Schlagwort-Archive: GEburtshilfe

Neuigkeit zur Petition: Asklepios Plan geht auf – Geburtsstation geschlossen

https://www.change.org/p/verhindern-sie-die-schlie%c3%9fung-der-geburts-und-neugeborenenstation-in-sankt-augustin/u/19396238

Daniel von Rosenberg

Deutschland

13. Feb. 2017 — Eine traurige und sehr ärgerliche Nachricht geht heute durch die Presse: die Geburtsstation in Sankt Augustin ist geschlossen worden. Der Asklepios-Konzern begründet dies mit einem ebenso zynischen, wie scheinheiligen Grund: nachdem zahlreiche Mitarbeiter aufgrund der ursprünglich für Juni angedrohten Schließung, aus Existenzängsten gekündigt hatten, würde nun der dadurch entstandene personelle Engpass die Gesundheit der Schwangeren bedrohen. Chapeau Asklepios! Ein Paradebeispiel für den Sieg der Gier über den gesunden Menschenverstand!

Das ist der Grund: Sankt Augustiner Asklepios-Klinik schließt Geburtsstation sofort
Sankt Augustin Die Sankt Augustiner Asklepios-Klinik schließt ihre Geburtsstation sofort. Grund dafür sei „die sich weiter zuspitzende…

 

 

Neuigkeit zur Petition: Sondersitzung: Zeigen wir morgen in Siegburg Präsenz!

https://www.change.org/p/verhindern-sie-die-schlie%C3%9Fung-der-geburts-und-neugeborenenstation-in-sankt-augustin/u/18823151

Daniel von Rosenberg

Deutschland

18. Dez. 2016 — Der Ausschuss für Inklusion und Gesundheit des Rhein-Sieg-Kreises wird morgen, am 19. Dezember 2016, vor der Sitzung des Kreistags, zu einer Sondersitzung zusammenkommen.

Die Ausschussmitglieder werden sich mit der Ankündigung der Asklepios-Klinik in Sankt Augustin, die Geburtsstation schließen zu wollen, befassen. In die Sitzung eingeladen sind ein Vertreter der Bezirksregierung und ein Vertreter der Asklepios-Klinik.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind zur Sondersitzung des Ausschusses des Rhein-Sieg-Kreises am Montag, 19.12.2016, um 14.00 Uhr, im Siegburger Kreishaus, Raum Rhein, Kaiser-Wilhelm-Platz 1, 53721 Siegburg, eingeladen.

(Quelle: Rhein-Sieg-Kreis Pressestelle)


Neuigkeit zur Petition Sei nicht wie @groehe! 2 Jahre #Elternprotest! #sichereGeburt @CDU @stern_familie @SZ @zeitonline

http://www.change.org

 

Bianca Kasting

Sendenhorst, Deutschland

14. Feb. 2016 — 2013 startete die liebe Anke Bastrop die erste Change.org-Petition und setzte damit die Große Koalition unter Druck, dass man sich der Sicherstellung der Hebammenhilfe in der neuen Legislaturperiode verpflichtete.
Diese Petition ging direkt an den neuen Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe. Er ließ sich zu so einigen Versprechungen hinreißen.
… 2 Jahre später sieht es nicht rosiger für die Schwangerenversorgung und Geburtshilfe in Deutschland aus. Zu viele Geburtskliniken und Geburtshäuser schlossen und noch mehr Hebammen hingen ihren erlernten Beruf an den Nagel. Mehr denn je ist der Start in ein gelungenes Familienleben in Gefahr.
Dennoch. Es formierte sich ein starker Elternprotest. Heute vor genau 2 Jahren wurde die facebook-Gruppe „Hebammenunterstützung“ (mittlerweile über 16.000 Mitglieder) gegründet. Aus dieser ging im vergangenen Frühling die neue und mittlerweile bekannte Bundeselterninitiative Mother Hood e.V. (56.000 fb-Follower) hervor. Die Aktiven von Mother Hood bleiben an der Regional- und Bundespolitik dran und informieren Interessierte zum Thema. Denn es ist nicht egal, wie und wo die Kinder heute und in der Zukunft geboren werden.

Eltern brauchen Hebammen für eine sichere Geburt.

Bitte sendet Herrn Gröhe und der Großen Koalition auf Euren Kanälen die allerfeinsten Valentinstagsgrüße!

Michaela Skott - Mobile Uploads | Facebook
Valentinstag und zwei Jahre organisierter #Elternprotest. Von der „Hebammenunterstützung“ zu #MotherHood. Wir sind noch nicht fertig. Danke, ihr…

***

ICH  BIN  LUISE