Schlagwort-Archive: Tierschutzbüro

Unser Rezept zum Wochenende: Köstliche vegane Kürbissuppe + super Tipp! — tierschutzbüro

Was hilft an kalten Wintertagen: Unsere cremige vegane Kürbissuppe!

In diesen Zeiten müssen wir es uns zu Hause gemütlich machen und unserem Körper etwas Gutes tun. Eine schöne Atmosphäre, positiver Input für die Seele und vor allem gutes veganes feel-well Essen. Draußen ist es grau und kalt, da wärmt eine wohltuende Suppe von innen.

Wie wäre es mit einer duftend heißen Kürbissuppe, die Dich wunderbar sättigt und viel Energie für den Tag bringt? Schnell gezaubert – denn der Hokkaido Kürbis muss nicht einmal geschält werden – gibt es kaum jemanden, der sie nicht liebt. Zusätzlich ist Kürbis reich an Vitaminen und Mineralstoffen. Twenty4VEGAN macht’s möglich – Wer kann da noch widerstehen?

Tipp unserer Kollegin Katharina: Als Topping eignen sich angebratene Räuchertofu- oder Brotwürfel.

Hier geht’s zum Rezept
Die schönsten Schnappschüsse aus 2020
Was hilft neben veganem Essen noch gegen schlechte Winterlaune? Wir finden auf jeden Fall Bilder von geretteten, glücklichen Tieren! Die schönsten Schnappschüsse unserer Schützlinge, findest Du in unserem neusten Blogbeitrag! .
Hier geht’s zum Blog!


UNDERCOVER-RECHERCHEN
Wir öffnen den Menschen mit unseren Recherchen die Augen!
Mehr lesen

JETZT AKTIV DEN TIEREN HELFEN!
Mit Deiner Förderschaft leistest Du einen wichtigen Beitrag!
Mehr lesen

TIERPATENSCHAFT
MIT HERZ

Hilf uns, indem Du eine Tierpatenschaft übernimmst!
Mehr lesen
Deutsches Tierschutzbüro e.V.
E-Mail: post@tierschutzbuero.de
Adresse: Streustraße 68 / 13086 Berlin
1. Vors.: Jan Peifer
Spendenkonto: GLS Bank
IBAN Nr.: DE 73430609674034730800
BIC: GENODEM1GLS
Alle Spenden sind steuerlich abzugsfähig.

🌼Gutes tun im neuen Jahr – erhalte ein veganes Kochbuch als Dankeschön! — tierschutzbüro

Auch im Jahr 2021 wollen wir wieder so viel wie möglich für die Tiere erreichen! Um dieses Ziel zu erreichen, brauchen wie Menschen wie Dich, die unsere Arbeit unterstützen. Eine Förderschaft ist dafür beispielsweise eine tolle Möglichkeit, um uns nachhaltig und sinnvoll bei unserer Arbeit für die Tiere zu helfen.

Mit einer Förderschaft leistest Du einen wichtigen Beitrag im Kampf für mehr Tierrechte und weniger Verbraucher*innentäuschung. Du hilfst uns, im Streit mit der Agrarlobby niemals klein beigeben zu müssen.

Als kleines Dankeschön für Deine Unterstützung starten wir eine tolle Aktion: Alle, die bis zum 31.01.2021 eine Förderschaft übernehmen, erhalten das neue vegane Kochbuch vom bekannten Kochbuchautor Patrick Bolk “Das Kochbuch zum Veganuary” Wert von 16,99 Euro geschenkt!

Das Kochbuch setzt sich aus 50 kreativen und tollen Rezepten sowie Hintergrundwissen für die Vegan-Challenge im Januar zusammen. Es eignet sich sowohl für den veganen Einstieg, als auch für erfahrene Veganer*innen. Das Buch ist übrigens auch ein ideales Geschenk!

Du unterstützt uns bereits und möchtest auch gern das Buch erhalten? Kein Problem! Schreib uns einfach eine E-Mail an spenden@tierschutzbuero.de und erhöhe Deine Unterstützung um mind. 3 Euro/Monat. Wir machen den Rest für Dich!

Hier gehts zum Förderschaftsformular!

PS: Auf Wunsch stellen wir Dir gerne eine Spendenquittung aus. Diese kannst Du bei Deiner Steuererklärung geltend machen.

Letzte Chance – jetzt Jahreskalender 2021 sichern!
Wenn Du unseren schönen Jahreskalender 2021 noch nicht hast, solltest Du Dir jetzt auf jeden Fall eines der LETZTEN Exemplare sichern! Neben vielen schönen Bildern unserer geretteten Tiere, enthält der Kalender 12 vegane Koch- und Backrezepte, die sich auch bestens für Einsteiger*innen der pflanzlichen Küche eignen.
.Jetzt Jahreskalender bestellen!


UNDERCOVER-RECHERCHEN
Wir öffnen den Menschen mit unseren Recherchen die Augen!
Mehr lesen

JETZT AKTIV DEN TIEREN HELFEN!
Mit Deiner Förderschaft leistest Du einen wichtigen Beitrag!
Mehr lesen

TIERPATENSCHAFT
MIT HERZ

Hilf uns, indem Du eine Tierpatenschaft übernimmst!
Mehr lesen
Deutsches Tierschutzbüro e.V.
E-Mail: post@tierschutzbuero.de
Adresse: Streustraße 68 / 13086 Berlin
1. Vors.: Jan Peifer
Spendenkonto: GLS Bank
IBAN Nr.: DE 73430609674034730800
BIC: GENODEM1GLS
Alle Spenden sind steuerlich abzugsfähig.

📣 Erfolg: Betrieb im Skandal-Bio-Schlachthof eingestellt – tierschutzbüro

Ein riesiger Erfolg im Kampf gegen Tierquälerei: Der Schlachtbetrieb im Skandal-Bio-Schlachthof in Neuruppin wurde eingestellt. Aber damit nicht genug, denn zusätzlich haben die Bio-Company und andere Abnehmende verkündet, die Zusammenarbeit mit dem Schlachthof nach unserer Aufdeckung der Missstände beendet zu haben. Zwei der prügelnden Mitarbeiter wurden entlassen, das Qualitätssiegel QS hat den Betrieb im QS-System gesperrt und an der “Initiative Tierwohl” nimmt der Schlachthof auch nicht mehr teil. Der gesellschaftliche Druck auf den Betrieb wurde durch zahlreiche Medienberichte erhöht. So berichteten ARD “Report aus Mainz – extra”, ARD “Brisant”, t-online, Radio 1, TAZ, RTL.de, RBB und viele weitere über die Tierquälerei für Bio-Fleisch. Die Staatsanwaltschaft ermittelt nun gegen den Betreiber.

All das ist nur möglich, dank der großzügigen Unterstützung von Förder*innen! Solltest du uns bereits unterstützen, dann möchten wir uns auch im Namen der Tiere herzlich bedanken.

Abschließend noch eine kleine Bitte: Unsere Aufdeckungen finanzieren sich zu 100 % aus Spenden. Der Abschluss einer neuen oder die Erhöhung einer bestehenden Förderschaft hilft uns maßgeblich, Tierquälerei wie die in Neuruppin zu beenden.

Wenn Du uns noch ein kleines Stück mehr unterstützen möchtest, haben wir bis zum 31.01.2021 eine tolle Aktion für Dich:

Alle, die bis zum 31.01.2021 eine Förderschaft übernehmen, erhalten “Das Kochbuch zum Veganuary” des bekannten Kochbuchautoren Patrick Bolk im Wert von 16,99 Euro als kleines Dankeschön dazu!
Jetzt aktiv werdenN
PS: Du unterstützt uns bereits und möchtest auch gerne das Buch haben? Kein Problem! Schreib uns einfach eine E-Mail an spenden@tierschutzbuero.de und erhöhe Deine Unterstützung um mindestens 3 Euro/Monat. Wir machen den Rest für Dich!

UNDERCOVER-RECHERCHEN
Wir öffnen den Menschen mit unseren Recherchen die Augen! Mehr lesen JETZT AKTIV DEN TIEREN HELFEN!
Mit Deiner Förderschaft leistest Du einen wichtigen Beitrag! Mehr lesen TIERPATENSCHAFT
MIT HERZ

Hilf uns, indem Du eine Tierpatenschaft übernimmst! Mehr lesen
Deutsches Tierschutzbüro e.V.
E-Mail: post@tierschutzbuero.de
Adresse: Streustraße 68 / 13086 Berlin
1. Vors.: Jan Peifer Spendenkonto: GLS Bank
IBAN Nr.: DE 73430609674034730800
BIC: GENODEM1GLS
Alle Spenden sind steuerlich abzugsfähig.

💔 Tierquälerei für die Bio-Company — tierschutzbüro

Geschlagen, getreten & fehlbetäubt Tierqual im “Bio-Schlachthof”

Wer Tierwohl will, kauft Bio? Fehlanzeige! Dass weder Bio- oder Tierwohlsiegel noch der Kauf bei kleinen Schlachthöfen vor Tierquälerei schützen, beweisen die neusten Undercover-Aufnahmen aus einem Färber-Schlachthof nahe Berlin. Wie gestern bereits “ARD Report Mainz – extra” berichtete, herrschen im Neuruppiner Betrieb grauenvolle Zustände: Dicht gedrängte Schweine im Betäubungsbereich, die mit Tritten, Haken-Schlägen und der Elektrozange auseinandergetrieben werden. Blut drückt durch die verstopften Abflüsse nach oben. In Sichtweite der wartenden Schweine schnappen fehlbetäubte Artgenossen beim Ausbluten nach Luft. Flüchtende Tiere werden im “Laufschritt” mit der Elektrozange gefangen und so in rund 40 % der dokumentierten Fälle unzureichend betäubt und erleiden so nach dem Kehlschnitt Höllenqualen: Sie schnappen nach Luft, zucken am ganzen Körper. Nachkontrollen oder staatliche Veterinäre? Gibt es im Färber-Schlachthof, der sich bislang als Vorzeige-Schlachthof rühmte, nicht.
Einer der Abnehmer dieses Qual-Fleisches ist die Bio-Company. Die Bioladen-Kette betreibt 60 Filialen in Berlin, Brandenburg, Dresden, Hamburg und Potsdam. Auch die Biomanufaktur Havelland kooperiert mit dem Bio-Schlachthof beliefert, laut eigener Website, unter anderem die Fußballmannschaft „Hertha BSC”, den Berlin Kult-Imbiss „Curry 36“, „Bötzow Privat“ und diverse Catering-Unternehmen und Metzgereien.

Wir wenden uns heute mit einer kleinen Bitte an Dich: Leite diesen Newsletter an Deine Freund*innen und Bekannten weiter, die immer noch glauben, dass Bio- und Tierwohlsiegel vor Tierquälerei schützen. Denn wenn diese neue Recherche eines beweist, dann dass kein Tier freiwillig in einen Schlachthof geht und kein Tier freiwillig stirbt – ob Bio oder nicht.

Jetzt klicken: Unsere ganze Recherche und einen Mitschnitt der ARD Sendung von gestern

PS: Damit wir in Zukunft solche Tierquälerei aufdecken können, brauchen wir Deine Hilfe!



UNDERCOVER-RECHERCHEN
Wir öffnen den Menschen mit unseren Recherchen die Augen!
Mehr lesen

JETZT AKTIV DEN TIEREN HELFEN!
Mit Deiner Förderschaft leistest Du einen wichtigen Beitrag!
Mehr lesen

TIERPATENSCHAFT
MIT HERZ

Hilf uns, indem Du eine Tierpatenschaft übernimmst!
Mehr lesen
Deutsches Tierschutzbüro e.V.
E-Mail: post@tierschutzbuero.de
Adresse: Streustraße 68 / 13086 Berlin
1. Vors.: Jan Peifer
Spendenkonto: GLS Bank
IBAN Nr.: DE 73430609674034730800
BIC: GENODEM1GLS
Alle Spenden sind steuerlich abzugsfähig.

📺 WICHTIG: Heute ARD Report Mainz – extra einschalten — tierschutzbüro

Unbedingt einschalten: ARD Report Mainz – extra zeigt heute Abend unsere neuste Bio-Schlachthof-Recherche

Nicht verpassen: Heute Abend berichtet ARD Report Mainz in einem extra um 22.00 Uhr über unsere neuste Undercover-Recherche, die skandalöse Zustände bei einem Bio-Schlachthof bei Berlin aufdeckt. Die uns zugespielten Aufnahmen zeigen grausame Tierquälerei durch Misshandlungen und Fehlbetäubungen der wehrlosen Tiere und beweisen vor allem eins:

Ob Bio-Schlachthof, Metzger des Vertrauens oder Schlachtriese – alle Tiere kämpfen um ihr Leben, keines stirbt freiwillig und ihre Tötung ist immer qualvoll. Nachdem uns das Videomaterial zugespielt wurde, haben wir umgehend das zuständige Veterinäramt in Neuruppin informiert. Veterinäramt und Staatsanwaltschaft erhielten anschließend das gesamte Beweismaterial. Mehr dazu berichten wir nach der Veröffentlichung!

Leite diesen Newsletter bitte an Deine Freund*innen und Bekannten weiter, damit jede*r sieht, dass Bio- oder Tierwohlsiegel kein Schutz vor Tierquälerei sind.

Jetzt diesen TV-Tipp weiterleiten!

PS: Setz auch Du ein Zeichen gegen Tierquälerei, indem Du Schweinefleisch und andere tierische Produkte, ob Bio oder nicht, von Deinem Speiseplan streichst. Wähle stattdessen pflanzliche Alternativen, wir unterstützen Dich gerne dabei: www.twenty4vegan.de

www.tierschutzbuero.de | Impressum
UNDERCOVER-RECHERCHEN
Wir öffnen den Menschen mit unseren Recherchen die Augen! Mehr lesen JETZT AKTIV DEN TIEREN HELFEN!
Mit Deiner Förderschaft leistest Du einen wichtigen Beitrag! Mehr lesen TIERPATENSCHAFT
MIT HERZ

Hilf uns, indem Du eine Tierpatenschaft übernimmst! Mehr lesen
Deutsches Tierschutzbüro e.V.
E-Mail: post@tierschutzbuero.de
Adresse: Streustraße 68 / 13086 Berlin
1. Vors.: Jan Peifer Spendenkonto: GLS Bank
IBAN Nr.: DE 73430609674034730800
BIC: GENODEM1GLS
Alle Spenden sind steuerlich abzugsfähig.

💚 Mit gutem Vorsatz ins neue Jahr — tierschutzbüro vom 03. Januar 2021

Gute Vorsätze leicht gemacht mit Rezepten und Tipps auf Twenty4VEGAN

2020 hatte seine Höhen und Tiefen – es war definitiv für uns alle eine Herausforderung. Eins ist sicher: Das letzte Jahr liegt nun hinter uns und wir können neue Hoffnung schöpfen. Für das Jahr 2021 fragst Du Dich sicher, was es wohl bringen mag und welche persönlichen Vorsätze sinnvoll und vor allem umsetzbar sind. Denn wer kennt es nicht: Gute Vorsätze sind schnell geschlossen und spätestens Mitte Januar gleich wieder über Bord geworfen.

Wir möchten es Dir leicht machen und haben einen Vorschlag. Wie wäre es, wenn Du Dich gegen die Pandemie stellst, etwas gegen Massentierhaltung unternimmst, der Umwelt etwas Gutes tust, Deiner Gesundheit in die Karten spielst und ganz nebenbei Deiner und Millionen Tierseelen ein Stückchen Frieden schenkst? Nichts leichter als das: Probiere es doch mal vegan! Und damit Du Dir keine Gedanken über neue Rezepte machen musst, übernehmen wir das für Dich auf Twenty4VEGAN.

Wie wäre es gleich morgen früh mit veganen Pfannkuchen? Eine Prise Zimt zaubert gleich ein post-weihnachtliches Feeling in den Bauch.
Zum Rezept
Schnell gezaubert und immer lecker ist ein frisches Gemüsecurry, wer mag mit Koriander als Topping.
Zum Rezept
Veganer Nachtisch geht immer: Wie wäre es mit einem cremigen Tiramisu-Traum?
Zum Rezept

Du lebst bereits vegan?! Kein Problem: Auch Du wirst sicherlich noch das ein oder andere neue Rezept auf Twenty4VEGAN entdecken. Ansonsten leite diesen Newsletter gerne an alle Menschen weiter, die das Jahr 2021 mit gutem Vorsatz beginnen möchten. Vielen Dank und ein schönes 2021!

Jetzt leckere Inspirationen für 2021 weiterleiten!

UNDERCOVER-RECHERCHEN
Wir öffnen den Menschen mit unseren Recherchen die Augen! Mehr lesen JETZT AKTIV DEN TIEREN HELFEN!
Mit Deiner Förderschaft leistest Du einen wichtigen Beitrag! Mehr lesen TIERPATENSCHAFT
MIT HERZ

Hilf uns, indem Du eine Tierpatenschaft übernimmst! Mehr lesen
Deutsches Tierschutzbüro e.V.
E-Mail: post@tierschutzbuero.de
Adresse: Streustraße 68 / 13086 Berlin
1. Vors.: Jan Peifer Spendenkonto: GLS Bank
IBAN Nr.: DE 73430609674034730800
BIC: GENODEM1GLS
Alle Spenden sind steuerlich abzugsfähig.

Heimlich Böllern oder Tieren helfen? — tierschutzbüro

Ein Böller knallt & das Geld ist futsch, doch Deine Spende hilft Tieren!“ ändern in „Ein Böller knallt & das Geld ist futsch – doch Deine Spende hilft Tieren!

In der aktuellen Pandemie haben wir alle genug Sorgen und merken einmal mehr, was wirklich wichtig ist: Familie, Freundschaft, körperliche und psychische Gesundheit, sowie gesamtgesellschaftliche Solidarität. Grund genug dieses Jahr unser aller Stresspegel und den von Wild- und Haustieren nicht unnötig noch weiter in die Höhe schnellen zu lassen: Verzichte auf illegale Böllerei und Feuerwerk und spende stattdessen für Tierschutz und Tierrechte!

Unsere Tierrechtsarbeit finanziert sich zu 100% aus Spenden. Das bedeutet wir verwenden jeden Euro darauf, dass Tierqual aufgedeckt und geahndet wird. Ohne Deine Unterstützung könnten wir diese wichtige Arbeit nicht machen. Daher unsere Bitte: Unterstütze uns zum Ende dieses Jahres mit einer Spende und werde so selbst zum*r Tierschützer*in!

Denn: Auch im nächsten Jahr werden wir unseren Fokus wieder auf Undercover-Recherchen in Mast-, Zucht- und Schlachtanlagen legen. Unsere langjährige Erfahrung zeigt, dass wir nur so den Menschen die Augen öffnen können. Denn Bilder wie z. B. aus Tönnies-Zulieferbetrieben oder von finnischen Pelzfarmen gehören an die Öffentlichkeit und haben durch unsere Pressearbeit über TV, Print und die sozialen Medien dieses Jahr schon Millionen von Menschen erreicht und viele davon zum Umdenken bewegt.

Damit wir unsere wichtige Aufklärungsarbeit für die Tiere auch in Zukunft fortführen können, brauchen wir Deine Unterstützung. Bitte spende uns 100, 50 oder 25 Euro und gib den Tieren Deine Stimme! Die Tiere brauchen Deine Hilfe! Du kannst Deine Spende auch in Form einer Urkunde verschenken, alle Informationen dazu findest Du hier.

Lass uns gemeinsam mit guten Vorsätzen, Mitgefühl und Hoffnung für ALLE Lebewesen in das neue Jahr starten!
JETZT SPENDEN STATT BÖLLERN!
PS: Wir wünschen Dir und Deinen Liebsten alles Gute und vor allem Gesundheit für 2021 und freuen uns, wenn Du uns auch im nächsten Jahr auf dem Weg zu mehr Tierrechten begleitest und unterstützt! Bis bald!

UNDERCOVER-RECHERCHEN
Wir öffnen den Menschen mit unseren Recherchen die Augen! Mehr lesen JETZT AKTIV DEN TIEREN HELFEN!
Mit Deiner Förderschaft leistest Du einen wichtigen Beitrag! Mehr lesen TIERPATENSCHAFT
MIT HERZ

Hilf uns, indem Du eine Tierpatenschaft übernimmst! Mehr lesen
Deutsches Tierschutzbüro e.V.
E-Mail: post@tierschutzbuero.de
Adresse: Streustraße 68 / 13086 Berlin
1. Vors.: Jan Peifer Spendenkonto: GLS Bank
IBAN Nr.: DE 73430609674034730800
BIC: GENODEM1GLS
Alle Spenden sind steuerlich abzugsfähig.

🎞 Video: Jahresrückblick & Erfolge in 2020 — tierschutzbüro

Unser Jahresrückblick: Was haben wir 2020 für die Tiere getan?

Liebe*r Unterstützer*in,

sicherlich hast Du in den letzten Tagen auch über das Jahr 2020 nachgedacht, welches für die allermeisten von uns Corona-bedingt alles andere als einfach war.

Auch wir haben dies getan und sind uns trotz der Pandemie-Krise und damit leider auch massiven einhergehenden Spenden-Einbußen noch einmal bewusst geworden, wie viel wir trotz dessen auch 2020 wieder für die Tiere erreichen konnten. Denn auch in den vergangenen 12 Monaten haben wir wieder einmal nichts unversucht gelassen, um Tierquälerei aufzudecken und die Öffentlichkeit sowohl über Missstände, aber auch positive Alternativen aufzuklären. Dieses konnte auch Dank Deiner Unterstützung geschehen!

So haben wir beispielsweise schreckliche Zustände bei Tönnies-Zulieferern in Mastanlagen aufgedeckt und den brutalen Umgang mit Kühen in einem Familienbetrieb in Schleswig-Holstein zur Anzeige gebracht, welche zumindest eine Geldstrafe für den Sohn des Betreibers nach sich zog. Desweiteren recherchierten wir auf finnischen Pelzfarmen und zeigten auf, welche Modemarken mit dem Pelzleid der dortigen Tiere Profit erwirtschaften. Aber es gab auch erfreuliche News: So steht das sogenannte “Schweinehochhaus” nun seit mehr als zwei Jahren leer und es werden dort keinerlei Tiere mehr gequält.

Unsere Recherchen und Aktionen generierten im vergangenen Jahr zudem ein riesiges Medienecho mit über 2500 Medienberichten und eine Medienreichweite von über 750 Millionen. Formate wie RTL SternTV, ZDF Frontal21 und ARD Plusminus berichteten teilweise mehrfach über unsere wichtige Arbeit.

Im folgenden Video möchten wir Dir deshalb kurz unsere größten Erfolge präsentieren:

https://www.tierschutzbuero.de/Jahr-2020/
Doch das war noch lange nicht alles! Als eine der aktivsten und vor allem hartnäckigsten Tierrechtsorganisationen Deutschlands haben wir noch viel mehr für leidende Tiere erreichen können. In unserem Tätigkeitsbericht 2020 kannst Du alles ausführlich nachlesen.

Jetzt den Tätigkeitsbericht 2020 lesen!
Alles Gute, Hoffnung, Gesundheit und Willenskraft für 2021 wünscht Dir Dein Jan Peifer
PS: Damit wir uns auch in 2021 so erfolgreich und effektiv für Tiere einsetzen können, brauchen wir Deine Unterstützung. Aufgrund der Corona-Pandemie mehr denn je! Bitte werde jetzt Förderer! Solltest Du uns schon finanziell unterstützen, wären wir Dir für eine Erhöhung Deiner Spende um 3 oder 5 Euro unglaublich dankbar (dazu bitte eine Email an Spenden@tierschutzbuero.de schicken)

Vielen Dank!



UNDERCOVER-RECHERCHEN
Wir öffnen den Menschen mit unseren Recherchen die Augen!
Mehr lesen

JETZT AKTIV DEN TIEREN HELFEN!
Mit Deiner Förderschaft leistest Du einen wichtigen Beitrag!
Mehr lesen

TIERPATENSCHAFT
MIT HERZ

Hilf uns, indem Du eine Tierpatenschaft übernimmst!
Mehr lesen
Deutsches Tierschutzbüro e.V.
E-Mail: post@tierschutzbuero.de
Adresse: Streustraße 68 / 13086 Berlin
1. Vors.: Jan Peifer
Spendenkonto: GLS Bank
IBAN Nr.: DE 73430609674034730800
BIC: GENODEM1GLS
Alle Spenden sind steuerlich abzugsfähig.

❤ Weihnachtliche Grüße von Deinem Patentier! — tierschutzbüro .. Patenschaft

Fröhliche Weihnachten und einen guten Start ins neue Jahr!
Liebe Tierpat*innen,
das Jahr 2020 neigt sich dem Ende zu und Weihnachten steht vor der Tür.  Wir möchten mit Euch noch einmal zusammen zurückblicken: Auch in diesem Jahr war wieder viel los bei Euren Schützlingen: Rinderherde
Der kleinen Herde, bestehend aus Denise, Marla, Zwergi, Uxi und Marie-Muh geht es bestens. Uxi & Marie-Muh, die als letzte in die Herde integriert wurden, haben sich sehr gut eingefügt und werden als feste Sozialpartnerinnen anerkannt.
Insgesamt ist die Stimmung in der Herde sehr harmonisch. Da Rinder sehr soziale Tiere sind, kommt es ohnehin nur in den seltensten Fällen zu Konflikten untereinander. 

Kaninchen
Den Kaninchen Willi und Luzie geht es trotz steigenden Alters gut. Zwar ist Luzie inzwischen eine alte Kaninchendame geworden, doch lässt sie es sich nicht nehmen wild durch das Gehege zu sausen und den anderen Kaninchen etwas Dampf unter den Popo´s zu machen. Wir sind sehr froh einen so schönen Platz für unsere Kaninchen zu haben und sind glücklich, dass es ihnen dort so gut geht. 

Ententrio
Es ist nun schon etwa drei Jahre her, dass wir die Enten Hilde, Emil & Franzi aus einer Mastanlage befreien konnten. Wir sind überglücklich, dass es ihnen noch immer so gut geht. Es ist nicht selbstverständlich, dass sich Tiere, die aus solch grauenhaften Zuständen kommen, so schnell von den Strapazen erholen. Über die Zeit haben sich die drei sehr gut an ihr neues Zuhause gewöhnt und genießen ihr Leben sichtlich. 
Ihr Gefieder ist so schön und dicht gewachsen, dass ihnen die kalten Temperaturen nichts anhaben können. Damit sie auch bei Minusgraden in ihr geliebtes Gewässer können, wird dieses auch bei Frost täglich freigeschlagen, sodass einer eisigen Schwimmeinlage nichts im Wege steht. 

Lilly & Sally
Die beiden Schweinemädchen haben ein weiteres paradiesiesches Jahr auf dem Lebenhof genießen können. Wir sind froh, dass es ihnen auch gesundheitlich weiterhin so gut geht und sind gespannt, was das Jahr 2021 Schönes für sie bringen mag. Sicher sind viele schöne Besuche und leckeres Obst und Gemüse auf dem Speiseplan. 

Jan, Laura & Stefan
Unsere Schweine Jan, Laura und Stefan leben nun schon seit fast sieben Jahren in Freiheit auf einem wundervollen Lebenshof im schönen Elsass.
Jedes Mal, wenn wir sie dort besuchen, wird uns bewusst, wie gut es den drei Schweinen dort geht. Wir denken traurig daran, unter welch grausamen Bedingungen Millionen von Schweinen in der Massentierhaltung tagtäglich leiden und sterben müssen. Stefan, der aktuell etwas angeschlagen ist, hält sich wacker und wir hoffen ihm noch so lange wie mögich und vertretbar ein glückliches Leben schenken zu dürfen. Jan und Laura erfreuen sich dabei bester Gesundheit.

Bruno & Ilse
Bruno und seine Mama Ilse verbrachten ein weiteres schönes Jahr auf dem Lebenshof.  Das Mutter-Sohn-Gespann zeigt uns immer wieder wie stark die Verbindung zwischen Eltern und ihren Kindern auch in der Tierwelt sein kann und sogar ein ganzes Leben hält. Bruno sucht noch immer den engen Kontakt zu seiner Mama und auch Ilse scheint Bruno immer mit einem Auge im Blick zu haben.

Mascha
Seit ihrer Rettung im Spätsommer 2019 hat sich Mascha fantastisch entwickelt. Auch Folgeschäden der schlimmen Haltung konnten nach tierärztlicher Behandlung auf dem Lebenshof gut versorgt werden und sind mittlerweile verheilt.
Inzwischen hat sich Mascha sehr gut auf dem Lebenshof in Thüringen eingelebt und sogar neue Freundschaften mit zwei anderen geretteten Füchsen schließen können. Zusammen mit ihren Artgenossen darf sie dort in einem großen Fuchsgehege leben und kann endlich ihre natürlichen Bedürfnisse ausleben, die ihr zuvor auf der Pelzfarm verwehrt wurden.
Als Weihnachtstradition gibt es für unsere geretteten Tiere natürlich auch Geschenke und Leckereien zur Bescherung. Hier ein paar Schnappschüsse. 🙂 Auch die Kaninchen Luzie & Willi wurden von uns mit Leckereien zu Weihnachten überrascht! Aktuelle Neuigkeiten zu Besuchszeiten im Jahr 2021: Momentan können wir aufgrund der andauernden COVID-19 Pandemie und deren Maßnahmen noch keine festen Besuchstermine für 2021 verkünden. Wir planen jedoch damit und hoffen, dass wir ab dem Frühjahr/Sommer 2021 wieder Pat*innentreffen anbieten können. Dazu werden wir Euch sobald wie möglich hier Informationen mit Euch teilen und Euch über die regelmäßigen Pat*innemailings zu den kommenden Treffen bei Euren Schützlingen informieren. Wir hoffen auf Euer Verständnis und freuen uns im kommenden Jahr wieder einige bekannte und neue Gesichter auf dem Lebenshof zu treffen.
Wir danken Euch ganz herzlich für eure Unterstützung und wünschen Euch und euren Liebe eine frohe Weihnachtszeit, einen guten Start in das Jahr 2021 und besonders viel Gesundheit!

Herzliche Grüße & bis im neuen Jahr
 Lisa Wilhelm und das Team des Deutschen Tierschutzbüros.
Tierpatenschaft mit Herz
Ein Projekt von:
Deutsches Tierschutzbüro e.V. 
Streustr. 68 I 13086 Berlin  030-2700496 19
tierpatenschaft@tierschutzbuero.de
www.tierpatenschaft-mit-herz.de
www.tierschutzbuero.de

ARD “Tagesthemen” berichtet über neue Undercover Recherche — tierschutzbüro

Die Schweinequal in Niedersachsen hört nicht auf!

Erst vor Kurzem haben wir erschütterndes Bildmaterial aus zwei niedersächsischen Schweinemastbetrieben veröffentlicht, die beide u.a. in der Vergangenheit an den Schlachtriesen Tönnies geliefert haben. Den Artikel und das Video dazu findest Du hier.

Heute möchten wir Dich erneut über eine weitere Recherche aufklären:

Schon wieder konnten wir unglaubliche Tierquälerei in einer niedersächsischen Schweinemast aufdecken. Versteckte Kameras dokumentierten, wie Schweine illegal in einem mit dem „Tierwohl“-Siegel ausgezeichneten Schweinestall misshandelt und brutalst getötet werden. Die folgenden Aufnahmen sind Tierquälerei in Reinform und ein Fall für die Staatsanwaltschaft:

Weitere Informationen über diese aktuelle und schockierende Recherche findest Du hier.

Bitte teile dieses Video mit Deiner Familie und Deinen Freund*innen! Wir müssen gemeinsam dafür sorgen, dass so viele Menschen wie möglich endlich begreifen, dass die Massentierhaltung den Tieren niemals ein artgerechtes Leben ermöglichen kann. Riesigen Konzernen wie z.B. Tönnies ist es offenbar egal, aus welchen Tierqual-Betrieben die Tiere in ihren Schlachthof kommen, solange am Ende damit billiges Fleisch zu Geld gemacht werden kann.

Unsere Tierrechtsarbeit finanziert sich zu 100% aus Spenden. Das bedeutet wir verwenden jeden Euro darauf, dass Tierqual aufgedeckt und geahndet wird. Ohne Deine Unterstützung könnten wir diese wichtige Arbeit nicht machen. Daher unsere Bitte: Unterstütze uns mit einer Spende und gibt den Tieren eine Stimme.

Mehr TV-Berichte wie diese!
PS: Vielleicht hast du die erschreckenden Bilder bereits gestern Abend in den “Tagesthemen” gesehen. Die ARD hat in der Nachrichtensendung über unsere Undercover-Recherche berichtet. Wenn Du die Sendung verpasst hast, dann findest Du hier einen Mitschnitt des Beitrags

UNDERCOVER-RECHERCHEN
Wir öffnen den Menschen mit unseren Recherchen die Augen! Mehr lesen JETZT AKTIV DEN TIEREN HELFEN!
Mit Deiner Förderschaft leistest Du einen wichtigen Beitrag! Mehr lesen TIERPATENSCHAFT
MIT HERZ

Hilf uns, indem Du eine Tierpatenschaft übernimmst! Mehr lesen
Deutsches Tierschutzbüro e.V.
E-Mail: post@tierschutzbuero.de
Adresse: Streustraße 68 / 13086 Berlin
1. Vors.: Jan Peifer Spendenkonto: GLS Bank
IBAN Nr.: DE 73430609674034730800
BIC: GENODEM1GLS
Alle Spenden sind steuerlich abzugsfähig.