Schlagwort-Archive: RUBIKON

Rubikon-Newsletter 48/2021

Inhaltsverzeichnis

  1. Nicolas Riedl: Inszenierter Notstand
  2. Roland Rottenfußer: Der Impfrassismus
  3. Kai Ehlers: Drama zwischen den Fronten
  4. Ullrich Mies: Das Volksverhetzer-Syndikat
  5. Susan Bonath: Die Impfschäden-Leugner
  6. Kerstin Chavent: Der Planet platzt
  7. Nicolas Riedl: Ein dunkler Winter
  8. Tom-Oliver Regenauer: Die letzte Bastion
  9. Enrica Dal Zio: Italien im Ausnahmezustand
  10. Rubikons Leserinnen und Leser: Auf leisen Sohlen
  11. Rudolf Hänsel: Solange ich atme
  12. Kees van der Pijl: Die Zermürbungstaktik
  13. Flavio von Witzleben: Die stille Revolution
  14. Christoph Wagner: Krise des Vertrauens
  15. Jochen Mitschka: Gekaufte Ethik
  16. Kerstin Chavent: Zurück in die Steinzeit
  17. Roberto J. De Lapuente: Gebührenfinanzierte Tyrannei
  18. Ralf Rosmiarek: Die große Enthemmung
  19. Felix Feistel: Ausweg Freiheit
  20. Simone Bach: Artgerechte Arbeit
  21. Flavio von Witzleben: Der Finanzschock
  22. Thomas Damberger: Der Mensch in der Maschine
  23. Wolfgang Jeschke: Der Verlust der Unschuld
  24. Robert Scheer: Elvis, ich und der Holocaust
  25. Margit Geilenbrügge: Die schlafenden Riesen

Rubikon-Newsletter 47/2021

Rubikon ist das Magazin für die kritische Masse. Wir berichten über das, was in den Massenmedien nicht zu finden ist. Anbei übersenden wir Ihnen die Übersicht unserer Artikel der letzten 7 Tage.

Inhaltsverzeichnis

  1. Walter van Rossum: Der Intensivbetten-Mythos
  2. Hermann Ploppa: Die modernen Quacksalber
  3. Walter van Rossum: Der Corona-Wahn
  4. Tom-Oliver Regenauer: Eine zweifelhafte Alternative
  5. Werner Köhne: Das Verschwinden des Individuums
  6. Kerstin Chavent: Die Weisheit der Mütter
  7. Ralf Rosmiarek: Gesund, aber geächtet
  8. Rubikons Weltredaktion: Die Pandemie der Nachgiebigkeit
  9. Felix Feistel: Fremdbestimmt
  10. Monika Herz: Die Kanzlerflüsterin
  11. Birgit Assel: Mut zur Erkenntnis
  12. Wolfgang Bittner: Die Tyrannei der Panik
  13. Jochen Mitschka, Kees van der Pijl: Die belagerte Welt
  14. Birgit Naujeck: Der Stiefel in unserem Gesicht
  15. Liane Kilinc: Novembergedanken
  16. Paul Soldan: Der Hass auf die Freiheit
  17. Wolfgang Jeschke: Sie fürchten die Falschen
  18. Nicolas Riedl: Krieg ist heilbar!
  19. Felix Feistel: Das kollektive Stockholmsyndrom
  20. Rudolf Hänsel: Angezogene Daumenschrauben
  21. Kerstin Chavent: In gutem Glauben
  22. Ulrich Heyden: Die instrumentalisierten Opfer
  23. Bodo Schiffmann: Der Verlust der Menschlichkeit
  24. Torsten Miertsch: Huxleys Aluhut
  25. Madita Hampe: Die Maske des Kults
  26. Ulli Frühhaber: Parallelwelten

Rubikon-Newsletter der Kalenderwoche 46/2021

ubikon ist das Magazin für die kritische Masse. Wir berichten über das, was in den Massenmedien nicht zu finden ist. Anbei übersenden wir Ihnen die Übersicht unserer Artikel der letzten 7 Tage.

Inhaltsverzeichnis

  1. Walter van Rossum: Die Kriegstrommeln
  2. Hermann Ploppa: Verraten und verkauft
  3. Susan Bonath: Die Wahrheitsarmee
  4. Simone Hörrlein: Das trojanische Pferd
  5. Netzwerk Musik in Freiheit: Musik in Freiheit
  6. Daniel Sandmann: Abseits der Herde
  7. Flavio von Witzleben: Die Realsatire
  8. Beate Bahner: Pandemie der Uninformierten
  9. Birgit Naujeck: Das herbeigetestete Problem
  10. Hannes Hofbauer: Demokratiedämmerung
  11. Ulrich Heyden: Die Vertrauenskrise
  12. Kerstin Chavent: Am Anfang war das Wort
  13. Peter Frey: Die Corona-Lügner
  14. Flavio von Witzleben: Das Land der Unfreiheit
  15. Joachim Pfeffinger: Am Widerstand reifen
  16. Felix Feistel: Endlich wieder „Volksgemeinschaft“
  17. Andrea Drescher: Der drohende Kindesentzug
  18. Walter Schönthaler: Die unfehlbare Macht
  19. Roberto J. De Lapuente: Die bagatellisierte Diskriminierung
  20. Flavio von Witzleben: Der intellektuelle Scherbenhaufen
  21. Tom-Oliver Regenauer: Die Bewirtschaftung des Körpers
  22. Simone Bach: Fruchtloser Fankult
  23. Wilma Ruth Albrecht: Halbgötterdämmerung
  24. Bodo Schiffmann: Die schlimmste Zeit
  25. Vandana Shiva: Die Erddemokratie
  26. Felix Feistel: Ungerechte Rechtsexperten
  27. Heinrich Frei: Die Wurzel allen Übels
  28. Klaus Schlagmann: Kultivierte Blindheit
  29. Walter Schönthaler: Wer‘s glaubt

Rubikon-Newsletter 45/2021

Inhaltsverzeichnis

  1. Walter van Rossum: Die Lehre vom Kollaps
  2. Hannes Hofbauer: Austauschbare Polit-Marionetten
  3. Roland Rottenfußer, Jens Wernicke, Elisa Gratias, Jens Lehrich, Nicolas Riedl: Die Macht der Vielen
  4. Daniel Sandmann: Rhetorik des Niedergangs
  5. Nicolas Riedl: Das Ende einer Ära
  6. Kerstin Chavent: Die höchste Autorität
  7. Brigitte Hannig: Wandlungsmomente
  8. Felix Feistel: Die große Erzählung
  9. Simone Bach: Die Aufwärtsspirale
  10. Jonathan Cook: Absturz eines Intellektuellen
  11. Hans-Jürgen Mülln: Die Entmenschlichungs-Agenda
  12. Caitlin Johnstone: Die Vollkommenheit des Seins
  13. Bastian Barucker: Der verstaubte Pressekodex
  14. Grozdana Bulov: Die Zertifizierung des Menschen
  15. Luca Freyn: Reif für die Scheidung
  16. Anke Behrend: Die drohende Assimilation
  17. Beate Wiemers: Florierende Stadtkultur
  18. Flavio von Witzleben: Das Versagen der Linken
  19. Rubikons Weltredaktion: Mediale Pharmavertreter
  20. Felix Feistel: Weniger ist mehr
  21. Kurt T. Heine: Wer‘s glaubt, wird selig
  22. Ilona Kramhöller: Haltung unerwünscht!
  23. Marco P. Schott: Zerschlage und herrsche
  24. Christian Dittrich-Opitz, Christian Salvesen: Die Unbelehrbaren
  25. Jens Bernert: Die Unterwerfung der Wissensdurstigen
  26. Rolf Steinbrecher-Unruh: Die neue Innerlichkeit
  27. Daniel Sandmann: Keimzellen des Neuen

Rubikon-Newsletter der Kalenderwoche 44/2021

Inhaltsverzeichnis

  1. Roland Rottenfußer, Jens Wernicke, Elisa Gratias, Jens Lehrich, Nicolas Riedl: Die Macht der Vielen
  2. Flo Osrainik: Die Herrschaft der Willkür
  3. Marcus Klöckner: Mit gespaltener Zunge
  4. Beate Bahner: Das verschwiegene Elend
  5. C. J. Hopkins: Die große Säuberung
  6. Hannes Hofbauer: Der Alpenfaschismus
  7. Tom-Oliver Regenauer: Die Widerstandszelle
  8. Felix Feistel: Comeback der Dogmatiker
  9. Hermann Ploppa: Die Corona-Hungersnot
  10. Flavio von Witzleben: Die Bildungsrevolution
  11. Roland Rottenfußer: Das innere Heiligtum
  12. Doris Schultz: Geliebter Feind
  13. Charles Eisenstein: Schwere Geburt
  14. Bastian Barucker: Toxischer Spott
  15. Tom-Oliver Regenauer: Die grün lackierte Tyrannei
  16. Vandana Shiva: Die Humanitäts-Simulation
  17. Rubikons Weltredaktion: Die Überzähligen
  18. Heinrich Frei: Bombensicherer Frieden
  19. Rudolf Hänsel: Verstörte Seelen
  20. Kerstin Chavent: Wenn alles zusammenbricht
  21. Winfried Wolk: Die Pandemie-Profiteure
  22. Walter Weber: Die Widerstandshemmung
  23. Roberto J. De Lapuente: Die verachteten Propheten
  24. Rubikons Weltredaktion: Das Lemming-Phänomen
  25. Ulrich Heyden: Der ukrainische Faschismus
  26. Rubikons Leserinnen und Leser: Pflicht zur Vergiftung
  27. Doreen Mechsner: Die Coronabrücke
  28. Christian Dittrich-Opitz, Christian Salvesen: Der Irrsinn der Normalität
  29. Flavio von Witzleben: Die Zensurmaschine
  30. Bertram Burian: Das Tor zur Zukunft
  31. Michael Sailer: Umweg zum Verstehen
  32. Kerstin Chavent: Das Tabu

Rubikon-Newsletter 43/2021

Rubikon ist das Magazin für die kritische Masse. Wir berichten über das, was in den Massenmedien nicht zu finden ist. Anbei übersenden wir Ihnen die Übersicht unserer Artikel der letzten 7 Tage.

Inhaltsverzeichnis

  1. Roland Rottenfußer, Jens Wernicke, Elisa Gratias, Jens Lehrich, Nicolas Riedl: Die Macht der Vielen

Bild: Die Macht der Vielen

Die Macht der Vielen

Freien und unabhängigen Journalismus zu fördern, ist für den Einzelnen ein kleiner Schritt — verändert jedoch für alle etwas. Deshalb bittet Rubikon um Ihre Unterstützung.

am Samstag, 23. Oktober 2021, 15:59 Uhr von Roland Rottenfußer, Jens Wernicke, Elisa Gratias, Jens Lehrich, Nicolas Riedl

Die Corona-Opposition hat es momentan nicht leicht. In Zeiten, in denen die Demonstrationsbewegung infolge staatlicher Repression zu verebben droht und der Ausgang der Bundestagswahl für kritische Menschen wohl eher eine entmutigende „Botschaft“ war, ist es umso wichtiger, dass eine weitere Säule des Widerstands steht: die freie und unabhängige Medienlandschaft. Nicht weil wir diesen Konflikt sicher gewinnen werden, zählt unser Tun, sondern weil wir Menschen dabei helfen, sich im Trommelfeuer deformierender Propaganda nicht selbst zu verlieren. Darin bestärken uns auch zahlreiche Leserzuschriften. Die intakte menschliche Seele ist das Samenkorn, aus dem alles andere wächst. Deshalb tun Kräfte mit Neigung zum Machtmissbrauch alles, um die Entfremdung der Menschen voranzutreiben. Die erste Aufgabe von Opposition ist es, standhaft zu bleiben und dadurch den Meinungspluralismus gegen eine Monokultur der Alternativlosigkeit zu verteidigen. Die zweite Aufgabe besteht darin, guten Argumenten eine Plattform zu bieten. Beides konnte der Rubikon in den vergangenen Jahren leisten und wird es auch weiterhin tun. Die Sache hat nur einen Haken: Wir brauchen eine finanzielle Grundversorgung, um die Qualität unserer Berichterstattung aufrechtzuerhalten. Und da kommen Sie ins Spiel… — Wir verabschieden uns in eine kurze Redaktionspause und sind ab dem 26. Oktober wieder wie gewohnt für Sie da.Zum Artikel

Haben Ihnen unsere Artikel der letzten Woche gefallen? Dann empfehlen Sie uns bitte weiter oder unterstützen unsere Arbeit auf andere Art und Weise.

Übrigens: Rubikon finden Sie auch auf Telegram und BitChute – uns gibt es als Newsfeed und teilweise sogar als Buch.

Ihre Rubikon-Redaktion

RUBIKON — An der Epochenschwelle

https://www.rubikon.news/artikel/an-der-epochenschwelle

An der Epochenschwelle

Der WikiLeaks-Gründer Julian Assange muss als eine wesentliche Figur der Zeitgeschichte betrachtet werden.

von Werner Köhne

Foto: Alexandros Michailidis/Shutterstock.com

Am 25. September 2021 fand in Köln eine Veranstaltung der Free Assange Initiative statt, zu der alle bundesdeutschen Initiativen eingeladen wurden — aus dringlichem Anlass: Der WikiLeaks-Gründer Julian Assange befindet sich zurzeit im Londoner Gefängnis „Belmarsh“ und leidet in einer wenige Quadratmeter umfassenden Zelle an Entzugserscheinungen, die einer seelischen und körperlichen Folter entsprechen. Zudem droht ihm das Schicksal, unrechtmäßig an die USA ausgeliefert zu werden, wo ihm 175 Jahre Haft oder gar die Todesstrafe drohen. Dies ist für den Autor der Anlass für eine tiefgründige Reflexion über den Zustand unserer Zivilisation an einer Schwelle zu einer neuen, uns eher beunruhigenden Epoche.

RUBIKON — Das Erbe der Mütter

https://www.rubikon.news/artikel/das-erbe-der-mutter

Das Erbe der Mütter

Die Geschichte weiblicher Herrschaft und Kraft zeigt Wege in eine egalitäre Gesellschaft, in der es nicht mehr um Herrschaft, sondern um Gleichberechtigung und Lebendigkeit geht.

von Kerstin Chavent

Foto: Lolostock/Shutterstock.com

Die Geschichte der Menschheit der vergangenen Jahrtausende gleicht einer Aneinanderreihung von Kriegen, Machtkämpfen und gegenseitiger Ausbeutung. Das tiefe Misstrauen, das wir füreinander empfinden, bringt uns immer mehr gegeneinander auf und verhindert zunehmend, dass wir uns überhaupt noch begegnen.

Ermöglicht wurde dies durch ein hierarchisch orientiertes, patriarchales Gesellschaftsmodell, das die Menschen in Unterdrücker und Unterdrückte einteilt. Die Arbeiten zu den noch existierenden matriarchalen Gesellschaften der Philosophin Heide Göttner-Abendroth zeigen, dass es anders geht. Frieden, Harmonie und Wohlstand für alle sind möglich, wenn die Frau im Zentrum steht, diejenige, die Leben empfängt und weitergibt.

RUBIKON — Maskierte Umweltsünde

https://www.rubikon.news/artikel/maskierte-umweltsunde

Maskierte Umweltsünde

Die allgegenwärtige Pflicht zum Maskentragen ist auch unter ökologischen Gesichtspunkten bedenklich.

von Henriette Kabisch

Foto: Marti Bug Catcher/Shutterstock.com

Seit einem Jahr sind sie nicht mehr wegzudenken und in fast jedem Haushalt so zahlreich vorhanden wie Toilettenpapier nach den Hamsterkäufen der Deutschen im Frühjahr 2020:

Die Rede ist von Masken, Masken, Masken. Man braucht sie mittlerweile nahezu überall — im Supermarkt, im öffentlichen Nahverkehr, auf Veranstaltungen und zuweilen sogar im Freien auf öffentlichen Plätzen. Erlaubt sind nur noch die sogenannten OP-Masken und FFP2-Masken, die meist nur einmal tragbar sind und danach im Müll landen. Doch was passiert eigentlich mit den Masken, nachdem sie „weggeworfen“ wurden?

RUBIKON — Sein statt Selbstoptimierung

https://www.rubikon.news/artikel/sein-statt-selbstoptimierung

Sein statt Selbstoptimierung

Ein gesundes Körperempfinden ist entscheidend für ein erfülltes und selbstbestimmtes Leben.

von Melina Cenicero

Foto: Krakenimages.com/Shutterstock.com

Viele Menschen verlassen sich zunehmend auf äußere Instanzen, die ihnen sagen, wie es ihnen geht und ob sie gesund sind ― Statistiken, Apps, fremde Experten. In solchen Zeiten ist eine Rückbesinnung auf den eigenen Körper umso wichtiger. Denn nur wir selbst können beurteilen, wie es uns wirklich geht und was uns guttut. Dafür ist es entscheidend, den eigenen Körper wirklich spüren zu können. Anhaltender Stress, insbesondere in der frühen Kindheit, hindert uns an der Ausprägung unseres Körperempfindens. Es kommt zu Entwicklungstraumata und Dissoziationsreaktionen. Diese sind in unserer heutigen Gesellschaft leider ein epidemisches Phänomen zu nennen. Gründe für diese Entwicklungen erläutert die Körperpsychotherapeutin Dami Charf in ihrem Buch „Auch alte Wunden können heilen“. Der folgende Artikel stützt sich auf dieses Buch, um uns darüber hinaus zu zeigen, wie wir (wieder) zu unserem gesunden Körperempfinden gelangen können.