Schlagwort-Archive: schweinehochhaus

Erfolgreiche Petitionsübergabe gegen das Schweinehochhaus

Deutsches Tierschutzbüro
Newsletter  09. Oktober 2018
Online ansehen  •   Weiterleiten   •  Tieren helfen

 

Mehr als 280.000 Menschen fordern:
Schweinehochhaus schließen!

Mehr als 280.000 Menschen fordern: Schweinehochhaus schließen!

Das Schweinehochhaus in Maasdorf bei Halle in Sachsen-Anhalt ist ein Symbol für all das, was in der Massentierhaltung zu unsäglichem Leid und Qualen für die Tiere führt. Auch deshalb kämpfen wir nun schon seit vielen Jahren gegen das ehemalige DDR-Prestigeobjekt, in dem auf sechs Stockwerken mehrere hundert Sauen und tausende Ferkel gehalten wurden. Und auch jetzt, wo das Gebäude laut Aussage des Betreibers leergeräumt sein soll, um es umzubauen, hören wir damit nicht auf! Denn wir fordern die endgültige Schließung des Schweinehochhauses!

Um diese Forderung auch den Verantwortlichen in der Politik klar zu machen, starteten wir vor drei Jahren unsere Petition, in der wir vom Landwirtschaftsministerium Sachsen-Anhalts die endgültige Schließung des Schweinehochhauses forderten. Und unsere Petition erlangte eine große gesellschaftliche Reichweite: durch Ihre Unterstützung und der vieler weiterer Schweinehochhaus-Gegner unterzeichneten bis heute über 280.000 Menschen die Petition und forderten ein Ende der unhaltbaren Zustände in der Anlage! Wir bedanken uns bei allen Unterzeichnern für die Unterstützung! Auch das zeigt erneut, wie klar die Öffentlichkeit gegen tierquälerische Zustände, wie sie im Schweinehochhaus herrschen, ist!

Und heute war es endlich soweit: Stellvertretend überreichte heute unser Vorstandsvorsitzender Jan Peifer die Unterschriften an Staatssekretär Dr. Ralf-Peter Weber im Landwirtschaftsministerium in Magdeburg. Symbolträchtig hatten wir die genaue Unterschriftenzahl auf einem großen Abrisshammer gekennzeichnet, den wir somit als Hilfsmittel, um dem Schweinehochhaus einhalt zu gebieten, an das Ministerium übergaben.

Mit der Petition haben wir auf jeden Fall zeigen können, wie viele Menschen das Schweinehochhaus geschlossen sehen wollen! Und wir können Ihnen versichern, dass wir auch nach der Petitionsübergabe mit unserem Kampf nicht aufhören werden, bevor wir die endgültige Sicherheit haben, dass dort kein Tier mehr leiden muss – und wir würden uns freuen, wenn Sie uns auch in Zukunft dabei unterstützen.

Jetzt den Kampf gegen das Schweinehochhaus unterstützen!

PS: Mehr zur Kampagne gegen das Schweinehochhaus finden Sie hier.

Online-Shop
Spendenkonto: GLS Bank
IBAN Nr.: DE 73430609674034730800
BIC: GENODEM1GLS
Gläubiger-Identifikationsnummer: DE95ZZZ00000598980
Alle Spenden sind steuerlich abzugsfähig
Deutsches Tierschutzbüro e.V.
E-mail post@tierschutzbuero.de
Telefon 030 | 2700496-0
Adresse Gubener Straße 47 / 10243 Berlin
1. Vors.: Jan Peifer
Einfach über PayPal spenden 

 

 

Schweinehochhaus-Betreiber Michiel Taken erhält Preis der Herzlosigkeit 2018

Deutsches Tierschutzbüro
Newsletter  15. August 2018
Online ansehen  •   Weiterleiten   •  Tieren helfen

 

In diesem jahr verleihen wir den Preis der Herzlosigkeit an den niederländischen Schweinezüchter und Betreiber des Schweinehochhauses in Maasdorf “Michiel Taken”! Er ist damit Nachfolger der Warenhauskette Breuninger, welche den Negativpreis im letzten Jahr für den anhaltenden Pelzverkauf von uns erhalten hatte.

Nicht erst seit kurzem sind Michiel Taken und das Schweinehochhaus vor allem für Tierquälerei und unhaltbare Zustände bekannt – und bis heute hat der Schweinezüchter nichts dafür getan, dass sich dieser Ruf ändert. Dadurch hat er sich den Preis als Deutschlands größter Tierquäler 2018 redlich verdient!

Denn immer wieder gab es im Schweinehochhaus Skandale und Schreckensmeldungen. Und schon seit Jahren kämpfen wir dagegen an und fordern endlich die Schließung der grausamen Anlage, wenn auch diese jeder anderen konventionellen Schweinezucht gleicht! Während Aufnahmen aus den Jahren 2015 und 2016 noch zu Anzeigen wegen zu kleiner Kastenstände führten, war auf neuem Material vom Ende des letzten und Beginn diesen Jahres die gesamten Ausmaße des Horrors im Schweinehochhaus zu sehen: Tiere wurden getreten, geschlagen, misshandelt und kleine Ferkel wurden auf den Boden geschlagen, um sie zu töten! Spätestens jetzt konnte niemand mehr die Augen davor verschließen, welches Leid die Tiere dort durchmachen müssen und wer der Verantwortliche ist: Michiel Taken. Deshalb fordern wir schon lange eine endgültige schließung des Horrorhauses und ein komplettes Tierhalteverbot für den niederländischen Betreiber! Denn wer den Profit vor das Wohl der Tiere stellt, hat nichts anderes als einen Preis der Herzlosigkeit verdient! Mehr Informationen finden Sie hier.

Unterstützen Sie uns jetzt im Kampf gegen das Schweinehochhaus!

PS: Merken Sie sich jetzt schon den 30. September 2018 für die nächste geplante Demonstration vor dem Schweinehochhaus vor. Weitere Informationen folgen in Kürze.

Online-Shop
Spendenkonto: GLS Bank
IBAN Nr.: DE 73430609674034730800
BIC: GENODEM1GLS
Gläubiger-Identifikationsnummer: DE95ZZZ00000598980
Alle Spenden sind steuerlich abzugsfähig

Spendenkonto: GLS Bank
IBAN Nr.: DE 73430609674034730800
BIC: GENODEM1GLS
Gläubiger-Identifikationsnummer: DE95ZZZ00000598980
Alle Spenden sind steuerlich abzugsfähig
Deutsches Tierschutzbüro e.V.
E-mail post@tierschutzbuero.de
Telefon 030 | 2700496-0
Adresse Gubener Straße 47 / 10243 Berlin
1. Vors.: Jan Peifer
Einfach über PayPal spenden 

 

 

Letzte Chance unsere Petition zur Schließung des Schweinehochhauses zu unterschreiben!

Deutsches Tierschutzbüro
Newsletter  15. Juli 2018
Online ansehen  •   Weiterleiten   •  Tieren helfen

 

Letzte Chance unsere Petition zur
Schließung des Schweinehochhauses zu unterschreiben!

Letzte Chance unsere Petition zur Schließung des Schweinehochhauses zu unterschreiben!
Schon seit Jahren kämpfen wir gemeinsam mit Ihrer Unterstützung für die Schließung des Schweinehochhauses. Erst im April waren wir wieder gemeinsam mit 650 engagierten Aktivisten vor Ort, um gegen die qualvollen Zustände und für eine baldige endgültige Schließung zu demonstrieren. Und auch, wenn das Schweinehochhaus momentan geräumt wird und bis September leer stehen soll, ist eine endgültige Schließung keinesfalls sicher. Vielmehr soll das Gebäude umgebaut werden und es muss leider befürchtet werden, dass im Anschluss erneut tausende Tiere im Schweinehochhaus leiden müssen -doch wir kämpfen weiterhin für die Schließung!

Um auch auf politischer Ebene Druck zu machen, starteten wir parallel zu unserer Kampagne eine Petition, gerichtet an das Landwirtschaftsministerium in Sachsen-Anhalt, die die endgültige Schließung des Schweinehochhauses fordert. Und dank Ihrer Unterstützung haben wir bis heute schon fast insgesamt 250.000 Stimmen auf unserer Kampagnen-Website und auf change.org gesammelt! Inzwischen steht nun auch ein Termin fest, an dem wir die Unterschriften an die zuständigen Entscheidungsträger übergeben:

Am 1. August 2018 wird der Staatssekretär des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft und Energie Sachsen-Anhalts, Dr. Ralf Peter Weber, die Unterschriften von uns in Empfang nehmen und so sehen, wieviele Menschen genug von den Zuständen im Schweinehochhaus haben!

Jetzt brauchen wir dringend nochmal Ihre Unterstützung! Wenn Sie selbst noch nicht unterschrieben haben, ist jetzt Ihre letzte Chance, durch die Petition den Tieren eine Stimme zu geben!

Und wenn Sie schon zu den Unterstützern gehören, leiten Sie diese Petition und unsere Forderungen bitte dringend an Ihre Familie, Freunde und Bekannten weiter – denn das Leid der Tiere sollte jeden etwas angehen und muss endlich ein Ende haben!

Schon jetzt bedanken wir uns bei allen Unterstützern und hoffen, dass dies noch weiteren Druck ausübt, um das Schweinehochhaus bald nur noch geschlossen zu sehen.

Jetzt die Petition unterzeichnen!

PS: Mehr Informationen zu unserer Kampagne gegen das Schweinehochhaus finden Sie hier: https://www.tierschutzbuero.de/schweinehochhaus-schliessen/

Online-Shop
Spendenkonto: GLS Bank
IBAN Nr.: DE 73430609674034730800
BIC: GENODEM1GLS
Gläubiger-Identifikationsnummer: DE95ZZZ00000598980
Alle Spenden sind steuerlich abzugsfähig
Deutsches Tierschutzbüro e.V.
E-mail post@tierschutzbuero.de
Telefon 030 | 2700496-0
Adresse Gubener Straße 47 / 10243 Berlin
1. Vors.: Jan Peifer
Einfach über PayPal spenden 

 

 

Bundesweite Aufmerksamkeit für unsere Groß-Demo vor dem Schweinehochhaus

 Deutsches Tierschutzbüro
Newsletter  06. Mai 2018
Online ansehen  •   Weiterleiten   •  Tieren helfen

 

TV, Radio und Print berichten über den Protest von 650 Menschen

TV, Radio und Print berichten über den Protest von 650 Menschen
Am 22. April demonstrierten wir erneut vor dem Schweinehochhaus in Maasdorf, um gemeinsam ein Zeichen gegen die Zustände vor Ort und die Massentierhaltung allgemein zu setzen. So kamen diesmal sogar über 650 Menschen aus ganz Deutschland angereist, um den Redebeiträgen beizuwohnen und mit einer Menschenkette gegen die tierquälerischen Zustände zu demonstrieren.

Wie aufsehenerregend die Demonstration war, zeigte auch das Medien-Echo am Tag der Demonstration selbst und in der darauffolgenden Woche. Ob Fernsehsender, Radiostationen oder Zeitungsredaktionen; ob regional oder überregional – viele Medien berichteten und brachten so eine große Reichweite für unseren gemeinsamen Kampf gegen Tierquälerei und die Ausbeutung der Tiere. Eine kleine Auswahl an Medienberichten können Sie auf unserer Website nachlesen und anschauen.

So haben wir schon ein Ziel erreicht: sehr viele Menschen wurden bundesweit über die unsäglichen Zustände im Schweinehochhaus aufgeklärt und der Druck gegen den Betreiber wächst stetig! Inzwischen haben wir auch unser eigenes Fotomaterial vom Tag der Demonstration gesichtet – damit kann jeder noch einmal nachvollziehen, wie viele wir waren! Schauen Sie sich hier nochmal die Eindrücke der Demo an, vielleicht sind auch Sie persönlich mit Ihrer individuellen Botschaft gegen das Schweinehochhaus dabei.

Wir können nur hoffen, dass bald ein Umdenken stattfindet und Demonstrationen wie diese nicht mehr nötig sein werden – aber bis dahin geben wir nicht auf, kämpfen gemeinsam weiter und geben den Tieren eine Stimme!

An dieser Stelle möchten wir uns auch nochmal ganz herzlich bei allen Teilnehmern und Mitwirkenden bedanken. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

 Online-Shop
       
 Spendenkonto: GLS Bank
IBAN Nr.: DE 73430609674034730800
BIC: GENODEM1GLS
Gläubiger-Identifikationsnummer: DE95ZZZ00000598980
Alle Spenden sind steuerlich abzugsfähig
Deutsches Tierschutzbüro e.V.
E-mail post@tierschutzbuero.de
Telefon 030 | 2700496-0
Adresse Gubener Straße 47 / 10243 Berlin
1. Vors.: Jan Peifer
Einfach über PayPal spenden 

 

Aufsehenerregende Groß-Demo vor dem Schweinehochhaus mit 650 Teilnehmern

 

Newsletter  22. April 2018
Online ansehen  •   Weiterleiten   •  Tieren helfen

 Deutsches Tierschutzbüro

 

Wir setzen vor dem Schweinehochhaus ein
Zeichen gegen Tierquälerei und Massentierhaltung

Schweinehochhaus endgültig schließen!
Wahnsinn: Über 650 Menschen nahmen heute an unserer Groß-Demo vor dem Schweinehochhaus in Maasdorf in Sachsen-Anhalt teil! Ob mit organisierten Bussen, in privaten Mitfahrgemeinschaften oder per Zug – aus ganz Deutschland kamen engagierte Menschen zusammen, um ein Zeichen gegen das Schweinehochhaus und die Zustände in der Massentierhaltung zu setzen!

Gemeinsam können wir etwas bewirken und konnten heute erneut zeigen, wie vielen Menschen das Thema Tierrechte wichtig ist. Nachdem die Demo von Redebeiträgen, u.a. von unserem Vorsitzenden Jan Peifer, eingeleitet wurde, fanden alle Demonstranten gemeinsam zusammen, um mit einer Menschenkette gegen die Situation der Tiere im Schweinehochhaus und in der Massentierhaltung zu demonstrieren. Alle Teilnehmer trugen dabei Schilder in Form von Schweinen, auf denen sie ihre Forderungen festhielten und wir so gemeinsam den Tieren eine Stimme geben konnten.
Unterstützt wurden wir dieses Mal auch von der Musikerin und Aktivistin Cate Evens, sowie vom veganen Foodtruck „Reger Burger“, die die Demonstration musikalisch begleiteten und für das leibliche Wohl aller Teilnehmer sorgten.
Danke an alle Teilnehmer und Unterstützer vor Ort und an alle, die uns von zu Hause aus und im Vorfeld unterstützt haben!

In den Tagen vor der Demonstration kündigte der Betreiber des Hochhauses an, dieses zu räumen, um die Anlage umzubauen und gegebenenfalls wieder in Betrieb zu nehmen. Auch, wenn es vorerst gute Nachrichten sind, dass die Schweinezuchtanlage temporär geleert wird, ist das Schweinehochhaus damit noch nicht Geschichte.
Und das heißt für uns alle: der Kampf für die Tiere ist noch nicht vorbei! Wir werden nicht aufhören, bis das Schweinehochhaus endgültig geschlossen ist!

Unterstützen Sie uns jetzt, damit wir weiterhin mit unserer Kampagne Druck auf den Betreiber auswirken können. Gemeinsam mit Ihrer Hilfe, kämpfen wir weiter für die Schweine!

 Jetzt Aufkleber bestellen, um über das Schweinehochhaus aufzuklären!
Jetzt Aufkleber bestellen, um über das Schweinehochhaus aufzuklären!
Trotz der neuesten Entwicklungen muss weiter über das Schweinehochhaus aufgeklärt und möglichst viele Menschen über die unsäglichen Zustände der Tiere informiert werden! Erst eine endgültige Schließung der Anlage ist auch ein kleiner Erfolg für die Tiere und den Kampf gegen die Massentierhaltung.

Wenn auch Sie dabei unterstützen wollen, weiter über das Schweinehochhaus aufzuklären, können Sie dies mit Hilfe unserer auffallenden Aufkleber zum Thema „Schweinehochhaus schließen“ machen und die Kampagne in die Welt tragen.

Wir geben diese Aufkleber kostenlos an Sie ab, bitten nur um eine freiwillige Spende, um die Verpackungs- und Portokosten begleichen zu können. Sie können die Aufkleber als Set mit jeweils einem weißen und einem roten Aufkleber bestellen. Sollten Sie gleich mehrere haben wollen, hinterlassen Sie uns bitte eine entsprechende Nachricht bei der Bestellung. So können wir alle einen kleinen Teil dazu beitragen, das Leben der Tiere zu verbessern.

Jetzt Aufkleber bestellen!

 Zwergi und das Dilemma mit der Milch
Zwergi und das Dilemma mit der Milch

 

Als Zwergi das Licht der Welt erblickte, schien die Welt für sie noch in Ordnung. Liebevoll wurde sie von ihrer Mutter willkommen geheißen, während sie ihr das Fell trocken leckte. Dabei prägten sich beide den Geruch des anderen ein, um sich immer wieder finden zu können. Dann jedoch geschah das traumatisierendes Erlebnis:  Zwergi wurde ihrer Mutter entrissen und isoliert in ein Kälberiglu gesperrt.

Für sie war das gleiche Leben wie das ihrer Mutter geplant. Sobald sie alt genug wäre, hätte man sie zwangsgeschwängert und das Kalb austragen lassen. Ihr Kalb hätte, wie auch Zwergi, nur wenige Tage Muttermilch bekommen. Dafür wäre alle restliche Milch für die Lebensmittelproduktion unter Schmerzen abgemolken und verkauft worden.

Doch Zwergis Leben sollte eine anderes werden, da wir sie vor diesem Schicksal bewahrten. In einer nächtlichen Aktion gelang es uns das kleine Kalb zu befreien und auf einen befreundeten Lebenshof in Brandenburg zu bringen. Dort lebt sie nun schon seit mehr als zwei Jahren und verbringt ein glückliches Leben in unsere kleinen Kuhherde.

Setzen Sie ein Zeichen gegen die qualvolle Milchindustrie und unterstützen Sie Zwergis Leben in Sicherheit.

 Online-Shop
       
 Spendenkonto: GLS Bank
IBAN Nr.: DE 73430609674034730800
BIC: GENODEM1GLS
Gläubiger-Identifikationsnummer: DE95ZZZ00000598980
Alle Spenden sind steuerlich abzugsfähig
Deutsches Tierschutzbüro e.V.
E-mail post@tierschutzbuero.de
Telefon 030 | 2700496-0
Adresse Gubener Straße 47 / 10243 Berlin
1. Vors.: Jan Peifer
Einfach über PayPal spenden 

 

 

DEMO vor dem Schweinehochhaus – jetzt anmelden und protestieren!

 Deutsches Tierschutzbüro
Newsletter  11. April 2018
Online ansehen  •   Weiterleiten   •  Tieren helfen

 

Groß- Demo vor dem Schweinehochhaus – Jetzt für den Bus anmelden!

Groß- Demo vor dem Schweinehochhaus – Jetzt für den Bus anmelden!
Gemeinsam mit Ihnen wollen wir vor dem Schweinehochhaus protestieren. Unser Ziel ist es, dass 500 Menschen aus ganz Deutschland eine Menschenkette vor dem Schweinehochhaus bilden und dadurch ein Zeichen setzen, denn das Schweinehochhaus muss geschlossen werden.
Auch dieses Jahr bieten wir Ihnen wieder die Möglichkeit mit dem Bus zur Demo zu fahren. Busse fahren von Hannover, Leipzig, Magdeburg, Hamburg, Dresden und Halle für 5€ zur Demo. Nur so können wir die dadurch entstehenden Kosten decken. Für Selbstanreisende mit dem PKW sind auch Parkplätze vor Ort vorhanden.

ACHTUNG: Die Busse aus Berlin und Potsdam sind schon voll, sollten Sie dennoch aus Berlin oder Potsdam mitkommen wollen, schreiben Sie uns bitte gerne eine Mail an: info@tierschutzbuero.de

Auch in diesem Jahr werden wir von den Menschen für Tierrechte Nürnberg e.V. unterstützt. Wer also aus Nürnberg und Umgebung anreisen möchte, kann sich gerne anmelden via: s.alberti@web.de. Der Verein freut sich über eine Spende vor Ort.

Neben Redebeiträgen, u.a. von unserem Vorsitzenden Jan Peifer, wird auch die Musikerin und Aktivistin Cate Evens auftreten. Außerdem wird der Foodtruck „Réger Burger“ vor Ort sein und vegane Burger und Getränke anbieten.

Wir halten weiterhin an unserem Ziel fest, das Schweinehochaus zu schließen, geben nicht auf und kämpfen für die Tiere. Lassen Sie uns gemeinsam gegen diese Tierquälerei protestieren, damit möglichst viele Menschen davon erfahren und der Druck gegen den Betreiber steigt.

Wir hoffen auf Ihre Unterstützung sowie die Teilnahme zahlreicher Aktivisten und freuen uns auf die Demo mit Ihnen. Nur gemeinsam sind wir stark und können den Tieren unsere Stimmen geben, die sie brauchen.

Jetzt mitmachen und zur Demo anmelden!

 PS: Weitere Informationen rund um die Demo sowie die genaue Anschrift finden Sie hier.
 Online-Shop
       
 Spendenkonto: GLS Bank
IBAN Nr.: DE 73430609674034730800
BIC: GENODEM1GLS
Gläubiger-Identifikationsnummer: DE95ZZZ00000598980
Alle Spenden sind steuerlich abzugsfähig
Deutsches Tierschutzbüro e.V.
E-mail post@tierschutzbuero.de
Telefon 030 | 2700496-0
Adresse Gubener Straße 47 / 10243 Berlin
1. Vors.: Jan Peifer
Einfach über PayPal spenden 

 

 

DEMO vor dem Schweinehochhaus – jetzt anmelden und protestieren!

 Deutsches Tierschutzbüro
Newsletter  05. April 2018
Online ansehen  •   Weiterleiten   •  Tieren helfen

 

DEMO vor dem Schweinehochhaus – jetzt anmelden und mit uns protestieren!

DEMO vor dem Schweinehochhaus – jetzt anmelden und mit uns protestieren!
Liebe Tierfreundinnen und Tierfreunde,

vor wenigen Wochen haben wir aufgedeckt, wie brutal und rücksichtslos die Mitarbeiter des Schweinehochhauses mit den Tieren umgehen. Versteckte Kameras filmten, wie unschuldige Ferkel so lange auf den Boden geschlagen wurden, bis sie tot waren. Bei RTL Stern TV konnte ich live den geschundenen Tieren meine Stimme geben und für sie einstehen.

Gemeinsam mit Ihnen wollen wir nun direkt vor dem grausamen Ort des Geschehens protestieren. Unser Ziel ist es, dass 500 Menschen aus ganz Deutschland eine Menschenkette vor dem Schweinehochhaus bilden und dadurch ein Zeichen setzen, denn das Schweinehochhaus gehört geschlossen.

Am Sonntag, den 22.04.2018 wird es in der Zeit von 12.30 Uhr bis 16.00 Uhr eine große Demo vor dem Schweinehochhaus in Maasdorf bei Köthen geben.  Ich selbst werde hier eine kleine Rede über das Schweinehochhaus halten und Sie über den aktuellen Stand unserer Kampagne berichten.

Außerdem wird es dieses Mal auch musikalische Unterstützung und Begleitung durch die Hamburger Tierrechtlerin  und Sängerin Cate Evens geben. Gemeinsam mit ihrem Gitarristen wird sie live vor dem Schweinehochhaus singen und so ihren Protest gegen die anhaltende Tierquälerei zum Ausdruck bringen.

Auch für das leibliche Wohl ist dieses Mal gesorgt. Die durch Stern TV bekannten Burger Jungs von Réger Burger aus Berlin kommen mit ihrem Foodtruck zur Demo und werden vor Ort vegane Burger und Getränke anbieten.
Auch dieses Jahr bieten wir Ihnen wieder die Möglichkeit mit dem Bus zur Demo zu fahren. Busse fahren von Berlin, Potsdam, Hannover, Leipzig, Magdeburg, Hamburg, Dresden und Halle für 5€ zur Demo. Nur so können wir die dadurch entstehenden Kosten decken. Für Selbstanreisende mit dem PKW sind auch Parkplätze vor Ort vorhanden.
Wir halten weiterhin an unserem Ziel fest, das Schweinehochaus zu schließen, geben nicht auf und kämpfen für die Tiere. Lassen Sie uns gemeinsam gegen diese Tierquälerei protestieren, damit möglichst viele Menschen davon erfahren und der Druck gegen den Betreiber steigt.

Vielen Dank im Namen der Tiere für Ihre Unterstützung!
Herzliche Grüße

Jan Peifer
Vorstandsvorsitzender Deutsches Tierschutzbüro e.V.

PS: Weitere Informationen rund um die Demo sowie die genaue Anschrift finden Sie hier. Wenn Sie es nicht zur Demo schaffen sollten, dann unterstützen Sie bitte unsere Kampagne und die Demo mit einer Spende.

 Online-Shop
     
 Spendenkonto: GLS Bank
IBAN Nr.: DE 73430609674034730800
BIC: GENODEM1GLS
Gläubiger-Identifikationsnummer: DE95ZZZ00000598980
Alle Spenden sind steuerlich abzugsfähig
Deutsches Tierschutzbüro e.V.
E-mail post@tierschutzbuero.de
Telefon 030 | 2700496-0
Adresse Gubener Straße 47 / 10243 Berlin
1. Vors.: Jan Peifer
Einfach über PayPal spenden 

 

 

 

Jetzt Petition gegen Schweinehochhaus unterschreiben – Termin für Demo steht – Rezept des Monats

Newsletter  25. März 2018
Online ansehen  •   Weiterleiten   •  Tieren helfen

 Deutsches Tierschutzbüro

 

Jetzt Petition für die Schließung des Schweinehochhauses unterschreiben

Jetzt Petition für die Schließung des Schweinehochhauses unterschreiben

https://www.tierschutzbuero.de/schweinehochhaus-schliessen/#petition

Seit Veröffentlichung unserer neuen Bilder aus dem Schweinehochhaus bewegt sich einiges und erste Konsequenzen für den Betreiber folgen.  Direkt am Tag nach der Ausstrahlung bei Stern TV soll laut Angaben des Landekreises eine unangemeldete Kontrolle stattgefunden haben. Die Ergebnisse liegen uns jedoch leider noch nicht vor. Es sollen aber mehrere Mängel wie z.B. im Bereich der Tierhygiene, im Haltungsmanagement und bei der Versorgung und im Umgang mit kranken Tieren  festgestellt worden sein. Daher wurde bereits ein Bußgeldverfahren eingeleitet und die strafrechtliche Verfolgung gegen die Mitarbeiter, die die Ferkel totgeschlagen haben, wird offenbar nun geprüft. Wenn auch nur ein kleiner, aber ein erster Erfolg, da die Behörden durch den Druck unserer Aufnahmen in der Öffentlichkeit nun endlich zum Handeln gezwungen werden.

Zudem hat Stern TV diese Woche erneut über unsere Recherche berichtet und unsere Bilder aus dem Schweinehochhaus wurden wieder einem Millionenpublikum gezeigt. Den Mitschnitt finden Sie hier.

https://www.stern.de/tv/nach-stern-tv-bericht-ueber-tierqualen–betreiber-vom-schweinehochhaus-drohen-strafen-7910124.html

Um weiterhin auch auf politischer Ebene Druck gegen das Schweinehochhaus auszuüben, brauchen wir Ihre Unterstützung.Bitte unterschreiben Sie jetzt die Petition für die Schließung des Schweinehochhauses an Frau Prof. Dr. Claudia Dalbert, die amtierende Landwirtschaftsministerin von Sachsen-Anhalt. Sie hat sich bereits gegenüber den Medien als sehr schockiert über die aktuellen Bilder geäußert.

https://www.tierschutzbuero.de/schweinehochhaus-schliessen/#petition

WICHTIG: Terminankündigung zur Groß-Demo vor dem Schweinehochhaus:

Gemeinsam mit Ihnen wollen wir für die Schließung des Schweinehochhauses demonstrieren.  Hierfür haben wir nun die offizielle Bestätigung der Behörde erhalten und die Demo wird stattfinden am:
Sonntag, 22.04.2018

Bitte halten Sie sich diesen Termin bereits in Ihrem Kalender frei, damit wir zusammen den Schweinen unsere Stimmen geben können. Weitere Infos zur Demo, das Programm und Anreisemöglichkeiten folgen in Kürze. Bis dahin bitte wir von Anfragen rund um die Demo abzusehen.

 Tiere sind keine Geschenke- Ostern tierleidfrei feiern!
Tiere sind keine Geschenke-  Ostern tierleidfrei feiern!
Vor nun fast vier Jahren, um Ostern 2014, erhielten wir die Nachricht, dass ein junges Zwergkaninchen alleine in einem Berliner Park umherirrte. Als wir an Ort und Stelle ankamen, fanden wir ein ausgehungertes, verwahrlostes Tier vor, das mit großer Sicherheit aus einer Privathaltung stammte und ausgesetzt worden war. Es könnte sein, dass es zu Ostern angeschafft wurde und dann doch unerwünscht war. Wir fingen den kleinen Kerl ein und nahmen ihn in unsere Obhut. Seither lebt Willi glücklich und in Sicherheit auf einem schönen Lebenshof, wo er mit anderen geretteten Kaninchen ein artgerechtes Leben führen darf. Entgegen der Vorstellung vieler brauchen auch Zwergkaninchen mehr als nur einen kleinen Käfig in einer Wohnung, sondern viel Auslauf und die Gesellschaft anderer Artgenossen.

Letzte Chance: Noch bis morgen, Montag (26.03.2018), läuft unsere Osteraktion. Wer bis 12 Uhr eine symbolische Tierpatenschaft abschließt, bekommt eine vegane Überraschungsbox von Lucky Vegan geschenkt. Jetzt Tierpate von Kaninchen Willi werden!

http://www.tier-patenschaft.de/zu-ostern-tierliebe-verschenken/

  Rezept des Monats: Vegane Bratwürste mit Kartoffelsalat
Rezept des Monats: Vegane Bratwürste mit Kartoffelsalat
Wer kennt es nicht, die Lust auf etwas richtig Deftiges und Würziges?! Vermutlich haben viele Menschen hin und wieder mal Lust und die Sehnsucht nach einer leckeren „Wurst“, gerade wenn man damit aufgewachsen ist und man sich noch gut an den Geschmack erinnern kann.
Das geht natürlich aber auch komplett tierleidfrei und auf pflanzlicher Basis. Um jener deftigen Sehnsucht gerecht werden zu können, empfehlen wir Ihnen unser Rezept des Monats: Vegane Bratwürste mit Express- Kartoffelsalat von eat this.
Diese pflanzlichen Würste werden aus Seitan gemacht, ein Lebensmittel mit fleischähnlicher Konsistenz, basierend auf Weizeneiweiß.
Und was könnte besser dazu schmecken? Natürlich ganz klassisch ein leckerer Kartoffelsalat, garniert mit Gurken. Einfach, aber unschlagbar gut.

https://www.tierschutzbuero.de/vegane-bratwuerste-mit-express-kartoffelsalat/
Probieren Sie jetzt diese leckere Alternative und testen Sie es aus!

       
 Spendenkonto: GLS Bank
IBAN Nr.: DE 73430609674034730800
BIC: GENODEM1GLS
Gläubiger-Identifikationsnummer: DE95ZZZ00000598980
Alle Spenden sind steuerlich abzugsfähig
Deutsches Tierschutzbüro e.V.
E-mail post@tierschutzbuero.de
Telefon 030 | 2700496-0
Adresse Gubener Straße 47 / 10243 Berlin
1. Vors.: Jan Peifer
Einfach über PayPal spenden 

 

 

Ferkelmord im Schweinehochhaus – wir wollen mit Ihnen demonstrieren!

Newsletter  21. März 2018
Online ansehen  •   Weiterleiten   •  Tieren helfen

 Deutsches Tierschutzbüro

 

Ferkelmord im Schweinehochhaus –
wir wollen mit Ihnen gegen diese Tierquälerei demonstrieren!

Ferkelmord im Schweinehochhaus – wir wollen mit Ihnen gegen diese Tierquälerei demonstrieren!
Unsere aktuellen Bilder aus dem Schweinehochhaus zeigen Schreckliches auf: Die Tiere werden getreten, misshandelt und totgeschlagen. Seit Jahren decken wir immer wieder auf, wie mit den Schweinen im Hochhaus des Horrors umgegangen wird, doch die Behörden greifen einfach nicht durch.
Unsere neuen Aufnahmen zeigen nun, dass selbst jegliche minimalen Kontrollen, die seitens der Behörden ausgewiesen werden, versagen, denn diese kontrollieren nicht den alltäglichen Umgang mit den Tieren.

Erst durch das Engagement von Tierrechtlern und Aktivisten, die sich nachts heimlich in das Schweinehochhaus schlichen, um versteckte Kameras zu montieren, konnte nun aufgezeigt werden, in welchem Umfang hier tägliche Tierquälerei vorherrscht. Unsere Aufnahmen zeigen eindeutige Gesetzesbrüche und Straftaten. Alleine am 25. Januar dieses Jahres wurden 15 kleine unschuldige Ferkel von den Mitarbeitern des Schweinehochhauses auf den Boden geschlagen.

Im Rahmen unserer Kampagne „Schweinehochhaus schließen“ werden wir auch weiterhin nicht locker lassen und für die Schweine kämpfen. Auch in diesem Jahr wollen wir erneut gemeinsam mit Ihnen vor dem Schweinehochhaus demonstrieren, um den Tieren unsere Stimme zu geben.  Um diese Demo realisieren zu können, benötigen wir im Vorfeld auch Ihre finanzielle Unterstützung. Helfen Sie uns, wieder eine Groß-Demo planen, organisieren und durchführen zu können. Wir möchten die Demo medienwirksam in die Öffentlichkeit bringen, damit möglichst viele Menschen vom Schweinehochhaus erfahren und wir gemeinsam den Druck gegen den Betreiber erhöhen können.

https://www.tierschutzbuero.de/schweinehochhaus-schliessen/#helfen

PS: Den Termin für die Demo werden wir in Kürze bekannt geben, sobald wir die Genehmigung vom Amt haben und ausreichend Spenden zusammen gekommen sind, damit wir die Demo realisieren können. Jetzt für die Demo spenden!

 Online-Shop
     
 Spendenkonto: GLS Bank
IBAN Nr.: DE 73430609674034730800
BIC: GENODEM1GLS
Gläubiger-Identifikationsnummer: DE95ZZZ00000598980
Alle Spenden sind steuerlich abzugsfähig
Deutsches Tierschutzbüro e.V.
E-mail post@tierschutzbuero.de
Telefon 030 | 2700496-0
Adresse Gubener Straße 47 / 10243 Berlin
1. Vors.: Jan Peifer
Einfach über PayPal spenden 

 

 

Gestern live bei Stern TV – Neue Bilder aus dem Schweinehochhaus!

Deutsches Tierschutzbüro
Newsletter  15. März 2018
Online ansehen  •   Weiterleiten   •  Tieren helfen

Facebook Google+ Twitter YouTube PayPal

 

Gestern live bei Stern TV –
Wir zeigen neue Bilder aus dem Schweinehochhaus!

Gestern live bei Stern TV – Wir zeigen neue Bilder aus dem Schweinehochhaus!

https://www.tierschutzbuero.de/schweinehochhaus-schliessen/

Liebe Tierfreundinnen und Tierfreunde,

vielleicht haben Sie es schon mitbekommen und mich gestern live auf RTL bei Stern TV im Studio gesehen. Ich war vor Ort, um über unsere neue Recherche aus dem Schweinehochhaus zu berichten und um diesen geschundenen Tieren meine Stimme gegenüber einem Millionenpublikum zu geben.

Mit unseren neuen und aktuellen Bildern aus dem Hochhaus des Horrors decken wir auf, wie brutal die Schweine im Schweinehochhaus misshandelt werden. Über mehrere Wochen lang schlichen sich Aktivisten immer wieder nachts in die Anlage, in der 500 Zuchtsauen und tausende Ferkel auf sechs Etagen gehalten werden. Sie installierten versteckte Kameras und konnten so den grausamen und tierquälerischen Arbeitsablauf dokumentieren. Auf den Aufnahmen ist zu sehen, dass ganz offensichtlich kranke Ferkel nicht tierärztlich versorgt worden sind, sondern einfach so lange auf den Boden geschlagen wurden, bis sie vermeintlich tot waren.

Bei allem, was ich schon erlebt und gesehen habe, schockieren mich diese Bilder  wieder zu tiefst. Wenn Sie den Beitrag verpasst haben, hier finden Sie einen Mitschnitt.

https://www.stern.de/tv/vermehrung-auf-sechs-etagen–im-schweinehochhaus-werden-bis-zu-3000-tiere-gehalten-7897712.html#mc-0_1521093539936

Wir haben gegen die Verantwortlichen bereits Strafanzeige erstattet. Unterstützen Sie uns jetzt und unterzeichnen Sie die Petition für die Schließung des Schweinehochhauses.

https://www.tierschutzbuero.de/schweinehochhaus-schliessen/#petition

Werden Sie jetzt aktiv und unterstützen Sie unsere so wichtige Arbeit für die Tiere und für mehr Tierrechte mit einer Förderschaft.  Durch die Unterstützung eines jeden neuen Förderers können wir weitere Recherchen an die Öffentlichkeit bringen und uns so erfolgreich für die Tiere einsetzen!

https://www.tierschutzbuero.de/foerderschaft/

PS: Wer uns bis 29.03.2018 mit einer Förderschaft unterstützt oder seine bestehende Förderschaft erhöht, erhält das vegane Kochbuch „EXPRESSKOCHEN VEGAN“ geschenkt. Dieses Buch macht den Einstieg zur pflanzlichen Ernährungsweise nicht nur leichter, sondern inspiriert auch mit vielen tollen Rezepten. Unterstützen Sie jetzt unsere Arbeit, sodass wir weiterhin für die Schließung des Schweinehochhauses kämpfen können! Jetzt Förderer werden!

https://www.tierschutzbuero.de/foerderschaft/

Online-Shop
 Spendenkonto: GLS Bank
IBAN Nr.: DE 73430609674034730800
BIC: GENODEM1GLS
Gläubiger-Identifikationsnummer: DE95ZZZ00000598980
Alle Spenden sind steuerlich abzugsfähig

Deutsches Tierschutzbüro e.V.
E-mail post@tierschutzbuero.de
Telefon 030 | 2700496-0
Adresse Gubener Straße 47 / 10243 Berlin
1. Vors.: Jan Peifer


Einfach über PayPal spenden 

Facebook Google+ Twitter YouTube