Schlagwort-Archive: SEELE

… wie weit dieses Spiel der Täuschung und Illusion über den Tod hinaus reicht.

„Wer ist diese Macht, die mit mir spricht?“

Unter der Annahme von hoch entwickelten Außerirdischen (welche Rasse, das sei mal dahingestellt) mag – zumindest für die größeren Skeptiker unter meinen Lesern – auch meine Theorie realistischer wirken, dass diese Mind Controller nicht nur das Gehirn und die Körperreaktionen, …

… sondern auch die Seele selbst manipulieren können, also diese innerste Energie eines Menschen – vielleicht über den Tod hinaus.

Diese Theorie würde auch zu den Informationen aus manchen Verschwörungstheorie-Büchern passen, denen zufolge der Mensch der Erde ein genetisches Projekt von Außerirdischen ist.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

haluise kommentar::

das hirni hat begrenzte kapazität

das HERZ hat grenzenlose kapazität

 der FREIE WILLE ermöglicht uns „das spiel“ zu ändern, zu wechseln nach lust und laune

UND DANN

kommt ALLES anders als ‚gedacht‘, korrigiert, bezweifelt durchs hirni … luise

Es geht: ein Geschäft mit Seele betreiben

http://www.zeitpunkt.ch/es-geht-ein-geschaeft-mit-seele-betreiben

Die Berner Unternehmensberaterin Christel Maurer stellt in ihrem neuen Buch zehn beseelte UnternehmerInnen vor, die zeigen, dass Gewinn und menschliches Engagement kein Widerspruch sind.

Mehr als zwei Drittel aller Mitarbeiter in Deutschland leisten Dienst nach Vorschrift. Dies sagt der «Engagement Index Deutschland des Meinungsforschungsinstituts Gallup. Weitere 16 Prozent haben innerlich bereits gekündigt. Und nur 16 Prozent identifizieren sich mit ihrem Betrieb und setzen sich entsprechend ein. Die Ursache für dieses ziemlich verheerende Resultat liegt gemäss Gallup in der Art und Weise, wie Führungskräfte ihre Funktion wahrnehmen.

Woran es nach Ansicht von Christel Maurer, Autorin des Buches «Beseelte UnternehmerInnen» mangelt, sind Menschen, die nicht um des Profits willen arbeiten, sondern für ihre Vision brennen, die sich leidenschaftlich ihrer Idee widmen, mit ihren Produkten und Dienstleistungen zu einer besseren Welt beizutragen. Beseelte UnternehmerInnen beschreibt sie als Menschen mit «ausgeprägtem Wunsch oder starkem innerem Antrieb, sich einer bestimmten Idee oder Aufgabe zu widmen und diese zu verwirklichen. Diese Berufung steht in enger Verbindung mit ihrer Seele bzw. stimmt mit ihrem innersten Wesen, ihren tiefsten Überzeugungen und Werten überein, Demzufolge erlebt ein beseelter Unternehmer, wenn er sich mit ‹seiner› Aufgabe beschäftigt, persönlich keinerlei innere Distanz zum Gegenstand, mit dem er sich beschäftigt. Im Gegenteil, er empfindet sich selbst und die Tätigkeit oder Sache, der er sich verschrieben hat, als absolut deckungsgleich. Indem er seinem inneren Ruf folgt und seine Idee verwirklicht, geht er in der Aufgabe, die ihn zutiefst erfüllt, vollständig auf.» Ein hoher Anspruch.

Christel Maurer portraitiert in ihrem Buch nach einer kurzen theoretischen Einleitung zehn Unternehmerinnen und Unternehmer, die diesem Anspruch weitgehend genügen. Es sind dies:
• Robin Cornelius, Gründer und Inhaber der Product DNA SA (vormals Gründer und Inhaber der Switcher SA)
• Aurel Grenier, Gründer und Geschäftsführer der revendo AG, die gebrauchte elektronische Geräte wieder aufbereitet und verkauft
• Paola Ghillani, Inhaberin der Paola Ghillani & Friends AG, einem Beratungsunternehmen für nachhaltige Unternehmensstrategien
• Christian Kobler und Antoinette Hunziker-Ebneter, Gründungspartner der Forma Futura  Invest AG für nachhaltige Geldanlagen
• Anita Kaderli, Gründerin der Visika GmbH, die Innenräume gestaltet
• Uwe Lübbermann, Moderator des Premium-Kollektivs, das eine alternative Cola herstellt und vermarktet
• Markus Mosimann, Gründer und Geschäftsführer der Neue Holzforum AG, die Ökohäuser baut
• Ralf Niethammer, Gründer von Archadom Niethammer, der kuppelförmige Zelte und Zeltbauten konstruiert
• Martin Ruprecht, Gründer und Inhaber von Möbeldesign Ruprecht, die Schreinereiprodukte von hoher Qualität herstellt

Christel Maurer: Beseelte UnternehmerInnen – Plädoyer für einen Wandel in der Wirtschaft. Zytlogge Verlag, 2017. 208 S. CHF 29.–/EUR 29.–.

Christel Maurer (* 1962) ist Unternehmensberaterin und Coach mit eigener Firma in Bern. Studium der Psychologie und Organisationsentwicklung. Langjähriges Vorstandsmitglied von ‹Spirit in Business› Schweiz sowie Geschäftsleitungsmitglied einer Social-Profit-Organisation. www.mcc-maurer.ch

17. DEZEMBER 2017 
VON: 

  

 

Im Auge des Hurrikans des Verstandes die Seele finden

http://transinformation.net/im-auge-des-hurrikans-des-verstandes-die-seele-finden/

Von David Nova auf Deus Nexus; übersetzt von Taygeta

Wir finden in der Natur oft einige wunderbare Metaphern zum Nachdenken, die uns helfen können, einige unserer Fragen über das Universum und die Natur der Seele zu beantworten.

Heute wurde ich daran erinnert, dass wir, wenn sich das Leben wie ein Hurrikan anfühlt, immer die ruhige friedliche Gegenwart unserer eigenen göttlichen Seele im Auge des Sturms finden können.

Wenn die Welt um uns herum chaotisch zu werden scheint, wie ein tropischer Sturm vor unserer Haustür, können wir immer in diesem Ort der Ruhe in uns Zuflucht suchen.

Wenn wir uns zu weit von unserer eigenen spirituellen Gegenwart entfernen und uns in das Drama nach aussen wagen, können wir aus dieser Ruhe herausgerissen werden, in die spiralförmigen Strömungen des Sturms gestossen werden und in alte geistige und emotionale Muster geworfen werden. Dann müssen wir kämpfen, um wieder zu dem Frieden zu finden, den wir verloren haben. Aber er ist immer da.

Meistens sind die spiralförmigen chaotischen Strömungen unseres persönlichen Sturms nicht nur äussere Ereignisse, sondern die kaskadenförmigen Reaktionen unseres eigenen Geistes auf äussere Ereignisse, die kreisenden Muster der alten unbewussten Programmierung, unsere sich wiederholenden spiralförmigen Gedankengänge und der daraus resultierende Tsunami von Emotionen, der uns in eine Krise oder ein Drama stürzt. Unser Verstand hat die Kraft, uns in Sekundenschnelle von einem inneren Ort der klaren blauen Ruhe zu einer dunklen und stürmischen Nacht des Chaos hinein zu drehen. Unser Verstand hat auch die Kraft, uns zum ruhigen Auge des Sturms zurückzubringen. Wie lange es dauert, bis man wieder zur Ruhe kommt – eine Sekunde, eine Minute, eine Stunde, ein paar Tage – hängt von der inneren Arbeit ab, die bereits getan ist, sowie vom Bewusstsein des Selbst und der eigenen Gedanken.

Wenn die kosmischen Energien auf diesem Planeten zunehmen, wenn sich ein Druck zur Transformation aufbaut, wenn die Welt auf diesen Druck reagiert und eine Gegenkraft der Dunkelheit aufsteigt, um diese Transformation herauszufordern, werden wir grössere Stürme erleben, sowohl äussere als auch innere. Deshalb ist es für geistig erwachte Menschen wichtig, im Auge des Sturms zu leben und die ruhige, friedvolle innere Kraft der eigenen Seele zu finden.

Betrachten wir die Entstehung eines Hurrikans. Betrachten wir die spirituelle Metapher. Es gibt mehrere verschiedene Teile in einem solchen Sturm – der äussere Rand, die Spirale Regenbänder, die Wand beim Auge und das Auge des Hurrikans. Jeder Teil hat eine entsprechende Bedeutung für ein Individuum, das eine Krise erlebt, die dann zu einer Transformation führen kann.

Das oberflächennahe Windfeld eines tropischen Wirbelsturms ist gekennzeichnet durch schnell rotierende Luft, die sich um ein Zentrum dreht und gleichzeitig radial nach innen strömt. Am äusseren Rand des Sturms kann die Luft fast ruhig sein; aufgrund der Erdrotation hat die Luft jedoch einen absoluten Drehimpuls der nicht Null ist. (Wikipedia)

Und was ist mit den Schläfern, mit jenen Menschen, deren Seelen noch schlafen? Sie leben ewig in den äusseren Bändern des Hurrikans. Sie leben in einer Vermeidungshaltung, meist unwissend und in Angst vor den Tiefen ihrer eigenen Psyche, ermattet von ihren tieferen Gefühlen, von beängstigenden Gedanken und von den Erfahrungen ihrer Seele. Wenn der Sturm stärker wird, meiden sie die schmerzhaften Wellen. Sie weigern sich, durch den Sturm hindurch zu gehen; sie weigern sich zu glauben, dass es ein ruhiges Zentrum für sie gibt. Für sie ist die Seele eine Illusion, und so versuchen sie immer wieder auf die ruhigere, aber immer noch trübe oberflächliche Grenze des Lebens zurückzukehren. Sie vermeiden fortwährend persönliches Wachstum, also werden sie zu persönliches Wachstum angestossen, wenn die stärkeren Wellen des Sturms sich durch ihr Leben bewegen, wie das immer der Fall ist. Es gibt kein Entkommen vor den Prüfungen des Lebens oder der Sterblichkeit des materiellen Lebens.

In einem inneren Radius beginnt die Luft bis in die Troposphäre zu steigen. Dieser Radius ist typischerweise mit dem Innenradius der Augenwand identisch und hat die stärksten oberflächennahen Sturmwinde; daher wird er als Radius des maximalen Winds bezeichnet.[8]

Die Augenwand ist der Ort, an dem die grössten Windgeschwindigkeiten auftreten, wo die Luft am schnellsten steigt, die Wolken ihre höchste Höhe erreichen und die Niederschläge am stärksten sind. Der schwerste Windschaden entsteht dort, wo eine tropische Wirbelsturm-Augenwand über Land verläuft.[11]

Ein Hurrikan hat viele Ringe mit zunehmender Schwierigkeit, die durchquert werden müssen. Der heftigste Teil befindet sich vor der Haustür des spirituellen Erwachens. Für den Schläfer ist es oft so, dass er gegen diese Wand stösst und dabei auf den Tiefpunkt trifft oder das, was die ’Dunkle Nacht der Seele‘ genannt wird. Ob in diesem oder einem anderen Leben Schliesslich, dem Schläfer wird letztendlich die Möglichkeit zu erwachen gegeben.

Im Zentrum eines vollentwickelten tropischen Wirbelsturms steigt die Luft nicht an, sondern sinkt ab. Bei einem ausreichend starken Sturm kann der Luftdruck so stark sinken, dass er tief genug ist, um eine Wolkenbildung zu unterdrücken und so ein klares „Auge“ zu erzeugen. Das Wetter im Auge ist normalerweise ruhig und wolkenfrei, auch wenn das Meer sehr heftig sein kann.[11]

Die spirituelle Reise bringt uns eine paradoxe Überraschung. Jenseits von Schmerz und Dunkelheit ist ein ruhiger Ort des Friedens und des Mitgefühls – das Auge des Hurrikans – ein Raum, in dem du deine Seele und ihre Verbindung zum Göttlichen erfahren kannst. Es ist auch der Raum, den man anstrebt beim Erwachen, wenn man den lautstarken, schnatternden Verstand während des Meditationsaktes beruhigt hat. Unser Verstand ist der Brutkasten. Unser innerer Widerstand erzeugt oft unseren eigenen persönlichen Hurrikan.

Leider bleiben wir nicht für immer in dieser ruhigen Seelengegenwart, wenn wir einmal geistig erwacht sind. Wir werden ständig in unseren Ego-Verstand zurückgezogen, um in der materiellen Welt zu arbeiten und zu überleben. Es ist das Ziel des Egos, durch die materielle Welt zu navigieren, uns vor Schaden zu bewahren – ein Job, den unser Ego sehr ernst nimmt. Das Ego ist jedoch nur unsere Fassade, unsere zeitliche Kleidung der Identität, eine Maske, die unsere Seele in diesem Leben trägt.

Einige spirituelle Berater haben uns angewiesen, das Ego zu zerstören, aber das Ego ist nicht unser Feind, es ist nur ein ’Anhängsel‘, wie ein Arm oder ein Bein. Es soll mit und für die Seele arbeiten. Sie muss ihre Rolle lernen. Unglücklicherweise glauben wir, wenn unsere Seele schläft, dass unser Ego unsere Identität ist. Dann übernimmt das Ego die Kontrolle, wie ein verängstigtes Kind, um uns vor unserer eigenen Angst zu schützen.

Die meisten spirituell erwachten Menschen sehen über die Illusion ihres niederen fleischlichen Egos hinaus, während viele andere sich ihres höheren spirituellen Egos noch nicht bewusst sind. Sie haben vielleicht ein Erwachen der Seele erfahren, aber sie arbeiten nicht darauf hin, ihre Seele vollständig zu aktivieren. Stattdessen haben sie einfach nur ein höheres Ego-Selbst erschaffen.

Die Augenwand kann im Laufe der Zeit in Form eines zyklischen Austausches der Augenwand variieren, insbesondere bei intensiven tropischen Wirbelstürmen. Die äusseren Regenbänder können sich zu einem äusseren Ring aus Gewittern organisieren, der sich langsam nach innen bewegt. Man glaubt, dass dies der primären Augenwand Feuchtigkeit und Drehimpuls entzieht. Wenn die primäre Augenwand schwächer wird, schwächt sich der tropische Wirbelsturm vorübergehend ab. Die äussere Augenwand ersetzt am Ende des Zyklus schliesslich die primäre, und dann kann der Sturm wieder zu seiner ursprünglichen Intensität zurückkehren.[16]

Das höhere spirituelle Ego kann uns falsch leiten, indem es eine neue Augenwand für unseren persönlichen Hurrikan schafft und versucht, uns vor Ungewissheit und Verwirrung zu schützen. Wir gehen noch immer blind durch die materielle Welt. Wir stolpern immer noch und geben unseren Verstand der Angst preis. Das höhere spirituelle Ego ist immer noch defensiv. Es schirmt sich mit dem geistigen Wissen und den Werkzeugen ab, die es im Laufe der Zeit anhäuft, anstatt in Ruhe im Vertrauen auf die Seele zuzugehen, die sich im Innersten befindet.

Das höhere spirituelle Ego schafft ausgeklügelte spirituelle Regeln und Glaubensstrukturen, die befolgt werden müssen. Es versucht, spirituelle Antworten aufzufinden und eine spirituelle Ordnung der äusseren Welt aufzuerlegen, anstatt den unendlichen Frieden und das unendliche Wissen, das im Innern gefunden wird, zu suchen. Das höhere spirituelle Ego ist also noch nicht vom Hurrikan befreit. Es befindet sich immer noch in einem Sturm. Und in mancher Hinsicht mögen die Schattenseite und eine intellektuelle Angst noch stärker hervortreten als zuvor.

Das spirituelle Ego liebt die Idee, dass wir alles tun können, was wir wollen, alles haben können, was wir wollen, und wir sind immer unberührt. Aber früher oder später wird alles zusammenbrechen, und selbst dieses Übergangshaus wird uns nicht mehr Schutz bieten. Früher oder später sind wir alle gezwungen, den richtigen Weg zu gehen, wenn unsere persönlichen Hurrikane uns jagen… (Aus dem Artikel hier)

Wenn die Winde wehen und der Regen fällt, gehe on das Auge deines persönlichen Hurrikans, suche die Seelenverbindung im Inneren und erlebe einen unendlichen Frieden, der kein Ende kennt, in dem Wissen, dass alles so funktioniert, wie es sein sollte.

****************************************************************************************************************************
Unterstütze Transinformation.net:
Print Friendly, PDF & Email

Enthüllung der Reinkarnations-Täuschung: Die Versklavung deiner Seele

http://transinformation.net/enthuellung-der-reinkarnations-taeuschung-die-versklavung-deiner-seele/

Von Greg Calise, gefunden auf howtoexitthematrix.com; übersetzt von Taygeta

Hast du dich jemals gefragt, warum wir reinkarnieren? Warum haben wir ein so kurzes Leben, und warum trifft man auf dem spirituellen Pfad grösstenteils sehr zweifelhafte Religionen und Lehrer an?

Oder warum bauen die Religionen auf hierarchischen Strukturen auf? Hast du dich jemals gefragt, warum es so viel Böses in der Welt gibt? Und warum scheinen gerade die bösen Menschen die Anführer der Menschen zu werden?

Und die grosse Frage zur Reinkarnation: Warum erinnern wir uns nicht an unsere vergangenen Leben? Wie können wir unsere Vergangenheit auflösen, wenn wir uns nicht einmal daran erinnern?

Auf unserem Weg durchs Leben werden wir von unseren vergangenen Leben verfolgt, aber wir können sie nicht erkennen. Wir tragen Rest-Gewohnheiten und -Eigenschaften aus unseren früheren Selbsten mit uns herum, aber wir haben keine Ahnung, woher sie konkret stammen.

Wir haben meistens keine Ahnung, in welcher Weise sie uns in unserem gegenwärtigen Leben beeinflussen. Wie können wir also jemals unsere vergangenen Probleme lösen? Gerade, weil sie uns auch in diesem Leben beeinflussen?

Welcher religiöse Mensch oder spirituelle Lehrer, welcher Channeler oder Yogi hat diese Frage jemals zufriedenstellend beantwortet: Warum erinnern wir uns nicht an unsere vergangenen Leben? Die Antwort könnte erschreckend sein.

In den Veden und den Puranas wird beschrieben, dass die Menschen während des Goldenen Zeitalters ein sehr langes Leben führten. Sie verbrachten ihr Leben in tiefer Meditation und waren in Harmonie mit Mutter Natur. Dann passierte etwas, das in den alten Legenden, Mythen und Texten als der Fall des Menschen beschrieben wird.

„Der Mensch ist von seiner Herkunft her ein vollkommenes, göttliches Wesen – das zu dem verkommen ist, was wir heute sind.“ ~ R. A. Schwaller de Lubicz, Ägyptisches Wunder.

“ …. der ursprüngliche Mensch war im wahrsten Sinne des Wortes das Urmodell und der Repräsentant des wahren Menschen, und seitdem war alle menschliche Fortentwicklung, wenn sie auch in einigen Dingen nach oben ging, im Wesentlichen eine unaufhörliche Verschlechterung… alle, die danach kamen verehrten den uranfänglichen Menschen, ihre ersten Väter, als Götter des Lichts, des Wissens und der Grossartigkeit und beteten sie sogar an.“   ~ Joseph A. Seiss, Gospel of the Stars

„Dann fügte sie eine Prophezeiung hinzu, in der sie das bevorstehende Ende des göttlichen Zeitalters und den Beginn eines neuen Zeitalters voraussagte, in dem die Sommer blütenlos sein werden, die Kühe weniger Milch geben, die Frauen schamlos und die Männer kraftlos sein werden, in denen es Bäume ohne Früchte und Meere ohne Fische geben wird, in dem die alten Männer falsche Urteile fällen und die Gesetzgeber ungerechte Gesetze machen werden, in dem die Krieger einander verraten und die Menschen zu Dieben werden, und in der es in der Welt keine Tugend mehr geben wird. (Prophesy of Badb, War Queen of Ireland)

Was war es nun, das diesen Fall verursacht hat? Wir wissen, dass eines Tages Götter vom Himmel kamen und die Menschen Landwirtschaft und Viehzucht – die Versklavung der Tiere – lehrten.

Mit diesem Wissen kamen die Städte, die Könige, die hierarchischen Kontrollsysteme, Armeen, Kriege, Sklaverei und die Anbetung von Göttern, denen geopfert wurde. Dies war der Fall des Menschen. Die Menschheit geriet aus dem Gleichgewicht und aus der Harmonie mit Mutter Natur und begann, Tugend zu verlieren.

Wer waren diese Götter, die gekommen sind und der Menschheit dieses Wissen gegeben haben? Woher kamen sie? Sie sind nicht von dieser Erde. Sie kamen, um die Menschheit zu versklaven, um Fleisch- und Blutopfer, einschliesslich Menschenopfer, zu fordern.

Sie wollten angebetet werden. Und wie wir im alten Testament lesen, zerstörte Jehova ganze Rassen oder liess sein „auserwähltes Volk“ andere Völker für ihn vernichten. Die Gnostiker nannten diese Götter Archonten (Archons). Don Juan nannte sie die Räuber.

Diese ‚Götter’ ernähren sich seit Tausenden von Jahren von den Menschen. Sie betrachten uns als ihre Herde, so wie wir es mit unseren Nutztieren tun. Wie oben, so unten.

Sie ernähren sich von unseren negativen Gefühlen und Energien und sie ernähren sich von unserer Anbetung. Sie lieben besonders Blut und Leid, deshalb schaffen sie Konflikte, Gewalt und Kriege zwischen den Menschen. Bemerkenswerterweise drehten sich die meisten Kriege um Religionen.

Aber sie kontrollieren uns auch durch Religionen, Ideologien, Regierungen, Gesellschaften, Propaganda, die Medien usw. Eine weitere Möglichkeit, uns zu kontrollieren, ist die Reinkarnation. Reinkarnation ist eine Form der Sklaverei. Nach dem Fall verkürzte sich die Lebenszeit des Menschen drastisch.

Vor dem jetzigen Zeitalter hatten Menschen nur eine durchschnittliche Lebenserwartung von kurzen 25 bis 40 Jahren. Das ist nicht genug Zeit, um herauszufinden, worum es im Leben geht, besonders wenn alles, was ihnen gegeben wurde (um dies herauszufinden), die Religionen der ‚Götter’ waren. Sie mussten sich den ganzen Tag plagen, um ihre Familien aufzuziehen – und dann starben sie.

Und dann stellt sich die Frage, warum wir uns nicht an unsere früheren Leben erinnern. Wir werden ständig in Unwissenheit geboren und das einzige Wissen, das uns zur Verfügung steht, war bis vor kurzem das, was die Götter uns gaben – Religionen und Ideologien.

Nach ein paar wenigen kurzen Jahren sterben wir in Unwissenheit und kehren dann später wieder unwissend zurück. Das hält die Herde in Ordnung. Ohne jede Erinnerung sind wir in Ignoranz gefangen und haben nicht die richtigen Werkzeuge, um uns zu befreien.

Gelegentlich konnten sich einige grosse Seelen befreien, aber die Priester übernahmen die Kontrolle über deren Lehren. Sie verzerrten sie und verunstalteten sie zu Religionen.

Wir befinden uns in einer Matrix, in der ein künstliches Lichtkonstrukt auf die reale Welt übergestülpt wurde.

Wie im Film The Matrix sind wir einfach Batterien, von denen sich die ‚Götter’ ernähren. Das ist unsere Misere, dass wir in eine Matrix hinein geboren werden und darin sterben und als Nahrung dienen für böse Wesenheiten. Und natürlich haben sie hier auf der Erde ihre Gefolgsleute, die die Herde bei der Stange halten.

Die nächste Frage lautet also: Was passiert, wenn wir sterben?
Wenn wir sterben, betreten wir eine kosmische Matrix, ein weiteres falsches Lichtkonstrukt, das wir Himmel nennen. Unsere Seelen sind in diesem Gefängnis der ‚Götter’ gefangen.

Nach einiger Zeit im falschen Himmel kehren wir in den physischen Teil dieses Kreislaufs wieder zurück. Dies nennt man das Rad von Samsara, das Rad der Wiedergeburt, den Kreislauf von Geburt und Tod.

Die einzige Flucht aus diesem Gefängnis besteht darin, aufzuwachen zu dem, was wir wirklich sind, und indem wir alle falschen Überzeugungen, Götter, Engel, Gurus usw. loslassen und aufhören, diese falschen Götter mit unserem Lobpreis, unserem Blut, unseren negativen Gefühlen und Gedanken zu füttern und aus diesem ganzen Spiel aussteigen.

Siehe auch: Was ist die Matrix und wie können wir daraus aussteigen?

„Um das Universum so zu sehen, wie es ist, musst du über das Netz, den Schleier hinaus gehen. Das ist nicht schwer, denn das Netz ist voller Löcher. Betrachte das Netz und seine vielen Widersprüche. Du machst etwas und machst es wieder rückgängig, bei jedem Schritt. Du willst Frieden, Liebe und Glück und arbeitest gleichzeitig hart daran, Schmerz, Hass und Krieg zu schaffen. Du willst Langlebigkeit und du isst viel zu viel. Du willst Freundschaft und nutzest deine Freunde aus. Erkenne dein Netz, das aus solchen Widersprüchen gewoben ist und entferne sie – dein eigenes genaues Hinsehen wird es zum Verschwinden bringen.“   ~ Nisargadatta Maharaj

Betrachte die Matrix als das, was sie ist. Es scheint als ob sie so machtvoll wäre, ohne jede Möglichkeit der Flucht, aber sie ist voller Löcher. Wenn du einen offenen Geist, Urteilsvermögen und Augen hast, um zu sehen, dann erkennst du, dass dieses ganze Spiel nichts anderes ist als ein Kartenhaus.

In ‚Ask Simple Questions’ habe ich viele Beispiele gezeigt, wie diese ganze Matrix aus allen Fugen gerät. Die Frage ist, ob du aufwachen willst oder im Netz weggeschleppt werden willst, um dich weiterhin im Rad von Geburt und Tod zu drehen.

Stell dir vor, wie glücklich du sein kannst, dass du mit den Schlüsseln in Kontakt kommst, um aus diesem Gefängnis zu entkommen. Du kannst erkennen, wie verwirrend es ist mit all diesen Religionen, New-Age-Philosophien, falschen Lehrern und Lehren. Aber es gibt einige grosse Meister, die über all diese Verwirrung hinaus ihren Glanz verbreiten.

Nimm von diesen an, was du kannst, aber lass dich deinen eigenen Weg zu deinem inneren Selbst gehen. Befreie dich vom Gefängnis.

****************************************************************************************************************************
Unterstütze Transinformation.net:
Print Friendly