Schlagwort-Archive: epochtimes

BBK gibt Empfehlung zur Krisenvorsorge: „10 Tage ohne Einkaufen überstehen“, Stromausfall denkbar — epochtimes

Wer zu Hause Medikamente, Wasser und Nudeln für den Krisenfall hortet, wurde früher oft belächelt. Das ist in Zeiten der Corona-Pandemie, die Menschen weltweit in den Krisenmodus versetzt hat, anders. Im BBK-Ratgeber für Katastrophen wie Hochwasser, Stromausfall oder Sturm heißt es: „Ihr Ziel muss es sein, 10 Tage ohne Einkaufen überstehen zu können.“

Praktische private Vorsorge für den Krisenfall hat durch die Corona-Pandemie in Deutschland stark an Bedeutung gewonnen – auch jenseits von Toilettenpapier-Panikkäufen.

„Ich glaube, dass durch die Pandemie das Verständnis für Bevölkerungsschutz und Selbstschutz gewachsen ist“, sagte der neue Präsident des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK), Armin Schuster, der Deutschen Presse-Agentur.

Der frühere Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) habe einst viel Spott geerntet, als er auf die Notwendigkeit hingewiesen habe, für den Notfall einen kleinen Vorrat an Wasser, Nahrungsmitteln, Verbandszeug und bestimmten anderen Gütern anzulegen. „Heute werden wir mit unseren Empfehlungen – bedingt durch Covid-19 und Quarantäneerfahrungen – deutlich ernster genommen“, fügte Schuster hinzu.

„Great Reset“: Deutsche Regierung tendiert zu chinesischer Überwachung — epochtimes

„Die umständlichen und teilweise unerfüllbaren Corona-Auflagen (Kontakttagebücher, Gästelisten, Kontaktnachverfolgung durch Behörden etc.) könnten viele Menschen dazu bewegen, digitale Überwachungssysteme als komfortable Lösung für den Alltag zu akzeptieren“, warnt der ehemalige parlamentarische Berater im Bundestag, Sebastian Friebel. Verschiedene Unternehmen arbeiten massiv an diesen Themen.

Doch „sollen wir Unternehmen mit derartigen Absichten tatsächlich erlauben, ‚wegen Corona‘ eine weltumspannende Überwachungsarchitektur zu errichten und damit Zugriff auf all unsere Lebensbereiche zu erhalten? Und warum stellen eigentlich die Medien nicht diese Fragen, sondern propagieren all diese Projekte vollkommen unkritisch?“

In China werde bereits die volle Bandbreite dieser inhumanen Technologien eingesetzt, schreibt er im Kapitel Digitalkonzerne und Regierungen. Für die Menschen dort ist Alltag, dass „selbst die einfachsten Rechte der Bürger durch KI-gestützte Systeme eingeschränkt werden.“ Eine Kombination von Corona-App und einer Art digitaler Immunitätsnachweise entziehe den chinesischen Bürgern automatisch die Möglichkeit, sich frei zu bewegen, wenn „ihr vom System ermittelter ‚Gesundheitsstatus‘ nicht den Vorgaben entspricht“.

Nach der Wahrheit suchende Amerikaner haben hohe moralische Werte — epochtimes

Wenn Kommunisten wie Mao Zedong, Fidel Castro oder Wladimir Lenin Regierungen stürzten, um eine totalitäre Kontrolle durchzusetzen, waren sie immer in der Minderheit.

Heutzutage ist es in den Vereinigten Staaten im Namen des „Fortschritts“ einer linksradikalen Minderheit gelungen, unsere akademische Welt weitgehend zu kontrollieren. Dazu gehört auch, wie wir online kommunizieren, wie über die meisten Nachrichten, die wir im Fernsehen sehen und in Zeitungen lesen, berichtet wird und sogar wie wir regiert werden. Vieles davon ist auf den Einfluss der Kommunistischen Partei Chinas (KPC) hinter den Kulissen zurückzuführen.

Die Realität ist, dass wahrheitssuchende Amerikaner, die ihre Traditionen schätzen, nicht nur die Mehrheit sind, sondern auch hohe moralische Werte haben. Sie greifen nicht auf Gewalt zurück, sondern suchen vielmehr nach Fakten, um Gerechtigkeit zu erlangen.

„Es tut mir leid“: Journalist „hackt“ sich in Videokonferenz der EU-Verteidigungsminister — epochtimes

Epoch Times Deutsch 151.000 Abonnenten

Ein niederländischer Journalist hat sich in eine vertrauliche Videokonferenz der EU-Verteidigungsminister gehackt und damit auf eine Sicherheitslücke hingewiesen. „Sie wissen, dass Sie an einem geheimen Treffen teilnehmen?“, fragte der EU-Außenbeauftragte Josep Borrell. „Ja, ja, es tut mir leid. Ich bin ein Journalist aus den Niederlanden“, antwortete Verlaan, während im Hintergrund Gelächter der anderen Teilnehmer zu hören war. Mehr dazu: https://www.epochtimes.de/politik/aus… Wir freuen uns über rege Diskussionen, bitte achten Sie dabei auf eine angemessene Umgangsform! Beleidigungen sind nicht erwünscht. Danke. Gerne dürfen Sie unsere Videolinks teilen, in Playlists oder auf Ihrer Homepage einbetten. Bitte respektieren Sie unsere Urheberrechte. Danke sehr. Unterstützen Sie freien Journalismus: https://bit.ly/SpendenPayPalhttps://www.epochtimes.de/spenden-und… Vielen Dank! —————— 💎 https://bit.ly/EpochTimesAbonnieren 💎 Folgt uns auf Telegram: https://t.me/epochtimesde 💎 Folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/EpochTimesWelt/ (c) 2020 Epoch Times

Trump: Medikament seiner eigenen Covid-Behandlung für alle Amerikaner frei zur Verfügung stellen — epochtimes

„Ich möchte Ihnen das besorgen, was ich bekommen habe, und ich werde es kostenlos machen, Sie werden nicht dafür bezahlen. Es war nicht Ihre Schuld, dass das passiert ist, es war Chinas Schuld“, sagte US-Präsident Donald Trump am Mittwoch.
Präsident Donald Trump lobte in einer Videobotschaft am späten Mittwoch die experimentelle Behandlung, die er für COVID-19 erhalten hatte, und erklärte, dass er die Behandlung einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich machen möchte.
Der Präsident würdigte eine experimentelle Antikörper-Cocktail-Behandlung von Regeneron Pharmaceuticals Inc. für seine Genesung. Trump konnte die Behandlung durch eine „compassionate use“-Ausnahme erhalten. Die Sicherheit und Wirksamkeit des Medikaments wurden noch nicht durch klinische Studien nachgewiesen.

Trump ordnet Freigabe aller Dokumente des Hillary Clinton Email Skandals an! — epochtimes und andikandare

Kurz vor der Wahl gibt US-Präsident Donald Trump Informationen frei, die bislang vom CIA blockiert wurden. Demnach habe Hillary Clinton 2016 ein Komplott gegen den Präsidenten angezettelt. Die Demokraten kritisieren dies als gezieltes Manöver, um im Wahlkampf zu punkten.

Ratcliffe erklärte am Dienstag, dass er auf Anweisung von Präsident Trump weitere Dokumente freigegeben habe, welche für die laufenden Untersuchungen relevant seien. Die deklassierten Dokumente wurden am Dienstag an die Geheimdienstausschüsse des Repräsentantenhauses (Kongress) und des Senats weitergeleitet…

Klage gegen RKI abgelehnt: „Psychisches oder seelisches Wohlbefinden“ spielt keine Rolle — epochtimes

Der Eilantrag der Psychologin Daniela Prousa gegen das Robert Koch-Institut wurde in erster Instanz abgelehnt. In der Beschwerde wendet sich ihre Anwältin Jessica Hamed nun vehement gegen die vom Gericht „an Superlative nicht zu überbietende Behauptung, dass eine Rechtsverletzung der Antragstellerin ausscheide“.

Die Psychologin Daniela Prousa wandte sich Ende August in einem Eilverfahren gegen die Panikmache des Robert Koch-Instituts (RKI) an das Verwaltungsgericht Berlin. Dass die oberste staatliche Gesundheitsbehörde bei der Betrachtung des Infektionsgeschehens ausschließlich die Fallzahlen und damit verbundene kumulative Zahlen und Inzidenz – also die Zahl der Positivtests – betrachtet, konnte sie nicht nachvollziehen.

Das Grundrecht umfasse den Schutz des menschlichen Körpers, teilte das Gericht mit. Das bloße Wohlbefinden, insbesondere auch das soziale Wohlbefinden, „ist hier ebenso wenig umfasst wie Gesundheit an sich gewährleistet wird“.

Das Verwaltungsgericht Berlin wies in aller Deutlichkeit darauf hin:
„Ein Eingriff liegt nicht bereits vor, wenn nur das psychische oder seelische Wohlbefinden betroffen ist, vielmehr muss die körperliche Unversehrtheit tangiert sein.“