Schlagwort-Archive: FAMILIE

Die Familie: notwendige Rückkehr zu den Wurzeln

Die Familie:

notwendige Rückkehr zu den Wurzeln
………………………………………………

Die Familie erfährt dieser Tage grosse Umwälzungen, ob sie nun im engeren Sinne mit der privaten häuslichen Sphäre definiert wird oder im erweiterten Sinne der Menschheit und ihrer Völker.

Sie teilen sicher mit mir die Erkenntnis eines grundlegenden Orientierungsverlustes in der Gesellschaft, welche sich nunmehr um die Generationen der Vorfahren ebenso wenig schert wie um die zukünftigen Generationen.

Die Heilige Familie von Nazareth erinnert uns an das, was von Wichtigkeit ist. Die Geborgenheit der Familie ist der erste Quell der Lebenserfahrung und Hort einer konstruktiven Verwirklichung des Lebens.

Gott kam inmitten einer Familie auf diese Welt, um der Menschheit den Weg aufzuweisen und sie zu erlösen. Dies nicht ohne Grund.

Bitten wir die Heilige Familie für unsere eigene Familie und für die Welt, darum dass sie für uns ein Beispiel der Liebe ist und dass sie uns Kraft gibt.

NÄCHSTER GOTTESDIENST:
FREITAG 5 APRIL UM 19 UHR

Bringen Sie Ihre Gebetsanliegen jetzt ein.

Nutzen Sie unsere gebührenfreie Telefonverbindung, um uns Ihre Gebetsanliegen anzuvertrauen:

Von montags bis freitags,
von 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr und von 13.30 bis 15.30 Uhr.

Die Heilige Familie segne und beschütze Sie !

Wilhelm F. Gattermann
Generaldelegierter Allianz Göttliche Barmherzigkeit

PS: Falls Sie uns zur Zeit nicht anrufen können, antworten Sie bitte auf diese E-Mail, indem Sie uns Ihre Rufnummer hinterlassen, und geben Sie uns eine Zeit an, in der wir Sie erreichen können.

NÄCHSTER GOTTESDIENST
FREITAG 5 APRIL
UM 19 UHR

Hinterlassen Sie Ihre Gebetsanliegen unter:
0800 140 5006

Mögen Sie unsere Seite |
Mögen Sie unsere Seite |
Weitere Informationen |
Weitere Informationen |
Uns kontaktieren
Uns kontaktieren
Eine Initiative der Deutschen Vereinigung für eine christliche Kultur
Emil-von-Behring-Straße 43
60439 Frankfurt am Main

Freie Welt TV – neue Folgen: Wer die Familie zerstört, der zerstört alles

Klicken Sie hier, wenn die Nachricht nicht korrekt angezeigt wird.

Berlin, den 7.05.2018

Das ganze Bild: Prof. Ulrich Kutschera in einem weiteren Gespräch mit Beatrix von Storch

der bekannte und renommierte Evolutionsbiologe Prof. Ulrich Kutschera unterhält sich mit Beatrix von Storch über das Thema Gender Mainstreaming, das sich im Zuge eine globalen Gleichheitsideologie immer mehr Raum verschafft. Im Gespräch wird herausgearbeitet, wie große Teile der Wirtschaft, Politik und einer realitätsfremden Elite das Leben der Bürger unterwandern und die Gesellschaft von innen heraus aufbrechen wollen.

Sehen Sie hier den ersten Teil des Interviews.

Sehen Sie hier den zweiten Teil des Interviews.

Bitte unterstützen Sie Freie Welt TV mit Ihrer Spende, damit wir weitere Folgen von „Das ganze Bild“ produzieren können. Herzlichen Dank!
Aus seiner Tätigkeit als Biologe arbeitet Prof. Kutschera die großen Unterschiede zwischen Mann und Frau heraus Er straft dabei die zahlreichen Gender-Ideologen Lügen, die behaupten, daß es keine biologisch-seelischen Unterschiede zwischen den Geschlechtern gebe und daß das Geschlecht überhaupt nur ein soziales Konstrukt sei.

Prof. Kutschera, der selbst mehrfacher Vater ist, betont nachdrücklich den Wert der Familie als Keimzelle der Gesellschaft. Durch die genetische Verwandtschaft zwischen Vater, Mutter und Kind entsteht ein festes genetisches Band. Diese Bindung zeigt sich besonders in der Mutter-Kind Bindung, die die stärkste ihrer Art ist.

Zwei Väter oder zwei Mütter können somit für ein Kind nie die Kombination aus Vater und Mutter ersetzen. Er fand gerade dafür mehr als deutliche Worte: „Familie kann man nicht kaputt machen. Dann zerstört man alles.“

Zudem betont Prof. Kutschera die Wichtigkeit von Kindergärten, in denen Kinder liebevoll und gesund zu geistig und körperlich gesunden Menschen herangezogen werden sollen. Kritisch betrachtet er die sogenannten Kitas, die eher Verwahranstalten gleichen und in denen der Nährboden für falsche Ideologien, wie zum Beispiel Gender Mainstreaming, bereitet wird.

Vehement wehrt sich Prof. Kutschera gegen die naturwidrige Ideologie der Frühsexualisierung, die bereits in vielen Kindertagestätten und Schulen durchgesetzt wird. Das ist nichts anderes, als ein Frontalangriff auf die Seelen unschuldiger Kinder. Wie wichtig Widerstand ist, zeigt das Gespräch.


Gerade in Zeiten, in denen ein differenzierter und kritischer Journalismus Mangelware ist, wollen wir mit der Freien Welt neue Akzente setzen. Wir nehmen uns Themen an, die andere verschweigen. Wir verschaffen Gästen Gehör, die sonst nicht zu hören sind. Wir wollen weitere Sendungen mit hochkarätigen und bekannten Gästen produzieren. Dafür benötigen wir Ihre Spende. Bitte ermöglichen Sie uns mit Ihrer Zuwendung, mehr Bürger mit „Das Ganze Bild“ bekannt zu machen.
Mit besten Grüßen aus Berlin bin ich Ihr

PS: PS: Bitte unterstützen Sie den Dreh weiterer Folgen von „Das ganze Bild“ mit Ihrer Spende von 5, 10, 15 oder … Euro. Jeder Euro hilft uns, die hohen anfallenden Kosten für Vorbereitung, Dreh und Nachbereitung zu tragen. 


Spende per Paypal
Spende per Sepa-Lastschrift
 
Zivile Koalition
Freie Welt – Für die Zivilgesellschaft
Beatrix von Storch
Beatrix von Storch bei Twitter

Zivile Koalition e. V. | – Redaktion Freie Welt – | Zionskirchstr. 3 | 10119 Berlin
Tel. 0 30 – 88 00 13 98 | Fax. 030 – 34 70 62 64
Spendenkonto
DE38 1005 0000 0190 4569 30 BIC BELADEBEXXX
http://www.zivilekoalition.de


Diese Nachricht an einen Freund weiterleiten.

Neujahrsgrüße und die Folgen der Eheöffnung

Eduard Pröls | CitizenGO

Neujahrsgruß

Grüß Gott und guten Tag,

im Namen unseres gesamten Teams möchte ich Ihnen ein gutes, frohes und segensreiches Jahr 2018 wünschen!

Kaum hat das Jahr begonnen, steuern wir schon auf einen ersten Höhepunkt zu:

Am Samstag, 20. Januar 2018
veranstaltet CitizenGO Deutschland zusammen mit dem Aktionsbündnis Demo für Alle in Frankfurt/Main das Symposium „Öffnung der Ehe – Folgen für alle“,
zu dem wir Sie hiermit herzlich einladen!

Einladung FrankfurtWie Sie dem auf dem Bild enthaltenen Programm entnehmen können, ist es gelungen, namhafte Referentinnen und Referenten, die verschiedene Folgen der Eheöffnung betrachten werden, für das Symposium zu gewinnen. Der Besuch wird sich also selbst bei einer weiteren Anreise lohnen.

Die Teilnahme am Symposium ist kostenlos, es ist nur eine vorherige schriftliche Anmeldung nötig, die Sie hier vornehmen können:
https://folgendereheoeffnung.wordpress.com/anmeldung/

Auf der für das Symposium eingerichteten Website erhalten Sie weitere Informationen zum Tagesablauf und zu den Referenten und Ihren Vortragsthemen. Dort können Sie auch gerne Flyer zum weiterverteilen bestellen:
https://folgendereheoeffnung.wordpress.com/

Der genaue Veranstaltungsort in Frankfurt wird allen angemeldeten Teilnehmern rechtzeitig mitgeteilt.

Wir freuen uns darauf, Sie am 20. Januar au dem Symposium begrüßen zu dürfen!

Herzliche Grüße von Ihrem

Eduard Pröls, im Namen des Teams von CitizenGO und des Teams von Demo für Alle

P.S.: Sie brauchen nicht enttäuscht zu sein, wenn Sie nicht selbst an dem Symposium teilnehmen können, denn die Vorträge werden auf Video aufgezeichnet werden.