Schlagwort-Archive: DIGITALCOURAGE

Jaha! EU-Parlament skeptisch zu Uploadfiltern – Protest wirkt – mitmachen!

digitalcourage
Weg frei, um Uploadfilter zu verhindern:
Appell unterzeichnen und E-Mail weiterleiten!

ein erster Erfolg! Eben hat das EU-Parlament Axel Voss (CDU) und seinem Entwurf für ein neues Urheberecht eine kräftige Abfuhr erteilt! Jetzt ist der Weg frei für Änderungsanträge, mit denen Uploadfilter und Leistungsschutzrecht gekippt werden können. Im September 2018 wollen die Abgeordneten des EU-Parlaments erneut über die EU-Urheberrechtsreform abstimmen. Mit unserer Petition sind wir zur Stelle und machen weiter Druck! Also: Stoppen wir Uploadfilter und Leistungsschutzrecht!

Mitmachen, denn: Protest wirkt!
Mitarbeiter im EU-Parlament haben uns erzählt, dass EU-Abgeordnete beeindruckt waren, wie viele Menschen wegen Uploadfilter​n & Leistungsschutzrecht angerufen und geschrieben haben. Also machen wir weiter! Axel-Springer-Verlag & Co. haben ihre Lobby – wir die besseren Argumente! Heute schrieb Tiemo Wölken, EU-Abgeordneter der SPD, auf Twitter: „Danke an alle, die Petitionen unterschrieben, Mails geschickt, Briefe geschrieben und Abgeordnete angerufen haben.“

Mitmachen: An das EU-Parlament: Nein zu Uploadfiltern!
Schon unterschrieben? Bitte diese E-Mail weiterleiten!

https://aktion.digitalcourage.de/nein-zu-uploadfiltern

Für Uploadfilter spricht die Lobby, dagegen sprechen:
… das Recht auf Meinungsfreiheit
… die Idee eines freien Internets
… die technische Fehleranfälligkeit
… das Zensurpotenzial
… die Internetkultur
… der Koalitionsvertrag
… der Wettbewerb
… der Zugang zu freiem Wissen
… die Alternativen
Alle Argumente lesen

Jetzt Appell gegen Uploadfilter unterzeichnen!

https://aktion.digitalcourage.de/nein-zu-uploadfiltern

Mit optimistischen Grüßen aus Bielefeld

Kerstin Demuth, Friedemann Ebelt und das ganze Team von Digitalcourage

 

Digitalcourage e.V.

Marktstraße 18
33602 Bielefeld
Deutschland

Tel: +49 521 1639 1639
Fax: +49 521 61172
mail@digitalcourage.de

Für Bürgerrechte, Datenschutz und eine lebenswerte Welt im digitalen Zeitalter

Advertisements

Jetzt dranbleiben: Nein zur Verschärfung der Polizeigesetze!

digitalcourage
unser Protest wirkt! In NRW hat Innenminister Reul angekündigt, die Verschärfung des Polizeigesetzes bis Herbst aufzuschieben und nachzubessern. Vom Tisch ist die gefährliche Gesetzesänderung damit aber noch lange nicht. Reul duckt sich weg, um unserem Protest den Wind aus den Segeln nehmen. Aber seine Rechnung und die Pläne der Regierungen in Sachsen, Sachsen-Anhalt, Niedersachsen und anderswo werden nicht aufgehen. Dafür sorgen wir mit Deiner Hilfe!

SPD, Grüne und FDP tragen die demokratiefeindlichen Gesetze mit – überall da, wo sie mit der CDU regieren. Wir fordern: SPD, FDP und Grüne – Hören Sie auf Ihre Bürgerrechtsflügel! Brechen Sie die Verschärfung der Polizei- und Geheimdienstgesetze ab, schaffen Sie Freiheitsgesetze!

Jede Unterschrift hilft. Stärke jetzt den Bürgerrechtsflügeln von SPD, FDP und Grünen den Rücken!

https://aktion.digitalcourage.de/civicrm/petition/sign?sid=6&reset=1

Die Landesregierung in NRW nennt die Gesetzesänderung „Sicherheitspaket I“. Was ist drin? Staatstrojaner, Kontaktverbote, uferlose Videoüberwachung und das Konzept der „Drohenden Gefahr“, das die Unschuldsvermutung aushebelt – mit diesen haarsträubenden Befugnissen soll die Polizei in NRW ausgerüstet werden.

Wie das für Sicherheit sorgen soll, erklärt die Regierung nicht. Es gibt keine Belege – nicht einmal Indizien – dafür, dass beispielsweise Videoüberwachung Terror und Gewalt verhindert. Statt Verbrecherinnen und Terroristen werden diese Verschärfungen die Bevölkerung treffen: Wenn die Videoüberwachung ausgeweitet wird, betrifft das jeden Menschen, der sich im öffentlichen Raum bewegt. Wozu das führen wird? Befangene, verunsicherte Bürger.innen, die sich ständig fragen, ob sie gerade beobachtet werden und von wem – das passt nicht in eine freiheitliche Demokratie, sondern in einen autoritären Staat. Es macht ängstlich und konformistisch, statt Freiräume für eine lebendige Demokratie zu lassen. Das vermeintliche „Sicherheitspaket“ schützt nicht die Bürger.innen vor Terror, sondern die Regierung vor zivilem Ungehorsam.

Es ist höchste Zeit, die Notbremse zu ziehen!
Fast alle Landesregierungen planen, Polizei oder Geheimdienste aufzurüsten. Einige wollen sogar den Einsatz von Maschinengewehren und Handgranaten erlauben!

Wir wollen unsere Freiheit behalten. Und daran werden wir die Landesregierungen lautstark erinnern – ob heute oder im Herbst.

Jetzt nachlegen – Unterschreibe hier unseren Appell für Freiheit und gegen innere Aufrüstung!

https://aktion.digitalcourage.de/civicrm/petition/sign?sid=6&reset=1

Mit entschlossenen Grüßen
Kerstin Demuth, Friedemann Ebelt
und das ganze Team von Digitalcourage

PS: Du hast schon unterschrieben? Hilf uns, mehr Menschen zu erreichen und leite diese E-Mail an Freunde und Kolleginnen weiter!

Digitalcourage e.V.

Marktstraße 18
33602 Bielefeld
Deutschland

Tel: +49 521 1639 1639
Fax: +49 521 61172
mail@digitalcourage.de

Für Bürgerrechte, Datenschutz und eine lebenswerte Welt im digitalen Zeitalter

Uploadfilter: Kampf geht weiter – helft gewinnen!

digitalcourage
Industrielobby nicht gewinnen lassen! Der Kampf gegen Uploadfilter geht weiter.

heute hat der Rechtsausschuss im EU-Parlament für eine Reform des Urheberrechts gestimmt. Im Reformpaket stecken zwei giftige Dornen für die Freiheit im Internet. Artikel 11 sieht ein „Leistungsschutzrecht“ vor, mit dem große Verleger eine Linksteuer durchsetzen können. Artikel 13 enthält Uploadfilter, die Beiträge auf Plattformen analysieren und aussortieren sollen, also: automatisierte Zensur.

Unterzeichne unseren Appell gegen Uploadfilter!

https://aktion.digitalcourage.de/nein-zu-uploadfiltern

Artikel 13 ist ein Wunsch der Musikindustrie, Artikel 11 ist ein Wunsch des Axel-Springer-Verlags. Gegen massive Kritik durchgesetzt hat beides der Berichterstatter der Reform, Axel Voss von der CDU. Damit hat er einen Scherbenhaufen hinterlassen, denn der jetzt kommende Widerstand gegen die Reform wird riesig sein!

Für Uploadfilter spricht die Lobby – gegen Uploadfilter sprechen:
… das Recht auf Meinungsfreiheit.
… die Idee des freien Internets.
… die technische Fehleranfälligkeit.
… das Zensurpotenzial.
… die Internetkultur.
… der Koalitionsvertrag.
… der Wettbewerb.
… der Zugang zu freiem Wissen.
… die besseren Alternativen.
… Du!

Appell lesenAppell jetzt unterzeichnen!

https://aktion.digitalcourage.de/nein-zu-uploadfiltern

Mit ungefilterten Grüßen aus Bielefeld

Friedemann Ebelt, Rena Tangens, padeluun
und das Team von Digitalcourage

Digitalcourage e.V.

Marktstraße 18
33602 Bielefeld
Deutschland

Tel: +49 521 1639 1639
Fax: +49 521 61172
mail@digitalcourage.de

Für Bürgerrechte, Datenschutz und eine lebenswerte Welt im digitalen Zeitalter

Mitmachen: Polizeistaat verhindern – Freiheit verteidigen! + PETITION

digitalcourage
Mitmachen: Polizeistaat verhindern – Freiheit verteidigen!

wir müssen die innere Hochrüstung stoppen! Laut Innenministerium ist die Kriminalität auf dem niedrigsten Stand seit 25 Jahren. Trotzdem verschärfen fast alle Bundesländer ihre Polizeigesetze. Auf den Wunschlisten der Scharfmacher stehen:

• Angriffe auf Computer und Smartphones mit Staatstrojanern
• Verletzlichkeit der Wohnung (legale Einbrüche durch die Polizei)
• Abschaffung der Unschuldsvermutung durch den Begriff „drohende Gefahr“
• Wegsperren von beliebigen Personen
• ausufernde Videoüberwachung
• Maschinengewehre und Handgranaten

Bitte unterstütze unsere Arbeit gegen diese innere Hochrüstung mit Deiner Spende!

https://digitalcourage.de/spenden

Dieser Hochrüstung fallen Freiheit, Sicherheit und Verhältnismäßigkeit zum Opfer. In Bayern wurde das schärfste Polizeigesetz seit 1945 bereits verabschiedet, in (fast) allen anderen Bundesländern drohen ähnliche Verschärfungen. Klarer Fall von Salami-Taktik: Scheibchenweise sollen wir – Bundesland für Bundesland – Gesetzesänderungen schlucken, die nichts Geringeres gefährden als den Rechtsstaat. Was, wenn diese Instrumente zukünftig von einer rechtspopulistischen Regierung genutzt würden?
Es ist höchste Zeit zu Handeln!

Einen Erfolg hatten wir bereits in Bremen: Dort hat das „Bündnis Brementrojaner“, in dem wir uns engagieren, dazu beigetragen, dass das geplante Gesetz auf Eis gelegt wurde. Aber in Brandenburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen und Sachsen-Anhalt werden derzeit weiter gefährliche Polizeigesetze diskutiert.

Wir unterstützen mit Deiner Hilfe den Protest gegen Polizeigesetze, versenden Demo- und Infomaterial und starten einen Appell an verantwortliche Parteien:

Unterzeichne zusätzlich unseren Appell an FDP, Grüne und SPD: „Hört auf eure Bürgerrechtsflügel!“

https://aktion.digitalcourage.de/civicrm/petition/sign?sid=6&reset=1

Mit kämpferischen Grüßen aus Bielefeld

Rena Tangens, padeluun
und das Team von Digitalcourage

 

PS: Die innere Aufrüstung wird kein Ende nehmen, wenn wir jetzt nicht den Dammbruch verhindern. Bitte unterstütze uns dabei!

https://digitalcourage.de/spenden

 

Digitalcourage e.V.

Marktstraße 18
33602 Bielefeld
Deutschland

Tel: +49 521 1639 1639
Fax: +49 521 61172
mail@digitalcourage.de

Für Bürgerrechte, Datenschutz und eine lebenswerte Welt im digitalen Zeitalter

Neu und aufklärend! Jugend- und Kinderlexikon „Kids digital genial“

digitalcourage
wer macht Jugendliche und Kinder fit fürs Netz? Wir bringen Basiswissen zu Datenschutz und Technik in die Schulen und in die Kinderzimmer! Unser Jugend- und Kinderlexikon „Kids digital genial“ erklärt auf 68 Seiten mehr als 100 Begriffe und enthält Anleitungen, Übungen sowie zahlreiche Praxistipps zum sicheren und kritischen Surfen.

Lehrerinnen und Lehrer können unser „Lexikon von App bis .zip“ im Unterricht nutzen. Auch Eltern und Kinder haben mit dem Lexikon immer eine Antwort parat.

Buch und Flyer online bestellen:#

https://shop.digitalcourage.de/kids-digital-genial.html

Im Buchhandel unter ISBN: 978-3-934636-17-0

Wir wollen, dass unser Lexikon möglichst viele Schulen, Lehrerinnen, Schüler und Eltern erreicht – Hilf uns dabei!

Leite bitte diese E-Mail weiter an Schulen, Eltern und Lehrer.innen.
Mit vielen Grüßen aus Bielefeld
Jessica Wawrzyniak, Autorin des Kinder- und Jugendlexikons,
und das ganze Team von Digitalcourage

Digitalcourage e.V.

Marktstraße 18
33602 Bielefeld
Deutschland

Tel: +49 521 1639 1639
Fax: +49 521 61172
mail@digitalcourage.de

Für Bürgerrechte, Datenschutz und eine lebenswerte Welt im digitalen Zeitalter

#EFAIL; „Schutzranzen“; und – Überraschung! – die Datenschutzgrundverordnung

digitalcourage
Newsletter vom 25.05.2018 – online lesen und teilen

panische E-Mails, gereizte Diskussionen auf sozialen Netzwerken – ganz Europa ist in heller Aufregung, denn seit heute gilt die Datenschutz-Grundverordnung. Wir bleiben ruhig und fragen lieber danach, was die neuen Regeln für Verbraucher.innen bringen. Wir haben die Betroffenenrechte unter die Lupe genommen und erklären, wie Du sie wahrnehmen kannst.


Inhalt

1. Neuen Datenschutz richtig nutzen!
2. „Schutzranzen“: Neue Version, alte Probleme
3. Medienpädagogik: Häufig gestellte Fragen und Antworten
4. Nicht kirre machen lassen: E-Mail-Verschlüsselung lohnt sich weiterhin
5. Termine

1.  Neuen Datenschutz richtig nutzen!

Ein Recht auf Auskunft oder Löschung gab es schon vorher. Was ist neu? Die Auskunft ist jetzt noch leichter: Betroffene können sich immer an die Datenschutzbehörden an ihrem Wohnsitz wenden, egal, in welchem EU-Land das Unternehmen sitzt. Welche Betroffenenrechte es gibt und auf welchen Artikel man sich berufen muss, haben wir hier aufgeschrieben:

https://digitalcourage.de/blog/2018/neuen-eu-datenschutz-nutzen

2.  „Schutzranzen“: Neue Version, alte Probleme

Wir fordern seit Januar, dass Tests mit „Schutzranzen“ an Grundschulen abgebrochen werden. Wolfsburg hat das Projekt auf Eis gelegt, die Stadt Ludwigsburg hält daran fest, die GPS-Tracker kostenlos in Grundschulen zu verteilen. Bei diesem Konzept sollen sich andere Verkehrsteilnehmer.innen trackbar machen, wenn sie nicht überfahren werden wollen. Ihre Standortdaten landen dann in Echtzeit in der „Cloud“.

Jetzt behauptet „Schutzranzen“, man habe die Ortungsfunktion entfernt. Richtig ist: Eltern haben keinen Zugriff mehr auf den Standort ihres Kindes. Aber: Der Standort der Kinder wird weiterhin auf die Unternehmens-Server übertragen.

In einem Blogpost erklären wir ausführlich, warum auch die neue Version von „Schutzranzen“ technisch untauglich, pädagogisch falsch und gesellschaftlich gefährlich ist:

https://digitalcourage.de/blog/2018/schutzranzen-wir-warnen-vor-der-neuen-version

3.  Medienpädagogik: Häufig gestellte Fragen und Antworten

Darf ich Fotos von Schüler.innen machen? Wie erkenne ich (Cyber-)Mobbing und was kann ich dagegen tun? Unsere Arbeitsgruppe Pädagogik hat häufig gestellte Fragen gesammelt und gibt Antworten sowie Links zu weiteren Quellen.

https://digitalcourage.de/blog/2018/faq-fuer-schulen

Wer mehr zum Thema Medienpädagogik erfahren will, kann sich auch auf der neuen Übersichtsseite umschauen. Dort gibt es Grundlegendes und Aktuelles rund um Datenschutz für Jugendliche, Eltern und Lehrer.innen.

https://digitalcourage.de/kinder-und-jugendliche

Hier Digitalcourage und die AG Pädagogik mit einer Spende unterstützen!

https://digitalcourage.de/spenden

4.  Nicht kirre machen lassen: E-Mail-Verschlüsselung lohnt sich weiterhin

Mitte Mai ging eine große Aufregung durch die Medien wegen einer #EFAIL genannten Sicherheitslücke in einigen E-Mail-Programmen. Diese betrifft nur HTML-E-Mails, die Bilder und Links automatisch nachladen. Mit großem Aufwand könnte ein Angreifer diese Lücke ausnutzen, um verschlüsselte E-Mails aus der Ferne zu lesen. Einige Medien empfahlen daraufhin, PGP oder E-Mail nicht mehr zu nutzen.

Das ist Quatsch. Ein lesenswerter Text der US-amerikanischen Bürgerrechtsorganisation ACLU erklärt, warum manche Sicherheitsexperten mit solchen Ratschlägen das Kind mit dem Bade ausschütten. Der Text gibt außerdem aktuelle Hinweise zum sicheren Einsatz von E-Mail und Verschlüsselung. Darum haben wir ihn ins Deutsche übersetzt:

https://digitalcourage.de/2018/05/21/e-mail-verschluesselung-und-sicherheitsnihilismus

5.  Termine

• 5.6.2018 (Do): Linux-Install-Party der Hochschulgruppe in der Uni Bielefeld https://digitalcourage.de/hsg
• 28.6.2018 (Do), 18 Uhr: Verleihung der Ehrennadel der Stadt Bielefeld an Rena Tangens und padeluun, Altes Rathaus, Rochdale-Saal
• 7.7.2018 (Sa): Demo gegen das geplante Polizeigesetz NRW, Düsseldorf • 21.–24.9. (Fr–Mo): Freedom not Fear 2018 in Brüssel. Das Treffen für Aktvist.innen für Datenschutz und Grundrechte aus ganz Europa. Barcamp und Besuch im EU-Parlament.
https://www.freedomnotfear.org/ Twitter: https://twitter.com/fnf_eu Anmerkung: Die Finanzierung von Freedom not Fear ist noch nicht gesichert, deshalb ist dieser Termin noch nicht 100%ig. Es fehlen einige Tausend Euro. Wir freuen uns über Unterstützung!

Jetzt spenden und Veranstaltungen wie Freedom not Fear möglich machen!

https://digitalcourage.de/spenden

Digitalcourage e.V.

Marktstraße 18
33602 Bielefeld
Deutschland

Tel: +49 521 1639 1639
Fax: +49 521 61172
mail@digitalcourage.de

Für Bürgerrechte, Datenschutz und eine lebenswerte Welt im digitalen Zeitalter

„Schutzranzen“ droht uns mit Anwälten – Helft uns beim Verteidigen!

digitalcourage
das Kinder-Tracking-Projekt „Schutzranzen“ will unsere kritische Berichterstattung einschränken. Eine Anwaltskanzlei fordert, dass wir Teile unserer Texte von unserer Website nehmen, und verlangt von uns eine Abmahngebühr. Das sehen wir nicht ein. Darum müssen wir uns jetzt juristisch wehren – und dafür brauchen wir jede Unterstützung!

Deine Stimme für unsere Unabhängigkeit – Werde jetzt Fördermitglied bei Digitalcourage!

https://digitalcourage.de/mitglied

Wir bleiben bei unserer Kritik!
„Schutzranzen“ will Teile unserer Kritik an ihrem Kinder-Tracking aus der Welt schaffen. Unter anderem wollen sie uns die Aussage verbieten, dass „Schutzranzen“ Kinder markiert und überwacht. Wir sollen auch nicht mehr „Schrottup“ sagen statt Startup. Mehr zu den Vorwürfen:

https://digitalcourage.de/blog/2018/schutzranzen-abmahnung-helft-uns-beim-verteidigen
Wir wollen nichts zahlen und nichts von unserer Website nehmen!
Trotzdem müssen wir die uns entstandenen Anwaltskosten decken, und es ist gut möglich, dass der Fall vor Gericht kommt. Wir werden auch die neue, überarbeitete Version von „Schutzranzen“ deutlich kritisieren. Darauf müssen wir uns vorbereiten und freuen uns über finanzielle Unterstützung.

Wir lassen uns nicht einschüchtern.
Mit Zuversicht aus Bielefeld
padeluun, Kerstin Demuth, Friedemann Ebelt
und das Team von Digitalcourage

PS: Fördermitglieder machen uns widerstandsfähig – gerade bei Gegenwind! Wir freuen uns, wenn Du an Bord kommst!

https://digitalcourage.de/mitglied

Digitalcourage e.V.

Marktstraße 18
33602 Bielefeld
Deutschland

Tel: +49 521 1639 1639
Fax: +49 521 61172
mail@digitalcourage.de

Für Bürgerrechte, Datenschutz und eine lebenswerte Welt im digitalen Zeitalter

[DC-Info] Erste Reaktionen auf die BigBrotherAwards…

digitalcourage

 

Liebe Leute,

Rolf Gössner hat mit seiner Laudatio bei den BigBrotherAwards 2018 für Gerangel bei den Grünen in Hessen gesorgt und den Publikumspreis gewonnen. Die BigBrotherAwards haben gesessen: Rena Tangens hat mit ihrer Laudatio der naiven Euphorie um „Smart Cities“ einen Dämpfer versetzt. Microsoft und Amazon haben sich für ihre BigBrotherAwards gerechtfertigt. Das Startup Soma Analytics versucht sich herauszureden und Thilo Weichert hat aufgedeckt, wie penibel Asylsuchende überwacht und kontrolliert werden.

Wir danken ganz herzlich allen, die die BigBrotherAwards 2018 mit Ideen, Zeit und Geld unterstützt haben!

Mit zufriedenen Grüßen
Kerstin Demuth, Friedemann Ebelt
und das Team von Digitalcourage

1. BigBrotherAwards 2018 komplett online ansehen    

Alle Laudationes sind als HD Video online und können angeschaut, heruntergeladen und an Freundinnen und Freunde geschickt werden. Die Links zu den einzelnen Beiträgen sind in der Videobeschreibung. Viel Freude beim Ansehen!

BigBrotherAwards online ansehen:
https://vimeo.com/265814323

2. Bündnis 90/​​Die Grünen: erste Konsequenzen nach BigBrotherAward

Der Publizist und Rechtsanwalt Rolf Gössner hat mit seiner BigBrotherAwards-Laudatio für Diskussion bei den Grünen in Hessen gesorgt. Der Grüne-Innenpolitiker und Befürworter des Verfassungsschutzgesetzes Jürgen Frömmrich wurde von seiner Partei beim Landesparteitag abgestraft und landete auf dem Landeslistenplatz zwölf – nicht wie angestrebt auf Platz acht. Auf Platz acht wurde der Software-Experte Torsten Leveringhaus gewählt, der sich „gegen die digitale Aufrüstung“ ausgesprochen hat. Aber ein tieferer Listenplatz ist noch keine Absage für Überwachungspolitik!
Das Verfassungsschutzgesetz in Hessen ist für die Grünen ein gewaltiges Imageproblem und sie unterschätzen es. Mit großem Abstand ging der Publikumspreis der BigBrotherAwards 2018 an die Fraktionen von CDU und Bündnis 90/​​Die Grünen im Hessischen Landtag für ihr geplantes neues Verfassungsschutzgesetz.
Es ist höchste Zeit, dass die Grünen in Hessen einen gehörigen Kurswechsel hinlegen und sich gegen den Ausbau zum Polizeistaat positionieren. Positive Signale kommen von den Grünen in NRW. Hier erwägt die Fraktion eine Klage gegen die geplante Verschärfung des Polizeigesetzes.

Pitt von Bebenburg (Frankfurter Rundschau): „Staatstrojaner“ treibt Grüne um:
http://www.fr.de/rhein-main/landespolitik/sicherheit-staatstrojaner-treibt-gruene-um-a-1491999

3. BigBrotherAwards 2018 in den Medien   

Von tagesschau.de über Spiegel Online, das Handelsblatt und heise.de bis netzpolitik.org – die BigBrotherAwards haben den Preisträgern ihre wohlverdiente Aufmerksamkeit gebracht. Wir freuen uns, dass sich unsere Pressearbeit gelohnt hat und bleiben weiterhin dran:

Pressespiegel der BigBrotherAwards 2018:
https://digitalcourage.de/presse/pressespiegel
(gelbes Dreieick anklicken)

4. Wer sollte einen BigBrotherAward 2019 bekommen?

Ihr habt einen Vorschlag für die nächsten BigBrotherAwards 2019? Her damit! Ob Behörden, Konzerne, Startups, Politiker.innen oder PR-Geblubber – wir freuen uns über fundierte und richtungsweisende Nominierungen.

Jetzt für die BigBrotherAward 2019 nominieren:
https://bigbrotherawards.de/nominieren

Endspurt: Finanzierung der BigBrotherAwards fast geschafft

digitalcourage
vor zwei Wochen haben wir uns noch große Sorgen gemacht, denn uns fehlten noch 22.000 Euro für die vollständige Finanzierung der BigBrotherAwards. Langsam können wir ans Aufatmen denken: Im Moment fehlen uns nur noch 4.000 Euro, um die Lücke zu stopfen.

Ein herzliches „Danke“ an alle Spenderinnen und Spender – und eine große Bitte an alle anderen: Bitte hilf uns, die Finanzierung der BigBrotherAwards zu sichern!

https://digitalcourage.de/spenden

Die BigBrotherAwards werden in diesem Jahr ein richtiger Knaller! Presse, Fernsehen und Onlinemedien sind scharf auf unsere Preisträger.

Wir schaffen mit den BigBrotherAwards ein Gegengewicht zu all denen, die mit unseren Daten Geld verdienen wollen oder die uns Überwachung als Sicherheit verkaufen.

Der Kartenvorverkauf für die Verleihung im Großen Haus vom Stadttheater Bielefeld läuft gut – und für alle, die selber nicht nach Bielefeld kommen können, gibt es einen Livestream in HD-Qualität: https://bigbrotherawards.de/stream

Unterstütze uns mit einer Spende für die BigBrotherAwards!
Oder per Überweisung auf unser „Kampagnenkonto BBA“:
IBAN DE97370205005459545901

https://digitalcourage.de/spenden

Wir sind sicher – mit Deiner Hilfe wird das klappen.

Herzliche Grüße aus dem Digitalcourage-Büro in Bielefeld
padeluun, Rena Tangens und das ganze Digitalcourage-Team

PS: Mach die BigBrotherAwards stark! Unabhängige Arbeit braucht unabhängiges Geld − jeder Euro hilft.

https://digitalcourage.de/spenden

Digitalcourage e.V.

Marktstraße 18
33602 Bielefeld
Deutschland

Tel: +49 521 1639 1639
Fax: +49 521 61172
mail@digitalcourage.de

Für Bürgerrechte, Datenschutz und eine lebenswerte Welt im digitalen Zeitalter

An wen gehen die BigBrotherAwards 2018? Live dabei sein!

digitalcourage
die BigBrotherAwards sind richtungsweisend. Was heute – endlich! – ein Skandal ist, hat Rena Tangens in ihrer Laudatio von 2011 bereits angeprangert: Das Geschäftsmodell von Facebook. Am Freitag, 20. April um 18 Uhr ist es wieder so weit: Dann verleiht die Jury sechs BigBrotherAwards an die miesesten Datenschutz-Saboteure des Jahres. Wir decken jetzt schon die Skandale auf, über die heute noch niemand spricht.
Sei live dabei: im Theater Bielefeld oder überall, wo es Internet gibt, per Live-Stream.

Mit vorfreudigen Grüßen
Kerstin Demuth, Friedemann Ebelt
und das Team von Digitalcourage


Inhalt

1. BigBrotherAwards im Stadttheater erleben – hier gibt es Karten!
2. Organisiere ein BigBrotherAwards-Streaming in Deiner Stadt!

1.  BigBrotherAwards im Stadttheater erleben – hier gibt es Karten!

Prof. Dr. Sarah Spiekermann hält den Eröffnungsvortrag und klärt über die „Big-Data-Illusion“ auf, mit der uns der Überwachungskapitalismus einlullen will. Zur Entspannung zwischen den geballten Inhalten gibt es Musik vom Kristin Shey Jazz Quartett und ein Pas de Deux vom Theater: TANZ Bielefeld unter Leitung von Simone Sandroni.

Hier Karten bestellen:

https://shop.digitalcourage.de/bigbrotherawards-2018-ticket.html

BigBrotherAwards – was ist das eigentlich? Das haben wir Leute in der Fußgängerzone gefragt. Hier sind ihre Antworten:
https://vimeo.com/262029992

2.  Organisiere ein BigBrotherAwards-Streaming in Deiner Stadt!

Bielefeld ist zu weit weg, aber Du willst trotzdem dabei sein, wenn die skrupellosesten Datenkraken ihr Fett weg bekommen? Kein Problem – dafür bieten wir extra einen Live-Stream aus dem Stadttheater.
https://bigbrotherawards.de/stream

Gemeinsam macht das noch viel mehr Spaß! Freiwillige in München, Braunschweig und Weimar haben Treffen organisiert, um mit Gleichgesinnten die BigBrotherAwards zu schauen. Deine Stadt ist noch nicht dabei? Auch Du kannst in Deiner Lieblingskneipe oder Deinem Hackspace ein Streaming gegen Überwachung veranstalten.

Hier öffentliches Streaming anmelden:

https://digitalcourage.de/form/public-screening

Hier lesen, wie das geht und wo Treffen stattfinden:

https://digitalcourage.de/blog/2018/bigbrotherawards-gemeinsam-streamen

Digitalcourage e.V.

Marktstraße 18
33602 Bielefeld
Deutschland

Tel: +49 521 1639 1639
Fax: +49 521 61172
mail@digitalcourage.de

Für Bürgerrechte, Datenschutz und eine lebenswerte Welt im digitalen Zeitalter