Schlagwort-Archive: IMPFENTSCHEIDUNG

[Impfentscheidung] HPV: STIKO erklärt alle Buben zu potentiellen Homosexuellen!

[Impfentscheidung] HPV: STIKO erklärt alle Buben zu potentiellen Homosexuellen!

 

Unsere Aufklärungsarbeit finanzieren wir vor allem über die Abonnenten unserer Zeitschrift impf-report und unseren Webshop. Wenn Ihnen unser kostenloser Newsletter gefällt, freuen wir  uns  ebenfalls über eine kleine finanzielle Anerkennung. Kontoverbindung: Siehe ganz unten!

Inhalt der heutigen Ausgabe:

[01] Bis 12. August: Tolle Prämie für neue impf-report Abonnenten
[02] HPV: STIKO erklärt alle Buben zu potentiellen Homosexuellen
[03] Was genau sucht SPIEGEL-TV bei einer Demo für Impffreiheit?
[04] „Eingeimpft“: Wie viel Impfkritik verträgt eine „offizielle“ Film-Doku?
[05] Geopferte Jungfrauen: Filmdoku über die Risiken der HPV-Impfung
[06] Die WHO hat keine Lust auf die Erfassung von Nebenwirkungen
[07] Vorbereitung auf ein Arztgespräch am Beispiel GARDASIL
[08] Wo gibt es den nächsten impfkritischen Elternstammtisch?

[01]
Bis 12. August 2018:
Tolle Prämie für neue impf-report Abonnenten!

Unabhängigkeit und solide Recherchen sind unser Markenzeichen!

Der impf-report ist die führende Verbraucherzeitschrift zur Impfproblematik im deutschen Sprachraum und erscheint derzeit viermal im Jahr. Unsere redaktionelle Unabhängigkeit erhalten wir uns durch den Verzicht auf jegliche Fremdwerbung.

Die Jahresabos sind die Haupteinnahmequelle unseres kleinen Verlags und ermöglichen so den Erhalt unserer öffentlichen Aufklärungsarbeit.

Bleiben Sie über den aktuellen Stand der Impfdiskussion informiert und unterstützen Sie mit Ihrem Abo diese wichtige Gegenstimme zu industriedominierten Impfpolitik!

Exklusiv für Abonnenten dieses Newsletters gilt ab sofort folgendes Angebot:

Neuabonnenten, die bis Sonntag, 12. August 2018, 24 Uhr, bestellen, erhalten Gratis den zweistündigen Vortrag „Impfen – Menschenrecht oder Körperverletzung?“ von Hans U. P. Tolzin auf DVD (Ladenpreis: € 14,90) zugeschickt.

Dieser Vortrag enthält eine Zusammenfassung der wichtigsten Kriterien, die für Ihre persönliche Impfentscheidung eine Rolle spielen.

Weitere Infos zum impf-report Jahresabo

[02]
HPV: STIKO erklärt alle Buben
zu potentiellen Homosexuellen!

Der neue impf-report kommt am 20. August: Neue HPV-Impfempfehlung: STIKO hält offenbar alle Buben für potentielle Homosexuelle

(Editorial vom 5. August)) Mit dieser Begründung der Ständigen Impfkommission (STIKO) für die Ausweitung der Impfempfehlung gegen HPV auf Buben von 9 bis 14 Jahren hätte ich nun wirklich nicht gerechnet.

Es geht in dieser „wissenschaftlichen Begründung“ der STIKO nicht etwa darum, dass junge Männer durch ihre eigene Impfung ihre Partnerinnen vor einer Ansteckung mit HPV und damit letztlich vor Gebärmutterhalskrebs schützen.

Vielmehr geht es jetzt darum, durch „Geschlechtergerechtigkeit“ die allgemeine Akzeptanz der Impfung zu erhöhen. Des Weiteren soll die „gesellschaftliche Verantwortung“ für HPV-assoziierte Krebserkrankungen gleichmäßig auf Alle verteilt werden.

Damit ist in erster Linie gemeint, dass alle Jungs zwischen 9 und 14 Verantwortung dafür übernehmen, dass einige von ihnen später einmal als homosexuelle Männer mit häufigen, häufig wechselnden und speziellen Sexualpraktiken keine Genital- und Mundkrebserkrankungen mehr erleiden. Es gilt also, diese spezielle Risikogruppe, die noch vor den Rauchern und anderen Risikogruppen gefährdet ist, vor den Folgen ihres Verhaltens zu schützen. (…) hier weiterlesen   Ausgabe vorbestellen

[03]
Was genau sucht SPIEGEL-TV
bei einer Demo für Freie Impfentscheidung?

Für industrieabhängige Mainstream-Medien wie SPIEGEL-TV sind Impfkritiker nur so etwas wie tumbe Fanatiker mit Aluhut. Und wenn sie mal über Impfkritiker berichten, dann nur mit der Absicht, dieses Bild in der Bevölkerung durch gezielte Provokation zu verstärken. Leider bin ich erst kürzlich auf so eine Provokation hereingefallen. (…) hier weiterlesen

[04]
„Eingeimpft“: Wie viel Impfkritik
verträgt eine „offizielle“ Film-Doku?

Im September kommt mit EINGEIMPFT eine neue „kritische“ Impfdoku in die deutschen Kinos. Der Film begleitet ein Ehepaar durch ihre Impfentscheidung und versucht anfangs tatsächlich, kritisch zu sein. Letztlich knickt diese Absicht jedoch gegenüber den industrieabhängigen Sponsoren ein. (…) hier weiterlesen

aaaa[04]

[05]
Geopferte Jungfrauen: Neue Filmdoku
über die Risiken der HPV-Impfung

Geopferte Jungfrauen: Eine neue Doku über die Risiken der HPV-Impfung wird derzeit in australischen Kinos gezeigt. Zahlreiche Opfer, Mediziner und Wissenschaftler kommen zu Wort. (…) hier weiterlesen

aaaa[04]

[06]
Die WHO hat keine Lust mehr
auf die Erfassung von Nebenwirkungen

Zwei indische Ärzte kritisieren öffentlich die aktuelle überarbeiteten Richtlinien der WHO für die Bestimmung der Kausalität von möglichen Nebenwirkungen. Meldungen, die nach der Markteinführung hereinkommen, sollen demnach grundsätzlich als „zufällig“ oder „nicht klassifizierbar“ eingeordnet werden, auch bei Todesfällen. (…) hier weiterlesen
aaaa[04]

[07]
Vorbereitung auf ein Arztgespräch am Beispiel GARDASIL

Wie bereitet man sich am besten auf eine Impfung und das ärztliche Aufklärungsgespräch vor? Man nehme den Beipackzettel – oder noch besser, die Fachinformation – des betreffenden Impfstoffs und notiere sich alle Fragen, die dabei hochkommen. Hier als Beispiel die Fachinfo von von GARDASIL (HPV-Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs). (…) hier weiterlesen

a

[08]
Wo gibt es den nächsten impfkritischen Elternstammtisch?


Viele junge Eltern stellen fest, dass das allgemeine Impf-Mobbing beständig zuzunehmen scheint. Wer nicht einfach dem Druck des Umfeldes nachgeben, sondern eine eigenverantwortliche und ausgewogene Impfentscheidung für die eigenen Kinder treffen will, sieht sich sehr schnell ausgegrenzt.

Was liegt also näher, als sich mit Gleichgesinnten, das heißt, mit anderen Eltern, die in der gleichen Situation sind, in einer lockeren Atmosphäre auszutauschen? Mehr als 100 ehrenamtlich geführte Elternstammtische in ganz Deutschland warten auf Ihre Kontaktaufnahme.

Liste der impfkritischen Elternstammtische in Deutschland

Unsere Kontoverbindung für Ihre finanzielle Unterstützung unserer Aufklärungsarbeit:

Dieser Newsletter ist ein kostenloser Service des freien Journalisten Hans U. P. Tolzin, Widdersteinstr. 8, D-71083 Herrenberg, redaktion@impf-report.de, Fon 07032/784 849-1, Fax -2. Alle Informationen sind nach dem besten Wissen und Gewissen zusammengestellt. Bitte beachten Sie, dass ich dennoch keine Verantwortung für gesundheitliche Entscheidungen übernehmen kann, die sich auf diesen Newsletter und die verlinkten Seiten berufen. Bitte prüfen Sie vor jeder gesundheitlichen Entscheidung sorgfältig, welche Informationen Relevanz für Sie besitzen und beraten Sie sich mit dem Arzt oder Heilpraktiker Ihres Vertrauens.
Nicht mehr interessiert? abbestellen

Advertisements

[Impfentscheidung] Buch „DIE SEUCHEN-ERFINDER“ jetzt für € 9,99 zum Download!

[Impfentscheidung] Buch „DIE SEUCHEN-ERFINDER“ jetzt für € 9,99 zum Download!

 

Unsere Aufklärungsarbeit finanzieren wir vor allem über die Abonnenten unserer Zeitschrift impf-report und unseren Webshop. Wenn Ihnen unser kostenloser Newsletter gefällt, freuen wir  uns  ebenfalls über eine kleine finanzielle Anerkennung.

Inhalt der heutigen Ausgabe:

[01] Buch „Die Seuchen-Erfinder“ jetzt als Datei zum Download
[02] Aktueller impf-report: DNA-Impfstoffe – Die Geister, die sie rufen…
[03] Immer informiert sein mit dem impf-report Jahresabo
[04] Neuigkeiten aus aller Welt
[05] Wo gibt es den nächsten impfkritischen Elternstammtisch?
[06] Facebook-Gruppe: „Impfstammtisch online“
[07] Verschiedenes

[01]
Buch „DIE SEUCHEN-ERFINDER“
jetzt auch als Datei zum Download!

Von der Spanischen Grippe bis EHEC: So werden wir von unseren Gesundheitsbehörden für dumm verkauft! Wie Mikrobenjäger immer häufiger bekannte Krankheitsbilder umdeuten und zu „neuen“ Seuchen und Pandemien erklären!

Trotz aller medizinischen Errungenschaften werden wir anscheinend immer häufiger von neuen, vermeintlich tödlichen Seuchen heimgesucht. Gesundheitsämter, Mikrobiologen und nicht zuletzt die Medien versetzen regelmäßig die Bevölkerung mit der Entdeckung neuer „Killer-Keime“ in Angst und Schrecken. Doch aufmerksamen Zeitgenossen sind spätestens im Zuge der sogenannten „Schweinegrippe“ zahlreiche Widersprüche der Experten und Behörden aufgefallen.

Hans U. P. Tolzin, Medizinjournalist und Herausgeber der kritischen Zeitschrift „impf-report“, hat einige Ausbrüche dieses und des letzten Jahrhunderts akribisch analysiert und stellt mit diesem Buch erstmals eine Zusammenfassung seiner Ergebnisse vor. Er geht z. B. der Frage nach, ob es die behauptete Seuche wirklich gegeben hat (ob sich also die Erkrankungsraten messbar erhöht haben), wie bei der Diagnosestellung vorgegangen wurde, ob statistische Tricks angewendet wurden, ob alternative Ursachen vielleicht plausibler sind als die offiziell behaupteten – und welche der zahlreichen Verschwörungstheorien möglicherweise zutreffen.

PDF + EPUB | 290 Seiten | Best.-Nr. FBD-094 | € 9,99 | Bestell-Info

[02]
Neue Ausgabe der Zeitschrift „impf-report“:
DNA-Impfstoffe – Die Geister, die sie rufen…

Sie sind der neueste Hit auf dem Impfstoffsektor: Genetische Impfstoffe, auch DNA-Impfstoffe genannt. Sie sollen menschliche Körperzellen zu Impfstofffabriken umprogrammieren und giftige Verstärkerstoffe überflüssig machen. Doch trotz zweier Jahrzehnte intensiver Forschung blieben echte Erfolge bisher aus.

Zudem hat man das Risiko einer Entartung der Zellen und der Gefahr neuer Autoimmunerkrankungen keineswegs im Griff. Nicht zuletzt könnte der künstlich eingebrachte DNA-Code auch in Stamm- und Keimzellen eindringen – und z. B. Krebs vererbbar machen.

Doch statt strengste Auflagen durchzusetzen, tut die europäische Zulassungsbehörde EMA das, was sie offenbar am besten kann: Gar nichts.

Und das deutsche Gegenstück, das Paul-Ehrlich-Institut (PEI), hilft nach Kräften dabei.

Recherchen: Angelika Müller, Redaktion: Hans U. P. Tolzin

Mehr Infos über diese Ausgabe

Print-Ausgabe direkt im Webshop bestellen (€ 9,90 plus Versand)

PDF-Ausgabe direkt im Webshop downloaden (€ 8,99)

Nur Hauptartikel als PDF downloaden (€ 3,99)

[03]
Mit dem impf-report Jahresabo immer informiert sein

Unabhängigkeit und solide Recherchen sind unser Markenzeichen!

Der impf-report ist für das Impfthema die führende Verbraucherzeitschrift im deutschen Sprachraum und erscheint derzeit viermal im Jahr. Er ist völlig frei von Fremdwerbung, damit unser redaktionelle Unabhängigkeit gewahrt bleibt.

Die Jahresabos sind somit unsere Haupteinnahmequelle, die den Erhalt unseres kleinen Verlags – und damit auch unserer öffentlichen Aufklärungsarbeit – ermöglicht.

Bleiben Sie über den aktuellen Stand der Impfdiskussion informiert und unterstützen Sie mit Ihrem Abo diese wichtige Gegenstimme zu industriedominierten Impfpolitik!

Weitere Infos zum impf-report Jahresabo

[04]
Neuigkeiten aus aller Welt

UKRAINE: MASERNEPIDEMIE NACH IMPFKAMPAGNE?
Die Maserndurchimpfung sank dem verlinkten Artikel zufolge in der Ukraine in den letzten Jahren aufgrund von Impfstoffmangel auf 31 % – ohne dass es zu tödlichen Masernepidemien kam. Jetzt hat man mittels einer riesigen Kampagne enorm aufgeholt: Plötzlich kommt es zu Masernausbrüchen. Ein wenig seltsam ist das schon…
hier klicken (englisch)

GEBÄRMUTTERHALSKREBS DURCH NEUBESINNUNG BESIEGT
In ihrem Buch „Ein wilder Ort“ beschreibt Gabriele Freytag, wie sie ihren Gebärmutterhalskrebs auf natürliche und sanfte Weise überwunden hat. Sie unterstützte die natürlichen Selbstheilungskräfte ihres Körpers mit einer gesunden Ernährung, Ayurveda, Yoga, Innenreisen und dem Dialog mit ihren „ragazzi“, den außer Rand und Band geratenen Zellen in ihrem Körper. Sie gibt Antwort auf die Frage, wie es ihr heute gelingt, in einer von Krankheit, Zerstörung und Gewalt geprägten Welt zu leben.
hier klicken

WARUM MÜSSEN IMPFHERSTELLER NICHT HAFTEN?
1986 setzten die Pharma-Lobbyisten in den USA ein Gesetz durch, wonach durch Impfstoffe geschädigte Patienten die Hersteller nicht mehr auf Entschädigung verklagen können. Statt dessen werden Entschädigungen aus einem Fonds gespeist, der durch eine Impfstoff-Steuer von der Bevölkerung selbst bezahlt wird.
Eine Entschädigung wird aber nur dann zugeteilt, wenn man vorher eine Schweigeklausel unterzeichnet hat.
Angesichts der Tatsache, dass kein einziger Impfstoff jemals in einer Blindstudie gegen ein echtes Placebo getestet wurde, hat sich der US-Kongress immerhin ausbedungen, dass das Gesundheitsministerium HHS alle zwei Jahre dem Kongress über die Sicherheit von Impfstoffen einen Bericht abliefert.
Im Interview mit Del Bigtree berichtet Robert F. Kennedy jr., dass seine Recherchen ergeben haben, dass in den 32 Jahren seither kein einziges Mal ein solcher Bericht an den Kongress erging, oder der Kongress einen solchen Bericht angemahnt hätte.
Auch in Deutschland können Geschädigte die Hersteller seit Jahrzehnten nicht verklagen. Entschädigungen zahlen die Bundesländer aus Steuergeldern. Anträge an die Versorgungsämter werden grundsätzlich abgeschmettert, Geschädigte klagen teilweise über Jahrzehnte.
Der Bericht von Del Bigtree und Robert F. Kennedy Jr. auf Youtube (englisch)

SAMOA BESCHLAGNAHMT ALLE MMR-IMPFSTOFFE
Nachdem zwei Säuglinge am gleichen Tag und in der gleichen Klinik kurz nach der Impfung verstorben sind, beschlagnahmte das Gesundheitsministerium von Samoa alle MMR-Impfstoffe und kündigte eine Untersuchung an. Sofort machten sich Beauftragte der Weltgesundheitsbehörde WHO, UNICEF (Sponsor der Impfungen) und australische Forensiker auf den Weg nach Samoa, um bei der Untersuchung zu helfen. Oder um Schadensbegrenzung für den „Impfgedanken“ zu leisten? Englischsprachige Leitmedien überschlagen sich bereits darin, die unglaubliche Sicherheit der MMR-Impfung zu beteuern. Eine Vertuschung könnte durch den Umstand erschwert werden, dass ein Enkel des Premierministers nach einer Impfung fast gestorben wäre und seine Sprache verloren hat.
Der Bericht von Del Bigtree

SÄUGLING STIRBT 2 TAGE NACH IMPFUNG – DESHALB NOCH MEHR IMPFEN!?
Ein vier Monate altes Baby stirbt zwei Tage nach seinen Impfungen an Meningitis. Das ist eine bekannte Nebenwirkung vieler Impfungen. Aber Eltern und Medien rufen jetzt zu Impfungen auf. Ihrer Ansicht nach hat sich ihr Baby durch eine ungeimpfte Person angesteckt…
Video auf Facebook (englisch)

KRITIK AN ÜBERARBEITETER WHO-RICHTLINIE FÜR UMGANG MIT NEBENWIRKUNGEN
Zwei indische Ärzte kritisieren öffentlich die aktuelle überarbeiteten Richtlinien der WHO für die Bestimmung der Kausalität von möglichen Nebenwirkungen. Meldungen, die nach der Markteinführung hereinkommen, sollen demnach grundsätzlich als „zufällig“ oder „nicht klassifizierbar“ eingeordnet werden, auch bei Todesfällen.
Mein Kommentar: Die in den Fachinfos angegebenen möglichen Nebenwirkungen stammen zum Großteil aus dem Postmarketing. Ist auch kein Wunder, da die Zulassungsstudien selber in der Regel zu klein sind, die Nachbeobachtung zu kurz ist und die „Placebos“ aluminiumhaltig sind. Werden neue Impfstoffe mit dieser neuen WHO-Richtlinie also mit einem Schlag „sichererer“?   –   Quelle

STUDIE: HBV-IMPFUNG VON MÄUSEN LÖST GEHIRNENTZÜNDUNG AUS
Wenn ich das richtig verstanden habe, löste bei einer Vorgängerstudie die experimentelle HBV-Impfung von neugeborenen Mäusen eine um drei Wochen verzögerte Gehirnentzündung und neurologische Verhaltensstörungen aus. Wie es scheint, ist dafür eine entzündungshemmende IL-4-Zytokin-Reaktion verantwortlich, die in diesem Zusammenhang im Serum und im Hippocampus festgestellt wurde.
Aktuelle Untersuchung: Die Injektion von IL-4 in junge Mäuse brachte die gleiche Symptomatik hervor.
Die Autoren vermuten, dass ein Überschuss von IL-4 zu Hirnschädigungen führen können.   Quelle

[04]

[05]
Wo gibt es den nächsten impfkritischen Elternstammtisch?


Viele junge Eltern stellen fest, dass das allgemeine Impf-Mobbing beständig zuzunehmen scheint. Wer nicht einfach dem Druck des Umfeldes nachgeben, sondern eine eigenverantwortliche und ausgewogene Impfentscheidung für die eigenen Kinder treffen will, sieht sich sehr schnell ausgegrenzt.

Was liegt also näher, als sich mit Gleichgesinnten, das heißt, mit anderen Eltern, die in der gleichen Situation sind, in einer lockeren Atmosphäre auszutauschen? Mehr als 100 ehrenamtlich geführte Elternstammtische in ganz Deutschland warten auf Ihre Kontaktaufnahme.

Liste der impfkritischen Elternstammtische in Deutschland

7]

[06]
Facebook-Gruppe „Impfstammtisch online“

Wenn es um so kontroverse Themen wie das Impfen geht, ist es nicht immer leicht, eine Diskussionsgruppe zu finden, in der freundschaftlich miteinander umgegangen wird, Wert auf Sachlichkeit gelegt wird und wo man auch als Laie „dumme“ Fragen stellen kann, ohne gleich an die Wwwand gestellt zu werden. Angelia Müller (efi-online.de) und ich (impfkritik.de) möchten allen interessierten Eltern und Betroffenen, denen diese Kriterien wichtig sind, nun ein neues Forum auf Facebook zur Verfügung stellen. Jeder, dem es um die Sache geht und die Hausordnung akzeptiert, ist herzlich eingeladen:
https://www.facebook.com/groups/impfstammtischonline

[07]
Verschiedenes

www.impfkritik.de | www.impf-report.de  | redaktion@impf-report.de

Dieser Newsletter ist ein kostenloser Service des freien Journalisten Hans U. P. Tolzin, Widdersteinstr. 8, D-71083 Herrenberg, redaktion@impf-report.de, Fon 07032/784 849-1, Fax -2. Alle Informationen sind nach dem besten Wissen und Gewissen zusammengestellt. Bitte beachten Sie, dass ich dennoch keine Verantwortung für gesundheitliche Entscheidungen übernehmen kann, die sich auf diesen Newsletter und die verlinkten Seiten berufen. Bitte prüfen Sie vor jeder gesundheitlichen Entscheidung sorgfältig, welche Informationen Relevanz für Sie besitzen und beraten Sie sich mit dem Arzt oder Heilpraktiker Ihres Vertrauens.
Nicht mehr interessiert? abbestellen

[Impfentscheidung] So bereiten Sie sich optimal auf das ärztliche Impfgespräch vor

[Impfentscheidung] So bereiten Sie sich optimal auf das ärztliche Impfgespräch vor

 

Unsere Aufklärungsarbeit finanzieren wir vor allem über die Abonnenten unserer Zeitschrift impf-report und unseren Webshop. Wenn Ihnen unser kostenloser Newsletter gefällt, freuen wir  uns  ebenfalls über eine kleine finanzielle Anerkennung.

Inhalt der heutigen Ausgabe:

[01] Aktueller impf-report: DNA-Impfstoffe – Die Geister, die sie rufen…
[02] Nur noch bis Sonntag: Super-Prämie für jedes neue impf-report-Abo
[03] So bereiten Sie sich optimal auf das ärztliche Impfgespräch vor
[04] Wo gibt es den nächsten impfkritischen Elternstammtisch?
[05] Facebook-Gruppe: „Impfstammtisch online“
[06] Verschiedenes

[01]
Neue Ausgabe der Zeitschrift „impf-report“:
DNA-Impfstoffe – Die Geister, die sie rufen…

Sie sind der neueste Hit auf dem Impfstoffsektor: Genetische Impfstoffe, auch DNA-Impfstoffe genannt. Sie sollen menschliche Körperzellen zu Impfstofffabriken umprogrammieren und giftige Verstärkerstoffe überflüssig machen. Doch trotz zweier Jahrzehnte intensiver Forschung blieben echte Erfolge bisher aus.

Zudem hat man das Risiko einer Entartung der Zellen und der Gefahr neuer Autoimmunerkrankungen keineswegs im Griff. Nicht zuletzt könnte der künstlich eingebrachte DNA-Code auch in Stamm- und Keimzellen eindringen – und z. B. Krebs vererbbar machen.

Doch statt strengste Auflagen durchzusetzen, tut die europäische Zulassungsbehörde EMA das, was sie offenbar am besten kann: Gar nichts.

Und das deutsche Gegenstück, das Paul-Ehrlich-Institut (PEI), hilft nach Kräften dabei.

Recherchen: Angelika Müller, Redaktion: Hans U. P. Tolzin

Mehr Infos über diese Ausgabe

Print-Ausgabe direkt im Webshop bestellen (€ 9,90 plus Versand)

PDF-Ausgabe direkt im Webshop downloaden (€ 8,99)

Nur Hauptartikel als PDF downloaden (€ 3,99)

[02]
Nur noch bis Sonntag:
Super-Prämie für jedes neue impf-report Abo

Die Zeitschrift impf-report erscheint derzeit viermal im Jahr und ist seit 2005 meine Haupteinnahmequelle. Sie sichert als solche den Erhalt meines kleinen Verlags – und damit auch meiner öffentlichen Aufklärungsarbeit. Um diese Aufklärungsarbeit mit den damit verbundenen Recherchen und Veröffentlichungen – vieles davon kostenlos über das Internet – auch weiterhin zu ermöglichen, wäre eine Steigerung der Abonnentenzahlen sehr hilfreich. Um Ihnen die Entscheidung für ein Abo etwas zu versüßen, erhalten deshalb ab sofort alle Neuabonnenten, die sich bis Sonntag, den 15. Juli 2018 entscheiden, mit der ersten Ausgabe zusätzlich eine DVD mit dem Mitschnitt der Vorträge des 7. Stuttgarter Impfsymposiums.

Mehr Details zur DVD | Mehr Details zum impf-report Abo

[03]
So bereiten Sie sich optimal
auf das ärztliche Impfgespräch vor


Vor jeder Impfung ist ein Arzt gesetzlich verpflichtet, seinen Patienten über mögliche Risiken der Impfung aufzuklären und offene Fragen zu beantworten. Tut er dies nicht, ist die nachfolgende Impfung u. U. rechtlich gesehen sogar eine Körperverletzung.

Seit Sommer 2015 müssen Eltern zudem ein ärztliches Aufklärungsgespräch über Impfungen nachweisen, wenn ihr Kind einen Kindergarten besuchen soll.

Unser Tipp: Nehmen Sie dieses Angebot bewusst wahr und bereiten Sie sich gut vor. Dazu laden Sie sich am besten die offizielle Fachinformation der Impfung herunter, um die es geht.

Arbeiten Sie diese Fachinfo in Ruhe durch und notieren Sie alle Fragen, die Ihnen dabei kommen. Unverständliche Fachbegriffe können Sie leicht im Internet nachschlagen.

Als Beispiel für mögliche Fragen haben wir den Impfstoff GARDASIL genommen. Lesen Sie hier, was uns dazu eingefallen ist.

Die Fachinfos der inzwischen auch für Buben empfohlenen HPV-Impfstoffe  GARDASIL 9 und CERVARIX werden in der kommenden Ausgabe der Zeitschrift impf-report ausführlich besprochen!

Fachinfos von impfkritik.de herunterladen (keine Aktualität garantiert)

Aktuelle Fachinfos über die STIKO-App herunterladen (Achtung: Diese Software muss zuerst installiert werden!)

[04]

[04]
Wo gibt es den nächsten impfkritischen Elternstammtisch?


Viele junge Eltern stellen fest, dass das allgemeine Impf-Mobbing beständig zuzunehmen scheint. Wer nicht einfach dem Druck des Umfeldes nachgeben, sondern eine eigenverantwortliche und ausgewogene Impfentscheidung für die eigenen Kinder treffen will, sieht sich sehr schnell ausgegrenzt.

Was liegt also näher, als sich mit Gleichgesinnten, das heißt, mit anderen Eltern, die in der gleichen Situation sind, in einer lockeren Atmosphäre auszutauschen? Mehr als 100 ehrenamtlich geführte Elternstammtische in ganz Deutschland warten auf Ihre Kontaktaufnahme.

Liste der impfkritischen Elternstammtische in Deutschland

7]

[05]
Facebook-Gruppe „Impfstammtisch online“

Wenn es um so kontroverse Themen wie das Impfen geht, ist es nicht immer leicht, eine Diskussionsgruppe zu finden, in der freundschaftlich miteinander umgegangen wird, Wert auf Sachlichkeit gelegt wird und wo man auch als Laie „dumme“ Fragen stellen kann, ohne gleich an die Wwwand gestellt zu werden. Angelia Müller (efi-online.de) und ich (impfkritik.de) möchten allen interessierten Eltern und Betroffenen, denen diese Kriterien wichtig sind, nun ein neues Forum auf Facebook zur Verfügung stellen. Jeder, dem es um die Sache geht und die Hausordnung akzeptiert, ist herzlich eingeladen:
https://www.facebook.com/groups/impfstammtischonline

[06]
Verschiedenes

www.impfkritik.de | www.impf-report.de  | redaktion@impf-report.de

Dieser Newsletter ist ein kostenloser Service des freien Journalisten Hans U. P. Tolzin, Widdersteinstr. 8, D-71083 Herrenberg, redaktion@impf-report.de, Fon 07032/784 849-1, Fax -2. Alle Informationen sind nach dem besten Wissen und Gewissen zusammengestellt. Bitte beachten Sie, dass ich dennoch keine Verantwortung für gesundheitliche Entscheidungen übernehmen kann, die sich auf diesen Newsletter und die verlinkten Seiten berufen. Bitte prüfen Sie vor jeder gesundheitlichen Entscheidung sorgfältig, welche Informationen Relevanz für Sie besitzen und beraten Sie sich mit dem Arzt oder Heilpraktiker Ihres Vertrauens.

[Impfentscheidung] Impfstoffe der Zukunft: Was kommt da auf uns zu?

[Impfentscheidung] Impfstoffe der Zukunft: Was kommt da auf uns zu?

 

Meine Aufklärungsarbeit finanziere ich vor allem über die Abonnenten meiner Zeitschrift impf-report und meinen Webshop. Wenn Ihnen mein Newsletter gefällt, freue ich mich ebenfalls über eine kleine Anerkennung.

Diesen Newsletter abbestellen  | Datenschutzerklärung

Inhalt der heutigen Ausgabe:

[01] Neuer impf-report: DNA-Impfstoffe – Die Geister, die sie rufen…
[02] Nur für 7 Tage: Super-Prämie für jedes neue impf-report-Abo
[03] 200 Eltern bei Demo für Freie Impfentscheidung in Nürnberg
[04] Wo gibt es den nächsten impfkritischen Elternstammtisch?
[05] Facebook-Gruppe: „Impfstammtisch online“
[06] Verschiedenes

[01]
Neue Ausgabe der Zeitschrift „impf-report“:
DNA-Impfstoffe – Die Geister, die sie rufen…

Sie sind der neueste Hit auf dem Impfstoffsektor: Genetische Impfstoffe, auch DNA-Impfstoffe genannt. Sie sollen menschliche Körperzellen zu Impfstofffabriken umprogrammieren und giftige Verstärkerstoffe überflüssig machen. Doch trotz zweier Jahrzehnte intensiver Forschung blieben echte Erfolge bisher aus.

Zudem hat man das Risiko einer Entartung der Zellen und der Gefahr neuer Autoimmunerkrankungen keineswegs im Griff. Nicht zuletzt könnte der künstlich eingebrachte DNA-Code auch in Stamm- und Keimzellen eindringen – und z. B. Krebs vererbbar machen.

Doch statt strengste Auflagen durchzusetzen, tut die europäische Zulassungsbehörde EMA das, was sie offenbar am besten kann: Gar nichts.

Und das deutsche Gegenstück, das Paul-Ehrlich-Institut (PEI), hilft nach Kräften dabei.

Recherchen: Angelika Müller, Redaktion: Hans U. P. Tolzin

Mehr Infos über diese Ausgabe

Print-Ausgabe direkt im Webshop bestellen (€ 9,90 plus Versand)

PDF-Ausgabe direkt im Webshop downloaden (€ 8,99)

Nur Hauptartikel als PDF downloaden (€ 3,99)

[02]
Nur für 7 Tage:
Super-Prämie für jedes neue impf-report Abo

Die Zeitschrift impf-report erscheint derzeit viermal im Jahr und ist seit 2005 meine Haupteinnahmequelle. Sie sichert als solche den Erhalt meines kleinen Verlags – und damit auch meiner öffentlichen Aufklärungsarbeit. Um diese Aufklärungsarbeit mit den damit verbundenen Recherchen und Veröffentlichungen – vieles davon kostenlos über das Internet – auch weiterhin zu ermöglichen, wäre eine Steigerung der Abonnentenzahlen sehr hilfreich. Um Ihnen die Entscheidung für ein Abo etwas zu versüßen, erhalten deshalb ab sofort alle Neuabonnenten, die sich bis Sonntag, den 15. Juli 2018 entscheiden, mit der ersten Ausgabe zusätzlich eine DVD mit dem Mitschnitt der Vorträge des 7. Stuttgarter Impfsymposiums.

Mehr Details zur DVD | Mehr Details zum impf-report Abo

[03]
200 Eltern bei Demo für
Freie Impfentscheidung in Nürnberg


Bei der Demo für Freie Impfentscheidung am 16. Juni in Nürnberg waren etwa 200 Eltern aus ganz Deutschland angereist, um ihre Grundrechte öffentlich zu verteidigen.  Die Ansprachen sind auf Youtube zu finden

[04]

[04]
Wo gibt es den nächsten impfkritischen Elternstammtisch?


Viele junge Eltern stellen fest, dass das allgemeine Impf-Mobbing beständig zuzunehmen scheint. Wer nicht einfach dem Druck des Umfeldes nachgeben, sondern eine eigenverantwortliche und ausgewogene Impfentscheidung für die eigenen Kinder treffen will, sieht sich sehr schnell ausgegrenzt.

Was liegt also näher, als sich mit Gleichgesinnten, das heißt, mit anderen Eltern, die in der gleichen Situation sind, in einer lockeren Atmosphäre auszutauschen? Mehr als 100 ehrenamtlich geführte Elternstammtische in ganz Deutschland warten auf Ihre Kontaktaufnahme.

Liste der impfkritischen Elternstammtische in Deutschland

7]

[05]
Facebook-Gruppe „Impfstammtisch online“

Wenn es um so kontroverse Themen wie das Impfen geht, ist es nicht immer leicht, eine Diskussionsgruppe zu finden, in der freundschaftlich miteinander umgegangen wird, Wert auf Sachlichkeit gelegt wird und wo man auch als Laie „dumme“ Fragen stellen kann, ohne gleich an die Wwwand gestellt zu werden. Angelia Müller (efi-online.de) und ich (impfkritik.de) möchten allen interessierten Eltern und Betroffenen, denen diese Kriterien wichtig sind, nun ein neues Forum auf Facebook zur Verfügung stellen. Jeder, dem es um die Sache geht und die Hausordnung akzeptiert, ist herzlich eingeladen:
https://www.facebook.com/groups/impfstammtischonline

[11]
Verschiedenes

www.impfkritik.de | www.impf-report.de  | redaktion@impf-report.de

Dieser Newsletter ist ein kostenloser Service des freien Journalisten Hans U. P. Tolzin, Widdersteinstr. 8, D-71083 Herrenberg, redaktion@impf-report.de, Fon 07032/784 849-1, Fax -2. Alle Informationen sind nach dem besten Wissen und Gewissen zusammengestellt. Bitte beachten Sie, dass ich dennoch keine Verantwortung für gesundheitliche Entscheidungen übernehmen kann, die sich auf diesen Newsletter und die verlinkten Seiten berufen. Bitte prüfen Sie vor jeder gesundheitlichen Entscheidung sorgfältig, welche Informationen Relevanz für Sie besitzen und beraten Sie sich mit dem Arzt oder Heilpraktiker Ihres Vertrauens.
Nicht mehr interessiert? abbestellen

[Impfentscheidung] Sehen wir uns am Samstag in Nürnberg bei der Demo?

[Impfentscheidung] Sehen wir uns am Samstag in Nürnberg bei der Demo?

hier können Sie auch meinen politischen Newsletter bestellen!

Meine Aufklärungsarbeit finanziere ich vor allem über die Abonnenten meiner Zeitschrift impf-report und meinen Webshop. Ich versuche aber, so viel Infos wie möglich auch kostenlos zu verbreiten. Wenn Ihnen mein Newsletter gefällt, freue ich mich über eine kleine Anerkennung.

Diesen Newsletter abbestellen  | Datenschutzerklärung

Inhalt der heutigen Ausgabe:

[01] Bitte weitersagen: „The Greater Good“ für € 0,99 streamen
[02] Sehen wir uns bei der Demo nächsten Samstag in Nürnberg?
[03] Buch für Recherchen gesucht: „Haustiere impfen mit Verstand“
[04] Ebola im Kongo: Hilfeleistung oder fahrlässige Tötung?
[05] Spahns Sofortprogramm für Kranken- und Altenpflege
[06] Bestseller „Die Tetanus-Lüge“ jetzt auch als eBook für € 9,99
[07] Keine Neuigkeiten von Eltern-Beleidiger Eckart von Hirschhausen
[08] Unsere Empfehlungen der Woche
[09] Wo gibt es den nächsten impfkritischen Elternstammtisch?
[10] Facebook-Gruppe „Impfstammtisch online“
[11] Verschiedenes

[01]
Bitte weitersagen: Doku „The Greater Good“
kann bis 17. Juni für € 0,99 gestreamt werden!


Anläßlich der Demo für Freie Impfentscheidung, Hebammen und Heilpraktiker am kommenden Samstag in Nürnberg kann die preisgekrönte Dokumentation „The Greater Good – Zum Wohle Aller“ bis Sonntag 24:00 Uhr für nur € 0,99 online gestreamt werden (für 48 Std., oder € 2,99 unbegrenzt).
Weitere Infos: https://vimeo.com/ondemand/150008

[02]
Sehen wir uns am Samstag bei der Demo in Nürnberg?


Die nächste Demonstration für eine freie Impfentscheidung, Hebammen und Heilpraktiker findet am kommenden Samstag, den 16. Juni 2018, in Nürnberg statt. Treffpunkt um 12 Uhr: Lorenzkirche, Lorenzer Platz 1
Weitere Infos: http://freie-impfentscheidung.blogspot.de/
oder: https://www.facebook.com/FIEGZ/

[03]
Buch für Recherchen gesucht:
„Haustiere impfen mit Verstand“ von Mo Peichl

Für meine Recherchen zum Thema Tierimpfungen suche ich das leider vergriffene Buch „Haustiere impfen mit Verstand von Mo Peichl. Mein eigenes Archivexemplar habe ich versehentlich weggeben. Wer kann mir dieses Buch für ein paar Wochen ausleihen? Im Gegenzug verschenke ich eine impf-report Ausgabe nach Wunsch. Zuschriften bitte an redaktion@impf-report.de

[04]
Ebola im Kongo: Hilfeleistung oder fahrlässige Tötung?


(ht) Mehr als tausend Menschen wurden im Kongo mit einem experimentellen Ebola-Impfstoff geimpft. Hersteller Merck hat somit endlich seine Versuchskaninchen gefunden und kann wieder auf eine baldige Zulassung hoffen. Doch sowohl die Art der Diagnosestellung wie als auch die Behandlung sind mehr als fragwürdig. Sie sind vor allem eines: Tödlich.
Die erste Frage, wenn irgendwo in der Welt eine „mysteriöse Seuche“ auftritt, ist die, ob ausschließlich Virologen diesen Ausbruch untersucht haben – oder ob auch andere Disziplinen wie Umweltmediziner, Toxikologen, Homöopathen, Ernährungsmediziner etc. in die Untersuchung mit einbezogen wurden. (…)
hier weiterlesen

[05]
Minister Spahns „Sofortprogramm“
für Kranken- und Altenpflege


(ht) Ab 1. Jan. 2019 soll ein neues Sofortprogramm die personellen Engpässe in der Kranken- und Altenpflege beheben. Ich habe den fünfseitigen Text aus dem Bundesgesundheitsministerium durchgelesen. Mein erster Eindruck ist, dass hier wirklich versucht wird, den Pflegenotstand zumindest zu lindern. Mich interessiert, wie das die Praktiker und System-Insider sehen: Ist das, was Minister Spahn da als Lösung vorgelegt hat, Sein oder Schein? (…) hier weiterlesen

[06]
Bestseller „Die Tetanus-Lüge“
jetzt auch als eBook für € 9,99

Das Buch „Die Tetanus-Lüge“ war das erste in unserem Verlag erschienene Buch und ist auch die mit Abstand am häufigsten bestellte Publikation. Ab sofort ist es auch als PDF-Datei und als EPUB-Datei (Testversion, für Tablet und Smartphone) zum Herunterladen verfügbar.

Tetanus stellt für die meisten Eltern das Schreckgespenst schlechthin dar und ist auch in impfkritisch eingestellten Familien in der Regel die letzte Impfung, die fällt. Tatsächlich sind jedoch weder Nutzen noch Unbedenklichkeit der Impfung jemals belegt worden. Im Gegenteil: Jahr für Jahr werden allein in Deutschland Hunderte von Impfkomplikationen und im Durchschnitt 15 Todesfälle – vor allem von Säuglingen – gemeldet, ohne dass die zuständigen Behörden aktiv werden. Dazu kommt: Dunkelziffer unbekannt.

Kostenlose Leseprobe  |  als gedrucktes Buch  |  als elektronisches Buch

[07]
Keine Neuigkeiten von Eltern-Beleidiger
Eckart von Hirschhausen


(ht) Auf meine Herausforderung vom 28. April 2018 zu einem öffentlichen Disput, die an Zehntausende von Empfängern gegangen ist, hat Eckart von Hirschhausen bisher nicht reagiert. Auch mehrfache Erinnerungs-Emails hat er nicht beantwortet. Die ihm von mir gesetzte Frist läuft Ende Juni aus. Einen öffentlichen Disput mit Eckart von Hirschhausen wird es auf jeden Fall geben. Auf welche Weise das geschehen wird, werden wir sehen…

[08]
Unsere Empfehlungen der Woche

Das sanfte Gesundheitsbuch für Frauen
Dr. med. Georg Kneißl

Damit Körper und Seele sich wohlfühlen: Dieses Buch hilft Ihnen, gesünder und freier von Beschwerden zu leben. Es zeigt Ihnen, dass (frauenspezifische) Erkrankungen besonders große Heilungschancen haben, wenn westliche und östliche Medizin miteinander kombiniert werden! Mit dem ganzheitlichen Kneißl-Gesundheitskonzept entdecken Sie überraschende Heilungswege, erkennen psychosomatische Zusammenhänge und erfahren, was Sie selbst tun können, um wirksam vorzubeugen bzw. gesund zu werden

Gebunden | 288 Seiten | Best.-Nr. FBU-048 | € 21,95 | Info/Bestellung

Sind Impfungen sinnvoll?
Dr.-Ing. Joachim Grätz

Anhand von biologischen Zusammenhängen und Naturgesetzmäßigkeiten hinsichtlich unseres Immunsystems sowie dem Wesen von Gesundheit und Krankheiten führt der über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannte Homöopath den Beweis – unabhängig von Statistik und Zahlen –, dass Impfungen eine grobe Missachtung von Naturgesetzen sind und eine der heutigen Hauptursachen für ein völlig durcheinander gebrachtes Immunsystem und die chronischen Krankheiten unserer Zeit.

Paperback | 200 Seiten | Best.-Nr. FBU-007 | € 18,00 | Info/Bestellung

Das Malspiel und die Kunst des Dienens
Arno Stern

Seit mehr als sechzig Jahren ermöglicht Arno Stern Menschen jeden Alters, in der Geborgenheit des Malorts ihre Spielfähigkeit und ihren spontanen, absichtslosen Ausdruck wiederzuentdecken. In dieser einzigartigen Umgebung kann sich – fernab von Bewertung, Zensur und anerzogenen Mustern – die natürliche Spur entfalten. Nach seinem Beruf gefragt, erwidert Arno Stern, als »Malspieldienender« die schönste Profession überhaupt auszuüben.

Paperback | 144 Seiten | Best.-Nr. FBU-184 | € 24,80 | Info/Bestellung

Natürlich heilen mit Bakterien
Dr. med. Anne-Katharina Zschocke

Bakterien als Medizin der Zukunft. Bakterien wurden bisher meistens mit Krankheiten in Verbindung gebracht. In Wahrheit gibt es ohne sie keine Gesundheit. Unverträglichkeiten, Reizdarm, Entzündungen, Magenprobleme, Übergewicht, Diabetes, Arteriosklerose, Depressionen, ADHS, Hautkrankheiten und vieles mehr werden heute auf Störungen zwischen Bakterien und dem menschlichen Körper zurückgeführt. Durch Wiederherstellen ihres subtilen Zusammenspiels lassen sich diese Krankheiten heilen.

Gebunden | 304 Seiten | Best.-Nr. FBU-188 | € 24,95 | Info/Bestellung
[

[09]
Wo gibt es den nächsten impfkritischen Elternstammtisch?


Viele junge Eltern stellen fest, dass das allgemeine Impf-Mobbing beständig zuzunehmen scheint. Wer nicht einfach dem Druck des Umfeldes nachgeben, sondern eine eigenverantwortliche und ausgewogene Impfentscheidung für die eigenen Kinder treffen will, sieht sich sehr schnell ausgegrenzt.

Was liegt also näher, als sich mit Gleichgesinnten, das heißt, mit anderen Eltern, die in der gleichen Situation sind, in einer lockeren Atmosphäre auszutauschen? Mehr als 100 ehrenamtlich geführte Elternstammtische in ganz Deutschland warten auf Ihre Kontaktaufnahme.

Liste der impfkritischen Elternstammtische in Deutschland

7]

[10]
Facebook-Gruppe „Impfstammtisch online“

Wenn es um so kontroverse Themen wie das Impfen geht, ist es nicht immer leicht, eine Diskussionsgruppe zu finden, in der freundschaftlich miteinander umgegangen wird, Wert auf Sachlichkeit gelegt wird und wo man auch als Laie „dumme“ Fragen stellen kann, ohne gleich an die Wwwand gestellt zu werden. Angelia Müller (efi-online.de) und ich (impfkritik.de) möchten allen interessierten Eltern und Betroffenen, denen diese Kriterien wichtig sind, nun ein neues Forum auf Facebook zur Verfügung stellen. Jeder, dem es um die Sache geht und die Hausordnung akzeptiert, ist herzlich eingeladen:
https://www.facebook.com/groups/impfstammtischonline

[11]
Verschiedenes

www.impfkritik.de | www.impf-report.de  | redaktion@impf-report.de

Dieser Newsletter ist ein kostenloser Service des freien Journalisten Hans U. P. Tolzin, Widdersteinstr. 8, D-71083 Herrenberg, redaktion@impf-report.de, Fon 07032/784 849-1, Fax -2. Alle Informationen sind nach dem besten Wissen und Gewissen zusammengestellt. Bitte beachten Sie, dass ich dennoch keine Verantwortung für gesundheitliche Entscheidungen übernehmen kann, die sich auf diesen Newsletter und die verlinkten Seiten berufen. Bitte prüfen Sie vor jeder gesundheitlichen Entscheidung sorgfältig, welche Informationen Relevanz für Sie besitzen und beraten Sie sich mit dem Arzt oder Heilpraktiker Ihres Vertrauens.
Nicht mehr interessiert? abbestellen

[Impfentscheidung] „Die Tetanus-Lüge“ jetzt als eBook für € 9,99 erhältlich!

[Impfentscheidung] „Die Tetanus-Lüge“ jetzt als eBook für € 9,99 erhältlich!

hier können Sie auch meinen politischen Newsletter bestellen!

Meine Aufklärungsarbeit finanziere ich vor allem über die Abonnenten meiner Zeitschrift impf-report und meinen Webshop. Ich versuche aber, so viel Infos wie möglich auch kostenlos zu verbreiten. Wenn Ihnen mein Newsletter gefällt, freue ich mich über eine kleine Anerkennung.

Inhalt der heutigen Ausgabe:

[01] Bestseller „Die Tetanus-Lüge“ jetzt auch als eBook für € 9,99
[02] Keine Neuigkeiten von Eltern-Beleidiger Eckart von Hirschhausen
[03] Neue Partei für gesundheitliche Selbstbestimmung: Aktueller Stand
[04] Unsere Empfehlungen der Woche
[05] Neue Aktion zum Mitmachen: Deutschland sucht den Beipackzettel
[06] Nürnberg: Demo für Impffreiheit und med. Selbstbestimmung
[07] Wo gibt es den nächsten impfkritischen Elternstammtisch?
[08] Neue Facebook-Gruppe „Impfstammtisch online“
[09] Verschiedenes

[01]
Bestseller „Die Tetanus-Lüge“
jetzt auch als PeBook für € 9,99

Das Buch „Die Tetanus-Lüge“ war das erste in unserem Verlag erschienene Buch und ist auch die mit Abstand am häufigsten bestellte Publikation. Ab sofort ist es auch als PDF-Datei und als EPUB-Datei (Testversion, für Tablet und Smartphone) zum Herunterladen verfügbar.

Tetanus stellt für die meisten Eltern das Schreckgespenst schlechthin dar und ist auch in impfkritisch eingestellten Familien in der Regel die letzte Impfung, die fällt. Tatsächlich sind jedoch weder Nutzen noch Unbedenklichkeit der Impfung jemals belegt worden. Im Gegenteil: Jahr für Jahr werden allein in Deutschland Hunderte von Impfkomplikationen und im Durchschnitt 15 Todesfälle – vor allem von Säuglingen – gemeldet, ohne dass die zuständigen Behörden aktiv werden. Dazu kommt: Dunkelziffer unbekannt.

Kostenlose Leseprobe  |  als gedrucktes Buch  |  als elektronisches Buch

[02]
Keine Neuigkeiten von Eltern-Beleidiger
Eckart von Hirschhausen


(ht) Auf meine Herausforderung vom 28. April 2018 zu einem öffentlichen Disput, die an Zehntausende von Empfängern gegangen ist, hat Eckart von Hirschhausen bisher nicht reagiert. Auch mehrfache Erinnerungs-Emails hat er nicht beantwortet. Die ihm von mir gesetzte Frist läuft Ende Juni aus. Einen öffentlichen Disput mit Eckart von Hirschhausen wird es auf jeden Fall geben. Auf welche Weise das geschieht, bleibt noch abzuwarten.

[03]
Neue Partei für gesundheitliche Selbstbestimmung:
Bisher 400 Interessenten


(ht) Wie Sie vielleicht schon mitbekommen haben, bin ich aus der Deutschen Mitte ausgetreten. Mein Austritt hat nichts damit zu tun, dass ich mich von den Zielen der Partei abgewendet hätte. Ich hatte vielmehr den Eindruck gewonnen, dass man dort im Moment zu sehr mit sich selbst beschäftigt ist, um rechtzeitig zur Europawahl eine Kandidatenliste aufzustellen und die notwendigen Unterstützerunterschriften zusammenzubekommen.

Jetzt prüfe ich, ob bei genügend Gleichgesinnten, also bei Ihnen, Interesse besteht, eine neue Partei zu gründen, die sich vor allem auch die gesundheitliche Selbstbestimmung auf die Fahnen geschrieben hat.
Wenn 1.000 ernsthaft Interessierte zusammenkommen, würde ich eine Gründung in Angriff nehmen. Bisher sind es 400 Personen, die sich in meinen Newsletter „Parteigründung“ eingetragen haben.

Bei Interesse bitte hier klicken und den entsprechenden Newsletter bestellen. Mehr müssen Sie im Moment nicht tun.
Weitere Infos mit einem ersten Entwurf eines Grundsatzprogramms finden Sie hier: www.liga-partei.de

[04]
Unsere Empfehlungen der Woche

Die geheime Sprache der Bäume
Dr. Erwin Thoma

Wussten Sie, dass die Bäume die Behauptung mancher Wissenschaftler, die Natur basiere auf Konkurrenz und der Macht des Stärkeren, ad absurdum führen? Wie sie dies machen und viele weitere überraschende Infos rund um unsere Bäume finden Sie in diesem Buch.

gebunden
208 Seiten
Best.-Nr.: FBU-186
€ 19,95
Info und Bestellung

Hunde würden länger leben, wenn…
Dr. med. vet. Jutta Ziegler

Nahezu alle Vierbeiner werden regelmäßig mit sinnlosen Impfungen, chemischen Medikamentenkeulen und abstrusen Diätfuttermitteln traktiert und so regelrecht krank therapiert. Dieses Enthüllungsbuch zeigt die Missstände in unseren Tierarztpraxen und deckt die Verflechtungen zwischen Tierarzt- Geschäft und der Futtermittelindustrie auf.

gebunden
190 Seiten
Best.-Nr.: FBU-115
€ 17,99
Info und Bestellung

Tierärzte können die Gesundheit Ihres Tieres gefährden
Dr. med. vet. Jutta Ziegler

In ihrem Bestseller „Hunde würden länger leben, wenn …“ hat Dr. Jutta Ziegler die grassierenden Missstände in der Behandlung von Katzen und Hunden angeprangert und damit viele Haustierhalter zum Umdenken gebracht. Die Tierärztin erhielt Hunderte von Zuschriften, in denen beunruhigte Leser sie um Rat baten. Ihr neues Buch greift nun die häufigsten Sorgen, Probleme und Fragen anhand von echten Fallbeispielen aus ihrer Praxis auf. Sie erläutert anschaulich, welche Therapien bei bestimmten Krankheiten zur Verfügung stehen und gibt Empfehlungen, wie die schnellste und schonendste Genesung des Haustieres erreicht wird.

gebunden | 356 Seiten | Best.-Nr.: FBU-116 | € 17,99 | Info & Bestellung

Impfen – Das Geschäft mit der Unwissenheit
Dr. med. Johann Loibner
(leider kürzlich verstorben!)

Dieses Buch vom vielleicht mutigsten Arzt Österreichs geht auf zahlreiche Fragen ein, die bei einer Impfentscheidung aufgeworfen werden. Es enthält Fallbeispiele aus seiner Praxis, zeichnet seinen Weg vom Schulmediziner zum Impfkritiker nach, beschäftigt sich mit der Geschichte des Impfens und der Wissenschaftlichkeit der Impf­theorie sowie der zugrundeliegenden Infektionshypothese.

Ein mutiges Buch von einem mutigen Arzt und unbedingt lesenswert!

Paperback | 192 Seiten | Best.-Nr.: FBU-0063 | € 19,00 | Info & Bestellung

[05]
Eine Aktion zum Mitmachen:
Deutschland sucht den Beipackzettel

An dieser Aktion kann sich jeder beteiligen: Kopieren Sie eines dieser Bilder, verschicken Sie es per Email oder teilen Sie es in den sozialen Medien.

Oder: Sie machen wie der 11-jährige Fabian (sieh unten) selbst ein originelles Foto im Querformat und schicken es mir zur Bearbeitung und Veröffentlichung an redaktion@impf-report.de.

www.erst-lesen-dann-impfen.de
Eine Aktion der DAGIA-Initiative

[07]

[06]
Nürnberg: Demo für Impffreiheit
und medizinische Selbstbestimmung am 16.6.2018


Die nächste Demonstration für eine Freie Impfentscheidung findet am Samstag, den 16. Juni 2018, in Nürnberg statt.
Weitere Infos: http://freie-impfentscheidung.blogspot.de/
oder: https://www.facebook.com/FIEGZ/

[07]
Wo gibt es den nächsten impfkritischen Elternstammtisch?


Viele junge Eltern stellen fest, dass das allgemeine Impf-Mobbing beständig zuzunehmen scheint. Wer nicht einfach dem Druck des Umfeldes nachgeben, sondern eine eigenverantwortliche und ausgewogene Impfentscheidung für die eigenen Kinder treffen will, sieht sich sehr schnell ausgegrenzt.

Was liegt also näher, als sich mit Gleichgesinnten, das heißt, mit anderen Eltern, die in der gleichen Situation sind, in einer lockeren Atmosphäre auszutauschen? Fast 100 ehrenamtlich geführte Elternstammtische in ganz Deutschland warten auf Ihre Kontaktaufnahme.

Liste der impfkritischen Elternstammtische in Deutschland

7]

[08]
Neue Facebook-Gruppe „Impfstammtisch online“

Wenn es um so kontroverse Themen wie das Impfen geht, ist es nicht immer leicht, eine Diskussionsgruppe zu finden, in der freundschaftlich miteinander umgegangen wird, Wert auf Sachlichkeit gelegt wird und wo man auch als Laie „dumme“ Fragen stellen kann, ohne gleich an die Wwwand gestellt zu werden. Angelia Müller (efi-online.de) und ich (impfkritik.de) möchten allen interessierten Eltern und Betroffenen, denen diese Kriterien wichtig sind, nun ein neues Forum auf Facebook zur Verfügung stellen. Jeder, dem es um die Sache geht und die Hausordnung akzeptiert, ist herzlich eingeladen:
https://www.facebook.com/groups/impfstammtischonline

ergebnisoffene Forschungen – oder noch besser: Zieht die Zulassung vorsichtshalber gleich zurück!

[09]
Verschiedenes

www.impfkritik.de | www.impf-report.de  | redaktion@impf-report.de

Dieser Newsletter ist ein kostenloser Service des freien Journalisten Hans U. P. Tolzin, Widdersteinstr. 8, D-71083 Herrenberg, redaktion@impf-report.de, Fon 07032/784 849-1, Fax -2. Alle Informationen sind nach dem besten Wissen und Gewissen zusammengestellt. Bitte beachten Sie, dass ich dennoch keine Verantwortung für gesundheitliche Entscheidungen übernehmen kann, die sich auf diesen Newsletter und die verlinkten Seiten berufen. Bitte prüfen Sie vor jeder gesundheitlichen Entscheidung sorgfältig, welche Informationen Relevanz für Sie besitzen und beraten Sie sich mit dem Arzt oder Heilpraktiker Ihres Vertrauens.
Nicht mehr interessiert? abbestellen

[Impfentscheidung] Hat TV-Spassvogel Hirschausen Angst vor Impfkritiker Tolzin?

[Impfentscheidung] Hat TV-Spassvogel Hirschausen Angst vor Impfkritiker Tolzin?

hier können Sie auch meinen politischen Newsletter bestellen!

Meine Aufklärungsarbeit finanziere ich vor allem über die Abonennten meiner Zeitschrift impf-report und meinen Webshop. Ich versuche aber, so viel Infos wie möglich  auch kostenlos zu verbreiten. Wenn Ihnen mein Newsletter gefällt, freue ich mich über eine kleine Anerkennung.

Inhalt der heutigen Ausgabe:

[01] Neue impf-report-Ausgabe über den (Un-)Sinn einer Impfpflicht
[02] Hat TV-Spassvogel Hirschhausen Angst vor Impfkritiker Tolzin?
[03] Partei für gesundheitliche Selbstbestimmung: Wer macht mit?
[04] Willkommen beim Impfzulassungs-Poker
[05] Ebola im Konto: Worauf Sie bei den Medienberichten achten sollten
[06] Neue Aktion zum Mitmachen: Deutschland sucht den Beipackzettel
[07] Vortrag von Andreas Diemer jetzt vollständig auf Youtube erhältlich
[08] Nürnberg: Demo für Impffreiheit und med. Selbstbestimmung
[09] Wo gibt es den nächsten impfkritischen Elternstammtisch?
[10] Neue Facebook-Gruppe „Impfstammtisch online“
[11] Schluss mit den Verleumdungen gegen Dr. Andrew Wakefield!
[12] Video über Seuchenrückgang lange vor Einsetzen der Impfungen
[13] Hirntoter Junge wacht kurz vor seiner Organentnahme auf
[14] Verschiedenes

[01]
Neue impf-report-Ausgabe
über den (Un-)Sinn einer Impfpflicht


Diese neueste Ausgabe der Zeitschrift impf-report geht der Frage nach, ob es irgendein vernünftiges Argument dafür geben könnte, eine Impfpflicht zu erwägen. Bei sachlicher Betrachtung gibt es keines.  Aber lesen Sie selbst.

Mit jeder Bestellung unterstützen Sie die finanzielle Unabhängigkeit unserer wichtigen Aufklärungsarbeit!

[02]
Hat TV-Spassvogel Hirschhausen
Angst vor Impfkritiker Tolzin?


(ht) Auf meine Herausforderung vom 28. April 2018 zu einem öffentlichen Disput, die an Zehntausende von Empfängern gegangen ist, hat Eckart von Hirschhausen bisher nicht reagiert. Auch mehrfache Erinnerungs-Emails hat er nicht beantwortet.

Dass er zu überarbeitet ist, um mitbekommen zu haben, dass seine Beleidigung aller gesundheitsbewusster und selbstverantwortlicher Eltern, die eine ausgewogene Nutzen-Risiko-Abwägung vor einer Impfentscheidung machen wollen, als „asoziale Trittbrettfahrer“ auf entsprechende Resonanz gestoßen ist, kann ich mir nicht vorstellen.

Allerdings kann ich mir vorstellen, dass Hirschhausen befürchtet, dass ein öffentlicher Disput auf Augenhöhe zu einer schlimmen Blamage für ihn werden könnte. Und da muss ich ihm recht geben.

Ich spreche ihm hiermit jede Courage ab. Aber, vielleicht bin ich ja zu voreilig, denn die von mir eingeräumte Zweimonatsfrist für die Durchführung des öffentlichen Disputs ist ja noch nicht abgelaufen. Na ja, dann müsste ich mich entschuldigen – aber das wäre mir die Sache wert.

Falls Sie Eckart von Hirschhausen auch einmal Ihre Meinung sagen möchten – seine Webseite heißt http://www.hirschhausen.com.

Nun, ich übe mich also derweilen in Geduld und harre der Dinge, die da kommen…

[03]
Partei für gesundheitliche Selbstbestimmung:
Wer macht mit?


(ht) Wie Sie vielleicht schon mitbekommen haben, bin ich aus der Deutschen Mitte ausgetreten. Mein Austritt hat nichts damit zu tun, dass ich mich von den Zielen der Partei abgewendet hätte. Ich hatte vielmehr den Eindruck gewonnen, dass man dort im Moment zu sehr mit sich selbst beschäftigt ist, um rechtzeitig zur Europawahl eine Kandidatenliste aufzustellen und die notwendigen Unterstützerunterschriften zusammenzubekommen.

Jetzt prüfe ich, ob bei genügend Gleichgesinnten, also bei Ihnen, Interesse besteht, eine neue Partei zu gründen, die sich vor allem auch die gesundheitliche Selbstbestimmung auf die Fahnen geschrieben hat.
Wenn 1.000 ernsthaft Interessierte zusammenkommen, würde ich eine Gründung in Angriff nehmen. Bisher sind es 190 Personen, die sich in meinen Newsletter „Parteigründung“ eingetragen haben.

Bei Interesse bitte hier klicken und den entsprechenden Newsletter bestellen. Mehr müssen Sie im Moment nicht tun.
Weitere Infos mit einem ersten Entwurf eines Grundsatzprogramms finden Sie hier: www.liga-partei.de

[04]
Willkommen beim Impfzulassungs-Poker


Wie der Wirksamkeitsnachweis für einen neuen Impfstoff auszusehen hat, ist in Wahrheit überhaupt nicht reguliert, sondern wird zwischen Herstellern und Behörden hinter verschlossenen Türen ausgekungelt. Und ist ein zu schützendes Geschäftsgeheimnis des Herstellers! Sie halten das für ein Alice-im-Wunderland-Märchen? Dann Achtung: Die Höhle des Impfkaninchens wartet auf Sie! hier weiterlesen

[05]
Ebola im Konto:
Worauf Sie bei den Medienberichten achten sollten


Angeblich grassiert in der Republik Kongo wieder einmal Ebola. Doch nur zwei von fünf Proben wurden positiv getestet. Und die Symptome passen auf eine ganze Reihe infektiöser und nichtinfektiöser Krankheiten. Doch die WHO interessiert sich ausschließlich für Ebola. Warum eigentlich? hier weiterlesen

[06]
Eine Aktion zum Mitmachen:
Deutschland sucht den Beipackzettel

An dieser Aktion kann sich jeder beteiligen: Kopieren Sie eines dieser Bilder, verschicken Sie es per Email oder teilen Sie es in den sozialen Medien.

Oder: Sie machen wie der 11-jährige Fabian (sieh unten) selbst ein originelles Foto im Querformat und schicken es mir zur Bearbeitung und Veröffentlichung an redaktion@impf-report.de.

www.erst-lesen-dann-impfen.de
Eine Aktion der DAGIA-Initiative
[07]
Vortrag von Andreas Diemer über Zulassungsstudien
jetzt vollständig auf Youtube erhältlich


Der Vortrag über die Zulassungsstudien, die der Arzt und Physiker Andreas Diemer beim 11. Stuttgarter Impfsymposium im April 2016 gehalten hatte, ist jetzt vollständig auf Youtube verfügbar.

[07]

[08]
Nürnberg: Demo für Impffreiheit
und medizinische Selbstbestimmung am 16.6.2018


Die nächste Demonstration für eine Freie Impfentscheidung findet am Samstag, den 16. Juni 2018, in Nürnberg statt.
Weitere Infos: http://freie-impfentscheidung.blogspot.de/
oder: https://www.facebook.com/FIEGZ/

[09]
Wo gibt es den nächsten impfkritischen Elternstammtisch?


Viele junge Eltern stellen fest, dass das allgemeine Impf-Mobbing beständig zuzunehmen scheint. Wer nicht einfach dem Druck des Umfeldes nachgeben, sondern eine eigenverantwortliche und ausgewogene Impfentscheidung für die eigenen Kinder treffen will, sieht sich sehr schnell ausgegrenzt.

Was liegt also näher, als sich mit Gleichgesinnten, das heißt, mit anderen Eltern, die in der gleichen Situation sind, in einer lockeren Atmosphäre auszutauschen? Fast 100 ehrenamtlich geführte Elternstammtische in ganz Deutschland warten auf Ihre Kontaktaufnahme.

Liste der impfkritischen Elternstammtische in Deutschland

7]

[10]
Neue Facebook-Gruppe „Impfstammtisch online“

Wenn es um so kontroverse Themen wie das Impfen geht, ist es nicht immer leicht, eine Diskussionsgruppe zu finden, in der freundschaftlich miteinander umgegangen wird, Wert auf Sachlichkeit gelegt wird und wo man auch als Laie „dumme“ Fragen stellen kann, ohne gleich an die Wwwand gestellt zu werden. Angelia Müller (efi-online.de) und ich (impfkritik.de) möchten allen interessierten Eltern und Betroffenen, denen diese Kriterien wichtig sind, nun ein neues Forum auf Facebook zur Verfügung stellen. Jeder, dem es um die Sache geht und die Hausordnung akzeptiert, ist herzlich eingeladen:
https://www.facebook.com/groups/impfstammtischonline

[11]
Schluss mit den Verleumdungen
gegen Dr. Andrew Wakefield!


Dr. Andrew Wakefild wurde zu Unrecht verleumdet und alle Angriffe gegen ihn und seine Veröffentlichungen werden durch die Fakten entkräftet. Der bekannte Medizin-Journalist Del Bigtree räumt zusammen mit Andrew Wakefield in dieser Sendung ein für alle mal mit allen Lügen und Verleumdungen auf! siehe Video (englisch)
Die Sicherheit der MMR-Impfstoffe ist NICHT garantiert! Wir fordern ergebnisoffene Forschungen – oder noch besser: Zieht die Zulassung vorsichtshalber gleich zurück!

[12]
Video über Seuchenrückgang
lange vor Einsetzen der Impfungen


Interessantes Video über den Rückgang der Seuchen lange bevor die Massenimpfungen einsetzten. hier klicken

[13]
Hirntoter Junge wacht
kurz vor seiner Organentnahme auf

Wow. Ein Beweis, dass „Hirntod“ und „Tod“ definitiv nicht das Gleiche sind! Bitte sofort Organspendeausweis überprüfen! zum Artikel

[14]
Verschiedenes

www.impfkritik.de | www.impf-report.de  | redaktion@impf-report.de

Dieser Newsletter ist ein kostenloser Service des freien Journalisten Hans U. P. Tolzin, Widdersteinstr. 8, D-71083 Herrenberg, redaktion@impf-report.de, Fon 07032/784 849-1, Fax -2. Alle Informationen sind nach dem besten Wissen und Gewissen zusammengestellt. Bitte beachten Sie, dass ich dennoch keine Verantwortung für gesundheitliche Entscheidungen übernehmen kann, die sich auf diesen Newsletter und die verlinkten Seiten berufen. Bitte prüfen Sie vor jeder gesundheitlichen Entscheidung sorgfältig, welche Informationen Relevanz für Sie besitzen und beraten Sie sich mit dem Arzt oder Heilpraktiker Ihres Vertrauens.
Nicht mehr interessiert? abbestellen

[Impfentscheidung] Impfkritiker Tolzin fordert TV-Witzbold Hirschhausen zum öffentlichen Disput heraus

[Impfentscheidung] Impfkritiker Tolzin fordert TV-Witzbold Hirschhausen zum öffentlichen Disput heraus

hier können Sie auch meinen politischen Newsletter bestellen!

Wenn Ihnen mein Newsletter gefällt, freue ich mich über eine kleine Anerkennung.

Inhalt der heutigen Ausgabe:

[01] Bleibt Parteigründung für gesundheitl. Selbstbestimmung ein Traum?
[02] Tolzin fordert Hirschhausen zum öffentlichen Disput heraus
[03] Schon wieder: Neue Studie belegt: Ungeimpfte sind gesünder
[04] USA: 10 Jahre keine Maserntoten – aber mehr als 100 Impftote
[05] Neu im Webshop: „Die narzisstische Gesellschaft“
[06] Vor dem Fieber senken vielleicht erst einmal dieses Video anschauen
[07] Buchempfehlungen der Woche
[08] Nürnberg: Demo für Impffreiheit und medizinische Selbstbestimmung
[09] DVD der Woche
[10] Wo gibt es den nächsten impfkritischen Elternstammtisch?
[11] Neue Facebook-Gruppe „Impfstammtisch online“
[12] Verschiedenes

[01]
Bleibt Parteigründung für
gesundheitliche Selbstbestimmung ein Traum?


(ht) Nach meinem ersten Aufruf, sich an der Gründung einer Partei für gesundheitliche Selbstbestimmung zu beteiligen, haben sich bislang etwa 70 Personen gemeldet. Nötig wären jedoch 1.000. Das Ziel einer Parteigründung wäre, bei der kommenden Europawahl im Mai 2019 wenigstens einen Kandidaten ins Europaparlament zu bringen. Der direkte politische Einfluss eines einzelnen Abgeordneten wäre natürlich sehr überschaubar.

Allerdings könnte mit den Mitteln eines Europaabgeordneten eine voll funktionsfähige Geschäftsstelle mit mehreren Angestellten finanziert werden. Ich hätte z. B. als Abgeordneter gerne wenigstens einen wissenschaftlichen Mitarbeiter und einen Kampagnen-Experten in der Mannschaft.

Davon abgesehen hat ein Europaabgeordneter einen direkteren Zugang zur Europäischen Kommission und den europäischen Behörden, z. B. den Zulassungsbehörden für Impfstoffe.

Ich fürchte: Wenn wir jetzt nicht langsam gegenhalten, werden uns die konzernnahen Seilschaften der etablierten Parteien auch in Zukunft scheibchenweise unserer Grundrechte berauben.

Die meisten Menschen, die diese Entwicklung schon lange beobachten, scheinen aufgegeben und sich ins Private zurückgezogen zu haben.

Das kann ich wirklich sehr gut verstehen, denn mir geht es selbst ja auch immer wieder ähnlich.

Doch gerade die Europawahl bietet uns Chancen, die uns nationale Wahlen nicht bieten, da – zumindest derzeit noch – keine Prozenthürde zu überwinden ist. Dies bedeutet, dass der Listenerste einer antretenden Partei mit ca. 200.000 Stimmen im Parlament ist.

Das ist machbar. Aber nicht mit nur 70 Interessenten. Mein Ziel sind 1.000 ernsthafte Interessenten, aus denen dann nach der Gründung wenigstens 200 zahlende Mitglieder werden.

Noch bin ich nicht bereit, das Projekt wieder aufzugeben und werde noch das Frühjahr abwarten, ob das Interesse vielleicht doch noch zunimmt.

Wie können Sie Ihr Interesse an einer Parteigründung ausdrücken?

Ganz einfach durch Eintrag Ihrer Emailadresse in meinen Newsletter „Parteigründung“. Sobald es Neuigkeiten gibt, werden Sie auf diesem Weg informiert.

Meinen Entwurf für ein Grundsatzprogramm finden Sie hier.

[02]
Impfkritiker Tolzin fordert TV-Witzbold Hirschhausen
zum öffentlichen Disput heraus


Offener Brief an Dr. med. Eckart von Hirschhausen, verschickt am 28. April 2018:

Lieber Eckart von Hirschhausen,

ich habe gerade Deinen Artikel „Wer sich nicht impfen lässt, ist ein asozialer Trittbrettfahrer“ gelesen.

Ich lasse mich seit vielen Jahren aus sehr guten Gründen nicht mehr impfen. Solche Beleidigungen muss ich mir als mündiger Bürger von einem Pharma-Mietmaul, Möchtegern-Medizinguru, Marktschreier und Seelenverkäufer nun wirklich nicht bieten lassen!

Ich fordere Dich hiermit zu einem öffentlichen Disput heraus.

Die Bedingungen für den Disput sind:

  1. In einer öffentlichen Veranstaltung sitzen wir uns gegenüber, zwischen uns eine Schachuhr und jeder bekommt 30 Minuten Redezeit
  2. Der Disput wird aufgezeichnet, direkt ins Internet gestreamt und danach ungeschnitten ins Internet gestellt
  3. Du darfst einen Sekundanten bestimmen, der mit meinem Sekundanten die Einzelheiten aushandelt
  4. Der Disput muss innerhalb von 8 Wochen zustande kommen (gerechnet ab dem 28. April 2018).

Ehrlich gesagt glaube ich, dass Du den Schwanz einziehen wirst, weil Du in Wirklichkeit Null Ahnung von der Impfmaterie hast und nur von Lobbyisten und Marketing-Strategen vorgegebene leere Worthülsen von Dir geben kannst. Wäre doch echt peinlich, wenn das die ganze Welt mitbekäme, oder?

Oder glaubst Du echt, Du kannst die Welt mit Deiner Marktschreierei und Deinen Clownereien überzeugen, wenn Dir ein waschechter Impfkritiker gegenübersitzt und die gleiche Redezeit und Kameraeinstellung bekommt wie Du?

Übrigens:

  1. Impfungen sind invasive medizinische Maßnahmen mit ungewissem Ausgang. Weder Wirksamkeit noch Sicherheit werden von irgendwem garantiert.
  2. Die Beweislast für Wirksamkeit und Sicherheit liegt deshalb bei Behörden und Hersteller. Wir Eltern müssen gar nix beweisen. Werden wir nicht mit guten Argumenten überzeugt, können wir unsere mündige Einwilligung in diese Körperverletzung unserer Kinder halt nicht geben.
  3. Eine Minderheit, die Impfgeschädigten, zahlt einen sehr hohen Preis für die angeblichen Vorteile! Da die Zulassungsstudien mangelhaft und das Meldesystem unzureichend sind, weiß niemand, wie viele Menschen diesen hohen Preis tatsächlich zahlen. Die Dunkelziffer liegt zwischen 95 und 99,9 %. Und die chronischen Erkrankungen „mit unbekannter Ursache“ breiten sich gleichzeitig mit den Impfungen epidemieartig aus.
  4. Geimpft werden darf nur, wer völlig gesund ist. Schließlich werden die Impfstoffe auch nur an völlig Gesunden getestet. Wer vor einer Impfung den Beipackzettel nicht in aller Ruhe mit dem Arzt durchgeht und Kontraindikationen beachtet, geht ein unkalkulierbares Risiko ein.
  5. Dass Geimpfte gesünder sind als Ungeimpfte, wurde nie bewiesen. Dass vergleichende Placebo-Studien unethisch seien, ist aus mehreren Gründen völliger Blödsinn.
  6. Dass Menschen mit hohen Antikörpertitern im Blut gesünder sind als Menschen ohne Titer, wurde niemals bewiesen. Die Behörden: Das steht halt so in den Lehrbüchern.
  7. Es gibt hoch effektive nebenwirkungsfreie Alternativen der Vorsorge, die alle Eltern ohne Arzt umsetzen können. Bedauernswert für Marktschreier, aber toll für uns Eltern.

Und deshalb, lieber Eckart, bedarf die Impfentscheidung einer sorgfältigen individuellen Abwägung von Nutzen und Risiken und keiner Marktschreierei!

Also, die Uhr läuft!

Triff dich mit mir zum Disput oder zieh den Schwanz ein.

Wütende Grüße
Hans U. P. Tolzin
Medizin-Journalist, Autor, Verleger, Menschenrechtler
http://www.impfkritik.de
http://www.impf-report.de
redaktion@impf-report.de

[03]
Schon wieder:
Neue Studie belegt: Ungeimpfte sind gesünder!


(ir) Ob ADS/ADHS, Allergien, Asthma, Bronchitis, Epilepsie: Laut den Ergebnissen einer Studie der Gesellschaft für Kinderosteopathie sind Ungeimpfte im Vergleich zu Geimpften deutlich gesünder.

Die Mitglieder der Gesellschaft für Kinderosteopathie beobachten immer wieder einen Zusammenhang zwischen den Erkrankungen ihrer jungen Patienten und vorausgegangenen Impfungen.

Da es offiziell keine vergleichenden Studien über den Gesundheitszustand von Geimpften und Ungeimpften gibt und die Zulassung von Impfstoffen auf mangelhaften Daten zur Sicherheit beruht, haben sich Jürgen Schäfer und Kollegen aufgemacht, eine eigene Studie durchzuführen. Das Ziel: Festzustellen, ob die Beobachtungen der Kinderosteopathen nur auf subjektiven Einzelwahrnehmungen beruhen oder ob dahinter ein echtes Muster steckt.

Auch wenn diese Studie strenggenommen keine wissenschaftliche Studie ist, so stellt sie doch angesichts der beharrlichen Weigerung der Gesundheitsbehörden und Gesundheitspolitik, endlich für Klarheit zu sorgen, zusammen mit anderen Umfrageaktionen ein weiteres Mosaiksteinchen dar, dass uns der Wahrheit über die Folgen von Impfungen ein Stück näherbringen kann.

Das Ergebnis der Studie bestätigt individuelle Beobachtungen und zahlreiche pharmaunabhängige Erhebungen weltweit.

Insgesamt wurde der Gesundheitszustand von 521 Kindern erfasst, darunter 384 teilweise oder vollständig geimpfte (74 %) und 137 völlig ungeimpfte (26 %) Kinder.

Die Studie wurde als Buch publiziert und ist ab sofort in unserem Webshop bestellbar

[04]
USA: 10 Jahre keine Maserntoten
– aber mehr als 100 Impftote


Zwischen 2004 und 2015 wurden in den USA keine Maserntodesfälle registriert, dafür aber mehr als 100 Todesfälle im Zusammenhang mit der Masernimpfung.

Die Frage ist, ob die Masernimpfung nicht von vornherein auf einen längst rasenden Zug aufgesprungen ist: Die Sterberate befand sich bereits lange vor Einführung der ersten Masernimpfung im freien Fall!
Zum Originalartikel (englisch)

[05]
Neu im Webshop:
Die narzisstische Gesellschaft

Gier – den Hals nicht vollkriegen zu können –, so lautet die mit Abstand häufigste Antwort auf die Frage nach den tieferen Ursachen der Krise unseres Gesellschaftssystems. Der Psychoanalytiker Hans-Joachim Maaz gibt sich mit dieser Antwort nicht zufrieden.

Ein Psychogramm unserer narzisstischen Gesellschaft

Er zeigt, dass Gier, sei es nach Geld oder nach anderen Lebensvorteilen, Ausdruck einer narzisstischen Störung ist. Der narzisstische Mensch ist ein um Anerkennung ringender, stark verunsicherter Mensch. Er tut alles, um die Bestätigung, die er zum Leben braucht, zu erhalten – durch Konsum, Besitz, Animation und Aktion. Gier ist ein zentrales Symptom der narzisstischen Bedürftigkeit der meisten Bürger der westlichen Konsumgesellschaften. Besonders ausgeprägt ist diese Störung bei den Trägern gesellschaftlicher Macht: bei Politikern, Managern und Stars. »Politik«, schreibt Hans-Joachim Maaz, »ist narzissmuspflichtig«. Er plädiert dafür, dass wir uns von der Wachstumsideologie ebenso wie von der Leistungsgesellschaft verabschieden.

„Politik ist narzissmuspflichtig“

Der in Sachsen aufgewachsene Neurologe und Psychiater Maaz war lange Jahre Leiter einer psychosomatischen (evangelischen) Klinik in Halle. Er zeigt, dass Gier, sei es nach Geld oder nach anderen Lebensvorteilen, Ausdruck einer narzisstischen Störung ist. Der narzisstische Mensch ist ein um Anerkennung ringender, stark verunsicherter Mensch. Er tut alles, um die Bestätigung, die er zum Leben braucht, zu erhalten – durch Konsum, Besitz, Animation und Aktion. Gier ist ein zentrales Symptom der narzisstischen Bedürftigkeit der meisten Bürger der westlichen Konsumgesellschaften. Besonders ausgeprägt ist diese Störung bei den Trägern gesellschaftlicher Macht: bei Politikern, Managern und Stars. »Politik«, schreibt Hans-Joachim Maaz, »ist narzissmuspflichtig«. Er plädiert dafür, dass wir uns von der Wachstumsideologie ebenso wie von der Leistungsgesellschaft verabschieden.

„Maaz bietet uns eine Erklärung dafür, warum sich  unsere Gesellschaft geradezu verzweifelt an manchen Irrtümern klammert – und dies von hoch begabten Narzissten ausgenutzt werden kann.“ – impf-report

Softcover | 234 Seiten | Best.-Nr.: FBU-189 | € 9,90 | Info und Bestellung

[06]
Vor dem Fiebersenken
vielleicht erst einmal dieses Video anschauen

 
Es geht auch ohne Fiebersenker. Meistens sogar besser! Das Video hat eine Länge von 13 Minuten.

[07]
Buchempfehlungen der Woche

Krankheit als Symbol
Dr. med. Rüdiger Dahlke

Krankheitssymptome zu verstehen heißt die Bedeutung einer Krankheit entschlüsseln. Ruediger Dahlke hilft uns, mit dem Standardwerk „Krankheit als Symbol“ die Botschaft einer Krankheit zu deuten. In seinem umfassenden Nachschlagewerk „Krankheit als Symbol“ verwirklicht Ruediger Dahlke ein zentrales Anliegen seiner medizinisch – therapeutischen Arbeit. Dieses Symbol – Lexikon der Krankheitsbilder kann denjenigen, die bereit sind, von ihren Krankheitsbildern zu lernen, zum idealen Nachschlagewerk werden.

Gebunden | 784 Seiten | Best.-Nr.: FBU-137 | € 28,00 | Info und Bestellung

Krankheit als Weg
Thorwald Dethlefsen / Rüdiger Dahlke

Der Psychologe Thorwald Dethlefsen, und der Mediziner Ruediger Dahlke vermitteln in diesem bahnbrechenden Werk eine Alternative zur Schulmedizin und wecken ein tieferes Verständnis von Krankheit. Die Autoren zeigen, dass alle psychischen und physischen Leiden letztendlich wertvolle Botschaften der Seele sind. Indem wir sie entschlüsseln und den tieferen Sinn hinter Krankheitsbildern sehen, eröffnet sich für jeden von uns ein neuer, besserer Weg, sich selbst zu finden.

Gebunden | 384 Seiten | Best.-Nr.: FBU-138 | € 9,99 | Info und Bestellung

Im Einklang mit der Natur
Michel Odent

In den Industrienationen gelten Kaiserschnitt und aktives »Wehenmanagement« als normale Bestandteile einer Geburt. Eindringlich warnt der Autor vor den Risiken einer derart technisierten Geburtspraxis: »Im Zeitalter des industrialisierten Gebärens bleibt der Mutter nichts zu tun. Sie ist eine ›Patientin‹«. Odent plädiert für eine Wende in der Geburtshilfe, die dem Handeln und Erleben von Mutter und Kind unter der Geburt wieder mehr Raum lässt.

Gebunden | 166 Seiten | Best.-Nr.: FBU-161 | € 19,95 | Info und Bestellung

Etwas mehr Hirn, bitte
Prof. Dr. Gerald Hüther

Die Freude am eigenen Denken und die Lust am gemeinsamen Gestalten sind die großen Themen dieses Buches. Der Biologe Hüther macht deutlich: Jedes lebende System kann das in ihm angelegte Potential am besten in einem koevolutiven Prozess mit anderen Lebensformen zur Entfaltung bringen. Oder einfacher: Gemeinsam kommen wir weiter als allein. Und finden zurück zu dem Lebendigen, das uns ausmacht: zu neuer Kreativität, zum Mut zu sich selbst und zu persönlichen Antworten auf die Frage nach dem Sinn des Lebens.

Gebunden | 187 Seiten | Best.-Nr. FBU-162 | € 20,00 | Info und Bestellung

Mit Freude lernen – ein Leben lang
Prof. Dr. Gerald Hüther

Weshalb wir ein neues Verständnis vom Lernen brauchen. Sieben Thesen zu einem erweiterten Lernbegriff und eine Auswahl von Beiträgen zur Untermauerung. Prof. Dr. rer. nat. Dr. med. habil. Gerald Hüther ist Neurobiologe an der Universität Göttingen. Wissenschaftlich befasst er sich mit dem Einfluss früher Erfahrungen auf die Hirnentwicklung, mit den Auswirkungen von Angst und Stress und der Bedeutung emotionaler Reaktionen. Er ist Autor zahlreicher wissenschaftlicher Publikationen und populärwissenschaftlicher Darstellungen. Mehr erfahren Sie unter http://www.gerald-huether.de

Softcover | 224 Seiten | Best.-Nr.: FBU-163 | € 20,00 | Info und Bestellung

[07]

[08]
Nürnberg: Demo für Impffreiheit
und medizinische Selbstbestimmung am 16.6.2018


Die nächste Demonstration für eine Freie Impfentscheidung findet am Samstag, den 16. Juni 2018, in Nürnberg statt.
Weitere Infos: http://freie-impfentscheidung.blogspot.de/
oder: https://www.facebook.com/FIEGZ/

[07]

[09]
DVD der Woche

Hans U. P. Tolzin
Vortrags-DVD „Die Masern-Lüge“
(Mengenrabatte, ab € 4,00)

Die Masern sind eine in der Regel harmlos verlaufende Kinderkrankheit, die of mit regelrechten Entwicklungsschüben und einem verminderten Risiko für Krebserkrankungen und Allergien einhergeht. Zudem ist bereits vor Einführung der Impfung die Sterblichkeit auf weniger als ein Prozent (verglichen mit dem Jahr 1900) gefallen. Entscheidend für die Schwere des Krankheitsverlaufs ist die individuelle Vorbelastung. Dazu gehört vor allem auch die Versorgung mit Vitalstoffen (Vitamine etc.) sowie die Verwendung von symptomunterdrückenden Medikamenten, deren Nebenwirkungen zu gefährlichen Komplikationen führen können – die dann den Masern angelastet werden.

Video-DVD in Kartonhülle | 117 Min. | Best.-Nr. DVD-175 | € 9,90
Info und Bestellung

[10]
Wo gibt es den nächsten impfkritischen Elternstammtisch?


Viele junge Eltern stellen fest, dass das allgemeine Impf-Mobbing beständig zuzunehmen scheint. Wer nicht einfach dem Druck des Umfeldes nachgeben, sondern eine eigenverantwortliche und ausgewogene Impfentscheidung für die eigenen Kinder treffen will, sieht sich sehr schnell ausgegrenzt.

Was liegt also näher, als sich mit Gleichgesinnten, das heißt, mit anderen Eltern, die in der gleichen Situation sind, in einer lockeren Atmosphäre auszutauschen? Fast 100 ehrenamtlich geführte Elternstammtische in ganz Deutschland warten auf Ihre Kontaktaufnahme.

Liste der impfkritischen Elternstammtische in Deutschland

7]

[11]
Neue Facebook-Gruppe „Impfstammtisch online“

Wenn es um so kontroverse Themen wie das Impfen geht, ist es nicht immer leicht, eine Diskussionsgruppe zu finden, in der freundschaftlich miteinander umgegangen wird, Wert auf Sachlichkeit gelegt wird und wo man auch als Laie „dumme“ Fragen stellen kann, ohne gleich an die Wwwand gestellt zu werden. Angelia Müller (efi-online.de) und ich (impfkritik.de) möchten allen interessierten Eltern und Betroffenen, denen diese Kriterien wichtig sind, nun ein neues Forum auf Facebook zur Verfügung stellen. Jeder, dem es um die Sache geht und die Hausordnung akzeptiert, ist herzlich eingeladen:
https://www.facebook.com/groups/impfstammtischonline

[12]
Verschiedenes

www.impfkritik.de | www.impf-report.de  | redaktion@impf-report.de

Dieser Newsletter ist ein kostenloser Service des freien Journalisten Hans U. P. Tolzin, Widdersteinstr. 8, D-71083 Herrenberg, redaktion@impf-report.de, Fon 07032/784 849-1, Fax -2. Alle Informationen sind nach dem besten Wissen und Gewissen zusammengestellt. Bitte beachten Sie, dass ich dennoch keine Verantwortung für gesundheitliche Entscheidungen übernehmen kann, die sich auf diesen Newsletter und die verlinkten Seiten berufen. Bitte prüfen Sie vor jeder gesundheitlichen Entscheidung sorgfältig, welche Informationen Relevanz für Sie besitzen und beraten Sie sich mit dem Arzt oder Heilpraktiker Ihres Vertrauens.
Nicht mehr interessiert? abbestellen

[Impfentscheidung] Müssen wir erst selbst eine Partei zur Verhinderung der Impfpflicht gründen?

[Impfentscheidung] Müssen wir erst selbst eine Partei zur Verhinderung der Impfpflicht gründen?

hier können Sie auch meinen politischen Newsletter bestellen!

Wenn Ihnen mein Newsletter gefällt, freue ich mich über eine kleine Anerkennung.

Inhalt der heutigen Ausgabe:

[01] Enorme Spendenbereitschaft für neues Filmprojekt
[02] Neue Aktion: „Deutschland sucht den Beipackzettel“
[03] Kennen Sie eigentlich schon die Bücher von Hans U. P. Tolzin?
[04] Müssen wir eine Partei zur Verhinderung der Impfpflicht gründen?
[05] Fragebogenaktion: Ungeimpfte sind psychisch gesünder
[06] DVD der Woche: 12. Stuttgarter Impfsymposium
[07] Neue Filmdoku über Andrew Wakefield auf Vimeo (engl.)
[08] Nächste Demo für Impffreiheit am 16.6.18 in Nürnberg
[09] Deutsches Impfkritikertreffen vom 20.-22. April in Miltenberg
[10] Wo gibt es den nächsten impfkritischen Elternstammtisch?
[11] Neue Facebook-Gruppe „Impfstammtisch online“
[12] Verschiedenes

[01]
Ungeimpft – gesund und glücklich?
Enorme Spendenbereitschaft ermöglicht Filmprojekt


In unserem letzten Newsletter haben wir das Filmprojekt von Karolis Spinkis vorgestellt, der nicht impfende Familien portraitieren will. Nach einem schwierigen Anlauf – die Crowdfundingplattform kündigte sein Projekt – und unserem Newsletter sind bereits fast 6.000 Euro zusammengekommen. Wir freuen uns mit Karolis für dieses Ergebnis – und noch mehr auf die ersten Clips auf www.seimutig.tv

[02]
Neue Aktion:
„Deutschland sucht den Beipackzettel“


Die meisten meiner Leser stimmen sicherlich mit mir darin überein, dass in der öffentlichen Impfdiskussion allein dadurch schon viel gewonnen wäre, wenn alle Eltern vor einer Impfung ihres Kindes den Beipackzettel aufmerksam durchlesen würden.

Angelehnt an die Kampagne der BZgA „Deutschland sucht dem Impfpass“ möchte ich eine ähnliche Kampagne unter der Bezeichnung  „Deutschland sucht den Beipackzettel“ starten und auf einer speziellen Webseite Eltern darauf hinweisen, warum es nur zum Vorteil ihrer Kinder sein kann, diesen zumindest mal durchgelesen zu haben – um z. B. Nebenwirkungen zuordnen oder Kontraindikationen beachten zu können.

Es gibt zwar mit „Deutschland verbrennt den Impfpass“ schon eine ähnliche Initiative, die auf die ursprüngliche Kampagne anspielt, aber wir wollen es diesmal etwas anders gestalten, denn es geht uns diesmal darum, „Otto Normalbürger“ zu erreichen.

Der erste Schritt dieser Kampagne besteht nun darin, dass Sie mir Ihre lustigsten selbst aufgenommenen Fotos zu dem Thema „Deutschland sucht den Beipackzettel“ schickt, in möglichst hoher Bildqualität (im Zweifelsfalle sticht aber die Originalität des Bildes seine Hochauflösung aus).
Vorschläge bitte an redaktion@impf-report.de schicken.

Stellen Sie sich mal vor, wir hätten eine ganze Serie von Bildern, die mindestens so pfiffig sind wie die Original-Kampagne und diese Bilder würden (finanziert durch Spenden) überall in Deutschland an den Plakatwänden hängen? – Aber das ist natürlich Zukunftsmusik.

Deshalb fangen wir erstmal ganz klein mit dem Sammeln von Aufnahmen an und dann gibt es eine ebenso pfiffige wie informative Webseite dazu, so dass wir im Internet nach Herzenslust darauf verweisen können.

Was meinen Sie dazu?

Übrigens suchen wir noch Grafiker für den Nachbau des Designs für den Wiedererkennungseffekt.

[03]
Kennen Sie eigentlich schon diese Bücher
von Hans U. P. Tolzin?

Die Masern-Lüge
Was Sie unbedingt über die Masern wissen sollten – und die Behörden Ihnen verschweigen

Seit Jahren ist vor allem die Ausrottung der Masern, einer in der Regel harmlos verlaufenden Kinderkrankheit, das große Ziel der Gesundheitspolitiker in Deutschland. Doch gerade bei den Masern stimmt bei genauem Hinschauen so gut wie gar nichts von dem, was die sogenannten Experten sagen. Die Empfehlung des Autors: Machen Sie sich Ihr eigenes Bild!

Hardcover | 319 Seiten | Best.-Nr.: FBU-172
€ 19,95 | Info und Bestellung

Ebola unzensiert
Mit Angelika Müller
Fakten und Hintergründe, von denen Sie nichts wissen sollen

Ebola ist ein exemplarisches Beispiel, wie eine zunehmend unkontrollierbare Industrie die Weltbevölkerung erfolgreich in Angst und Schrecken versetzt, um Milliarden-Zuwendungen aus Steuergeldern locker zu machen und geopolitische Ziele zu verfolgen. Nach Ansicht der Autoren ist Wissen die beste Methode, auch auf künftige Panikmache mit Gelassenheit zu reagieren.

Hardcover | 238 Seiten | Best.-Nr.: FBU-119
€ 17,95 | Info und Bestellung

Macht Impfen Sinn? Band 1
Wirksamkeit, Sicherheit und Notwendigkeit aus kritischer Sicht

Dieses Buch nach Ansicht des Autors sein wichtigstes Werk, denn es enthält die Essenz aus vielen Jahren intensiver Recherche zum Impfthema. Auch für Laien bestens geeignet. Mit Entscheidungs-Leitfaden für Eltern!

Softcover | 320 Seiten | Best.-Nr.: FBU-101
€ 19,90 | Info und Bestellung

Die Seuchen-Erfinder

Von der Spanischen Grippe bis EHEC: So werden wir von unseren Gesundheitsbehörden für dumm verkauft! Wie Mikrobenjäger immer häufiger bekannte Krankheitsbilder umdeuten und zu „neuen“ Seuchen und Pandemien erklären!
Wenn Sie wissen wollen, wie das Erfinden neuer Seuchen funktioniert, sind Sie bei diesem Buch goldrichtig!

Softcover | 290 Seiten | Best.-Nr.. FBU-094
€ 19,90 | Info und Bestellung

Die Tetanus-Lüge

Warum das Bakterium nicht die Ursache sein kann und die Impfung keinen Sinn macht

Wussten Sie, dass quasi jeder Mensch Tetanusbakterien im Darm hat, ohne daran zu erkranken? dass oberflächliche und blutende Wunden nicht tetanusgefährdet sind? Dass es keinen Beweis für den Nutzen der Impfung gibt?

Softcover | 300 Seiten | Best.-Nr.: FBU-091
€ 19,90 | Info und Bestellung

[04]
Müssen wir erst eine politische Partei gründen,
um eine Impfpflicht abzuwehren?


Falls Sie es noch nicht wissen: Ich bin vor kurzem aus der Deutschen Mitte ausgetreten, deren gesundheitspolitischer Sprecher ich eine Weile war. Leider dauert es seine Zeit, bis die Partei sich nach dem Austritt des Gründers und weiterer Mitglieder des Bundesvorstands neu formiert. Angesichts der nahenden Europawahl im Mai 2019 ging mir diese Selbstfindungsphase zu langsam voran.

Nun sondiere ich die Möglichkeit, eine eigene Partei zu gründen, um bei der Europawahl anzutreten. Die Voraussetzungen, wenigstens einen Kandidaten ins Europaparlament zu bringen, sind wesentlich besser als bei Landtags- oder Bundestagswahlen, da das Bundesverfassungsgericht vor Jahren die 3-%-Hürde gekippt hat.

Somit hätte der Listenerste mit nur 200.000 deutschen Wählerstimmen einen Sitz in Brüssel. Auch die Zahl der Unterstützerunterschriften von Wahlberechtigten liegt bei der Europawahl weit unter den Anforderungen einer Bundestagswahl. Es sind bundesweit 4.000 solcher Unterschriften nötig, um zur Wahl zugelassen zu werden – allein mein Newsletter hat mehr als 20.000 Empfänger.

Ich bin mir sicher: Wir müssen jetzt handeln, um unsere freie Impfentscheidung und überhaupt die gesundheitliche Selbstbestimmung zu verteidigen und ich kann auch nicht mehr darauf warten, dass andere es für uns tun.

Auf www.liga-partei.de finden Sie einen groben Zeitplan und einen ersten Entwurf für ein Parteiprogramm. Wenn Ihnen die Richtung zusagt, in die das geht, und Sie gerne mit einer Spende, Mitgliedschaft oder aktiver Mitarbeit dabei wären, tragen Sie sich bitte in meinen Interessenten-Mailverteiler auf https://newsletter.tolzin.de ein. Sie werden dann automatisch über weitere Schritte informiert.

Das Ziel ist, mit wenigstens einem Sitz im Europaparlament und den damit verbundenen erweiterten Möglichkeiten den Widerstand gegen Impfpflicht und Impf-Mobbing zu intensivieren und zu koordinieren.

Und wer mich kennt, der weiß, dass ich über das Impfthema hinaus für eine grundlegende Reform unseres Gesundheitssystems in Richtung von mehr Freiheit und Selbstbestimmung stehe.

Herzlichst, Ihr Hans U. P. Tolzin

[05]
Ergebnis einer Fragebogenaktion:
Ungeimpfte sind psychisch gesünder!


Im Jahr 2012 startete eine Fragebogenaktion mit dem Ziel, die psychische Verfassung von geimpften und ungeimpften Kindern miteinander zu vergleichen. Jetzt liegt die zweite Zwischenauswertung vor. Aus einer Email von Initiator Friedrich Klammrodt vom 5. April 2018:

Liebe impfkritische Gemeinde! Im Jahr 2012 habe ich, zusammen mit Petra Cortiel aus Salzburg, eine Fragebogen-Aktion initiiert, bei der es um einen möglichen Zusammenhang zwischen Verhaltens-/Lernauffälligkeiten und Impfungen geht. Die Zwischenauswertung von bislang 276 Fragebögen dürfte Sie interessieren.

Gleichzeitig möchte ich Sie bitten mitzuhelfen, dass sich noch viele weitere Menschen an der Fragebogen-Aktion beteiligen. 500 sollten es insgesamt werden. Das Fragebogen-Formular habe ich in den Anhang gestellt.

Mein Vorschlag: Einige Bögen kopieren und an Interessierte weitergeben.

Mit freundlichen Grüßen aus Ostfriesland

Friedrich Klammrodt

Anhang 1: Fragebogen

Anhang 2: Zwischenauswertung März 2018 

[06]
DVD der Woche

12. Stuttgarter Impfsymposium 2017
Die wohl bedeutendste industrieunabhängige Fachtagung zur Impffrage im deutschen Sprachraum

Diesmal mit:
– Angelika Müller, EFI
– Prof. Dr. Dr. Harald Walach
– Dr. med. vet. Jutta Ziegler
– Barbara Elfriede Jöstlein, Rechtsanwältin
– Senta Depuydt, Journalistin

Podiumsdiskussion: „Ist die Impfpflicht noch zu stoppen?“ Moderation: Hans U. P. Tolzin

Video-DVD | 365 Min. | Best.-Nr. DVD-170
€ 29,90 | Info und Bestellung

[07]

[07]
The pathological Optimist
Neue Filmdoku über Dr. Andrew Wakefield


Auf Vimeo kann eine ganz neue Filmdokumentation über Dr. Andrew Wakefield gestreamt werden. Ich habe mir den Film angeschaut. Er gibt einen unerwarteten intimen Einblick in das familiäre Umfeld des weltweit wohl umstrittensten – und gefürchtetsten – Impfkritikers. Wakefield – der Mann, der nicht aufgibt.

[07]

[08]
Nächste Demo für Freie Impfentscheidung
am 16. Juni in Nürnberg


Die nächste Demonstration für eine Freie Impfentscheidung findet am Samstag, den 16. Juni 2018, in Nürnberg statt.
Weitere Infos: http://freie-impfentscheidung.blogspot.de/
oder: https://www.facebook.com/FIEGZ/

[09]
Einladung zum Impfkritikertreffen am
20. – 22. April in Miltenberg


(ht) Vom 20. bis 22. April 2018 treffen sich die aktiven Impfaufklärer Deutschlands in Miltenberg (Bayern). Auch Freunde aus dem Ausland sind herzlich willkommen.

Bitte beachten, dass dieses Treffen nicht für Themeneinsteiger geeignet ist, die vor ihrer persönlichen Impfentscheidung stehen, sondern nur für Aktive, die sich für eine ausgewogene Impfaufklärung und eine freie Impfentscheidung bereits engagieren oder engagieren wollen, z. B. im Rahmen von Aktionen, Elterngesprächskreisen oder Demonstrationen.   Weitere Infos

[10]
Wo gibt es den nächsten impfkritischen Elternstammtisch?


Viele junge Eltern stellen fest, dass das allgemeine Impf-Mobbing beständig zuzunehmen scheint. Wer nicht einfach dem Druck des Umfeldes nachgeben, sondern eine eigenverantwortliche und ausgewogene Impfentscheidung für die eigenen Kinder treffen will, sieht sich sehr schnell ausgegrenzt.

Was liegt also näher, als sich mit Gleichgesinnten, das heißt, mit anderen Eltern, die in der gleichen Situation sind, in einer lockeren Atmosphäre auszutauschen? Fast 100 ehrenamtlich geführte Elternstammtische in ganz Deutschland warten auf Ihre Kontaktaufnahme.

Liste der impfkritischen Elternstammtische in Deutschland

7]

[11]
Neue Facebook-Gruppe „Impfstammtisch online“

Wenn es um so kontroverse Themen wie das Impfen geht, ist es nicht immer leicht, eine Diskussionsgruppe zu finden, in der freundschaftlich miteinander umgegangen wird, Wert auf Sachlichkeit gelegt wird und wo man auch als Laie „dumme“ Fragen stellen kann, ohne gleich an die Wwwand gestellt zu werden. Angelia Müller (efi-online.de) und ich (impfkritik.de) möchten allen interessierten Eltern und Betroffenen, denen diese Kriterien wichtig sind, nun ein neues Forum auf Facebook zur Verfügung stellen. Jeder, dem es um die Sache geht und die Hausordnung akzeptiert, ist herzlich eingeladen:
https://www.facebook.com/groups/impfstammtischonline

[12]
Verschiedenes

www.impfkritik.de | www.impf-report.de  | redaktion@impf-report.de

Dieser Newsletter ist ein kostenloser Service des freien Journalisten Hans U. P. Tolzin, Widdersteinstr. 8, D-71083 Herrenberg, redaktion@impf-report.de, Fon 07032/784 849-1, Fax -2. Alle Informationen sind nach dem besten Wissen und Gewissen zusammengestellt. Bitte beachten Sie, dass ich dennoch keine Verantwortung für gesundheitliche Entscheidungen übernehmen kann, die sich auf diesen Newsletter und die verlinkten Seiten berufen. Bitte prüfen Sie vor jeder gesundheitlichen Entscheidung sorgfältig, welche Informationen Relevanz für Sie besitzen und beraten Sie sich mit dem Arzt oder Heilpraktiker Ihres Vertrauens.
Nicht mehr interessiert? abbestellen

[Impfentscheidung] SeiMutig.TV: Das vielleicht schönste Filmprojekt des Jahres!

[Impfentscheidung] SeiMutig.TV: Das vielleicht schönste Filmprojekt des Jahres!

hier können Sie auch meinen politischen Newsletter bestellen!

Wenn Ihnen mein Newsletter gefällt, freue ich mich über eine kleine Anerkennung.

Inhalt der heutigen Ausgabe:

[01] Ungeimpft – gesund und glücklich? Tolles neues Filmprojekt
[02] DVD der Woche
[03] RKI-Geheimhaltungspolitik erstmals vor Gericht klar gescheitert
[04] Wie nutzlos ist die Grippe-Impfung wirklich?
[05] Deutsches Impfkritikertreffen vom 20.-22. April in Miltenberg
[06] Wo gibt es den nächsten impfkritischen Elternstammtisch?
[07] Neue Facebook-Gruppe „Impfstammtisch online“
[08] Buchempfehlung der Woche
[09] Verschiedenes

[01]
Ungeimpft – gesund und glücklich?
Tolles neues Filmprojekt bittet um Ihre Unterstützung


Der junge Filmemacher Karolis Spinkis hat ein Filmprojekt gestartet, wie es meines Wissens nach bisher noch keines gab: Die Portraitierung und positive Darstellung von nicht impfenden Familien. Ein wirklich unterstützenswertes Projekt.

Wer sich im Internet auf impfkritischen Seiten bewegt, erhält unter anderem zahllose Informationen über die Risiken von Impfungen und trifft auch auf eine ständig zunehmende Menge an Fotos von vermutlich impfgeschädigten Kindern.

Sehr aufbauend ist das nicht, wenn man bei der Impfentscheidung vermeintlich nur zwischen zwei Schrecknissen die Wahl hat: Entweder stirbt mein Kind qualvoll an einer Infektion – oder an einer Impfung.

Das ist auch dem jungen Filmemacher und Familienvater Karolis Spinkis aufgefallen. Um Abhilfe zu leisten, hat er ein außergewöhnliches Projekt gestartet: Das filmische Portraitieren von jungen Familien mit ungeimpften Kindern und wie es ihnen mit ihrer Impfentscheidung geht.

Doch offenbar fürchten Impfstoffhersteller und ihre Internet-Mitläufer nichts mehr, als dass die Öffentlichkeit mitbekommt, wie gesund und munter ungeimpfte Kinder sein können, denn in einer konzertierten massiven Aktion wurde die Spendenplattform, auf der Karolis um finanzielle Unterstützung für sein Projekt bat, mit den Vorwürfen bombardiert, das Projekt sei verwerflich, denn das Nichtimpfen führe automatisch zum qualvollen Tode.

Obwohl das natürlich nachweislich völliger Blödsinn ist, kündigte die Spendenplattform – aus Angst um ihr Image – daraufhin die Spendenaktion. Das Geschäft der Impfstoffhersteller ist nun mal ein Geschäft mit der Angst, wie der bekannte Impfkritiker Dr. Gerhard Buchwald es schon vor vielen Jahren formulierte.

Doch innerhalb weniger Tag gab es einen Neustart auf der Webseite www.seimutig.tv. Ich bin völlig begeistert von dem Projekt und wünsche ihm, dass es wachsen und gedeihen – und einen völlig neuen Wind in die Impfdiskussion bringen – möge.

Guck doch mal vorbei – es lohnt sich: http://www.seimutig.tv

[02]
Vortrags-DVD der Woche:
„Impfen – Menschenrecht oder Körperverletzung?“

IMPFEN: MENSCHENRECHT ODER KÖRPERVERLETZUNG?
Die wichtigsten Kriterien zur Wirksamkeit, Sicherheit und Notwendigkeit.
Ein Vortrag von und mit Hans U. P. Tolzin

Hans U. P. Tolzin ist Medizin-Journalist, Autor, Herausgeber der Fachzeitschrift impf-report, Organisator des Stuttgarter Impfsymposiums und einer der bekanntesten Impfkritiker im deutschen Sprachraum.

Dieser Vortrag stellt eine Zusammenfassung aus etwa 18 Jahren intensiver Auseinandersetzung mit der Frage dar, nach welchen Kriterien Eltern eine rationale und mündige Impfentscheidung treffen können. Eingeflossen sind dabei zahlreiche typische Fragen, die von Eltern bei Vorträgen oder per Email gestellt wurden.

Im Gegensatz zu den meisten Verlautbarungen der Gesundheitsbehörden, der Medien und der Politik geht es Tolzin nicht darum, Eltern von seiner eigenen Meinung zu überzeugen, sondern ihnen vielmehr nachvollziehbare Fakten an die Hand zu geben, die für eine ausgewogene Nutzen-Risiko-Abwägung relevant sind. Alle Fakten sind anhand offizieller Quellen nachvollziehbar, komplexe Zusammenhänge werden einfach und verständlich erklärt.

115 Minuten | Best.-Nr. DVD-176  |  € 14,90  |  Bestell-Info

[03]
RKI-Geheimhaltungspolitik
erstmals vor Gericht klar gescheitert


In ihren Sitzungsprotokollen dokumentiert die Ständige Impfkommission (STIKO), wie genau sie zu ihren öffentlichen Empfehlungen kommt, die uns unter die Haut gehen. Doch aus Sicht der zuständigen Gesundheitsbehörde RKI fallen Details unter strengster Geheimhaltung. Jetzt hat das RKI mit dieser Politik erstmals seit 2006 kleinlaut beigeben müssen.

(ht) Impfungen sind invasive medizinische Maßnahmen mit ungewissem Ausgang. Weder für Wirksamkeit noch für Sicherheit gibt es Garantien. Besonders heikel sind die Impfungen von – besonders schutzbefohlenen – Säuglingen. Nicht ohne Grund gelten Impfungen rechtlich gesehen als Körperverletzung, die der mündigen Einwilligung bedürfen. Ohne diese mündige Einwilligung, für die auch eine Aufklärung über bekannte Risiken notwendig ist, kann der impfende Mediziner strafrechtlich belangt werden.

Dennoch spricht eine vom Bundesgesundheitsministerium berufene Ständige Impfkommission (STIKO) öffentliche Impfempfehlungen aus, die Richtliniencharakter haben. Dabei gehen der Gesetzgeber und Gesundheitsbehörden davon aus, dass diese Empfehlungen auf mit äußerster Sorgfalt vorgenommene Abwägung von Nutzen und Risiken vorgenommen wurden, um die im Grundgesetz (GG) Art. 1 Abs. 1 garantierte (fast) absolute Unverletzlichkeit der Würde zu wahren.

In einer Demokratie und einer Gesellschaft, die auf christlichen Werten basiert, ist die volle Transparenz dieser Entscheidungen, die uns und unseren Kindern sprichwörtlich unter die Haut gehen, eine volle Selbstverständlichkeit.

Zumindest in der Theorie. In der Praxis sieht es so aus, dass sich das Robert-Koch-Institut (RKI), bei der die STIKO angesiedelt ist, mit Zähnen und Klauen gegen jede Offenlegung wehrt. Seit das Informationsfreiheitsgesetz (IFG) 2006 in Kraft getreten ist, fordere ich nach und nach die Sitzungsprotokolle der STIKO an.

Nach den ersten Anlaufschwierigkeiten funktioniert das grundsätzlich auch. In der Regel sind jedoch wichtige Passagen geschwärzt, so dass die Nachvollziehbarkeit der Nutzen-Risiko-Abwägungen durch die STIKO nicht gewährleistet ist.

Bei meiner IFG-Anfrage mit der laufenden Nr. 138, bei der es um das 10. STIKO-Sitzungsprotokoll vom April 1976 geht (das ist jetzt über 40 Jahre her!), wurden die Namen der zur Sitzung eingeladen Vertreter der Impfstoff-Hersteller geschwärzt. Begründung: Die Unternehmensmitarbeiter hätten sich damals auf Vertraulichkeit verlassen, seien durch das Persönlichkeitsrecht geschützt und sowieso nicht im Sinne des IFG als „Gutachter oder Sachverständige“ anzusehen, die wichtige Sachinformationen beisteuern.

Die IFG-Anfrage hatte ich am 21. September 2015 gestellt. Das Robert-Koch-Institut (RKI), an dem die STIKO angesiedelt ist, lieferte mir zwar das entsprechende Protokoll, schwärzte allerdings darin die Namen von Vertretern der Impfstoffhersteller, die an der Sitzung teilgenommen hatten.

Wir mussten schließlich klagen. Das Berliner Verwaltungsgericht entschied am 30. Jan. 2018, dass die Namen der Vertreter der Impfstoffhersteller, die an den STIKO-Sitzungen teilgenommen haben, offen gelegt werden müssen. Das Verwaltungsgericht teilt damit die von uns vertretene Auffassung, dass es sich bei den Vertretern der Impfstoffhersteller um Dritte handelt, die in vergleichbarer Weise wie Sachverständige eine Stellungnahme abgegeben haben. Nach § 5 Abs. 3 IFG überwiegt bei solchen Personen in der Regel das Informationsinteresse des Antragstellers das schutzwürdige Interesse des Dritten.

Das bedeutet: Unabhängig vom Alter der Sitzungsprotokolle sind die Namen der Vertreter der Impfstoffhersteller, die an STIKO-Sitzungen teilgenommen haben, offen zu legen. Originalartikel mit Originalquellen

[04]
Wie nutzlos ist die Grippeimpfung wirklich?


Der neueste Artikel der Deutschen Apotheker Zeitung über die Grippe-Impfung ist so schräg, dass mir fast nix mehr dazu einfällt – außer der Vermutung, dass er nicht von einem Apotheker, sondern direkt aus der Marketing-Abteilung eines Herstellers stammt.

Was gut sein kann, denn der offiziell zugegebene Wirkungsgrad ist mal 7 Prozent, mal 46 Prozent. Daraus eine Notwendigkeit der Grippe-Impfung zu fabrizieren, erfordert schon einiges an Marketing-Kreativität.

Angeblich gibt es keine Alternativen zur Impfung. Vitamin D3, andere Vitamine und lebensnotwendige Mineralstoffe und Natursubstanzen werden nicht angesprochen – trotz reichhaltiger Studienlage.

Dass es für die Influenza-Impfung tatsächlich GAR KEINEN Wirksamkeitsnachweis gibt, durch einen Blind-Vergleich von Geimpften und Ungeimpften, wird natürlich erst recht nicht erwähnt.

Schöne heile Impfwelt in der Deutschen Apotheker-Zeitung. Und wenn sie nicht gestorben sind, verkaufen sie weiter die nutzlose Influenza-Impfung…

[05]
Deutsches Impfkritikertreffen vom 20.-22. April in Miltenberg


(ht) Vom 20. bis 22. April 2018 treffen sich die aktiven Impfaufklärer Deutschlands in Miltenberg (Bayern). Auch Freunde aus dem Ausland sind herzlich willkommen.

Bitte beachten, dass dieses Treffen nicht für Themeneinsteiger geeignet ist, die vor ihrer persönlichen Impfentscheidung stehen, sondern nur für Aktive, die sich für eine ausgewogene Impfaufklärung und eine freie Impfentscheidung bereits engagieren oder engagieren wollen, z. B. im Rahmen von Aktionen, Elterngesprächskreisen oder Demonstrationen.   Weitere Infos

[06]
Wo gibt es den nächsten
impfkritischen Elternstammtisch?


Viele junge Eltern stellen fest, dass das allgemeine Impf-Mobbing beständig zuzunehmen scheint. Wer nicht einfach dem Druck des Umfeldes nachgeben, sondern eine eigenverantwortliche und ausgewogene Impfentscheidung für die eigenen Kinder treffen will, sieht sich sehr schnell ausgegrenzt.

Was liegt also näher, als sich mit Gleichgesinnten, das heißt, mit anderen Eltern, die in der gleichen Situation sind, in einer lockeren Atmosphäre auszutauschen? Fast 100 ehrenamtlich geführte Elternstammtische in ganz Deutschland warten auf Ihre Kontaktaufnahme.

Liste der impfkritischen Elternstammtische in Deutschland

[07]
Neue Facebook-Gruppe
„Impfstammtisch online“

Wenn es um so kontroverse Themen wie das Impfen geht, ist es nicht immer leicht, eine Diskussionsgruppe zu finden, in der freundschaftlich miteinander umgegangen wird, Wert auf Sachlichkeit gelegt wird und wo man auch als Laie „dumme“ Fragen stellen kann, ohne gleich an die Wwwand gestellt zu werden. Angelia Müller (efi-online.de) und ich (impfkritik.de) möchten allen interessierten Eltern und Betroffenen, denen diese Kriterien wichtig sind, nun ein neues Forum auf Facebook zur Verfügung stellen. Jeder, dem es um die Sache geht und die Hausordnung akzeptiert, ist herzlich eingeladen:
https://www.facebook.com/groups/impfstammtischonline

[08]
Buchempfehlung der Woche

Die Masern-Lüge
Was Sie unbedingt über die Masern wissen sollten
Hans U. P. Tolzin

Die Masern sind eine harmlose Kinderkrankheit und verlaufen in der Regel ohne Komplikationen. Oft werden sogar regelrechte Entwicklungssprünge bei den Kindern beobachtet. Entscheidend für die Schwere des Krankheitsverlaufs sind die individuelle Vorbelastung und die Verwendung von symptomunterdrückenden Medikamenten, deren Nebenwirkungen zu gefährlichen Komplikationen führen können.

Harte Fakten belegen, dass die Pharmaindustrie mit der selbst erzeugten Masern-Hysterie Jahr für Jahr Milliarden verdient. Ein Netzwerk aus Impfindustrie, Massenmedien, Politik und Behörden verschleiert, dass Impfungen nachweislich sogar das Sterberisiko erhöhen. Hans Tolzin hat alle wichtigen Fakten zu der angeblich tödlichen Erkrankung Masern untersucht und zeigt eindrucksvoll, auf welchen Lügenmärchen die Impfpropaganda immer noch beruht. Die Hintermänner der Pharmaindustrie können sich dabei auf zweifelhafte Gutachten unserer Gesundheitsbehörden bis hin zur Weltgesundheitsbehörde WHO verlassen. Dazu bringt der Autor erstaunliche Zahlen ans Licht.

Gebunden | 319 S. | Best.-Nr. FBU-172 | € 19,95 | Info & Bestellung

[09]
Verschiedenes

www.impfkritik.de | www.impf-report.de  | redaktion@impf-report.de

Dieser Newsletter ist ein kostenloser Service des freien Journalisten Hans U. P. Tolzin, Widdersteinstr. 8, D-71083 Herrenberg, redaktion@impf-report.de, Fon 07032/784 849-1, Fax -2. Alle Informationen sind nach dem besten Wissen und Gewissen zusammengestellt. Bitte beachten Sie, dass ich dennoch keine Verantwortung für gesundheitliche Entscheidungen übernehmen kann, die sich auf diesen Newsletter und die verlinkten Seiten berufen. Bitte prüfen Sie vor jeder gesundheitlichen Entscheidung sorgfältig, welche Informationen Relevanz für Sie besitzen und beraten Sie sich mit dem Arzt oder Heilpraktiker Ihres Vertrauens.
Nicht mehr interessiert? abbestellen