Schlagwort-Archive: KRIEG

Jemen: alle zehn Minuten stirbt ein Kind

https://web.de/magazine/politik/jemen-minuten-stirbt-kind-33275850

Der Bürgerkrieg im Jemen läuft größtenteils unter dem Radar der Öffentlichkeit, dabei sprechen die UN von der aktuell „schlimmsten humanitären Katastrophe der Welt“. Der Unicef-Direktor für den mittleren Osten wünscht sich, dass zumindest eine Zahl durchdringt.

‚Angriff auf Serbien 1999 muss strafrechtlich und durch Untersuchungsausschuss aufgearbeitet werden‘ von Wilfried Schmitz

Betreff: Nachricht zu einer abgeschlossenen Petition

Serbien will Kriegsverbrechen mit Uranmunition aufarbeiten – Es tut sich Bedeutsames

Sehr geehrte Damen und Herren,

es tut sich Bedeutsames – Serbien will die Folgen des Einsatzes von Uranmunition aufarbeiten:
https://de.sputniknews.com/politik/20180514320716691-nato-angriff-ermittlung-uran/

Ich freue mich sehr, dass Serbien diese Verbrechen endlich aufarbeiten wird. Das wurde auch höchste Zeit. Nur so kann den Opfern geholfen werden.

Die deutsche Justiz hat bislang – soweit bekannt – jede Aufarbeitung der Folgen der Aggression von 1999 blockiert. Wir werden sehen, ob sich das noch aufrechterhalten lässt.

Von diesen Verbrechen sind ja auch andere Völker wie Irak, Afghanistan, Syrien betroffen.

Wollen wir hoffen, dass diese Völker dem Beispiel Serbiens bald folgen werden.

da hierzulande offenbar auch der übelste Skandal einfach unter den Teppich gekehrt wird, habe ich mich doch noch einmal an den Petitionsausschuss gewandt:

https://www.rechtsanwalt-wilfried-schmitz.de/wp-content/uploads/2018/10/4.10.2018-Meine-Mail-an-den-Petitionsauschuss-des-Deutschen-Bundestags-1.pdf

Ich gehe davon aus, dass bald auch der größte Teppich nicht mehr ausreicht, wenn er jedes Versagen deutscher Politiker zudecken muss.

Auf diesen Tag freue ich mich schon.

Herzlicher Gruß

Wilfried Schmitz


Hier finden Sie alle weiteren Informationen zur Petition

https://www.openpetition.de/petition/online/angriff-auf-serbien-1999-muss-strafrechtlich-und-durch-untersuchungsausschuss-aufgearbeitet-werden

Hier können Sie Wilfried Schmitz direkt antworten

https://www.openpetition.de/petition/kontakt/angriff-auf-serbien-1999-muss-strafrechtlich-und-durch-untersuchungsausschuss-aufgearbeitet-werden

Re: Schweppes

Anne Isakowitsch, SumOfUs.org

Asahi-Schweppes füllt das Wasser aus der einzigen Süßwasserquelle in Stanley, Australien, in Flaschen ab und verdient mit dem Verkauf Millionen — auf Kosten der Menschen, die von dem Wasser abhängig sind.

Die Bewohner/innen von Stanley stellen sich dem millionenschweren Getränke-Konzern Asahi-Schweppes mutig in den Weg, um ihre wertvollste Ressource zu schützen.

Doch die Gerichtskosten haben die Stadt an die Grenzen des finanziellen Ruins getrieben: Um weiter gegen den gierigen Getränke-Hersteller zu kämpfen und um die Gerichtskosten zu decken, brauchen die Menschen in Stanley Ihre Hilfe.

https://actions.sumofus.org/a/wasser-schweppes

Bitte spenden Sie 1€ für die mutigen Menschen in Stanley, die ihr Wasser verteidigen!

Seit zwei Jahren setzt sich die australische Kleinstadt zur Wehr. Die Kosten des Rechtsstreits belaufen sich auf über 75.000€. Nun stehen sie vor einer schrecklichen Wahl: Aufgeben oder Bankrott gehen.

Und hier kommen Sie ins Spiel. Die Bewohner/innen in Stanley haben uns gebeten, ihren Hilferuf um die Welt zu schicken — bitte unterstützen Sie heute die Menschen in Stanley und unsere Kampagne gegen Asahi-Schweppes.

https://actions.sumofus.org/a/wasser-schweppes

Können Sie bitte 1€ spenden, damit der Kampf gegen Schweppes weitergeht und die Menschen in Stanley dem Bankrott entgehen?

Asahi-Schweppes hat die Rechnung ohne die Tausenden SumOfUs-Mitglieder wie Sie gemacht. Mit Ihrer Spende können wir den Menschen in Stanley helfen, die Prozesskosten zu stemmen und ihren Kampf um die wertvolle Ressource Wasser weiter unterstützen. Aber wir müssen jetzt handeln.

Mächtige Konzernen verlassen sich gern auf hohe Gerichtskosten, um Gemeinden davon abzuschrecken, ihre Rechte einzuklagen. Sie wissen ganz genau, dass es oft die mit den dickeren Brieftaschen sind, die solche langwierigen und teuren Prozesse überstehen. Aber SumOfUs-Mitglieder wie Sie haben solchen Unternehmen bereits das Gegenteil bewiesen.

Tausende Mitglieder wie Sie haben die Stadt Osceola in den Vereinigten Staaten vor dem Bankrott bewahrt und über 42.000€ gesammelt, um gegen Nestlé vor Gericht zu ziehen und ihr Wasser zu beschützen. Ein unglaublicher Erfolg!

Die großen Konzerne haben vielleicht eine Chance, wenn sie ihre teuren Anwälte gegen eine kleine Gemeinde ins Rennen schicken. Aber gemeinsam werden wir zu einem mächtigen Gegner, der sich auch gegen gierige Getränke-Giganten erfolgreich zur Wehr setzen kann.

Jetzt brauchen die Menschen in Stanley Ihre Unterstützung.

https://actions.sumofus.org/a/wasser-schweppes

Bitte spenden Sie 1€ für den Kampf gegen Asahi-Schweppes!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung,
Anne, Nick, Fatah und das Team von SumOfUs


Mehr Informationen:

Petition: ‚Angriff auf Serbien 1999 muss strafrechtlich und durch Untersuchungsausschuss aufgearbeitet werden‘ von Wilfried Schmitz

Betreff: Die Petition wurde eingereicht

Petition zu Bundeswehreinsätzen in Serbien am 20.5.18 eingereicht

Dokument anzeigen

https://www.openpetition.de/pdf/blog/angriff-auf-serbien-1999-muss-strafrechtlich-und-durch-untersuchungsausschuss-aufgearbeitet-werden_petition-zu-bundeswehreinsaetzen-in-serbien-am-20-5-18-eingereicht_1528695547.pdf

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Unterstützer meiner Petition,

die Petition zur strafrechtlichen Aufarbeitung des Bundeswehreinsatzes in Serbien wurde am 20.5.2018 an den Petitionsausschuss des Bundestages übermittelt und wird dort unter Aktenzeichen Pet 4-19-07-99999-007214 bearbeitet.

Es betrifft jeden Menschen, wenn die „Rechtspflege“ bei schwersten Straftaten dazu instrumentalisiert werden kann, die wahren Täter zu schützen und die Opfer zu verfolgen und zu Tätern zu machen.

Bei dieser Gelegenheit empfehle ich die Lektüre der folgenden Artikel:

https://fassadenkratzer.wordpress.com/2018/04/05/das-jugoslawien-tribunal/

http://brd-schwindel.ru/nach-milosevic-freispruch-kriegsverbrechen-anschuldigung-war-gefaelscht/

Über weitere Entwicklungen zu dieser Petition werde ich jeweils aktuell unter folgendem Link meiner Homepage informieren:

https://www.rechtsanwalt-wilfried-schmitz.de/aktuelles-interviews/

Ich freue mich auch über jeden, der meine aktuelle Petition gegen die Bundeswehreinsätze in Afghanistan unterzeichnet und in seinem Umfeld (über Facebook etc.) für sie wirbt:

https://www.openpetition.de/petition/online/bundeswehreinsaetze-in-afghanistan-muessen-sofort-beendet-werden

Herzlicher Gruß und Dank

Wilfried Schmitz


Hier finden Sie alle weiteren Informationen zur Petition

https://www.openpetition.de/petition/online/angriff-auf-serbien-1999-muss-strafrechtlich-und-durch-untersuchungsausschuss-aufgearbeitet-werden

Hier können Sie Wilfried Schmitz direkt antworten

https://www.openpetition.de/petition/kontakt/angriff-auf-serbien-1999-muss-strafrechtlich-und-durch-untersuchungsausschuss-aufgearbeitet-werden

Macron, May und Merkel rühren die Kriegstrommeln

Klicken Sie hier, wenn die Nachricht nicht korrekt angezeigt wird.

Berlin, den 14.04.2018

Merkel fördert mit Ihrer
Haltung die Kriegsspirale in Syrien

Noch ist nicht eindeutig geklärt, wer hinter dem Giftgasanschlag in Syrien steckt. Trotzdem rühren Macron und May kräftig die Kriegstrommel, verlegen U-Boote und Flugzeuge, drohen mit Marschflugkörpern auf Syrien: Macron und May sind scharf auf Militärschlag.

Merkel hätte hier ein Zeichen der Deeskalation und des Friedens setzen können. Stattdessen unterstützt sie die Kriegsvorbereitungen der Briten, Franzosen und Amerikaner. Heiko Maas ist nicht besser. Ungefragt hat er eine deutsche Beteiligung »nicht ausgeschlossen«: Maas heizt die Kriegstreiberei in Deutschland weiter an. Auch von den deutschen Mainstream-Medien hören wir wieder Säbelrasseln: Deutsche Mainstream-Medien reden deutsche Kriegsbeteiligung herbei.Die Berichte zum Chemiewaffeneinesatz in Syrien stammen von der Organisation der »Weißhelme«. Die sind bekannt dafür, mitunter Falschmeldungen zu verbreiten: Orientexperte zum angeblichen Chemiewaffeneinsatz: Berichte der »Weißhelme« nicht glaubwürdig. Daher ist nicht auszuschließen, dass es sich um eine False-Flag-Operation handelt, um den Vorwand für einen Militärschlag gegen das Assad-Regime zu konstruieren. Auf einer solch dünnen Beweislage Kriegsvorbereitungen zu starten, die einen unmittelbaren Schlagabtausch mit Russland provozieren könnten, ist unverantwortlich.

Es scheint, dass der Politik der gesunde Menschenverstand abhanden gekommen zu sein scheint. Dies ist auch der Tenor eines Gespräches von Beatrix von Storch mit dem bekannten Journalisten und Autoren Matthias Matussek in Freie-welt-TV: Freie Welt TV – Das ganze Bild: Der Abschied vom gesunden Menschenverstand. Im Gespräch geht er hart mit Merkels Entscheidung vom Herbst 2015 ins Gericht.
Bitte unterstützen Sie die Freie Welt mit Ihrer Spende, damit wir weiter unabhängig berichten könnten. Herzlichen Dank!
Weitere wichtige Artikel dieser WocheKriegsvorbereitungen: Soll Syrien wieder zum Schlachtfeld werden?
Nein, Herr Präsident. Wir wollen keinen Krieg!

Macron wird zu Trumps wichtigsten Militär-Verbündeten
Sonnyboy Macron: Trumps rechte Hand gegen Syrien

 

Enge Verknüpfung von Parteipolitik und katholischer Kirche
Katholische Kirche feiert Katholikentag mit Kirchenfeinden 

Für Fragen und Anregungen stehen wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung.

Mit herzlichen Grüßen aus Berlin,
Ihr

P.S.: Bitte unterstützen Sie uns mit einer Spende, damit wir unsere Homepages und Webauftritte modernisieren können. 15, 20, 25 oder … Euro. Jeder Betrag hilft. Vielen Dank.


Spende per Paypal
Spende per Sepa-Lastschrift
 
Zivile Koalition
Freie Welt – Für die Zivilgesellschaft
Beatrix von Storch
Beatrix von Storch bei Twitter

Zivile Koalition e. V. | – Redaktion Freie Welt – | Zionskirchstr. 3 | 10119 Berlin
Tel. 0 30 – 88 00 13 98 | Fax. 030 – 34 70 62 64
Spendenkonto
DE38 1005 0000 0190 4569 30 BIC BELADEBEXXX
http://www.zivilekoalition.de


Diese Nachricht an einen Freund weiterleiten.

“Meinst du, die Russen wollen Krieg?“

 

Meinst du, die Russen wollen Krieg? Gedicht von Jewgeni Jewtuschenko Aus gegebenem Anlass möchte ich auch hier das Gedicht von Ben Becker vortragen lassen: Was meine ich mit gegebenem Anlass? Das spätestens seit dem Ukraine-Krim-Konflikt zu bemerkende und seitdem sich laufend weiter forcierende Russland-Bashing kulminierte darin, dass mehr als 20 EU-Staaten eine Reihe von russischen […]

über “Meinst du, die Russen wollen Krieg?“ — Der Mensch – das faszinierende Wesen

 

 

Rubikon — Querfront der Gefühle

https://www.rubikon.news/artikel/querfront-der-gefuhle

Querfront der Gefühle

Die Gretchenfrage, die sich jeder Friedensaktivist stellen muss, lautet: „Nun sag, wie hast du’s mit dem Frieden?“