Schlagwort-Archive: Tierschutzbüro

Die Grüne Woche: Eine Messe der Agrarlobby und der Tierquälerei – Tierschutzbüro

Deutsches Tierschutzbüro
Newsletter  20. Januar 2019
Online ansehen  •   Weiterleiten   •  Tieren helfen

 

Die Grüne Woche fördert die Qualen der Massentierhaltung

Die Grüne Woche fördert die Qualen der Massentierhaltung
In der vergangenen Woche startete die diesjährige Ausgabe der Grünen Woche in Berlin – der größten und bedeutendsten Landwirtschaftsmesse weltweit.

Was die Grüne Woche aber vor allem ist: eine Veranstaltung  zur Beweihräucherung der Agrarlobby, zur Vermarktung von Massentierhaltung und Zurschaustellung von Tierquälerei.

Denn die Grüne Woche gibt all der Qual und dem Leid in der Massentierhaltung einen grünen Anstrich und verdeckt so die wahren Zustände der Ausbeutung der Tiere in der Landwirtschaft. Die Agrarlobby nutzt die Messe, um sich selbst zu feiern und neue Innovationen vorzustellen, die die Massentierhaltung noch effektiver macht – zum Leidwesen der Tiere.

Stattdessen werden Tiere auf der Grünen Woche lieber für die Besucher zur Schau gestellt – um im Nachgang auf der Schlachtbank zu landen.
Befördert und unterstützt wird das auch von der Politik, besonders in Person von Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner. Diese hat schon in der Vergangenheit mit Ihrem Handeln und Wirken gezeigt, dass ihr das Wohl der Tiere nicht besonders wichtig ist – im Gegensatz zum Wohl der Agrarlobby. Und auch während der Grünen Woche wird sie viele leere Versprechungen von sich geben, die am Ende keinem Tier nutzen.

Daher ist klar, dass wir weiterhin den Tieren eine Stimme geben werden, um an diesen Zuständen endlich etwas zu ändern!

Unterstützen Sie jetzt unsere Tierrechtsarbeit!

https://www.tierschutzbuero.de/spenden/

PS: Mehr Informationen zur Grünen Woche finden Sie hier:

Unsere Ermittlerinnen der Pelz Polizei waren mit Erfolg auf Streife
Unsere Ermittlerinnen der Pelz Polizei waren mit Erfolg auf Streife
Der seit einigen Wochen anhaltende Winter hat auch wieder viel zu viele Pelzprodukte auf die deutschen Straßen gebracht. Ob Echtpelz oder vermeintlicher Kunstpelz – am ende sind die unnötigen Luxusartikel mit nichts anderem als Tierleid verbunden. Um die Menschen über die grausamen Hintergründe der Pelzproduktion aufzuklären und zu zeigen, warum Kunstpelz nicht automatisch tierleidfrei ist, waren daher in den letzten Wochen unsere Ermittlerinnen der Pelz Polizei in Braunschweig, Freiburg, halle, Karlsruhe, Mannheim, Stuttgart, Wiesbaden, würzburg, Berlin, Potsdam, Chemnitz, Dresden, Jena, Leipzig, Bochum, Bremen, Göttingen, Hannover, Kassel, Münster, Osnabrück und Wolfsburg unterwegs und erreichten dabei direkt auf der Straße hunderte von Menschen, konnten diesen etwas die Augen öffnen und den Tieren eine Stimme geben! Und auch über die Innenstädte hinaus wurde unsere Botschaft durch Print– , TV– und Radio-Berichte getragen. Der Einsatz unserer Pelz Polizei war also erneut ein voller Erfolg und wir hoffen damit einen kleinen Teil dazu beizutragen, dass bald kein Tier mehr für Pelz leiden muss!

Unterstützen Sie unsere Ermittlerinnen der Pelz Polizei.

Uxi seit 4 Monaten in Freiheit – So geht es ihr heute.
Uxi seit 4 Monaten in Freiheit – So geht es ihr heute.
Im Oktober 2018 hörten wir von einem jungen Rind, für das dringend ein Platz auf einem Lebenshof gesucht wurde. Da das junge Tier unfruchtbar und somit nicht geeignet für die Milchproduktion ist, wollte man sie schlachten lassen. Wir beschlossen Uxi vor ihrer Tötung zu retten und ihr einen Platz auf einem unserer befreundeten Lebenshöfe zu schenken.
Nach der Ankunft in ihrem neuen Zuhause verhielt sich Uxi Menschen gegenüber noch sehr scheu und ängstlich. Die anderen Tiere und besonders unsere kleine Kuhherde, zogen ihre Aufmerksamkeit jedoch schnell auf sich. Schnell lebte sich Uxi in der Gruppe ein und fand in ihr eine liebevolle Gemeinschaft, die ihr Sicherheit und Vertrauen schenkte.
Besonders schön ist es heute zu sehen, dass sie auch uns immer mehr vertraut und es scheint als wüsste sie, dass sie nun nichts mehr zu befürchten hat. Wenn wir dann noch einen Apfel in unseren Taschen versteckt haben, lässt sie sich sogar davon überzeugen, ihn aus der Hand zu fressen.

Setzen Sie ein Zeichen gegen die grausamen Missstände in der Milchindustrie und unterstützen Sie Uxi mit einer Tierpatenschaft.

Jetzt Tierpate von Uxi werden!

PS: Als Tierpaten können Sie Ihren Schützling regelmäßig besuchen und erhalten aktuelle Neuigkeiten und Bilder per E-Mail zugesendet.

Online-Shop
https://www.tierschutzbuero.de/spenden/

Spendenkonto: GLS Bank
IBAN Nr.: DE 73430609674034730800
BIC: GENODEM1GLS
Gläubiger-Identifikationsnummer: DE95ZZZ00000598980
Alle Spenden sind steuerlich abzugsfähig
Deutsches Tierschutzbüro e.V.
E-mail post@tierschutzbuero.de
Telefon 030 | 2700496-0
Adresse Gubener Straße 47 / 10243 Berlin
1. Vors.: Jan Peifer
Einfach über PayPal spenden 

 

 

ERFOLG: Die Berliner Fashion Week ist endlich pelzfrei!

Deutsches Tierschutzbüro
Newsletter  13. Januar 2019
Online ansehen  •   Weiterleiten   •  Tieren helfen

 

Ab 2019 kein Echtpelz mehr auf dem Berliner Laufsteg

Ab 2019 kein Echtpelz mehr auf dem Berliner Laufsteg
Es gibt einen Erfolg für die Tiere zu vermelden! Denn ab diesem Jahr ist die Mercedes-Benz Fashion Week in Berlin endlich komplett frei von tierquälerischen Pelzprodukten! Die Veranstalter verkündeten, dass mit Blick auf den Schutz von Tieren, sowie den nachhaltigen und verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen, mit Beginn der diesjährigen Ausgabe der Modemesse am 15. Januar keine Pelze auf dem Berliner Laufsteg zu finden sein werden!
Damit haben unsere Proteste und die vieler anderer Tierrechtsorganisationen und Aktivisten endlich Wirkung gezeigt! Seit Jahren bereits forderten wir mit Nackt-Demonstrationen, Käfig-Aktionen und weiteren Kampagnen den Verzicht von Pelz auf der Fashion Week – nun endlich mit einem erfolgreichen Ergebnis für die Tiere!

 

Natürlich freuen wir uns über diesen Schritt, der ein weiteres Zeichen für ein Umdenken in der Gesellschaft und der Modeindustrie im Hinblick auf Pelz ist. Doch ist es nur ein Kleiner – denn immer noch werden jährlich über 100 Millionen Füchse, Nerze,Marderhunde und andere Tiere unter qualvollen Zuständen in Käfigen gehalten, ausgebeutet und getötet, um ein sinnloses Luxusprodukt herzustellen. Daher ist klar, dass wir auch in Zukunft weiter gegen die Pelzindustrie und den Verkauf von Pelz vorgehen und mit unseren Aktionen über das Leid hinter den Produkten aufklären. Damit in Zukunft kein Tier mehr für Pelz sterben muss!

 

 

PS: Mehr Informationen zur pelzfreien Fashion Week finden Sie hier.

Setzen Sie mit unseren Anti-Pelz-Pins ein Zeichen gegen Pelz!
Wenn Sie auch selbst öffentlich ein Statement gegen Pelz setzen wollen,können Sie das ideal mit unseren Anti-Pelz-Pins! Denn es ist elementar, möglichst viele Menschen darüber aufzuklären, dass Pelz abzulehnen ist und nur Tierleid mit sich bringt. Gut sichtbar an Ihrer Kapuze oder dem Jackenkragen ziehen unsere Anti-Pelz-Pins so manchen Blick auf sich und zeigen ganz einfach jedem in Ihrer Umgebung, was Sie von Echtpelz halten. Die Pins eignen sich auch sehr gut zum Verschenken: Sie können gegen eine Spende gleich mehrere bestellen und Ihre Freunde, Kollegen oder anderen Mitmenschen profitieren auch davon. Wenn Sie unseren Kampf gegen Pelz unterstützen möchten, bestellen Sie also jetzt Pins und tragen Sie sie an Ihrer Kleidung . Die Anstecker geben wir kostenfrei ab, bitten aber um Erstattung der Porto- und Verpackungskosten in Form einer freiwilligen Spende (über die Höhe der Spende entscheiden Sie).

 

Hier Anti-Pelz-Pins bestellen!

Jetzt noch den tierischen Jahreskalender 2019 bestellen!
Auch wenn das neue Jahr bereits gestartet hat, ist es noch nicht zu spät, sich mit einem neuen Jahreskalender auszustatten, der nicht nur Ihnen selbst Freude bringt, sondern gleichzeitig dem Wohl der Tiere zu Gute kommt. Denn traditionell bieten wir Ihnen auch für 2019 wieder unseren beliebten Tierschutzkalender mit einigen unserer geretteten Tiere an, der Sie mit vielen schönen Fotos durch das Jahr 2019 begleitet. Zusätzlich befindet sich auf der Rückseite jeden Monats eins von insgesamt zwölf tollen und leckeren veganen Rezepten der bekannten Kochbuchautorin und Foodbloggerin Lea Green. Diese liebevoll und kreativ gestalteten Rezepte werden Sie zum Nachkochen und Genießen verlocken. Der Preis beträgt 15 Euro inkl. Porto und Verpackung. Die Erlöse aus dem Verkauf kommen den Tieren aus dem Projekt „Tierpatenschaft mit Herz“ und der Tierrechtsarbeit des Deutschen Tierschutzbüros zu Gute. Wenn Ihnen also noch eine kalendarische Begleitung fehlt, bestellen Sie noch heute!

 

Hier unseren Tierschutzkalender 2019 bestellen.

Online-Shop
Spendenkonto: GLS Bank
IBAN Nr.: DE 73430609674034730800
BIC: GENODEM1GLS
Gläubiger-Identifikationsnummer: DE95ZZZ00000598980
Alle Spenden sind steuerlich abzugsfähig
Deutsches Tierschutzbüro e.V.
E-mail post@tierschutzbuero.de
Telefon 030 | 2700496-0
Adresse Gubener Straße 47 / 10243 Berlin
1. Vors.: Jan Peifer
Einfach über PayPal spenden 

 

 

Ein Rückblick auf 2018 – Unsere Erfolge des Jahres

Deutsches Tierschutzbüro
Newsletter  06. Januar 2019
Online ansehen  •   Weiterleiten   •  Tieren helfen

 

 Ein Rückblick auf 2018 - Unsere Erfolge des Jahres
2018 ist vorüber und wir können erneut auf ein aufregendes Jahr zurückblicken, in dem wir mit Ihrer Unterstützung einiges für das Wohl und die Rechte aller Tiere erreichen konnten! All dies haben wir in unserem Tätigkeitsbericht zusammengefasst und laden Sie ein, einen Blick hinein zu werfen!

Unsere Kampagnen waren vielfältig und brachten einige Erfolge mit sich. Unsere seit langem laufende Kampagne gegen den Pelzverkauf bei der Warenhauskette Breuninger hat dazu geführt, dass das Unternehmen verkündet hat, ab 2020 pelzfrei zu sein! Mit unserem umgebauten Tiertransporter erreichten wir im Rahmen von “TRUCK YOUmehrere Millionen Menschen in ganz Deutschland und klärten über das Leid bei Tiertransporten auf. Auf unserer Tour warben wir auch für “Twenty4VEGAN” – unsere Einstiegshilfe für ein veganes und vor allem tierleidfreies Leben. Und natürlich ging auch unser Kampf gegen das Schweinehochhaus weiter – denn auch, wenn es inzwischen durch unsere Arbeit und den öffentlichen Druck leer steht geben wir uns natürlich nicht zufrieden, bis die Horror-Anlage endgültig geschlossen ist.

Ende des Jahres rüttelten Aufnahmen unserer Undercover-Recherchen aus Schlachthöfen in Niedersachsen ganz Deutschland auf und zeigten die gesamte grausame Realität in Schlachthöfen und der Massentierhaltung im Allgemeinen. Durch eine enorme Medienaufmerksamkeit für unsere Kampagnen, Aktionen und Demonstrationen – von denen hier nur einige wenige aufgeführt sind – konnten wir eine große Masse an Menschen erreichen und weiter einen Beitrag dazu führen, dass endlich ein Umdenken in unserer Gesellschaft stattfindet!

Und auch, wenn die Politik und vor allem einige deutsche Parteien uns und andere Tierrechtsorganisationen angriffen und offenbarten, dass sie klar auf der Seite der Agrarlobby und nicht auf der Seite der Tiere stehen, lassen wir uns natürlich nicht unterkriegen sondern fühlen uns erst recht angespornt! Und dazu tragen Sie elementar bei, denn ohne Ihre Unterstützung wäre all unsere Arbeit nicht möglich und hätte keinen Effekt. Wir hoffen, dass Sie uns auch in diesem Jahr weiterhin unterstützen, damit wir noch viele weitere Fortschritte für mehr Tierrechte erreichen können.

:  Werfen Sie hier einen Blick in unseren Tätigkeitsbericht 2018

https://www.tierschutzbuero.de/jahresrueckblick-2018-unsere-erfolge/

PS: Um unsere Arbeit für die Tiere weiter erfolgreich gestalten zu können, benötigen wir Ihre Unterstützung! Wir freuen uns über jede Spende, um weitere Undercover-Recherchen finanzieren zu können. Spenden Sie jetzt hier für die Tiere!

Online-Shop
Spendenkonto: GLS Bank
IBAN Nr.: DE 73430609674034730800
BIC: GENODEM1GLS
Gläubiger-Identifikationsnummer: DE95ZZZ00000598980
Alle Spenden sind steuerlich abzugsfähig
Deutsches Tierschutzbüro e.V.
E-mail post@tierschutzbuero.de
Telefon 030 | 2700496-0
Adresse Gubener Straße 47 / 10243 Berlin
1. Vors.: Jan Peifer
Einfach über PayPal spenden 

 

 

Guter Vorsatz: Vegan ins Jahr 2019!

Deutsches Tierschutzbüro
Newsletter  02. Januar 2019
Online ansehen  •   Weiterleiten   •  Tieren helfen

 

Starten Sie jetzt mit Twenty4VEGAN in Ihre vegane Zukunft!

Starten Sie jetzt mit Twenty4VEGAN in Ihre vegane Zukunft!
Für die meisten Menschen gehören gute Vorsätze zum neuen Jahr so wie Urlaub zum Sommer. Mit einer Vielzahl dieser Vorhaben wünschen wir uns oft einen gesünderen Lifestyle, ein besseres Miteinander und damit ein glückliches Leben. Haben Sie schon mal darüber nachgedacht, dass Sie mit einer veganen Ernährung gleich mehrere dieser Vorsätze verwirklichen können?

Für unser Team vom Deutschen Tierschutzbüro gehören vegane Speisen an 365 Tagen des Jahres auf den Teller. Deswegen haben wir uns für 2019 zum Vorsatz gemacht, noch mehr Menschen über die Vorteile einer pflanzlichen Ernährung aufzuklären und diesen Vorsatz vielleicht auch zu Ihrem eigenen zu machen!? Ein erster veganer Tag ist leicht umgesetzt und kann viel Spaß bereiten.

2019 könnte also Ihr Jahr werden, indem Sie alle Bedenken einfach über Bord werfen und sich den veganen Geschmacksexplosionen genussvoll hingeben – ganz ohne Tierleid. Wir helfen Ihnen dabei mit Twenty4VEGAN.

Twenty4VEGAN ist eine informative Website für alle Veganer, aber vor allen Dingen auch für alle, die es werden oder einfach erstmal ausprobieren möchten. Einmal angemeldet, erhalten Sie per E-Mail fantastische vegane Rezepte und jede Menge spannende und interessante Hintergrundinfos zu veganer Ernährung.
Vollkommen kostenlos natürlich. Die Rezepte stammen u.a. von dem bekannten Starkoch Björn Moschinski, der unsere Kampagne Twenty4VEGAN tatkräftig unterstützt. So wird der Start in einen veganen Tag und in ein veganes Jahr 2019 besonders leicht. Vegan sein kann Berge versetzen! Es bietet die Möglichkeit ein Leben zu führen, ohne Tiere zu quälen oder zu töten. Es bewirkt ein Umdenken in der Gesellschaft, es tut der Umwelt gut und dem eigenen Körper. Probieren auch Sie es jetzt aus und melden sich bei Twenty4VEGAN an!

Jetzt bei Twenty4VEGAN anmelden!

http://twenty4vegan.de/

PS: Sie leben bereits vegan?! Kein Problem: Auch Sie werden sicherlich noch das ein oder andere neue Rezept entdecken. Ansonsten leite Sie diesen Newsletter bitte an alle Menschen weiter, die das Jahr 2019 mit gutem Vorsatz für mehr Tierschutz und Tierrechte beginnen möchten. Vielen Dank!

Online-Shop
Spendenkonto: GLS Bank
IBAN Nr.: DE 73430609674034730800
BIC: GENODEM1GLS
Gläubiger-Identifikationsnummer: DE95ZZZ00000598980
Alle Spenden sind steuerlich abzugsfähig
Deutsches Tierschutzbüro e.V.
E-mail post@tierschutzbuero.de
Telefon 030 | 2700496-0
Adresse Gubener Straße 47 / 10243 Berlin
1. Vors.: Jan Peifer
Einfach über PayPal spenden 

 

 

Böllern ist 80er – Jetzt lieber Tierleben retten!

Deutsches Tierschutzbüro
Newsletter  30. Dezember 2018
Online ansehen  •   Weiterleiten   •  Tieren helfen

 

Spenden statt Böllern- jeder Cent den Tieren!

Spenden statt Böllern- jeder Cent den Tieren!
Jährlich werden schätzungsweise um die 125 Millionen Euro für das Böllern und Knallen am Silvesterabend ausgegeben. Das sind unvorstellbar große Summen, mit denen wir viel lieber Tierleben retten und Tierquälerei an die Öffentlichkeit bringen würden.

Daher haben wir es uns zum Ziel für 2019 gesetzt, unseren Fokus weiterhin und stärker auf Undercover-Recherchen in Mast-, Zucht- und Schlachtanlagen zu legen. Unsere langjährige Erfahrung zeigt, dass wir nur so den Menschen die Augen öffnen können. Denn Bilder wie z.B. aus dem Oldenburger Skandal-Schlachthof gehören an die Öffentlichkeit und haben unzählige Menschen zu einem Umdenken bewegt.

Damit wir auch in Zukunft riskante und öffentlich wirksame Recherchen fortführen können, brauchen wir Ihren Rückhalt und Ihre Unterstützung. Bitte spenden Sie uns 100, 50 oder 25 Euro und geben Sie den Tieren eine Stimme! Die Tiere brauchen Ihre Hilfe!

Wir sind überzeugt: Es gibt auch an Silvester bessere und sinnvollere Möglichkeiten, um sein Geld zu investieren. Daher bitten wir Sie: Spenden Sie für unsere Undercover-Recherchen und verzichten Sie auf das unnötige und gefährliche Böllern auf der Straße.

Lassen Sie uns gemeinsam mit guten Vorsätzen und Mitgefühl für alle Lebewesen in das neue Jahr starten!

 Jetzt Undercover-Recherchen unterstützen!

https://www.tierschutzbuero.de/spenden/undercover-recherchen/

PS: Wir wünschen Ihnen alles Gute für das neue Jahr und wir freuen uns, wenn Sie uns auch wieder in 2019 auf dem Weg für mehr Tierrechte begleiten und uns dabei unterstützen! Bis bald!

Online-Shop
 

https://www.tierschutzbuero.de/spenden/undercover-recherchen/

Spendenkonto: GLS Bank
IBAN Nr.: DE 73430609674034730800
BIC: GENODEM1GLS
Gläubiger-Identifikationsnummer: DE95ZZZ00000598980
Alle Spenden sind steuerlich abzugsfähig
Deutsches Tierschutzbüro e.V.
E-mail post@tierschutzbuero.de
Telefon 030 | 2700496-0
Adresse Gubener Straße 47 / 10243 Berlin
1. Vors.: Jan Peifer
Einfach über PayPal spenden 

 

 

 

 

❤️ Weihnachten bei unseren geretteten Tieren

Deutsches Tierschutzbüro
Newsletter  27. Dezember 2018
Online ansehen  •   Weiterleiten   •  Tieren helfen

 

Weihnachtliche Momente voller Glück!

Weihnachtliche Momente voller Glück!
Zum Fest der Liebe und Freude möchten wir auch an die Tiere erinnern, die wir aus der Massentierhaltung befreien konnten. Alle diese Tiere erlebten in ihrem früheren Leben schlimme Tage, in viel zu kleinen Käfigen, dunklen Ställen oder ohne Zugang zu Tageslicht und frischem Futter. Seit dem Tag ihrer Rettung dürfen sie ein glückliches Leben führen und sind auf unseren befreundeten Lebenshöfen untergebracht, wo sie als wertvolle Geschöpfe betrachtet und mit Liebe behandelt werden.

Traditionell beschenken wir unsere geretteten Tiere jedes Jahr vor Weihnachten. Dafür reist „unser Weihnachtsmann“ von Lebenshof zu Lebenshof und überreicht den Tieren kleine Leckereien und Geschenke. Uns und den Tieren macht diese besondere Bescherung immer sehr viel Spaß und es entstehen unvergessliche Momente, die wir gerne mit Ihnen teilen möchten:


Bruno & Ilse

Lilly

Marla

Hilde, Emil & Franzi

Jan

Kartöffelchen
Wir hoffen, Sie hatten auch ein paar besinnliche Weihnachtstage und danken Ihnen von ganzem Herzen für Ihr Interesse an unserer Tierrechtsarbeit und für Ihre Unterstützung in diesem Jahr! Ohne die ermutigende Post, die uns täglich erreicht, die lobenden Anrufe vieler Unterstützer oder auch jede einzelne wertvolle Spende wäre unsere Arbeit gar nicht erst möglich. Erst durch Ihr Engagement können wir uns für die Tiere und Tierrechte stark machen!

 Vielen herzlichen Dank, auch im Namen unserer Schützlinge!

Mit einer symbolischen Tierpatenschaft können auch Sie unsere geretteten Tiere unterstützen! Jetzt Tierpate werden!

Online-Shop
Spendenkonto: GLS Bank
IBAN Nr.: DE 73430609674034730800
BIC: GENODEM1GLS
Gläubiger-Identifikationsnummer: DE95ZZZ00000598980
Alle Spenden sind steuerlich abzugsfähig
Deutsches Tierschutzbüro e.V.
E-mail post@tierschutzbuero.de
Telefon 030 | 2700496-0
Adresse Gubener Straße 47 / 10243 Berlin
1. Vors.: Jan Peifer
Einfach über PayPal spenden 

 

 

Wir sagen Danke und wünschen frohe Weihnachten!

Deutsches Tierschutzbüro
Newsletter  23. Dezember 2018
Online ansehen  •   Weiterleiten   •  Tieren helfen

 

Wir sagen Danke und wünschen frohe Weihnachten!
Nun steht Weihnachten wirklich direkt vor der Tür! Die festliche Zeit im Kreise von Familie, Freunden und Bekannten nutzen viele Menschen, um zur Ruhe zu kommen, das Leben zu genießen und um sich auf die wirklich wichtigen Dinge zu besinnen. Und es ist vor allem auch eine Zeit der Dankbarkeit.

Daher möchten wir nun Ihnen ganz besonders Danke sagen! Danke von uns selbst und auch Danke im Namen der Tiere, für die wir uns alle gemeinsam tagtäglich einsetzen. Denn ohne Ihre Unterstützung und Ihr Interesse wäre unsere Arbeit für die Tiere nicht annähernd möglich. Ihr Einsatz und Ihre Unterstützung ermöglicht auch unseren Einsatz für die Tiere. Durch Ihre Teilhabe, ob durch eine Spende, eine Förderschaft, die Teilnahme an unseren Aktionen, Petitionen oder auch nur durch zusprechende und ermutigende Worte, sind alle unsere Proteste, Demonstrationen, Kampagnen und Aufdeckungen zum Wohl der Tiere überhaupt erst möglich.

Dies bestärkt uns jedes Mal aufs Neue in unserer Arbeit und wir sind froh zu sehen, wie vielen Menschen eine sorgen- und leidfreie Welt für ALLE Lebewesen wichtig ist.

Wir werden uns natürlich auch weiterhin für die Tiere einsetzen und bedanken uns jetzt schon dafür, dass Sie uns dabei auch in Zukunft zu begleiten. Bis dahin gibt es von uns nur eins zu sagen:

Vielen Dank und frohe Weihnachten!

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien eine schöne Weihnachtszeit. Genießen Sie die Stunden zusammen mit Ihren liebsten Menschen und Vierbeinern!

Ihr Team vom Deutschen Tierschutzbüro e.V.

Online-Shop
Spendenkonto: GLS Bank
IBAN Nr.: DE 73430609674034730800
BIC: GENODEM1GLS
Gläubiger-Identifikationsnummer: DE95ZZZ00000598980
Alle Spenden sind steuerlich abzugsfähig
Deutsches Tierschutzbüro e.V.
E-mail post@tierschutzbuero.de
Telefon 030 | 2700496-0
Adresse Gubener Straße 47 / 10243 Berlin
1. Vors.: Jan Peifer
Einfach über PayPal spenden 

 

 

Die Ermittler der Pelz Polizei sind wieder auf Tour!

 

Deutsches Tierschutzbüro
Newsletter  16. Dezember 2018
Online ansehen  •   Weiterleiten   •  Tieren helfen

Pelz Polizei auf Streife durch deutsche Städte

Pelz Polizei auf Streife durch deutsche Städte
Mit dem Winter hält leider auch wieder die Pelzmode auf der Straße Einzug. Immer wieder fallen Jacken, Mützen, Mäntel oder Accessoires mit Pelzelementen ins Auge. Und auch, wenn das Bewusstsein über Pelz zugenommen hat und mehr Menschen auf den Kauf von echtem Pelz verzichten, sind auch scheinbare Kunstpelzprodukte viel zu oft mit enormen Tierleid verbunden. Das Problem: die Hintergründe hinter der Gewinnung und Produktion von Echt- und auch Kunstpelzprodukten sind den meisten noch viel zu unbekannt. Und genau deswegen sind unsere Ermittler der Pelz Polizei unterwegs!

Vor wenigen Wochen starteten unsere Ermittlerinnen ihren Einsatz und gingen auf Streife in deutschen Innenstädten. In Freiburg, Mannheim, Karlsruhe, Stuttgart, Wiesbaden, Würzburg, Braunschweig, Halle, Potsdam und Berlin waren sie unterwegs, um aufzuzeigen, wie grausam die Pelzindustrie ist, was die Hintergründe der Pelzgewinnung sind und welche viel besseren Alternativen es gibt. Und da viele Personen gar nicht wissen, was sie kaufen und tragen und sich oft sicher sind, wenn dann nur Kunstpelz zu erstehen, bieten wir immer den Pelz-Check an – der leider viel zu oft ergibt, dass angeblicher Kunstpelz doch Echtpelz ist und Tiere dafür leiden mussten.

Da das Thema enorm wichtig ist und immer noch nicht genug Aufklärung getätigt wurde, geht die Tour unserer Pelz Polizei noch weiter! In der kommenden Woche werden sie in Jena, Leipzig, Chemnitz und Dresden unterwegs sein, um dann im neuen Jahr in Göttingen, Kassel Bochum, Münster, Osnabrück, Bremen, Hannover und Wolfsburg über all das Tierleid hinter der Pelzmode aufzuklären. Es gibt für die Ermittler der Pelz Polizei also noch viel zu tun, bis endlich keine Tiere mehr für Pelz leiden müssen!

Unterstützen Sie jetzt die Arbeit der Pelz Polizei!

https://www.tierschutzbuero.de/pelz/

PS: Mehr Informationen zu Pelz und der Pelz Polizei finden sie hier.

Jetzt “Schöner Pelz?” – Kärtchen bestellen und selbst über Pelz aufklären

Jetzt “Schöner Pelz?” - Kärtchen bestellen und selbst über Pelz aufklären

Oftmals sieht man selbst Menschen mit eindeutigen Pelzprodukten auf den Straßen herumlaufen, traut sich jedoch nicht, sie direkt darauf anzusprechen oder die Bereitschaft der Personen über das Thema ist sehr gering. Um dieses Problem zu lösen und Pelzträger sehr subtil über die Hintergründe von Pelz zu informieren,können Sie unsere “Schöner Pelz?”-Kärtchen bestellen. Diese sehen im ersten Moment aus wie Werbematerial für ein hochpreisiges Bekleidungsgeschäft und eröffnen erst beim Aufklappen die wahre Intention: Aufklärung über die Tierqual bei Pelz! Wenn Sie dabei unterstützen möchten, bestellen Sie also jetzt einige der Karten und verteilen Sie sie auf der Straße. Die Infokarten geben wir kostenfrei ab, bitten aber um Erstattung der Porto- und Verpackungskosten in Form einer freiwilligen Spende (über die Höhe der Spende entscheiden Sie).

Hier “Schöner Pelz?”-Kärtchen bestellen.

Jetzt “Pelz Polizei”-Flyer bestellen und mit uns gemeinsam gegen Pelz kämpfen
Jetzt “Pelz Polizei”-Flyer bestellen und mit uns gemeinsam gegen Pelz kämpfen
Die auffälligere Variante, um Freunde, Familie, Bekannte und Passanten über Pelz und auch die Arbeit unserer Ermittler der Pelz Polizei aufzuklären sind unsere passenden Flyer zum Thema. Diese können Sie überall verteilen oder an Orten hinterlegen, wo Sie Menschen über das Thema aufklären möchten, um so einen Teil gegen die grausame Pelzindustrie beizutragen. Denn der Pelz gehört den Tieren und nicht an unsere Kleidung! Bestellen Sie also jetzt einige unserer Flyer und beteiligen sich gemeinsam mit uns am Kampf gegen Pelz! Die Flyer  geben wir kostenfrei ab, bitten aber um Erstattung der Porto- und Verpackungskosten in Form einer freiwilligen Spende (über die Höhe der Spende entscheiden Sie)

Hier “Pelz Polizei”-Flyer bestellen.

Online-Shop
Spendenkonto: GLS Bank
IBAN Nr.: DE 73430609674034730800
BIC: GENODEM1GLS
Gläubiger-Identifikationsnummer: DE95ZZZ00000598980
Alle Spenden sind steuerlich abzugsfähig
Deutsches Tierschutzbüro e.V.
E-mail post@tierschutzbuero.de
Telefon 030 | 2700496-0
Adresse Gubener Straße 47 / 10243 Berlin
1. Vors.: Jan Peifer
Einfach über PayPal spenden 

 

🎄 Feiern Sie ein perfektes Weihnachten mit unserem veganen Weihnachtsmenü

Deutsches Tierschutzbüro
Newsletter  12 Dezember 2018
Online ansehen  •   Weiterleiten   •  Tieren helfen

 

Unser tierleidfreies Weihnachtsmenü 2018 für Sie!

Inzwischen ist nun auch der 2. Advent an uns vorübergegangen und die Zeit der besinnlichen Feiertage rückt immer näher. Ein traditionell wichtiger Teil der letzten Tage des Jahres ist natürlich auch das passende leckere Menü! Und um Ihnen die besinnlichsten Tage des Jahres noch etwas entspannter zu machen, haben wir gemeinsam mit DEUTSCHLAND IS(S)T VEGAN ein leckeres Menü für Weihnachten und auch gleich einen Vorschlag für Ihren Silvesterabend vorbereitet! Natürlich alles vegan und total tierleidfrei – denn nicht nur wir Menschen, sondern alle Lebewesen sollten Weihnachten in Frieden verbringen dürfen. Probieren Sie es aus!

3-Gänge-Weihnachtsmenü

Vorspeise: Grünkohlsalat mit Orangen und Walnüssen

Diese leckere Mischung an verschiedenen Geschmäckern passt nicht nur großartig zur Weihnachtszeit, sondern bringt auch noch viele gesunde Eigenschaften mit sich und lässt auch genug Platz für die kommenden Gänge.

Hauptspeise: Linsenbraten mit Cranberries und Rosenkohl

Man muss auch komplett vegan und tierleidfrei nicht auf den klassischen Braten zu Weihnachten verzichten! Diese leckere Version aus Linsen macht auf jeder Weihnachtstafel eine gute Figur und bildet mit der Cranberry-Sauce und dem Rosenkohl ein tolles Geschmackserlebnis.

Hauptspeise Bratapfel mit Marzipan-Nuss-Füllung

Klassisch, einfach, lecker – und vegan! Mit Bratäpfeln kann man am Ende des Jahres gar nichts falsch machen und so das vegane Weihnachtsmenü süß und lecker abrunden!

Wir hoffen, wir können Ihnen so noch etwas mehr Vorfreude auf die kommenden Feiertage bereiten und Sie probieren vielleicht eines unserer leckeren, tierleidfreien Rezepte aus!

Jetzt Aufkleber sichern!

http://www.tierschutzbuero.de/keine-werbung/

PS: An Silvester möchte man meistens genügend Zeit haben, um den Abend gemütlich zu verbringen oder auf der einen oder anderen Silvesterfeier mit Familie, Freunden und Bekannten den Jahresausklang zu feiern. Um daher nicht den Großteil der Zeit am Herd verbringen zu müssen, schlagen wir ein leckeres veganes Raclette vor! Dabei hat niemand allein den gesamten Aufwand und alle können gemeinsam ihr favorisiertes Pfännchen zubereiten – natürlich mit vielen rein pflanzlichen Leckereien und unserem Rezept für veganen Raclette-Käse!

Online-Shop
Spendenkonto: GLS Bank
IBAN Nr.: DE 73430609674034730800
BIC: GENODEM1GLS
Gläubiger-Identifikationsnummer: DE95ZZZ00000598980
Alle Spenden sind steuerlich abzugsfähig
Deutsches Tierschutzbüro e.V.
E-mail post@tierschutzbuero.de
Telefon 030 | 2700496-0
Adresse Gubener Straße 47 / 10243 Berlin
1. Vors.: Jan Peifer
Einfach über PayPal spenden 

 

Mehr als 450 Menschen demonstrierten für die Schließung des Skandal-Schlachthofs!

Deutsches Tierschutzbüro
Newsletter  09. Dezember 2018
Online ansehen  •   Weiterleiten   •  Tieren helfen

 

Wir fordern: der Schlachthof muss für immer geschlossen werden!

Danke an alle Unterstützer!

Die traurigen und grausamen Bilder aus dem Oldenburger Schlachthof, die wir Anfang November veröffentlicht haben, hat sicherlich jeder, dem das Leben der Tiere am Herzen liegt, noch vor Augen. Viel ist seitdem passiert und der Schlachthof ist inzwischen vorübergehend stillgelegt. Das ist natürlich für uns und alle, die sich gemeinsam mit uns für die Tiere einsetzen, nicht genug und daher demonstrierten wir gestern gemeinsam mit über 450 Menschen direkt vor dem Schlachthof und forderten die endgültige Schließung und ein Ende der Tierquälerei!

Mit Protestgesängen, Bannern, Schildern und Plakaten machten wir alle unserem Unmut Luft und machten klar, dass Zustände wie im Rinderschlachthof in Oldenburg nicht hinnehmbar sind und Tiere niemals so leiden dürfen! Auch viele Medien waren vor Ort, um über unseren friedlichen Protest zu berichten und auch das bislang unveröffentlichte Videomaterial zu sichten, dass wir während der Demonstration vor Ort erstmals präsentierten.

Die Demonstration hat gezeigt, wie viele Menschen die Zustände in dem Horror-Betrieb bewegt haben. Und wir alle konnten so gemeinsam zum Ausdruck bringen, dass solche Tierquälerei nicht hinnehmbar ist und alle Verantwortlichen dafür zur Rechenschaft gezogen werden müssen! Der Schlachthof steht beispielhaft dafür, was Tiere auf der ganzen Welt im System der Massentierhaltung aushalten müssen und das sollte für niemanden akzeptabel sein.

Wir bedanken uns bei allen Unterstützern und Mitdemonstranten und werden natürlich weiter gegen Tierleid ankämpfen!

https://www.tierschutzbuero.de/realitaet-schlachthof/#spenden

Jetzt unseren Kampf gegen den Schlachthof unterstützen

PS: Mehr Informationen zur Kampagne gegen den Oldenburger Schlachthof finden sie hier.

Online-Shop
Spendenkonto: GLS Bank
IBAN Nr.: DE 73430609674034730800
BIC: GENODEM1GLS
Gläubiger-Identifikationsnummer: DE95ZZZ00000598980
Alle Spenden sind steuerlich abzugsfähig
Deutsches Tierschutzbüro e.V.
E-mail post@tierschutzbuero.de
Telefon 030 | 2700496-0
Adresse Gubener Straße 47 / 10243 Berlin
1. Vors.: Jan Peifer
Einfach über PayPal spenden