koalition e. V. | – Redaktion Freie Welt – | Zionskirchstr. 3 | 10119 Berlin
Tel. 0 30 – 88 00 13 98 | Fax. 030 – 34 70 62 64
Spendenkonto
DE38 1005 0000 0190 4569 30 BIC BELADEBEXXX
http://www.zivilekoalition.de


Diese Nachricht an einen Freund weiterleiten.
Advertisements

Europa wird Eurabia

 

Klicken Sie hier, wenn die Nachricht nicht korrekt angezeigt wird.

Berlin, den 06.04.2018

Westeuropäer werden Ende des 21. Jahrhunderts Minderheiten in ihren eigenen Ländern sein

immer mehr Experten warnen vor dem demografischen Wandel in Europa: Der Anteil der Muslime an der europäischen Bevölkerung steigt kontinuierlich. Eine Integration findet nicht statt. Schätzungen zufolge wird der prozentuale Anteil der Muslime in Deutschland von rund 6 Prozent im Jahre 2016 auf 20 Prozent im Jahre 2050 steigen: Europa wird zu Eurabia. In Großbritannien und Frankreich könnte diese Entwicklung noch schneller verlaufen. Ende des 21. Jahrhunderts könnte Westeuropa muslimisch dominiert sein.

Zu diesem Zeitgeist passt der Londoner Bürgermeister Sadiq Khan. Die Frage einer ehemaligen Muslima pakistanischer Abstammung, ob das britische Gesetz mit voller Kraft zur Geltung komme, wenn jemand mit einem Messer die Vagina seiner Tochter beschneide, hat Sadiq Khan als Beispiel für »Hate Speech« vorgelesen. Und das, obwohl jährlich Tausende junger Mädchen afrikanischer und nahöstlicher Abstammung auch in Großbritannien beschnitten werden: Sadiq Khan: Weibliche Beschneidung und Geschlechtsverstümmelung zu kritisieren sei Hate Speech. Das lässt ahnen, was die Zukunft für Europa bereit hält.
Die Deutschen werden immer stärker von ihrer kulturellen und historischen Identität entfremdet. Nun wurde sogar bei einem Festakt an der Bundeswehrhochschule auf das Singen der Nationalhymne verzichtet. Fragt sich, warum die Soldaten ihr Leben riskieren sollen für ein Land, dessen Hymne sie nicht singen sollen: Festakt an Bundeswehrakademie ohne Hymne.
Die Bundeswehrführung und die Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen stehen sowieso im Dauerfeuer der Kritik: Generalleutnant kritisiert Ausrüstungsbeschaffung bei der Bundeswehr. Ein Großteil der Panzer, Flugzeuge, U-Boote und Hubschrauber ist nicht einsatzbereit. Dafür gibt es jetzt Uniformen für Schwangere: Neuerung bei der Bundeswehr: Uniformen für Schwangere.

Immer mehr Deutsche haben genug von der Merkelpolitik: 99 Prozent der Freie-Welt-Leser finden, dass sich Deutschland unter Angela Merkel negativ entwickelt. Von 18.651 Teilnehmern waren dies 18.336. Nur 223 Teilnehmer haben die Entwicklung des Landes unter Merkel positiv bewertet. 92 haben sich enthalten oder wussten sich nicht zu entscheiden: 99 Prozent der Freie-Welt-Leser finden, dass sich Deutschland unter Merkel negativ entwickelt.

Bitte unterstützen Sie die Freie Welt mit Ihrer Spende, damit wir weiter unabhängig berichten könnten. Herzlichen Dank!

Weitere wichtige Artikel dieser Woche
Neue Annäherung zwischen Weißem Haus und Kreml?
Trump spricht Einladung aus: Putin sei als Gast in Washington willkommen
Die Merkel-Regierung und die Mär von der Vollbeschäftigung
Mainstream-Medien und Merkel-Fan-Presse jubeln über angebliche Vollbeschäftigung
Für Fragen und Anregungen stehen wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung.

Mit herzlichen Grüßen aus Berlin,
Ihr

P.S.: Bitte unterstützen Sie uns mit einer Spende, damit wir unsere Homepages und Webauftritte modernisieren können. 15, 20, 25 oder … Euro. Jeder Betrag hilft.

Vielen Dank.

Spende per Paypal
Spende per Sepa-Lastschrift
 
Zivile Koalition
Freie Welt – Für die Zivilgesellschaft
Beatrix von Storch
Beatrix von Storch bei Twitter

Zivile Koalition e. V. | – Redaktion Freie Welt – | Zionskirchstr. 3 | 10119 Berlin
Tel. 0 30 – 88 00 13 98 | Fax. 030 – 34 70 62 64
Spendenkonto
DE38 1005 0000 0190 4569 30 BIC BELADEBEXXX
http://www.zivilekoalition.de


Diese Nachricht an einen Freund weiterleiten.

Kommunen sind mit der Asylpolitik überfordert

Klicken Sie hier, wenn die Nachricht nicht korrekt angezeigt wird.

Berlin, den 29.03.2018

Es brodelt in der Republik

immer mehr Persönlichkeiten und Institutionen schlagen Alarm: Die Merkel-Republik läuft aus dem Ruder. Immer mehr Kommunen sehen sich mittlerweile mit der Integration von Migranten überfordert. Der Deutsche Städte- und Gemeindebund empfiehlt den Kommunen, die Aufnahme weiterer Asylbewerber und Flüchtlinge zu verweigern, falls die Belastung zu groß wird: Städte- und Gemeindebund für Zuzugsstopp bei Asylbewerbern.

Auch bei der Bundeswehr wächst die Kritik von Tag zu Tag. Ein Marine-Kommandeur schlägt in seiner Abschiedsrede Alarm: Materiell und personell fünf nach Zwölf. Es gebe eine Bandbreite an Problemen bei Bundeswehr, die vor allem mit der schlechten Führung und der Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen zusammenhängen.

Auf Treiben Großbritanniens sollen die EU-und NATO-Staaten eine einheitliche Diplomatie-Front gegen Russland bilden. Die Affäre um das Attentat auf den ehemaligen Doppelagenten Sergej Skripal soll genutzt werden, um Druck gegen Russland aufzubauen, obwohl immer noch nicht feststeht, wer wirklich für den Giftanschlag verantwortlich ist. Noch vor Abschluss der Untersuchungen weisen 14 westliche Länder russische Diplomaten aus: Vierzehn westliche Länder weisen russische Diplomaten aus.

Einige Staaten weigern sich, den Forderungen aus London zu gehorchen. So weigert sich beispielsweise Österreich, sich dieser Hysterie anzuschließen. Man wolle keine Diplomaten ausweisen: Österreich weist keine russischen Diplomaten aus. Damit zeigt sich: Die EU und NATO sind gespalten.

In der bunten Merkel-Republik werden Unmengen an Steuergeldern für »Gender Studies« aus dem Fenster geschmissen. Immer mehr Forscher sagen, dass »Gender Studies« eine Pseudo-Wissenschaft sei. So zum Beispiel Professor Ulrich Kutschera. Er ist ein international renommierter Wissenschaftler und hat mit seinem Buch »Das Gender-Paradoxon« die Diskussion um den Genderismus angefacht. Im Interview mit Beatrix von Storch erteilt Professor Kutschera dem Gender-Mainstreaming eine klare Absage Freie Welt TV – Das ganze Bild: Gender Mainstreaming – Politische Ideologie als Kampf gegen die Natur des Menschen.

Auch in turbulenten Zeiten sollte man sich nicht entmutigen lassen, sich für eine bessere Zukunft einzusetzen. Wir von der »Freien Welt« werden uns dafür Stark machen. In diesem Sinne wünschen wir Ihnen ein frohes und gesegnetes Osterfest.
Bitte unterstützen Sie die Freie Welt mit Ihrer Spende, damit wir weiter unabhängig berichten könnten. Herzlichen Dank!
 
Weitere wichtige Artikel dieser Woche
Rot-Rot-Grün will weiterhin Berliner Flughafen Tegel schließen
Berliner Senat missachtet nach Volksentscheid dreist Bürgerwillen

Deutschland soll jährlich 11,4 Milliarden Euro für Notlagen der Eurozone zahlen
IWF-Chefin Lagarde schlägt neuen Euro-Krisenfonds vor
Bitte nehmen Sie an unserer aktuellen Umfrage teil: »Wie entwickelt sich Ihrer Meinung nach Deutschland unter Merkel?« Wir sind gespannt auf Ihre Einschätzung.

US-Präsident bewertet neuen Haushaltsbeschluss als erste Anzahlung
Trump will sofort mit Mauerbau zu Mexiko beginnen

»Viel zu attraktiv für Flüchtlinge und Migranten in unseren Sozialsystemen«
Sebastian Kurz plant umfassende Reform des Asylwesens

Für Fragen und Anregungen stehen wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung.

Mit herzlichen Grüßen aus Berlin, Ihr

P.S.: Bitte unterstützen Sie uns mit einer Spende, damit wir neue Computer- und Bildtechnik für unsere Redaktion anschaffen können. 15, 20, 25 oder … Euro. Jeder Betrag hilft. Vielen Dank.


Spende per Paypal
Spende per Sepa-Lastschrift
 
Zivile Koalition
Freie Welt – Für die Zivilgesellschaft
Beatrix von Storch
Beatrix von Storch bei Twitter

Zivile Koalition e. V. | – Redaktion Freie Welt – | Zionskirchstr. 3 | 10119 Berlin
Tel. 0 30 – 88 00 13 98 | Fax. 030 – 34 70 62 64
Spendenkonto
DE38 1005 0000 0190 4569 30 BIC BELADEBEXXX
http://www.zivilekoalition.de


Diese Nachricht an einen Freund weiterleiten.

Hemmschwelle zum Krieg wird herabgesetzt

Klicken Sie hier, wenn die Nachricht nicht korrekt angezeigt wird.

Berlin, den 24.3.2018

Mainstream-Medien heizen Stimmung gegen Russland an

die NATO-Politiker und die Mainstream-Medien spielen ein gefährliches Spiel. Seit Jahren wird ein Vorfall nach dem anderen genutzt, um Druck auf Russland ausüben zu können. Die Gefahr besteht, dass irgendwann Sanktionen nicht mehr ausreichen. Was soll dann kommen? Ein Krieg? Niemand bei Verstand kann das wollen: »Die Hemmschwelle zum Krieg mit Russland wird herabgesetzt«. Russland ist nicht Nordkorea. Russland ist zwar genauso wie China keine Vorzeigedemokratie. Aber wenn wir in einer friedlichen Welt leben wollen, kommen wir um eine konstruktive Zusammenarbeit mit Russland und China nicht herum.

In Deutschland wird die Stimmung zunehmend angespannter und aggressiver. Immer häufiger werden friedliche Demonstrationen von Schlägertrupps der Antifa angegriffen. Dabei wird eine Gewaltbereitschaft an den Tag gelegt, die mit Demokratie und freier Meinung nichts mehr zu tun hat. Auch in Hamburg gab es wieder schwere Ausschreitungen durch Linksextremisten am Rande einer »Merkel muss weg«-Demonstration. Ein Merkel-Kritiker wurde dabei mit Schlägen und Tritten gegen den Kopf so schwer verletzt, dass er in ein Krankenhaus musste: »Antifa schlägt Merkel-Kritiker krankenhausreif«. Die ständigen Bedrohungen und Angriffe auf demokratische Regierungskritiker und deren Familien müssen ein Ende haben.

In Folge der Massenmigration hat in Deutschland die Zahl der Messerattacken deutlich zugenommen. Von kleinen Überfällen bis hin zu Mordtaten: Immer häufiger wird das Messer gezückt. Jetzt ist sogar die Mainstream-Presse erschrocken aufgewacht: »Sieben Messer-Attacken täglich allein in Berlin«. Die Politik reagiert hilflos. Der NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) hat zur Verhinderung von Messerattacken einen lächerlichen Ratschlag parat: Man solle Menschen nicht nah an sich heranlassen. Wie bitte soll das gehen im Gedränge einer Großstadt? Die »Armlänge Abstand« ist keine Lösung: »Man muss nicht unbedingt Menschen an sich ranlassen«.

Der Blick auf die Krisen wirft generelle Fragen auf. Wie steht es eigentlich um unsere Zivilisation? In einem Gespräch bei »Freie Welt TV – Das ganze Bild« mit Beatrix von Storch zeigt Professor David Engels Parallelen und Unterschiede zum Alten Rom auf: »Auf dem Weg in ein autoritäres Staatswesen«. Engels ist Althistoriker und hat seit 2009 einen Lehrstuhl an der Université libre de Bruxelles für Alte Geschichte inne.

Bitte unterstützen Sie die Freie Welt mit Ihrer Spende, damit wir weiter unabhängig berichten könnten. Herzlichen Dank!

Weitere wichtige Artikel dieser Woche

Keiner darf es laut sagen
»In Bremen wird die Schulbildung abgeschafft«

2017 zahlte der Bund 343 Millionen Euro Kindergeld für nicht hier lebende Kinder von Ausländern
»Kindergeld an Auslandskonten seit 2010 fast verzehnfacht«

Über 100.000 Menschen bei Kundgebung in Budapest
»Viktor Orbán: »Man will uns unser Land wegnehmen««
Für Fragen und Anregungen stehen wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung.

Mit herzlichen Grüßen aus Berlin,
Ihr

P.S.: Bitte unterstützen Sie uns mit einer Spende, damit wir neue Computer- und Bildtechnik für unsere Redaktion anschaffen können. 15, 20, 25 oder … Euro. Jeder Betrag hilft. Vielen Dank.


Spende per Paypal
Spende per Sepa-Lastschrift
 
Zivile Koalition
Freie Welt – Für die Zivilgesellschaft
Beatrix von Storch
Beatrix von Storch bei Twitter

Zivile Koalition e. V. | – Redaktion Freie Welt – | Zionskirchstr. 3 | 10119 Berlin
Tel. 0 30 – 88 00 13 98 | Fax. 030 – 34 70 62 64
Spendenkonto
DE38 1005 0000 0190 4569 30 BIC BELADEBEXXX
http://www.zivilekoalition.de


Diese Nachricht an einen Freund weiterleiten.

Merkel will die AfD aus dem Bundestag herausbekommen

Klicken Sie hier, wenn die Nachricht nicht korrekt angezeigt wird.

Berlin, den 20.03.2018

Merkel hat sich die Bekämpfung der AfD zum Ziel gesetzt: Die Partei soll aus dem Bundestag raus

Merkel hält die AfD-Wähler für Protestwähler, die sie wieder zurückbekommen könne. Ihr Ziel sei es, die AfD kleiner zu machen und wieder aus dem Bundestag zu bekommen, sagte Merkel in der ARD: Kanzlerin hat neues Ziel: Alternative für Deutschland soll aus dem Bundestag raus. Was soll man von einer Kanzlerin halten, die angesichts der Finanzkrisen, Schulden-Probleme, der wachsenden Kriminalität und Migrations-Krise ihre Hauptsorge in der AfD sieht?

Die Krise zwischen Russland und dem Westen spitzt sich wieder zu. Der Vorfall um den ehemaligen Doppelagenten Sergej Skripal ist skandalös und bedarf der Aufklärung. Doch daraus eine außenpolitische Konfliktsituation entstehen zu lassen ist brandgefährlich. Erinnerungen an 1914 werden wach. Damals begann die Katastrophe mit einem Attentat und einer diplomatischen Krise: Gefährliche Eskalation: Westen mobilisiert verbal gegen Russland?

Die Verteufelung Russlands ist in Deutschland vor allem durch die Mainstream-Medien geprägt. In einem Interview mit »Freie Welt TV – Das ganze Bild« erörterte Dr. Thomas Fasbender mit Beatrix von Storch die Fragen, ob wir am Beginn eines kalten Krieges stehen und ob unser Bild von Russland überhaupt richtig ist: Freie Welt TV – Das ganze Bild: Russland und der Westen – Freunde oder Feinde?.

In Deutschland ist man noch dabei, die Terroranschläge durch islamistische Fundamentalisten aufzuarbeiten. Die Mitglieder der beiden Berliner Ausschüsse trafen sich, um ein gemeinsames Vorgehen zu erörtern. Für die AfD nehmen Beatrix von Storch als Mitglied des Bundestags sowie Karsten Woldeit als Mitglied des Abgeordnetenhaus an diesen Sitzungen teil: Amri-Untersuchungsausschuss von Bundestag und Abgeordnetenhaus arbeiten enger zusammen.

Bitte unterstützen Sie die Freie Welt mit Ihrer Spende, damit wir weiter unabhängig berichten könnten. Herzlichen Dank!

Weitere wichtige Artikel dieser Woche

Seehofer hatte zuvor erklärt, der Islam gehöre nicht zu Deutschland
Merkel pfeift Seehofer zurück: Der Islam gehöre doch zu Deutschland

»Jerusalem Post« kritisiert George Soros
Soros spielt mit seinen NGOs Staaten gegeneinander aus

Bitte nehmen Sie an unserer Umfrage teil: Merkel meint, der Islam gehöre zu Deutschland. Hat sie recht?
Londoner Bürgermeister Sadiq Khan wird zum Zensor: Freiheit der Briten schwindet dahin
»Sharia Sense« statt »Common Sense«?

Für Fragen und Anregungen stehen wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung.

Mit herzlichen Grüßen aus Berlin,
Ihr

P.S.: Die Zensur bedroht auch alternative Medien wie die »Freie Welt«. Doch wir werden nicht aufhören, über die wirklichen Zustände in unserem Lande ehrlich zu berichten. Bitte unterstützen Sie uns mit einer Spende, damit wir unsere journalistischen Projekte ausweiten können. 15, 20, 25 oder … Euro. Jeder Betrag hilft. Vielen Dank.


Spende per Paypal
Spende per Sepa-Lastschrift
 
Zivile Koalition
Freie Welt – Für die Zivilgesellschaft
Beatrix von Storch
Beatrix von Storch bei Twitter

Zivile Koalition e. V. | – Redaktion Freie Welt – | Zionskirchstr. 3 | 10119 Berlin
Tel. 0 30 – 88 00 13 98 | Fax. 030 – 34 70 62 64
Spendenkonto
DE38 1005 0000 0190 4569 30 BIC BELADEBEXXX
http://www.zivilekoalition.de


Diese Nachricht an einen Freund weiterleiten.

Russland und der Westen: Freunde oder Feinde? – Beatrix von Storch im Gespräch mit Dr. Thomas Fasbender

Klicken Sie hier, wenn die Nachricht nicht korrekt angezeigt wird.

Berlin, den 16.03.2017

Freie Welt TV: „Das ganze Bild“
>>Deutschland hat sich in eine Sackgasse manövriert.<<

Russland polarisiert: Zwischen Putinhassern und Putionverstehern scheint kein Dialog möglich zu sein. Kürzlich verlängerte die EU zudem die Sanktionen gegen Russland um weitere sechs Monate. Stehen wir gar vor Beginn eines neuen Kalten Krieges? Beatrix von Storch trifft Dr. Thomas Fasbender, der mehrere Jahrzehnte in Moskau gelebt hat und Russland von innen her kennt. Haben wir ein richtiges Bild von Russland?

Die Verteufelung Russlands ist in Deutschland vor allem durch die Mainstreammedien geprägt. Wir hingegen versuchen, das ganze Bild zu geben. Wer Russland verstehen will, muss um die ehemaligen Frontenstellungen im Kalten Krieg wissen. Die Feindschaft zwischen Russland und den USA wirkt bis heute weiter und der Westen wird in diesen Konflikt hineingezogen. Auch ist es wichtig, Russlands handeln geopolitisch und nicht moralisierend zu beurteilen.

Sehen Sie den ersten Teil des Gespräches hier.

Sehen Sie den zweiten Teil des Gespräches hier.

Bitte unterstützen Sie Freie Welt TV mit Ihrer Spende, damit wir weitere Folgen von „Das ganze Bild“ produzieren können. Herzlichen Dank!
In den letzten 50 Jahren haben die Europäer stark an Macht eingebüßt und dieser Machtverlust setzt sich fort. Russland orientiert sich neu. Auch, weil das, was der Westen als Wertekanon vorgibt, eine objektives und realpolitisches Begegnen auf Augenhöhe zwischen Osten und Westen verhindert.

Denn der Westen begegnet Russland meist mit der Moralkeule. Wir definieren, was Rechtsstaat, Demokratie und Menschenrechte sind und verlangen auch von Russland, diese Deutungen zu übernehmen. Russland hat durch den Kalten Krieg in unserem Unterbewußten die Position des Gegners eingenommen, der nicht nur ein Interessengegner ist, sondern sogar als Wertegegner wahrgenommen wird.

Die schlichte Einteilung auf der geopolitischen Bühne in gut und böse trägt nicht. Nach Dr. Fasbender ist der Konflikt der EU mit Russland vor allem durch die Wertvorstellungen der Amerikaner bedingt, welche sich als höchste Moralinstanz in der Welt sehen und uns in ihre Konflikte hineinziehen. Dabei gibt es für die EU-Länder keinen Interessenkonflikt mit Russland. Insofern sind auch die Sanktionen der EU gegen Russland eine Verlängerung des Konfliktes der Amerikaner mit den Russen. Und ein Ende dieses Konfliktes ist nicht in Sicht, denn die Russen haben Trump mittlerweile aufgegeben.

Deutschland befindet sich für Dr. Fasbender in seinem Verhältnis zu Russland in einer Sackgasse. Auch Merkel vertritt einen Kurs, der sich modern und fortschrittlich gibt, der sich aber vor allem nach us-amerikanischen Vorstellungen richtet und das Eigeninteresse Deutschlands hintanstellt. Eine Brücke zwischen Westen und Osten wird Deutschland nicht bauen. Zumal die Medien in Deutschland jeden Versuch eine Annäherung vehement bekämpfen.

Wir wollen mit der Freien Welt einen entscheidenden Beitrag leisten, damit ein differenzierteres Bild wichtiger Themen möglich ist. Bitte spenden Sie hier, damit wir wir weitere Folgen von Freie Welt TV produzieren können. Viele weitere Sendungen sind bereits in Planung, die wir nur mit Ihrer Unterstützung realisieren können. Und verbreiten Sie bitte unsere Gespräche, damit auch anderes sich ein Bild abseits der gängigen Meinungen machen können.

Mit besten Grüßen aus Berlin bin ich Ihr

PS: Wir befinden uns in Jahren des Umbruchs. Meinungskartelle brechen und die Gelegenheit ist gut wie nie, eine kritische Gegenöffentlichkeit zu etablieren. Mit Ihrer besten Spende von 5, 15, 25 oder … Euro leisten Sie einen wichtigen Beitrag, daß wir unsere Arbeit fortsetzen und ausdehnen können. Herzlich Danke! 


Spende per Paypal
Spende per Sepa-Lastschrift
 
Zivile Koalition
Freie Welt – Für die Zivilgesellschaft
Beatrix von Storch
Beatrix von Storch bei Twitter

Zivile Koalition e. V. | – Redaktion Freie Welt – | Zionskirchstr. 3 | 10119 Berlin
Tel. 0 30 – 88 00 13 98 | Fax. 030 – 34 70 62 64
Spendenkonto
DE38 1005 0000 0190 4569 30 BIC BELADEBEXXX
http://www.zivilekoalition.de


Diese Nachricht an einen Freund weiterleiten

Merkel vertritt nicht die Interessen der Bürger

Klicken Sie hier, wenn die Nachricht nicht korrekt angezeigt wird.

Berlin, den 09.03.2018

Merkel ist keine Kanzlerin der Bürger: Sie vertritt keine nationalen Interessen

wo bleibt die Bundesregierung, wenn eine Säule der deutschen Wirtschaft unter Beschuss ist, nämlich die deutsche Automobilindustrie? Das Chaos um den Diesel-Motor und die Diesel-Fahrverbote nimmt geradezu absurde Ausmaße an. Die Schadstoffbelastung ist doch seit Jahren geringer geworden: Die Schadstoffbelastung ist geringer geworden, nicht höher.

Und warum soll ausgerechnet der Diesel-Motor der Sündenbock sein? Der Diesel – ist er wirklich so gefährlich? Der Profiteur des Diesel-Chaos steht jedenfalls schon fest. Toyota hat eine klare Ansage gemacht: Man wolle in Europa keine Diesel-Pkw mehr anbieten. Das wurde nun beim Autosalon in Genf verkündet: Versetzt Toyota dem Diesel den Todesstoß?

Wofür steht Merkel eigentlich?  Sie scheint alles mögliche zu vertreten, nur nicht die Interessen der Bürger und der Nation. Ein Paradebeispiel ist die Außenpolitik. Die Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen steht unter Druck, weil die Bundeswehr mangelhaft ausgestattet und viel Gerät mangels Ersatzteile nicht einsetzbar ist. Trotzdem hat sich die Bundesregierung auf eine Ausweitung der Auslandseinsätze geeinigt: Bundesregierung weitet sechs Auslandseinsätze der Bundeswehr aus.

Was haben deutsche Soldaten in Afrika und am Hindukusch zu suchen? War die Bundeswehr nicht ursprünglich für die Aufgabe der unmittelbaren Landesverteidigung konzipiert worden? Die Bürger wurden wieder einmal nicht befragt. Sie dürfen aber mit ihre Steuergeldern dafür bezahlen: Von der Leyen will mehr Soldaten nach Afghanistan schicken.

Überlegen Sie selbst: Wann hat Merkel tatsächlich ehrlich die Interessen der deutschen Bürger vertreten? Wann hat Merkel die Bürger nach ihrer Meinung gefragt? Wurden wir in der Euro-Krise gefragt? Bei den Auslandseinsätzen der Bundeswehr? Bei der Öffnung der Grenzen? Bei der Energiewende? Statt Bürgerbefragungen gibt es massive Propaganda, um die Bürger zu erziehen. So sieht Merkels Vorstellung von Demokratie aus. Wir fragen uns: Welche Interessen setzt Merkel eigentlich um? Die der Bürger jedenfalls nicht.
Bitte unterstützen Sie die Freie Welt mit Ihrer Spende, damit wir weiter unabhängig berichten könnten. Herzlichen Dank!
Weitere wichtige Artikel dieser Woche

Merkels Kritik an Essener Tafel stößt auf Ablehnung
Umfrage: Mehrheit der Befragten findet die Entscheidung der Essener Tafel richtig

AfD-Anfrage legt bisher verschwiegene Reiserouten offen
Fast jeder dritte Asylsuchende reist mit dem Flugzeug ein

Das meint Lungenexperte Prof. Köhler
Die Gefahr durch Feinstaub wird bewusst hochgespielt
Bitte nehmen Sie an unserer Umfrage teil: Wie lange hält Ihrer Meinung nach die neue Merkel-GroKo?

Erdogan-nahe Gruppe stellt Strafanzeige gegen Sozialeinrichtung
Migranten-Partei will Essener Tafel in die Insolvenz treiben

Unser aktueller Themen-Fokus:
Merkels EU-Politik ist gescheitert


Für Fragen und Anregungen stehen wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung.

Mit herzlichen Grüßen aus Berlin,
Ihr

P.S.: Bitte unterstützen Sie uns mit einer Spende, damit wir gerade in diesen ereignisreichen Zeiten weiterhin unabhängig berichten können. 15, 20, 25 oder … Euro. Jeder Betrag hilft. Vielen Dank.


Spende per Paypal
Spende per Sepa-Lastschrift
 
Zivile Koalition
Freie Welt – Für die Zivilgesellschaft
Beatrix von Storch
Beatrix von Storch bei Twitter

Zivile Koalition e. V. | – Redaktion Freie Welt – | Zionskirchstr. 3 | 10119 Berlin
Tel. 0 30 – 88 00 13 98 | Fax. 030 – 34 70 62 64
Spendenkonto
DE38 1005 0000 0190 4569 30 BIC BELADEBEXXX
http://www.zivilekoalition.de


Diese Nachricht an einen Freund weiterleiten.

GEZ-Zwangsgebühr hat mehrheitlich keinen Rückhalt in Deutschland

Klicken Sie hier, wenn die Nachricht nicht korrekt angezeigt wird.

Berlin, den 03.03.2018

Zustimmung für Öffentlich-Rechtliche schwindet rapide: Zwangsbeiterag ist ein Relikt aus vergangenen Zeiten

der Rundfunkbeitrag (GEZ) für die Zwangsfinanzierung des Öffentlich-Rechtlichen Rundfunks gerät immer mehr in Kritik. Die Zahl der Menschen, die ihren Beitrag verweigern, wächst unaufhörlich. Jetzt versucht der Öffentlich-Rechtliche Rundfunk auf diese Entwicklung zu reagieren und geht in die Gesprächsoffensive. So wurde das Thema bei der Talk-Sendung von Sandra Maischberger diskutiert. Besonderen Schlagabtausch lieferten sich dort der WDR-Intendant Tom Buhrow und Beatrix von Storch Analyse der Maischberger-Sendung.

Beatrix von Storch hat die Kritik am Rundfunkbeitrag erneuert. Es sei ein Unding, dass Menschen zwangsweise für etwas bezahlen müssten, das sie nicht wollen. Im Zeitalter des Internets sei der Öffentlich-Rechtliche Rundfunk ein Fossil aus einer vergangenen Epoche.

Dass es auch anders geht, zeigen wir mit unserem Format „Das andere Bild“. Es ist von Bürgern getragen und scheut kontroverse Themen nicht. In der aktuellen Ausgabe spricht Beatrix von Storch mit Imad Karim, der in Deutschland als eine der wichtigsten Stimmen zu den Gefahren des politischen Islams gilt. Der Islam ist geprägt von einem gewaltsamen Eroberungsdrang. Karim hält den Islam nicht für reformierbar und sieht ihn als eine große Bedrohung für unsere Werte an. Selbst da, wo er sich an der Oberfläche modern gibt.

Ein Thema, das von den Öffentlich-Rechtlichen Medien nur selten angesprochen wird, aber politisch hoch brisant ist, ist die Verfolgung der Buren in Südafrika. Sie dürfen nicht angestellt werden, werden auf ihren Farmen massakriert, werden vom Staat enteignet, erfahren vor Gericht keine Gerechtigkeit, werden von der Polizei nicht geschützt, und ihre Hilferufe werden von den westlichen Mainstream-Medien ignoriert. Die Buren stehen auf verlorenem Posten Mordanschläge gegen Buren: Südafrikas Rassismus gegen Weiße.
Aktuell votierte das südafrikanische Parlament für eine entschädigungslose Enteignung weißer Farmer und damit für eine Umverteilung von Dreiviertel aller Agrarflächen Südafrikas Parlament will weiße Landwirte enteignen. Das erinnert an die Situation in Simbabwe, wo nach Enteignung und Vertreibung der weißen Farmer die Landwirtschaft zusammengebrochen ist.

Geschürt den von Medien, geht auch der Streit um die Essener Tafel  weiter. Merkel und andere Vertreter der Bundesregierung hatten Kritik an dem vorübergehenden Ausschluss von Ausländern von der Essener Tafel geübt. Doch der Vorstand der Tafel hat entschieden, an seiner bisherigen Regelung festzuhalten Essener Tafel hält weiter am Aufnahmestopp von Ausländern fest.

Jochen Brühl, Vorsitzender des Dachverbands der Tafeln in Deutschland, konterte die Kritik von Merkel an der Entscheidung der Essener Tafel mit scharfen Worten. Merkel sei für diese Entwicklung verantwortlich und sollte sich lieber um die kümmern, die abgehängt sind, stellte er klar Deutschlands »Tafel«-Chef schlägt verbal zurück: Aktuelle Entwicklung ist Konsequenz der Merkel-Politik.

Weitere wichtige Artikel dieser Woche

Am Sonntag, den 4. März, wählt Italien ein neues Parlament
Parlamentswahl: Italien vor der Wende?

Bitte unterstützen Sie die Freie Welt mit Ihrer Spende, damit wir weiter unabhängig berichten könnten. Herzlichen Dank!
Bundesverwaltungsgericht lässt Diesel-Fahrverbote zu
Enteignung von 13 Millionen Autofahrern hat begonnen

Bitte nehmen Sie an unserer Umfrage teil: ARD giert nach mehr Geld: Sollte der Rundfunkbeitrag (GEZ) entgültig abgeschafft werden?

Das Bundesverfassungsgericht hat der AfD recht gegeben
Johanna Wankas Aufruf »Rote Karte für die AfD« verstößt gegen das Neutralitätsgebot

Unser aktueller Themen-Fokus: Im Zeitalter neuer Medien: Sind die Tage des Öffentlich-Rechtlichen Rundfunks gezählt?

Für Fragen und Anregungen stehen wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung.

Mit herzlichen Grüßen aus Berlin,
Ihr

P.S.: Bitte unterstützen Sie uns mit einer Spende, damit wir auch weiterhin unabhängig berichten können. 15, 20, 25 oder … Euro. Jeder Betrag hilft. Vielen Dank.


Spende per Paypal
Spende per Sepa-Lastschrift
 
Zivile Koalition
Freie Welt – Für die Zivilgesellschaft
Beatrix von Storch
Beatrix von Storch bei Twitter

Zivile Koalition e. V. | – Redaktion Freie Welt – | Zionskirchstr. 3 | 10119 Berlin
Tel. 0 30 – 88 00 13 98 | Fax. 030 – 34 70 62 64
Spendenkonto
DE38 1005 0000 0190 4569 30 BIC BELADEBEXXX
http://www.zivilekoalition.de


Diese Nachricht an einen Freund weiterleiten

Union und SPD zerfleischen sich selbst

Klicken Sie hier, wenn die Nachricht nicht korrekt angezeigt wird.

Berlin, den 24.02.2018

Altparteien zerfleischen sich selbst und der öffentlich-rechtliche Rundfunk will mehr Geld

was die alten Regierungsparteien derzeit aufführen, ist ein armseliges Theater. Die SPD hat in den letzten Tagen und Wochen ein aberwitziges Personalkarussell veranstaltet, das jeder Beschreibung spottet »Was die SPD aufführt, ist ein Possenspiel in mehreren Akten«.

Die Union steht auch nicht besser da. Die Beschwerden über die Führung des Verteidigungsministeriums nehmen kein Ende: Ursula von der Leyen ist mit den Herausforderungen der Bundeswehr völlig überfordert »Von der Leyen lebt in einer gefährlichen Fantasiewelt«.

An Angela Merkel prallen diese Realitäten völlig ab. Und im EU-Parlament haben die Unionsabgeordneten gezeigt, wie sie wirklich ticken. Dort haben sie mit der Mehrheit der EU-Parlamentarier für eine Änderung des Dublin-Abkommens gestimmt »EU-Parlamentarier der Union hebeln Dublin-Abkommen komplett aus«. Als Folge werden mehr Migranten nach Deutschland strömen, weil sie dort einen Asylantrag stellen können, wo sie bereits Verwandte haben.

Die SPD fällt in den Umfragewerten und ist nun von der AfD überholt worden. Die AfD hat es besser verstanden, die Sorgen und Bedürfnisse der Bürger zu thematisieren und aufzugreifen »Insa-Umfrage: AfD hat erstmals SPD überholt«. Die AfD könnte die SPD als Volkspartei ablösen. Das versetzt die Genossen in Angst und Schrecken. Doch wer sich über andere beschwert, sollte erst vor seiner eigenen Haustüre kehren.

So, wie die Sozialdemokraten und die Union den Bezug zur Realität verloren haben, so verhält sich auch der öffentlich-rechtliche Rundfunk: Bis 2020 können die Öffentlich-Rechtlichen mit einem Überschuss von über einer halben Milliarde Euro rechnen; trotzdem ist ARD-Chef Wilhelm die monatliche Zwangsabgabe von 17,50 Euro zu wenig. Er fordert abermals einen höheren Rundfunkbeitrag ab 2021 »ARD fordert erneut Erhöhung des Rundfunk-Zwangsbeitrags«.

Bitte unterstützen Sie die Freie Welt mit Ihrer Spende, damit wir weiter unabhängig berichten könnten. Herzlichen Dank!

Weitere wichtige Artikel dieser Woche

Die Briten sind weg. Die anderen sollen mehr zahlen
EU wird teurer: Steuerzahler sollen ran

Gegengift zum Chaos: gesunder Menschenverstand
Jordan Peterson: Der intellektuelle Vordenker der Konservativen

Civey-Umfrage zeigt Distanz zu Merkels Wunschnachfolgerin
Deutsche halten Kramp-Karrenbauer für nicht geeignet als Kanzlerin

Im Sommer 2017 forderte sie noch eine Verlängerung der Karenzzeit für Politiker
Simone Peter (Bündnis 90/Grüne) ist jetzt Lobbyistin

Unser aktueller Themen-Fokus:        Linker Kulturkampf gegen Familie, Heimat und Nation

Für Fragen und Anregungen stehen wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung.

Mit herzlichen Grüßen aus Berlin,
Ihr

P.S.: Bitte unterstützen Sie uns mit einer Spende, damit wir gerade in diesen ereignisreichen Zeiten weiterhin unabhängig berichten können. 15, 20, 25 oder … Euro. Jeder Betrag hilft. Vielen Dank.


Spende per Paypal
Spende per Sepa-Lastschrift
 
Zivile Koalition
Freie Welt – Für die Zivilgesellschaft
Beatrix von Storch
Beatrix von Storch bei Twitter

Zivile Koalition e. V. | – Redaktion Freie Welt – | Zionskirchstr. 3 | 10119 Berlin
Tel. 0 30 – 88 00 13 98 | Fax. 030 – 34 70 62 64
Spendenkonto
DE38 1005 0000 0190 4569 30 BIC BELADEBEXXX
http://www.zivilekoalition.de


Diese Nachricht an einen Freund weiterleiten.

GroKo schon jetzt mächtig im Sinkflug

Klicken Sie hier, wenn die Nachricht nicht korrekt angezeigt wird.

Berlin, den 16.02.2018

Die neue GroKo erweist sich schon als Debakel, bevor sie offiziell begonnen hat

was für ein abgewirtschaftetes Bild die kommende GroKo schon jetzt abgibt, bevor sie überhaupt angefangen hat. Die SPD versinkt im Chaos und verliert ihre Wähler in Scharen »Union und SPD setzen Sturzflug in den Umfragen weiter fort«. Martin Schulz war als Möchtegern-Löwe gesprungen und als Bettvorleger gelandet »Schulz ist raus, Merkel bläst ein eiskalter Wind entgegen«.

Weil es massiven Widerstand gegen Andrea Nahles gab, hat Olaf Scholz vorübergehend den Vorsitz der SPD bis zum Parteitag am 22. April übernommen »Gegenwind: SPD macht aus Schulz erstmal Scholz«. Er ist der Kapitän auf einem sinkenden Schiff.
Während also die Union und die Sozialdemokraten in Berlin ein politisches Trauerspiel veranstalten, bleibt Deutschland voller innerer Probleme. Das fängt schon bei den Kleinsten an. Viele Schulen sind marode. In manchen Schulen müssen jetzt die Kinder Geld für saubere Toiletten bezahlen »Schulkinder zahlen für Toilettenbesuch«.

Anstatt sich um eine gute Bildungs-Infrastruktur mit sauberen Schulen und heilen Turnhallen zu kümmern, investieren die Politiker der Altparteien in die Gender-Ideologie, vom Kindergarten bis hin zur Schule »Die sexuelle Vielfalt zieht in den Kindergarten ein«.

Auch für mehr Multikulti wird gesorgt »An Berliner Schulen wird Türkischunterricht angeboten«. Gleichzeitig fallen die Leistungen der Schüler in den wichtigen Fächern »Neue Ergebnisse liegen vor: Schulleistungen sind noch schlechter als bisher bekannt«.

Man sieht es überall: Statt pragmatisch für Verbesserungen einzutreten, geht es den Altparteien vielmehr um ideologische Fragen. Auf der Strecke bleibt die Lösung der Alltagsprobleme, von denen die Bürger mehr als genug haben. Die Bürger zahlen es den Altparteien mit fallenden Umfragewerten heim.

Bitte unterstützen Sie die Freie Welt mit Ihrer Spende, damit wir weiter unabhängig berichten könnten. Herzlichen Dank!


Weitere wichtige Artikel dieser Woche

Frankreich will angreifen, sollte es bei Assad chemische Waffen geben
Macron droht Syrien mit Luftangriffen

Nur wenige Migranten können aus Griechenland zurückgebracht werden
EU-Flüchtlingspakt mit der Türkei bringt kaum Entlastung

Murat spielt Prinzessin, Alex hat zwei Mütter
Schwul-lesbische Aufklärung dringt in Berliner Kitas vor

US-Milliardär wird wieder in Großbritannien aktiv
Soros unterstützt Brexit-Gegner mit Geldspende

Unser aktueller Themen-Fokus:
Für Fragen und Anregungen stehen wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung.

Mit herzlichen Grüßen aus Berlin,
Ihr

P.S.: Bitte unterstützen Sie uns mit einer Spende, damit wir auch weiterhin unabhängig berichten können. 15, 20, 25 oder … Euro. Jeder Betrag hilft. Vielen Dank.


Spende per Paypal
Spende per Sepa-Lastschrift
 
Zivile Koalition
Freie Welt – Für die Zivilgesellschaft
Beatrix von Storch
Beatrix von Storch bei Twitter

Zivile Koalition e. V. | – Redaktion Freie Welt – | Zionskirchstr. 3 | 10119 Berlin
Tel. 0 30 – 88 00 13 98 | Fax. 030 – 34 70 62 64
Spendenkonto
DE38 1005 0000 0190 4569 30 BIC BELADEBEXXX
http://www.zivilekoalition.de


Diese Nachricht an einen Freund weiterleiten.