Schlagwort-Archive: patriotpetition

Asylstopp jetzt! — patriotpetition

Grüß Gott und guten Tag {

  eine nie gesehene Migrationswelle überrollt derzeit Europa. Die Lage ist noch dramatischer als im Jahr der großen Asylkrise 2015.
Schon jetzt im Herbst 2022 wurden die Zahlen von damals weit übertroffen und die Masseneinwanderung erreicht allerorts neue, traurige Rekordwerte. Wenn jetzt nicht sofort entschieden gegengesteuert wird, werden die Folgen für unsere Sicherheit, unsere Freiheit und unsere Art zu leben unumkehrbar sein.

https://www.patriotpetition.org/2022/11/23/asylstopp-jetzt/

Die erschreckenden Zahlen sprechen für sich und belegen, dass es sich keineswegs „nur“ um Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine handelt, sondern dass vor allem die Masseneinwanderung aus islamischen Ländern wie Syrien, Afghanistan, Tunesien und afrikanischen Staaten ungebremst weitergeht:
Deutschland: Von Januar bis Oktober 2022 haben insgesamt 181.612 Menschen Asyl beantragt. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres waren es 150.332 Anträge, was einer Zunahme von 20,8 Prozent entspricht. Hinzu kommen rund eine Million Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine. Damit hat Deutschland bereits jetzt mehr Menschen aufgenommen als während der Asylkrise 2015.

Österreich: 120.000 Asylanträge werden allein für 2022 prognostiziert. Eine Zahl, die sogar das Katastrophenjahr 2015 in den Schatten stellt – und die rund 80.000 Ukrainer sind da noch nicht einmal mit eingerechnet.
Schweiz: Allein im Oktober 2022 stellten 3.200 Menschen in der Schweiz ein Asylgesuch. Das sind 20 Prozent mehr als im September 2022 und fast doppelt so viele wie im Oktober 2021. Insgesamt rechnet das Staatssekretariat für Migration (SEM) im Jahr 2022 mit über 100.000 Asylanten – so  viele wie noch nie seit dem Zweiten Weltkrieg. Die Aufnahmekapazitäten und finanziellen Möglichkeiten der Länder sind längst erschöpft. In Deutschland wandten sich jüngst die Kommunen mit einem Brandbrief an Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) und sprachen angesichts der Masseneinwanderung von Kontrollverlust. Auf ein noch größeres Problem weist Niederösterreichs Asyllandesrat Gottfried Waldhäusl (FPÖ) hin: Im Jahr 2022 wurde nur jeder 20. Asylantrag von einer Frau gestellt. „Diese Zuwanderungswelle ist ganz anders als alle anderen bisher. Sie gefährdet unsere Sicherheit, unser Sozialsystem und unseren Frieden. Denn diese 100.000 jungen Männer sind gekommen, um zu bleiben“, so Waldhäusl.
Die Folgen dieser völlig unkontrollierten Masseneinwanderung sind islamische Gegengesellschaften, importierte Kriminalität und bereits immer öfter bürgerkriegsähnliche Zustände auf unseren Straßen.

https://www.patriotpetition.org/2022/11/23/asylstopp-jetzt/

Dass es auch anders geht beweist Ungarn. Dort gab es bis 6. November 2022 nur 41 Asylanträge. Eine Folge der restriktiven Migrationspolitik von Ministerpräsident Viktor Orbán (Fidesz). Höchste Zeit, sich daran endlich ein Beispiel zu nehmen und der illegalen Zuwanderung mit einer konsequenten „No-Way“-Politik Einhalt zu gebieten! Dazu braucht es jetzt folgende Sofortmaßnahmen: Ein Asylmoratorium, die Aussetzung des Asylrechts und keine Bearbeitung neuer Asylanträge mehr Echten Grenzschutz und die ausnahmslose Zurückweisung aller illegalen Einwanderer direkt an der Grenze Kompromisslose Abschiebungen und Strafen für Asylbetrug Fordern wir deshalb jetzt mit anbei stehender Petition die Regierungen von Deutschland, Österreich und der Schweiz zum Handeln und zur Umsetzung dieser drei wichtigen Sofortmaßnahmen auf! Wenn jetzt nicht entschlossene Maßnahmen gegen die Masseneinwanderung ergriffen werden, wird es bald schon zu spät sein und es wird dann kein Zurück mehr geben. Bitte unterzeichnen und teilen deshalb auch Sie diese wirklich dringende Petition zum Schutz unserer Heimat!   Vielen Dank {name}, für Ihre wichtige Unterstützung!   https://www.patriotpetition.org/2022/11/23/asylstopp-jetzt/  
Jetzt unterzeichnen!
  P.S.: Bitte unterstützen Sie die Arbeit von PatriotPetition.org auch mit einer Spende! Bequem per PayPal, Kreditkarte oder SEPA-Lastschrift; in Euro, Schweizer Franken oder US-Dollar. Herzlichen Dank für Ihre großzügige Unterstützung! https://www.patriotpetition.org/spenden/  
P.P.S.: Bitte leiten Sie diese Nachricht auch an Ihre Freunde und Bekannten weiter und teilen Sie sie in den sozialen Netzwerken. Je mehr Menschen unsere gemeinsamen Anliegen unterstützen, desto größer sind die Erfolgsaussichten für die Petitionen. Vielen Dank!  
Werbung

Die Schweizer Neutralität muss in die Bundesverfassung! — patriotpetition

  Die Schweizer Neutralität muss in die Bundesverfassung!
  Grüß Gott und guten Tag
,  
die neutrale Schweiz ist der weiße Fleck auf der Weltkarte, ein allseits anerkannter Ort, an dem sich Kriegs- und Konfliktparteien ohne Waffen begegnen und miteinander reden können. Solange es eine neutrale Schweiz gibt, hat der Frieden eine Chance. Angesichts der sich dramatisch zuspitzenden Konflikte weltweit braucht die Schweiz ihre Neutralität heute mehr denn je – genau wie die Welt mehr denn je eine neutrale Schweiz braucht um eben jene Konflikte friedlich lösen zu können. Aus diesem Grund lancierte PatriotPetition.org schon vor einigen Monaten die Petition

Neutralität wahren – dem Frieden eine Chance geben!“,
zur Verteidigung der Schweizer Neutralität, aber auch der Neutralität Österreichs und Liechtensteins. Mit der Petition, die mittlerweile über 7.000 Mal unterzeichnet wurde, konnten wir bereits einige wichtige Teilerfolge erzielen.
So blieb der Bundesrat jüngst standhaft, als Deutschland (ein Land, das seine eigenen Bürger inzwischen strafrechtlich verfolgt, wenn sie die „falsche“ Meinung zu internationalen Konflikten haben) auf unverschämte Weise versuchte, die Schweiz unter Druck zu setzen, das Neutralitätsrecht zu brechen und Schweizer Munition für deutsche Panzer in der Ukraine freizugeben.

Trotzdem hat international die Glaubwürdigkeit der Schweizer Neutralität zuletzt massiv unter der Übernahme der EU-Sanktionen, also der Beteiligung der Schweiz am Wirtschaftskrieg der EU gegen Russland, gelitten.

Als Antwort auf diese zwiespältige, wankelmütige und zunehmend neutralitätsmüde Politik in Bern will nun die „Neutralitätsinitiative“ die Schweizer Neutralität wie folgt in der Bundesverfassung definieren: Die Schweizer Neutralität muss immerwährend und bewaffnet sein und ausnahmslos gelten. Die Schweiz darf keinem Militär- oder Verteidigungsbündnis beitreten und sich nicht an militärischen Auseinandersetzungen zwischen Drittstaaten beteiligen. Die Schweiz verzichtet auf nichtmilitärische Zwangsmaßnahmen, sprich „Sanktionen, gegen kriegführende Staaten. Die Schweiz nutzt ihre immerwährende Neutralität für Gute Dienste“ zur Verhinderung sowie Lösung von Konflikten. PatriotPetition.org unterstützt die „Neutralitätsinitiative“ und bittet alle stimmberechtigten Schweizer Bürger sich in die Unterschriftenlisten einzutragen. Bis zum 8. Mai 2024 müssen 100.000 Unterschriften gesammelt werden, damit das Stimmvolk an der Urne die Schweizer Neutralität in der Verfassung festsetzen kann. Alle Informationen, Unterlagen sowie den Unterschriftenbogen zur „Neutralitätsinitiative“ finden Sie auf der Homepage www.neutralitaet-ja.ch. Vielen Dank im Voraus für Ihre tatkräftige Unterstützung!

https://www.neutralitaet-ja.ch/initiative Abschließend noch eine große Bitte: Wenn Ihnen {name} die Neutralität am Herzen liegt, wenn Ihnen wichtig ist, dass Konflikte auch zukünftig am Verhandlungstisch und nicht auf dem Schlachtfeld gelöst werden und wenn Sie nicht wollen, dass unsere Söhne für fremde Interessen und die Geltungssucht von Politikern in den Krieg ziehen müssen, dann bitte unterstützen Sie heute die Arbeit von PatriotPetition.org mit einer Spende von 15, 35, 50 oder 100 Euro, Schweizer Franken oder US-Dollar, oder gerne auch jedem anderen Betrag. Die Neutralität ist kein Auslaufmodell, sondern die Zukunft für Frieden, Sicherheit, Freiheit und Unabhängigkeit.   Herzlichen Dank und vergelt’s Gott {name}, für Ihre großzügige Spende!  
https://www.patriotpetition.org/spenden/  
Jetzt spenden!   P.S.: Alle Spenden an PatriotPetition.org sind grundsätzlich einmaliger Natur. Sie gehen mit einer Spende keinerlei wiederkehrende Verpflichtungen ein. P.P.S.: Folgen Sie uns auf Facebook, Gab und Telegram um immer auf dem Laufenden zu bleiben und täglich Neuigkeiten und Hintergrundinformationen rund um unsere gemeinsamen Petitionsanliegen zu erhalten:  

Bibeltext am Berliner Stadtschloss bleibt – alle Ehre dem Christkönig! — patriotpetition

Online anzeigen
Bibeltext am Berliner Stadtschloss bleibt – alle Ehre dem Christkönig!  

Grüß Gott und guten Tag ,
während in Deutschland inzwischen vielerorts der Muezzin per Lautsprecher verkündet, es gebe keinen Gott außer „Allah“, dem sich alle Menschen zu unterwerfen hätten, will die deutsche Bundesregierung nun ausgerechnet eine christliche Inschrift am wiedererrichteten Berliner Stadtschloss verhüllen lassen, die die Mächtigen in ihre Schranken weist.

 Wir dürfen die linken Bilderstürmer mit diesem Angriff auf unsere christliche Kultur und unsere Werte nicht durchkommen lassen!

https://www.patriotpetition.org/2022/11/03/bibeltext-am-berliner-stadtschloss-bleibt-alle-ehre-dem-christkoenig/
Das Berliner Stadtschloss war den linken Genossen schon immer ein Dorn im Auge: 1950 von den DDR-Kommunisten gesprengt, um Platz für den „Palast der Republik“ zu schaffen, wurde es nach langen Diskussionen in den Jahren 2013 bis 2020 äußerlich originalgetreu wieder aufgebaut. Zu dieser Rekonstruktion gehört auch die Kuppel mit einem goldenen Kreuz auf der Spitze und der umlaufenden Inschrift: „Es ist in keinem andern Heil, ist auch kein anderer Name den Menschen gegeben, denn in dem Namen Jesu, zur Ehre Gottes des Vaters. Dass in dem Namen Jesu sich beugen sollen aller derer Knie, die im Himmel und auf Erden und unter der Erde sind.
Der Spruch, der vom preußischen König Friedrich Wilhelm IV. verfasst wurde, ist eine Kombination aus zwei Bibelstellen (Apostelgeschichte 4,12 und Philipper 2,10) und kündet vom Christkönigtum Jesu.

Denn anders als den gottlosen Linken war den absolutistisch regierenden Monarchen durchaus noch bewusst, dass sie nicht aus sich selbst heraus herrschen, sondern ihre Macht nur von Gott geliehen ist und sie deshalb bei der Gesetzgebung immer sowohl die Gebote Gottes, als auch das Gemeinwohl und die Menschenwürde ihrer Untertanen im Auge haben müssen. Wie der katholische Erzbischof von Berlin, Heiner Koch, bestätigt, sind die Bibelworte nach wie vor so zu verstehen, nämlich „dass die Menschen sich nur vor Gott verbeugen und keiner irdischen Macht diese Ehre erweisen sollen“. Ein zutiefst freiheitlicher Gedanke!
https://www.patriotpetition.org/2022/11/03/bibeltext-am-berliner-stadtschloss-bleibt-alle-ehre-dem-christkoenig/
Den können die linken Bilderstürmer rund um die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, Claudia Roth (Grüne) in ihrem christenfeindlichen Totalitarismus natürlich nicht ertragen. Roth, die sich selbst gerne mit einem islamischen Kopftuch verhüllt, wenn sie zum Beispiel das Mullah-Regime im Iran hofiert, will deshalb die christliche Inschrift verhüllen lassen, wie sie jüngst bekanntgab. Ihr sei es „schleierhaft, wie man so eine Kuppel-Inschrift machen kann“, so Roth. „Und dann setzt man auch noch ein Kreuz oben drauf als Beleg der großen Weltoffenheit. Also, da will ich ran“, kündigte sie ihr grünes Zerstörungswerk an.
Während der politische Islam hofiert und gefördert wird, will die deutsche Regierung das Christentum systematisch aus dem öffentlichen Raum verdrängen und bekämpft unsere christlichen Werte wo sie nur kann. Nicht einmal historische Inschriften sind vor den „woken“ Kulturmarxisten sicher! Wir dürfen zu diesem großen Unrecht und dieser Doppelmoral nicht schweigen. Als Christen ist es unsere Pflicht, Zeugnis für das soziale Königtum Christi abzulegen. Tun wir das, indem wir mit anbei stehender Petition an Claudia Roth unseren Protest gegen die Verhüllung des Bibeltextes am Berliner Stadtschloss zum Ausdruck bringen. Bitte unterzeichnen und teilen auch Sie die Petition, damit wir gemeinsam ein starkes Zeichen setzen können: Alle Ehre dem Christkönig!   Vergelt’s Gott {name}, für Ihre wichtige Unterstützung!  

https://www.patriotpetition.org/2022/11/03/bibeltext-am-berliner-stadtschloss-bleibt-alle-ehre-dem-christkoenig/
  Jetzt unterzeichnen!    
P.S.: Bitte unterstützen Sie die Arbeit von PatriotPetition.org auch mit einer Spende! Bequem per PayPal, Kreditkarte oder SEPA-Lastschrift; in Euro, Schweizer Franken oder US-Dollar. Herzlichen Dank für Ihre großzügige Unterstützung!
https://www.patriotpetition.org/spenden/   P.P.S.: Bitte leiten Sie diese Nachricht auch an Ihre Freunde und Bekannten weiter und teilen Sie sie in den sozialen Netzwerken. Je mehr Menschen unsere gemeinsamen Anliegen unterstützen, desto größer sind die Erfolgsaussichten für die Petitionen. Vielen Dank!  

Ende der Zeitumstellung jetzt! — patriotpetition

Online anzeigen
Ende der Zeitumstellung jetzt!
  Grüß Gott und guten Tag   am 30. Oktober 2022 werden in Mitteleuropa wieder die Uhren von Sommerzeit auf Normalzeit umgestellt.
Eigentlich ist es längst beschlossene Sache, dass diese sinnlose Zeitumstellung abgeschafft werden soll. Trotzdem tut sich diesbezüglich seit Jahren nichts und die Umsetzung lässt weiter auf sich warten. Machen wir jetzt gemeinsam Druck auf die Politik, endlich aktiv zu werden! Störung des menschlichen Biorhythmus, mehr Verkehrsunfälle und Gesundheitsrisiken aller Art – die zweimal jährliche Zeitumstellung birgt viele Gefahren und nützt, da sind sich alle Experten einig, nichts. Kein Wunder also, dass sich bei einer im Jahr 2018 von der EU-Kommission europaweit durchgeführten Umfrage 84 Prozent der 4,6 Millionen Befragten für ein Ende der Zeitumstellung aussprachen. Das forderten damals auch 8.222 Bürger mit einer Petition auf PatriotPetition.org.
https://www.patriotpetition.org/2022/10/27/ende-der-zeitumstellung-jetzt/
Daraufhin hatte die EU-Kommission im September 2018 vorgeschlagen, die saisonalen Zeitumstellungen abzuschaffen. Diesen Vorschlag unterstützte im März 2019 auch das EU-Parlament. Getan hat sich seitdem aber leider überhaupt nichts mehr in Richtung einer konkreten Umsetzung des Bürgerwillens. Der Vorgang hängt offenbar in den bürokratischen Mühlen der EU fest. „Der Ball liegt nun bei den Mitgliedstaaten, da es an ihnen liegt, einen gemeinsamen Standpunkt im Rat zu finden“, heißt es von Seiten der EU-Kommission. Der EU-Rat, die Versammlung der Fachminister und Regierungschefs der Mitgliedsländer, befasste sich zuletzt im Dezember 2019 mit dem Thema, ohne aber zu einem Ergebnis zu gelangen. Stattdessen forderte der EU-Rat von der EU-Kommission eine weitere kostspielige Folgenabschätzung, obwohl schon unzählige Studien und Berichte zu dem Thema vorliegen. Und so schiebt es die eine EU-Institution auf die andere und es herrscht weiter Stillstand. Auch die derzeitige tschechische EU-Ratspräsidentschaft hat das Thema Zeitumstellung nicht in ihr Arbeitsprogramm aufgenommen.

https://www.patriotpetition.org/2022/10/27/ende-der-zeitumstellung-jetzt/
Das Beispiel zeigt, wie kläglich die EU-Bürokratie mit Aufgaben scheitert, bei denen wirklich eine Zusammenarbeit auf europäischer Ebene sinnvoll und nützlich wäre, um ein Problem im Sinne der Bürger zu lösen. Ob die Abschaffung der Zeitumstellung nun doch noch zeitnah umgesetzt werden kann, liegt jetzt vor allem an der neuen konservativen Regierung in Schweden. Denn Schweden übernimmt ab dem 1. Januar 2023 die EU-Ratspräsidentschaft und entscheidet damit, welche Vorschläge auf die Tagesordnung des Rates kommen. Falls die schwedische EU-Ratspräsidentschaft das Thema Zeitumstellung in ihr Arbeitsprogramm aufnehmen und sich die Länder im EU-Rat multilateral einigen würden, wäre der Rest reine Formsache. Machen wir deshalb jetzt noch einmal gemeinsam Druck auf die EU, endlich den klar und eindeutig geäußerten Willen der Bürger nach Abschaffung der Zeitumstellung umzusetzen! Appellieren wir mit anbei stehender Petition an die schwedische Regierung, das Thema Zeitumstellung in das Arbeitsprogramm für ihre EU-Ratspräsidentschaft aufzunehmen und zügig eine Einigung mit den anderen Mitgliedsländern herbeizuführen, damit das sinnlose, ungesunde und zuweilen gefährliche Drehen an den Uhren ein für alle Mal ein Ende findet! Bitte unterzeichnen und teilen auch Sie die Petition, damit die Politik endlich in die Gänge kommt.   Vielen Dank {name}, für Ihre wichtige Unterstützung!  

https://www.patriotpetition.org/2022/10/27/ende-der-zeitumstellung-jetzt/  
Jetzt unterzeichnen!  
  P.S.: Bitte unterstützen Sie die Arbeit von PatriotPetition.org auch mit einer Spende! Bequem per PayPal, Kreditkarte oder SEPA-Lastschrift; in Euro, Schweizer Franken oder US-Dollar. Herzlichen Dank für Ihre großzügige Unterstützung! https://www.patriotpetition.org/spenden/
  P.P.S.: Bitte leiten Sie diese Nachricht auch an Ihre Freunde und Bekannten weiter und teilen Sie sie in den sozialen Netzwerken. Je mehr Menschen unsere gemeinsamen Anliegen unterstützen, desto größer sind die Erfolgsaussichten für die Petitionen. Vielen Dank!

Verbot von Pubertätsblockern und Genitalverstümmelungen bei Minderjährigen jetzt! — patriotpetition

Online anzeigen
Verbot von Pubertätsblockern und Genitalverstümmelungen bei Minderjährigen jetzt!

  Grüß Gott und guten Tag,  

mit falschen Versprechungen und allerlei Lügen bringt die Transgender-Lobby immer mehr Kinder und Jugendliche dazu, gefährliche Hormonpräparate einzunehmen oder sich operativ die Genitalien verstümmeln zu lassen. Die Zahlen steigen bedenklich, besonders derer, die diesen Schritt im Nachhinein bitter bereuen, ihn aber nicht mehr rückgängig machen können.

Höchste Zeit, dass auch Deutschland, Österreich und die Schweiz dem Vorbild jener Länder folgen, die den Einsatz von Pubertätsblockern und chirurgischen „Geschlechtsumwandlungen“ bei Minderjährigen verbieten.
https://www.patriotpetition.org/2022/10/17/verbot-von-pubertaetsblockern-und-genitalverstuemmelungen-bei-minderjaehrigen-jetzt/

In der Biologie ist kein einziger Fall bekannt, in dem jemals ein Mensch erfolgreich sein Geschlecht gewechselt hätte, also aus einem zeugungsfähigen Mann eine gebärfähige Frau geworden wäre oder umgekehrt. Alle Operationen zur sogenannten „Geschlechtsumwandlung“ oder „Geschlechtsangleichung“ laufen darauf hinaus, dass sekundäre Geschlechtsorgane (zum Beispiel die weiblichen Brüste) amputiert werden und die primären Geschlechtsorgane unbrauchbar gemacht und mit nicht funktionsfähigen Nachbildungen ersetzt werden.

!!!!! — In Wahrheit handelt es sich schlicht um Kastrationen oder Sterilisationen, also Genitalverstümmelungen.

Nicht minder gefährlich sind sogenannte Pubertätsblocker. Entwickelt wurden diese Hormonbomben zur chemischen Kastration von Sexualstraftätern. Laut Studien der Gesellschaft für evidenzbasierte Gendermedizin SEGM führen Pubertätsblocker und geschlechtsübergreifende Hormone bei Heranwachsenden zu irreversiblen Langzeitschäden, …
einschließlich der Beeinträchtigung der Gehirnentwicklung,
Wachstumsstörungen,
Schädigung der Knochengesundheit,
Herz-Kreislauferkrankungen und
nahezu sicherer Unfruchtbarkeit und Sterilität. Aus diesem Grund wird ihre Verabreichung an Minderjährige in immer mehr Ländern verboten, unter anderem in England, Schweden, Finnland und Frankreich. Mehrere US-Bundesstaaten haben entsprechende Gesetze erlassen oder bereiten sie vor.

Nach texanischem Recht beispielsweise fallen sogenannte „Geschlechtsumwandlungen“ bei Kindern und die Verschreibung von Pubertätsblockern unter den Straftatbestand des ​Kindesmissbrauchs.
https://www.patriotpetition.org/2022/10/17/verbot-von-pubertaetsblockern-und-genitalverstuemmelungen-bei-minderjaehrigen-jetzt/

Nicht so bislang leider in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Im Gegenteil: In Deutschland empfahl bis vor kurzem ein offizielles Regierungsportal Kindern die Einnahme von Pubertätsblockern.
Nach öffentlichen Protesten wurde der Text nur geringfügig überarbeitet.

Hingegen warnen Betroffene, wie Keira Bell, die ihre Entscheidung, sich einer „Geschlechtsumwandlung“ unterzogen zu haben, im Nachhinein bitterlich bereut und in England ein gerichtliches Verbot solcher Behandlungen erwirkte
: Viel zu schnell werden normale Vorgänge, wie die körperliche und geschlechtliche Verunsicherung während der Pubertät, zur „Transidentität“ erklärt. Wie sollen Minderjährige, die sich noch mitten in ihrer Entwicklung befinden, imstande sein, solch gravierende Entscheidungen zu treffen, die ihr ganzes Leben verändern und nie wieder rückgängig zu machen sind? Pubertätsblocker und chirurgische „Geschlechtsumwandlungen“ sind keine medizinische Behandlung,
sondern Körperverletzung, denn Pubertät ist der biologische Normalfall und keine Krankheit. Sie verursachen unendliches Leid, sobald die Betroffenen die Wahrheit erkennen, dass sie ihr Geschlecht nicht gewechselt, sondern zerstört haben und niemals mehr das Glück erfahren können, eigene Kinder zu bekommen.

Fordern wir deshalb mit anbei stehender Petition an die zuständigen Gesundheitsministerien ein umgehendes gesetzliches Verbot des Einsatzes von Pubertätsblockern, Hormonbehandlungen und chirurgischen Eingriffen im Hinblick auf einen „Geschlechtswechsel“ bei Minderjährigen in Deutschland, Österreich und der Schweiz! Bitte unterzeichnen und teilen auch Sie diese dringende Petition zum Schutz unserer Kinder!  
Herzlichen Dank {name}, für Ihre wichtige Unterstützung!  

https://www.patriotpetition.org/2022/10/17/verbot-von-pubertaetsblockern-und-genitalverstuemmelungen-bei-minderjaehrigen-jetzt/   Jetzt unterzeichnen!    
P.S.: Bitte unterstützen Sie die Arbeit von PatriotPetition.org auch mit einer Spende! Bequem per PayPal, Kreditkarte oder SEPA-Lastschrift; in Euro, Schweizer Franken oder US-Dollar. Herzlichen Dank für Ihre großzügige Unterstützung! https://www.patriotpetition.org/spenden/  
P.P.S.: Bitte leiten Sie diese Nachricht auch an Ihre Freunde und Bekannten weiter und teilen Sie sie in den sozialen Netzwerken. Je mehr Menschen unsere gemeinsamen Anliegen unterstützen, desto größer sind die Erfolgsaussichten für die Petitionen. Vielen Dank!

UPDATE:

Einrichtungsbezogene Impfpflicht vor dem Aus & die neue Haltung von EU-Parlamentspräsidentin Metsola zum Lebensschutz — pareiotpetition

Online anzeigen
  UPDATE: Einrichtungsbezogene Impfpflicht vor dem Aus & die neue Haltung von EU-Parlamentspräsidentin Metsola zum Lebensschutz
  Grüß Gott und guten Tag {
gute Neuigkeiten! Die einrichtungsbezogene Impfpflicht in Deutschland steht offenbar vor dem Aus. Wie aus zuverlässiger Quelle berichtet wird, sieht die Bundesregierung offenbar davon ab, die Impfpflicht im Gesundheitswesen, die am 31. Dezember 2022 ausläuft, zu verlängern. Grund dafür ist der anhaltende Widerstand gegen diese Schikane und die Ablehnung durch fast alle Bundesländer.

Ohnehin wurde die Impfpflicht eher zögerlich oder teilweise auch gar nicht umgesetzt und es wurden kaum Strafen verhängt. Dies ist ein klarer Erfolg unseres gemeinsamen, beharrlichen Widerstands gegen den Impfzwang, für den wir uns insbesondere bei den fast 14.000 Unterzeichnern der Petition „Die einrichtungsbezogene Impfpflicht muss sofort abgeschafft werden!“ noch einmal recht herzlich bedanken wollen!
Neue Entwicklungen gibt es auch zur Petition „Abtreibung darf kein EU-Grundrecht werden – Recht auf Leben verteidigen!“. Das Referat Bürgeranfragen des EU-Parlaments hat im Auftrag von EU-Parlamentspräsidentin Roberta Metsola (PN) auf die Petition geantwortet. Das Antwortschreiben ist hier einsehbar: https://www.patriotpetition.org/wp-content/uploads/2022/09/Antwort_Initiative_PatriotPetition_an_EP_Prasidentin.pdf
Wie dem Schreiben zu entnehmen ist, hat Metsola, die sich selbst in der Vergangenheit immer als konsequente Lebensschützerin inszeniert hat, ihre Einstellung zum Thema Abtreibung leider grundlegend geändert. Demnach bekräftigt die Parlamentspräsidentin in ihrer Antwort eine Aussage vom Januar 2022, der zufolge sie in Bezug auf das Thema Abtreibung die Positionen des EU-Parlaments als die ihren vertreten werde. Dies gelte insbesondere sowohl für die (rechtlich nicht bindende) Entschließung des EU-Parlaments vom 24. Juni 2021, in der ein uneingeschränkter Zugang zur Abtreibung gefordert wird, als auch für die skandalöse Einmischung des EU-Parlaments in die inneren Angelegenheiten der USA vom 7. Juli 2022. In dieser ebenfalls rechtlich nicht bindenden Entschließung wurde die Entscheidung des Obersten Gerichtshofs der USA, der feststellte, dass die Verfassung der Vereinigten Staaten keinerlei „Recht auf Abtreibung“ enthält (Aufhebung von „Roe v. Wade“) verurteilt und gleichzeitig gefordert, ein „Recht auf eine sichere und legale Abtreibung“ in die EU-Grundrechtecharta aufzunehmen. Trotz der höchst bedauerlichen Kehrtwende der EU-Parlamentspräsidentin in Sachen Lebensschutz hält das Antwortschreiben aber zwei entscheidende Punkte fest:

Zum einen hat die EU keine direkten Befugnisse, Lebensschutzgesetze der Mitgliedstaaten abzuschaffen, zum anderen bräuchte ein „EU-Grundrecht auf Abtreibung“ die Zustimmung aller 27 Mitgliedstaaten.
Für uns heißt das, dass wir unsere gemeinsamen Anstrengungen zum Schutz der Ungeborenen vor allem auf nationaler Ebene verdoppeln und verdreifachen müssen!, können Sie uns dabei helfen, den Ungeborenen in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Liechtenstein, Südtirol und darüber hinaus eine starke Stimme in der Öffentlichkeit zu geben? Bitte unterstützen Sie heute die Arbeit von PatriotPetition.org mit einer Spende von 15, 35, 50 oder 100 Euro, Schweizer Franken oder US-Dollar, oder gerne auch jedem anderen Betrag, damit wir in jedem einzelnen Land das düstere Zeitalter der Abtreibung ein für alle Mal hinter uns lassen und eine Kultur des Lebens verwirklichen können. Die Ungeborenen zählen auf Sie {name}!   Herzlichen Dank und vergelt’s Gott {name}, für Ihre großzügige Spende!
  https://www.patriotpetition.org/spenden/  
Jetzt spenden!   P.S.: Alle Spenden an PatriotPetition.org sind grundsätzlich einmaliger Natur. Sie gehen mit einer Spende keinerlei wiederkehrende Verpflichtungen ein.
P.P.S.: Folgen Sie uns auf Facebook, Gab und Telegram um immer auf dem Laufenden zu bleiben und täglich Neuigkeiten und Hintergrundinformationen rund um unsere gemeinsamen Petitionsanliegen zu erhalten:  

NEIN zum gefährlichen Geschlechtswechsel-Irrsinn ab 14 Jahren ! — patriotpetition

Online anzeigen
NEIN zum gefährlichen Geschlechtswechsel-Irrsinn ab 14 Jahren!  

Grüß Gott und guten Tag
  wenn es nach dem Willen der Ampel-Regierung geht, soll bald jeder Deutsche einmal jährlich auf dem Standesamt nach Lust und Laune zwischen den Geschlechtern wechseln können. Was sich anhört wie ein schlechter Schildbürgerstreich, könnte bald zur ernsten Gefahr für Kinder und die Gesellschaft werden. Kinderschützer und Strafrechtsexperten sind gleichermaßen alarmiert und warnen eindringlich vor dem geplanten Gesetz.
https://www.patriotpetition.org/2022/09/29/nein-zum-gefaehrlichen-geschlechtswechsel-irrsinn-ab-14-jahren/
Bislang sind in Deutschland zur Erklärung einer Geschlechtsänderung zwei voneinander unabhängige psychiatrische Gutachten erforderlich. Das will die Regierung aus SPD, FDP und Grünen mit dem sogenannten „Selbstbestimmungsgesetz“ nun ändern. Künftig soll man einmal jährlich ohne Gutachten seinen Namen und seinen Geschlechtseintrag auf dem Standesamt ändern können. Bei Kindern unter 14 Jahren sollen die Eltern frei über den Geschlechtseintrag entscheiden dürfen. Ab 14 Jahren können Kinder dann auch gegen den Willen ihrer Eltern Name und Geschlecht wechseln, wenn das Familiengericht zustimmt. Hier übernimmt also der Staat die faktische Vormundschaft der Kinder. Zudem sieht das Gesetz Geldbußen für das Offenbaren des alten Namens einer „geschlechtsumgewandelten“ Person vor. So können beispielsweise Eltern mit Geldbußen belangt werden, wenn sie ihr Kind bei dem Namen nennen, den sie ihm bei Geburt gegeben haben und nicht den vom Familiengericht festgelegten, andersgeschlechtlichen Namen verwenden. Was für ein Irrsinn, noch dazu wenn man bedenkt, dass laut Experten etwa 80 Prozent der Betroffenen ihre pubertäre Verwirrung wieder aufgeben und auf natürliche Weise ins Erwachsenen-Leben hinein wachsen, wenn man sie nicht behandelt. Doch mit dem vereinfachten „Geschlechtswechsel“ sollen Heranwachsende ganz bewusst dem Schutz ihrer Eltern entzogen und der Transgender-Lobby überantwortet werden, die sie zu immer weitreichenderen, unumkehrbaren Entschlüssen verleitet: Auf den Namenswechsel folgt zumeist die Einnahme unfruchtbarmachender Pubertätsblocker und schließlich die operative Genitalverstümmelung.
https://www.patriotpetition.org/2022/09/29/nein-zum-gefaehrlichen-geschlechtswechsel-irrsinn-ab-14-jahren/
Das Gesetz öffnet gleichzeitig auch Tür und Tor für sexuelle Übergriffe, indem es Triebtätern erlaubt, sich einfach zur Frau zu erklären und dann völlig legal in entsprechende Schutzbereiche für Frauen und Mädchen einzudringen. Der bekannte Rechtsanwalt Udo Vetter kommentiert das geplante „Selbstbestimmungsgesetz“ so: „Das Geschlecht einfach per Unterschrift auf dem Standesamt ändern – und dann ‚passenden‘ Zugang zu Umkleiden, Saunen, Schwimm- und Vereinsgruppen erhalten? Ich verteidige seit fast drei Jahrzehnten in Sexualstrafsachen und sage: eine ganz schlechte Idee.Der Gesetzentwurf der Bundesregierung ist der blanke Horror! In der ohnehin schwierigen Zeit ihrer Pubertät würden Kinder dem Schutz ihrer Eltern entzogen und mit dem erleichterten „Geschlechtswechsel“ zu weiteren, irreversiblen Entscheidungen verleitet, deren Tragweite sie gar nicht abschätzen können und an deren Ende immer die lebenslange Kinderlosigkeit steht. Von dem Freifahrtschein für Sex-Täter gar nicht zu sprechen. Dieses Gesetz darf niemals beschlossen werden! Fordern wir deshalb jetzt mit anbei stehender Petition die Fraktionen im Deutschen Bundestag auf, das gefährliche „Selbstbestimmungsgesetz“ zu stoppen und – sollte es zur Abstimmung kommen – gegen das Gesetz zu votieren. Bitte unterzeichnen und teilen auch Sie diese dringende Petition zum Schutz der Kinder und der Gesellschaft!   Herzlichen Dank {name}, für Ihre wichtige Unterstützung!  
https://www.patriotpetition.org/2022/09/29/nein-zum-gefaehrlichen-geschlechtswechsel-irrsinn-ab-14-jahren/   Jetzt unterzeichnen!  
  P.S.: Bitte unterstützen Sie die Arbeit von PatriotPetition.org auch mit einer Spende! Bequem per PayPal, Kreditkarte oder SEPA-Lastschrift; in Euro, Schweizer Franken oder US-Dollar. Herzlichen Dank für Ihre großzügige Unterstützung!
https://www.patriotpetition.org/spenden/  
P.P.S.: Bitte leiten Sie diese Nachricht auch an Ihre Freunde und Bekannten weiter und teilen Sie sie in den sozialen Netzwerken. Je mehr Menschen unsere gemeinsamen Anliegen unterstützen, desto größer sind die Erfolgsaussichten für die Petitionen. Vielen Dank!

Stoppt die radikale Klimapolitik der G20 – Versorgungssicherheit gewährleisten! — patriotpetition

Grüß Gott und guten Tag
  beim anstehenden G20-Gipfel im Oktober 2022 werden in Bali, Indonesien die 20 mächtigsten Nationen der Welt unter anderem über ihre Klimapolitik diskutieren, die schon heute Milliarden von Menschen weltweit beeinträchtigt. Die globalistischen Eliten und linken NGOs wollen dort ein Ende der Nutzung von Gas, Öl und Atomkraft sowie eine Drosselung der landwirtschaftlichen Produktion erzwingen. Die Auswirkungen dieser radikalen Politik sind schon jetzt in Form der rasant steigenden Inflation, drohenden Blackouts und weltweiten Hungersnöten zu spüren.

https://www.patriotpetition.org/2022/09/15/stoppt-die-radikale-klimapolitik-der-g20-versorgungssicherheit-gewaehrleisten
Ob an der Zapfsäule oder im Lebensmittelgeschäft, die rasant steigenden Preise machen Grundnahrungsmittel, Treibstoff, Heizung und Strom für normale Bürger zunehmend unerschwinglichDoch diese Inflation wäre völlig vermeidbar, wenn die Politik nur endlich der Ernährungs- und Energiesicherheit den Vorrang vor höchst fragwürdigen Klimatheorien einräumen würde. Stattdessen setzt man rücksichtslos die Agenda radikaler Klimafanatiker um, deren Absicht es ist, den Großteil der Weltbevölkerung seiner Lebensgrundlagen und seines Lebensstandards zu berauben. Dabei sind die Entwicklungsländer von den Auswirkungen der Inflation besonders hart betroffen, da die in die Höhe schießenden Kraftstoff- und Lebensmittelpreise noch schlimmere Armut für Hunderte von Millionen Menschen bedeuten, was nicht zuletzt zu einem weiteren Anstieg der illegalen Masseneinwanderung in die westlichen Sozialsysteme führen wird. Man kann sich ausmalen, was dies in Kombination mit den drohenden großflächigen Stromausfällen (Blackouts) und der globalen Depression, in die wir schlittern, für unsere Sicherheit bedeutet!

https://www.patriotpetition.org/2022/09/15/stoppt-die-radikale-klimapolitik-der-g20-versorgungssicherheit-gewaehrleisten/

Die gesamte Klimawandelindustrie basiert auf Modellen, die sich seit Jahrzehnten als durchweg unzutreffend erwiesen haben. Man erinnere sich beispielsweise an die Vorhersage des Weltuntergangspropheten Al Gore auf der Klimakonferenz 2009 in Kopenhagen, der Nordpol sei bis 2014 eisfrei – eine Behauptung mit der er völlig daneben lag. Die Welt muss endlich aufwachen und begreifen, was wirklich passiert: Unser Leben wird auf der Grundlage von Klimatheorien und Klimamodellen auf den Kopf gestellt, die seit Jahrzehnten konsequent falsch sind. Es ist an der Zeit, die Panikmache zu stoppen und sich gegen die radikale Agenda der globalistischen Eliten zu wehren! Erheben wir gemeinsam unsere Stimme und werden wir Teil einer Bewegung, die die Katastrophe des weltweiten wirtschaftlichen Zusammenbruchs noch verhindern kann! Bitte unterzeichnen und teilen Sie die anbei stehende Petition, mit der wir die internationalen Staats- und Regierungschefs der G20 auffordern, ihre rücksichtslose Energieagenda aufzugeben und die Welt wieder zu wirtschaftlicher Stabilität zurückzuführen. Wir dürfen beim anstehenden G20-Gipfel das Feld nicht den mächtigen Klima-NGOs überlassen, die uns zurück in die Steinzeit befördern wollen!   Vielen Dank {name}, für Ihre wichtige Unterstützung!  

https://www.patriotpetition.org/2022/09/15/stoppt-die-radikale-klimapolitik-der-g20-versorgungssicherheit-gewaehrleisten/  
Jetzt unterzeichnen!
  P.S.: Bitte unterstützen Sie die Arbeit von PatriotPetition.org auch mit einer Spende! Bequem per PayPal, Kreditkarte oder SEPA-Lastschrift; in Euro, Schweizer Franken oder US-Dollar. Herzlichen Dank für Ihre großzügige Unterstützung!
https://www.patriotpetition.org/spenden/  
P.P.S.: Bitte leiten Sie diese Nachricht auch an Ihre Freunde und Bekannten weiter und teilen Sie sie in den sozialen Netzwerken. Je mehr Menschen unsere gemeinsamen Anliegen unterstützen, desto größer sind die Erfolgsaussichten für die Petitionen. Vielen Dank!  

UPDATE:

EDA nimmt Stellung zu den Selbstmord-Sanktionen

Online anzeigen
  UPDATE: EDA nimmt Stellung zu den Selbstmord-Sanktionen   Grüß Gott und guten Tag {name},   das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) hat auf die Petition
Schluss mit den Selbstmord-Sanktionen!
geantwortet. Das komplette Antwortschreiben ist hier in voller Länge einsehbar:
https://www.patriotpetition.org/wp-content/uploads/2022/08/Antwort-EDA-Sanktionen-08-12-2022.pdf

Darin heißt es unter anderem, die EU-Sanktionen würden nicht pauschal übernommen, „sondern von Fall zu Fall analysiert“. Und weiter: „Die Wirksamkeit von Sanktionen ist nur sehr schwierig abschätzbar. Sanktionen werden in aller Regel im Verbund mit anderen politischen, diplomatischen oder rechtlichen Instrumenten eingesetzt und können daher kaum isoliert betrachtet werden. Die Verhängung von Sanktionsmaßnahmen ist aber oft die einzige Option. Die Alternativen – weiterhin bloß verbale Verurteilung einer als unakzeptabel wahrgenommenen Situation oder der Einsatz von Waffengewalt – sind im aktuellen Kontext beide inadäquat.
Wir können also beruhigt sein, immerhin will der Bundesrat zumindest vorerst nicht gegen Russland in den Krieg ziehen. Abschließend stellt das EDA fest: „Die wirtschaftlichen Verflechtungen der Schweiz mit Russland und der Ukraine sind verhältnismäßig gering. Daher dürften die direkten Effekte des Krieges auf die Schweizer Volkswirtschaft insgesamt begrenzt bleiben. Auf volkswirtschaftlicher Ebene dürften vor allem indirekte Effekte auf die Schweiz von Bedeutung sein, v.a. die globalen Preisanstiege bei Energieträgern und anderen Rohwaren sowie die gestiegene Unsicherheit.
– Bleibt zu hoffen, dass das EDA mit dieser optimistischen Einschätzung recht behält und wir abgesehen von der Energiekostenexplosion, den extremen Preissteigerungen und der drohenden Kriegsgefahr keine weiteren Einschränkungen unserer gewohnten Lebensweise in Kauf nehmen müssen! Sarkasmus beiseite; mit den Sanktionen verhält es sich natürlich genau wie schon zuvor mit den Corona-Maßnahmen oder der „Klimarettung“:
Der Nutzen all dieser „Krisenmaßnahmen“ ist höchst fragwürdig, der Schaden dafür immens. Der Wohlstandsverlust für uns Bürger wird immer größer und größer – bis wir eines Tages nichts mehr besitzen und – frei nach Klaus Schwab – trotzdem glücklich sein sollen? All diese Maßnahmen, die nur der Zerstörung der eigenen Wirtschaft dienen, sind Teil der Agenda der globalistischen Eliten und der radikalen Linken zur Umsetzung der Klimaagenda des Weltwirtschaftsforums (WEF)Build Back Better“ und des „Green New Deal“ – besser bekannt als Great Reset. Diese Radikalen wollen eine völlig neue Gesellschaftsordnung, ohne Privateigentum, ohne Freiheit und letztendlich ohne Gott. {name}, wir dürfen die „Great Reset“-Globalisten rund um Klaus Schwab, die die Grundprinzipien der Marktwirtschaft, des freien Handels und die Unverletzlichkeit des Privateigentums abschaffen wollen, damit nicht durchkommen lassen! Können wir auf Ihre Unterstützung zählen {name}? Bitte helfen Sie heute PatriotPetition.org mit einer Spende von 15, 35, 50 oder 100 Euro, Schweizer Franken oder US-Dollar, oder gerne auch jedem anderen Betrag dabei, noch viel mehr Bürger für unseren gemeinsamen Kampf für die Freiheit und unsere christlich-abendländischen Werte zu mobilisieren. Es ist allerhöchste Zeit die Menschen wachzurütteln!   Herzlichen Dank und vergelt’s Gott {name}, für Ihre großzügige Spende!  
https://www.patriotpetition.org/spenden/  
Jetzt spenden!
  P.S.: Alle Spenden an PatriotPetition.org sind grundsätzlich einmaliger Natur. Sie gehen mit einer Spende keinerlei wiederkehrende Verpflichtungen ein.
P.P.S.: Folgen Sie uns auf Facebook, Gab und Telegram um immer auf dem Laufenden zu bleiben und täglich Neuigkeiten und Hintergrundinformationen rund um unsere gemeinsamen Petitionsanliegen zu erhalten:  

UPDATE: — patriotpetition

GEZ-Sender rechtfertigen jugendgefährdende Beiträge

  UPDATE: GEZ-Sender rechtfertigen jugendgefährdende Beiträge  

Grüß Gott und guten Tag
  die ARD-Gremienvorsitzendenkonferenz (GVK), welche u.a. die Aufsichtstätigkeit in den Landesrundfunkanstalten der ARD koordiniert, hat ausführlich auf die Petition
Schluss mit der Sexualisierung und Gender-Umerziehung unserer Kinder im Staatsfunk!
geantwortet.
Das komplette Antwortschreiben ist hier in voller Länge einsehbar:
https://www.patriotpetition.org/wp-content/uploads/2022/07/Antwort-GVK-2022-07-27.pdf
Darin heißt es, der Programmausschuss des Rundfunkrats des in der ARD für das Jugendangebot „funk“ federführend zuständigen SWR habe sich mit einigen der im Dossier „Ideologie statt Biologie im ÖRR“ aufgeführten Videos befasst. Dabei sei keine Verletzung von Programmgrundsätzen oder des gebotenen Jugendschutzes festgestellt worden.

Begründet wird dieses fragwürdige Ergebnis u.a. mit der Auffassung des Bundesverfassungsgerichts (BVerfG), demzufolge die Zugehörigkeit eines Menschen zu einem bestimmten Geschlecht nicht allein von seinen körperlichen Geschlechtsmerkmalen, sondern wesentlich auch von seiner subjektiven Geschlechtsidentität bestimmt werde.

Die Entscheidung beispielsweise, Kindern ab 12 Jahren Homo-Gruppensex unter Drogen vorzuführen, rechtfertigt man damit, „dass es besser sei, jungen Menschen ein paar Informationen zu den (Nach-)Wirkungen einer solchen Lebensweise zu geben, anstatt sie völlig unvorbereitet in solche Situationen schlittern zu lassen.“ Erschreckend ist, mit welcher geradezu kindlichen Naivität die Verantwortlichen ihr Handeln verharmlosen. So habe man bei Geschlechtsumwandlungen (Genitalverstümmelungen) darauf hingewiesen, „dass eine Operation mit Schmerzen verbunden sei.“
Eine Warnung, dass diese Operation vor allem mit irreversibler Unfruchtbarkeit und lebenslanger Kinderlosigkeit verbunden ist, hielt man hingegen offenbar nicht für erwähnenswert.

Und so verwundert es kaum, dass sich in dem kompletten, mehr als zwei Seiten langen Antwortschreiben kein einziges Wort der Selbstkritik oder auch nur der Hauch einer kritischen Reflexion findet. Man scheint so sehr in seiner eigenen Blase gefangen zu sein, dass man den Protest zigtausender Bürger mit der Bemerkung vom Tisch wischt, einige „funk“-Fans auf Instagram befürworteten die völlig verantwortungslose Programmpolitik. Für uns kann diese Reaktion der Zwangsgebühren-Sender nur bedeuten, dass wir ab sofort unseren Kampf gegen den Beitragszwang noch viel stärker intensivieren müssen. Die völlig abgehobenen GEZ-Bonzen werden erst dann zur Einsicht kommen, wenn ihnen der Geldhahn zugedreht wird und die Zuseher mit den Füßen abstimmen können. Es darf nicht mehr so weitergehen, dass die große Mehrheit anständiger und verantwortungsvoller Bürger gezwungen wird, die systematische Sittenverderbnis unserer Jugend mit horrenden Summen zu finanzieren.
  Wir von PatriotPetition.org planen deshalb jetzt schon neue Kampagnen für die Abschaffung der Rundfunk-Zwangsgebühren, auch in Österreich und der Schweiz, wo die Situation kaum besser ist als in Deutschland. Wenn auch Sie uns dabei helfen wollen, Kinder und Jugendliche vor der gefährlichen Gender-Propaganda zu beschützen und für christlich-abendländische Werte in den Medien einzutreten, dann bitte unterstützen Sie noch heute PatriotPetition.org mit einer Spende von 15, 35, 50 oder 100 Euro, Schweizer Franken oder US-Dollar, oder gerne auch jedem anderen Betrag, damit wir den milliardenschweren Zwangsgebühren-Sendern etwas entgegensetzen können.   Herzlichen Dank und vergelt’s Gott {name}, für Ihre großzügige Spende!  
https://www.patriotpetition.org/spenden/   Jetzt spenden!  
P.S.: Alle Spenden an PatriotPetition.org sind grundsätzlich einmaliger Natur. Sie gehen mit einer Spende keinerlei wiederkehrende Verpflichtungen ein.
P.P.S.: Folgen Sie uns auf Facebook, Gab und Telegram um immer auf dem Laufenden zu bleiben und täglich Neuigkeiten und Hintergrundinformationen rund um unsere gemeinsamen Petitionsanliegen zu erhalten: