Schlagwort-Archive: Tierschutzbüro

Gleich im ZDF: Unsere größte Aufdeckung bislang — tierschutzbüro

Schwein steht auf Kot und ist verdreckt, schaut in die Kamera  
Hallo Silvia Hanah,
am Wochenende habe ich mich an Dich gewendet, weil wir die größte Undercover-Recherche in der Schweinemast veröffentlichen werden, die es jemals gab. Die Aufnahmen zeigen massive, systematische Tierquälerei. Heute Abend können wir damit an die Öffentlichkeit gehen und den Übeltäter endlich beim Namen nennen: Westfleisch! Westfleisch ist neben Tönnies und Vion einer der größten Schweineschlachter Deutschlands. Bitte schalte heute (Dienstag) das ZDF ein. Das investigative Magazin frontal wird ab 21 Uhr einen Bericht über die Aufdeckungen senden. Nach der Sendung erfährst Du auch auf Facebook, Instagram und unserer Website mehr.Heute (Dienstag), ab 21 Uhr, frontal im ZDF  
  Danke, dass Du uns bei der Verbreitung der Aufdeckung unterstützt!  
  Dein Jan vom Deutschen Tierschutzbüro  
  PS: Solltest Du heute Abend keine Zeit oder die Sendung verpasst haben, findest Du hier einen Mitschnitt der Sendung.  
Deutsches Tierschutzbüro e.V.
E-Mail: post@tierschutzbuero.de
Adresse: An der Autobahn 23, 53757 Sankt Augustin
1. Vors.: Jan Peifer
Impressum
 
Spendenkonto:
Deutsches Tierschutzbüro e.V.
IBAN: DE73 4306 0967 4034 7308 00
BIC: GENODEM1GLS (GLS Bank)
Alle Spenden sind steuerlich abzugsfähig.
 

Noch 2 Tage: Größte Aufdeckung in Schweinemast! — tierschutzbüro

Hallo,
eine so große Undercover-Recherche in Schweinemast-Betrieben gab es noch nie! In den nächsten Tagen werden wir die Aufnahmen veröffentlichen. Die Bilder und Videos lassen mich wütend, traurig und erschüttert zurück: Denn wieder einmal geht es um massives Tierleid
. Seit 20 Jahren bringe ich solche Tierquälerei an die Öffentlichkeit, seit 20 Jahren ist die Reaktion die gleiche: Es handele es sich um “traurige Einzelfälle”. Doch die Größe dieser Recherche zeigt mit aller Deutlichkeit:
Es sind keine Einzelfälle! Das Tierleid hat System.Leider kann ich Dir jetzt noch nicht mehr darüber erzählen. Denn immer wieder kommt es vor, dass große Fleisch-Produzenten durch rechtliche Schritte verhindern wollen, dass die Bilder veröffentlicht werden. Das darf auf keinen Fall passieren, denn die Öffentlichkeit hat ein Recht darauf, zu erfahren, wie die Betriebe mit den Tieren umgehen.  
Die Tiere brauchen Dich!   Sobald wir die Aufnahmen publizieren können, brauchen wir Dich: Damit die Tiere gehört werden und damit möglichst viele Menschen erfahren, wie es in der Tierindustrie zugeht! Bitte verfolge darum in den nächsten Tagen unsere Website, Facebook und Instagram und teile unsere Recherche! Die Tiere brauchen uns alle, jede einzelne Person.

Ein Ende der Tierindustrie?! So gelingt es! — tierschutzbüro

 
   
  Eine Kuh und ein Kalb berühren ihre Nasen. Text:  
Hallo
es gibt tolle Neuigkeiten: Während die Anzahl der vegan lebenden Menschen in Deutschland sich laut einer aktuellen Statistik seit 2016 verdoppelte, ging die Fleischproduktion im ersten Halbjahr 2022 im Vergleich zum Vorjahr um 7,9 % zurück.
Wir bewegen uns also in eine gute Richtung! Sowohl in der Ernährung, als auch in der Landwirtschaft werden Veränderungen spürbar. Dabei kann die Transformation sehr aktiv gestaltet werden – das ist eine große Chance, Menschen, Tiere und Umwelt mitzudenken.
Wie genau? Das erfährst Du hier!   Erfahre mehr  
Vegan, solidarisch, ökologisch   Denn klar ist: Es braucht eine Landwirtschaft – nur keine Tierfabriken! Derzeit werden eben solche jedoch massiv gefördert, etwa durch staatliche Subventionen.

Stattdessen könnten mithilfe solcher Gelder beispielsweise Betriebe unterstützt werden, die aus der Tierhaltung aussteigen wollen. Gerade unter Schweinemäster*innen ist das Interesse an solchen Projekten groß.
Beitrag jetzt teilen
  Facebook-Icon   Auf Facebook teilen WhatsApp-Icon   Auf WhatsApp teilen E-Mail Icon   Per E-Mail teilen  
  Was würde mit den Tieren passieren, wenn es keine Tierindustrie mehr geben würde? Und gibt es schon heute Projekte, die an einer solchen Landwirtschaft arbeiten?

All das erfährst Du in unserem Blogbeitrag über eine Zukunft ohne Tierindustrie.  

Konsequenzen nach Tierquälerei: Rinder knöcheltief im Kot — tierschutzbüro

in der vergangenen Woche veröffentlichten wir Aufnahmen von massiven Missständen in einem Rinderbetrieb in Callenberg (Sachsen), die uns ein Zeuge zugesendet hatte: Wie schon in vorangegangenen Fällen standen Rinder wieder knöcheltief im eigenen Kot. Die Tiere wirken abgemagert, ein Zeichen für einen kritischen Gesundheitszustand. Jetzt gibt es neue Entwicklungen: Wir haben erfahren, dass eines der Tiere bereits im April notgetötet wurde, weil der Gesundheitszustand bei einer Kontrolle des Veterinäramts zu schlecht war. Daneben sind viele Menschen aktiv geworden und haben eine Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft Zwickau eingereicht. Auch der Abnehmer der Milch – die Großmolkerei Vogtlandmilch – hat laut eigener Stellungnahme die Abnahme der Milch aus diesem Betrieb gestoppt.
 
Erfahre mehr

Deutsches Tierschutzbüro e.V.
E-Mail: post@tierschutzbuero.de
Adresse: Streustraße 68, 13086 Berlin
1. Vors.: Jan Peifer
Impressum
 
Spendenkonto:
Deutsches Tierschutzbüro e.V.
IBAN: DE73 4306 0967 4034 7308 00
BIC: GENODEM1GLS (GLS Bank)
Alle Spenden sind steuerlich abzugsfähig.

So will die Tierindustrie uns fernhalten — tierschutzbüro

sie liegen mitten im Wald oder am Rand einer Ortschaft, geschützt durch Stacheldraht und Mauern. Allein die Lage von Zucht-, Mast und Schlachtbetrieben scheint zu schreien: Hier gibt es nichts zu sehen! Hinzu kommen fensterlose Gebäude, die jeden Blick ins Innere verwehren. Wenn man – wie wir es in unserer täglichen Arbeit tun – dann doch genauer hinsieht und Nachfragen stellt, werden viele Mittel ergriffen, um uns fernzuhalten. Die Erfahrung habe auch ich immer wieder gemacht. Einige der Male haben wir auch mit der Kamera dokumentiert: Die Tierindustrie versteckt sich!
 Video ansehen

Dein Ostermenü (3 einfache Rezepte) — tierschutz

Hauptspeise: Gemüsequiche
 
Alle Rezepte kannst Du übrigens auch ganz einfach mit unseren Rezeptvideos nachkochen. Viel Spaß beim Nachkochen und lass es Dir schmecken!
 
 
Deine Martha
vom Deutschen Tierschutzbüro
 


 
PS: Ich habe Dir ein köstliches Ostermenü zusammengestellt, das ganz ohne Tierleid auskommt. Übrigens gibt es in fast jeden Supermarkt auch vegane Schoko-Kaninchen & -Eier, ich habe sie für Dich getestet. So wird Ostern ein Fest! 
 
Als Vorspeise gibt es eine cremige Blumenkohl-Suppe. Die kannst Du mit einer Birne und Zimt toppen, was der Suppe eine leckere fruchtig-süße Note gibt. Mhhh!   Ostermenü nachkochen!

Als Hauptgang gibt es eine leckere Gemüsequiche, die Dir schon beim Backen das Wasser im Mund zusammenlaufen lässt. Feiner Seidentofu, knackige Möhren und frischer Basilikum machen dieses Rezept zum Knaller! Jetzt nachkochen
 Nachspeise: Zitronenkuchen
 
Ein Fest wäre doch kein Fest ohne leckeren Nachtisch! An Ostern gibt es darum Zitronenkuchen. Mein Rezept ist wirklich kinderleicht. So schnell zauberst Du einen zitronigen, saftigen Kuchen – ganz ohne Tierprodukte! Jetzt nachbacken
Deutsches Tierschutzbüro e.V.
E-Mail: post@tierschutzbuero.de
Adresse: Streustraße 68, 13086 Berlin
1. Vors.: Jan Peifer
Impressum
 
Spendenkonto:
Deutsches Tierschutzbüro e.V.
IBAN: DE73 4306 0967 4034 7308 00
BIC: GENODEM1GLS (GLS Bank)
Alle Spenden sind steuerlich abzugsfähig.
 

Lerne unsere geretteten Tiere kennen — tierschutzbüro


Hallo

 
Gras statt Beton, frische Luft statt brennendem Ammoniakgeruch, Leben statt Tod: Unsere Schützlinge auf dem Lebenshof hatten unfassbares Glück, dass sie der Tierindustrie entkommen konnten. Auch Schaf Bruno ist einer von ihnen – er hätte vor sechs Jahren als Osterlamm enden sollen. Aus dem kleinen schwarzen Lämmchen ist mittlerweile ein erwachsener Bock geworden, der sein Leben in einer kleinen Schafsherde genießt.

Möglich ist das nur Dank der Tierpatenschaften. Du unterstützt damit nicht nur die Versorgung Deines Patentiers, sondern bekommst auch die Gelegenheit, sie oder ihn auf dem Lebenshof zu besuchen. Wenn Du jetzt eine Tierpatenschaft übernimmst oder verschenkst, bekommst Du noch bis Ostern eine Vegan-Box mit allerlei Leckereien kostenlos dazu – ein perfektes Ostergeschenk für Tierfreund*innen!
 
Erfahre mehr
 
https://www.tier-patenschaft.de/zum-osterfest-tierliebe-schenken/?utm_source=email&utm_medium=newsletter&utm_content=content&utm_campaign=aktion_patenschaft
 
Gegen Tierleid!
 
Neben Lämmern wie Bruno werden auch Kaninchen vor allem zu Ostern besonders nachgefragt. Was bei anderen Tierarten schon lange geächtet wird, ist in der Kaninchenmast noch gängige Praxis: Die Kaninchen werden in Gitterkäfige gesperrt. Mit unseren neuen T-Shirts kannst Du im Alltag zeigen, dass Du damit nicht einverstanden bist, und den Kaninchen Deine Stimme geben!
 
Jetzt ansehen
https://tierschutzbuero.shop/Textilien


 
Das kannst Du noch tun
 
Gitterböden, schmerzende Pfoten, eine Betäubung durch Strom – diese schreckliche Realität wartet auf Kaninchen in der Mast, während ihre Artgenossen als “Haustiere” geliebt und verwöhnt werden. In unserem neuen Flyer informieren wir darüber, wie grausam die Kaninchenmast und -schlachtung ist. Mit ihnen kannst Du Menschen über das Leid der Kaninchen in der Mast aufklären.
 
Flyer bestellen
 https://tierschutzbuero.shop/Flyer-zum-Thema-Kaninchen-100-Stueck
Deutsches Tierschutzbüro e.V.
E-Mail:
post@tierschutzbuero.de
Adresse: Streustraße 68,
13086 Berlin
1. Vors.: Jan Peifer Impressum
Spendenkonto:
Deutsches Tierschutzbüro e.V.
IBAN: DE73 4306 0967 4034 7308 00
BIC: GENODEM1GLS (GLS Bank)
Alle Spenden sind steuerlich abzugsfähig.
 

Tierische tolle Aktion zum Valentinstag 💘 — tierschutzbüro

Deutsches Tierschutzbüro e.V.
Hallo ,
  Schenke Dir oder Deinen Liebsten Tierliebe zum Tag der Liebenden!
Eine symbolische Tierpatenschaft mit Herz für eines unserer geretteten Tiere ist hierfür das ideale und sehr persönliche Geschenk. Gemeinsam unterstützt Ihr unsere Tiere sowie unsere Tierrechtsarbeit und könnt zusammen Euer Patentier auf dem Lebenshof besuchen.   Passend zur Rettung der Füchse Onni und Valle aus einer polnischen Pelzfarm und zum Valentinstag bieten wir Dir bis zum 14.02.2022 eine tolle Aktion an: Alle, die in diesem Zeitraum eine symbolische Tierpatenschaft übernehmen oder verschenken, erhalten unsere tolle & exklusive Mütze „Vale is free“, mit der Du allen zeigen kannst, dass Du gegen das Tragen von Pelzprodukten und Tierausbeutung bist!    Wichtig: Da es nur eine begrenzte Anzahl gibt, gilt: nur solange der Vorrat reicht!  
Unsere Mütze, die exklusiv zum Valentinstag von uns gestaltet wurde, trägt einen Aufdruck mit einer Illustration unseres kürzlich aus einer Pelzfarm geretteten Polarfuchses Vale und einem Schriftzug „Vale is free“.   
Aus Liebe Tierliebe schenken – Die Aktion zusammengefasst:  
Du erhältst von uns zusätzlich zu jeder Tierpatenschaft eine Mütze gratis als Geschenk. Alle Unterlagen und die Mütze bekommst Du rechtzeitig vor dem Valentinstag per Post zugeschickt, wenn Du die Tierpatenschaft bis zum 08.02.2022, 16 Uhr übernimmst oder verschenkst.
Wenn Du Dich erst danach entscheiden solltest, erhältst Du immer noch im Voraus die Tierpaten-Urkunde als Pdf per E-Mail zugesandt. Eine pünktliche Lieferung zum Valentinstag kann jedoch leider ab diesem Zeitpunkt nicht mehr garantiert werden.
  Eine symbolische Tierpatenschaft rettet Tierleben! ❤️   Erfahre hier mehr !

Weitere Neuigkeiten

 


 
Mehr zur Mütze „Vale is free“
 
Hier ein Trage-Beispiel der Mütze „Vale ist free“, die es nur exklusiv zu jeder Tierpatenschaft gibt. Sie ist nicht einzeln bestellbar und damit etwas ganz Besonderes. Die Beanie-Mütze ist vegan hergestellt, besteht zu 100 % aus Polyacryl, ist waschbar und hat einen besonders weichen Griff. Da es eine Einheitsgröße ist, passt sie sich allen Kopfgrößen an.
 
Mehr erfahren
 

 
Vale & Onni sind frei!
 
Wie Du vielleicht schon mitbekommen hast, gelang uns erneut zwei Füchse aus einer polnischen Pelzfarm zu befreien. Vale und Onni sind nun in Sicherheit und dürfen ein neues Leben
auf einem wunderschönen Lebenshof beginnen. Zur ihrem vollständigen Glück fehlen ihnen Patenschaften, die ihr Leben in Freiheit und Frieden finanziell unterstützen.
 
Mehr erfahren




 
PS: Am besten jetzt eine Tierpatenschaft übernehmen, da es nur eine limitierte Auflage der Mütze gibt.
 
 
Was wir tun
 
Wir decken Tierquälerei in der Massentierhaltung und Pelztierzucht auf!
 
Mehr lesen


 
Unterstütze uns
 
Mit Deiner Förderschaft leistest Du einen wichtigen Beitrag!
 
Mehr lesen


 
Tierpatenschaften
 
Sorge für unsere geretteten Tiere mit einer Tierpatenschaft!
 
Mehr lesen
 
 
Deutsches Tierschutzbüro e.V.
E-Mail: post@tierschutzbuero.de
Adresse: Streustraße 68, 13086 Berlin
1. Vors.: Jan Peifer
Impressum
 
Spendenkonto:
Deutsches Tierschutzbüro e.V.
IBAN: DE73 4306 0967 4034 7308 00
BIC: GENODEM1GLS (GLS Bank)
Alle Spenden sind steuerlich abzugsfähig.