Schlagwort-Archive: MATHIAS von GERSDORFF

Neue Aktion: „Klima-Extremismus als extremistisch einzustufen“ — aktionKiG

die soziale Basis des neuen Klima-Aktivismus wird im Wesentlichen von Kindern und Jugendlichen gebildet.

Diese Tatsache ist äußerst besorgniserregend angesichts der zunehmenden Radikalisierung der Klima-Aktivisten:

  • Sie versuchen den Verkehr ganzer Städte mit Straßen-Blockaden lahm zu legen.
  • Sie kleben sich an weltberühmte Gemälde an und nehmen ihre Zerstörung in Kauf (zuletzt in Amsterdam, London und Berlin).
  • Sie besprühen Geschäfte mit Farbe, die sie als „Feinde des Klimas“ etikettieren (wie zuletzt mehrfach in London geschehen).
  • Bei manchen Protesten, wie etwa beim Hambacher Forst („Hambi Bleibt“), organisierten die Demonstranten zielgerichteten Widerstand gegen die Polizei.

Die Politik muss schnellstens gegen diese Radikalisierung und gegen den Einfluss dieser extremistischen Aktivisten auf Kinder und Jugendliche vorgehen.

Die Politik hat viel zu lange aus ideologischen Gründen die problematischen und gar gefährlich Seiten der Kinder-Klimabewegungen ignoriert oder sogar begrüßt.

So haben etliche Politiker die Schüler gelobt, weil sie Freitags geschwänzt haben.

Auch die von Medien verbreitete Tatsache der linksextremistischen Unterwanderung, wurde billigend in Kauf genommen.

Fazit: Die Klima-Demonstranten erhielten von der Politik die Botschaft, „Ihr habt Narrenfreiheit“.

Konsequenz ist eine zunehmende Radikalisierung und Verachtung des Staates, der Rechtsstaatlichkeit und der öffentlichen Ordnung.

Wir dürfen nicht zusehen, dass radikalisierte Gruppen Einfluss auf Kinder und Jugendliche ausüben.

Wenn der Staat nicht sofort gegen diese Umtriebe handelt, droht sogar ein Abrutschen eines wichtigen Teils des Klima-Aktivismus in den Terrorismus.

Viele Eltern sehen mit Entsetzen, wie sich Kinder und Jugendliche radikalisieren und ihre Generation falsch beeinflussen.
Es ist höchste Zeit, dass der Staat den Klima-Extremisten klar und deutlich erklärt:
Keine Privilegien und Narrenfreiheit für Klima-Extremisten!
    Mit freundlichen Grüßen
Mathias von Gersdorff    
P.S.: Sei es mit 7, 15, 25, 50 oder 100 Euro, jeder Betrag hilft, um eine effiziente und große Initiative zum Schutz der Kinder in Deutschland aufzubauen.
DVCK e.V. Anschrift : Emil-von-Behring-Str. 43 in 60439 Frankfurt am Main Tel.: +49 (0)69 957805-16
Werbung

Neues im Blog: Gesundheit der Kinder, wirtschaftliche Situation der Familien — aktionKiG

unsere letzte Rund-Mail mit der Überschrift „Verteidigen wir unsere Werte vor den Grünen“ war eine der erfolgreichsten der letzten Monate, was Öffnungsrate und positive Reaktionen betrifft.
Dies bestätigt unsere Beobachtungen in unseren Auftritten in den sozialen Medien:
Die große Mehrheit hat nämlich ein Gespür dafür, wenn die Grundlagen unserer Kultur und Gesellschaft angegriffen werden.
Und leisten Widerstand!
Deshalb möchte ich all denen danken, die sich an unserer letzten Aktion beteiligt und unter Freunden und Bekannten verbreitet haben:
Link zu https://www.aktion-kig.eu/lp-umfrage-christliche-wurzeln-m_2/
Bitte verbreiten Sie auch diesen Link, damit die Reichweite unserer Initiative wachsen kann.
Nun zu den Themen der neuen Artikel im Blog unserer Aktion, Kultur und Medien:
Sexuelle Übergriffe unter Kindern steigen:
Link zu https://www.aktion-kig.eu/2022/11/sexuelle-uebergriffe-unter-kindern-steigen/
Psychische Störungen und Neurosen durch zu viel Social Media:
Link zu https://www.aktion-kig.eu/2022/11/psychische-stoerungen-und-neurosen-durch-zu-viel-social-media/
Polizei warnt: Werden Klima-Aktivisten immer extremistischer?
Link zu https://www.aktion-kig.eu/2022/11/polizei-warnt-werden-klima-aktivisten-immer-extremistischer/
Inflation und Wirtschaftskrise: Werden Familie und Kinder zum Luxus?
Link zu https://www.aktion-kig.eu/2022/11/werden-familie-und-kinder-zum-luxus/
Übergewicht und Adipositas durch Werbung
Link zu https://www.aktion-kig.eu/2022/11/uebergewicht-und-adipositas-durch-werbung/
Folgen falscher Erziehung: Immer mehr Kinder sind selbstbezogene Narzissten
Link zu: https://www.aktion-kig.eu/2022/11/immer-mehr-kinder-sind-selbstbezogene-narzissten/
  Mit bestem Dank und freundlichen Grüßen
Mathias von Gersdorff  
P.S.: Ihre Spende von 7, 15, 25, 50 oder 100 Euro für unsere Herbst-Spendenaktion ermöglicht es, unseren Kampf für die Kinder und die Familie mit immer größerer Kraft und Reichweite fortzusetzen.
DVCK e.V. Anschrift : Emil-von-Behring-Str. 43 in 60439 Frankfurt am Main Tel.: +49 (0)69 957805-16


Verteidigen wir unsere Werte vor den Grünen — aktionKiG

in den letzten Wochen wurde besonders deutlich, wie die Grünen eine Angriff auf unsere christlichen Werte und Prinzipien durchführen:


Claudia Roth, gegenwärtig Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, will die Inschrift aus Bibelzitaten an der Kuppel des Berliner Schlosses überdecken.


Diese geplante Maßnahme führte zu einer Welle der Empörung.


Ebenfalls erzeugte das Wegtragen des Kreuzes aus dem Friedenssaal zu Münster während des G7-Treffens der Außenminister zu einer Welle der Empörung.


Es gibt aber Maßnahmen, die weniger bekannt geworden sind, weil die Medien kaum darüber berichtet haben:


So hat die Ampel-Koalition die Religionszugehörigkeit aus dem Personenstandregister gestrichen – ein klarer Angriff auf die positive Religionsfreiheit.


Nun ist es dadurch nicht mehr möglich, die Konfession bei einer Eheschließung oder im Sterberegister einzutragen.


Dabei ließen sich 80 Prozent der Menschen im Sterberegister und 50 Prozent nach der Eheschließung in dieses Register eintragen.


Obwohl das Schlagwort „Selbstbestimmung“ ständig aus dem Mund von grünen Politikern zu hören ist, scheint dies bei Christen nicht mehr zu gelten.


Das sind nur drei von mehreren Beispielen, die aber deutlich zeigen:


Es ist nicht selbstverständlich, dass christliche Symbole, Werte und Prinzipien in der Öffentlichkeit von der Politik geschützt werden.


Gegenwärtig erleben wir eine Kampagne, alles Christliche in den Privatraum zu verdrängen.


Diesen Angriff werden wir nur abwehren können, wenn wir viele dagegen mobilisieren.


Deshalb bin ich Ihnen dankbar, wenn Sie unsere Aktion „Für den Schutz der Kinder, der Familie und der christlichen Wurzeln Deutschlands“ unter Freunden und Bekannten verbreiten:
 
Mit bestem Dank und freundlichen Grüßen
Mathias von Gersdorff
 
 
PS: Ihre Spende von 7, 15, 25, 50 oder 100 Euro ermöglicht uns, diesen Kampf für die Kinder, mit immer größerer Kraft und Reichweite fortzusetzen.

DVCK e.V. Anschrift : Emil-von-Behring-Str. 43 in 60439 Frankfurt am Main Tel.: +49 (0)69 957805-16

TV-Sender überfluten Deutschland mit Horror und Gewalt — aktionKiG

ab dem 31. Oktober 2022 (also Halloween) überfluten die TV-Sender die Haushalte mit einer grotesken Mischung extremer Gewalt, Sex, Horror, Zauberei, Okkultismus, Esoterik und Christenhass.
In jeder Nacht vom 31. Oktober bis zum 6. November 2020 wird permanent Horror und Gewaltverherrlichung ausgestrahlt.
Allein am 31. Oktober werden 16 (!) solcher Sendungen gezeigt, sieben davon im öffentlich-rechtlichen Fernsehen.
Das Buch von „Kinder in Gefahr“, „Horror, Gewaltverherrlichung und Okkultismus in den Medien“, zeigt das Ausmaß von Horror und Gewalt in den Medien:

Diese gefährliche Gemengelage breitet sich rasant aus und wird zunehmend zur Mainstream-Kultur der Kinder und Jugendlichen.
In den neuesten Vampir-TV-Serien alternieren sich Szenen extremer Grausamkeit mit Sex-Szenen.
Extreme Formen der Rock-Musik brüllen auf deutschen Bühnen ungehindert Slogans wie: „Die Christen zu den Löwen!“ oder „Jesus Christus: Sohn des üblen Geruchs!“.
Viele können sich gar nicht vorstellen, dass weltbekannte Elektronik- und Musikkonzerne Musik über Nekrophilie verbreiten (zum Beispiel verbreitet Sony die Musik von Antropomorphia).
Wenn man sich die neuesten Entwicklungen der Pop-Kultur in Film, Fernsehen und Musik anschaut, kommt man zu dem Schluss:
Eine riesige Industrie hat sich gegen die moralische Gesundheit unsrer Kinder verschworen.
Weil noch viel zu wenige über diese Zustände wissen, hat die Aktion „Kinder in Gefahr“ ein Buch dazu veröffentlicht:
„Horror, Gewaltverherrlichung und Okkultismus in den Medien“.
Bestellen Sie noch heute Ihr Exemplar gegen eine Spende von 10 Euro.

Mit jeder Spende unterstützen Sie unsere Aktion.
Die Öffentlichkeit hat zum Teil immer noch ein zu positives Bild von der Unterhaltungsindustrie.
Normale Menschen können sich nämlich gar nicht vorstellen, dass man Filme macht, in denen Menschen Sex mit Vampiren, Dämonen oder Monstern haben.
Die breite Öffentlichkeit muss erfahren, dass man dabei ist, solche Inhalte zur Mainstream-Popkultur zu machen.
Helfen Sie bitte, das Buch „Horror, Gewaltverherrlichung und Okkultismus in den Medien“ zu verbreiten:

Das Buch wurde für Leser geschrieben, die sich nicht unbedingt mit der Materie auskennen!
Eltern, werden dort die Techniken und die Tricks der Horror-Industrie kennenlernen und verstehen, wieso die Kinder regelrecht hypnotisiert werden.
Das Buch gibt somit den Eltern Argumente für Gespräche und Diskussionen mit den Heranwachsenden.
Bestellen Sie bitte Ihr Exemplar und helfen Sie uns damit, die Menschen über diese Zustände in den Medien aufzuklären.
 
 Mit bestem Dank und freundlichen Grüßen
Mathias von Gersdorff
 
 PS: Ihre Spende von 7, 15, 25, 50 oder 100 Euro ermöglicht uns, diesen Kampf für die Kinder, mit immer größerer Kraft und Reichweite fortzusetzen.

Mit einer Spende für die Herbst-Spendenkampagne von „Kinder in Gefahr“ helfen Sie uns, diese Aktion verbreiten zu können.



 

Neues im Blog: Kinder in Gefahr auf der Frankfurter Buchmesse, Pubertätsblocker

mit Freude möchte ich Sie informieren, dass auch dieses Jahr die Aktion „Kinder in Gefahr“ auf der Frankfurter Buchmesse (19. – 23. Oktober 2022) präsent sein wird.
„Kinder in Gefahr“ präsentiert die Bücher über die Gefahren durch Gender, Horror, Pornografie, Familie etc. auf dem Stand der DVCK e.V.: Halle 3.1, Stand A36.
Hinsichtlich des sog. „Selbstbestimmungsgesetzes“ und generell des Themas „Transsexualität“ gibt es zwei wichtige Neuigkeiten:
Das Selbstbestimmungsgesetz wird dieses Jahr nicht mehr wie ursprünglich vorgesehen in den Bundestag eingebracht. Dies ist Folge der Proteste und der massiven Kritik an den veröffentlichten Eckpunkten zum Gesetz.
Gegen dieses Gesetz hat „Kinder in Gefahr“ im Sommer eine Postkartenaktion durchgeführt sowie Stellungnahmen veröffentlicht.
Wir werden das Thema selbstverständlich weiter beobachten und sofort aktiv werden, wenn es nötig ist.
Pubertätsblocker: Das Bundesfamilienministerium hat vergangene Woche nach wenigen Stunden auf Kritik zur sog. Regenbogenseite mit einer Pressemitteilung und einer Änderung der Inhalte reagiert.
Auf der Regenbogenseite wurden sog. Pubertätsblocker, also Mittel, um das Fortschreiten der Pubertät bei Kindern zu verhindern, verharmlost und verniedlicht und indirekt empfohlen.
Sowohl Pressemitteilung wie auch Textanpassungen sind unbefriedigend. Doch die prompte Reaktion zeigt: Die Ampel-Regierung kann die Meinung der breiten Öffentlichkeit zur absurden Gender-Politik nicht ignorieren.
Außerdem gibt es in unseren Blog neue und wichtige Artikel zum Thema „Kinder in Gefahr“:
Cybermobbing wird zu einem dauerhaften Problem für Kinder:
https://www.aktion-kig.eu/2022/10/cybermobbing-wird-zu-einem-dauerhaften-problem-fuer-kinder/
Auch nach Corona leidet die Seele der Kinder:
https://www.aktion-kig.eu/2022/10/auch-nach-corona-leidet-die-seele-der-kinder/
Selbst in Sendungen für 3-Jährige: In jeder TV Sendung LSBTQ-Inhalte:
https://www.aktion-kig.eu/2022/10/selbst-in-sendungen-fuer-3-jaehrige-in-jeder-tv-sendung-lsbtq-inhalte/
Mit bestem Dank und freundlichen Grüßen
Mathias von Gersdorff  

P.S.: Ihre Spende von 7, 15, 25, 50 oder 100 Euro für unsere Herbst-Spendenaktion ermöglicht es, unseren Kampf für die Kinder und die Familie mit immer größerer Kraft und Reichweite fortzusetzen.

DVCK e.V. Anschrift : Emil-von-Behring-Str. 43 in 60439 Frankfurt am Main Tel.: +49 (0)69 957805-16


 

Unser Buch zeigt Ausmaß der Gewalt in den Medien! — aktionKiG

extreme Gewalt, vermischt mit Sex, Horror, Zauberei, Okkultismus, Esoterik und Christenhass:
Das Buch von „Kinder in Gefahr“, „Horror, Gewaltverherrlichung und Okkultismus in den Medien“, zeigt das Ausmaß von Horror und Gewalt in den Medien:

Diese gefährliche Gemengelage breitet sich rasant aus und wird zunehmend zur Mainstream-Kultur der Kinder und Jugendlichen.

In den neuesten Vampir-TV-Serien alternieren sich Szenen extremer Grausamkeit mit Sex-Szenen.
Extreme Formen der Rock-Musik brüllen auf deutschen Bühnen ungehindert Slogans wie: „Die Christen zu den Löwen!“ oder „Jesus Christus: Sohn des üblen Geruchs!“.
Viele können sich gar nicht vorstellen, dass weltbekannte Elektronik- und Musikkonzerne Musik über Nekrophilie verbreiten (zum Beispiel verbreitet Sony die Musik von Antropomorphia).

Wenn man sich die neuesten Entwicklungen der Pop-Kultur in Film, Fernsehen und Musik anschaut, kommt man zu dem Schluss:

Eine riesige Industrie hat sich gegen die moralische Gesundheit unsrer Kinder verschworen.


Weil noch viel zu wenige über diese Zustände wissen, hat die Aktion „Kinder in Gefahr“ ein Buch dazu veröffentlicht:

„Horror, Gewaltverherrlichung und Okkultismus in den Medien“.

Bestellen Sie noch heute Ihr Exemplar gegen eine Spende von 10 Euro (inklusive Porto, Verpackung etc.).

Mit jeder Spende unterstützen Sie unsere Aktion.
Die Öffentlichkeit hat zum Teil immer noch ein zu positives Bild von der Unterhaltungsindustrie.

Normale Menschen können sich nämlich gar nicht vorstellen, dass man Filme macht, in denen Menschen Sex mit Vampiren, Dämonen oder Monstern haben.

Die breite Öffentlichkeit muss erfahren, dass man dabei ist, solche Inhalte zur Mainstream-Popkultur zu machen.
Helfen Sie bitte, das Buch „Horror, Gewaltverherrlichung und Okkultismus in den Medien“ zu verbreiten:

Das Buch wurde für Leser geschrieben, die sich nicht unbedingt mit der Materie auskennen!
Eltern, werden dort die Techniken und die Tricks der Horror-Industrie kennenlernen und verstehen, wieso die Kinder regelrecht hypnotisiert werden.
Das Buch gibt somit den Eltern Argumente für Gespräche und Diskussionen mit den Heranwachsenden.

Bestellen Sie bitte Ihr Exemplar und helfen Sie uns damit, die Menschen über diese Zustände in den Medien aufzuklären.
 Mit bestem Dank und freundlichen Grüßen
Mathias von Gersdorff
 
 PS: Ihre Spende von 7, 15, 25, 50 oder 100 Euro für unsere Herbst-Spendenaktion ermöglicht uns, diesen Kampf für die Kinder, mit immer größerer Kraft und Reichweite fortzusetzen.




DVCK e.V. Anschrift : Emil-von-Behring-Str. 43 in 60439 Frankfurt am Main Tel.: +49 (0)69 957805-16


 

Ein Familien-Kalender steht für Sie bereit aktionKiG

unsere befreundete Aktion SOS Leben hat einen wunderschönen Familien-Kalender herausgebracht.

Für nur 7 Euro (plus 3 Euro Porto) können Sie den Kalender bestellen und damit die Aktion SOS Leben finanziell unterstützen.

Dieser Kalender zeigt bildlich eine Gesellschaft, in der die Familie die erste Rolle spielt und Kinder nicht von absurden Ideologien belästigt werden.

Jedes Gemälde wird denjenigen, die es sehen, die Schönheit des Familienlebens, die Fröhlichkeit einer glücklichen Kindheit vor Augen führen.

Mit bestem Dank und freundlichen Grüßen
Mathias von Gersdorff    
PS: Ihre Spende von 7, 15, 25, 50 oder 100 Euro für „Kinder in Gefahr“ ermöglicht uns, unseren Kampf für die Kinder in den nächsten Monaten mit immer größerer Kraft und Reichweite fortzusetzen.
DVCK e.V. Anschrift : Emil-von-Behring-Str. 43 in 60439 Frankfurt am Main Tel.: +49 (0)69 957805-16

84 Prozent gegen Rundfunkbeitrag — aktionKiG

Jede neue Umfrage über den öffentlichen Rundfunk zeigt, wie das deutsche staatliche Mediensystem immer mehr von den Menschen abgelehnt wird.

Die neue INSA-Umfrage bringt folgende Ergebnisse:

  • 84 Prozent wollen keinen Rundfunkbeitrag mehr zahlen.
  • Das Ansehen von ARD und Co. ist auf einem historischen Tiefststand, etwa auf dem Niveau von Wirecard nach der Meldung der Insolvenz.
  • 25 Prozent der Deutschen schalten nie die öffentlich-rechtlichen Sender ein.

Diese Zahlen zeigen, wie wichtig unsere Petition „Schluss mit der Unersättlichkeit von ARD/ZDF“ ist:

Denn ohne Mobilisierung der Menschen wird sich im gigantischen Apparat des öffentlich-rechtlichen Rundfunk nichts ändern.
Unsere Petition hat inzwischen fast 80.000 Unterschriften bekommen.
Doch es müssen viel mehr werden!
Helfen Sie uns bitte mit einer Spende, um eine große Werbeaktion zur Verbreitung der Petition „Schluss mit der Unersättlichkeit von ARD/ZDF“ zu finanzieren:

Der öffentlich-rechtliche Rundfunk ist nicht nur zu einem Fass ohne Boden geworden, sondern auch zur Propaganda-Plattform der Gender-Ideologie geworde

Auf ein Manifest von Sprachwissenschaftlern gegen die Verwendung der Gender-Sprache in den öffentlich-rechtlichen Medien haben ARD und ZDF geantwortet:
Ist uns egal, wir gendern weiter.
Dabei wird die Gender-Sprache von der großen Mehrheit der Deutschen komplett abgelehnt.

 
 
Mit bestem Dank und freundlichen Grüßen
Mathias von Gersdorff
 
 
PS: Die öffentlich-rechtlichen Sender leben in einem angehobenen Schlaraffenland und meinen, die Menschen indoktrinieren zu müssen.
Die Verschwendung und die Gender-Obsession sind zwei Seiten eines einzigen Phänomens.

Gegen diese Kleptomanie, Unersättlichkeit und Unverschämtheit müssen wir mit aller Macht protestieren.
Bitte unterstützen Sie diese Aktion und ihre Verbreitung mit einer Spende von 7, 15, 25, 50 oder 100 Euro.

Neue Petition gegen Gender-Sprache im ÖRR — aktionKiG

Mehr Arroganz geht nicht!
Auf ein Manifest von Sprachwissenschaftlern gegen die Verwendung der Gender-Sprache in den öffentlich-rechtlichen Medien haben ARD und ZDF geantwortet:
Ist uns egal, wir gendern weiter.
Dabei wird die Gender-Sprache von der großen Mehrheit der Deutschen komplett abgelehnt.
Doch das ist den hochdotierten Intendanten in den Chefetagen der deutschen Staatsmedien (noch) egal.
Denn für sie gilt: Ideologie geht vor.
Das beweist wieder einmal, dass nur eine große Basisbewegung in der Lage sein wird, die irrsinnige Gender-Sprache aus den Staatsmedien zu verbannen.
Deshalb bitte ich Sie, uns heute unsere neue Petition „Gender-Arroganz von ARD, ZDF und Deutschlandfunk stoppen“ mit Ihrer Unterschrift zu unterstützen.

Jede neue Umfrage, jede neue Statistik ergibt: Die Gender-Sprache wird von der überwiegenden Mehrheit der Deutschen abgelehnt.

So hat auch eine nagelneue Umfrage des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR, also öffentlich-rechtlich) folgende Ergebnisse hervorgebracht:

80 Prozent der Befragten lehnen Gender-Sprache im privaten Umfeld ab.

74 Prozent der Befragten lehnen die Gender-Sprache in den Medien ab.

71 Prozent der Befragten lehnen die Gender-Sprache im beruflichen Umfeld ab.

Noch glauben Staatsmedien und Politiker der Ampel-Koalition, diese Umfragen ignorieren und Gender mit allen Mitteln durchsetzen zu können.

So entwickeln sich die öffentlich-rechtlichen Medien, also ARD, ZDF, Deutschlandfunk etc., zunehmend zu Propaganda-Plattformen der Gender-Ideologie.

Dagegen hilft nur eins:

Wir müssen eine Massenbewegung gegen diese irrsinnige Sprachrevolution bilden.

Ja, wir müssen die Menschen entschlossen gegen diese Gender-Indoktrinierung der öffentlich-rechtlichen Sender mobilisieren.

Deshalb bitte ich Sie, an dieser neuen und wichtigen Initiative unserer Aktion „Kinder in Gefahr“ teilzunehmen und die Petition „Gender-Arroganz von ARD, ZDF und Deutschlandfunk stoppen“ zu unterschrieben.

Bitte unterstützen Sie die Verbreitung dieser Petition mit Ihrer großzügigen Spende von 15, 25, 50 oder 100 Euro.

Unser Buch zeigt die dramatischen Schäden der Porno-Sucht — aktionKiG

eine der größten Herausforderungen unserer Zeit ist es, Kinder und Jugendliche vor der Pornographie-Welle zu schützen.

Denn die Porno-Epidemie ist nicht nur eine tiefe moralische Krise, die die Kindheit, die Ehe und die Familie zerstört.

Nein, die Pornowelle führt zu gravierenden, langanhaltenden gesundheitlichen Schäden.

Seit Jahren warnt unsere Aktion „Kinder in Gefahr“ in öffentliche Kampagnen vor dieser Entwicklung.

Inzwischen haben wir schon zehntausende von Exemplaren unseres Buches „Achtung – Pornografiefalle“ verbreitet:

Fakt 1: Der präfrontale Kortex befindet sich bei Jugendlichen noch in der Entwicklung.
Erläuterung: Die Fähigkeit des Gehirns, Signale von pornographischem Inhalt abzulehnen, tritt im präfrontalen Kortex auf. Dort finden alle rationalen Denkmuster und Selbstbeherrschung statt. Aber dieser Bereich des Gehirns ist erst in den frühen bis mittleren Zwanzigern vollständig entwickelt. Das heißt, wenn Kinder Pornografie ausgesetzt sind, haben sie nicht immer die natürliche Fähigkeit, selbst sichere und gesunde Entscheidungen zu treffen. Vor allem, wenn sie von Pornographie geprägt sind.
Fakt 2: Überproduktion an Dopamin
Erläuterung: Die nächste Hürde, die ein junges Gehirn überwinden muss, ist das System, das Vergnügen sucht und empfängt (oft als Belohnungsweg oder Dopamin-System bezeichnet). Wenn Kinder in die Pubertät kommen, läuft dieses System auf Hochtouren! Jugendliche, die der Pornographie ausgesetzt sind, erhalten einen Dopaminstoß, der üblicherweise wesentlich größer als der eines Erwachsenen ist. Der Heißhunger nach Dopamin kann wiederum zu seiner Sucht führen.
Fakt 3: Unausgeglichene Stressreaktion
Erläuterung: Wenn das heranwachsende Gehirn reift, wird sein Stressreaktionssystem aus dem Gleichgewicht gebracht. Dadurch reagiert das System nach dem Auslösen schneller und länger. Pornographie ist ein Experte für Stress! Eine Freisetzung von Cortisol setzt das System in die Tat um. Dies hat eine doppelte Wirkung auf das Gehirn. Zum einen beeinträchtigen große Mengen Cortisol das „denkende Gehirn“ (präfrontaler Kortex) und zum anderen können Angst- oder Depressionsgefühle zunehmen.
Fakt 4: Das organisatorische Fenster der Adoleszenz
Erläuterung: Wiederholter Kontakt mit Pornographie erhöht die Produktion von Testosteron und Cortisol. Diese Steroidhormone haben einen signifikanten Einfluss auf das sogenannte organisatorische Fenster der Adoleszenz (eine sehr sensible Periode der Gehirnentwicklung). Zu viel Exposition gegenüber Pornografie, wenn sie jung sind, erlaubt diesen Stresshormonen, das Gehirn subtil neu zu verkabeln. Veränderungen, die in der Adoleszenz auftreten, können die emotionalen Reaktionen des Gehirns bis ins Erwachsenenalter deutlich beeinflussen.
Fakt 5: Erhöhte Testosteronspiegel
Erläuterung: Die Testosteronspiegel sind während der Pubertät auf ihrem natürlichen Höhepunkt. So auch die sexuelle Erwartung. Das heißt, wenn junge Menschen, insbesondere Teenager, pornografischen Inhalten ausgesetzt sind, wird ihre sexuelle Reaktion darauf viel höher sein als die eines Erwachsenen. Sie werden auch verstärkt Gefühle darüber haben, was sie sehen – was ihre sexuelle Vorfreude weiter erhöht.  
Machen wir diese Tatsachen bekannt und erklären wir möglichst vielen, wie wichtig es ist, gegen die Porno-Flut anzukämpfen.

Mit jeder Bestellung helfen Sie unserer Aktion finanziell.
 
 Mit freundlichen Grüßen
Mathias von Gersdorff
 
 
PS:Ihre Spende von 7, 15, 25, 50 oder 100 Euro ermöglicht uns, diesen Kampf für die Kinder, mit immer größerer Kraft und Reichweite fortzusetzen.