Schlagwort-Archive: mozilla

Künstliche Intelligenz kann also noch lange nicht alles, was sie uns glauben machen will… — mozilla

https://blog.mozilla.org/berlin/schafft-die-menschheit-sich-selbst-ab/

Mae Becker

Trotzdem ist es wichtig, achtsam mit ihr umzugehen – denn KI lebt von dem, was wir ihr offenbaren. Jedes noch so kleine Detail wird erfasst und ausgewertet. So lernt die KI uns immer besser kennen und kann sich auch immer besser an unsere Bedürfnisse anpassen. Dabei dürfen wir nicht vergessen, dass hinter einer KI in aller Regel ein Unternehmen steckt. Und wie diese Unternehmen mit unseren Daten umgehen, ist nicht immer offensichtlich.

Denkbar wäre zum Beispiel eine Auswertung zu Werbezwecken: Was, wenn Hatsune Akihiko plötzlich eine bestimmte Kaffeemarke vorschlagen würde? Wenn sie ihm Komplimente machen würde dafür, wie er in bestimmten Markenklamotten aussieht? Wir alle werden täglich mit Werbebotschaften konfrontiert – aber dürfen sie von Systemen ausgehen, die uns in- und auswendig kennen? Von Maschinen, die wir lieben? Ist das fair?

Marcus Kleiner

“Künstliche Intelligenz kann einerseits relativ viel. Unsere Suchmaschinen funktionieren komplett über KI. Bilderkennung, Spracherkennung, Smart Homes, man redet auch schon über automatisiertes Autofahren. Wir haben also sehr viele Tätigkeiten, die heute schon von KI umgesetzt werden können.

Wir sind eigentlich schon in der Science Fiction von früher.

Und das ist die große Gefahr: Was passiert mit diesen ganzen Metadaten, mit dem ganzen Big Data, das KI braucht, um Entscheidungen treffen zu können, um sich entwickeln zu können. Und auch die Automatisierung hat natürlich die Gefahr, dass man dann z.B. fragt: Wollen wir diese „Westworld“ haben, wo wir Androiden haben, die immer menschlicher entscheiden, wie Menschen sind, und dann die Menschen herausfordern, sie jagen, sie verfolgen, sie vielleicht töten.

Möglichkeiten und Gefahren von künstlicher Intelligenz

Folge 4: Was kann so eine künstliche Intelligenz heute schon — und was nicht?

https://blog.mozilla.org/berlin/schafft-die-menschheit-sich-selbst-ab/

Akihiko führt seit zehn Jahren eine Beziehung mit Hatsune Miku. Das Besondere daran: Hatsune ist eine Manga–Figur. Da stellt sich die Frage: Sind wir Menschen gerade dabei, uns selbst abzuschaffen?
Jetzt im Podcast about:web hören.

https://blog.mozilla.org/berlin/schafft-die-menschheit-sich-selbst-ab/

Dieser Podcast von ze.tt (Die Zeit) und Mozilla erzählt in 5 Folgen Geschichten aus der Wildnis des Internets und geht den Online-Themen auf den Grund, die uns alle betreffen. Ob es sich um Datenschutzverletzungen, Monopolismus, Aufmerksamkeitsökonomie, Beziehungen oder Cyber-Mobbing handelt, wir Menschen haben die Macht, das Internet gesund, seltsam und wunderbar für alle zu machen. Hier geht es zu allen Folgen.

So beeinflusst das Internet Deine Beziehungen

Folge 3: Wie das Internet Beziehungen neu erfunden hat
Swipe, Like, Herz, Sprachnachricht. Sind das die Pfeiler der Liebe im digitalen Zeitalter? Die dritte Folge von about:web spricht mit Autor Stephan Porombka und Journalist Bjoern Krass über die schönste (und komplizierteste) Sache der Welt.

Spoiler: Wir sind alle unerfahren darin.

Jetzt Folge 3 anhören!
 

https://blog.mozilla.org/berlin/wie-das-internet-beziehungen-neu-erfunden-hat-%e2%9d%a4%ef%b8%8f/


Dieser Podcast von ze.tt (Die Zeit) und Mozilla erzählt in 5 Folgen Geschichten aus der Wildnis des Internets und geht den Online-Themen auf den Grund, die uns alle betreffen. Ob es sich um Datenschutzverletzungen, Monopolismus, Aufmerksamkeitsökonomie, Beziehungen oder Cyber-Mobbing handelt, wir Menschen haben die Macht, das Internet gesund, seltsam und wunderbar für alle zu machen. Hier geht es zu allen Folgen.

https://blog.mozilla.org/berlin/aboutweb/

Was das Internet über Dich denkt – Folge 2 von about:web

Folge 2: Warum du wissen solltest, was das Internet über dich denkt
Wir alle verbringen Stunden damit. Ständig. Es klebt ja fast schon an unserem Daumen, oder? Kommt bald sicher auch in unsere Köpfe. Und es ist so voll, vollgepackt mit Zeugs: das Internet. Doch hast Du Dich schon mal gefragt, warum das Internet ist, wie es ist? In der neuen Folge von Mozillas Podcast about:web gehen Mae Becker von ze.tt und ihre wie Wolfgang Kerler und Sachar Klein dieser Frage nach — und ein Hund ist auch dabei.
Jetzt Folge 2 anhören!

 

https://blog.mozilla.org/berlin/warum-du-wissen-solltest-was-das-internet-ueber-dich-denkt/


Dieser Podcast von ze.tt (Die Zeit) und Mozilla erzählt in 5 Folgen Geschichten aus der Wildnis des Internets und geht den Online-Themen auf den Grund, die uns alle betreffen. Ob es sich um Datenschutzverletzungen, Monopolismus, Aufmerksamkeitsökonomie, Beziehungen oder Cyber-Mobbing handelt, wir Menschen haben die Macht, das Internet gesund, seltsam und wunderbar für alle zu machen. Hier geht es zu allen Folgen.

https://blog.mozilla.org/berlin/aboutweb/

re: Falschinformationen

Mozilla Foundation

Falschinformationen und Desinformation erschüttern die Grundlagen unserer Demokratie. Aber wir haben vor, dieses Thema 2019 in Angriff zu nehmen und das Internet für uns alle besser zu machen.

Wir brauchen die Unterstützung der Mozilla-Gemeinschaft, um sicherzustellen, dass unsere Kampagnen im nächsten Jahr größer und effektiver sind als je zuvor. Können Sie spenden, um zu helfen?

https://donate.mozilla.org/de/

Jetzt spenden

Mozilla vs. Fake News

Falschinformationen und Desinformation erschüttern die Grundlagen unserer Demokratie. Aber wir haben vor, dieses Thema 2019 in Angriff zu nehmen und das Internet für uns alle besser zu machen.

Wir brauchen die Unterstützung der Mozilla-Gemeinschaft, um sicherzustellen, dass unsere Kampagnen im nächsten Jahr größer und effektiver sind als je zuvor. Können Sie spenden, um zu helfen?

https://donate.mozilla.org/de/

Jetzt spenden

Sie zählen darauf, dass Mozilla täglich für Milliarden Menschen das Internet gesund hält. Aber können wir auf Ihre Unterstützung zählen, um das Thema Falschinformationen anzupacken?

Ja, ich spende, um Mozillas Arbeit im Jahr 2019 zu unterstützen.

Jetzt spenden

https://donate.mozilla.org/de/

Die Welt hinter Facebook und Co.

“Ich mach‘ mir die Welt – widdewidde wie sie mir gefällt …”
“Löschen!”, “Ignorieren!”, “Löschen!” – das ist die Formel dieser neuen Pippi-Langstrumpf Welt, die Hans Block und Moritz Riesewieck in ihrem gefeierten Dokumentarfilm “The Cleaners” sichtbar machen. Ihr Film erzählt die Geschichte einer gigantischen Schattenindustrie, in der digitale Zensur und Ideologien das bestimmen, was wir Nutzer von Sozialen Medien als Realität wahrnehmen. Es geht hierbei um viel mehr, als bloße Filterblasen. Wir haben die beiden Filmemacher interviewt!
JETZT LESEN
 

https://blog.mozilla.org/berlin/ich-mach-mir-die-welt-widdewidde-wie-sie-mir-gefaellt/

Guten Tag!

 

Einladung zum kostenlosen Kurzfilmfestival „Terms of Service“

Kurzfilme über Dich, mich und das Internet.
Die digitale Welt ist längst kein abgeschlossener Raum mehr. Online ist offline ist online. Wer sind wir eigentlich in dieser omnidigitalen Welt?

Am 9. November 2018 veranstalten Mozilla und Rooftop Films NYC ab 19:00 Uhr in der Berliner VILLA NEUKÖLLN den Kurzfilmabend „Terms of Service“, um genau diesen Fragen nachzugehen.

Kostenlos mit Anmeldung. Sag es weiter!

JETZT ANMELDEN

https://www.rooftopfilms.com/event/terms-of-service-berlin/

Für alle die nicht kommen können: Hier ein Film aus dem Programm. Call of the Wild von Neozoon!

Und bald auf dem Blog eine Zusammenfassung von allen Filmen!

Ihre Hilfe wird für die Rettung des offenen Internets benötigt

Aus tiefstem Respekt vor der Privatsphäre seiner Nutzer setzt Mozilla täglich seine einzigartige, globale Reichweite ein, um Offenheit, Sicherheit, Inklusion und Dezentralisierung im Internet voranzutreiben.

Ihre Spenden sind maßgeblich für diese globale Bewegung; wollen Sie heute noch etwas beisteuern?

https://donate.mozilla.org/de/

Ja, ich werde einen Betrag spenden.

Facebook steht unter Beschuss!

Hallo ,

in nur wenigen Tagen haben über 20 000 Menschen eine Petition unterschrieben, die Facebook dazu anhält, umgehend die Verwendung von Telefonnummern, die für die Zwei-Faktor-Authentifizierung gedacht waren, für Werbezwecke zu unterlassen. Facebook spürt diesen Widerstand; helfen auch Sie, den Druck aufrecht zu erhalten, damit Facebook die Privatsphäre seiner Nutzer wieder respektiert.

Möchten Sie nicht auch Ihren Namen der Liste noch heute hinzufügen?

Ja, ich werde mich der Liste anschließen.

https://foundation.mozilla.org/de/campaigns/enoughisenough/


Liebe Freunde,

Facebook hat gerade zugegeben, dass es Telefonnummern, die Nutzer als Teil einer Sicherheitsfrage zum Datenschutz angegeben haben, dazu genutzt hat, diesen Nutzern Werbung zu präsentieren.

Dies ist (wieder einmal!) ein großer Vertrauensbruch von Facebook. Er schadet auch nicht nur Facebook selbst – er untergräbt auch das Vertrauen in eine wichtige Sicherheitsfunktion, die Zwei-Faktor-Authentifizierung, die im ganzen Internet zum Schutz sensibler Daten genutzt wird. Das ist nicht akzeptabel.

Facebook hat zuvor schon auf Druck der Öffentlichkeit mit Änderung seiner Praktiken reagiert. Daher bitten wir Sie, eine Petition zu unterzeichnen, die Facebook auffordert, ab sofort keine Telefonnummern zur Zwei-Faktor-Authentifizierung mehr zu gezielten Werbezwecken zu nutzen.

Dies ist ein weiteres Beispiel dafür, wie Facebook das Vertrauen der Menschen verletzt, die seine Dienste als Kontaktmöglichkeit mit Freunden und Verwandten nutzen. Es reicht.

https://foundation.mozilla.org/de/campaigns/enoughisenough/

Petition unterzeichnen

Im Namen des Mozilla-Teams

Sara

PS: Können Sie anderen Menschen von dieser Petition erzählen, indem Sie ihnen diese E-Mail weiterleiten? Je mehr Unterschriften wir sammeln, desto wahrscheinlicher ist es, dass Facebook dieses furchtbare Vorgehen ändert.