Schlagwort-Archive: Tierschutzbüro

Grüne Woche gestört- Pelz Polizei bei Fashion Week- Kaninchen Willi braucht Sie

 Deutsches Tierschutzbüro
Newsletter  22. Januar 2017
Online ansehen  •   Weiterleiten   •  Tieren helfen

Zum siebten Mal in Folge störten wir
erfolgreich die Grüne Woche in Berlin

 Wir geben Tieren unsere Stimme!
Seit Jahren nutzen wir den Presserundgang zur offiziellen Eröffnungsveranstaltung der Grünen Woche in Berlin, um auf die Probleme in der Massentierhaltung und die Leiden der sogenannten „Nutztiere“ hinzuweisen und die verantwortlichen Politiker, die an der Veranstaltung teilnehmen, damit zu konfrontieren. Auch in diesem Jahr ist uns die „Stürmung“ des Rundgangs bereits zum siebten Mal in Folge erfolgreich gelungen. Zwei unserer Aktivisten haben es geschafft, auf die Bühne zu kommen, um auf die Millionen von Nutztieren, die in der Massentierhaltung tagtäglich ausgebeutet werden, aufmerksam zu machen. Mit den Rufen „Siegel bringen nichts – stoppt Massentierhaltung!“ sprangen  sie auf die Bühne der Eröffnung, um aufzuzeigen, dass kein Label der Welt, auch nicht das neue Tierwohllabel der Bundesregierung, etwas maßgeblich an der Massentierhaltung verändern wird, solange sich nichts an den grundlegenden Gesetzen in der Intensivtierhaltung ändern wird.  Die Aktivisten wurden gleich von mehreren Fotografen und TV-Kameras abgelichtet. Obwohl die Security der Messe und die Polizei die Aktion nach nur wenigen Minuten beendete, konnten wir mit dieser Aktion und unserem Mut erneut Tausende  Menschen erreichen und über das Thema Massentierhaltung informieren.  Bereits nur wenige Stunden später berichteten die Medien über unsere Aktion.
Aktuelle Informationen, Fotos und ein Video der Aktion finden Sie hier.

Wenn Sie unser Engagement und unseren Mut schätzen, unterstützen Sie uns bitte mit einer Förderschaft, damit wir auch in Zukunft den Tieren durch unser Engagement eine Stimme geben können.

Pelz Polizei bei der Fashion Week
Seit letzter Woche sind unsere Aktivisten als Ermittler der Pelz Polizei in ganz Deutschland unterwegs. Natürlich haben Sie dabei auch der Fashion Week in Berlin einen Besuch abgestattet, um auf das Leiden der Tiere, die für die Pelzproduktion gezüchtet und bereits nach wenigen Monaten qualvoll getötet werden, aufmerksam zu machen. Schon seit Jahren steht die Modemesse von vielen Tierschützern in der Kritik, da immer noch einige Designer, die im Rahmen der Fashion Week ihre aktuellen Kollektionen vorstellen, Echtpelz für ihre Mode verwenden. Obwohl es mittlerweile qualitativ hochwertige und edle Alternativen zu Echtpelz gibt, weigern sich viele Designer wie z.B. Fendi, Givenchy und Carolina Herrera den Zahn der Zeit zu erkennen und auf Echtpelz zu verzichten. Während der Messe informierten unsere Aktivisten der Pelz Polizei einige Besucher und Passanten über die Bedingungen der Pelzproduktion. Auch Sie können nun aktiv werden und Passanten, die Echtpelz tragen, ansprechen und aufklären. Hierfür bieten wir Ihnen unseren Flyer der Pelz Polizei kostenlos an und bitten lediglich um eine kleine Spende für die Produktions-und Versandkosten.

Jetzt Flyer der Pelz Polizei bestellen.

 
Kaninchen Willi wurde ausgesetzt
Vor knapp 3 Jahren erhielten wir eine schockierende Nachricht. Es wurde ein Kaninchen gesichtet, welches orientierungslos und erschöpft durch einen Berliner Park lief. Es war davon auszugehen, dass es sich hierbei nicht um ein wildes Kaninchen handelte. Dieses schutzlose, verängstigte Kaninchen war unser Willi. Damals noch namenlos wurde er nach Zeugenaussagen im Park ausgesetzt, wo er von dort an auf sich alleine gestellt war. Wir konnten mithilfe von ein paar Joggern und einem Kescher nach über einer Stunde mühseliger Rettungsaktion das Kaninchen einfangen und begutachten. Willi war total erschöpft und wies Zecken und Flöhe auf. Anscheinend wurde es vor seinen Vorbesitzern auch nicht gut behandelt. Nach zwei Tagen intensiver Behandlung beim Tierarzt konnten wir Willi mit gutem Gewissen auf einen Gnadenhof in der Nähe von Berlin in Pension geben. Hier darf Willi ein sorgenfreies Leben führen und mit vielen weiteren Kaninchen in einem schönen Freigehege spielen.

Unterstützen Sie jetzt das süße Zwergkaninchen mit einer symbolischen Tierpatenschaft!

 https://www.tierschutzbuero.de/spenden/index.html

https://www.tierschutzbuero.de/foerderschaft/

 http://www.tierschutzbuero.de/shop2/

http://www.tier-patenschaft.de/

Deutsches Tierschutzbüro e.V.
E-mail post@tierschutzbuero.de
Telefon 030 | 2700496-0
Adresse Gubener Straße 47 / 10243 Berlin
1. Vors.: Jan Peifer

Einfach über PayPal spenden 

Spendenkonto: GLS Bank
IBAN Nr.: DE 73430609674034730800
BIC: GENODEM1GLS
Gläubiger-Identifikationsnummer: DE95ZZZ00000598980
Alle Spenden sind steuerlich abzugsfähig

 

Die Pelz Polizei braucht Ihre Unterstützung!

Newsletter  18. Januar 2017
Online ansehen  •   Weiterleiten   •  Tieren helfen

Unsere Pelz Polizei braucht jetzt dringend Ihre Unterstützung!

Unsere Pelz Polizei braucht jetzt dringend Ihre Unterstützung!
Seit der letzten Woche sind unsere Aktivisten als Ermittler im Rahmen unserer neuen Anti-Pelz-Kampagne „Pelz Polizei“ in verschiedenen Großstädten unterwegs gewesen.  Hierbei haben sie es sich zur Aufgabe gemacht, Passanten über Echtpelz und die damit verbundenen Leiden der Pelztiere aufzuklären. Dabei wurden wir und unsere Aktivisten in unseren Annahmen erneut bestärkt: Zum einen ist es leider wieder zu einem gewohnten Bild auf den Straßen gekommen, dass sehr viele Menschen Pelz tragen. Die meisten von ihnen tragen Jacken mit Echtfellbesatz am Kragen oder Mützen mit einem Pelzbommel. Es spielt eigentlich keine Rolle, wo man hingeht oder wo man hinschaut, überall sieht man derzeit leider wieder Echtpelz. Zum anderen wird durch die Kampagne deutlich, wie unwissend tatsächlich viele Menschen sind. Die meisten Personen, die wir angesprochen haben, wussten nicht, dass ihr Pelz aus echtem Fell bestand. Sie waren schockiert, aber gleichzeitig auch sehr dankbar für die Informationen, die wir ihnen geben konnten.
Denn viele Menschen glauben, dass sie keinen Echtpelz tragen würden, weil sie ihre Jacke für wenig Geld gekauft haben. Doch diese Annahme trügt. Gerade bei besonders günstigen Jacken haben wir recherchiert und festgestellt, dass es sich um Echtpelz handelt. Da die Produktion eines guten Kunstpelz zum Teil wesentlich teurer ist, als die Gewinnung von Echtpelz, werden die Menschen beim Kauf getäuscht. Darüber hinaus haben wir viele Kleidungstücke  gefunden, die nachweislich falsch deklariert wurden. In vielen Jacken und Mützen wird angegeben, dass es sich um 100% Acryl handeln würde. Immer wieder haben wir aber festgestellt und konnten beweisen, dass es sich um Echtpelz, vor allem um Marderhundfell aus China, handelte.
Durch diese Kampagne können wir sehr viele Menschen direkt auf der Straße informieren.  Zudem berichten derzeit viele verschiedene Medien und Fernsehstationen (wie z.B. die WeLT, der WDR, die BILD, RTL und viele mehr) über die Pelz Polizei, wodurch wir Millionen Menschen in Deutschland erreichen und sie über Echtpelz und die damit verbundenen schrecklichen Bedingungen der Tiere auf den Pelzfarmen aufklären können.

Nun brauchen wir Ihre Unterstützung! Damit unsere Aktivisten der Pelz Polizei weiterhin durch Deutschland touren können und die Medien uns dabei begleiten können, brauchen wir Ihre Hilfe.
Bitte spenden Sie für die Pelz Polizei, damit wir in den nächsten Wochen die Kosten für die Reisen in weitere Städte und den Druck neuer Infoflyer bewältigen können.

PS: Jeder Cent hilft uns, damit die Pelz Polizei in noch mehr Städte reisen kann, um Passanten über Echtpelz und die damit verbundenen Leiden der Pelztiere aufzuklären.

 https://www.tierschutzbuero.de/spenden/index.html

https://www.tierschutzbuero.de/foerderschaft/

 http://www.tierschutzbuero.de/shop2/

http://www.tier-patenschaft.de/

Deutsches Tierschutzbüro e.V.
E-mail post@tierschutzbuero.de
Telefon 030 | 2700496-0
Adresse Gubener Straße 47 / 10243 Berlin
1. Vors.: Jan Peifer

Spendenkonto: Postbank
BLZ: 760 100 85 Konto-Nr: 181 111 857
IBAN Nr.:DE92 7601 0085 0181111857
BIC: PBNKDEFF
Gläubiger-Identifikationsnummer: DE95ZZZ00000598980
Alle Spenden sind steuerlich abzugsfähige

einfach über PayPal spenden 

https://www.paypal.com/de/cgi-bin/webscr?cmd=_flow&SESSION=uyKPn5q9m6d5-8RKXAatuDb_30f-TDbhA7k_H00jGbiVIq86Xuaw7jGQRzO&dispatch=5885d80a13c0db1f8e263663d3faee8d333dc9aadeed3fe0b5b299d55fd35542

 

Nur noch 24 Stunden – Erfolg gegen Agrarlobby- Wir haben es satt!

Deutsches Tierschutzbüro
Newsletter  15. Januar 2017
Online ansehen  •   Weiterleiten   •  Tieren helfen

Agrarlobby verbreitet immer noch Lügen über uns –
Gericht erlässt Ordnungsgeld

 Wir lassen uns nicht einschüchtern!
Der Landwirtschaftsverlag mit Sitz in Münster gilt als Lobbyvertretung der Massentierhaltung, dabei sieht er sich selbst als Sprachrohr der industriellen Agrarproduktion. Entsprechend negativ wird in deren Publikationen über uns und unsere Arbeit berichtet. Unsere Dokumentationen sind der Agrarindustrie schon immer ein Dorn im Auge gewesen. Immer wieder versucht der Verlag uns zu diskreditieren, so wurde in der Zeitschrift „top agrar“  behauptet, wir hätten auf unserer Website Aufnahmen gezeigt, auf denen ein Huhn zu sehen sei, welches sich auf der Flucht vor den Herstellern der Aufnahmen mit dem Fuß verfangen habe. Nur eine von vielen Lügen. Mittlerweile haben sich diverse Land- und Oberlandesgerichte mit dieser falschen Berichterstattung des Landwirtschaftsverlags beschäftigt. Wie bereits in einigen Verfahren zuvor, wurde auch hinsichtlich dieser falschen Behauptung eine einstweilige Verfügung erlassen, dieses Mal vom Landgericht Köln (28 O 253/16).  Gegen diese Verfügung hat der Landwirtschaftsverlag nun verstoßen, da er weiterhin falsche Tatsachen über uns verbreitet hat.  Bei Zuwiderhandlung sieht die Verfügung ein Ordnungsgeld von bis zu 250.000 Euro oder ersatzweise bis zu 6 Monate Freiheitsentzug vor. In dem konkreten Fall wurden ein Ordnungsgeld von 1.500 Euro sowie ersatzweise 3 Tage Freiheitsentzug festgesetzt.
Wir  halten die Strafe für viel zu niedrig. Aus unserer Sicht hätten die Gerichte den Landwirtschaftsverlag härter in die Schranken weisen müssen, damit dieser endlich damit aufhört, professionell arbeitende Tierschutzvereine wie uns zu diskreditieren. Denn es ist nicht das erste Mal, dass der Landwirtschaftsverlag gegen eine Einstweilige Verfügung verstößt. Bereits im Sommer 2016 hat der Lobbyverlag wiederholt zu Unrecht behauptet, dass wir Stalleinbrecher seien. Damals musste der Verlag ein Ordnungsgeld in Höhe von 2.000 Euro zahlen. Das Geld kommt jedoch leider nicht uns zu Gute, sondert geht direkt in die Staatskasse über.

Wir werden uns auf jeden Fall auch weiterhin von niemandem einschüchtern oder gar kriminalisieren lassen. Unser Ziel ist es, den Tieren eine Stimme zu geben und für ihre Rechte zu streiten.  Kämpfen Sie mit uns gemeinsam für die Tiere und unterstützen Sie uns mit einer Spende für unser Rechtshilfekonto, damit wir uns auch in Zukunft gegen die Lügen der Agrarlobby wehren können.

 

Nur noch ein Tag – Jetzt Förderer werden!
Nur noch ein Tag –
Jetzt Förderer werden!

Überlegen Sie vielleicht schon länger, ob Sie uns und unsere Arbeit mit einer Förderschaft  unterstützen möchten? Dann ist jetzt der ideale Zeitpunkt für Sie gekommen. Wir möchten uns bei jedem, der uns von nun an mit einem finanziellen Förderbeitrag hilft, unsere Tierschutzarbeit weiter auszubauen, bedanken. Unser Dankeschön an Sie und jeden, der seinen bestehenden Förderbeitrag um mind. 3€ monatlich erhöhen möchte, erhält von uns den neuen Jahreskalender von und mit Attila Hildmann geschenkt. Dieser enthält viele Rezepte und Ideen für den einfachen und schnellen Einstieg in eine gesündere, pflanzlich orientierte, vegane Ernährung. Die Rezepte sind für jedermann leicht umsetzbar und bieten viele Vorzüge. Die Kalender werden uns dankenswerterweise für diese Sonderaktion durch eine Kooperation mit dem Becker Joest Volk Verlag zur Verfügung gestellt.
Denn nur mit der Unterstützung von Ihnen und vielen anderen Förderern können wir uns jeden Tag für die Tiere und gegen die Massentierhaltung einsetzen. Die Aktion gilt nur noch bis morgen.

Werden Sie jetzt Förderer und sichern Sie sich den Kalender.

Wir haben es endgültig satt!
Wir haben es endgültig satt!

Immer mehr Menschen erkennen die Vorteile einer vegetarisch-veganen Ernährung – für sich, für die Tiere und für die Umwelt.
Im krassen Gegensatz dazu werden immer noch Millionen Tiere jährlich Opfer der industriellen Intensivhaltung und unter unsagbaren und leidvollen Bedingungen ausgebeutet und getötet. Parallel zur „Grünen Woche“, der größten Landwirtschaftsmesse, findet als deutliches Zeichen jährlich die „Wir haben es satt“-Demonstration in Berlin statt, um direkt im politischen Herzen Berlins eine Eindämmung der Agrarindustrie und Intensivtierhaltung zu fordern.
Auch wir sind dieses Jahr wieder mit dabei und sind mit einem Stand direkt vor dem Brandenburger Tor als kompetenter Ansprechpartner in Fragen der Tierhaltung und für Lösungsansätze anzutreffen. Am Nachmittag werden wir sogar im Rahmen der Demo dem  Landwirtschaftsminister von Niedersachsen Christian Meyer (Grüne) unsere Petition zur Abschaffung von Kastenständen in Schweineaufzuchtanlagen mit über 20.000 Unterschriften überreichen.

Kommen Sie am 21. Januar um 11 Uhr vorbei und erheben Sie gemeinsam mit uns und zehntausend Menschen die Stimme für mehr Tierrechte.

Wir haben einen neuen Vorstand
Wir haben einen neuen Vorstand
Der Vorstand des Deutschen Tierschutzbüros wurde neugewählt. Herr Kriebisch trat vorzeitig aus privaten Gründen als Vorstandsvorsitzender zurück. Einstimmig wurde Jan Peifer als neuer Vorstandsvorsitzender gewählt. Jan Peifer hat das Deutsche Tierschutzbüro vor über 10 Jahren gegründet und engagiert sich bis heute aktiv im Tierschutz. Auf die neue Herausforderung freut er sich und wird sich mit seiner ganzen Kraft und Zeit für den Verein und den Tierschutz engagieren, so seine Worte nach der Wahl. Herr Kriebisch war seit 2011 der Vorstandsvorsitzende des Vereins. Vor allem bei der Umsetzung von Kampagnen und Aktionen sowie beim Aufbau der Vereinswebsite war er sehr aktiv. Zudem hat er die redaktionelle Leitung des sehr umfangreichen Tätigkeitsberichtes jedes Jahr übernommen. Wir bedauern, dass Herr Kriebisch nicht mehr im Vorstand des Deutschen Tierschutzbüros ist, danken ihm aber zugleich für seine tatkräftige Unterstützung. Frau Löhr wird weiterhin als zweite Vorsitzende dem Vorstand erhalten bleiben. Zudem wird der Vereinssitz innerhalb Nordrhein-Westfalens von Bonn nach Sankt Augustin verlegt. Die Berliner Geschäftsstelle wird es weiterhin geben. Alle Kontaktdaten finden Sie hier.
 Mama Ilse beschützt Bruno auf Schritt und Tritt.
Bruno und Ilse – das glückliche Mutter-Kind-Gespann
Ilse und Bruno sind zwei Schafe, die wir im vergangenen Jahr vor dem sicheren Tod retten konnten. Im Zuge einer Recherche für das traditionelle Osterlamm sind wir auf das unsagbare Leid und die schrecklichen Umstände der Schafe in der Massentierhaltung in Deutschland aufmerksam geworden. Ilse und dem damals noch kleinen Bruno mitsamt Bruder Lammy standen dasselbe Schicksal bevor. Doch sie hatten Glück und konnten von uns gerettet werden. Der kleine Lammy war leider von Geburt an aufgrund der Überzüchtung missgebildet und konnte trotz aller tierärztlichen Bemühungen nicht am Leben gehalten werden. Wir konnten der kleinen Familie jedoch Hoffnung spenden und beiden ein neues Zuhause auf einem befreundeten Gnadenhof schenken, auf dem sie nun in Sicherheit sind. Hier leben die beiden Schafe in einem sehr schönen und großen Stall und genießen ihre Freiheit mit ständigem Zugang zur Weide. Ilse und Bruno können so ein Leben führen, wie wir es allen Schafen dieser Welt wünschen. Um alle Kosten, wie z.B. die Unterhaltung mit Futter und die tierärztliche Versorgung für Ilse und Bruno bewältigen zu können, brauchen die beiden und wir Ihre Hilfe.

Werden Sie jetzt Tierpate von Bruno und Ilse!

 https://www.tierschutzbuero.de/spenden/index.html

https://www.tierschutzbuero.de/foerderschaft/

 http://www.tierschutzbuero.de/shop2/

http://www.tier-patenschaft.de/

Deutsches Tierschutzbüro e.V.
E-mail post@tierschutzbuero.de
Telefon 030 | 2700496-0
Adresse Gubener Straße 47 / 10243 Berlin
1. Vors.: Jan Peifer
Einfach über PayPal spenden 

 

Spendenkonto: Postbank
BLZ: 760 100 85 Konto-Nr: 181 111 857
IBAN Nr.:DE92 7601 0085 0181111857
BIC: PBNKDEFF
Gläubiger-Identifikationsnummer: DE95ZZZ00000598980
Alle Spenden sind steuerlich abzugsfähig

 

Ihr Patenschwein benötigt Ihre Unterstützung!

Jan, Laura und Stefan brauchen dringend Ihre Hilfe!

Jan, Laura und Stefan brauchen Ihre Hilfe!

Liebe Schweine-Tierpaten,

2017 hat begonnen: Jan, Laura und Stefan sind gut in ein neues Jahr gekommen.
Sie leben nun mittlerweile seit drei Jahren auf einem Gnadenhof in Freiheit. Aus den ehemals kleinen, quirligen, verspielten Ferkeln sind nun große, quirlige und verspielte Schweine geworden, die durch Ihre Hilfe jeden Tag auf´s neue genießen können.

Wie alle Schweine, die in artgerechter Freiheit leben, sind sie nun zu einer stattlichen Größe herangewachsen. Eigentlich ein Grund zum Freuen –  jedoch für die drei eine Herausforderung. Der Stall wird zunehmend kleiner und bei der einen oder anderen Spielerei ist auch mal etwas kaputt gegangen.
Damit die Unterkunft auch in Zukunft den enormen Tatendrang von zwei ausgewachsenen Ebern und einer prächtigen Sau aushält, sind wir gezwungen ein neues Dach für viele weitere Jahre zu suchen.
Dafür brauchen wir Ihre Hilfe!
Zusammen mit den Betreuern und Pflegern der Schweine haben wir eine funktionale, stabile und wetterfeste Hütte gefunden, die wir nun gerne für Jan, Laura und Stefan kaufen und aufbauen würden. Hierbei handelt es sich um eine mobile Pferdebox, die zum einen extrem stabil und sicher ist, aber auch sehr flexibel im Aufbau ist. Zudem bietet diese Box die Möglichkeit, die Schweine z.B. bei Krankheiten zu trennen, um sie im Krankheitsfall optimal versorgen und tiermedizinisch behandeln zu können. Diese Hütte dient als Investition für die nächsten Jahre, ist aber leider mit enormen Kosten verbunden, sodass wir dafür insgesamt etwas mehr als 5.000 Euro aufbringen müssen.
Es fehlen nur noch 700 €!
Jeder Spender erhält exklusives Bilder- und Videomaterial von der Einweihung des neuen Zuhauses. Wenn jeder von Ihnen nur einen kleinen Betrag spendet, können Jan, Stefan und Laura noch im Frühjahr einziehen.
Ja, ich möchte meinem Patentier weitere Jahre in artgerechter Haltung ermöglichen!
Jan, Stefan und Laura bedanken sich für Ihr Engagement!

Herzliche Grüße,
Dennis Borowicki und das Team des Deutschen Tierschutzbüros

Tierpatenschaft mit Herz
Ein Projekt von:
Deutsches Tierschutzbüro e.V.
Gubener Straße 47 I 10243 Berlin   030-27004960
tierpatenschaft@tierschutzbuero.de
www.tierpatenschaft-mit-herz.de
www.tierschutzbuero.de

Pelz Polizei fahndet und klärt über Echtpelz auf!

 Deutsches Tierschutzbüro
Newsletter  11. Januar 2017
Online ansehen  •   Weiterleiten   •  Tieren helfen

 

Unsere Pelz Polizei fahndet und klärt über Echtpelz auf!

 Unsere Pelz Polizei fahndet und klärt über Echtpelz auf!
Es ist leider wieder zu einem gewohnten Bild auf den Straßen geworden: Pelzbesätze an Jacken und Mützen, überall wo man hinsieht. Obwohl die Mehrheit der Bevölkerung eigentlich Echtpelzprodukte wie Pelzmäntel ablehnt, finden sich doch vermehrt immer wieder viele Accessoires mit echtem Pelz an der Kleidung der Menschen. Hierfür mussten unzählige Tiere nach grausamer Gefangenschaft ihr Leben auf bestialische Weise lassen. Doch solange Pelzkrägen und Pelzbommeln an Mützen auf der Straße zu sehen sind, wird der nicht mehr zeitgemäße und tierquälerische Trend gefördert.
Deswegen haben wir unsere neue Kampagne „Pelz Polizei“ ins Leben gerufen. Unsere Aktivisten werden in den kommenden Wochen als Pelz Polizei verkleidet in verschiedenen Großstädten auf Streife gehen und vor Ort Pelzträger über das unsägliche Tierleid aufklären.

So gut wie alle Pelztiere, die der Pelzindustrie zum Opfer fallen, werden auf riesigen Farmen eigens für die Pelzindustrie gezüchtet. Dort verbringen sie ihr kurzes Leben in winzigen Drahtgitterkäfigen, die mit einem artgerechten Leben nicht im Entferntesten etwas zu tun haben. Nur ihres Fells wegen, werden sie mit nur wenigen Monaten grauenvoll getötet. Dabei kommen Stromschläge und Gaskammern zum Einsatz, oder sie werden tot geprügelt. Diese Tierqual darf aus unserer Sicht zukünftig nicht mehr mit dem Kauf von Pelzprodukten bewusst oder unbewusst unterstützt werden.

Kaufen und tragen Sie in keinem Fall Echtpelzprodukte! Auch von Kunstpelz sollten Sie Abstand nehmen, denn dadurch wird der Trend weiterhin unterstützt und eine sichere Garantie, dass keine Tiere dafür leiden mussten, gibt es nicht. Denn häufig sind die Produkte gar nicht oder sogar fälschlicherweise als Kunstpelz gekennzeichnet. Informieren Sie daher Pelzträger und klären Sie Ihr Umfeld über die Tierqual hinter Pelzprodukten auf.

Sie möchten, dass die Pelz Polizei weiter durch Deutschland zieht, dann unterstützen Sie unsere Aktivisten und unsere Kampagne bitte mit einer Förderschaft!
Und nicht vergessen, wer uns jetzt noch bis zum 16.01.2017 mit einer Förderschaft unterstützt oder seine Förderschaft um mindestens 3 EUR erhöht, erhält von uns als Dankeschön den neuen Jahreskalender von Attila Hildmann, mit vielen leckeren veganen Rezepten! Jetzt unterstützen!

PS: Mit nur wenig Aufwand kann jeder leicht erkennen, ob es sich um Echtpelz oder Kunstpelz handelt: Neigen sich beim Reinpusten die Haare zur Seite und lassen eine leicht gekräuselte Unterwolle erkennen, handelt es sich womöglich um Echtpelz. Außerdem kommt beim Auseinanderziehen des Fells Leder zu Tage, bei Kunstpelz würde eine gewebte Textilschicht zu erkennen sein. Zündet man ein Haar von Kunstpelz an, riecht es nach Plastik, echter Pelz riecht nach Horn oder Haaren. Eine absolute Sicherheit kann jedoch nur eine Laboranalyse bieten, denn auch Mischprodukte kommen vor, wobei echte Haare in Kunstpelz eingewebt werden. Sicher gehen kann man nur, wenn man weder Echtpelz, noch Kunstpelz kauft!

 Online-Shop
 https://www.tierschutzbuero.de/spenden/index.html

https://www.tierschutzbuero.de/foerderschaft/

http://www.tierschutzbuero.de/shop2/

http://www.tier-patenschaft.de/

Spendenkonto: Postbank
BLZ: 760 100 85 Konto-Nr: 181 111 857
IBAN Nr.:DE92 7601 0085 0181111857
BIC: PBNKDEFF
Gläubiger-Identifikationsnummer: DE95ZZZ00000598980
Alle Spenden sind steuerlich abzugsfähig
Deutsches Tierschutzbüro e.V.
E-mail post@tierschutzbuero.de
Telefon 030 | 2700496-0
Adresse Gubener Straße 47 / 10243 Berlin
1. Vors.: Jan Peifer
Einfach über PayPal spenden 

 

Wir vergrößern unser Team – Rezepts des Monats – Förderschaftsaktion

Deutsches Tierschutzbüro
Newsletter  08. Januar 2017
Online ansehen  •   Weiterleiten   •  Tieren helfen

Facebook Google+ Twitter YouTube PayPal

Wir vergrößern unser Team und suchen tatkräftige Unterstützung!

Wir vergrößern unser Team und suchen tatkräftige Unterstützung!
 

https://www.tierschutzbuero.de/foerderschaft/

https://www.tierschutzbuero.de/spenden/index.html

Vielleicht träumen Sie schon länger von einer persönlichen Veränderung, sehnen sich nach einer neuen Herausforderung oder wollten sich schon immer auch beruflich für Tierrechte und einen gesellschaftlichen Wandel einsetzen? Dann können wir Ihnen eine neue Perspektive in der Tierschutzarbeit anbieten. Damit wir uns noch erfolgreicher und effizienter für die Tiere und deren Rechte einsetzen können, möchten wir unser Team in 2017 vergrößern. Besonders für den Bereich der Kommunikation suchen wir engagierte und kreative Menschen, die sich gerne im Team und mit viel Elan für den Tierschutz engagieren wollen. Wir sind auf der Suche nach einem erfahrenen und textsicheren Pressereferenten (m/w). Gerade in Zusammenarbeit mit den Medien können wir viel für die Tiere erreichen, indem wir viele Menschen durch Zeitungsartikel und Fernsehbeiträge ansprechen und somit eine große Reichweite erzielen. Für unser Team suchen wir jemanden Selbstbewusstes mit Erfahrung im sicheren Umgang mit der Presse und den Medien. Außerdem haben wir eine Stelle als Social Media/Online Marketing Manager (m/w) ausgeschrieben. Wenn Sie also sehr onlineaffin sowie kreativ sind und zudem schon länger beruflich in den Sozialen Medien und Onlineplattformen unterwegs sind, sollten Sie sich bei uns bewerben!
Nutzen Sie diese Chance und bereichern Sie unser Team mit Ihren Kompetenzen und Erfahrungen. Denn nichts kann einen im Arbeitsalltag zufriedener stimmen, als das Gefühl, dass man etwas Sinnvolles tut und mit seinen Fähigkeiten den Tierschutz mitgestaltet. Alle aktuellen Ausschreibungen finden Sie hier!

https://www.tierschutzbuero.de/jobs/

Vegan kann jeder – Unser Rezept des Monats
Vegan kann jeder –
Unser Rezept des Monats
Das neue Jahr starten viele traditionell mit guten Vorsätzen. Diese können lauten, sich bewusster zu ernähren, kein Fleisch mehr zu essen oder auch weniger wegzuschmeißen. Mit unseren Rezepten können Sie alles vereinen. In unserer Serie „Rezept des Monats“ präsentieren wir Ihnen regelmäßig gesunde, vegane Rezepte, die jeder schnell nachkochen kann, denn „Vegan kann jeder“. Zu Jahresbeginn stellen wir Ihnen daher aus dem gleichnamigen Buch der Blogger Nadine und Jörg ein schnelles, winterliches Hauptgericht mit gebackenen Kartoffeln und Rosenkohl vor. Nach Belieben zu variieren, je nachdem was Ihr Kühlschrank hergibt. Das perfekte Dessert dazu ist die Erdbeermousse von Natalie Rudolph. Denn Sie zeigt in Ihrem Koch- und Backbuch „Aquafaba – Die vegane Wunderzutat“, was man aus dem vermeintlichen Abfallprodukt, der Flüssigkeit von Kichererbsen, alles zaubern kann. Lassen Sie sich überraschen und probieren Sie es gleich aus.

http://www.tierschutzbuero.de/rezepte/

Hier geht’s zu unserem aktuellen Rezept des Monats.

Jetzt Förderer werden und Kalender von Attila Hildmann erhalten
Jetzt Förderer werden und Kalender von Attila Hildmann erhalten

Sich für den Tierschutz zu engagieren, lohnt sich jetzt doppelt. Jeder, der in der Zeit bis 16.01.2017 unsere Tierschutz- und Kampagnenarbeit mit einer Förderschaft unterstützt, erhält den vielseitigen und schön gestalteten Kalender von Attila Hildmann von uns als Dankeschön geschenkt.  Der Kalender enthält viele Rezepte und Ideen für den einfachen und schnellen Einstieg in eine gesündere, pflanzlich orientierte, vegane Ernährung. Die Rezepte sind für jedermann leicht umsetzbar und bieten viele Vorzüge: Es purzeln nicht nur die Pfunde – auch viele typische Zivilisationskrankheiten bilden sich zurück und die Vitalstoffdepots werden aufgefüllt. Die Kalender werden uns für die Sonderaktion dank einer Kooperation mit dem Becker Joest Volk Verlag zur Verfügung gestellt. Aber auch Menschen, die uns bereits unterstützen, gehen nicht leer aus. Jeder, der uns bereits mit einer Förderschaft unterstützt, erhält von uns den Kalender, sobald er seinen Beitrag um mind. 3€ pro Monat erhöht.

https://www.tierschutzbuero.de/foerderschaft/

Starten Sie jetzt mit gutem Vorsatz und neuen Kochideen ins neue Jahr und unterstützen Sie uns mit einer Förderschaft!

https://www.tierschutzbuero.de/spenden/index.html

https://www.tierschutzbuero.de/foerderschaft/

http://www.tierschutzbuero.de/shop2/

http://www.tier-patenschaft.de/

Deutsches Tierschutzbüro e.V.
E-mail post@tierschutzbuero.de
Telefon 030 | 2700496-0
Adresse Gubener Straße 47 / 10243 Berlin
1. Vors.: Jan Peifer

 


Einfach über PayPal spenden 

Spendenkonto: Postbank
BLZ: 760 100 85 Konto-Nr: 181 111 857
IBAN Nr.:DE92 7601 0085 0181111857
BIC: PBNKDEFF
Gläubiger-Identifikationsnummer: DE95ZZZ00000598980
Alle Spenden sind steuerlich abzugsfähig

Spenden statt Böllern – Die Tiere brauchen uns und jeden Cent!

Newsletter  28. Dezember 2016
Online ansehen  •   Weiterleiten   •  Tieren helfen

 

Spenden statt Böllern – Die Tiere brauchen uns und jeden Cent!

 Spenden statt Böllern - Die Tiere brauchen uns und jeden Cent!
Jährlich werden schätzungsweise um die 125 Millionen Euro für das Böllern und Knallen am Silvesterabend ausgegeben. Das sind unsagbare Summen, mit denen wir viel lieber unzählige Tierleben retten und kreative sowie effiziente Kampagnen umsetzen würden. Doch nicht nur die vielen verschwendeten Ausgaben für einen kurzen Augenblick des Feuerwerks am Himmel sehen wir als Problem, sondern auch die Gefahren, die damit einhergehen. Jedes Jahr berichten die Medien über volle Notaufnahmen, die kaum hinterherkommen, sich um die von Feuerwerkskörpern verletzten Menschen zu kümmern. Aber auch Tiere leiden immens unter dem Feuerwerk, das mancherorts bereits am frühen Abend beginnt und sich über die gesamte Nacht hinzieht. So ängstigen sich Wild- und Haustiere gleichermaßen über mehrere Stunden vor den grellen Lichtern und dem ohrenbetäubendem Lärm und verkriechen sich in den kleinsten Löchern, die sie finden können.
Wir sind überzeugt, es gibt bessere und sinnvollere Möglichkeiten, sein Geld zu investieren. Daher bitten wir Sie, spenden Sie für unsere Tierschutzarbeit und verzichten Sie auf das unnötige und gefährliche Böllern auf der Straße.

Lassen Sie uns gemeinsam mit guten Vorsätzen und Mitgefühl für alle Lebewesen in das neue Jahr starten!

Wir wünschen Ihnen einen schönen Silvesterabend und freuen uns, wenn Sie uns auch wieder in 2017 auf dem Weg für mehr Tierschutz und Tierrechte begleiten und uns dabei unterstützen!

https://www.tierschutzbuero.de/spenden/?fb_item_id_fix=11028

Jetzt Spenden statt Böllern!

 Online-Shop
 https://www.tierschutzbuero.de/spenden/index.html

https://www.tierschutzbuero.de/foerderschaft/

 http://www.tierschutzbuero.de/shop2/

http://www.tier-patenschaft.de/

Deutsches Tierschutzbüro e.V.
E-mail post@tierschutzbuero.de
Telefon 030 | 2700496-0
Adresse Gubener Straße 47 / 10243 Berlin
1. Vors.: Roman Kriebisch
Einfach über PayPal spenden 

 

Spendenkonto: Postbank
BLZ: 760 100 85 Konto-Nr: 181 111 857
IBAN Nr.:DE92 7601 0085 0181111857
BIC: PBNKDEFF
Gläubiger-Identifikationsnummer: DE95ZZZ00000598980
Alle Spenden sind steuerlich abzugsfähig

 

Unsere Schweine brauchen ein neues Dach über dem Kopf!

Deutsches Tierschutzbüro
Newsletter  21. Dezember 2016
Online ansehen  •   Weiterleiten   •  Tieren helfen

Facebook Google+ Twitter YouTube PayPal

Unsere Schweine brauchen ein neues Dach über dem Kopf!

Unsere Schweine brauchen ein neues Dach über dem Kopf!

Unsere Schweine Jan, Laura und Stefan leben nun schon seit mehr als über drei Jahren in Freiheit auf einem Gnadenhof an der deutsch-französischen Grenze und genießen ihr Leben Tag für Tag. Jedes Mal, wenn wir sie besuchen, wird uns bewusst, wie gut es den drei Schweinen dort geht und unter welchen grausamen Bedingungen Millionen von Schweinen in der Massentierhaltung tagtäglich leiden und auch sterben müssen. Auch Jan, Laura und Stefan hätte eigentlich ein trauriges Schicksal als Mastschwein bevorgestanden. Doch zum Glück konnten wir sie im Rahmen einer Recherche 2013  von einem Messiehof befreien, wo sie zwischen Schutt und verwesten Tierkadavern aufwachsen mussten, und ihnen so das Leben retten. Nun sind die Schweine richtig groß geworden und haben auch an Stärke und Kraft gewonnen, sodass sie allmählich aus ihrem bisherigen Stall herausgewachsen sind. Alle drei Schweine sind lebhafte und quirlige Tiere, die auch gerne mal in ihrer Euphorie irgendwo dagegen laufen und dann versehentlich etwas zu Bruch kommt. Daher müssen wir ihnen nun einen neuen Schweinestall bzw. eine neue wetterfeste und sichere Schweinehütte bauen, in der sie im Sommer wie auch Winter schlafen und sich zurückziehen können. Um Jan, Laura und Stefan gerecht zu werden und einen Stall zu errichten, der innerhalb der nächsten Jahre der Energie von zwei Ebern und eine Sau Widerstand halten kann, brauchen wir unbedingt auch Ihre Hilfe.

Zusammen mit den Betreuern und Pflegern der Schweine haben wir eine funktionale, stabile und wetterfeste Hütte gefunden, die wir nun gerne für Jan, Laura und Stefan kaufen und aufbauen würden. Hierbei handelt es sich um eine mobile Pferdebox, die zum einen extrem stabil und sicher ist, aber auch sehr flexibel im Aufbau ist. Zudem bietet diese Box die Möglichkeit, die Schweine z.B. bei Krankheiten zu trennen, um sie im Krankheitsfall optimal versorgen und tiermedizinisch behandeln zu können. Diese Hütte dient als Investition für die nächsten Jahre, ist aber leider mit enormen Kosten verbunden, sodass wir dafür insgesamt etwas mehr als 5.000 Euro aufbringen müssen.

Bitte zeigen Sie Herz und ermöglichen uns und den Schweinen, den Traum von einer neuen und sicheren Schweinehütte!

http://www.tier-patenschaft.de/spendenaufruf_schweine/

  Jetzt für die neue Schweinehütte spenden!

 PS: Jeder Cent hilft uns, den Schweinen Jan, Laura und Stefan ein neues Dach über dem Kopf zu ermöglichen!

 http://www.tier-patenschaft.de/spendenaufruf_schweine/

https://www.tierschutzbuero.de/foerderschaft/

http://www.tierschutzbuero.de/shop2/

http://www.tier-patenschaft.de/

Deutsches Tierschutzbüro e.V.
E-mail post@tierschutzbuero.de
Telefon 030 | 2700496-0
Adresse Gubener Straße 47 / 10243 Berlin
1. Vors.: Roman Kriebisch


Einfach über PayPal spenden 

Spendenkonto: Postbank
BLZ: 760 100 85 Konto-Nr: 181 111 857
IBAN Nr.:DE92 7601 0085 0181111857
BIC: PBNKDEFF
Gläubiger-Identifikationsnummer: DE95ZZZ00000598980
Alle Spenden sind steuerlich abzugsfähig

Nur noch 1 Tag- Preis der Herzlosigkeit für Bogner- Wir stellen ein!

 Deutsches Tierschutzbüro
Newsletter  18. Dezember 2016
Online ansehen  •   Weiterleiten   •  Tieren helfen

 

Preis der Herzlosigkeit für Bogner

 Preis der Herzlosigkeit 2016 geht an Willy Bogner!

https://www.tierschutzbuero.de/foerderschaft/

https://www.tierschutzbuero.de/spenden/index.html

Wir nominieren Willy Bogner zum herzlosesten Menschen in diesem Jahr, weil sein Modeunternehmen mit Pelz von gequälten Tieren handelt und keinerlei Einsicht zeigt, sich aus dem Pelzgeschäft zurückzuziehen. Seit zwei Jahren versuchen wir mit dem Modelabel in Kontakt zu treten, doch abgesehen von juristischen Auseinandersetzungen kam bisher leider kein konstruktiver Dialog zustande. Bundesweit haben wir in den vergangenen Wochen vor den Bogner-Filialen protestiert. Dabei informierten wir über mehrere hunderte Passanten und Bognerkunden über Pelz. Diese waren überrascht und schockiert, dass Bogner immer noch Echtpelz im Sortiment führt. Denn für ein kleines Accessoire am Kapuzenkragen oder an einer Mütze, müssen Millionen Pelztiere weltweit unter grausamen Haltungsbedingungen leiden. Aus diesem Grund stiegen bereits unzählige Firmen aus dem Pelzgeschäft aus, nur Bogner zeigt sich weiterhin herzlos und handelt bewusst weiter mit den Fellen gequälter Tiere.

Unterstützen Sie bitte unsere Arbeit und unsere Kampagne mit einer Spende, damit wir uns weiterhin für die Rechte von Pelztieren einsetzen können!

Jetzt den Tierschutzkalender bestellen
Nur noch 1 Tag: Sichern Sie sich noch schnell unseren Tierschutzkalender für 2017!
Weihnachten naht und mit unserem Tierschutzkalender für 2017 bieten wir Ihnen ein ideales Geschenk oder auch Mitbringsel zum Weihnachtsfest für tierliebe Menschen an. Der Kalender begleitet einen mit vielen schönen Fotos und rührenden Rettungsgeschichten durch das Jahr 2017. Durch unser Engagement und unsere Recherchen konnten wir auch in diesem Jahr wieder einigen Tieren das Leben retten und ihnen ein neues Leben auf angegliederten Gnadenhöfen schenken.  Jeden Monat berichten wir über ganz besondere Tierrettungen, wie z.B. die Befreiung von Zwergi, einem kleinen und unschuldigen Kalb, das in das System der Milchindustrie geboren wurde. Oder die Rettung von unseren Schweinedamen Lilly und Sally, die wir im Sommer aus einer Schweineaufzuchtanlage, wie dem Schweinehochhaus, gerettet haben.
Wenn Sie den Kalender noch bis morgen 12 Uhr bestellen, können wir Ihnen eine Zustellung bis Weihnachten garantieren. Der Preis beträgt 15 Euro inkl. Porto und Verpackung. Die Erlöse aus dem Verkauf kommen den Tieren aus dem Projekt „Tierpatenschaft mit Herz“ und der Arbeit des Deutschen Tierschutzbüros zu Gute.

 

Jetzt den Tierschutzkalender bestellen

 
Logo NEU mit www - Kopie
Wir stellen ein- werden Sie Teil unseres Teams!
Vielleicht träumen Sie schon länger von einer persönlichen Veränderung, sehnen sich nach einer neuen Herausforderung oder wollten sich schon immer auch beruflich für Tierrechte und einen gesellschaftlichen Wandel einsetzen? Dann können wir Ihnen eine neue Perspektive in der Tierschutzarbeit anbieten. Damit wir uns noch erfolgreicher und effizienter für die Tiere und deren Rechte einsetzen können, möchten wir unser Team in 2017 vergrößern. Besonders für den Bereich der Kommunikation suchen wir engagierte und kreative Menschen, die sich gerne im Team und mit viel Elan für den Tierschutz engagieren wollen. Wir sind auf der Suche nach einem erfahrenen und textsicheren Pressereferenten (m/w) sowie einem onlineaffinen und kreativen Social Media/Online Marketing Manager (m/w).
Zudem haben wir noch eine weitere Stelle für die Leitung unserer Verwaltung und Personalwesen ausgeschrieben. Nutzen Sie diese Chance und bereichern Sie unser Team mit Ihren Kompetenzen und Erfahrungen. Denn nichts kann einen im Arbeitsalltag zufriedener stimmen, als das Gefühl, dass man etwas Sinnvolles getan hat. Alle aktuellen Ausschreibungen finden Sie hier!

 

http://www.tierschutzbuero.de/shop2/

 Online-Shop
Der Nikolaus war unterwegs bei unseren Tieren
Der Nikolaus war unterwegs bei unseren Tieren
Auch in diesem Jahr hat der Nikolaus wieder einige unserer geretteten Tiere auf den Gnadenhöfen besucht und sie mit vielen verschiedenen Leckerlis und tollen Spielsachen überrascht. Unser Kaninchen Lexie war besonders von der bunten Kräutermischung  und den Heublumenherzen begeistert. Auch Sie können unsere Tiere kennenlernen, indem Sie eine symbolische Tierpatenschaft übernehmen oder an jemanden verschenken. Vergessen Sie dabei nicht unsere aktuelle Aktion: Jeder neuer Tierpate, der sich bis 22.12.2016 für eine symbolische Tierpatenschaft entscheidet oder damit seine Liebsten unter der Weihnachtsbaum überraschen möchte, erhält von uns als kleines Dankeschön eine  vegane Überraschungsbox von Lucky Vegan! Dank dieser tollen Kooperation, können wir uns bei Ihnen mit leckeren veganen Lebensmitteln sowie tierversuchsfreier und pflanzlicher Kosmetik bedanken.
Sichern Sie sich noch heute die vegane Box und unterstützen Sie unsere wichtige Arbeit! mit einer symbolischen Tierpatenschaft!

 

weihnachts-menue


„Oh du Fröhliche“ – Unser Rezept des Monats Spezial
Besonders in der besinnlichen Weihnachtszeit kommt man gerne zusammen und genießt bei leckerem Essen die Gesellschaft seiner Liebsten. Die ideale Gelegenheit Freunden und Familie auch die Nächstenliebe für unsere tierischen Mitgeschöpfe näherzubringen. In unserer Serie „Rezept des Monats“ haben wir Ihnen bereits viele leckere Gerichte vorgestellt. Mit saisonalen und dadurch günstigen Zutaten, leicht nachzukochen und natürlich vegan. Als besonderes Geschenk für Sie möchten wir Ihnen heute ein komplettes Weihnachts-Menü empfehlen, mit dem Sie 4 Personen für unter 20 Euro verwöhnen können. Bei der Zusammenstellung von exotisch angehauchtem Salat mit Granatapfel über gegrilltes Blumenkohl-Steak bis hin zu einem süßen Dessert mit Beeren bleibt kein Wunsch mehr offen. Der enthaltene Rosen- und Blumenkohl wirkt sich durch seinen hohen Anteil an Vitaminen und Mineralstoffen zusätzlich positiv auf den Körper aus. Probieren Sie es aus.

Hier geht’s zu unserem aktuellen Rezept des Monats.

https://www.tierschutzbuero.de/spenden/index.html

https://www.tierschutzbuero.de/foerderschaft/

 

http://www.tierschutzbuero.de/shop2/

http://www.tier-patenschaft.de/

Deutsches Tierschutzbüro e.V.
E-mail post@tierschutzbuero.de
Telefon 030 | 2700496-0
Adresse Gubener Straße 47 / 10243 Berlin
1. Vors.: Roman Kriebisch
Einfach über PayPal spenden 

 

Spendenkonto: Postbank
BLZ: 760 100 85 Konto-Nr: 181 111 857
IBAN Nr.:DE92 7601 0085 0181111857
BIC: PBNKDEFF
Gläubiger-Identifikationsnummer: DE95ZZZ00000598980
Alle Spenden sind steuerlich abzugsfähig

 

 

Sie erhalten unseren Newsletter, weil Sie ein Unterstützer des Deutschen Tierschutzbüros e.V. sind. Wenn Sie zukünftig keinen Newsletter mehr erhalten möchten oder Sie unwissentlich von einem Dritten angemeldet worden sind, dann klicken Sie einfach auf den Link: Newsletter bestellen/abbestellen

 

www.tierschutzbuero.de | Impressum 

Bogner werde endlich pelzfrei!

https://www.change.org/p/bogner-werde-endlich-pelzfrei

Telefon-Demo – mitmachen!

Das Modehaus Bogner verwendet immer noch Echtpelz! U.a. stammen die verwendeten Pelze aus China, wie dort die Tiere gehalten und getötet werden, will man sich lieber nicht vorstellen. Viele große Modefirmen wie Hugo Boss, Esprit, H&M, Jack Wolfskin, Schild, Charles Voegele, Zalando oder Zara verzichten auf Echtpelz in den Kollektionen. Bogner soll nun auch pelzfrei werden. Bitte unterschreibe die Petition und werde für Tiere aktiv!

Weitere Informationen auch unter http://www.bogner-toetet.de/

Diese Petition wird versendet an:

  • Modehaus Bogner
    Geschäftsführung Bogner

Deutsches Tierschutzbüro e.V. startete diese Petition mit einer einzelnen Unterschrift und hat nun 73.532 Unterstützer/innen. Starten Sie heute eine Petition, um sich für Ihr Anliegen einzusetzen.