Schlagwort-Archive: tot

Visiting a Prison Isn’t a Good Fieldtrip … Life in the world’s smallest orca tank is no adventure

https://action.peta2.com/page/1202/action/1

Adventure Student Travel—a company that helps coordinate trips for students—still promotes SeaWorld and the Miami Seaquarium as great places for students, Girl Scouts, and other groups to go, despite hearing from PETA and more than 110,000 supporters that the orcas are confined to barren concrete tanks where they’re deprived of almost everything natural and important to them.

Instead of exploring and traveling up to 140 miles per day with their pods, as they would in the ocean, the orcas at marine abusement parks are forced to live in tiny tanks, where they may float listlessly or gnaw on the gates until their teeth are destroyed.

Lolita spends her life in the smallest orca tank in the world at the Miami Seaquarium. She hasn’t seen another orca in more than 37 years, since her tankmate Hugo rammed his head into the side of the tank until he died.

Three orcas died at SeaWorld’s park this year alone: Tilikum, who was 35; Kasatka, who was about 40; and their granddaughter Kyara, who was only 3 months old—bringing the death toll of orcas at SeaWorld to at least 40, and not one of them even made it close to the maximum lifespan of orcas in nature.

Does this sound like an adventure for students to you? Because we think it sounds really sad.

Tell Adventure Student Travel that watching captive animals languish in tiny concrete tanks is not educational—and ask it to cut ties with SeaWorld and the Miami Seaquarium!

 https://action.peta2.com/page/1202/action/1
Advertisements

Seitdem ich selber hirntote Patienten versorgt habe, glaube ich weder an den Hirntod noch an seine Definition.

Ich glaube meinen Augen, meinen Händen und meinem Gespür.
Andrea von Wilmowsky

Das grundlegende Problem der Transplantation

Damit sind wir beim zentralen Kern der verborgenen Wahrheiten: Das grundlegende Problem der Transplantationsmedizin ist nämlich, dass man einem Toten gar keine transplantierbaren Organe entnehmen kann! Die können genauso wenig wie er selbst wieder zum Leben erweckt werden. Man kann funktionsfähige Organe also nur einem lebenden Menschen entnehmen. Ja, Ihr lest richtig.

https://faszinationmensch.com/2014/12/05/wissenswertes-rund-um-die-organspende/

Neuigkeit zur Petition: Wenn Traditionen Opfer fordern #Oktoberfest

https://www.change.org/p/schluss-mit-pferdefuhrwerken-auf-dem-oktoberfest-in-m%c3%bcnchen/u/21552853

Julia Maier

Deutschland

2. Okt. 2017 — Meine lieben Unterstützer/innen, liebe Mitstreiter,

welch trauriger Tag für die Landeshauptstadt München….

Ein Percheron der Augustiner Brauerei musste nun vor den Augen bestürzter Anwohner und Wies´nbesucher sterben.
Ein Aortenriss sei die Todesursache und laut der Besitzer; nicht wenig verwunderlich, weisen sie jede Vermutung hinsichtlich eines zu hohen Stresspensums für die Tiere vehement ab.

Insofern tatsächlich eine Vorerkrankung des Tieres ausgeschlossen werden kann, bedarf es Hintergrundwissen:

Die Stabilität der kleinsten Blutgefäße; also der Kapillaren, ist immer abhängig von der Grundversorgung sowie der umgebenden Muskulatur, die nämlich das Bindegewebes stärkt. Eine auf das jeweilige Pferd zugeschnittene Ernährung ist wichtig, damit deren Gesundheit erhalten bleibt.

Beim „Sport“-pferd oder schlichtweg bei Lebewesen unter extremen Stress, konkurrieren allerdings die Nährstoffe für die Muskulatur um die Skelett-, die Herzmuskulatur und die glatte Muskulatur (z.B. die Muskulatur um die Aorta/Hauptschlagader). Zu 98% ist eine Aortenruptur daher sehr wohl Grundlage von Stress, Überlastung, falscher Ernährung über langen Zeitraum hinweg…..

Als diese Petition abgeschmettert wurde mit der Begründung „Es handelt sich um einen Aprilscherz“ war mir durchaus bewusst, dass die wertekonservative Tradition der Pferdefuhrwerke, welche als Deckmantel für unnötige Zurschaustellung und Tierquälerei dient, erst wieder Anklang finden wird, sobald erneut Verletzte – und nun sogar – Tote mit einhergehen.

Traditionen ja – aber tierleidfrei.
Für dieses arme Geschöpf kam dieser Anklang ohnehin – zu spät.

Pferde-Drama: Augustiner-Ross stirbt mitten in der Stadt
Trauriger Zwischenfall am drittletzten Wiesn-Tag: Ein Pferd der Brauerei Augustiner kollabiert mitten auf der Straße. Auch die Einsatzkräfte…