Schlagwort-Archive: Ulrich Weiner

Fernsehbeitrag, heute, 03.01.2023, um 19:05 auf Pro7 und Onlineentgiftungssendung — u.weiner

Sollte diese Email nicht lesbar sein, bitte dieses PDF benutzen:
https://ul-we.de/wp-content/uploads/2023/01/230103-Aktueller-Fernsehinweis-Entgifungskongress.pdf

Liebe Freunde und Mitstreiter,

heute nur eine kurze Information, aufgrund der Aktualität:Das Fernsehteam der Sendung Galileo, war 2022 ein 2. Mal zu Besuch bei mir. Es ging um eine Fortsetzung der 1. Sendung „Elektrosensibilität, was steckt hinter dieser Krankheit?“(Direkter Link https://ul-we.de/galileo-elektrosensibilitaet-was-steckt-hinter-dieser-krankheit/). Außerdem ging das Team der Frage nach, wie ich mit dem Druck von Außen umgehe, im Hinblick darauf, dass ich ja nicht nur Freunde habe und meine Botschaft auf Handy, Smartphone und W-LAN zu verzichten genau im Gegensatz steht zum momentanen Zeitgeist.Bin sehr gespannt wie der Beitrag geworden ist. Die Dreharbeiten waren sehr vielseitig und es wurde ein gutes Team dafür zusammengestellt.

Desweiteren möchte ich Euch auf den „Entgiftungskongress“ ab dem 06.01.2023 aufmerksam machen. Dieses Thema ist für uns alle sehr wichtig. Es sind sehr namhafte Interviewpartner mit wichtigen Aussagen vertreten. Denke da ist für jeden etwas Interessantes mit dabei.Ich selber bin noch dabei mich auf das neue Jahr vorzubereiten. Details welche mich beschäftigenund was für dieses Jahr alles ansteht, erfahrt Ihr dann in einem der nächsten Rundschreiben.Das für heute in Kürze

Ganz herzliche GrüßeEuerUli Weine

PS: Für alle, welche diese Nachricht nicht rechtzeitig lesen und/oder aus anderen Gründen den Fernsehbeitrag verpaßt haben: Wir werden diesen zeitnah unter http://www.ulrichweiner.de online stellen.

Werbung

Weihnachtsrundmail 2022 — u.weiner

______________________________________________________________________________

                                                                                              Weihnachten 2022

Liebe Freunde,
liebe Mitstreiter,
liebe Betroffene,

vieles ist mir am Ende des Jahres immer auf dem Herzen und noch mehr gibt es über die aktuelle Entwicklung in der Mobilfunkthematik, über die aktuellen Studien, die Entwicklung in der Digitalisierung und den Versuchen das Bargeld abzuschaffen etc., zu berichten. Wo fange ich an und wo höre ich auf? Um was geht es im neuen Jahr? Was ist wichtig für uns alle und jeden einzelnen? So habe ich mich entschieden in diesem Weihnachtsschreiben den persönlichen Gedanken, die erste Priorität zu geben. Für alles Sachliche und Fachliche ist dann ab Januar wieder genügend Zeit und Raum.

Das Wichtigste ist „Danke“ zu sagen: Danke für so vieles was sich dieses Jahr ereignet hat, danke für Euch alle, die Ihr so treu daran mitarbeitet, die „schlafenden“ und immer kränker werdenden Mitmenschen über die wirklichen Ursachen ihrer Schwachheit, ihrer Allergien, ihrer Kraft- und Antriebslosigkeit, sowie ihrer Entscheidungsunfähigkeit etc. aufzuklären. Danke für jeden Einzelnen, der vieles bewirkt hat. Danke auch für jede persönliche Unterstützung, bei all den vielen Projekten und Umständen, welche ich erfahren durfte. Danke Euch allen und jedem Einzelnen, und an erster Stelle natürlich dem Gott, der Wunder tut und mich auf unbeschreibliche Weise all die Jahre, bei den heftigsten Problemen und Umständen getragen und geführt hat, dessen Sohnes Geburt wir jetzt feiern.

Vor 20 Jahren durfte ich nach wochenlanger Krankheit und Schwäche zum ersten Mal erleben, wie sich mein Körper innerhalb kürzester Zeit in funkfreien Gebieten wieder erholt. Das auch bei unbequemer Schlaflage im Auto. Mit dieser Erfahrung habe ich mir einen Wohnwagen gekauft, um es draußen in diesen letzten echten Funklöchern etwas leichter zu haben. Jedenfalls so lange bis ich wieder ein festes Zuhause in einem strahlungsfreien Gebiet gefunden habe. Aus dieser „Übergangslösung“ ist aufgrund des fortschreitenden Netzausbaus eine „Dauerlösung“ geworden und so haben wir letzte Woche seinen 20. Geburtstag gefeiert. Dazu ist ein Video entstanden siehe:

https://ul-we.de/mein-wohnwagen-hat-geburtstag-20-jahre-fluechtling-im-eigenen-land/

Über das eben bezeugte habe ich mir die letzten Tage sehr viele Gedanken gemacht. Meine Wesensart und Mentalität drängt mich, mir selbst oft die Frage zu stellen: „Habe ich all die Jahre genug getan? Wäre es nicht an der ein oder anderen Stelle möglich gewesen, noch tiefer in die „wunden Punkten“ der Industrie, der Politik und den Mitmenschen, Salz zu streuen?

Habe ich alle Möglichkeiten genutzt, um die Bevölkerung aufzuklären und zu warnen? Waren all die Medienbeiträge richtig und wie kamen sie bei der Bevölkerung an? Habe ich für die Betroffenen genug getan? War es richtig, nach der offenen Ankündigung der Mobilfunkbetreibern beim Lochmühlenprojekt, jegliche EHS-Projekte bevorzugt mit Sendemasten zu versorgen, alle Aktivitäten für strahlungsfreien Wohnraum, von der Presse und der Öffentlichkeit fern zu halten? (Entsprechend werden auch alle Projekte unseres Vereins „Unverstrahltes Land e.V.“ nicht veröffentlicht.)

Ist vielleicht jetzt eine Zeitenwende angebrochen und es braucht aktuell eine Offensive aller Betroffenen? Wie bekommen wir die Hackerangriffe und die Überflutung durch tausende von Emails in Griff ohne wichtige zu übersehen? etc.

Dies sind Überlegungen, die einfach der Ermutigung und einer Optimierung dienen sollen. Mit dem Ziel, kurz stehen zu bleiben, sich neu ausrichten, gutes und erfolgreiches ggfl. verbessern und unnötiges weglassen, Kräfte neu konzentrieren und schaun wo der Weg weiter geht etc.

Ungeachtet dieser Fragen habe ich immer erlebt dass es einen Gott gibt. Er hat mich in den schwersten Situationen getragen und aus den schwierigsten Umständen segensreich auf einen höheren Stand gestellt. Dieser Segen ist für alle da, egal wie schwer und menschlich unmöglich Eure Situation aussieht.

Er hat auch einen Weg für Dich und das feiern wir, beginnend an Weihnachten. Dazu noch ein paar persönliche Worte in meiner Weihnachtsansprache unter https://ul-we.de/weihnachtsansprache-2022/

Persönlich möchte ich mich auch bei denen entschuldigen, die ich in diesem Jahr oder einem anderen Jahr, nicht richtig behandelt habe und vor allem bei denen wo ich es nicht mal bemerkt habe. Auch ich mache nicht immer alles richtig, habe meine Fehler und kann aufgrund meiner eingeschränkten körperlichen Kraft nicht alles leisten, was manche von mir erwarten. Auch mir geht es nicht anders als vielen von Euch. Auch ich erlebe viel Unverständnis von einer smartphonsüchtigen Welt und von Menschen die unsere Notlage für ihre Vorteile nutzen möchten.

Es ist dabei sehr wichtig, diese Dinge nicht persönlich zu nehmen und darüber zu stehen. Jeder hat seinen Weg, bis er Dinge sehen und verstehen kann. Gerade zu dieser Thematik ist ein Fernsehbeitrag bei Galileo mit dem Titel „So beliebt“ entstanden, der am 03.01.2023 ab 19:05 Uhr auf Pro7 ausgestrahlt wird.

Obwohl es noch sehr viel rund um das Thema Mobilfunk zu sagen gibt und viele Dinge in dieser Rundmail jetzt unerwähnt bleiben, möchte ich es heute dabei belassen und die persönlichen Worte in den Vordergrund stellen. Ich denken es sind die 20 Jahre, die ich jetzt draußen in den letzten Funklöchern lebe und für Euch und alle Mitmenschen tätig bin, welche mir all diese Gedanken aufs Herz werfen. Habe ich wirklich ausreichend vor den Gefahren des digitalen Mikrowellen-Mobilfunks gewarnt und was ist noch alles zu tun? Das macht mich alles so nachdenklich, gleichzeitig freue ich mich sehr über das was wir bisher erreicht haben.

Wir konnten manchen Funkturm verhindern, vielen Menschen helfen, ihre strahlenden Geräte zu entdecken und abzuschalten, sowie große Teile der Bevölkerung über die Risiken der digitalen Mikrowellenstrahlung aufklären. Sehr gerne zeige ich der nichts ahnenden Bevölkerung auf, was exzessive Nutzung von strahlenden Geräten anrichten kann, denn ich bin das beste Beispiel dafür. Auf diese Weise möchte ich, zusammen mit Euch erreichen, dass noch viel mehr Menschen die Strahlung als Ursache ihrer körperlichen Beschwerden erkennen und sich für eine starke Reduktion dieser Belastungen einsetzen. So dass Kinder wieder ohne Strahlenbelastungen aufwachsen und gesund groß werden können.

Mit all diesen Gedanken und Dingen die mein Herz bewegen, möchte ich gerne mit Euch in eine Diskussion kommen. Allerdings jetzt an Weihnachten ist die Zeit für Euch und Eure Familien die 1. Priorität.

Vielleicht starten wir da einfach so nach und nach die nächsten Tage und bis ins neue Jahr? Hab dazu in unserem EHS-Forum unter www.ehs-forum.de unter dem Stichwort „Gedanken und Anregungen zu Ulrich Weiner´s Rundschreiben“ einen Bereich angelegt. Diesen findet Ihr gleich oben. Eure Meinung und Auffassung und alles was Euch bewegt ist mir sehr wichtig und wertvoll!

Zum Schluß möchte ich Euch noch das Weihnachtsgedicht von Eva Weber ans Herz legen, die selber durch den Mobilfunk Betroffen ist und treu jedes Jahr ihre Gedanken zur Veröffentlichung zur Verfügung stellt:

https://ul-we.de/weihnachtsgedicht-2022-von-eva-weber/

Euch und Euren Lieben ein gesegnetes Weihnachtsfest,
besonders denen die es wegen der aktuellen Umstände schwer haben zusammen zu kommen und zu feiern. An Euch sei besonders gedacht und Euch den größtmöglichen Segen an diesen Festtagen.

In diesem Sinne,

Euer

Uli Weiner

PS: Trotz gutem Willen und vieler Mühe ist es nicht gelungen, jede Email zu beantworten. Im Moment bin ich mit ca. 30.000 im Rückstand. Auch da braucht es gute Ideen und weitere Helfer, damit wichtige Emails nicht übersehen werden. Danke für Eure Vorschläge. An den Internetproblemen auf meiner Homepage und den verschwundenen Artikeln, speziell der letzten Monate wird noch gearbeitet.

PPS: Ein wichtiger Termin schon mal vorweg: Ab 06.01.2023 findet online ein „Entgiftungskongress“ statt, denke da ist das ein oder andere Interview sehr interessant.

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________

Wegweisende Gerichtsurteile – Werner Hengstenberg, — ulrichweiner

Liebe Freunde,
liebe Mitstreiter,

heute obliegt mir die Aufgabe Euch die traurige Nachricht zu überbringen, dass Werner Hengstenberg, der „dienstälteste“ Elektrohypersensible (EHS) und der Erfinder des E-SMOG-Spionsvon uns gegangen ist. Es ist schwer die richtigen Worte für einen so wichtigen Menschen zu finden, der in seinem Leben für uns alle so grundlegende Dinge erarbeitet und weitergegeben hat. Meinen Versuch findet Ihr in folgendem Nachruf: https://ul-we.de/werner-hengstenberg-der-erfinder-des-e-smog-spions-und-selber-unter-der-elektrohypersensibiltaet-ehs-leidend-ist-jetzt-von-uns-gegangen/ Seine Familie wird seine Arbeit weiterführen. Den E-SMOG-Spion und viele seiner entwickelten Produkte werden weiter über die Firma Endotronic zu beziehen sein.

Die positive Nachricht: In den letzten Wochen haben sich zwei sehr wegweisende Gerichtsurteile ereignet, wozu jetzt die Originalunterlagen vorliegen:

Landgericht Münster: Grundstückseigentümer haften für Schäden und gesetzliche Grenzwerte weisen „wissenschaftlich begründete Zweifel“ auf. Weitere Details unter https://ul-we.de/wegweisendes-gerichtsurteil-grundstueckseigentuemer-haften-fuer-schaeden-und-gesetzliche-grenzwerte-weisen-wissenschaftlich-begruendete-zweifel-auf/

Französisches Gericht verfügt die Abschaltung eines ganzen Funkturms, da die Kühe in direkter Nähe erhebliche gesundheitliche Auffälligkeiten zeigen: https://ul-we.de/franzoesisches-gericht-verfuegt-senderabschaltung-kuehe-leiden-unter-mikrowellenstrahlung/

Passend dazu, das Interview mit Landwirt Hofmann: https://ul-we.de/mobilfunkschaeden-an-nutztieren-interview-mit-bauer-hofmann/

Zu Euren Fragen ein paar neue Videos:
Ist eine Mikrowelle strahlendicht?
Ist 2G (GSM) eine Alternative zu 5G?
Wie schützt man Strahlenschutzanzüge?

Aktuelles Video von www.funkwissen.de: „Verstreckter und getarnter 5G-Sender im Wald“

Noch ein Video zum Leben im Wald: Kühlen ohne Strom und Kühlschrank

Zum 30. Jahrestag seit Einführung des digitalen Mobilfunks einige Erinnerungen und ein Blick in mein Mobilfunkmuseum: https://ul-we.de/der-digitale-mobilfunk-wie-alles-begann-erinnerungen-an-den-01-07-1992/

Ganz herzliche Grüße,
Euch einen weiteren schönen Sommer
und viel Kraft, gute Ideen und gutes Gelingen,
bei Euren Vorbereitungen für den kommenden Herbst und Winter

Euer

Ulrich Weiner
www.ulrichweiner.de
www.unverstrahltes-land.de

Behördenversagen im Ahrtal – Prof. Adlkofer ist von uns gegangen — ulrichweiner

      16.07.2022


Liebe Freunde,
liebe Mitstreiter,

der Sommer zeigt sich diese Tage von seiner schönsten Seite, dennoch brodelt und rumort es überall. Besonders tragisch ist die Entwicklung im Ahrtal. Viele Menschen haben dort auf die schnelle Hilfe des Staates vertraut und sind sehr enttäuscht worden. Auch wird der digitale Behördenfunk im TETRA-Standard weiter hofiert, obwohl dieser als erstes bei der Flutkatastrophe ausgefallen ist. Details und Hintergründe dazu habe ich in einem ausführlichen Beitrag unter https://ul-we.de/ein-jahr-hochwasserkatastrophe-im-ahrtal-wurde-die-warnungen-erkannt-und-verbesserungen-umgesetzt/ zusammengefaßt.

Die traurigste Nachricht welche uns in letzter Zeit erreicht hat, ist das Wegscheiden von Prof. Adlkofer. Er war mit der Leitung des EU finanzierten REFLEX-Projekts betraut und hat gegen seine eigenen Erwartungen, DNA-Strangbrüche unterhalb der gesetzlichen Grenzwerte festgestellt. Dieses Ergebnis hat ihm viele Verleumdungen durch die Mobilfunkindustrie eingebracht, welche er aber durch einige Siege vor Gericht zum Guten für sich und für uns alle wenden konnte. Jetzt ist er von uns gegangen und unsere Anteilname gilt seiner Familie und seinen engsten Angehörigen. Details siehe https://ul-we.de/prof-dr-franz-adlkofer-ist-von-uns-gegangen/

Aktuell möchte ich Euch noch auf einen Online-Kongress mit vielen Interviews namhafter Ärzte, Professoren und Fachleute hinweisen, welche sich sehr im Bereich der Mobilfunk- und Mikrowellenthematik auskennen. Die meisten sind Euch vom Namen bekannt, weitere Details dazu siehe unter: https://ul-we.de/entgiftungskongress-beginn-am-15-07-2022-mit-bekannten-fachleuten-und-tiefgehenden-interviews/

In diesem Sinne,
Euch einen weiteren schönen Sommer
und nicht vergessen, der Sommer ist die Zeit, wo die meisten neuen Funktürme still und heimlich genehmigt und aufgebaut werden !!!

Bitte hier wachsam bleiben.

Praktische Tips dazu findet Ihr in nachfolgender Broschüre:
https://ul-we.de/neue-broschuere-wie-koennen-sich-buergerinitiativen-gegen-funkmasten-zur-wehr-setzen/

Weitere Infos wie immer auf www.ulrichweiner.de
und aktuelle Videobeiträge: www.funkwissen.de

Ganz herzliche Grüße

Euer

Ulrich Weiner
www.ulrichweiner.de
www.unverstrahltes-land.de

!!! — EHS-Tag 2022: Breche das Tabu und rede über Strahlung – Onlinekongress Wandelwoche — ulrichweiner

Rundschreiben zum „Internationalen Tag der Elektrohypersensiblen (EHS)“ am 16.6.2022

Liebe Freunde,
liebe Mitstreiter,
und heute besonders,
liebe elektrohypersensiblen Mitmenschen,

in unseren Tagen nimmt die Anzahl der elektrohypersensiblen Menschen (EHS) mit einer enormen Geschwindigkeit zu. Auch wenn die wahren Ursachen noch gerne verschleiert und vertuscht werden, so sehen wir es sehr deutlich und die Zusammenhänge lassen sich immer schlechter verstecken oder gar leugnen.

Zu erwähnen ist in diesem Zusammenhang z.B. der aktuelle Schulbarometer zur Situation bei Lehrern und Schülern, siehe https://ul-we.de/aktuelles-schulbarometer-mehrheit-der-schueler-und-lehrer-zeigen-erhoehte-ehs-symptome/. Ebenso ähneln die „Long Covied Symptome denen der EHS nahezu 1:1 und ein Zusammenhang ist mehr als logisch: Die Schulen werden mit W-LANs und digitalen, mobilen Endgeräten „zugepflastert“. Nur wenige Schulen setzen auf die gesundheitlich unbedenkliche Kabeltechnologie. Bei viele Menschen ist das Immunsystem sehr geschwächt und mit jeder kleinen oder größeren Infektion wird dieses schwächer und der Körper kann sich bei dieser hohen Strahlenbelastung kaum bis gar nicht mehr erholen. Ebenso kommt es zu Nebeneffekten nach vielen Impfungen, da Zusatzstoffe wie Formaldehyd, sowie Quecksilberverbindungen und andere Metalle eine EHS auslösen und verstärken können.

Die Wahrheit soll noch so lange wie möglich verschleiert werden, um den rasanten Ausbau der Digitalisierung und 5G unbemerkt voranzutreiben. Genau da beginnt unser Teil in der Geschichte: Wir EHS und all diejenigen, welche die Zusammenhänge sehen, sind der „Stein des Anstoßes“ und damit auch die Lösung des Problems. Dazu mein aktuelles Video zum Tag der Elektrohypersensibilität: https://ul-we.de/ehs-tag-16-06-2022-breche-das-tabu-und-rede-ueber-strahlung/

Schiebt Euer praktisches Tun nicht mehr auf, beginnt heute im „Hier und Jetzt“ und seid die Veränderung die ihr Euch bei anderen wünscht, so wie es Mahatma Gandhi so schön gesagt hat. Sprecht über die Zusammenhänge der Strahlung, über praktische Schritte mit Lösungen, aber hört auf die anderen Menschen mit Euren berechtigten Problemen „vollzujammern“. Laßt Euch nicht von der Lüge, der Trägheit und/oder Eurem Egoismus einreden, dass Ihr nichts tun könnt. Das stimmt nicht, jeder kann etwas tun, schaut jetzt wo Euer Teil/Euer Beitrag ist. Je nach körperlicher Verfassung können die Schritte unterschiedlich sein, aber im schlechtesten Fall könnt Ihr sicher jemanden anderen unterstützen, damit derjenige noch mehr machen kann. „Beginnen ist alles und jetzt geht es los !!!“

In diesem Sinne spreche ich Mut und Einfallsreichtum, Weisheit und Verständnis, Abnahme der Menschenfurcht und ein offenes Zugehen auf Jedermann über Euch aus. Ihr seid das Frühwarnsystem und ihr seid die Spezialisten und Ihr habt Informationen und Lösungen für Eure Mitmenschen.

Praktischer Austausch Eurer Ideen, Aktionen etc. auf www.ehs-forum.de
Zusammenschluß und Unterstützung größerer Aktionen: www.unverstrahltes-land.de

In diesem Zusammenhang möchte ich auch auf den Onlinekongress „Wandelwoche“ aufmerksam machen. Wir leben in einer Zeit des schnellen Wandels und heute zum Tag der EHS findet Ihr dort ebenfalls ein aktuelles Video von mir. Ansonsten gilt bei der Vielzahl der Angebote und der Interviews immer der Grundsatz: „Prüfet und das Gute behaltet“

Weitere interessante Beiträge und Videos der letzten Zeit waren:
Ist eine Mikrowelle strahlendicht?
Von der digitalen Demenz zur Smartphone Pandemie – Manfred Spitzer

Und wieder sind Mobilfunkkonzerne in Korruptionsskandale verwickelt
Ukraine Krieg und Corona: Eingeschaltene Smartphones verraten Standort

Speziell für EHS:
Strahlenschutzanzüge in modernem Design
Zunehmende Strahlenbelastung auf Autobahnen – Strahlenschutznetz im Auto

Es grüßt Euch ganz herzlich

Euer

Ulrich Weiner
www.ulrichweiner.de
www.unverstrahltes-land.de

Geplanter Mobilfunkturm – Was ist zu tun? – Online Kongress „Gesund und Selbstbestimmt — ulrich weiner

Liebe Freunde und Mitstreiter,

in letzter Zeit erreicht mich oft die Frage nach praktischen Tips im Umgang mit geplanten Mobilfunktürmen. Dazu möchte ich Euch erneut die aktuelle Broschüre Wie können sich Bürgerinitiativen gegen Funkmasten zur Wehr setzen? ans Herz legen.

Diese ist in der Zusammenarbeit vieler aktiver Initiativen entstanden und enthält sehr viel praktische Tips und wertvolle Quellen. Direkter Link: https://ul-we.de/neue-broschuere-wie-koennen-sich-buergerinitiativen-gegen-funkmasten-zur-wehr-setzen/

Weitere Broschüren und Flyer findet Ihr unter: https://ul-we.de/category/faq/flyersbroschuren/

Im Zeitraum zwischen dem 30.05. und 09.06.2022 findet ein Onlinekongress mit dem Titel: “Gesund und Selbstbestimmt leben” statt. Es sind unterschiedlichste Referenten und Themen, von Gesundheit über Spiritualität und praktischen Tips bis hin zu 5G und den Gefahren der Mobilfunktechnologie.

Die Vorträge sind kostenfrei und die Auswahl ist sehr groß.
Es gilt immer der altbewährte Grundsatz “Prüfet und das Gute behaltet”.

Weitere Details unter https://www.gesund-selbstbestimmt.de/

Aktuelle Infos, rund um das Thema Mobilfunk, 5G und Digitalisierung findet Ihr wie gewohnt auf www.ulrichweiner.de

Ganz herzliche Grüße

Euer

Ulrich Weiner

Onlinekongresse zu den EHS Themen: Dauermüdigkeit – Gehirn und Nervengesundheit — ulrich weiner

Liebe Freunde,
liebe Mitstreiter,

immer mehr Menschen leiden unter Dauermüdigkeit. Oft ist EHS (Elektrohypersensibilität) die Ursache dafür. Viele kennen die Zusammenhänge aber nicht und tun sich schwer diese herzustellen. Vom 17.01.2022 bis 27.01.2022 findet online der Müdigkeitskongress 2022 statt. Inhalt sind 10 Tage Experten-Interviews, die Ihr frei auswählen könnt.

Ebenso interessant ist der Online-Kongress zurGehirn- und Nervengesundheit, Beginn schon heute. Auch hier hat der Mobilfunk mit seinen artverwandten Mikrowellen-Technologien einen großen Einfluss. Die Interviews können ebenfalls kostenlos abgerufen werden und beleuchten das Thema auch von diesem Aspekt.

So oft habt Ihr und wir alle mit einem sehr „ungläubigen“ Umfeld zu tun, die nichts auf Ihr „heiß geliebtes“ Smartphone kommen lassen wollen, egal wie es ihnen gesundheitlich wirklich geht. Denke das ein oder andere Interview könnte hier sicher helfen, sie näher an die Wahrheit zu führen.

In diesem Sinne,
ganz herzliche Grüße

Euer

Uli Weiner
PS: Ich selber bin zwar auf einen „Blackout“ vorbereitet, aber jetzt hat mich ein „Whiteout“ erwischt und von dem her fällt diese Rundmail sehr kurz aus. Ebenso leidet meine Homepage darunter. Hier mehr Details, was ein Whiteout ist: https://www.youtube.com/watch?v=voVU2uQSE9I

elektrosmog-vermeiden:: Entscheidend ist, daß wir selber aktiv werden und in unserem eigenen Leben beginnen uns zu schützen. — u weiner

Entscheidend ist, daß wir selber aktiv werden und in unserem eigenen Leben beginnen uns zu schützen. Dies ist mit einem klaren und konsequenten Verzicht auf diese Technik und mit einem Abschirmschutz unserer eigenen 4 Wände möglich. Details dazu findet Ihr in den Serien: https://ul-we.de/category/faq/alternativen/ und https://ul-we.de/category/faq/elektrosmog-vermeiden/ Ebenso sinnvoll ist ein preiswertes Messgerät, um die genaue Situation analysieren zu können. Rabattcodes und Bezugsempfehlungen findet Ihr unter: https://ul-we.de/empfehlungen/

In eigener Sache:
Aufgrund vieler Nachfrage gibt es jetzt auch einen Telegram-Kanal: https://t.me/ulrichweiner_info Nutz ihn reichlich und verbreitet die Informationen über Eure Kontakte weiter. Die Mitstreiter von Funkwissen sind schon länger dort vertreten, Ihr findet sie unter: https://t.me/FunkWissen