Schlagwort-Archive: KRIEG

Rubikon — Querfront der Gefühle

https://www.rubikon.news/artikel/querfront-der-gefuhle

Querfront der Gefühle

Die Gretchenfrage, die sich jeder Friedensaktivist stellen muss, lautet: „Nun sag, wie hast du’s mit dem Frieden?“

Advertisements

Rubikon — Der ganz normale Krieg

https://www.rubikon.news/artikel/der-ganz-normale-krieg

Der ganz normale Krieg

Wie die linke Bewegung — gefangen in den Mechanismen von Macht und Herrschaft — ihren eigenen Friedensanspruch torpediert.

Saudiarabien vs das ärmste Land der arabischen Welt, Jemen

Das reichste Land der arabischen Welt, Saudiarabien, begann gegen das ärmste Land der arabischen Welt 2015 Krieg zu führen. In dieser Periode ist Jemen – mit einer Bevölkerung von 25 Millionen Bewohnern – erheblich zerstört worden.

Die UN hat das Ausmaß der Gräuel dokumentiert.

Die Zahlen sind schrecklich. Über 20 000 Menschen sind schon in diesem Krieg gestorben, mindesten die Hälfte davon Zivilisten. Die Zahl der Verletzten kann nicht erfasst werden, da mehr als die Hälfte der Hospitäler und medizinischen Zentren nicht funktionieren. [Sie funktionieren deshalb nicht, weil sie von den Saudis nach den Koordinaten der USA weggebombt wurden. D. Ü.]

20 Millionen von Jemens 25 Millionen sind vom Krieg betroffen .

Die meisten haben wenig Zugang zu Wasser, Kanalisation, Hygiene und Nahrung. Sieben Millionen, darunter 2.3 Mill. Kinder – leiden akuten Hunger. Es gibt jetzt 320 000 vermutete Fälle von Cholera und 1700 bestätigte Tote.

Jemen, Somalia, Südsudan und Nigeria sind alle in den Klauen von Menschen gemachten Hungersnöten, wo 20 Millionen Menschen langsam verhungern. Wo keine humanitäre Hilfe möglich ist. [Und in allen diesen Fällen sind es von den USA fabrizierte Krisen. ]

Die internationale Gemeinde aufzurütteln, gelingt nicht, weil die SAUDIS das verhindern und es KEIN interesse gibt. Der Bericht von Cheikh hat die Mitglieder des Sicherheitsrates nicht gerührt. 

 

Mit anderen Worten schürt die USA einen Konflikt, der zu Verbrechen und Hunger führte. Sie ist verantwortlich – durch seine Stellvertreter – für diese Verwüstung.

2016 kam eine UN-Expertenrunde zum Schluss, dass im Krieg der Saudis im Jemen grobe Menschenrechts-Verbrechen dokumentiert wurden, die „weit verbreitet und systematisch“ sind. Was am erschütterndsten an ihrem Bericht ist, zeigt sich in der Dokumentation über die Saudi-Luftangriffe auf die Transportrouten (zu Wasser und zu Lande), die Lagerhallen für Nahrungsmittel (etwa ein Lagerhaus von Oxfam) und ein Wasserprojekt, das von der EU finanziert worden war. Außerdem heißt es dort, dass man „drei Angriffe der Koalition auf lokale Nahrungs- und Landwirtschafts-Produktionsstätten dokumentiert habe“. 2015 zerstörten die Saudis Kräne und Lagerhäuser in der Hafenstadt Hudaydah. Da 90 % der Nahrung des Jemen importiert wird, sind diese Zerstörungen katastrophal gewesen. Diese Zerstörungen und auch die Zerstörung der Wasserreinigungsanlagen haben zu dem Hunger [und der Cholera! D. Ü.] im Lande geführt.

https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2017/07/29/die-groesste-humanitaere-krise-der-welt-wird-von-den-west-medien-praktisch-ausgeblendet/

🆘 Aleppo: Wir lassen kein Tier zurück,

Mit Ihrer Hilfe holen wir sie da raus!
Notruf aus Syrien
Mit Ihrer Hilfe holen wir sie raus!
unsere Mission in Syrien ist noch nicht vorbei.
 Es warten noch vier ausgehungerte, verängstigte Tiere auf ihre Rettung: zwei Löwen und zwei Hunde. Wir müssen ein zweites Mal in das heftig umkämpfte Gebiet und sie dort heraus holen!
Jetzt spenden!
Neun Zootiere konnten wir aus dem ehemaligen Vergnügungspark bei Aleppo bereits evakuieren. Es geht ihnen den Umständen entsprechend gut. Vorläufig haben wir die drei Löwen, zwei Tiger, zwei Bären und zwei Hyänen in einem Tierschutzzentrum in Karacabey (Türkei) untergebracht. Einige sind noch sehr schwach, doch jetzt können wir sie gut versorgen. Sobald es ihre Gesundheit zulässt, wollen wir sie in ein artgemäßes Zuhause bringen.

Danke, dass Sie den Tieren zur Seite stehen!

Doch unsere gefährliche Mission ist nur mit Ihrer Unterstützung möglich. Bitte helfen Sie jetzt mit Ihrer Spende, damit wir auch die letzten überlebenden Tiere da noch rechtzeitig rausholen können.

Ihre Spende rettet Leben!
Herzlichen Dank.

Ihr VIER PFOTEN Team

geld — krieg — rothschild — gier — zerstörung

https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2017/04/24/henry-makow-der-zweck-laufender-weltereignisse-und-des-bevorstehenden-3-weltkrieges-rothschilds-kommunistische-eine-welt-regierungs-uebernahme/

Krieg ist das Mittel, mit dem die Zentralbanker ihre Agenda vorantreiben.

 

 

 

 

Was ist das Heilmittel? Verstaatlichung der Zentralbanken, Ablehnung von Schulden aus dem Nichts, brechen von Kartellen, vor allem Hollywood und den Medien, und strenge öffentliche Kampagnen-Finanzierung führen. Darüber hinaus brauchen wir eine spirituelle Wiederbelebung, eine Rückkehr zur wahren Religion oder zumindest eine Bejahung Gottes und eine moralische Ordnung.

Neuigkeit zur Petition: Syrien, 6 Jahre Krieg – Schauen Sie noch hin?

https://www.change.org/p/f%c3%bchrende-der-welt-handeln-sie-jetzt-und-retten-sie-unsere-leben-in-aleppo/u/19723988

Dr. Hamza Al Khatib

Aleppo, Syrien

16. März 2017 — Liebe Freunde,

ich möchte mich für Ihre freundliche Unterstützung bedanken. Nachdem ich mich längere Zeit nicht gemeldet habe, kann ich Ihnen nun mitteilen, dass ich Ende Dezember mit meiner Familie sicher aus Aleppo entkommen konnte. Es war schwer für mich, meine Stadt, meine Heimat zu verlassen und ich habe gewartet, bis ich sicher sein konnte, dass meinen Patienten die Belagerungslinien der syrischen Regierung unbehelligt passieren durften.

Derzeit ruhe ich mich aus und genieße etwas Zeit mit meiner Familie, hoffe aber, im nächsten Monat nach Syrien zurückkehren zu können, um den Menschen dort zu helfen.

Wie Sie vielleicht wissen, ist heute der 6. Jahrestag der syrischen Revolution. Syrische Bürger gingen damals auf die Straße, um ihre Grundrechte einzufordern. Die Gewalt, die darauf folgte, hat meine Heimat zerstört. Aleppo liegt in Trümmern, Tausende wurden getötet und Millionen unschuldiger Zivilisten wurden in die Flucht getrieben, um einer Militärkampagne zu entkommen, die größtmögliches Leid von Unschuldigen zum Ziel hatte.

Aleppo war nicht das Ende. Es überrascht nicht, dass trotz der angeblichen Waffenruhe Schulen und Krankenhäuser weiterhin ungestraft angegriffen werden und belagerte Orte unter dem Mangel an Lebensmitteln, Arznei und anderen lebenswichtigen Dingen furchtbar zu leiden haben. In Orten wie Wadi Barada und Al Waer werden weiterhin Kriegsverbrechen begangen und die Einwohner nach monatelanger Belagerung vertrieben. In Harasta sind Zivilisten immer noch Ziel chemischer Waffen.

Wir dürfen jetzt auf keinen Fall wegschauen. Das Interesse der Öffentlichkeit in Europa war überaus wichtig, um noch grauenvollere Dinge zu verhindern. Ihre Wachsamkeit ist nach wie vor von zentraler Bedeutung. Meine Freunde von der Kampagne withSyria zeigen in einem kurzen Video die wichtigsten Ereignisse der vergangenen sechs Jahre. Ich hoffe, Sie werden „Syrien, 6 Jahre Krieg – Schauen Sie noch hin? mit vielen Menschen teilen und sie daran erinnern, dass ihre Unterstützung immer noch gebraucht wird und sie Ihre Politiker nicht wegschauen lassen dürfen: http://bit.ly/2mvQB2D

Vielen Dank.


 

 

Es wird auf der Welt keinen Frieden geben,
solange in der Liebe Krieg ist.
Liebe Frau Li

Emanzipation kann nur mit und nicht gegen die Männer gelingen. Davon ist die Berliner Journalistin und Friedensaktivistin Leila Dregger überzeugt und legt zum internationalen Tag der Frau am 8. März ihr neues Buch vor: «Frau-Sein allein genügt nicht – mein Weg als Aktivistin für Frieden und Liebe».

Es ist die bewegende Geschichte einer Frau, die sich nicht geschont hat, erst recht nicht beim Schreiben dieses Buches. Sie erzählt aus ihren wilden Jahren, dem Leben in Gemeinschaften und warum es auf der Welt keinen Frieden geben wird, solange in der Liebe Krieg herrscht.

Leila Dreggers Buch ist ein Zeugnis dafür, dass die Kraft wächst, wenn man sie braucht. Ich möchte Sie ganz herzlich zur Buchvernissage am 7. März einladen: Wandellust, Zollikerstrasse 74, Zürich. Beginn 19.30 Uhr. Mit Lesung, Diskussion, Musik und Apéro.

Falls Sie verhindert sind, können Sie sich schon einmal in das Buch einlesen. Hier finden Sie die Details zum Buch und zur Bestellung. In diesem Text erklärt Leila Dregger, warum wir nur als Gemeinschaft und in Kooperation zwischen Männern und Frauen überleben können.

«mehr | weniger» ist das Schwerpunktthema des neusten Zeitpunkt. Das Heft ist auf sehr positives Echo gestossen. Noch immer gibt es vielen Cafés und Restaurants, in denen der Zeitpunkt nicht aufliegt.
Unser Vorschlag: Melden Sie uns Ihr Lieblingslokal, damit wir ihm ein Gratis-abo anbieten können. Schreiben Sie uns eine kurze E-Mail und sagen Sie uns, wohin der Zeitpunkt kommen sollte. Vielen Dank!

Der Zeitpunkt ist ja mehr als ein Heft, er ist auch eine Community, nicht auf
dem Netz, sondern in der realen Welt. Dies zeigen unsere Apéros, die wir alle zwei Monate an verschiedenen Orten durchführen. Der nächste findet am 3. April in Nidau im Restaurant Kreuz statt, wieder mit interessanten Gästen. Sie sind herzlich eingeladen. Programm. Sie können, wenn Sie sich entsprechend vorbereiten, den Gästen auch Ihr eigenes Projekt vorstellen. Hier finden Sie den Bericht über den letzten Apéro in Winterthur: «Ein Saal voller Freunde».

Warum funktioniert unser Geldsystem so schlecht und was erwartet uns? Auf diese Frage sucht die «Duale Hochschule Baden-Württemberg» in Lörrach im Rahmen ihres Studiums Generale Antworten und hat mich auf den 14. März zu einem Vortrag eingeladen. Es verspricht, interessant zu werden (Details). Im Anschluss, so habe ich vernommen, soll eine Geldreform-Gruppe in Südbaden gegründet werden. Wenn Sie den Trick des Geldsystems durchdringen möchten, empfehle ich Ihnen «Das nächste Geld», nach Ansicht des österreichischen Geld-Magazins «wohl eines der besten Bücher zum Thema ‹Geld›» CHF 23.– (Bestellung)

Ich danke Ihnen für die Aufmerksamkeit und wünsche Ihnen in diesen bewegten Zeiten ruhig Blut und alles Gute.

Mit herzlichen Grüssen


Christoph Pfluger, Herausgeber
Und hier noch in paar Hinweise

Verschwörungspraxis, live am Schweizer Fernsehen. Wie der Moderator Jonas Projer in die Grube fiel, die er für Daniele Ganser schaufelte.
Spielen wir Geldsystem! Nicht nur Banken und Zentralbanken können Geld schöpfen. Jede Gemeinschaft kann das, und wenn sie sich an gewisse Regeln hält, sogar noch viel besser.
«Quartierwährungsspiel», Samstag 8. April 2017, 13:30 bis 17:30 Uhr, Karthago Genossenschaft, Zentralstrasse 150, 8003 Zürich

Der Zukunftsflüsterer. Unser Chapeau für Paul Dominik Hasler, der vor 25 Jahren das «Büro für Utopien» gründete. Ihm verdankt die Schweiz u.a. die
Flanierzone und berühmte Herzroute.

Die Aufbrüchigen. In der Spenglerei Winterthur sind Christoph Lüscher und Daniel Bühler, daran unter dem Namen «Osttor» einen interessanten Begegnungs- und Veranstaltungsort aufzubauen. Spannende Referenten.

Initiative für eine Schweiz ohne Pestizid. Die Volksinitiative «Für eine Schweiz ohne synthetische Pestizide» entstand in der Westschweiz aus einer unpolitischen Bürgerbewegung, deren Mitglieder sich giftfrei ernähren wollen.
«fake news» – Krieg gegen die Wahrheit von Geni Hackmann. Alles könnte auch gelogen sein. Wie ein orchestrierter Tsunami hat der Begriff «fake news» das öffentliche Bewusstsein innerhalb weniger Wochen überrollt. Die US-Armee bezahlte einer britischen PR-Firma mehr 500 Mio. Dollar, um gefälschte Videos zu produzieren.

Bücher aus der edition Zeitpunkt:

Für Lebenskünstler und solche, die es werden wollen:

unverblümt – aphoristische Denkprosa, von Erwin Jakob Schatzmann.
«Die Frau will nicht das Abenteuer des Mannes sein. Sie will vom Mann in ein Abenteuer mitgenommen werden.»
edition Zeitpunkt, 2015. 148 Seiten, mit 13 ganzseitigen  farb. Abb. Geb. CHF 18.–/€ 16.–.

Für sanfte Umweltkrieger:
Cornelia Hesse-Honegger: Die Macht der schwachen Strahlung – was uns die Atomindustrie verschweigt.
edition Zeitpunkt, 2016. 232 Seiten, geb., mit 20 ganzseitigen, farbigen Abbildungen CHF29.-/€ 26.-

Von unserer Autorin Nadine Hudson:
wegwünschen – vom Reisen und Lernen, vom Leben und Sterben.
Betrügereien, Unfälle, Gewalt, Krankheit und Tod: Nadine Hudson wird auf ihren abenteuerlichen Reisen immer wieder vom Schicksal herausgefordert. Doch es sind genau diese dramatischen Erlebnisse, aber auch Momente unbeschreiblichen Glücks, die der jungen Frau neue Perspektiven geben und eine Versöhnung mit ihrer Vergangenheit ermöglichen.

Geld-Magazin, Österreich:
«Christoph Pfluger ist wohl eines der besten Bücher zum Thema ‹Geld› gelungen. Wer es liest, versteht, was Sache ist.»

Christoph Pfluger: Das nächste Geld – die zehn Fallgruben des Geldsystems und wie wir sie überwinden. 2. rev. Aufl., 2016. 252 Seiten, Fr. 23.-/€ 21.- (hier bestellen)
 
 
 

Veränderungen kann man nicht bestellen,
aber die Anregungen dazu.

Wer den Zeitpunkt für ein Jahr abonniert, bezahlt, was er will. (Hier bestellen).

Den Zeitpunkt verschenken: (Bestellformular für Geschankabos)

Schnupperabo (3 Ausgaben für Fr. 20.–, null Risiko), Bestellformular

Postadresse:
Zeitpunkt

Werkhofstrasse 19

Solothurn 4500

Switzerland