Schlagwort-Archive: DIE FREIE WELT

UNO bereitet Massenmigration nach Europa vor

Klicken Sie hier, wenn die Nachricht nicht korrekt angezeigt wird.

Berlin, den 20.07.2018

UNO plant globalen Pakt für massenhafte Umsiedlung

das Thema Migration lässt die Welt nicht los. Es wird auch nicht von der Tagesordnung verschwinden. Denn immer mehr Millionen Menschen sind unterwegs auf dem Weg nach Europa. In Deutschland ruft dies Angst und Unsicherheit hervor. Eine Allensbach-Umfrage zeigt, dass fast jeder Zweite das Thema Zuwanderung nach Deutschland mit großen Sorgen sieht. Nur 9 Prozent glauben uneingeschränkt, dass die Merkel-Regierung alles fest in Griff hat:Hälfte der Deutschen sieht Migrantenfrage mit großer Sorge.
Derweil werden auf der Ebene der Vereinten Nationen große Abkommen auf den Weg gebracht. Ein »Globaler Pakt« soll umgesetzt, an dem die EU und das UNHCR fleißig mitarbeiten. Die Welt soll in eine globale Migrationsgesellschaft verwandelt werden: Globaler Pakt zur Migration wird im Dezember verabschiedet: Hunderte Millionen könnten dann nach Europa.
International wird immer deutlicher, dass die westliche Welt sich zunehmend spaltet, und zwar in jene, die die Nationalstaaten und ihre kulturellen Eigenheiten erhalten wollen, und jene, die sich für eine offene multikulturelle Migrationsgesellschaft einsetzen: Progressive Globalisten im Kampf gegen bürgerliche Patrioten.
Bitte unterstützen Sie die Freie Welt mit Ihrer Spende, damit wir weiter unabhängig berichten könnten. Herzlichen Dank!
Weitere wichtige Artikel dieser Woche

Euphimistische Umschreibung: »Teilhabe am Arbeitsmarkt« als Regelinstrument
SPD-geführtes Arbeitsministerium will Zwangsarbeit für ALG II – Bezieher einführen
Aufstände im Süden des Zweistromlandes
Unruhen im Irak: Droht neue Migrationswelle?

Unser Blog der Woche: von Willy Wimmer Worte aus Helsinki, auf die die Welt gewartet hat:
Mit herzlichen Grüßen aus Berlin,
Ihr

P.S.: Bitte unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende, damit wir unsere monatlichen Kosten wie Miete und Gehälter bezahlen können. 15, 20, 25 oder … Euro. Jeder Betrag hilft. Vielen Dank.


Spende per Paypal
Spende per Sepa-Lastschrift
 
Zivile Koalition
Freie Welt – Für die Zivilgesellschaft
Beatrix von Storch
Beatrix von Storch bei Twitter

Zivile Koalition e. V. | – Redaktion Freie Welt – | Zionskirchstr. 3 | 10119 Berlin
Tel. 0 30 – 88 00 13 98 | Fax. 030 – 34 70 62 64
Spendenkonto
DE38 1005 0000 0190 4569 30 BIC BELADEBEXXX
http://www.zivilekoalition.de


Diese Nachricht an einen Freund weiterleiten
Advertisements

Macron will bürgerliche Patrioten bekämpfen

Klicken Sie hier, wenn die Nachricht nicht korrekt angezeigt wird.

Berlin, den 14.07.2018

Macron sieht Kampf der Progressiven gegen die bürgerlichen Patrioten voraus

Emmanuel Macron hat in Versailles eine neue Grundsatzrede gehalten. In dieser Rede hat er einen Kampf zwischen den bürgerlich-konservativen Nationalisten und den sogenannten Progressiven vorausgesagt, der Europa für mindestens ein Jahrzehnt prägen werde. Dort verlaufe seiner Meinung nach die wahre Grenze der Spaltung Europas. Er selbst sieht sich natürlich auf der Seite der sogenannten Progressiven, die man auch Globalisten und Kulturmarxisten nennen könnte. Die nächsten Wahlen zum EU-Parlament würden die Richtung vorgeben, meint er: Macron eröffnet »Kampf zwischen isolierenden Nationalisten und modernen Progressiven«.

Auf der Seite von Macron stehen Globalisten-Politiker wie Angela Merkel, Jean-Claude Juncker, Martin Schulz und Investoren wie George Soros.

Auf der anderen Seite stehen werte-konservative und patriotische Politiker wie Viktor Orbán, Matteo Salvini, Sebastian Kurz oder Donald Trump.

Auf dieser Seite steht auch der ehemalige Berater von Donald Trump, Steve Bannon. Er ist ein Patriot: Er hält die abendländische Zivilisation für wertvoll, verteidigt zu werden:Bannon: Jüdisch-christliches Abendland verdient es, verteidigt zu werden.

Die US-amerikanischen und europäischen Mainstream-Medien haben dieses Duell der Weltanschauungen weiter polarisiert, indem sie vom Kampf gegen den sogenannten »Populismus« und »Rechtspopulismus« schreiben. Damit diskreditieren sie Stimmungen der Bürger und diffamieren diese. Die Folge: Von Wahl zu Wahl wird den Eliten ein Denkzettel verpasst: von Amerika bis Ungarn, von Italien bis Großbritannien.

Bitte unterstützen Sie die Freie Welt mit Ihrer Spende, damit wir weiter unabhängig berichten könnten. Herzlichen Dank!
Weitere wichtige Artikel dieser Woche

Geldwäsche durch Immobilienhandel, Gastronomie und Strohmänner
Kriminelle Clans breiten sich in Berlin aus

Unser Blog der Woche: von Professor Adorján F. Kovács:Linkspopulismus und Orbánisierung

Unser aktueller Themen-Fokus:
Mit herzlichen Grüßen aus Berlin,
Ihr

P.S.: Bitte unterstützen Sie uns mit einer Spende, damit wir unsere Homepages und Webauftritte modernisieren können. 15, 20, 25 oder … Euro. Jeder Betrag hilft.

Vielen Dank.

Spende per Paypal
Spende per Sepa-Lastschrift
 
Zivile Koalition
Freie Welt – Für die Zivilgesellschaft
Beatrix von Storch
Beatrix von Storch bei Twitter

Zivile Koalition e. V. | – Redaktion Freie Welt – | Zionskirchstr. 3 | 10119 Berlin
Tel. 0 30 – 88 00 13 98 | Fax. 030 – 34 70 62 64
Spendenkonto
DE38 1005 0000 0190 4569 30 BIC BELADEBEXXX
http://www.zivilekoalition.de


Diese Nachricht an einen Freund weiterleiten.

Die Freie Welt braucht Ihre Hilfe

Teilen
Twittern
Mailempfehlung

Mit Ihrer Hilfe wird
Die Freie Welt mobil

Berlin, den 13.07.2018

die aktuelle Lage in Deutschland und in der Welt zeigt, wie wichtig alternative Medien sind. Während in den Mainstream-Medien ganz bewußt Nachrichten verschwiegen werden oder bewußt gelogen wird, bauen wir mit unserer unabhängigen Berichterstattung eine Gegenöffentlichkeit auf und bringen so Licht ins Dunkel.

Jetzt wollen wir einen Schritt weiter gehen und unsere Leserschaft im Kampf gegen die Mainstream-Medien verdoppeln. Und dafür brauche ich Ihre Hilfe.
Bitte unterstützen Sie Die Freie Welt mit Ihrer Spende, damit unsere Mobilversion bald online gehen kann.
Täglich versorgen wir zehntausende Leser mit unseren Artikeln, die dazu beitragen, die Macht der Mainstream-Medien zu brechen. Um Sie als Leser noch besser zu versorgen, werden wir schon bald eine mobile Version der Freien Welt anbieten. So können Sie auch von unterwegs aus immer komfortabel und schnell auf unsere Seite und unsere Artikel zugreifen.

Unsere Redakteure, Graphiker und IT-Experten haben die Weichen für unsere Mobilversion gestellt. Um diese aufs Gleis zu bringen, fallen Kosten in Höhe von rund 15000,- Euro an. Alleine können wir diesen Betrag nicht aufbringen. Als Herausgeber der Freien Welt bitte ich Sie aus diesem Grund herzlichst um Ihre Spende, mit deren Hilfe wir die anfallenden Kosten decken können.

Jetzt hier spenden

In der heutigen Zeit ist eine alternative Berichterstattung wichtiger denn je. Gerade in den für unsere Zukunft so entscheidenden Fragen wie „Zukunft der Familie“„Migration“ und „Islamisierung“ wird von Seiten des Medien-Establishments so viel gelogen und verschwiegen, daß dem unbedingt eine objektive Berichterstattung entgegengestellt werden muß. Mit unserer neuen mobilen Version wird sich unsere Reichweite mehr als verdoppeln. Dies ist für unseren Kampf gegen die Mainstream-Medien von entscheidender Bedeutung. Bitte tragen Sie mit Ihrer Spende dazu bei, daß der nötige Wandel in Deutschland schon bald eingeläutet wird. Vielen Dank für Ihre Unterstützung in dieser wichtigen Sache.

Mit sehr herzlichen Grüßen aus Berlin, Ihr
PS: Wenn möglichst viele Empfänger dieser Nachricht uns mit einer Spende von 5, 15, 25 oder … Euro unterstützen, können wir die mobile Fassung der Freien Welt schon bald starten. Danke, daß Sie als Leser und Förderer unsere alternative Berichterstattung unterstützen.
Jetzt hier spenden

Zivile Koalition e. V. • Redaktion Freie Welt

Zionskirchstr. 3 10119 Berlin
Tel. 0 30 – 88 00 13 98 Fax. 030 – 34 70 62 64

Spendenkonto IBAN DE38 1005 0000 0190 4569 30 BIC BELADEBEXXX

Bürgerrecht
Freie Welt
Beatrix von Storch
Beatrix von Storch
Bürgerrecht
Zivile Koalition
Freie Welt
Freie Welt
Beatrix von Storch
Beatrix von Storch
Email
Email

Merkel und Seehofer täuschen die Wähler

 

Klicken Sie hier, wenn die Nachricht nicht korrekt angezeigt wird.

Berlin, den 06.07.2018

Merkel und Seehofer täuschen die Wähler mit leerer Symbolpolitik

der sogenannte Kompromiss der CDU/CSU ist nichts weiter, als Sand in die Augen der Bürger zu streuen. Angela Merkel und Horst Seehofer täuschen die Bürger mit leerer Symbolpolitik. Die anvisierten Transitzentren sind reiner Aktionismus ohne effektive Wirkung. Selbst die Polizei-Gewerkschaft hält nichts von den Vorschlägen der Union: Für Polizeigewerkschaft ist Asyl-Kompromiss Augenwischerei.

Vor allen Dingen die Konzentration auf die deutsch-österreichische Grenze gibt keinen Sinn, da Deutschland ja noch viele andere Grenzen habe: Beatrix von Storch kritisiert CDU/CSU-Vorschlag: 73 % der illegal eingereisten Migranten kamen gar nicht über Österreich.
Von einer Spaltung der Union wegen der Asyl-Staatskrise kann jedenfalls keine Rede sein. Die CSU trommelt vor allem wegen der Bayern-Wahl. Am Ende gibt sie regelmäßig klein bei: Markus Söder: »Aufkündigen der Fraktionsgemeinschaft ist nicht der richtige Weg«.
Merkel will das Ruder weiter fest in der Hand halten. Sie sieht sich als Verteidigerin der »westlichen Werte«: Merkel sieht sich als letzte Verteidigerin der »liberalen internationalen Ordnung«.
Merkel wähnt sich selbst nach wie vor fest im Sattel. Sie erwarte, dass die Koalition bis zum Ende der Legislaturperiode halten werde. In der Asylfrage steht sie nun hinter den Transitzentren. Das will sie durchsetzen und beharrt auf ihre Richtlinienkompetenz als Kanzlerin: Aller Kritik zum Trotz: Merkel besteht auf Richtlinienkompetenz der Kanzlerin.

Das zeigt, dass die Asyl-Staatskrise längst nicht ausgestanden ist. Merkel und Seehofer werden weiterhin mit Symbolpolitik Aktionismus vortäuschen. Eine grundlegender Kurswechsel in der Migrations-Politik wird ausbleiben, solange Merkel am Ruder bleibt.

Bitte unterstützen Sie die Freie Welt mit Ihrer Spende, damit wir weiter unabhängig berichten könnten. Herzlichen Dank!

Weitere wichtige Artikel dieser Woche
AfD gegen zunehmende Verstaatlichung der Kindheit
Beatrix von Storch: »Mütter sind gut für ihre Kinder«

Er hat die Auswirkung der Immigration im Libanon miterlebt
Nassin Nicholas Taleb: Unkontrollierte Einwanderung hat Züge einer Invasion
Bitte nehmen Sie an unserer Umfrage teil:

Griechischer Ex-Finanzminister sieht in EU-Migrationsabkommen »völligen Fehlschlag«
Varoufakis: »Merkel hat Deutsche konsequent belogen«

Für Fragen und Anregungen stehen wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung.

Mit herzlichen Grüßen aus Berlin,
Ihr

P.S.: Bitte unterstützen Sie uns mit einer Spende, damit wir auch weiterhin unabhängig berichten können. 15, 20, 25 oder … Euro. Jeder Betrag hilft. Vielen Dank.


Spende per Paypal
Spende per Sepa-Lastschrift
 
Zivile Koalition
Freie Welt – Für die Zivilgesellschaft
Beatrix von Storch
Beatrix von Storch bei Twitter

Zivile Koalition e. V. | – Redaktion Freie Welt – | Zionskirchstr. 3 | 10119 Berlin
Tel. 0 30 – 88 00 13 98 | Fax. 030 – 34 70 62 64
Spendenkonto
DE38 1005 0000 0190 4569 30 BIC BELADEBEXXX
http://www.zivilekoalition.de


Diese Nachricht an einen Freund weiterleiten.

Asyl-Politik: Merkel gegen Europa

Klicken Sie hier, wenn die Nachricht nicht korrekt angezeigt wird.

Berlin, den 28.06.2018

Trotz Asyl-Staatskrise will Merkel
Europa ihre Asyl-Politik aufdrängen

die Asyl-Staatskrise in Deutschland ist zu einem internationalen Thema geworden. Während Angela Merkel um ihre »europäische Lösung« ringt, schaffen andere Länder Fakten. Die Visegrad-Staaten (Polen, Tschechische Republik, Slowakei, Ungarn) lehnen Merkels Vorschläge ab.

Österreich und Italien schaffen Tatsachen. In Österreich wurde jetzt eine kombinierte Militär-Polizei-Übung zum Grenzschutz abgehalten. Unter dem Motto »Pro Borders« wurde ein neuer Migranten-Ansturm an der slowenisch-österreichischen Grenze durchgespielt: Österreich greift durch: Grenzschutzübung als Signal. In Italien hat die neue Regierung unter dem Innenminister Matteo Salvini eine strengere Asyl-Politik angekündigt: Italien macht »den Laden dicht«.
In Deutschland sind solche deutlichen Maßnahmen noch weit entfernt. Horst Seehofer ist wieder kleinlaut geworden. Merkel sei »außergewöhnlich stark«, stellte er fest. Und er stellte klar: Die Koalition werde nicht platzen. Man sei sich im Ziel einig. Es ginge nur um Vorgehensweisen. War die Asyldebatte nur Wahlkampfgeplänkel für die Bayernwahl? : Seehofer will Merkel-Koalition nicht platzen lassen.

Diese Wackel-Dackel-Politik der CDU/CSU kommt nicht gut an. Bei jüngsten bundesweiten Umfragen haben sowohl die CDU/CSU als auch die SPD massiv Stimmen verloren. Die AfD konnte dagegen zulegen: Umfrage: AfD knapp hinter SPD, Union unter 30%.

Bitte unterstützen Sie die Freie Welt mit Ihrer Spende, damit wir weiter unabhängig berichten könnten. Herzlichen Dank!

Weitere wichtige Artikel dieser Woche

Sozialdemokraten setzen sich jetzt sogar für Burkinis im Schwimmunterricht ein
Beatrix von Storch: SPD treibt Islamisierung voran

Krieg gegen das Bargeld: Neue Regeln und Preise bei der Bargeldausgabe
Banken schränken Schritt für Schritt das Abheben und Einzahlen von Bargeld ein

Unser aktueller Themen-Fokus:
Mit herzlichen Grüßen aus Berlin,
Ihr

P.S.: Bitte unterstützen Sie uns mit einer Spende, damit wir unsere Homepages und Webauftritte modernisieren können. 15, 20, 25 oder … Euro. Jeder Betrag hilft. Vielen Dank.

Spende per Paypal
Spende per Sepa-Lastschrift
 
Zivile Koalition
Freie Welt – Für die Zivilgesellschaft
Beatrix von Storch
Beatrix von Storch bei Twitter

Zivile Koalition e. V. | – Redaktion Freie Welt – | Zionskirchstr. 3 | 10119 Berlin
Tel. 0 30 – 88 00 13 98 | Fax. 030 – 34 70 62 64
Spendenkonto
DE38 1005 0000 0190 4569 30 BIC BELADEBEXXX
http://www.zivilekoalition.de


Diese Nachricht an einen Freund weiterleiten.

Asyl-Staatskrise bringt Merkel-Regierung ins Wanken

Klicken Sie hier, wenn die Nachricht nicht korrekt angezeigt wird.

Berlin, den 22.6.2018

Merkel versucht sich mit einer »europäischen Lösung« aus der Krise zu winden

die Asyl-Staatskrise setzt die Regierungskoalition unter Druck. Horst Seehofer und Markus Söder geben vor, so schnell wie möglich die Grenzen schützen zu wollen. Doch diese Rhetorik lässt Wahltaktik erahnen: Die CSU sorgt sich um den Ausgang der Bayern-Wahl im Oktober.

Merkel drängt auf eine »europäische Lösung«. Das sagt sie nicht nur, um Zeit zu gewinnen. Vielmehr scheint ihr eine Reform der Dublin-Abkommen vorzuschweben: »Merkels »europäische Lösung« heißt: Neue »Dublin-III-Verordnung««.

Unterstützung erfährt die Kanzlerin vom nordrhein-westfälischen Ministerpräsidenten Armin Laschet (CDU), der ebenfalls auf eine »europäische Lösung« drängt: »Armin Laschet unterstützt Merkel: CDU will keine Grenzen schließen«.

Auch die EU-Granden sorgen sich um ihre Merkel. Schnell muss ein Migrationsgipfel her, um die Kanzlerin zu retten. Dazu braucht sie zügig eine »europäische Lösung«: »Juncker springt Merkel zur Seite«.
Das Vertrauen der Bürger in Merkels Pläne ist gering. Die Bürger trauen Merkel keinen europäischen Verhandlungserfolg zu: »75% aller Deutschen glauben nicht, dass Merkel ihre »europäische Lösung« durchsetzen wird«.

Bitte unterstützen Sie die Freie Welt mit Ihrer Spende, damit wir weiter unabhängig berichten könnten. Herzlichen Dank!

Weitere wichtige Artikel dieser Woche

Linksjugend hasst ihr Land und will »Deutschland knicken«
»Jugendorganisation der »Linken« ruft dazu auf, Deutschlandfahnen zu zerstören«

Von Merkel beförderter Rechtsbruch vorübergehend ausgesetzt
»Seehofer erlässt Einreiseverbot für Migranten mit Einreiseverbot«


Bitte nehmen Sie an unserer Umfrage teil:
»Wer wird sich in der Asyl-Staatskrise durchsetzen?«.

Merkels Migrationspolitik habe zugelassen, dass die europäische Kultur zerstört werde
»Donald Trump: »Das deutsche Volk wendet sich von seiner Führung ab««

Unser Blog der Woche: Professor Adorján F. Kovács: »Wer zu spät kommt, den…«

Für Fragen und Anregungen stehen wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung.

Mit herzlichen Grüßen aus Berlin,
Ihr

P.S.: Bitte unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende. Wir arbeiten aktuell an einem Relaunch der Freien Welt. Die Kosten dafür sind hoch. Mit 5, 25, 50 oder … Euro helfen Sie uns, das wir die Freie Welt verbessern können. Jeder Betrag hilft. Vielen Dank.


Spende per Paypal
Spende per Sepa-Lastschrift
 
Zivile Koalition
Freie Welt – Für die Zivilgesellschaft
Beatrix von Storch
Beatrix von Storch bei Twitter

Zivile Koalition e. V. | – Redaktion Freie Welt – | Zionskirchstr. 3 | 10119 Berlin
Tel. 0 30 – 88 00 13 98 | Fax. 030 – 34 70 62 64
Spendenkonto
DE38 1005 0000 0190 4569 30 BIC BELADEBEXXX
http://www.zivilekoalition.de


Diese Nachricht an einen Freund weiterleiten.

Asylpolitik: Bleibt Seehofer auf Kuschelkurs?

Klicken Sie hier, wenn die Nachricht nicht korrekt angezeigt wird.

Berlin, den 15.6.2018

Zunächst große Drohungen, dann vorerst wieder kleinlaut beigegeben: Seehofer kuscht vor Merkels Asylpolitik

Der bayrische Löwe ist gesprungen und wieder einmal als Bettvorleger gelandet. Horst Seehofer und seine CSU-Kollegen sind vor der Teflon-Kanzlerin Angela Merkel und ihrer Asylpolitik-Agenda wieder eingeknickt. Vorerst zumindest: »Seehofer, der ewige Schoßhund von Merkel: CSU kuscht wieder vor Merkel«.

Eine Kampfabstimmung zur Asylpolitik bleibt vorerst aus. Der Druck der CSU-Politiker auf Merkel und ihre Anhänger ist vorerst verpufft. Finster schaut es aus: Längst wollte Seehofer seinen Masterplan zur Migrationspolitik veröffentlicht haben. Doch seit dem Machtwort Merkels bleibt dieses Machwerk ein gut gehütetes Geheimnis: »Fährt die CSU doch wieder einen Kuschelkurs gegenüber Merkel?«.

Merkel hat weiterhin Rückenwind von wichtigen CDU-Politikern, allen voran von Wolfgang Schäuble. Der alte Fuchs der Politik hält die Union auch im Asylstreit zusammen. Ohne ihn wäre das Merkel-Regierungs-Schiff wohl schon längst untergegangen: »Nur noch Schäuble hält die zerstrittene Union zusammen«.

Die Meinung der Bürger in der Asylpolitik scheint hingegen klar zu sein. Einer Umfrage der ARD zufolge wollen etwa 62 Prozent der Deutschen, dass Migranten ohne Ausweispapiere an der Grenze abgewiesen werden. Und sogar 86 Prozent wollen eine konsequentere Abschiebung von abgelehnten Asylbewerbern: »Zwei Drittel der Deutschen wollen, dass Migranten ohne Papiere an der Grenze zurückgewiesen werden«.

Bitte unterstützen Sie die Freie Welt mit Ihrer Spende, damit wir weiter unabhängig berichten könnten. Herzlichen Dank!

Weitere wichtige Artikel dieser Woche

Familiennachzug: FDP mit Sowohl-als-auch-Strategie, Linke alle »doof« außer Sarah
Beatrix von Storch führt die CDU und CSU bei Debatte im Bundestag vor

1,3 Millionen Euro sind für das Projekt vorgesehen
»Gefangene in Berlin kriegen ein Tablet geschenkt«
Mordfall Susanna Feldman mahnt zur Umkehr in der Migrationspolitik
»Verändert ein Mord erneut Deutschland?«

Wer vom linken Mainstream abweicht, ist ein Rechtspopulist
»Das wichtigste Credo der totalitären Linken: Keine Toleranz«

Für Fragen und Anregungen stehen wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung.

Mit herzlichen Grüßen aus Berlin,
Ihr

P.S.: Bitte unterstützen Sie uns mit einer Spende,damit wir unsere Homepages und Webauftritte modernisieren können. 15, 20, 25 oder … Euro. Jeder Betrag hilft sehr. Vielen Dank.


Spende per Paypal
Spende per Sepa-Lastschrift
 
Zivile Koalition
Freie Welt – Für die Zivilgesellschaft
Beatrix von Storch
Beatrix von Storch bei Twitter

Zivile Koalition e. V. | – Redaktion Freie Welt – | Zionskirchstr. 3 | 10119 Berlin
Tel. 0 30 – 88 00 13 98 | Fax. 030 – 34 70 62 64
Spendenkonto
DE38 1005 0000 0190 4569 30 BIC BELADEBEXXX
http://www.zivilekoalition.de


Diese Nachricht an einen Freund weiterleiten

Stellenausschreibung: Onlinezeitung Freie Welt sucht Redakteur

 

Klicken Sie hier, wenn die Nachricht nicht korrekt angezeigt wird.

Berlin, den 09.06.2018

Die Freie Welt sucht Verstärkung
für ihr Team in Berlin

für unsere Online Zeitung „Die Freie Welt“ suchen wir ab sofort einen Redakteur für 20 bis 25 Stunden pro Woche. Einsatzort ist Berlin.

Ihre Aufgaben

  • Schreiben von Artikeln in der Tagesredaktion
  • Betreuung der Homepage (Typo-3 Kenntnisse sind wünschenswert)
  • Betreuung der sozialen Netzwerke
  • Betreuung unserer Basis (schriftlich und mündlich)
  • Allgemeine Büroarbeiten

Ein gutes technisches Verständnis, Kreativität sowie ein Ideenreichtum bezüglich der Weiterentwicklung unserer Online-Zeitung sind obligatorisch.

Von den Bewerbern wird ein hohes Maß an Motivation und Teamfähigkeit, ein sicherer Umgang mit PCs und Internet, eine Identifizierung mit den Zielen der Zivilen Koalition sowie Interesse am politischen und gesellschaftlichen Tagesgeschehen erwartet.

Sie sollten unbedingt in Berlin oder im nahen Umland wohnen.

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns über die Übersendung Ihrer aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen unter: Bewerbung@zivilekoalition.de

Für Rückfragen jedweder Art stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen aus Berlin

Ihre Zivile Koalition

Folgen Sie uns auf Facebook:
de-de.facebook.com/FreieWelt.net
de-de.facebook.com/BeatrixVonStorch

Zivile Koalition e. V. | – Büro Freie Welt – | Zionskirchstr. 3 | 10119 Berlin
Tel. 0 30 – 88 00 13 98 | Fax. 030 – 34 70 62 64
Spendenkonto IBAN DE04100500006603003188 BIC BELADEBEXXX
www.zivilekoalition.de
Diese Nachricht an einen Freund weiterleiten.

Merkel lässt BAMF-Vorwürfe an sich abprallen

Klicken Sie hier, wenn die Nachricht nicht korrekt angezeigt wird.


Berlin, den 08.06.2018

Merkel drückt sich vor der Verantwortung im BAMF-Skandal

Angela Merkel stellte sich in der Fragestunde im Bundestag den Fragen der Abgeordneten. Vorwürfe, dass sie für die Migrationskrise verantwortlich sei und früh von der Korruption im BAMF Bescheid wusste, prallten an ihr ab wie Wasser auf Teflon. Merkel ist eine Meisterin des sich Herausredens. Von den Vorgängen bei der BAMF-Nebenstelle in Bremen habe sie angeblich erst kürzlich erfahren. Ansonsten aber habe die Kanzlerin alles getan, um die Missstände beim BAMF frühzeitig aufzuklären und ihnen entgegen zu wirken, sagte sie im Bundestag: Merkel will keine Verantwortung für den BAMF-Skandal übernehmen.

Die Flüchtlingskrise von 2015/16 hat viele weitere Fragen aufgeworfen. Beatrix von Storch fragte Angela Merkel im Bundestag, ob sie, wie der bekannte Journalist Robin Alexander in seinem Bestseller-Buch »Die Getriebenen« schreibt, mit dem niederländischen Ministerpräsidenten Rutte und dem türkischen Ministerpräsidenten Davutoglu sich auf ein Gentlemen’s Agreement geeinigt habe, 150.000 bis 200.000 Flüchtlinge pro Jahr aus der Türkei nach Europa umzusiedeln. Merkel antwortete daraufhin, dass es ein solches ‚Agreement‘ nicht gegeben habe. Man habe lediglich die offizielle Vereinbarung mit der Türkei vorab besprochen: Wer lügt, Robin Alexander oder Angela Merkel?.
Während man in Deutschland der Aufklärung der BAMF-Affäre harrt, bereiten die Mainstream-Medien die deutsche Bevölkerung auf den neuen Ansturm vor. Die Bevölkerung Afrikas wächst rasant. Zwar wächst in einigen Ländern statistisch auch die Wirtschaft, dies macht sich aber kaum auf dem Arbeitsmarkt bemerkbar. Vielen Afrikanern bleibe nur die Migration nach Europa: ‚Die Welt‘ bereitet Deutsche auf Massenmigration vor.
Bitte unterstützen Sie die Freie Welt mit Ihrer Spende, damit wir weiter unabhängig berichten könnten. Herzlichen Dank!

Weitere wichtige Artikel dieser Woche
US-Milliardär will als eine EU-Rettungsaktion »Marshall-Plan« für Afrika
Soros fordert von Berlin und Paris 30 Milliarden Euro jährlich für Afrika

Menschenschmuggel über das Mittelmeer soll gestoppt werden
Ministerpräsident Conte bekräftigt: Italien will Massenmigration aus Afrika beenden
Mit herzlichen Grüßen aus Berlin,
Ihr

P.S.: Bitte unterstützen Sie uns mit einer Spende, damit wir unsere Homepages und Webauftritte modernisieren können. 15, 20, 25 oder … Euro. Jeder Betrag hilft.

Vielen Dank. 

Spende per Paypal
Spende per Sepa-Lastschrift
 
Zivile Koalition
Freie Welt – Für die Zivilgesellschaft
Beatrix von Storch
Beatrix von Storch bei Twitter

Zivile Koalition e. V. | – Redaktion Freie Welt – | Zionskirchstr. 3 | 10119 Berlin
Tel. 0 30 – 88 00 13 98 | Fax. 030 – 34 70 62 64
Spendenkonto
DE38 1005 0000 0190 4569 30 BIC BELADEBEXXX
http://www.zivilekoalition.de


Diese Nachricht an einen Freund weiterleiten.

BAMF: Merkel wusste wohl über Zustände Bescheid

Klicken Sie hier, wenn die Nachricht nicht korrekt angezeigt wird.

Berlin, den 04.06.2018

Merkel soll seit 2017 von der BAMF-Korruption gewusst haben

der Skandal um die Korruption im BAMF (Bundesamt für Migration und Flüchtlinge) zieht weitere Kreise. Nun ist er auch vor dem Kanzleramt angekommen. Nach Presseberichten soll Angela Merkel nämlich schon 2017 von den Zuständen am BAMF gewusst haben: Merkel soll seit Mitte 2017 vom BAMF-Skandal gewusst haben.

Immer lauter wird der Ruf nach einem Untersuchungsausschuss: Der BAMF-Skandal beginnt im Kanzleramt. Mittlerweile stimmt sogar der erste CDU-Politiker in dem Ruf nach einen Untersuchungsausschuss mit ein: Jetzt beginnt auch die Front der CDU zu bröckeln.
Täglich gibt es neue Meldungen, die die Zustände im Bundesamt für Migration und Flüchtlinge nur noch mehr verdeutlichen. Mindestens 46 Islamisten soll das BAMF ins Land gelassen haben. Die Verantwortung dafür will niemand übernehmen: BAMF hat mindestens 46 islamistischen Gefährdern einen Schutzstatus verschafft.
Und was macht Merkel? Die Kanzlerin flieht vor den Problemen ins Ausland, reist zum Beispiel nach China, nimmt zu allem Möglichen Stellung, nur nicht zu den Themen, die die Bürger am meisten unter den Nägeln brennen. Jetzt war sie gerade bei der DFB-Elf in Russland: Merkel flieht vor dem BAMF-Skandal zur WM-Mannschaft.

Bitte unterstützen Sie die Freie Welt mit Ihrer Spende, damit wir weiter unabhängig berichten könnten. Herzlichen Dank!

Weitere wichtige Artikel
Dabei ist er selbst Mitverursacher der Probleme
Soros warnt vor globaler Finanzkrise

Wie bei jeder internationalen sportlichen Großveranstaltung
Antifa ruft zur »Jagd« nach Deutschland-Fahnen auf
Mit herzlichen Grüßen aus Berlin,
Ihr

P.S.: Bitte unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende, damit wir unsere Homepages und Webauftritte modernisieren können. 15, 20, 25 oder … Euro. Jeder Betrag hilft.

Vielen Dank. 

Spende per Paypal
Spende per Sepa-Lastschrift
 
Zivile Koalition
Freie Welt – Für die Zivilgesellschaft
Beatrix von Storch
Beatrix von Storch bei Twitter

Zivile Koalition e. V. | – Redaktion Freie Welt – | Zionskirchstr. 3 | 10119 Berlin
Tel. 0 30 – 88 00 13 98 | Fax. 030 – 34 70 62 64
Spendenkonto
DE38 1005 0000 0190 4569 30 BIC BELADEBEXXX
http://www.zivilekoalition.de


Diese Nachricht an einen Freund weiterleiten