Schlagwort-Archive: SCHUTZ

Sommer, Sonne, Passwörter gehackt. So schützt du dich im Urlaub

Öffentliches WLAN, unsichere Passwörter: So schützt du deine Daten auch im Urlaub
Mal eben am Flughafen die Mails checken, Netflix und Champagner im Hotel, Likes am Pool. Was für ein Leben.

Auch wenn wir uns eigentlich vorgenommen haben, im Urlaub mal abzuschalten — auch das Internet — kommen wir nicht immer ganz davon los. Aber hey, im Urlaub ist alles okay.

Nur vorsichtig sollte man bleiben: Denn Leute, die an deine Daten wollen, wissen: Wenn du von deinem gesicherten Heimnetzwerk weg bist, sind deine Internetzugänge angreifbar wie nie. Spoiler: Öffentliche WLAN–Netze!

Um böse Überraschungen zu vermeiden, kannst du dich aber vorbereiten. Wir sagen dir, was unbedingt mit in den Koffer sollte — vom Passwortmanager bis zum Hacker–Alert — und was du bei öffentlichem WLAN unbedingt beachten solltest.

Jetzt lesen!

https://blog.mozilla.org/firefox/de/so-schuetzt-du-deine-daten-auf-reisen/

Fw: 5 Tage Proteststurm gegen Disney!

Grüß Gott und Guten Tag,

Disney LGBTAm Samstag, 1. Juni 2019, will Disney tausende Kinder mit der LGBT-Agenda indoktrinieren. Sagen wir dazu ein klares „STOPP!“

Disney verspricht mit der „Magical Pride Parade“ ein „festliches und unvergessliches LGBT-Fest mit einer einzigartigen Parade, die Vielfalt in all ihrer Pracht zelebriert“ – aber Kinder verstören und durcheinander bringen wird. Lassen wir dies nicht einfach geschehen, sondern sagen wir Disney ganz deutlich, dass wir mit LGBT- und Gender-Indoktrinierung in seinen Freizeitparks nicht einverstanden sind:

https://www.citizengo.org/de/fm/170936-die-lgbt-indoktrinierung-disneyland-stoppen

UNTERZEICHNEN

Grüß Gott und Guten Tag,

vermutlich haben Sie schon verschiedene Disney-Filme angesehen, entweder alleine oder mit Ihren Kindern. Viele Familien gehen auch gerne in die berühmten Vergnügungsparks von Disney. Diese Parks sind unterhaltsame Orte, die Familien und Kinder gemeinsam genießen können.

Aber leider sind die Disney Parks nicht mehr familienfreundlich. An diesem Samstag werden tausende Kinder im Disneyland Paris mit der LGBT-Agenda indoktriniert. Am Samstag, den 1. Juni 2019, veranstaltet Disney seine erste „Gay Pride“-Parade… in einem Vergnügungspark für Familien und Kinder!

Und eine weitere solche Parade ist für den August für das Disneyland in Orlando, Florida, angekündigt.

Hätten Sie gedacht, dass Disney jemals so tief fallen und eine führende Rolle bei der Indoktrinierung von Kindern einnehmen würde?

Bitte unterzeichnen Sie diese Petition, um Disney aufzufordern, Kinder zu schützen und die „Gay Pride“-Parade am Samstag abzusagen.

https://www.citizengo.org/de/fm/170936-die-lgbt-indoktrinierung-disneyland-stoppen

Ich bin sicher, dass die LGTB-Lobby diese Veranstaltung als weiteren Sieg für ihre gefährliche Agenda betrachtet.

Jedenfalls können wir nicht tatenlos zusehen und erlauben, dass an diesem angeblich familienfreundlichen Ort eine schrille „Gay-Parade“ stattfindet. Wir können nicht zulassen, dass Disney unsere Kinder in einem Umfeld indoktriniert das eigentlich der Unterhaltung dienen soll und für alle Besucher gedacht ist.

https://www.citizengo.org/de/fm/170936-die-lgbt-indoktrinierung-disneyland-stoppen

Laut den online verfügbaren Informationen verspricht die „Magical Pride Parade“ ein „festliches und unvergessliches LGBT-Fest mit einer einzigartigen Parade, die Vielfalt in all ihrer Pracht zelebriert“ – aber Kinder verstören und durcheinander bringen wird (was ja immer das Ziel der Gender-Ideologen zu sein scheint).

Bitte machen Sie mit, unterzeichnen Sie diese Petition, setzen Sie ein Zeichen und fordern Sie Disney auf, die Kinder vor der Gender-Ideologie zu schützen und die „Magical Pride Parade“ in ihrem Park abzusagen.

https://www.citizengo.org/de/fm/170936-die-lgbt-indoktrinierung-disneyland-stoppen

Vielen herzlichen Dank für Ihre Unterstützung und Beteiligung. Diese ist ein wichtiges Zeichen, denn wir müssen immer und immer wieder protestieren und der LGBT-Ideologie entgegentreten!

Mit freundlichen Grüßen

Eduard Pröls und das Team von CitizenGO

P.S.: Bitte denken Sie daran, regelmäßig unsere Facebook-Seite CitizenGO.Deutsch zu besuchen. Dort finden Sie stets aktuelle Informationen und interessante Berichte zu den uns wichtigen Themen Lebensschutz, Verteidigung der Familie und wichtiger Freiheiten!

https://www.citizengo.org/de/fm/170936-die-lgbt-indoktrinierung-disneyland-stoppen

 

Stellungname zur Hessen-Volksabstimmung über „Kinderrechte in die Verfassung“

Frankfurt am Main, 23.10.2018

am 28. Oktober 2018 findet nicht nur die Wahl des neuen Hessischen Landtages statt.

Ebenfalls stehen 15 Änderungsvorschläge für die Hessische Verfassung zur Entscheidung.

Man kann im Block für oder gegen alle 15 Änderungsvorschläge abstimmen.
Man kann aber auch einzeln abstimmen.

Bezüglich des zweiten Änderungsvorschlages (Änderungsvorschlag für Artikel 4), „Kinderrechte in die Verfassung“, ist unsere Meinung eindeutig negativ. Wir empfehlen deshalb mit NEIN abzustimmen.

Denn Kinderrechte in der Verfassung sind in Wahrheit mehr Rechte für den Staat und weniger Rechte für Eltern und Familien.

Unsere Position begründen wir in zwei Artikeln, die auf unserer Internetseite veröffentlicht wurden:

Kinderrechte in der Verfassung sind in Wahrheit Rechte für den Staat

Link: https://www.aktion-kig.eu/2018/10/kinderrechte-in-der-verfassung-sind-in-wahrheit-rechte-fuer-den-staat/
In diesem Artikel wird gezeigt, dass es wiedersinnig ist, zu erwarten, dass durch diese Änderung die Elternrechte nicht (noch weiter) beschnitten werden.

Sowie:
Trojanisches Pferd „Kinderrechte“ soll Staatsmacht stärken und Familien schwächen
Link: https://www.aktion-kig.eu/2018/10/trojanisches-pferd-kinderrechte-soll-staatsmacht-staerken-und-familien-schwaechen/
Im zweiten Artikel wird begründet, dass ein effektiveres Vorgehen gegen Misshandlungen und Verwahrlosung von Kindern keine Verfassungsänderung benötigt.

Informationen des Hessischen Landtages zu der Volksabstimmung über Kinderrechte finden sie HIER
https://www.verfassung-hessen.de/kinderrechte

„Kinderrechte in die Verfassung“ ist ein altes Thema der SPD. CDU/CSU waren stets dagegen, weil sie darin einen Eingriff in die Rechte der Eltern sehen.

Allerdings hat die Union ihren Widerstand auf Grund von Koalitionsüberlegungen gelockert. Auf diese Weise ist das Thema wieder auf die Tagesordnung in Bund und Ländern gekommen.

Mit bestem Dank und vielen Grüßen
Unterschrift Mathias von Gersdorff
Mathias von Gersdorff
Jetzt spenden
DVCK e.V.
Emil-von-Behring-Str. 43
60439 Frankfurt am Main
Germany
 
 

 

Email Marketing by ActiveCampaign

Lolita: Grieving the Loss of Her Family for 48 Years

https://support.peta.org/page/1107/action/1

Help Retire Lolita and the Orcas at Marineland Antibes to a Seaside Sanctuary

Despite overwhelming evidence that orcas suffer in captivity and that the tide of public opinion has turned against marine mammal confinement, Miami Seaquarium and Marineland Antibes in France continue to confine intelligent, sensitive orcas to tiny concrete tanks.

Lolita was torn away from her family and natural habitat decades ago, along with dozens of other orcas in Puget Sound who were later sold to marine parks. Nearly a half-century later, she is the last surviving orca of the 45 who were captured and is still imprisoned by Miami Seaquarium—in the smallest, oldest orca tank in North America—while the rest of her pod, including an orca believed to be her mother, swims freely. Lolita is a member of the Southern Resident orca population—a group of orcas who are now protected as an endangered species, in large part because captures like hers decimated the population. Lolita has not had contact with another orca since 1980, when her tank mate, Hugo, died after repeatedly ramming his head into a wall.

Wikie, Inouk, Moana, and Keijo are trapped at Marineland Antibes, where at least 12 orcas have died since 1970, including two in 2015—among them, a 19-year-old named Valentin, who was killed by severe flooding along with many other animals. The park is a showcase of neglect and abuse: Orcas swim in repetitive patterns, vomit, chew on metal cage bars until they irreparably damage their teeth, and bang their heads against concrete walls. Four months before the floods, Valentin’s mother, Freya, also died—decades before the maximum life expectancy of female orcas in nature.

You can help free Lolita, Wikie, Inouk, Moana, and Keijo by urging the parent company of Miami Seaquarium and Marineland Antibes to retire them to a seaside sanctuary, where they could feel waves, hear wild pods, and finally have some semblance of a natural life. Use the form below to send an e-mail directly to the parks‘ parent company, Parques Reunidos, and Arle Capital Partners, its former owner and current shareholder.

https://support.peta.org/page/1107/action/1

PETITION

Freiheitssicherung: Der Staat soll in die Freiheitsrechte des Individuums nicht eingreifen und die Privatsphäre des Individuums schützen.

Die Freiheit, zu deren Sicherung und Behauptung die staatliche Gewalt eingesetzt ist, findet ihre Grenze nur da, wo die Freiheit des anderen beginnt.

„Ein Rechtsstaat ist ein Staat, dessen verfassungsmäßige Gewalten rechtlich gebunden sind, der insbesondere in seinem Handeln durch Recht begrenzt wird, um die Freiheit der Einzelnen zu sichern.

Mit el Merk

ist der deutsche Rechtsstaat de facto abgeschafft worden.

 

Wir sammeln für den Schutz des Wassers

Auf das Bild klicken und Film anschauen

Unterschriftensammlung zum Schutz des Wassers
in Schleswig Holstein…

Liebe Freundinnen und Freunde des OMNIBUS,
der Omnibus ist in Kiel gestartet für die Volksinitiative zum Schutz des Wassers. Täglich sind wir unterwegs und schwärmen in die Innenstädte aus, um möglichst viele Menschen zu erreichen. Noch bis zum 28. Mai sammeln wir für ein landesweites Verbot von Fracking in Schleswig-Holstein.
Wir freuen uns, wenn Sie mit der Initiative und uns gemeinsam die Unterschriften am
29. Mai um 13 Uhr vor dem Landtag in Schleswig-Holstein übergeben!

Das Wasser ist ein Herzensthema! Wir erfahren viel Zuspruch, die Menschen sind interessiert und wissen Bescheid, denn das Thema berührt alle. Sauberes Wasser ist die Grundlage unseres Lebens. Auch für unsere Sammlerinnen und Sammler ist es eine besondere und erfolgreiche Zeit: gemeinsam mit den sehr engagierten Aktivistinnen und Aktivisten der Volksinitiative sammeln wir täglich viele hundert neue Unterschriften.

Mit der Volksinitiative soll in Schleswig-Holstein das Grund- und Trinkwasser sowie das Meer vor Schäden durch die besonders risikobehafteten Techniken des Fracking und dem Verpressen von Lagerstättenwasser bei der Erdölförderung geschützt und die Geheimhaltung solcher Anträge und Vorhaben eingeschränkt werden. Schleswig-Holstein soll bundesweit erstmals ein landesweites Fracking-Verbot im Landeswassergesetz festschreiben.

Dazu Dr. Reinhard Knof als Vertrauensperson der Initiative: „Wir wollen jetzt mit der Volksinitiative zum Schutz des Wassers ein gesetzliches Frackingverbot für Schleswig-Holstein erreichen, damit wir nicht mehr den Lizenzen hinterherlaufen wenn sie erteilt worden sind, sondern schon im Vorwege eine klare gesetzliche Grundlage erreichen, die auch für die Industrie eine Verbindlichkeit hat.“

Wir sind in den kommenden Wochen noch an den folgenden Orten zu finden:
2.5. Rendsburg, Theatervorplatz
3.5. – 4.5. Neumünster, Großflecken
7.5. – 8.5. Elmshorn, Alter Markt
9.5. Pinneberg, Drosteinplatz
10.5. Horst, Himmelfahrtshoffest, Hof Dannwisch
11.5. Pinneberg, Drosteiplatz
14.5. -16.5. Lübeck, Klingenberg
22.5. – 23.5. Bad Schwartau, Marktplatz
24.5. – 25.5. Eutin, Marktplatz
28.5. Kiel, Asmus Bremer Platz
29.5. 13 h, Kiel, Landeshaus,Übergabeaktion
Kommen Sie zum OMNIBUS und sammeln Sie mit!

Öffnungszeiten: täglich 10-18 Uhr

Herzlich Ihre

PS.
Es geht um Sinn und nicht um Profit

Die Welt, der Mensch ist an einer Schwelle angekommen. Immer deutlicher wird, dass der Profit als Ziel aller Arbeit und Wirtschaftens die Erde und den Menschen zerstören wird. Das gilt besonders für das Wasser, die Tiere, die Pflanzen, den Boden – für all diejenigen, die keine Stimme haben. Nur der Mensch (wir alle) kann ihnen diese Stimme geben. Die Volksinitiative zum Schutz des Wassers ist ein Leuchtturm von vielen für diese neue Stimme.

      Newsletter weiterempfehlen >>> 
IMPRESSUM

OMNIBUS für Direkte Demokratie gemeinnützige GmbH
Greifswalder Straße 4
10405 Berlin
HRB 21986, Essen, Steuer Nr. 323/5721/0256,
Geschäftsführer: Michael von der Lohe

​SPENDENKONTO

Bank für Sozialwirtschaft
Kontoinhaberin: OMNIBUS gemeinnützige GmbH
IBAN: DE61 7002 0500 0008 8430 00
BIC: BFSWDE33MUE
Gläubiger-ID: DE97ZZZ00001127303

Nachricht zur Petition: Volksinitiative zum Schutz des Wassers

https://www.openpetition.de/petition/online/volksinitiative-zum-schutz-des-wassers

Betreff: Petition in Zeichnung

Gas-Leckagen rund um stillgelegte Bohrlöcher setzen tausende Tonnen Treibhausgas frei

Wie eine aktuelle Studie belegt

http://www.scinexx.de/inc/artikel_drucken.php?id=21824&a_flag=1

verliert im norddeutschen Becken etwa jede dritte Ölbohrung auch lange nach der Stilllegung große Mengen an Methan. In der Nordsee sind das pro Jahr zwischen 3.000 und 17.000 Tonnen! In Schleswig-Holstein (einschließlich der dazugehörigen Teile der Nord- und Ostsee) wurde großflächig Erdöl gefördert. Wenn man diese Daten auf Schleswig-Holstein mit seinen 1170 Ölbohrungen überträgt, sind rund 400 Altbohrungen undicht bzw. stellen dauerhafte Methanquellen dar. Das Methan kann sich im Grundwasser zu einem gewissen Grad anreichern. Unklar bleibt, welche Stoffe neben Methan noch über die Altbohrungen entweichen, Untersuchungen hierzu fehlen bisher.

Deshalb bitte diese Petition weiter verbreiten. Alle Wahlberechtigten aus Schleswig-Holstein bitte ich, die Volksinitiative beidseitig auszudrucken, Unterschriften zu sammeln und mir zu schicken.

Mit herzlichem Dank,
Reinhard Knof


Hier finden Sie alle weiteren Informationen zur Petition

https://www.openpetition.de/petition/online/volksinitiative-zum-schutz-des-wassers