Schlagwort-Archive: openPETITION

Nachricht zur Petition: Volksinitiative zum Schutz des Wassers

Sie haben auf openPetition die Petition ‚Volksinitiative zum Schutz des Wassers‘ von BI gegen CO2-Endlager e.V. unterschrieben.

BI gegen CO2-Endlager e.V. hat Ihnen eine neue Nachricht zu dieser Petition geschickt:


Betreff: Petition in Zeichnung

Minister Habeck lehnt zulässige Frackingverbote ab

Minister Habeck könnte gemäß des Gesetzes zur Änderung wasser- und naturschutzrechtlicher Vorschriften zur Untersagung und zur Risikominimierung bei den Verfahren der Fracking-Technologie durch Landesrecht bestimmen, dass Erlaubnisse für Fracking und das Verpressen von Lagerstättenwasser auch in oder unter Gebieten, in denen untertägiger Bergbau betrieben wird oder betrieben worden ist, versagt werden. Obwohl dieses Gesetz seit dem 11.02.2017 in Kraft ist, lehnt es Minister Habeck bis heute ab, im Gebiet der ehemaligen Bergwerke in Bad Segeberg und Heide sowie der aktuell in Betrieb befindlichen Öl- und Gaskavernen in Hemmingstedt und Kiel-Rönne Fracking und das Verpressen von Lagerstättenwasser zu verbieten, wie aus einem in seinem Auftrag verschickten Schreiben vom 25.09.2017 zu entnehmen ist. Damit erwecken er und die Landesregierung den Eindruck, dass das im Koalitionsvertrag niedergeschriebene Bekenntnis zu einem Frackingverbot keinen praktischen Wert hat.

Daher ist derzeit der einzige Weg, um Fracking in Schleswig-Holstein zu verhindern, die von uns gestartete Volksinitiative.

http://vi-wasser.de/files/Volksinitiative%20Wassergesetz%20SH.pdf

Zur Finanzierung der Flyer, Unterschriftenlisten und Pressearbeit benötigen wir Geld. Ich bitte deshalb ganz herzlich darum, unseren Antrag auf 1000 Euro zu unterstützen. Bitte dem folgenden Link folgen.

https://www.ing-diba.de/verein/app/club/societydetails/e884773c-5d6f-4b0f-88a7-d9203534fa84

Mit freundlichen Grüßen,
Reinhard Knof


Hier finden Sie alle weiteren Informationen zur Petition

https://www.openpetition.de/petition/online/volksinitiative-zum-schutz-des-wassers

Hier können Sie BI gegen CO2-Endlager e.V. direkt antworten

https://www.openpetition.de/petition/kontakt/volksinitiative-zum-schutz-des-wassers

Advertisements

Nachricht zur Petition: Volksinitiative zum Schutz des Wassers

Sie haben auf openPetition die Petition ‚Volksinitiative zum Schutz des Wassers‘ von BI gegen CO2-Endlager e.V. unterschrieben.

BI gegen CO2-Endlager e.V. hat Ihnen eine neue Nachricht zu dieser Petition geschickt:


Betreff: Petition in Zeichnung

Frackingfachmann vom Bergamt gesucht

Das für Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Bremen und Hamburg zuständige Bergamt (LBEG) sucht dringend einen Mitarbeiter, der sich insbesondere mit Fracking und dem Verpressen von Lagerstättenwasser auskennen soll.

https://www.lbeg.niedersachsen.de/aktuelles/stellenangebote/stellenausschreibung-nr-l-3717-156923.html

Die Industrie will jetzt also ihre Ankündigung wahr machen, großflächig zu fracken. Alle Beschwichtigungsversuche mit der Behauptung, mit dem im letzten Jahr verabschiedeten Frackinggesetzen des Bundes sei Fracking vom Tisch, haben sich spätestens damit als unwahr herausgestellt.

Für uns heißt das: Wir müssen die Volksinitiative zum Schutz des Wassers

http://vi-wasser.de/

voranbringen und benötigen dazu Ihre Unterstützung. Bitte verbreiten Sie diese Information in Ihren sozialen Netzwerken, bei Freunden und Bekannten.

Für unsere Arbeit benötigen wir auch Geld. Bitte spenden Sie auf unser Konto. Die Spenden können beim Finanzamt steuerlich geltend gemacht werden. Bis zu einer Summe von 200 Euro reicht der Überweisungsbeleg.
VR Bank eG, Niebüll: Bürgerinitiative gegen CO2-Endlager e.V.
IBAN DE86217635420007719019 BIC GENODEF1BDS

Herzlichen Dank,
Reinhard Knof


Hier finden Sie alle weiteren Informationen zur Petition

https://www.openpetition.de/petition/online/volksinitiative-zum-schutz-des-wassers

Nachricht zur Petition: Volksinitiative zum Schutz des Wassers

https://www.openpetition.de/petition/online/volksinitiative-zum-schutz-des-wassers

Betreff: Petition in Zeichnung

Gas-Leckagen rund um stillgelegte Bohrlöcher setzen tausende Tonnen Treibhausgas frei

Wie eine aktuelle Studie belegt

http://www.scinexx.de/inc/artikel_drucken.php?id=21824&a_flag=1

verliert im norddeutschen Becken etwa jede dritte Ölbohrung auch lange nach der Stilllegung große Mengen an Methan. In der Nordsee sind das pro Jahr zwischen 3.000 und 17.000 Tonnen! In Schleswig-Holstein (einschließlich der dazugehörigen Teile der Nord- und Ostsee) wurde großflächig Erdöl gefördert. Wenn man diese Daten auf Schleswig-Holstein mit seinen 1170 Ölbohrungen überträgt, sind rund 400 Altbohrungen undicht bzw. stellen dauerhafte Methanquellen dar. Das Methan kann sich im Grundwasser zu einem gewissen Grad anreichern. Unklar bleibt, welche Stoffe neben Methan noch über die Altbohrungen entweichen, Untersuchungen hierzu fehlen bisher.

Deshalb bitte diese Petition weiter verbreiten. Alle Wahlberechtigten aus Schleswig-Holstein bitte ich, die Volksinitiative beidseitig auszudrucken, Unterschriften zu sammeln und mir zu schicken.

Mit herzlichem Dank,
Reinhard Knof


Hier finden Sie alle weiteren Informationen zur Petition

https://www.openpetition.de/petition/online/volksinitiative-zum-schutz-des-wassers

‚Rettet unsere Zwergenschulen! Kleine Grundschulen müssen bleiben!!!‘ von Beate Gehrhardt (Elternausschuss Grundschule ..

Beate Gehrhardt (Elternausschuss Grundschule … hat Ihnen eine neue Nachricht zu dieser Petition geschickt:


Betreff: Die Petition befindet sich in der Prüfung beim Empfänger

Neuste Nachrichten

Hallo Unterstützer!
Die Ferien-und Urlaubszeit ist leider vorbei.
Unser Kampf geht weiter. Wir bleiben am Ball und werden den Kampf gewinnen.
Wir haben uns bis jetzt sehr gut geschlagen. Im September findet eine Anhörung vor dem Landtag statt. Auf Grund neuester Statistiken, die steigende Geburtenzahlen belegen, konnte man in den Medien verfolgen wie die Diskussion im Landtag um das Thema“Schließung kleiner Grundschulen“, wieder aufgenommen wurde.
Im Oktober steht die Abgabe der Konzepte jeder Schule, die zur Überprüfung durch die Leitlinien aufgefordert wurden, an.
Wir werden Euch weiterhin auf dem Laufenden halten.
MfG Eure Elternsprecher aus Mörsdorf


Hier finden Sie alle weiteren Informationen zur Petition

https://www.openpetition.de/petition/online/rettet-unsere-zwergenschulen-kleine-grundschulen-muessen-bleiben

1 Tag Wahl, – als MENSCH – 1.458 Tage #Redebedarf – als person = ware (LUISE)

openPetition
Hallo Sylvia HLUISE,

bald ist es wieder soweit: Sie dürfen wählen gehen. Alle vier Jahre kommt es auf Ihre Stimme an. Aber: Wollen Sie nicht mehr Mitsprachemöglichkeiten haben?

Leider ist das Petitionsrecht in Deutschland ziemlich veraltet. Deshalb können nicht alle öffentlichen Petitionen die gleiche Wirkung entfalten – das finden wir ungerecht, denn in einer Demokratie sollte jeder ein Recht auf Beteiligung haben.

Das wollen wir von openPetition mit Ihnen angehen:

https://www.openpetition.de/petition/online/petitionsrecht-4-0-mehr-dialog-mehr-digitale-beteiligung

Jetzt Petition für eine Modernisierung des Petitionsrechts unterschreiben

Bundestag: Reingucken reicht mir nicht!

Viele von Ihnen haben bereits eine Petition gestartet oder unterzeichnet – und waren anschließend mit dem Ergebnis noch nicht zufrieden. Nicht jedes Anliegen wurde mit der Dringlichkeit behandelt, die es verdient hat. Wir finden: Es muss bürgerfreundlichere Regeln geben.

Bereits seit sieben Jahren beschäftigen wir uns mit dem Petitionswesen und haben in letzter Zeit verstärkt miterlebt, was man mit Petitionen als Demokratiewerkzeug erreichen kann – und wo es noch Verbesserungsbedarf gibt.

Mit diesen Erfahrungen wenden wir uns jetzt an den Petitionsausschuss des Bundestages und machen uns für ein moderneres Petitionsrecht stark:

Ja, Ich fordere jetzt das Petitionsrecht 4.0

https://www.openpetition.de/petition/online/petitionsrecht-4-0-mehr-dialog-mehr-digitale-beteiligung
Jetzt ist das Zeitfenster – der nächste Bundestag muss die Rahmenbedingungen für nachhaltige Beteiligung schaffen!

Wir fordern, dass die “Sammelpetition” für einen echten und greifbaren Bürger-Politik-Dialog ausgeweitet wird. Die Menschen in Deutschland sollen ein Recht auf Behandlung ihres Anliegens im Parlament bekommen, wenn eine bestimmte Anzahl an Unterschriften erreicht ist. Mit den unterschriftstärksten Bürgeranliegen sollen sich alle Abgeordneten des Bundestages befassen, so wie mit Anliegen von Abgeordneten, Parteien und Fraktionen auch.

Petitionsrecht 4.0: Unsere Forderungen

  1. Recht auf Behandlung im Parlament
  2. Öffentliche Anhörungen im Parlament
  3. Bearbeitungsfristen für Petitionen
  4. Regeln für digitale Signaturen
  5. Arbeitsgruppe Bürgerbeteiligung

Weitere Details finden Sie auf unserer Kampagnenwebseite openDemokratie.de.

Sylvia Linnenkohl, wenn jeder unserer knapp 4 Millionen Newsletter-Abonnenten unsere Petition unterschreibt, könnten wir dem Bundestag die größte Petition Deutschlands übergeben! Politische Teilhabe muss den Schritt in die digitale Welt des 21. Jahrhunderts schaffen. Nur so können langfristig Rahmenbedingungen für einen Bürger-Politik-Dialog auf Augenhöhe etabliert werden:

Meine Stimme für einen Bürger-Politik-Dialog auf Augenhöhe

https://www.openpetition.de/petition/online/petitionsrecht-4-0-mehr-dialog-mehr-digitale-beteiligung

Danke für Ihre Unterstützung!

Mit herzlichen Grüßen,

Jörg Mitzlaff & das openPetition-Team.

PS: Wussten Sie schon: 2016 wurden weniger als ein Prozent aller Bundestagspetitionen öffentlich angehört. (Daten/Quelle: Tätigkeitsbericht des Petitionsausschusses des Deutschen Bundestages im Jahr 2016)

Nachricht zur Petition: Volksinitiative zum Schutz des Wassers

Sie haben auf openPetition die Petition ‚Volksinitiative zum Schutz des Wassers‘ von BI gegen CO2-Endlager e.V. unterschrieben.

BI gegen CO2-Endlager e.V. hat Ihnen eine neue Nachricht zu dieser Petition geschickt:


Betreff: Petition in Zeichnung

Die Industrie will in Deutschland fracken

Die Gas- und Ölindustrie will in Deutschland fracken, wie der heute erschienene Bericht des Handelsblattes noch einmal nachdrücklich belegt. http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/kritik-an-gas-fracking-gesetz-exxonmobil-baggert-in-deutschland/7840796-2.html

Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) begrüßt den Plan der Bundesregierung, Fracking weiterhin zu ermöglichen. „Es ist richtig und wichtig, dass die Nutzung von heimischem Schiefergas mittels Fracking nicht grundsätzlich für die Energieversorgung des Landes ausgeschlossen wird“, sagte BDI-Hauptgeschäftsführer Markus Kerber am Dienstag in Berlin.
Ein verantwortungsvoller Umgang mit unserer Umwelt, mit Gesundheit und insbesondere dem Grundwasser darf dabei nicht erwartet werden. Derzeit versuchen wir, die Hinterlassenschaften der bisherigen Erdölförderung in Schleswig-Holstein aufzuklären. Zu zwei im Kreis Plön bekannt gewordenen nicht genehmigten und als potentiell gefährlich angesehenen Bohrschlammgruben, in denen die DEA wahrscheinlich Bohrschlamm illegal hat entsorgen lassen, wurden dem Bergamt (LBEG) fünf Fragen gestellt. Doch das Bergamt hat dazu keine Erkenntnisse und geht diesen Altlasten offensichtlich auch nicht nach.

Daher müssen wir die Zukunft unseres Landes selber in die Hand nehmen und dürfen sie nicht Politikern, Behörden und der Industrie als freie Verfügungsmasse überlassen.

Ich bitte um Unterstützung für diese Petition und alle Schleswig-Holsteiner, die Volksinitiative zum Schutz des Wassers zu unterzeichnen und Unterschriften für ein Frackingverbot zu sammeln. http://vi-wasser.de/

Mit bestem Dank für die Unterstützung,
Reinhard Knof


Hier finden Sie alle weiteren Informationen zur Petition

https://www.openpetition.de/petition/online/volksinitiative-zum-schutz-des-wassers

Nachricht zur Petition: Eltern fordern Bildungsoffensive

 


Betreff: Petition in Zeichnung

Aktuelle und vergangene Petitionen ähnlicher Zielrichtung

Liebe Unterstützenden,

unser Anliegen braucht Ihre fortlaufende Unterstützung. Bitte werben Sie weiter für die Petition. Sie finden dazu gute Tipps auf der
Petitionsseite. Sehr erfolgversprechend ist es, mit einem Stapel Unterschriftenbögen auf Schulveranstaltungen zu gehen und andere Eltern anzusprechen.
https://www.openpetition.de/petition/online/eltern-fordern-bildungsoffensive
Da wird sich mit dem Ende der Ferien noch einiges tun.

Ansonsten habe ich unten eine Liste mit sehr ähnlichen Petitionen aus dem Bildungsbereich zusammengestellt.
Aus streng formaler Sicht sind sie fast alle gescheitert. Aber natürlich haben Sie doch etwas bewirkt: sie haben dringend notwendige Aufmerksamkeit auf das Thema Bildung gelenkt und für Veränderungen gesorgt, wenn auch meistens leider nur kleine Veränderungen.

Deshalb: je mehr Zeichnungen wir sammeln, desto größer wird die Aufmerksamkeit und die Chance auf echte Änderungen.
Wie gesagt, es ist an uns, für weitere Unterstützung zu werben.

Herzlichst
Ihr Uwe Geisler


Ähnliche Petitionen und Initiativen ohne Anspruch auf Vollständigkeit:

Sachsen darf kein „UNLAND“ fuer Bildung werden
https://www.openpetition.de/petition/online/sachsen-darf-kein-unland-fuer-bildung-werden
Mehr Schulen und bessere Lernbedingungen an Düsseldorfer Schulen
https://www.openpetition.de/petition/online/mehr-schulen-bessere-lernbedingungen-und-die-einhaltung-der-klassenfrequenzrichtwerte-an-duesseldorf
Vorfahrt für Bildung!, Bremen
https://www.openpetition.de/petition/online/vorfahrt-fuer-bildung
Bessere Schulen fuer Frankfurt am Main
https://www.openpetition.de/petition/online/bessere-schulen-fuer-frankfurt-am-main
Bildung braucht Priorität, Bundesweit
https://www.openpetition.de/petition/online/bildung-braucht-prioritaet
Keinen Streichungen in BW
https://www.openpetition.de/petition/online/keine-streichungen-und-kuerzungen-an-baden-wuerttembergischen-schulen
Unsere alte Petition von 2012: Unterrichtsausfall und Unterrichtsqualität in Rheinland-Pfalz
https://www.openpetition.de/petition/online/unterrichtsausfall-und-unterrichtsqualitaet-in-rheinland-pfalz
Volksbegehren Unterrichtsgarantie – Bildet Berlin
http://volksbegehren-unterrichtsgarantie.de/
Schluss mit der Kleinstaaterei im Schulwesen, Bundesweit
https://www.openpetition.de/petition/online/schluss-mit-der-kleinstaaterei-im-schulwesen
Schule braucht Sozialarbeit, Sachsen
https://www.openpetition.de/petition/online/schule-braucht-sozialarbeit
Schule ohne Schulsozialarbeit? Wir sagen NEIN!, Bundesweit
https://www.openpetition.de/petition/online/schule-ohne-schulsozialarbeit-wir-sagen-nein
Weiterförderung von Schulsozialarbeit in Hessen
https://www.openpetition.de/petition/online/weiterfoerderung-von-schulsozialarbeit-in-hessen?
Erhalt der Schulsozialarbeit, NRW
https://www.openpetition.de/petition/online/erhalt-der-schulsozialarbeit
Erhalt der Schulsozialarbeit an allen Schulen, NRW
https://www.openpetition.de/petition/online/erhalt-der-schulsozialarbeit-an-allen-schulen
Schulsozialarbeit muss dauerhaft gesichert werden, Niedersachsen
https://www.openpetition.de/petition/online/schulsozialarbeit-muss-dauerhaft-gesichert-werden
Schulfach Wirtschaft, Bundesweit
https://www.openpetition.de/petition/online/schulfach-wirtschaft-in-allen-bundeslaendern
Informatische Bildung jetzt, Hamburg
https://www.avaaz.org/de/petition/Informatische_Bildung_jetz
Rettet unsere Zwergenschulen! Kleine Grundschulen müssen bleiben, Bundesweit
https://www.openpetition.de/petition/online/rettet-unsere-zwergenschulen-kleine-grundschulen-muessen-bleiben


Hier finden Sie alle weiteren Informationen zur Petition

https://www.openpetition.de/petition/online/eltern-fordern-bildungsoffensive

Bivsi und ihre Eltern sollen wieder zurück nach Deutschland

Erfolg für Ihr Anliegen
Bivsi und ihre Eltern sollen wieder zurück nach Deutschland

Ronja Böhme hat Ihnen eine neue Nachricht zu dieser Petition geschickt:


Betreff: Petition hat zum Erfolg beigetragen

Bivsi darf zurück kommen! Auswärtiges Amt hat Visa ausgestellt

Liebe Unterstützende,

es gibt die besten Neuigkeiten, die man Euch überbringen kann:

Bivsi UND ihre Eltern dürfen zurück nach Duisburg. Das Auswärtige Amt hat entschieden und die Deutsche Botschaft stellt allen drei Familienmitgliedern ein Einreisevisum nach Deutschland aus.

Dass das so schnell geht, hätte ich nicht gedacht. Sicherlich wäre es ohne die Unterstützung von Euch, den Medien, Bivsis Schule, der Stadt Duisburg und des nordrhein-westfälischen Landtages nicht möglich gewesen, die Abschiebung rückgängig zu machen.

Jetzt ist das Unerwartete passiert und Bivsi wird bald schon wieder hier zur Schule gehen und danach nach Hause zu ihren Eltern.

Die Petition hat gezeigt, dass man gemeinsam viel mehr erreichen kann, als viele denken, wenn sie alleine sind.

Vielen Dank, die Petition war für mich eine spannende Erfahrung. Ich möchte mich auch bei der Redaktion von openPetition für den Support bedanken und mich hier für diese Petition von ProAsyl stark machen, die sich dafür einsetzt, dass auch syrische Familien, die durch die Flucht getrennt wurden, zusammengehören. Zur Petition: https://www.proasyl.de/thema/familiennachzug/

Bivsi und ihre Eltern kommen vielleicht schon morgen Nachmittag in Duisburg an. Wir freuen uns schon sehr!!!

LG,

Ronja.

‚Bivsi und ihre Eltern sollen wieder zurück nach Deutschland‘ — Petition

Sie haben auf openPetition die Petition ‚Bivsi und ihre Eltern sollen wieder zurück nach Deutschland‘ von Ronja Böhme unterschrieben.

Ronja Böhme hat Ihnen eine neue Nachricht zu dieser Petition geschickt:


Betreff: Petition in Zeichnung

Und noch einmal brauchen wir eure Unterstützung!

In Grefrath (NRW) lebt eine Familie aus Albanien, die ab Ende diesen Monats abgeschoben werden soll. Die Eltern sind berufstätig, benötigen keine Sozialleistungen, der älteste Sohn ist für das kommende Schuljahr am Gymnasium angenommen, Der Zweitälteste kommt in die Grundschule. Die Familie ist in der Gemeinde engagiert und gilt hinlänglich als integriert.

Wir freuen uns nun, wenn ihr uns erneut so zahlreich unterstützen würdet, um das schlimmste verhindern zu können!
Gemeinsam sind wir stark, gemeinsam können wir die Welt verändern!
Wir sind alle Eins. MENSCHEN! Und haben alle verdient, so zu leben, wie es uns glücklich macht!

Ich bitte euch alle! Unterschreibt und teilt erneut!

Zusammen können wir so viel erreichen!

Danke ❤️

Eure Ronja ❤️
https://www.openpetition.de/petition/online/bivsi-und-ihre-eltern-sollen-wieder-zurueck-nach-deutschland
https://www.openpetition.de/petition/online/familie-deda-gehoert-zur-unsere-gemeinde-grefrath-und-darf-nicht-ausgewiesen-werden


Hier finden Sie alle weiteren Informationen zur Petition

https://www.openpetition.de/petition/online/bivsi-und-ihre-eltern-sollen-wieder-zurueck-nach-deutschland

Integration darf (nicht) abgeschoben werden

openPetition
Petition starten | Über uns | Helfen
Solidarität kennt keine Grenze

Hallo

für viele Menschen endet jahrelange Integration mit einem Flugzeug-Ticket in das Herkunftsland: Lehrlinge in Ausbildungsbetrieben, Schüler auf dem Weg zum Abitur oder Abschiebungen im Allgemeinen von Menschen nach Afghanistan.

Jeden Tag setzen sich engagierte Personen auf openPetition für die Rechte derer ein, die durch die Lücken in der Bürokratie nicht oder unzureichend unterstützt werden. Es braucht Menschen, die vorangehen und Verantwortung übernehmen für die, die Hilfe benötigen.

Jetzt Petition starten

Bild: (K)eine Grenze

Aktuelle Petitionen aus dem Bereich Migration sind ein Beispiel dafür, dass Solidarität keine Grenzen kennt und dass Beteiligung Menschen verbindet – von der Unterschrift, in die Öffentlichkeit, bis in das Parlament:

Bivsi und ihre Eltern sollen wieder zurück nach Deutschland

Bivsi
Über 46.000 Menschen fordern die Rückkehr der 15-Jährigen, die in Deutschland geboren & aufgewachsen ist. Das Land NRW steht dahinter: Bei 50.000 Unterschriften wird die Petition beim Petitionsausschuss des Bundestages eingereicht.

https://www.openpetition.de/petition/online/bivsi-und-ihre-eltern-sollen-wieder-zurueck-nach-deutschland

Unterzeichnen

SeaWatch für Flüchtende: EU-finanzierte Gewalt beenden!

SeaWatch
50.000 Unterschriften für die Übergabe: Mit dieser Petition fordert SeaWatch die Bundesregierung und die EU dazu auf, stärker gegen die Menschenrechtsverletzungen der libyschen Küstenwache vorzugehen.

Unterzeichnen

Helft uns die Abschiebung unserer Klassenkameraden zu verhindern!

Klassenkameraden
Als Hassan und Hamza 16 Jahre alt waren, flüchteten sie vor den Taliban und dem IS nach Deutschland. Mitschüler, Bürgermeister und knapp 16.000 Menschen fordern ein ständiges Bleiberecht für die beiden Afghanen.

https://www.openpetition.de/petition/online/helft-uns-die-abschiebung-unserer-klassenkameraden-zu-verhindern

Unterzeichnen

Familien gehören zusammen! #Familiennachzug

Familiennachzug
Während ein Familienmitglied in Sicherheit ist, müssen die anderen um ihr Leben fürchten. ProAsyl e.V. setzt sich mit 20.000 Menschen dafür ein, dass Flüchtlinge nicht über Jahre von ihren Angehörigen getrennt werden.

Unterzeichnen

Keine Abschiebungen in den Krieg – Für Geflüchtete aus Afghanistan!

Afghanistan
Sicheres Herkunftsland?! Laut UN-Afghanistanmission gab es 2016 über 11.000 zivile Opfer. Fast die gleiche Anzahl an Menschen hat dafür unterschrieben, dass Geflüchtete nicht mehr zurück nach Afghanistan müssen.

https://www.openpetition.de/petition/online/keine-abschiebungen-in-den-krieg-schutz-fuer-gefluechtete-aus-afghanistan

Unterzeichnen

Petitionen sind eine Möglichkeit, um Anliegen zu formulieren, Unterstützende zu finden, öffentlichen Druck zu schaffen und an die Politik heranzutreten. Gehören Sie zu den Wortführenden?

Ich bringe meine Forderungen zum Ausdruck

Wir verhelfen allen Menschen, sich unter demokratischen Regeln zu beteiligen. Entdecken Sie die Möglichkeiten auf unserer gemeinnützigen Bürgerplattform und geben Sie Anliegen durch Ihre Stimme politisches Gewicht.

Mit herzlichen Grüßen,
Jörg Mitzlaff & das oP-Team.

PS: Save the Date! Am 31. August 2018 kommt ALS PAUL ÜBER DAS MEER KAM – Tagebuch einer Begegnung bundesweit ins Kino. Von der FBW wurde der Film mit dem Prädikat besonders wertvoll ausgezeichnet.

Filmplakat In ALS PAUL ÜBER DAS MEER KAM begleitet Regisseur Jakob Preuss den Weg des Kameruners Paul Nkamani von Marokko bis nach Berlin und schafft es so, dem Thema Migration durch den charismatischen Protagonisten Paul ein Gesicht zu geben. Der Film erzählt eine ganz persönliche Migrationsgeschichte und eine ungewöhnliche Freundschaft zwischen Regisseur und Protagonist im politisch brisanten Umfeld der europäischen Migrationsdebatte.

ALS PAUL ÜBER DAS MEER KAM thematisiert sowohl Fluchtursachen, Leben im Transit, Gefahren einer Mittelmeerüberquerung, Sichtweisen des Grenzschutzes, als auch Vorgaben durch das Europäische Asylsystem bis hin zur Ankunft am Sehnsuchtsort. Mehr Informationen: Trailer, Facebook, Homepage.

openPetition ist eine zivilgesellschaftliche Plattform für digitale Demokratie, politisch neutral, gemeinnützig und transparent. Initiative Transparente Zivilgesellschaft

 

openPetition gemeinnützige GmbH | Haus der Demokratie | Greifswalder Str. 4 | 10405 Berlin