Schlagwort-Archive: Tierschutzbüro

Letzte Chance unsere Petition zur Schließung des Schweinehochhauses zu unterschreiben!

Deutsches Tierschutzbüro
Newsletter  15. Juli 2018
Online ansehen  •   Weiterleiten   •  Tieren helfen

 

Letzte Chance unsere Petition zur
Schließung des Schweinehochhauses zu unterschreiben!

Letzte Chance unsere Petition zur Schließung des Schweinehochhauses zu unterschreiben!
Schon seit Jahren kämpfen wir gemeinsam mit Ihrer Unterstützung für die Schließung des Schweinehochhauses. Erst im April waren wir wieder gemeinsam mit 650 engagierten Aktivisten vor Ort, um gegen die qualvollen Zustände und für eine baldige endgültige Schließung zu demonstrieren. Und auch, wenn das Schweinehochhaus momentan geräumt wird und bis September leer stehen soll, ist eine endgültige Schließung keinesfalls sicher. Vielmehr soll das Gebäude umgebaut werden und es muss leider befürchtet werden, dass im Anschluss erneut tausende Tiere im Schweinehochhaus leiden müssen -doch wir kämpfen weiterhin für die Schließung!

Um auch auf politischer Ebene Druck zu machen, starteten wir parallel zu unserer Kampagne eine Petition, gerichtet an das Landwirtschaftsministerium in Sachsen-Anhalt, die die endgültige Schließung des Schweinehochhauses fordert. Und dank Ihrer Unterstützung haben wir bis heute schon fast insgesamt 250.000 Stimmen auf unserer Kampagnen-Website und auf change.org gesammelt! Inzwischen steht nun auch ein Termin fest, an dem wir die Unterschriften an die zuständigen Entscheidungsträger übergeben:

Am 1. August 2018 wird der Staatssekretär des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft und Energie Sachsen-Anhalts, Dr. Ralf Peter Weber, die Unterschriften von uns in Empfang nehmen und so sehen, wieviele Menschen genug von den Zuständen im Schweinehochhaus haben!

Jetzt brauchen wir dringend nochmal Ihre Unterstützung! Wenn Sie selbst noch nicht unterschrieben haben, ist jetzt Ihre letzte Chance, durch die Petition den Tieren eine Stimme zu geben!

Und wenn Sie schon zu den Unterstützern gehören, leiten Sie diese Petition und unsere Forderungen bitte dringend an Ihre Familie, Freunde und Bekannten weiter – denn das Leid der Tiere sollte jeden etwas angehen und muss endlich ein Ende haben!

Schon jetzt bedanken wir uns bei allen Unterstützern und hoffen, dass dies noch weiteren Druck ausübt, um das Schweinehochhaus bald nur noch geschlossen zu sehen.

Jetzt die Petition unterzeichnen!

PS: Mehr Informationen zu unserer Kampagne gegen das Schweinehochhaus finden Sie hier: https://www.tierschutzbuero.de/schweinehochhaus-schliessen/

Online-Shop
Spendenkonto: GLS Bank
IBAN Nr.: DE 73430609674034730800
BIC: GENODEM1GLS
Gläubiger-Identifikationsnummer: DE95ZZZ00000598980
Alle Spenden sind steuerlich abzugsfähig
Deutsches Tierschutzbüro e.V.
E-mail post@tierschutzbuero.de
Telefon 030 | 2700496-0
Adresse Gubener Straße 47 / 10243 Berlin
1. Vors.: Jan Peifer
Einfach über PayPal spenden 

 

 
Advertisements

WICHTIG: Jetzt unsere Petition gegen Tiertransporte unterschreiben!

 Deutsches Tierschutzbüro
Newsletter  08. Juli 2018
Online ansehen  •   Weiterleiten   •  Tieren helfen

 

Setzen Sie jetzt gemeinsam mit uns ein Zeichen
gegen das Tierleid bei Tiertransporten!

Setzen Sie jetzt gemeinsam mit uns ein Zeichen gegen das Tierleid bei Tiertransporten!
Vor wenigen Tagen startete unsere neue Kampagne “TRUCK YOU – Tiertransporte schmecken nicht”, bei der wir mit einem umgebauten originalen Tiertransporter auf großer Deutschland-Tour sind, um über das Leid und die Qualen bei Tiertransporten aufzuklären.

Denn weiterhin sind täglich Millionen von Tieren den schrecklichen Zuständen auf den Straßen weltweit ausgesetzt. Unsere langfristige Forderung ist klar: Massentierhaltung und Tiertransporte müssen beendet werden!

Denn nur so haben auch Tiere endlich eine Möglichkeit auf ein unversehrtes Leben. Bevor dieses Ziel jedoch erreicht ist, fordern wir die Politik auf, kurzfristig wichtige Maßnahmen zu treffen. Dafür brauchen wir unbedingt auch Ihre Unterstützung:

Zeitgleich zu unserer Kampagne haben wir eine Petition eingerichtet, die sich an das Bundeslandwirtschaftsministerium und die EU-Kommission richtet, um zumindest kurzfristig bessere Zustände bei Tiertransporten zu erreichen. Und Sie können uns helfen, in dem Sie die Petition unterzeichnen und wir so gemeinsam aufzeigen können, wie viele Menschen gegen die aktuelle Qual bei Tiertransporten sind!

Wir fordern:

1. Lebendtiertransporte in Nicht-EU-Staaten stoppen
2. Stärkere Kontrollen und Sanktionen von Tiertransporten in Deutschland und der gesamten EU
3. Einheitliche, maximale Transportdauer von maximal 4 Stunden in Deutschland und der gesamten EU

Helfen Sie uns dabei, diese Forderungen mit möglichst viel Druck an die Politik zu bringen und unterzeichnen Sie noch heute unsere Petition! So können wir gemeinsam den Tieren eine Stimme geben.

Jetzt Petition unterzeichnen!

PS: Alle Informationen und Termine zu unserer “TRUCK YOU”- Tour finden Sie hier.

 Jetzt mit einem “TRUCK YOU”-T-Shirt ein Zeichen setzen!
Jetzt mit einem “TRUCK YOU”-T-Shirt ein Zeichen setzen!
Sie können uns, unsere Forderungen und vor allem die Tiere jetzt auch mit ihrem Outfit unterstützen! Mit unseren “TRUCK YOU”-T-Shirts kann sich jeder individuell für unsere Kampagne einsetzen und dafür sorgen, dass die Grausamkeit von Tiertransporten sichtbar wird. Nur mit Ihrer Unterstützung können wir letztlich helfen, möglichst viele Menschen auf die inakzeptablen Zustände in Tiertransporten aufmerksam zu machen und so dem Leid unzähliger Lebewesen zuvorzukommen. Für diesen Zweck können Sie jetzt ein grünes oder schwarzes T-Shirt  für 24,90€ inkl. Versand bestellen. Alle T-Shirts sind zu 100% aus Bio-Baumwolle, vegan und fair gehandelt. Und natürlich können Sie auch gleich mehrere T-Shirts für Freunde, Bekannte und Familienmitglieder bestellen! So geben wir ganz offensichtlich den Tieren eine Stimme!

Hier Ihr “TRUCK YOU”-T-Shirt bestellen.

 Ordern Sie jetzt “TRUCK YOU”-Flyer und Sticker!
Ordern Sie jetzt “TRUCK YOU”-Flyer und Sticker!
Natürlich wollen wir möglichst flächendeckend über unsere Kampagne und das mit Tiertransporten verbundene Tierleid aufklären und informieren.

Überall sollten alle Menschen darüber Bescheid wissen, was Tiere durchmachen müssen und wie sie für das System der Massentierhaltung ausgenutzt werden!

Setzen Sie sich daher mit uns gemeinsam dafür ein, Tiertransporte sichtbar zu machen! Verteilen Sie Flyer und Aufkleber von TRUCK YOU in Ihrer Umgebung, um Bewusstsein bei Menschen in Ihrem Freundeskreis, Ihrer Familie oder Ihrer Stadt zu schaffen. Sie können Flyer und Aufkleber gegen eine freiwillige Spende (über die Höhe entscheiden Sie selbst) bestellen.

Ihre Spende hilft, die Druck- und Portokosten zu decken. Lassen Sie uns gemeinsam den Tieren eine Stimme geben!

Jetzt Sticker und Flyer ordern!

 Online-Shop
     
 Spendenkonto: GLS Bank
IBAN Nr.: DE 73430609674034730800
BIC: GENODEM1GLS
Gläubiger-Identifikationsnummer: DE95ZZZ00000598980
Alle Spenden sind steuerlich abzugsfähig
Deutsches Tierschutzbüro e.V.
E-mail post@tierschutzbuero.de
Telefon 030 | 2700496-0
Adresse Gubener Straße 47 / 10243 Berlin
1. Vors.: Jan Peifer
Einfach über PayPal spenden 

 

Spendenkonto: GLS Bank
IBAN Nr.: DE 73430609674034730800
BIC: GENODEM1GLS
Gläubiger-Identifikationsnummer: DE95ZZZ00000598980
Alle Spenden sind steuerlich abzugsfähig

Erfolgreicher Auftakt unserer “TRUCK YOU”-Tour auf dem Alexanderplatz in Berlin

 Deutsches Tierschutzbüro
Newsletter  02. Juli 2018
Online ansehen  •   Weiterleiten   •  Tieren helfen

 

Mehr als 300 Menschen begutachten erstmals
unseren umgebauten Tiertransporter

 Jetzt gehen wir auf große Deutschlandtour!
Unser Transporter geht jetzt endlich auf Tour! Mehr als 300 Menschen kamen zu unserer großen Auftaktveranstaltung am 1. Juli auf dem Alexanderplatz in Berlin, um als Erste einen Blick auf unseren Transporter zu werfen und durch die Video- und Soundinstallationen einen Eindruck zu erlangen, wie Tiere in LKWs auf den Straßen Deutschlands leiden müssen. Und die Reaktionen waren eindeutig: Tiertransporte und Massentierhaltung gehören gestoppt!

Und für unseren Auftakt hatten wir uns noch mehr überlegt. 40 engagierte Aktivisten waren mit Extremradsportler Ben Urbanke unterwegs auf einer symbolischen Fahrraddemonstration um Berlin, um ein Zeichen für die Tiere zu setzen und wurden bei ihrer Ankunft auf dem Alexanderplatz gefeiert. Bei Reden und Podiumsdiskussionen von Politikern, Experten, Prominenten und Aktivisten wurde viel über die  Problematik von Tiertransporten und der Massentierhaltung gesprochen und diskutiert und eine klare Botschaft ausgesendet: Das Leid der Tiere muss ein Ende haben!

Neben den interessanten und konstruktiven Reden und Diskussionen gab es auch musikalische Beiträge zur Auflockerung und um auch auf diese Weise ein Zeichen für die Tiere zu setzen. Und da unser erstes Ziel natürlich ist, möglichst viele Menschen von einer rein pflanzlichen Lebensweise zu überzeugen, gab es auch eine Versorgung mit rein pflanzlichen Köstlichkeiten durch mehrere vegane Foodtrucks.

Der Auftakt unserer Tour war damit schon erfolgreich und schon jetzt haben wir viele Leute erreicht

Doch das ist nur der Anfang: jetzt geht es los auf große Tour durch 32 Großstädte in Deutschland, um möglichst viele Menschen über die Gräuel der Massentierhaltung aufzuklären und über eine rein pflanzliche Ernährung zu informieren. Wir hoffen, auch Sie bei einem unserer Stopps zu sehen, um gemeinsam klar zu machen: “TRUCK YOU – Tiertransporte schmecken nicht”!

Alle Informationen zur Kampagne und alle Tourdaten finden Sie hier auf unserer Website!

Wenn Sie uns unterstützen möchten, können Sie jetzt Spenden, damit wir unsere Tour noch ausweiten können!

 Jetzt aktiv werden!

PS: Mehr Informationen zum Tour-Auftakt finden Sie hier.

 Online-Shop
       
 Spendenkonto: GLS Bank
IBAN Nr.: DE 73430609674034730800
BIC: GENODEM1GLS
Gläubiger-Identifikationsnummer: DE95ZZZ00000598980
Alle Spenden sind steuerlich abzugsfähig
Deutsches Tierschutzbüro e.V.
E-mail post@tierschutzbuero.de
Telefon 030 | 2700496-0
Adresse Gubener Straße 47 / 10243 Berlin
1. Vors.: Jan Peifer
Einfach über PayPal spenden 

 

 

 

JETZT startet unsere Kampagne gegen Tiertransporte!

 Deutsches Tierschutzbüro
Newsletter  29. Juni 2018
Online ansehen  •   Weiterleiten   •  Tieren helfen

 

Unsere Kampagne gegen Tiertransporte ist gestartet:
“TRUCK YOU – Tiertransporte schmecken nicht”

Unsere Kampagne gegen Tiertransporte ist gestartet:
Jetzt ist es endlich soweit! Unsere neue große Kampagne gegen Tiertransporte ist heute gestartet! Unter dem MottoTRUCK YOU – Tiertransporte schmecken nichtsind wir ab dem 1. Juli, dem Internationalen Tag gegen Tiertransporte, auf Tour durch ganz Deutschland – und Sie können dabei sein!

Heute haben wir unseren umgebauten Tiertransporter erstmals gegenüber der Presse enthüllt – symbolträchtig vor dem Brandenburger Tor in Berlin, in Anwesenheit und mit Unterstützung von Schauspielerin und Tierrechtlerin Katrin Heß. Und am Sonntag starten wir die Tour mit einer Auftaktveranstaltung am Alexanderplatz in Berlin!

Katrin Heß
Unser Ziel ist es, das Gräuel hinter Tiertransporten und in der Massentierhaltung sichtbar zu machen! Daher fahren wir durch 32 Großstädte Deutschlands, um über Tiertransporte und Massentierhaltung aufzuklären und für eine rein pflanzliche Ernährung zu werben. Denn das Leid der Tiere muss endlich ein Ende haben!  Wir zeigen mit Videos, Geräuschen und Bildern am und im Transporter, unter welchen Qualen Tiere bei einem Transport leiden, und wir zeigen konkrete Lösungsvorschläge auf, um dieses Leid zu beenden!

“TRUCK YOU - Tiertransporte schmecken nicht”!

Kommen Sie also am 1. Juli zwischen 12.00 Uhr und 16.00 Uhr auf den Alexanderplatz in Berlin oder zu einem unserer zahlreichen anderen Termine über die nächsten Wochen – so setzen wir gemeinsam ein Zeichen für die Tiere und können unsere Meinung kundtun:

“TRUCK YOU – Tiertransporte schmecken nicht”!
Alle Informationen zur Kampagne und alle Tourdaten finden Sie hier auf unserer Website! Wir freuen uns darauf, Sie auf unserer Tour dabei zu haben!

Und falls Sie nicht persönlich vor Ort sein können, haben wir außerdem eine Petition gegen Tiertransporte ins Leben gerufen, die Sie noch heute unterzeichnen können! Unterstützen Sie uns bitte auch mit einer Spende, damit wir uns weiterhin für mehr Tierrechte einsetzen können.

Jetzt unsere Petition gegen Tiertransporte unterzeichnen!
PS: Mehr Informationen zum Kampagnenstart finden Sie auch auf unserer Website www.truckyou.de

 Online-Shop
       
 Spendenkonto: GLS Bank
IBAN Nr.: DE 73430609674034730800
BIC: GENODEM1GLS
Gläubiger-Identifikationsnummer: DE95ZZZ00000598980
Alle Spenden sind steuerlich abzugsfähig
Deutsches Tierschutzbüro e.V.
E-mail post@tierschutzbuero.de
Telefon 030 | 2700496-0
Adresse Gubener Straße 47 / 10243 Berlin
1. Vors.: Jan Peifer
Einfach über PayPal spenden 

 

 

Größte Mahnwache mit über 200 Aktivisten vor Schlachthof!

 Deutsches Tierschutzbüro
Newsletter  24. Juni 2018
Online ansehen  •   Weiterleiten   •  Tieren helfen

 

Gemeinsam zeigten wir den Tieren
unser Mitgefühl auf ihrem letzten Weg

Gemeinsam zeigten wir den Tieren unser Mitgefühl auf ihrem letzten Weg
Millionen von Tieren werden täglich durch Deutschland und Europa in LKWs transportiert – viele davon auf ihrem letzten Weg zum Schlachthof. Nie haben sie Liebe oder Mitgefühl, sondern hauptsächlich Leid erfahren können. Am vergangenen Freitag haben wir gemeinsam mit dem Save Movement Germany und über 200 Aktivisten bei einer Mahnwache vor dem VION Schlachthof in Perleberg ein Zeichen für die Tiere gesetzt und ihnen eine Stimme gegeben!
In Absprache und unter Mithilfe der Polizei stoppten wir mehrere Tiertransporter für wenige Minuten auf dem Weg zum Schlachthof. So konnten wir den Tieren wenigstens ihr letztes Geleit geben und ihnen unser Mitgefühl und unsere Liebe zeigen. Gleichzeitig haben wir die Zustände in den Tiertransportern foto- und videografisch dokumentiert, um das Schicksal der Tiere auch über die Aktion hinaus zu verbreiten und auf die Missstände in Tiertransportern und der Massentierhaltung aufmerksam zu machen!

Es wird mit Sicherheit nicht die letzte Aktion und Mahnwache dieser Art gewesen sein. Denn das Problem des Systems Massentierhaltung bleibt bestehen und muss endlich ein Ende haben! Dafür setzen wir uns jeden Tag mit voller Überzeugung ein – damit auch alle Tiere in Zukunft ein Recht auf Leben haben!

Vor diesem Hintergrund startet am 1. Juli auch unsere neue große Kampagne gegen Tiertransporte mit einer Auftaktveranstaltung auf dem Alexanderplatz in Berlin. Mit einem umgebauten Tiertransporter werden wir auf Tour durch Deutschland gehen, um noch mehr Menschen über die Zustände, die die Tiere erleiden müssen, aufzuklären.

Wenn auch Sie sich gegen Tiertransporte und die Massentierhaltung einsetzen möchten, können Sie hier unsere Kampagne gegen Tiertransporte unterstützen!

Jetzt Kampagne gegen Tiertransporte unterstützen!

PS: Mehr Informationen und Medienberichte zur Mahnwache in Perleberg finden Sie auch hier auf unserer Website.

 Rezept des Monats
Rezept des Monats
Gerösteter Curry-Blumenkohl
mit frischer Zitronen-Raita
Unser Rezept des Monats ist dieses Mal von der indischen Küche inspiriert und kommt leicht, gesund und lecker daher! Eigentlich bedeutet Curry nichts anderes als “Soße”, hat sich aber über die Zeit als Begrifflichkeit für eine Gewürzmischung durchgesetzt, die ihren Ursprung in Indien hat  – und die hat es in sich! Curry macht nicht nur jedes Essen bekömmlicher sondern hat auch noch extrem gesunde Bestandteile. Allein Kurkuma stärkt unsere Zellen, reguliert unseren Stoffwechsel und wirkt entzündungshemmend! Zusammen mit dem leckeren Blumenkohl, der im Gegensatz zu den meisten anderen Kohlsorten besonders bekömmlich ist und auch noch viel Vitamin C enthält, strotzt dieses Gericht nur so vor gesunden Inhalten! Dazu gibt es eine leckere Zitronen-Raita: eine traditionelle indische Beilage auf Joghurtbasis, die hier natürlich in der rein pflanzlichen und tierleidfreien Variante aus Sojajoghurt zubereitet wird! So kann man mit einem guten Gewissen sich selbst und den Tieren gegenüber lecker schlemmen. Probieren Sie es aus!

Rezept für gerösteten Curry-Blumenkohl mit frischer Zitronen-Raita.

 Tierpatenschaft mit Herz
Tierpatenschaft mit Herz
Wenn unsere Schweine die Badesaison einläuten!
Unsere Schweinemädchen Lilly und Sally lieben den Sommer. Für sie beginnt dann die Zeit der völligen Entspannung und des absoluten Wohlbefindens. Die beiden verbringen den ganzen Tag auf der Weide und vor allem im Wasser. Dies ist besonders wichtig, denn Schweine können ihren Wärmehaushalt nicht selbst regulieren. Sie besitzen keine Schweißdrüsen und können somit auch nicht schwitzen. Durch das Suhlen im Schlamm und das Baden in Gewässern, können sie ihre Körperwärme regulieren und bei großer Hitze herunterkühlen. Zudem schützt eine kühlende Schlammschicht die Haut vor unerwünschten Parasiten, Insekten und besonders wichtig, vor direkter Sonneneinstrahlung. In der Massentierhaltung bleibt den Tieren dieses wichtige Ritual verwehrt. Trotz der enormen Hitze in den engen Stallungen können die Tiere sich weder abkühlen noch ihrer natürlichen Körperpflege nachgehen. Dies führt bei vielen Schweinen zu schlimmen Verhaltensstörungen und Krankheiten, die in einigen Fällen sogar zum Tod führen.
Wir sind froh, dass Lilly und Sally dieses traurige Schicksal erspart blieb und seit ihrer Rettung, vor zwei Jahren, ein artgerechtes und besonders glückliches Leben führen können.

Lesen Sie jetzt mehr in unserem Blog und verpassen Sie nicht die lustigen Bilder der schweinischen Schlammbäder von Lilly & Sally!

 Online-Shop
       
 Spendenkonto: GLS Bank
IBAN Nr.: DE 73430609674034730800
BIC: GENODEM1GLS
Gläubiger-Identifikationsnummer: DE95ZZZ00000598980
Alle Spenden sind steuerlich abzugsfähig
Deutsches Tierschutzbüro e.V.
E-mail post@tierschutzbuero.de
Telefon 030 | 2700496-0
Adresse Gubener Straße 47 / 10243 Berlin
1. Vors.: Jan Peifer
Einfach über PayPal spenden 

 

 

Große Auftaktveranstaltung zur Kampagne gegen Tiertransporte am 1. Juli in Berlin!

 Deutsches Tierschutzbüro
Newsletter  21. Juni 2018
Online ansehen  •   Weiterleiten   •  Tieren helfen

 

Seien Sie dabei und verpassen Sie nicht
unser tolles und spannendes Programm!

Seien Sie dabei und verpassen Sie nicht unser tolles und spannendes Programm!
Bald ist es soweit: unsere neue große Kampagne gegen Tiertransporte startet am internationalen Tag gegen Tiertransporte, dem 1. Juli 2018, mit einer Auftaktveranstaltung am Alexanderplatz in Berlin!

Unser Ziel ist es, das Gräuel hinter Tiertransporten und in der Massentierhaltung sichtbar zu machen! Mit unserem umgebauten Tiertransporter fahren wir in die Zentren deutscher Großstädte. Wir zeigen mit Videos, Geräuschen und Bildern am und im Transporter, unter welchen Qualen Tiere bei einem Transport leiden, und wir zeigen konkrete Lösungsvorschläge auf, um dieses Leid zu beenden!

Kommen Sie am 1. Juli zwischen 12.00 Uhr und 16.00 Uhr auf den Alexanderplatz in Berlin, um als erstes einen Blick auf den Transporter zu erlangen, sich über Tiertransporte zu informieren und um ein Zeichen für die Tiere zu setzen! Dabei sind wir nicht nur mit dem Transporter selbst vor Ort, sondern bieten auch noch ein spannendes und informatives Rahmenprogramm. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt durch die veganen Leckerbissen von Mojewa, Paletas Eis und den Tofu Tussis.

Programm am 1. Juli 2018 in der Übersicht:
Wo: Alexanderplatz in Berlin, Brunnen der Völkerfreundschaft

12:00 Uhr Eröffnungsrede von Jan Peifer, Vorstandsvorsitzender, Deutsches Tierschutzbüro e. V.
12:15 Uhr Interview mit Irene Weiersmüller & Sabine Fischer, Animals Angels e. V.
12:35 Uhr Begrüßung und Rede von Ben Urbanke, Extrem-Radsportler
13:00 Uhr Rede von Dr. Turgut Altug, MdA, Sprecher für Natur- und Verbraucherschutz, Umwelt- und Naturbildung, Bündnis 90/Die Grünen
13:20 Uhr Musikact: Cate Evens
13:40 Uhr Rede von Stefan Bernhard Eck, Unabhängiger EU-Abgeordneter für konsequenten Tier- und Umweltschutz
13:50 Uhr Rede von Katrin Heß, Schauspielerin
14:05 Uhr Podiumsdiskussion mit Stefan Bernhard Eck; Dr. Turgut Altug; Jan Peifer; Irene Weiersmüller; Sabine Fisch
14:50 Uhr Vortrag von Carmen Hercegfi, Ganzheitliche Ernährungsberaterin und Autorin
15:25 Uhr Musikact: Cate Evens

Ab dem 2. Juli sind wir dann mit unserem Transporter in ganz Deutschland unterwegs. Natürlich halten wir Sie hier über den genauen Tourplan auf dem Laufenden und werden diesen bald veröffentlichen!

Unterstützen Sie uns jetzt mit einer Spende, damit wir mit unserem Transporter in möglichst viele Städte kommen können, um die Menschen über Tiertransporte und Massentierhaltung aufzuklären.

Jetzt für Kampagne gegen Tiertransporte spenden!
PS: Mehr Informationen zu unserer neuen Kampagne und dem Thema Tiertransporte finden Sie hier auf unserer Website.

 Online-Shop
       
 Spendenkonto: GLS Bank
IBAN Nr.: DE 73430609674034730800
BIC: GENODEM1GLS
Gläubiger-Identifikationsnummer: DE95ZZZ00000598980
Alle Spenden sind steuerlich abzugsfähig
Deutsches Tierschutzbüro e.V.
E-mail post@tierschutzbuero.de
Telefon 030 | 2700496-0
Adresse Gubener Straße 47 / 10243 Berlin
1. Vors.: Jan Peifer
Einfach über PayPal spenden 

 

 

 

Mahnwache vorm Schlachthof in Perleberg am 22. Juni! – Kommen Sie mit uns!

 Deutsches Tierschutzbüro
Newsletter  15. Juni 2018
Online ansehen  •   Weiterleiten   •  Tieren helfen

 

Zeigen Sie gemeinsam mit uns und
“Save Movement Germany” den Tieren ein letztes mal Liebe!

Zeigen Sie gemeinsam mit uns und “Save Movement Germany” den Tieren ein letztes mal Liebe!
Täglich werden Millionen von Tieren per LKW unter leidvollen Bedingungen durch ganz Deutschland und darüber hinaus transportiert. Für viele davon ist es oft der letzte Weg in ihrem Leben – auf der Fahrt zum Schlachthof. Nie konnten sie Nähe und Liebe erfahren, waren ihr Leben lang in Stallungen oder Transportern eingepfercht. Daher wollen wir ihnen mit einer Mahnwache ein letztes Geleit geben und diese Bilder in die Welt tragen, um den Menschen und der Öffentlichkeit die wahren Zustände von Tiertransporten und der Massentierhaltung aufzuzeigen. Denn ein Bild sagt mehr als tausend Worte!

Am 22. Juni 2018 werden wir vor diesem Hintergrund in Kooperation mit Save Movement Germany (internationale Tierrechts-Bewegung) eine Mahnwache beim Schlachthof Vion in Perleberg halten. Wir werden uns an der Straße auf dem Weg zum Schlachthof aufstellen und die Polizei wird uns dabei helfen, die Tiertransporter für einige Minuten zu stoppen, damit wir den Schweinen unser Mitgefühl zeigen, uns von ihnen verabschieden und ihre Geschichten durch unsere Foto- und Videoaufnahmen verbreiten können. So können wir den Tieren zumindest auf ihrem letzten Weg ein Stück Menschlichkeit geben und gleichzeitig auf das millionenfache Leid in der Massentierhaltung und bei Tiertransporten aufmerksam machen. Dabei wollen wir aber weder die LKW-Fahrer, noch die Schlachthofmitarbeiter anklagen, sondern uns auf das Mitgefühl für die Tiere und auf die Dokumentation der Missstände konzentrieren!

Mahnwache vor Schlachthof in Perleberg:
Wann: 22. Juni 2018, Zeit der Mahnwache vor Ort: 9.00 – 14.00 Uhr
Wo: Schlachthof VION Perleberg GmbH, Buchholzer Chaussee 24, 19348 Perleberg

Die Aktion ist angemeldet und wird von Berlin Animal Save organisiert. Von Berlin aus finden sich die Aktivisten zusammen und können gemeinsam auf eigene Kosten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zur Mahnwache fahren. Hierfür können Sie sich direkt über die Facebook-Seite von Berlin Animal Save anmelden. Wenn Sie teilnehmen möchten, aber keinen Facebook-Account haben, schreiben Sie uns gerne eine Mail an info@tierschutzbuero.de

Sollten Sie selbst mit dem Auto anreisen wollen, können Sie vor Ort parken.

Bringen Sie gerne Sicherheitswesten, selbstgemachte Demo-Schilder, geladene Handys oder Fotokameras und etwas Proviant für sich selbst mit.

Wenn Sie nicht zur Aktion kommen können, sich aber dennoch gegen Tiertransporte und Massentierhaltung einsetzen möchten, unterstützen Sie unsere Kampagne gegen Tiertransporte, die in Kürze starten wird!

Jetzt für unsere Kampagne gegen Tiertransporte spenden!

PS: Mehr Informationen zum Thema Tiertransporte und unserer neuen Kampagne, die am 1. Juli startet, finden Sie hier auf unserer Website.

 Online-Shop
       
 Spendenkonto: GLS Bank
IBAN Nr.: DE 73430609674034730800
BIC: GENODEM1GLS
Gläubiger-Identifikationsnummer: DE95ZZZ00000598980
Alle Spenden sind steuerlich abzugsfähig
Deutsches Tierschutzbüro e.V.
E-mail post@tierschutzbuero.de
Telefon 030 | 2700496-0
Adresse Gubener Straße 47 / 10243 Berlin
1. Vors.: Jan Peifer
Einfach über PayPal spenden 

 

 

Umfrage zeigt: große Mehrheit der Bevölkerung befürwortet Undercover-Recherchen und stärkere Tierschutzkontrollen!

 

 Deutsches Tierschutzbüro
Newsletter  12. Juni 2018
Online ansehen  •   Weiterleiten   •  Tieren helfen

Umfrage zeigt: große Mehrheit der Bevölkerung befürwortet
Undercover-Recherchen und stärkere Tierschutzkontrollen!

Umfrage zeigt: große Mehrheit der Bevölkerung befürwortet Undercover-Recherchen und stärkere Tierschutzkontrollen!
Liebe Tierfreundinnen und Tierfreunde,

immer wieder kommen Fälle von Tierquälerei in landwirtschaftlichen Betrieben ans Licht, bei denen Behörden und Veterinärämter zu lange untätig blieben oder gänzlich versagen. Erst durch Undercover-Aufnahmen von engagierten Aktivisten wie meinem Team und mir, die heimlich in landwirtschaftlichen Betrieben filmen, werden tierquälerische Zustände offen gelegt! Ob im Schweinehochhaus in Maasdorf, in Legehennenbetrieben oder in der Milchindustrie – Beispiele gibt es inzwischen zu genüge.

Doch einige Bundespolitiker wollen unsere wichtige Arbeit nun erschweren! Demnächst soll im Bundestag über einen Antrag der FDP-Fraktion debattiert werden,  in welchem diese fordert, Tierrechtsorganisationen die Gemeinnützigkeit zu entziehen, wenn sie Aufnahmen von Undercover-Recherchen erstellen und verbreiten. Dabei gilt Tierschutz auf Basis unserer Verfassung eigentlich als Staatsziel und wird nun jedoch durch solche Forderungen und Aussagen mit den Füßen getreten- ein Skandal!

Doch unsere Umfrage zeigt jetzt: die große Mehrheit der Gesellschaft befürwortet Undercover-Recherchen und stärkere Tierschutzkontrollen: Die mehrheitliche Bevölkerung in Deutschland, die durch die Parteien und ihre Abgeordneten im Bundestag vertreten wird, hat eine klar konträre Meinung zu FDP und CDU!

In einer repräsentativen Emnid-Umfrage, die wir gemeinsam mit PETA, Animal Equality, Tierretter.de, Soko Tierschutz und ARIWA in Auftrag gegeben hat, sprachen sich über 82% der Befragten dafür aus, dass das Erstellen heimlicher Aufnahmen durch Aktivisten gerechtfertigt ist, wenn dadurch Tierquälerei aufgedeckt wird! Und sogar über 85% sind der Überzeugung, dass es stärkere Tierschutzkontrollen geben soll. Daran sieht man, dass die Gesellschaft hinter uns steht, die Wahrheit über die Zustände in der Massentierhaltung erfahren will und Tierquälerei für nicht tolerierbar hält- im Gegensatz zu FDP und CDU!

Alles in Allem klingen die Forderungen der Parteien eher nach starker Beeinflussung durch die Lobby der Nutztierindustrie. Doch unsere Umfrage zeigt mehr als deutlich: die Mehrheit der Deutschen will mehr Tierschutzkontrollen und Aufdeckung von Tierquälerei! Und dafür braucht es weiterhin engagierte Organisationen und Tierrechtler wie uns!

Wir bringen die Tierquälerei an die Öffentlichkeit, die niemand sehen soll. Nur gemeinsam mit Ihnen können wir den Tieren eine Stimme geben und dafür sorgen, dass die Zukunft der Tiere endlich eine bessere wird. Unterstützen Sie uns bitte jetzt mit einer Spende, damit wir uns weiterhin für mehr Tierrechte einsetzen können.

Jetzt UnderCover-Recherchen unterstützen!

Vielen Dank im Namen der Tiere für Ihre Unterstützung!
Herzliche Grüße

Jan Peifer
Vorstandsvorsitzender Deutsches Tierschutzbüro e.V.

PS: Mehr Informationen und die vollständige Umfrage finden Sie hier auf unserer Website.

 Online-Shop
       
 Spendenkonto: GLS Bank
IBAN Nr.: DE 73430609674034730800
BIC: GENODEM1GLS
Gläubiger-Identifikationsnummer: DE95ZZZ00000598980
Alle Spenden sind steuerlich abzugsfähig
Deutsches Tierschutzbüro e.V.
E-mail post@tierschutzbuero.de
Telefon 030 | 2700496-0
Adresse Gubener Straße 47 / 10243 Berlin
1. Vors.: Jan Peifer
Einfach über PayPal spenden   

Einladung: Fahrraddemo: Schwitzen für die Tiere!

 Deutsches Tierschutzbüro
Newsletter  10. Juni 2018
Online ansehen  •   Weiterleiten   •  Tieren helfen

 

Setzen Sie gemeinsam mit Extremsportler Ben Urbanke ein Zeichen!

Setzen Sie gemeinsam mit Extremsportler Ben Urbanke ein Zeichen!
Am 1. Juli 2018 starten wir unsere neue große Kampagne gegen Tiertransporte. Mit einem umgebauten Tiertransporter werden wir durch ganz Deutschland touren, das Leid der Tiere sichtbar machen und ihnen so eine Stimme geben!

Der große Auftakt unserer Tour findet am internationalen Tag gegen Tiertransporte, dem 1. Juli 2018, auf dem Alexanderplatz in Berlin statt. Und um unsere Tour mit extra viel Energie und Motivation zu starten, findet am gleichen Tag eine kleine Fahrraddemo mit Ben Urbanke statt!

Der bekannter Extremsportler schwingt sich gemeinsam mit allen motivierten Aktivisten aufs Rad, um unter dem Motto ”Schwitzen für die Tiere” eine Fahrraddemo gegen Tiertransporte zu starten. Die Tour führt 30 km um Berlin und Ben Urbanke zeigt allen, wo es lang geht – jeder Tropfen Schweiß zählt! Bringen Sie ihre Fahrräder mit und schließen Sie sich an!

Alle Infos zur Fahrraddemo:
WANN: 01.07.2018 um 09:30 Uhr
WO: Alexanderplatz Berlin, vor dem Brunnen der Völkerfreundschaft, direkt an der Bühne
ANMELDUNG und Fragen: info@ben-urbanke.com
ANMELDESCHLUSS: 25.6. – nur limitiert Plätze, also: jetzt anmelden!

Sollten Sie selbst jedoch nicht anreisen und nicht bei unserem großen Kampagnenstart dabei sein können, freuen wir uns auch über Ihre Unterstützung in Form einer Spende. Jeder Cent mehr  bringt uns auf unserer Tour gegen Tiertransporte einen Kilometer weiter und so erreichen wir gemeinsam mehr Menschen, um sie über die schrecklichen Tiertransporte und Massentierhaltung aufzuklären. Vielen Dank!

Jetzt für Kampagne gegen Tiertransporte spenden!

Mehr Informationen zu unserer neuen Kampagne und dem Thema Tiertransporte finden Sie hier auf unserer Website.

 

 Polaroid-Postkarten mit unseren Tieren!
Polaroid-Postkarten
mit unseren Tieren!
Die schönsten Schnappschüsse der geretteten Tiere unseres Projekts „Tierpatenschaft mit Herz“ können Sie bei uns  im schönen Polaroid-Postkarten erwerben!
Auf den Karten finden Sie eine hübsche Auswahl unserer Tiere, angefangen mit unserem süßen Schaf Bruno, über die zauberhaften Kühe Denise und Marla hinzu unseren Schweinedamen Lilly und Sally. Jede Karte ist mit einem Grußwort versehen, sodass man diese Karten wunderbar an Freunde und Bekannte versenden kann. Natürlich haben wir auch hier wieder eine kleine Tierrechts-Botschaft versteckt: Auf der Rückseite finden Sie zur passenden Tierart jeweils einen kleinen Informationstext, der aufklären und aufrütteln soll.
Das Set beinhaltet insgesamt zehn verschiedene Motive unserer Tiere sowie zehn verschiedene Grußworte, passend zum abgebildeten Motiv.
Wir geben diese Postkarten gerne kostenlos an Sie ab, bitten nur um eine freiwillige Spende, um die Verpackungs- und Portokosten begleichen zu können.

Bestellen Sie jetzt eines unserer Postkarten-Sets und machen Sie sich oder Ihrem Umfeld eine postalische Freude!

 Zwergi – Neues Zuhause, neues Glück
Zwergi – Neues Zuhause, neues Glück
Unsere Kuh Zwergi hatte es nicht immer leicht. Der Teufelskreis der Milchindustrie hatte sie im Bann. Ein Kreis, aus dem es für Millionen von Kühen kein Entrinnen gibt. Kurz nach der Geburt wurde sie von ihrer liebenden Mutter getrennt, um daraufhin bei Milchpulver und Isolation in einem Kälberiglu aufzuwachsen. Für sie war das gleiche Leben wie das ihrer Mutter geplant. Sobald sie alt genug geworden wäre, hätte man sie zwangsgeschwängert und austragen lassen. Während der ganzen Mutterzeit hätte sie Milch für den Menschen geben müssen. Ihr Kalb hätte, so wie auch Zwergi, keine Muttermilch bekommen. Für beide bedeutet dies Trauer, Trennungsschmerz und Einsamkeit. Jeder, der schon einmal eine geliebte Person verloren hat, weiß wovon die Rede ist.
Doch Zwergi hatte Glück und konnte durch unsere Arbeit gerettet werden. In der Nacht lag sie zitternd in ihrem kleinen Iglu. Mit vereinter Kraft unserer Helfer gelang es uns, Zwergi in die Freiheit zu entlassen. Sie hat nun ein wunderschönes Zuhause auf einem Lebenshof in Brandenburg und wurde mit viel Liebe von Kuh Denise aufgenommen und bemuttert. Sie hat sich hervorragend entwickelt und ist mittlerweile eine stolze, aufgeweckte Jungkuh. Zusammen mit Stiefschwester Marla und Heidi genießt sie nun ein Leben ohne Angst vor einem Landwirt oder einer Melkmaschine.

Unterstützen Sie Zwergi und ihre Geschichte!

 Online-Shop
       
 Spendenkonto: GLS Bank
IBAN Nr.: DE 73430609674034730800
BIC: GENODEM1GLS
Gläubiger-Identifikationsnummer: DE95ZZZ00000598980
Alle Spenden sind steuerlich abzugsfähig
Deutsches Tierschutzbüro e.V.
E-mail post@tierschutzbuero.de
Telefon 030 | 2700496-0
Adresse Gubener Straße 47 / 10243 Berlin
1. Vors.: Jan Peifer
Einfach über PayPal spenden 

 

 

Unsere Kampagne gegen Tiertransporte startet – Save the date!

 Deutsches Tierschutzbüro
Newsletter  06. Juni 2018
Online ansehen  •   Weiterleiten   •  Tieren helfen

 

Nicht verpassen und jetzt Termin im Kalender notieren!

Nicht verpassen und jetzt Termin im Kalender notieren!
Pro Tag werden allein in Deutschland 3,7 Millionen Tiere in Transportern über die Straßen transportiert. Sie sind auf kleinstem Raum eingepfercht, hungrig, durstig und ihre Augen sind mit Angst erfüllt. Dieser qualvolle Umstand ist nicht jedem bewusst – und dem wollen wir entgegenwirken!

Mit unserer neuen Kampagne wollen wir Menschen dazu bringen, nicht wegzuschauen: Mit einem umgebauten Tiertransporter touren wir durch ganz Deutschland, machen das Leid der Tiere sichtbar und geben ihnen so eine Stimme!

Starten werden wir unsere große Kampagne am internationalen Tag gegen Tiertransporte, dem 1. Juli 2018, mit einer Auftaktveranstaltung gegen Tiertransporte am Alexanderplatz in Berlin.

Unser Ziel ist es dabei, das Gräuel hinter Tiertransporten und in der Massentierhaltung sichtbar zu machen! Mit unserem umgebauten Tiertransporter fahren wir in die Zentren deutscher Großstädte. Wir zeigen mit Videos, Geräuschen und Bildern am und im Transporter, unter welchen Qualen Tiere bei einem Transport leiden, und wir zeigen konkrete Lösungsvorschläge auf, um dieses Leid zu beenden!

Unsere Kampagne startet:
Tourauftakt: 1. Juli 2018 am Alexanderplatz in Berlin.
Von 12.00 – 16.00 Uhr sind wir erstmals mit unserem umgebauten Tiertransporter und einem aufregenden Rahmenprogramm vor Ort und wollen so möglichst viele Menschen erreichen!

Unser Protest-Event trumpft auf mit spannenden Reden, Musikeinlagen, köstlichem veganen Essen und einer Fahrraddemonstration mit Spitzensportler Ben Urbanke.
In den nächsten Wochen informieren wie Sie hier in unserem Newsletter über weitere Details zum Auftakt und kommenden Tour-Terminen.
Notieren Sie sich schon jetzt den Termin in Ihrem Kalender und kommen Sie vorbei! Gemeinsam mit Ihnen protestieren wir gegen Tiertransporte!

Unterstützen Sie uns jetzt mit einer Spende, damit wir mit unserem Transporter in möglichst viele Städte kommen können, um die Menschen über Tiertransporte und Massentierhaltung aufzuklären.

Jetzt für Kampagne gegen Tiertransporte spenden!

PS: Mehr Informationen zu unserer neuen Kampagne und dem Thema Tiertransporte finden Sie hier auf unserer Website.

 Online-Shop
       
 Spendenkonto: GLS Bank
IBAN Nr.: DE 73430609674034730800
BIC: GENODEM1GLS
Gläubiger-Identifikationsnummer: DE95ZZZ00000598980
Alle Spenden sind steuerlich abzugsfähig
Deutsches Tierschutzbüro e.V.
E-mail post@tierschutzbuero.de
Telefon 030 | 2700496-0
Adresse Gubener Straße 47 / 10243 Berlin
1. Vors.: Jan Peifer
Einfach über PayPal spenden