Schlagwort-Archive: MATHIAS von GERSDORFF

Ostergrüße

Aktion KINDER IN GEFAHR

die ersten vier Monate dieses Jahres gehören zu den intensivsten in der langen Geschichte unserer Aktion „Kinder in Gefahr“.

Das Team von „Kinder in Gefahr“ ist aber sehr zufrieden, weil wir an allen wichtigen Debatten teilgenommen haben.

Einige davon waren:

  • „Kinder in Gefahr“ hat sich gegen die Verbreitung von Gender in den Schulen eingesetzt.
  • „Kinder in Gefahr“ hat auf wiederholt auf die teils katastrophalen Zustände im deutschen Schulwesen aufmerksam gemacht: Mobbing, Überlastung der Lehrer, kaputte Infrastruktur.
  • Kinder in Gefahr“ hat gegen die staatliche Aufoktroyierung von Gender in Behörden protestiert.
  • Wir haben auf die massiven gesundheitlichen Schäden der Porno-Welle aufmerksam gemacht und für unseren „Nationalen Aktionsplan gegen Pornographie“ geworben.

 

An dieser Stelle möchte ich im Namen des Teams von „Kinder in Gefahr“ Danke sagen.

Danke, denn ohne Ihre Teilnahme und finanzielle Unterstützung wäre das alles nicht möglich gewesen.

Insbesondere möchte ich mich bei allen bedanken, die unsere Oster-Spendenaktion zu einem Erfolg gemacht haben.

Wir sind nun gut vorbereitet, für die Kämpfe, die anstehen.

Unser nächstes Ziel: Die Verhinderung einer Gender-EU nach der Wahl am 26. Mai.

Politiker von Grünen, SPD etc. haben ausdrücklich erklärt, Gender zu einer Priorität in der EU-Politik zu machen.

Vor den EU-Wahlen müssen wir laut vor dieser Gefahr Alarm schlagen.

Doch nun wollen wir uns in die Ostertage zurückziehen und uns auf diesen politischen, aber vor allem geistigen Kampf vorbereiten.

Ihnen und Ihrer Familie wünsche ich gesegnete Ostern.

Herzliche Grüße
Mathias von Gersdorff


DVCK e.V. Anschrift : Emil-von-Behring-Str. 43 in 60439 Frankfurt am Main Tel.: +49 (0)69 957805-16

Alarmstufe Rot : Können Sie 5 Euro spenden ? — aktion-kig

Logo Aktion KIG

Wir befinden uns am Ende unserer Oster-Spendenaktion, und wir benötigen immer noch 5.000 Euro, um unser Ziel zu erreichen.

Bitte erwägen Sie eine Spende in beliebiger Höhe, um unser Ziel zu erreichen.

Gender-Lobby, linke und grüne Parteien und Mainstream-Medien sind in diesem Jahr in ihrer Anti-Familien-Agenda immer unnachgiebiger geworden.

Sie werden alles tun, um die Wahrheit zu verzerren, die Gewinne der Pro-Familien- und Anti-Gender-Bewegung zu ignorieren und verdrehte Nachrichtengeschichten zu fördern, um die Menschen guten Willens zu entmutigen.

Die Aktion „Kinder in Gefahr“ widerspricht der Gender-Revolution auf allen Ebenen und wir brauchen Ihre Hilfe, um weiterhin unseren Einfluss und unsere einzigartige Mission effizient durchführen zu können.

Wir benötigen noch 5.000 Euro, um unser Ziel in dieser Oster-Spendenaktion zu erreichen.

Mit Ihrer finanziellen Unterstützung werden wir den Angriff der Gender-Revolution brechen.

IHRE SPENDE

https://www.aktion-kig.eu/spende/

Mit Ihrer Hilfe werden weiterhin Zehntausende von Menschen bewegt, sich für die Kinder, die Familien und die christlichen Wurzeln unseres Landes einzusetzen.

Herzlichen Dank!

Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie ein gesegnetes Osterfest!

Mit bestem Dank und freundlichen Grüßen

Mathias von Gersdorff

IHRE SPENDE

https://www.aktion-kig.eu/spende/

DVCK e.V. Anschrift : Emil-von-Behring-Str. 43 in 60439 Frankfurt am Main Tel.: +49 (0)69 957805-16
 
 
 

Nur noch wenig und das Spendenziel ist erreicht!! Bitte helfen Sie!

Logo Aktion KIG

wir haben es bald geschafft!

Uns fehlt nicht mehr viel. Dann haben wir das Spendenziel für unsere Winterspendenaktion erreicht!

Von Herzen Dank allen Spendern!

Bitte prüfen Sie, ob Sie nicht noch eine Spende von 15, 25, 50 oder 100 Euro geben können, damit wir unser monatliches Ziel von 10.000 Euro erreichen können.

https://www.aktion-kig.eu/spende/
IHRE SPENDE

https://www.aktion-kig.eu/spende/

Die Gender-Lobby führt einen rabiaten Feldzug auf allen Ebenen: Schulen und Behörden, Deutschland und Europa.

Nur eine große Mobilisierung der Menschen kann diesen Wahnsinn stoppen.

Sie können uns dabei helfen!

Wir wollen unsere Anzeigen in Facebook und im Werbenetzwerk von Google massiv ausbauen.

Stünden uns 10.000 Euro monatlich oder mehr (120.000 Euro für das ganze Jahr) zur Verfügung, könnten wir unsere Schlagkraft natürlich deutlich erhöhen.

Das ist vor allem in den entscheidenden Wochen vor der EU-Wahl: Unsere Kampagnenfähigkeit muss maximale Intensität erreichen!

Wäre es Ihnen möglich, uns mit einer Spende von 15, 25, 50 oder 100 Euro zu unterstützen, damit wir dieses größere Budget erreichen können?

https://www.aktion-kig.eu/spende/
JETZT SPENDEN

https://www.aktion-kig.eu/spende/

Kämpfen wir für die Zukunft der Kinder, der Ehe, der Familie und der christlichen Wurzeln unseres Landes!

Zusammen werden wir die Anti-Familien-Revolution stoppen!

Mit bestem Dank und freundlichen Grüßen

Mathias von Gersdorff

DVCK e.V. Anschrift : Emil-von-Behring-Str. 43 in 60439 Frankfurt am Main Tel.: +49 (0)69 957805-16
PS: Wir haben das Spendenziel bald erreicht!

Helfen Sie uns bitte, unser monatliches Budget von 10.000 Euro für Anzeigen und sonstige Internet-Kampagnen zu finanzieren mit Ihrer bestmöglichen Spende von 10, 20, 30, 50 oder 100 Euro.

https://www.aktion-kig.eu/spende/
IHRE SPENDE

https://www.aktion-kig.eu/spende/

 

Wir liegen weit unter unserem Ziel-Budget: Ich brauche Ihre Hilfe

Logo Aktion KIG

während der deutsche Staat systematisch die Gender-Ideologie zur Staats-Doktrin ausbaut verlottert das einst weltweit bewunderte deutsche Schulsystem:

  • Der Zustand der Schulen in Deutschland ist desolat. In Hessen ist ein normaler Schulbetrieb kaum noch möglich. Elf von 15 Frankfurter Gesamtschulen haben eine sog. „Überlastungsanzeige“ an das Kultusministerium geschickt – mit wenig Hoffnung, dass etwas passiert.
  • Die letzte Internationale Grundschul-Lese-Untersuchung aus dem Jahr 2016 „IGLU“ hat ergeben, dass sich die Lesefähigkeit deutscher Viertklässler drastisch verschlechtert hat.
  • Die Gewalt in den deutschen Kitas und Schulen hat Ausmaße erreicht, die ein regelmäßiges Einschreiten der Polizei notwendig macht.

Währenddessen werden die Schulen in Deutschland nach wie vor zu Gender-Indoktrinationsstätten umfunktioniert.

Aufgrund dieser alarmierenden Situation werden Sie wohl Verständnis haben, dass ich äußerst besorgt bin, dass unser monatliches Zielbudget von 5000 bis 7000 Euro bei weitem noch nicht erreicht ist.

Deshalb möchte ich Sie erneut bitten, uns mit einer Spende von 15, 25, 50 oder 100 Euro zu unterstützen, um das Niveau unserer Kampagnen und öffentlichen Aktionen aufrecht erhalten zu können.

https://www.aktion-kig.eu/spende/
IHRE SPENDE
https://www.aktion-kig.eu/spende/
Vor allem durch das Erstarken der Grünen ist die Gefahr groß, dass die Schulen zu Gender-Indoktrinationsstätten umfunktioniert werden!

In Hessen sollen die Lehrer gezielt für die Vermittlung von „Akzeptanz sexueller Vielfalt“ ausgebildet werden.

In der Umgebung Münchens, wo die Grünen besonders stark aus den letzten Landtagswahlen hervorgegangen sind, werden in den Schulen Unisextoiletten eingerichtet. Der Grund: Toiletten „nur“ für Männer oder Frauen seien „diskriminierend“.

Wir müssen effizient und lautstark gegen diesen ideologischen Angriff auf unsere Kinder Widerstand leisten.

Deshalb möchte ich Sie um Ihre Hilfe von 15, 25, 50 oder 100 Euro in Form einer Spende bitten.

https://www.aktion-kig.eu/spende/
JETZT SPENDEN
Mit den bisherigen Einnahmen wird es uns nicht möglich sein, unser Niveau an Aktivitäten zugunsten der Kinder, der Familie und der christlichen Wurzeln unseres Landes aufrecht zu erhalten.

Dank unserer Werbekampagnen in Facebook und in Google-AdWords sind wir dabei, stark zu wachsen.

Wir möchten dieses hohe Niveau an Aktivität unbedingt halten.

Vor allem in den Wochen bis zur EU-Wahl wollen wir maximale Kampagnenfähigkeit erreichen!

Mit Ihrer finanziellen Hilfe von 15, 25, 50 100 Euro könnten wir das auch schaffen.

Schon viele Menschen haben uns geholfen.

Bitte erwägen auch Sie, uns mit einer Spende zu unterstützen.

https://www.aktion-kig.eu/spende/
JETZT SPENDEN
https://www.aktion-kig.eu/spende/
Die Stimmung in der Gesellschaft ist günstig für uns:

Die Menschen hierzulande wollen nicht, dass Deutschland ein Laboratorium für linksgrüne Experimente wird.

Deshalb ist es so wichtig, dass wir unsere Kampagnen gegen die Gender-Lehrpläne massiv ausweiten.

https://www.aktion-kig.eu/spende/
JETZT SPENDEN
https://www.aktion-kig.eu/spende/
Zusammen mit dem Team von „Kinder in Gefahr“ habe ich ein ehrgeiziges Programm für die nächste Zeit:

Wir haben vor, die Reichweite unserer E-Mail-Aussendungen deutlich zu erweitern, vor allem an neue Adressaten, um die Zahl der Teilnehmer zu erhöhen.

Wie schon oben erwähnt, laufen unsere Werbekampagnen mit Volldampf. Nutzen wir diese günstige Stimmung aus, um stark wachsen zu können.

Unser Gender Flyer geht weg wie warme Semmeln. Es wäre schade, wenn wir die Verbreitung eingrenzen müssten.

Von unserem Buch „Gender-Revolution in den Schulen“ wurden schon 25.000 Exemplare verteilt und ist nun vergriffen – die zweite Auflage muss gedruckt werden.

Ich wäre Ihnen außerordentlich dankbar, wenn Sie diese Projekte finanziell unterstützen könnten:

https://www.aktion-kig.eu/spende/
IHRE SPENDE
https://www.aktion-kig.eu/spende/
Insbesondere müssen wir in der Lage sein, vor der EU-Wahl massiv kampagnenfähig zu sein – und auch danach, wenn die politischen Weichen im Europa-Parlament gestellt werden.

Vor allem vor der EU-Wahl müssen wir aktiv werden, denn die Institutionen der EU werden zunehmend zur Durchsetzung linksideologischer Ideologien missbraucht – angefangen von Gender bis hin zu einer ultraliberalen Schulsexualerziehung.

Am 6. Februar 2019 wurde mit diesem Ziel der Entschließungsantrag mit dem Namen „Zur Erfahrung von Gegenreaktionen gegen die Rechte der Frau und die Gleichstellung der Geschlechter in der EU“ verabschiedet.

In diesem Dokument wird mit Entsetzen festgestellt, dass es in Europa Widerstand gegen die Verbreitung der Gender-Ideologie und des Radikalfeminismus gibt!

Gefordert wird, dass die EU mit ihren supranationalen Mitteln gegen diesen Widerstand vorgeht.

Ausdrücklich wird die Verurteilung des Widerstands und die proaktive Förderung von Gender und Gender-Mainstreaming verlangt.

Angesichts dieser Bedrohung dürfen wir nicht passiv bleiben, sondern müssen mit Entschlossenheit unsere Interessen und Ziele im EU-Wahlkampf artikulieren.

Fassen wir Mut! Zeigen wir den linken Ideologen, dass wir stark sind und diese Stärke für den Schutz der Kinder, der Familie und der christlichen Wurzeln unseres Landes einsetzen!

Helfen Sie uns mit einer Spende von 15, 25, 50 oder 100 Euro, damit wir unser Budget von 5000 bis 7000 Euro erreichen können.

Es ist die beste Investition, die Sie in unsere Zukunft machen können.

JETZT SPENDEN
https://www.aktion-kig.eu/spende/
Mit bestem Dank und freundlichen Grüßen

Mathias von Gersdorff

PS: Angesichts der katastrophalen Nachrichtenlage, was die Kinder betrifft, bin ich in großer Sorge, weil wir weit unter unser Zielbudget von 5000 bis 7000 Euro monatlich liegen.

Helfen Sie uns, eine starke Front zum Schutz der Kinder vor Gender und Sexualisierung zu bilden mit einer großzügigen Spende von 15, 25, 50 oder 100 Euro.

https://www.aktion-kig.eu/spende/
IHRE SPENDE
DVCK e.V. Anschrift : Emil-von-Behring-Str. 43 in 60439 Frankfurt am Main Tel.: +49 (0)69 957805-16
 

Ihre Spende ist jetzt besonders wichtig

Logo Aktion KIG

unsere Aktion „Kinder in Gefahr“ steht in den nächsten Monaten vor enormen Herausforderungen.

Vor den EU-Wahlen wird die Gender-Lobby auf Europaebene wieder sehr aktiv.

Beispielsweise bedauert ein EU-Papier – von den Grünen initiiert – die Nicht-Implementierung der ultraliberalen Standards der Weltgesundheitsorganisation für Sexualerziehung und den wachsenden „Widerstand“ gegen die Gender-Lehrpläne. (Entschließungsantrag B8-0096/2019 vom 6. Februar 2019).

Deshalb möchte ich Sie in dieser Oster-Spendenaktion um Ihre Spende von 15, 25, 50 oder 100 Euro bitten.

https://www.aktion-kig.eu/spende/
IHRE SPENDE
https://www.aktion-kig.eu/spende/
Wir führen gegenwärtig große Werbeaktionen durch, um die Reichweite unserer Aktionen zu erhöhen.

Diese Werbeaktionen sind angesichts der massiven Angriffe auf unsere Kinder und die christlichen Wurzeln unseres Landes dringend notwendig:

  • In immer mehr deutschen Städten wird die Gender-Sprache auf diktatorische Weise durchgesetzt. Am radikalsten geht Hannover vor.
  • Insbesondere in den Bundesländern, in denen die Grünen mitregieren, versucht man einen linksideologischen Durchmarsch in der Schulpolitik durchzuführen.

Das sind nur drei Beispiele eines umfassenden linksideologischen Angriffes auf unsere Kinder und unsere Werte.

Es ist dringend notwendig, dass wir unsere Kampagnenfähigkeit deutlich steigern.

Aus diesem Grund wäre ich Ihnen besonders dankbar, wenn Sie uns mit Ihrer Spende von 15, 25, 50 oder 100 helfen könnten.

Schon viele haben geholfen, unser Zielbudget von 10.000 Euro zu erreichen.

Bitte helfen auch Sie.

https://www.aktion-kig.eu/spende/
JETZT SPENDEN
https://www.aktion-kig.eu/spende/
In den letzten Tagen haben sich linksgerichtete Politiker mit Projekten überschlagen, die aus Deutschland ein Land ohne Werte und Prinzipien machen sollen:

  • Erstens: Bundesjustizministerin Katarina Barley will das Abstammungsrecht in der Elternschaft abschaffen, damit auf diesem Wege ein Kind zwei Mütter aber kein Vater haben kann.
  • Zweitens: Der FDP geht dieses Ansinnen nicht weit genug, Kinder sollen drei Eltern haben: Zwei Mütter und den biologischen Vater.
  • Drittens: Der deutsche Staat ist dabei, mit voller Wucht die Gender-Revolution in allen Bereichen durchzusetzen: Städte wie Hannover, Gießen, Dortmund und Augsburg zwingen den Behörden die sog. Gender-Sprache auf. In den Schulen wird die Gender-Indoktrination ausgeweitet.

Wir haben es hier mit einer umfassenden staatlich geförderten Revolution zu tun, der wir entschlossen entgegentreten müssen.

Wir müssen effizient und lautstark gegen diesen ideologischen Angriff auf unsere Kinder Widerstand leisten.

Deshalb möchte ich Sie um Ihre Hilfe von 15, 25, 50 oder 100 Euro bitten, um unsere Kampagnenfähigkeit steigern zu können.

https://www.aktion-kig.eu/spende/
JETZT SPENDEN
https://www.aktion-kig.eu/spende/
Mit bestem Dank und freundlichen Grüßen

Mathias von Gersdorff

PS: Bitte nehmen Sie an unserer Oster-Spendenaktion mit einer Spende von 15, 25, 50 oder 100 Euro teil, damit wir unsere Kampagnenfähigkeit den anrollenden Angriffen auf unsere Kinder und die christlichen Wurzeln unseres Landes anpassen können.
https://www.aktion-kig.eu/spende/
IHRE SPENDE
DVCK e.V. Anschrift : Emil-von-Behring-Str. 43 in 60439 Frankfurt am Main Tel.: +49 (0)69 957805-16
 

GENDER Faltblattaktion | Jetzt bestellen und weit verbreiten

Logo Aktion KIG

Niedersachsen, Hessen, Sachsen: Man gewinnt leicht den Eindruck, dass sich Gender in den Schulen Deutschlands unaufhaltsam verbreitet.

Doch das ist nur ein Schein: Wo die Menschen wissen, welch absurde Ideologie Gender ist und sie reagieren, weicht die Gender-Lobby zurück!

Deshalb ist es so wichtig, dass die Menschen erfahren, was die Gender-Ideologie besagt und mit welcher Hartnäckigkeit man versucht, sie in den Schulen zu verbreiten.

Machen wir den Menschen klar, wie manche Politiker dabei sind, einen wahren Feldzug gegen die Kinder, aber auch gegen die christlichen Wurzeln unseres Landes zu unternehmen:

Bestellen und verbreiten Sie bitte das Faltblatt „Kein Gender in Kitas, Kindergärten und Schulen!“.

Faltblatt bestellen

https://www.aktion-kig.eu/gender-faltblatt/

Wir müssen Alarm schlagen, wir müssen alle Menschen in Deutschland sensibilisieren und zum Widerstand gegen die Gender-Schule mobilisieren.

Die Gender-Lobby in Deutschland ist seit einigen Monaten vorsichtiger geworden.

Das bedeutet aber keineswegs, dass sie nachgelassen hat, ihre Agenda durchzusetzen.

Das Bundesjugendministerium unterstützte die Gender-Broschüre der „Antonio Amadeo Stiftung“ „Ene mene muh und raus bist Du“ mit Geld und einem Vorwort der Bundesjugendministerin. Die Broschüre erklärt dem Kita-Personal, wie man gegen „autoritäre und geschlechterstereotype Erziehungsstile“ von Eltern vorgeht. Laut „Welt“ ist die Broschüre eine „staatliche Handlungsanweisung zur Elternspionage“.

Die im Bundesfamilienministerium ansässige „Antidiskriminierungsstelle des Bundes“ (ADS) agiert praktisch wie eine staatliche Propagandastelle für Gender.

Das Ziel der ADS: „Eine verbindliche Verankerung der Themen muss in schulischen Curricula angestoßen werden. Sexuelle und geschlechtliche Vielfalt sollte im Unterricht ein altersgerecht vermitteltes Querschnittsthema vom Deutsch- bis zum Gemeinschaftskundeunterricht sein.“

Das Bundesfamilienministerium ist zu einem Aktivisten der LSBTIQ-Lobby.

Auf ihrer Internetseite schreibt die Antidiskriminierungsstelle offen, was sie in den Schulen vorhat:

„Schulen sind zentrale Orte, um alles über gesellschaftliche Vielfalt zu lernen und ihr mit Respekt und Akzeptanz zu begegnen.“

Wenn wir die Menschen über diese Gefahr informieren, werden wir verhindern, dass aus den Schulen Gender-Indoktrinationsstätten werden.

Bitte verbreiten Sie unser Faltblatt „Kein Gender in Kitas, Kindergärten und Schulen!“ an Verwandte, Freunde und Bekannte.

Faltblatt bestellen

https://www.aktion-kig.eu/gender-faltblatt/

Ihre Spende von 15, 25, 50 oder 100 Euro ermöglicht uns, diesen Kampf für die Kinder und die Familie mit immer größerer Kraft fortzusetzen.
Mit bestem Dank und freundlichen Grüßen

Mathias von Gersdorff

IHRE SPENDE

https://www.aktion-kig.eu/spende/

DVCK e.V. Anschrift : Emil-von-Behring-Str. 43 in 60439 Frankfurt am Main Tel.: +49 (0)69 957805-16
 
 
 
 
 

Keine Europäische Gender-Union

https://www.aktion-kig.eu/lp-mindestforderungen-wahl-zum-europaischen-parlament/

Mindestforderungen der Aktion Kinder in Gefahr für die Wahl zum Europäischen Parlament

Was soll Gender?
Sehr geehrte Kandidaten für die Wahl zum Europäischen Parlament,

das Europäische Parlament hat etliche Dokumente verabschiedet, die sich gegen die Familie, die Moral und die christlichen Wurzeln Deutschlands und Europas richten. Zuletzt der Entschließungsantrag „Zur Erfahrung von Gegenreaktionen gegen die Rechte der Frau und die Gleichstellung der Geschlechter in der EU“ vom 6. Februar 2019.

Europa muss endlich einen Prozess der christlichen Erneuerung einleiten. Ich möchte sie deshalb bitten, dass Sie sich schwerpunktmäßig für folgende Ziele einsetzen:

Keine Europäische Gender-Union: Eindeutige Absage zum Ansinnen linker und grüner Politiker und Lobbygruppen, Gender und Gender-Mainstreaming zu einer europaweiten Staatsdoktrin zu erheben.

  • Das Europäische Parlament soll den christlichen Begriff von Ehe und Familie würdigen und schützen, anstatt alternative Lebensformen aus links-politischen Kreisen der Gesellschaft zu fördern.
  • Das Europäische Parlament soll sich für Religions- und Meinungsfreiheit einsetzen und kein Klima der Angst gegen christliche politische und gesellschaftliche Auffassungen schüren. Dies geschieht insbesondere im Zusammenhang mit der Privilegierung von LSBTI-Lebensformen und die politische Implementierung der Gender-Ideologie.
  • Das Europäische Parlament soll sich für den Schutz der christlichen Wurzeln Europas einsetzen und keine europaweite Einführung einer ultra-liberalen Sexualkunde anstreben.
Name
Vorname
Nachname
Telefon
Einwilligung
Ja, für unsere Kinder, für unsere Familien und für die christlichen Wurzeln Deutschlands brauchen wir eine christliche Politik! Deshalb möchte ich an den Initiativen der DVCK e.V. teilnehmen und von ihr per Post, Telefon oder E-Mail für weitere Aktionen kontaktiert werden. Die Datenschutzbestimmungen (unten auf dieser Seite) habe ich zur Kenntnis genommen.

Wir können den Kampf gegen die Porno-Flut gewinnen!

Diese E-Mail im Browser anzeigen
Logo Aktion KIG
eine der größten Herausforderungen unserer Zeit ist es, Kinder und Jugendliche vor der Pornographie-Welle zu schützen.

Denn die Porno-Epidemie ist nicht nur eine tiefe moralische Krise, die die Kindheit, die Ehe und die Familie zerstört.

Nein, die Pornowelle führt zu gravierenden, lang anhaltenden gesundheitlichen Schäden.

Großbritannien macht vor, wie man gegen diese extreme Bedrohung vorgeht:

Internetnutzer müssen ihr Alter bestätigen, indem sie Informationen aus einem Führerschein, einer Kreditkarte oder einem Reisepass eingeben, um Online-Pornografie sehen zu können. Falls Benutzer keine persönlichen Daten preisgeben möchten, so können sie für weniger als 10 Pfund einen speziellen Identitätsnachweis erwerben.

Seit Jahren kämpfen Großbritannien und weitere Länder gegen die Pornowelle, weil sie erkannt haben, dass Pornographie das Leben der Kinder und Jugendlichen zerstören kann.

Wir müssen auch in Deutschland ein Bewusstsein für dieses Problem schaffen.

Deshalb bin ich sehr dankbar, wenn Sie unseren „Nationalen Aktionsplan gegen Pornographie“ mit Ihrer Unterschrift unterstützen könnten:

https://www.aktion-kig.eu/lp-aktionsplan/

Appell für Aktionsplan
Es gibt immer noch zu viele, die nicht wissen, welche Schäden Pornographie im Gehirn von Heranwachsenden verursacht.

Deshalb ist es wichtig, dass wir diese Fakten über die Zerstörungskraft von Pornographie verbreiten:

Fakt 1: Der präfrontale Kortex befindet sich bei Jugendlichen noch in der Entwicklung.

Erläuterung: Die Fähigkeit des Gehirns, Signale von pornographischem Inhalt abzulehnen, tritt im präfrontalen Kortex auf. Dort finden alle rationalen Denkmuster und Selbstbeherrschung statt. Aber dieser Bereich des Gehirns ist erst in den frühen bis mittleren Zwanzigern vollständig entwickelt. Das heißt, wenn Kinder Pornografie ausgesetzt sind, haben sie nicht immer die natürliche Fähigkeit, selbst sichere und gesunde Entscheidungen zu treffen. Vor allem, wenn sie von Pornographie geprägt sind.

Fakt 2: Überproduktion an Dopamin

Erläuterung: Die nächste Hürde, die ein junges Gehirn überwinden muss, ist das System, das Vergnügen sucht und empfängt (oft als Belohnungsweg oder Dopamin-System bezeichnet). Wenn Kinder in die Pubertät kommen, läuft dieses System auf Hochtouren! Jugendliche, die der Pornographie ausgesetzt sind, erhalten einen Dopaminstoß, der üblicherweise wesentlich größer als der eines Erwachsenen ist. Der Heißhunger nach Dopamin kann wiederum zu seiner Sucht führen.

Fakt 3: Unausgeglichene Stressreaktion

Erläuterung: Wenn das heranwachsende Gehirn reift, wird sein Stressreaktionssystem aus dem Gleichgewicht gebracht. Dadurch reagiert das System nach dem Auslösen schneller und länger. Pornographie ist ein Experte für Stress! Eine Freisetzung von Cortisol setzt das System in die Tat um. Dies hat eine doppelte Wirkung auf das Gehirn. Zum einen beeinträchtigen große Mengen Cortisol das „denkende Gehirn“ (präfrontaler Kortex) und zum anderen können Angst- oder Depressionsgefühle zunehmen.

Fakt 4: Das organisatorische Fenster der Adoleszenz

Erläuterung: Wiederholter Kontakt mit Pornographie erhöht die Produktion von Testosteron und Cortisol. Diese Steroidhormone haben einen signifikanten Einfluss auf das sogenannte organisatorische Fenster der Adoleszenz (eine sehr sensible Periode der Gehirnentwicklung). Zu viel Exposition gegenüber Pornografie, wenn sie jung sind, erlaubt diesen Stresshormonen, das Gehirn subtil neu zu verkabeln. Veränderungen, die in der Adoleszenz auftreten, können die emotionalen Reaktionen des Gehirns bis ins Erwachsenenalter deutlich beeinflussen.

Fakt 5: Erhöhte Testosteronspiegel

Erläuterung: Die Testosteronspiegel sind während der Pubertät auf ihrem natürlichen Höhepunkt. So auch die sexuelle Erwartung. Das heißt, wenn junge Menschen, insbesondere Teenager, pornografischen Inhalten ausgesetzt sind, wird ihre sexuelle Reaktion darauf viel höher sein als die eines Erwachsenen. Sie werden auch verstärkt Gefühle darüber haben, was sie sehen – was ihre sexuelle Vorfreude weiter erhöht.

Diese Argumente finden Sie auch unter diesem LINK um sie bequem an Freunde und Bekannte schicken zu können:

LINK (https://www.aktion-kig.eu/2018/12/fuenf-fakten-ueber-die-zerstoerungskraft-von-pornographie-in-den-gehirnen-heranwachsender-2/)

Die Pornoflut in Medien und Internet ist in Wahrheit eine schwerwiegende öffentliche Gesundheitskrise.

Deshalb fordert unsere Aktion „Kinder in Gefahr“ einen „Nationalen Aktionsplan gegen Pornographie“:

https://www.aktion-kig.eu/lp-aktionsplan/

Appell für Aktionsplan
Helfen Sie uns bitte, die große Öffentlichkeit auf die gravierenden Schäden von Pornographie für Kinder und Jugendliche aufmerksam zu machen.

Dass das möglich ist, zeigt uns Großbritannien.

Der britische Kinderschutzverband (National Society for the Prevention of Cruelty to Children (NSPCC)) hält die Altersüberprüfung für einen notwendigen ersten Schritt.

Matt Fradd, Gründer einer 21-tägigen Porno-Entwöhnungstherapie und Autor von „The Porn Myth“, sprach sich für elektronische Altersbeschränkungen aus.

Eine Studie des Internetsicherheitsunternehmens Bitdefender aus dem Jahr 2016 ergab, dass etwa jeder zehnte Besucher von Pornovideoseiten unter 10 Jahre alt ist!

Es liegt nun an uns, in Deutschland einen lauten und effektiven Alarmruf auszurufen.

Helfen Sie bitte, indem Sie diesen Link an Ihre Verwandte, Freunde und Bekannten verschicken:

https://www.aktion-kig.eu/lp-aktionsplan/

Appell für Aktionsplan
Starten wir einen Aufschrei!

Unsere Politiker erlassen gigantische Gesetzeswerke gegen Hass im Internet und für den Datenschutz, lassen aber Kinder und Jugendliche mit der Porno-Flut alleine stehen.

Die Gesundheit der Kinder und Jugendlichen geht uns alle an.

Mit bestem Dank und freundlichen Grüßen

Mathias von Gersdorff

PS: Oben lesen sie fünf Fakten, die die Zerstörungskraft von Pornographie in den Gehirnen von Heranwachsenden erläutern.

Helfen Sie uns, gegen die Pornoflut in den Medien und im Internet zu kämpfen.

Senden Sie bitte unseren „Aktionsplan gegen Pornographie“ an Ihre E-Mail-Liste:

https://www.aktion-kig.eu/lp-aktionsplan/

Helfen Sie uns auch mit Ihrer Spende von 15, 25, 50 oder 100 Euro, damit wir die Reichweite unserer Aktion erweitern können.

IHRE SPENDE

https://www.aktion-kig.eu/spende/

DVCK e.V. Anschrift : Emil-von-Behring-Str. 43 in 60439 Frankfurt am Main Tel.: +49 (0)69 957805-16
 
 
 
 
 

machen wir Druck: ARD besteht auf Erhöhung des Rundfunkbeitrags!

Logo Aktion KIG

Die ARD will die Konfrontation:

Trotz massiver Proteste fordert ARD-Chef Ulrich Wilhelm eine Erhöhung des Rundfunkbeitrags.

Seine Begründung: Ansonsten sei der „heutige Leistungsstand mit qualitätsvollen Programmen“ nicht zu halten.

Meint er damit Sedungen wie „Pornflakes“? Die Beschreibung des WDRs dazu ist aufschlussreich genug: „Gangster-Splatter-Porno-Thriller – Wer oder was hier wen oder wie knallt, wird sich zeigen. Bis dahin nur so viel: Es geht um Pornos.“

Oder „Erotik unter Verschluss“ (ARD-Beschreibung: Erotik war schon immer eine nicht zu bändigende Kraft. Über alle staatlichen Verbote hinweg haben sich Menschen an sexuell aufgeladenen Bildern ergötzt. Viele dieser Darstellungen waren lange Zeit unter Verschluss, erst nach und nach kamen diese „geheimen Museen“ an die Öffentlichkeit.).

Brauchen die öffentlich-rechtlichen Fernsehanstalten mehr Geld für Sendung wie etwa „’Tatort‘ Schweiz als ARD-Wiederholung: Erotik pur! So versexte Kommissar Flückiger den Krimiabend.“

Bitte unterstützen Sie unsere Initiative „Schluss mit der Unersättlichkeit von ARD/ZDF“

(https://www.aktion-kig.eu/lp-gez/)

Zur Petition

https://www.aktion-kig.eu/lp-gez/

Niemand ist bereit, zur Finanzierung eines solchen Mülls GEZWUNGEN zu werden.

Solche Sendungen sind nicht nur ein Symptom moralischer Dekadenz, sondern auch Konsequenz eines aberwitzigen Geldüberflusses.

Die Rundfunkgebühren dürfen nicht nur nicht steigen. Nein, sie müssen deutlich gesenkt werden.

Nehmen Sie an unserer Kampagne „Schluss mit der Unersättlichkeit von ARD/ZDF“ teil.

Bitte unterschreiben Sie unsere Petition, falls Sie es noch nicht getan haben und verbreiten Sie diese wichtige Initiative unter Freunden und Bekannten.

https://www.aktion-kig.eu/lp-gez/

Zur Petition

Der Öffentliche Rundfunk braucht eine kräftige Diät.

Nur dann wird er sich wieder auf seine eigentliche Aufgabe beschränken und ein vernünftiges Programm aufstellen.

Mit bestem Dank und freundlichen Grüßen

Mathias von Gersdorff

PS.: Die Aktion „Kinder in Gefahr“ lebt von freiwilligen Spenden ihrer Teilnehmer. Bitte helfen Sie uns mit Ihrer Spende von 15, 25, 50 oder 100 Euro, damit unsere Kampagnen die nötige Reichweite erreicht.
IHRE SPENDE

https://www.aktion-kig.eu/spende/

DVCK e.V. Anschrift : Emil-von-Behring-Str. 43 in 60439 Frankfurt am Main Tel.: +49 (0)69 957805-16
 
 
 
 
 
 

Ihre Spende ist jetzt besonders wichtig

Logo Aktion KIG

unsere Aktion „Kinder in Gefahr“ steht in den nächsten Monaten vor enormen Herausforderungen.

Deshalb möchte ich Sie in dieser Winter-Spendenaktion um Ihre Spende von 15, 25, 50 oder 100 Euro bitten.

#KlaTV #gender #AZK

Genderismus – Vortrag von Inge Thürkauf an der 2. AZK … | 08.02.2019 | http://www.kla.tv/13826

IHRE SPENDE FÜR DAS WINTERBUDGET 2019

Rudolf Steiner und die Anthroposophie – Axel Burkart

https://www.youtube.com/watch?v=BNYg57qzC1c

#KlaTV #gender #AZK

Genderismus – Vortrag von Inge Thürkauf an der 2. AZK … | 08.02.2019 | http://www.kla.tv/13826

 

https://www.youtube.com/watch?time_continue=606&v=qkbwXJkhPs8

Wir führen gegenwärtig große Werbeaktionen durch, um die Reichweite unserer Aktionen zu erhöhen.

Diese Werbeaktionen sind angesichts der massiven Angriffe auf unsere Kinder und die christlichen Wurzeln unseres Landes dringend notwendig:

  • In immer mehr deutschen Städten wird die Gender-Sprache auf diktatorische Weise durchgesetzt. Am radikalsten geht Hannover vor.
  • Insbesondere in den Bundesländern, in denen die Grünen mit-regieren, versucht man einen links-ideologischen Durchmarsch in der Schulpolitik durchzuführen.
  • Vor den EU-Wahlen wird die Gender-Lobby auf Europaebene wieder sehr aktiv. Beispielsweise bedauert ein EU-Papier – von den Grünen initiiert – die Nicht-Implementierung der ultraliberalen Standards der Weltgesundheitsorganisation für Sexualerziehung und den wachsenden „Widerstand“ gegen die Gender-Lehrpläne. (Entschließungsantrag B8-0096/2019 vom 6. Februar 2019).

Das sind nur drei Beispiele eines umfassenden links-ideologischen Angriffes auf unsere Kinder und unsere Werte.

Rudolf Steiner und die Anthroposophie – Axel Burkart

https://www.youtube.com/watch?v=BNYg57qzC1c

Wir sind deshalb gezwungen, unsere Kampagnenfähigkeit deutlich zu steigern.

Aus diesem Grund wäre ich Ihnen besonders dankbar, wenn Sie uns mit Ihrer Spende von 15, 25, 50 oder 100 helfen könnten.

#KlaTV #gender #AZK

Genderismus – Vortrag von Inge Thürkauf an der 2. AZK … | 08.02.2019 | http://www.kla.tv/13826

WIR BITTEN UM IHRE SPENDE

https://www.aktion-kig.eu/spende-kampagne-2019/

#KlaTV #gender #AZK

Genderismus – Vortrag von Inge Thürkauf an der 2. AZK … | 08.02.2019 | http://www.kla.tv/13826

Schon viele haben geholfen, unser Zielbudget von 10.000 Euro zu erreichen.

Bitte helfen auch Sie.

https://www.aktion-kig.eu/spende-kampagne-2019/

#KlaTV #gender #AZK

Genderismus – Vortrag von Inge Thürkauf an der 2. AZK … | 08.02.2019 | http://www.kla.tv/13826

https://www.youtube.com/watch?time_continue=606&v=qkbwXJkhPs8

Mit bestem Dank und freundlichen Grüßen

Mathias von Gersdorff

PS: Bitte nehmen Sie an unserer Winter-Spendenaktion mit einer Spende von 15, 25, 50 oder 100 teil, damit wir unsere Kampagnenfähigkeit den anrollenden Angriffen auf unsere Kinder und die christlichen Wurzeln unseres Landes anpassen können.

Rudolf Steiner und die Anthroposophie – Axel Burkart

https://www.youtube.com/watch?v=BNYg57qzC1c

IHRE SPENDE

https://www.aktion-kig.eu/spende-kampagne-2019/