Schlagwort-Archive: RETTUNG

Meine Ostergrüße für Sie und Ihre Familie — sosLEBEN

Logo Aktion SOS Leben
Liebe Freunde des Lebens,

ich muss gestehen, dass aufgrund der besonderen Bedingungen, die die Corona-Krise geschaffen hat (keine Gottesdienste, keine Besuche älterer Menschen), mir die passenden Worte für diesen Ostergruß fehlen.

Gleichzeitig kommt mir in den Sinn, dass es Ostern jedes Jahr gibt, unabhängig davon, ob es Krieg, Frieden, Naturkatastrophen oder eben Epidemien gibt.

Vielleicht will Gott uns dies mitteilen:

Die wirklichen Dinge bleiben immer, egal, was sich in dieser Welt ändert.

Ostern feiern wir die Auferstehung unseres Heilandes.

Er ist auferstanden und lebt und herrscht und bewegt die Herzen zum Guten bis zum Ende der Tage.

Egal, ob es Krieg, Frieden, Naturkatastrophen oder eben Epidemien gibt.

Das gibt uns Hoffnung, Trost und auch Antrieb.

Denn dank Ihm hat unser Leben Sinn.

Jedes Leben hat Sinn, denn jedes Leben ist ein Geschenk Gottes, welches auch in Gottes Händen ist und deshalb muss jedes Leben von Anfang an geschützt werden.

Und da spielt es eben keine Rolle, ob es Krieg, Frieden, Naturkatastrophen oder Epidemien gibt.

Deshalb müssen wir unsere Arbeit zum Schutz der ungeborenen Kinder immer fortsetzen, unabhängig von den äußeren Umständen.

Heute möchte ich auch einen besonderen Dank an Sie aussprechen, weil Sie es ermöglicht haben, dass wir in den letzten Wochen und Monaten besonders intensiv aktiv sein konnten.

Wir haben uns an allen wichtigen Debatten beteiligt.

Und besonders wichtig: Wir haben die Sichtbarkeit der ungeborenen Kinder durch unsere Aktionen und durch unsere Anzeigen erhöht.

Nur dank Ihrer Hilfe kann unsere Aktion SOS LEBEN immer aktiv sein.

Nun dürfen wir uns einige Tage zurückziehen und Ostern mit unseren Familien feiern.

Das Osterfest inspiriert uns und gibt uns Kraft, mit noch mehr Hoffnung und Liebe für die Rettung der ungeborenen Kinder einzutreten.

Das brauchen wir: Wir müssen uns auf einen langfristigen Kampf einstellen.

Doch mit Gottes Hilfe wird unser Einsatz eines Tages bewirken, dass das Recht auf Leben der ungeborenen Kinder in Deutschland in Zukunft besser geschützt wird.

Nun möchte ich Ihnen und Ihrer Familie ein gesegnetes Osterfest wünschen.
 
 Herzliche Grüße

Pilar Herzogin von Oldenburg

https://www.dvck.org/spende-osterkerze-2020/

haluise … https://youtu.be/8wQ8zqcr8qo

Schluss mit diesem Bärenleid! — vierpfoten

….. Dringend

unendlich traurig blickt 12007 durch seine Gitterstäbe. Der Bär hat keinen Namen; auf der Gallebärenfarm ist er nur eine Nummer, eine Ware in einem grausamen Geschäft.
 

https://youtu.be/tn1ljkQVuhU

Holen wir die Bären da raus!
Die Farm in der Provinz Binh Duong im Südosten Vietnams ist ein Ort des Grauens: Apathisch vegetieren die Bären in engen Käfigen dahin. Manche liegen nur noch regungslos auf dem Gitterboden. Andere wiegen endlos mit dem Kopf hin und her, um dieses Gefängnis zu ertragen.

Wir haben jetzt die einmalige Chance, sechs Bären da rauszuholen! Ihre Besitzer wollen sie uns überlassen. Aber es muss schnell gehen, bevor sie es sich anders überlegen.

Bitte helfen Sie uns dabei: Denn Transport, Futter und medizinische Versorgung von sechs Bären kosten viel Geld. Ebenso ihr Unterhalt in unserem BÄRENWALD Ninh Binh.

Ich helfe mit meiner Spende.
https://vier-pfoten-de.sicher-helfen.org/vpfde/spende/
12007, 11638, 21010, 11738, 09136 und 11867 – für ihre Peiniger sind sie bloß Nummern, Produktionsmaterial, dem sie Gallenflüssigkeit abzapfen.

Für uns sind es: James, Hung, Mui, Ot, Thia La und Thom!

Hung
Unser Rettungsteam ist bereit – jetzt kommt es auf Sie an: Können die Bären auf Sie zählen?
Ja, ich bin dabei.
https://vier-pfoten-de.sicher-helfen.org/vpfde/spende/
Ich danke Ihnen im Namen der Bären!

Ihr Heli Dungler
Gründer und Stiftungspräsident VIER PFOTEN

SPENDEN

https://vier-pfoten-de.sicher-helfen.org/vpfde/spende/

Holen wir Rocco zu uns, — vier Pfoten

Bitte helfen Sie, Bär Rocco in den BÄRENWALD Müritz zu bringen!
Rocco muss raus!
 

 

Retten wir Rocco!
wir müssen Rocco retten. Und das so schnell wie möglich. Denn der Braunbär ist Hitze, Kälte und Regen völlig ausgeliefert – sein verrosteter Käfig bietet ihm keinerlei Schutz. Nicht den geringsten!

Rocco ist in diesem Käfig in der Nähe von Tirana gefangen, seit er ein Baby war. Seit acht Jahren! Er weiß nicht, wie sich frisches Gras unter seinen Tatzen anfühlt. Und auch nicht, wie gut es tut, sich im Wasser abzukühlen oder in einer Höhle Schutz vor Wind und Regen zu suchen. Er kennt nur seinen verrosteten Käfig. Rocco verdient ein besseres Leben!

 

Jetzt helfen!
Der Plan: Wir holen Bär Rocco zu uns in den BÄRENWALD Müritz nach Deutschland. Und das nicht irgendwann, sondern schon in wenigen Tagen! Alle Papiere liegen vor, und unser erfahrenes Rettungsteam kann sofort starten.

Was jetzt noch fehlt, ist Ihre Hilfe, liebe Frau Linnenkohl: Denn diese Rettungsmission von Albanien nach Deutschland – quer durch neun Länder – kostet viel. Aber sie bringt auch viel. Und zwar für Rocco. Im BÄRENWALD Müritz leben unsere Schützlinge in riesigen Freigehegen mit bewusst naturbelassenem Wald. Bitte helfen Sie uns, die Mittel für diese Rettungsmission aufzubringen.

Holen wir Rocco in den BÄRENWALD Müritz!
https://vier-pfoten-de.sicher-helfen.org/vpfde/spende/
Bitte schenken Sie ihm ein neues Zuhause. Hier bei uns im BÄRENWALD Müritz. Herzlichen Dank.

Ihr Heli Dungler
Gründer und Stiftungspräsident VIER PFOTEN

🆘 Kragenbären in Not! 🚒 — vier-pfoten

Gallebären in Vietnam brauchen Ihre Hilfe
Helfen Sie mit!
Helfen Sie Bären in Not!
Chuoi, Le und Tao sind ganz allein – eingesperrt in einen rostigen Käfig kauern die drei Kragenbärinnen auf Beton. Die Pfleger haben sich aus dem Staub gemacht. Dem Besitzer ist egal, was aus den Bärinnen wird.

Vor 20 Jahren wurden sie ihrer Mutter entrissen – seitdem sind sie Gefangene auf der Farm in Südvietnam. Wir befürchten sogar, dass sie als Gallebären missbraucht wurden!

Rettung starten!
Vor allem Chuoi macht uns große Sorgen: Die Bärin ist sehr krank und verliert ihr Fell.

Die Bärinnen müssen da raus! Niemand kümmert sich mehr um sie. Es gibt kaum Futter, keine Pflege, keine medizinische Hilfe. Ihre einzige Chance: Unser Bärenschutzzentrum in Ninh Binh. Doch dieses ist 1.600 Kilometer entfernt.

Wir wollen Chuoi, Le und Tao aus ihrem Käfig befreien – jetzt! Bitte helfen Sie uns dabei: Denn die Rettung aller drei und der Transport in unseren BÄRENWALD Ninh Binh sprengen unsere Mittel. Können die Bärinnen auf Sie zählen?

Ja, ich helfe mit meiner Spende.
Danke!

Ihr Heli Dungler
Gründer und Stiftungspräsident VIER PFOTEN

spenden

Bobby, Lenci und Zhaku sind in Sicherheit! — Vier Pfoten

Albanische Löwen sind in FELIDA.
Danke!
Am Ziel: Bobby macht die ersten Schritte in der Großkatzenstation FELIDA.

es ist geschafft: Die albanischen Löwen Bobby, Lenci und Zhaku sind wohlbehalten in unserer Großkatzenstation FELIDA in den Niederlanden angekommen!

Alle drei haben den Transport gut überstanden und erkunden bereits ihr neues Zuhause. Dank Ihrer Unterstützung beginnt für die drei geschundenen Löwen jetzt ein würdiges und besseres Leben. In FELIDA werden sie bestens gepflegt und versorgt.

Nur gemeinsam konnten wir die letzte Etappe dieser Rettungsmission meistern, die im Oktober 2018 in Albanien begann. Mit Ihnen an unserer Seite haben wir es geschafft.

Lesen Sie mehr
Danke für Ihre Unterstützung!

Ihr VIER PFOTEN Team

Voller Freude läuft Bobby in sein neues Gehege.
SPENDEN

Holen wir Lenci, Bobby und Zhaku heim!

Die Löwen sind transportfähig und dürfen endlich ausreisen.
Es geht los.
VIER PFOTEN befreite die Löwen aus dem Safari Park Zoo in Fiers, Albanien.

heute brauchen wir Sie ganz dringend: Die albanischen Löwen Bobby, Lenci und Zhaku, die wir aus dem Safari Park von Fier – einem wahren Horror-Zoo – befreit haben, können endlich in ihr neues Zuhause!

Die Drei waren bei ihrer Rettung in einem so schrecklichen Zustand, dass sie den Transport in ihre neue Heimat, unsere Großkatzenstation FELIDA in den Niederlanden, nicht überstanden hätten. Erst jetzt sind sie transportfähig, und auch die albanischen Behörden geben endlich grünes Licht für ihre Ausreise. Doch das können wir nicht alleine stemmen.

https://vier-pfoten-de.sicher-helfen.org/vpfde/spende/
Die drei Versehrten müssen so schnell wie möglich nach FELIDA übersiedeln. Denn dort gibt es perfekt ausgebildete Spezialisten, die die schwer kranken Löwen bestens versorgen können.

Doch es gibt ein Problem. Ein großes. Denn die lebenswichtige Pflege der Löwen hat die Mittel für den Transport und für die medizinische Versorgung aufgebraucht. Bitte helfen Sie uns jetzt mit Ihrer Spende. Machen Sie der Odyssee der Löwen ein Ende. Ein gutes!

Herzlichen Dank für Ihre rasche und wichtige Hilfe!

Ihr Heli Dungler
Gründer und Stiftungspräsident VIER PFOTEN

P.S.: Gemeinsam sind wir schon so weit gekommen. Gemeinsam schaffen wir auch die letzte Etappe!

 SPENDEN

Lasst die Löwen gehen!

Albanien blockiert Ausreise von drei geretteten Löwen.
Online-Protest
Die drei geretteten Löwen sind vorübergehend im Zoo Tirana untergebracht.
Lasst die Löwen gehen!
erinnern Sie sich an Lenci, Bobby und Zhaku? Ende Oktober retteten wir die drei Löwen und weitere Tiere aus dem verwahrlosten Safari Park Zoo in Fier, Albanien.

Unsere Großkatzenstation FELIDA in den Niederlanden ist bereit, die Löwen aufzunehmen und ihnen die Pflege zu bieten, die sie so dringend brauchen.

Doch die albanischen Behörden blockieren die Ausreise der Löwen!

Helfen Sie mit, die Behörden zu bewegen, uns endlich die benötigten Papiere für den Transfer von Lenci, Bobby und Zhaku auszuhändigen:

https://help.four-paws.org/de-DE/fordern-sie-die-albanische-regierung-auf-die-l%C3%B6wen-zu-%C3%BCbergeben

Jetzt online protestieren
Vielen Dank.

Ihr VIER PFOTEN Team

SPENDEN

https://vier-pfoten-de.sicher-helfen.org/vpfde/spende/

🦁🐵🐺Geschafft: Die Käfige sind leer!

Gerettet!
unsere bisher größte Rettungsmission ist gelungen: Wir haben die 47 Tiere aus dem verwahrlosten Rafah Zoo in Gaza gerettet!

Es war äußerst knapp: Wir konnten die Grenze zwischen Gaza und Israel gerade noch überqueren, bevor sie Minuten später wieder geschlossen wurde.

Die Mission war ursprünglich für Ende März geplant; wegen der anhaltenden Unruhen in der Region mussten wir sie jedoch verschieben. Dr. Amir Khalil, VIER PFOTEN Tierarzt und Einsatzleiter, berichtet: „Die intensive Arbeit der letzten Wochen hat unser Team an seine Grenzen gebracht. Über 40 Tiere innerhalb weniger Tage zu untersuchen und zu verladen, war eine riesige Herausforderung.“

Die monatelangen Vorbereitungen und Verhandlungen haben sich gelohnt. Sehen Sie selbst:

Dr. Amir Khalil leitet den VIER PFOTEN Rettungseinsatz in Gaza.
Fünf Löwen waren unter den geretteten Tieren.
Dr. Khalil untersucht einen der Löwen.
Dr. Amir Khalil prüft eine Röntgenaufnahme.
Auch Hunde waren unter den geretteten Tieren.
Am 7. April startete VIER PFOTEN mit den 47 Tieren vom Gazastreifen in das 300 Kilometer entfernte Jordanien.
All dies ist nur möglich, weil Sie uns zur Seite stehen!

Im Laufe des heutigen Tages werden die Tiere in ihre neuen, artgemäßen Gehege übersiedelt. Zwei der Löwen sind bereits auf dem Weg nach Südafrika, in unser Großkatzenrefugium LIONSROCK.

Die Tiere sind nun endlich in Sicherheit. Doch viele von ihnen sind krank und traumatisiert; sie brauchen intensive, medizinische Pflege.

Bitte stehen Sie uns auch weiterhin bei. Helfen Sie, damit sich die Tiere von den Qualen der Vergangenheit erholen und medizinisch versorgt werden können.

Ja, ich helfe den Tieren.
Ich danke Ihnen von Herzen für Ihre Unterstützung!

Ihr Heli Dungler
Gründer und Stiftungspräsident VIER PFOTEN

VIER PFOTEN – Stiftung für Tierschutz

Schomburgstraße 120
22767 Hamburg
E-Mail: office@vier-pfoten.de
Tel: 040-399 249 0

 

Spendenkonto:
Postbank Hamburg
IBAN: DE30200 100 200 745 919 202
BIC: PBNKDEFFXXX

Gaza: Wir holen die Tiere raus!

……… RETTUNG

es geht los! In wenigen Tagen starten wir unsere bisher größte Rettungsaktion. Und dazu brauchen wir dringend Ihre Hilfe!

Denn es geht um mehr als 40 Tieren auf einmal – um einen ganzen Zoo: den berüchtigten Rafah Zoo im Gazastreifen. Und wir müssen schnell sein. Bevor noch einem weiteren Löwenjungen die Krallen amputiert werden. Bevor noch mehr Tiere an den unerträglichen Zuständen sterben.

Denn von den einst 120 Tieren sind nur noch knapp 40 übrig. Wie schlimm die Lage ist, können Sie mit eigenen Augen sehen: im Video.

Das Leid muss aufhören. Jetzt!
Unser erfahrener Kollege, Tierarzt Dr. Amir Khalil, wird die Rettungsaktion leiten. Er weiß: Diese Mission ist ein logistischer Kraftakt – wir müssen alle Tiere untersuchen und in Transportkäfige verladen. Und dann startet eine 300 Kilometer lange Reise, um die Tiere in Tierschutzzentren nach Jordanien in Sicherheit zu bringen.

Doch Dr. Khalil weiß auch: Wenn VIER PFOTEN diese Tiere nicht rettet, dann tut es niemand.

Ich unterstütze die Aktion mit meiner Spende.
 wir haben alle Hebel in Bewegung gesetzt. Doch jetzt – auf den letzten Metern – braucht es Sie. Damit die Rettung starten kann.

Ich danke Ihnen!

Ihr Heli Dungler
Gründer und Stiftungspräsident VIER PFOTEN

Rettung