Schlagwort-Archive: VIDEO

Viel zu berichten

Logo Aktion SOS Leben

Liebe Freunde des Lebens,

in den letzten Tagen hatte ich eine starke Erkältung, was mir das Privileg gab, mir viele Videos der letzten großen Lebensrechtsveranstaltungen anzuschauen. Schöner kann Krankheit nicht sein.

Am wichtigsten ist, wie jedes Jahr, der „March for Life“ in Washington. Dieses Jahr fand er am 18. Januar statt und es kamen wieder Hunderttausende Lebensrechtler – trotz Kälte und trotz Zwangsurlaub des Staates (Shutdown).

Unsere wichtigsten Medien berichteten knapp über das Ereignis und meldeten die Teilnahme von einigen Tausenden „Abtreibungsgegnern“: Ein Skandal unseriöser Berichterstattung.

Dafür wurde ausführlich und meist wohlwollend über den viel kleineren „Women’s March“ berichtet, der am 19. Januar stattfand. Diese Demonstration wird im radikal-feministischen Milieu organisiert (was verschwiegen wird) und man muss sich erst tief in die US-amerikanischen Medien vertiefen, um zu erfahren, dass in ihren Reihen sogar Antisemiten aktiv sind. Ein Bericht der CBS, in welchem alle Seiten vorkommen (wir haben nämlich keine Angst vor Objektivität):

Die Einseitigkeit der Massenmedien könnte nicht eklatanter sein.

Falls Sie eine gesamte Sendung über den „March for Life 2019“ mit Kommentaren, Interviews und allen Reden der Mammutveranstaltung sehen möchten, so können Sie das hier tun:

https://www.youtube.com/watch?v=q3aILJ7u-Ik

Hier können Sie spenden

https://www.dvck.org/spende/?sos_2/spende&smclient=43e004fd-d3b0-11e8-ba89-3cfdfeb6e6ec&smconv=50b2594e-7d90-4237-9646-c9474880d0fc&smlid=7&utm_source=salesmanago&utm_medium=email&utm_campaign=default&sos_2/spende

Falls Ihnen das zu lang ist, habe ich einige kurze Videos gefunden, die auch für uns in Deutschland interessant sind.

Dieses Video zeigt, dass die Teilnehmer der Pro-Abtreibungs-Demo schlichtweg keine Ahnung haben, wofür sie auf die Straße gehen, während die Lebensrechtler ein klares Bild über das Leben und dessen Beginn haben:

In diesem Video wird allzu deutlich, wie Abtreibungsaktivisten in einem Gefüge von Lügen, Mythen Halbwissen und Irrsinn gefangen sind.

Abtreibungsaktivisten etikettieren uns Lebensrechtler mit den absurdesten Bezeichnungen. Zu ihrem verkorksten Weltbild passt nämlich nicht, dass es auch schwarze Abgeordnete der Demokratischen Partei gibt, die sich für das Recht auf Leben der Kinder einsetzen. Hören Sie die starke Rede von Katrina Jackson beim „March for Life“:

 

Hier können Sie spenden

https://www.dvck.org/spende/?sos_2/spende&smclient=43e004fd-d3b0-11e8-ba89-3cfdfeb6e6ec&smconv=50b2594e-7d90-4237-9646-c9474880d0fc&smlid=7&utm_source=salesmanago&utm_medium=email&utm_campaign=default&sos_2/spende

In Minute 1:28 zitiert Katrina Jackson Sprüche 7, 17: „Gott hasst Hände, die unschuldiges Blut vergießen“, um und dann gleich hinzuzufügen: „Es gibt kein unschuldigeres Blut, als das Blut ungeborener Kinder…“

Ich möchte nicht den „March pour la Vie“ am 20. Januar in Paris unerwähnt lassen. Es kamen 50.000 auf die Straßen, um für das Recht auf Leben der ungeborenen Kinder die Stimme zu erheben.

Einen Eindruck über das niedrige Durchschnittsalter und die Zahl der Teilnehmer gewinnen Sie beim Anschauen dieses Videos:

Auch aus Deutschland möchte ich berichten, und zwar, dass unsere neue Kampagne „Das Recht auf Leben der ungeborenen Kinder gehört auf den ersten Platz christlicher Politik!“ blendend läuft.

Falls Sie noch nicht teilgenommen haben, so können Sie es tun, wenn Sie diesen Link anklicken: https://www.dvck.org/unsere-kampagnen/appell-kramp-karrenbauer/

Werden wir so stark wie unsere Freunde in den Vereinigten Staaten.

Senden Sie bitte den Link an Ihre Verwandten, Freunden und Bekannten:

https://www.dvck.org/unsere-kampagnen/appell-kramp-karrenbauer/

Gemeinsam sind wir stark! Gemeinsam werden wir das Unrecht der Abtreibung beseitigen!

Mit bestem Dank und herzlichen Grüßen

Pilar Herzogin von Oldenburg

Hier können Sie spenden

https://www.dvck.org/spende/?sos_2/spende&smclient=43e004fd-d3b0-11e8-ba89-3cfdfeb6e6ec&smconv=50b2594e-7d90-4237-9646-c9474880d0fc&smlid=7&utm_source=salesmanago&utm_medium=email&utm_campaign=default&sos_2/spende

 

Neuigkeit zur Petition: Bereits über 70.000 Stimmen für die Tiere!

https://www.change.org/p/12460375/u/21740914

Daniela Boehm

Pürgen, Deutschland

20. Okt. 2017 — Liebe Unterstützer*innen,

innerhalb kürzester Zeit so viele Stimmen für die Tiere – das ist überwältigend und ich danke Ihnen sehr für die Unterstützung der Petition.

Die Koalitionsverhandlungen zur neuen Regierungsbildung werden eine Weile in Anspruch nehmen und es wird dauern, bis sich herausstellt, wie sich das neue Kabinett zusammensetzt. Momentan scheint ja alles noch eher ungewiss zu sein. Sehr gespannt bin ich, wer der neue Landwirtschaftsminister wird, denn diese Petition richtet sich u.a. auch an diesen Entscheidungsträger.
Eines aber steht schon fest: Ich möchte nach Berlin fahren und die Petition persönlich überreichen. Denn diese Tierrechtsthematik brennt mir auf der Seele, seit ich im Juli 2014 mit anderen Mitstreiter*innen das erste Mal sechsunddreißig Stunden vor dem Münchner Schlachthof gestanden bin, um auf das Leid der Tiere aufmerksam zu machen, die für die Fleischindustrie sterben müssen. Es vergeht keine Mahnwache, bei der ich nicht inständig hoffe, dass die Tiere im Schlachthof wenigstens keine zusätzlichen Qualen in Form von Misshandlungen oder Fehlbetäubungen erleiden müssen.
Deshalb ist diese Petition für die Tiere so wichtig und vielleicht kennen Sie in Ihrem Bekannten- oder Freundeskreis Menschen, die sie auch unterzeichnen würden.
Danke im Namen der Tiere.

Herzliche Grüße

Daniela Böhm


 

 

Neuigkeit zur Petition: Bitte unterstützen Sie meine neue Petition für die Tiere

https://www.change.org/p/m%c3%bcnchner-schlachthof-rinderschlachtung-eingehende-und-unabh%c3%a4ngige-%c3%bcberpr%c3%bcfung-aufgrund-schwerer-vorw%c3%bcrfe/u/21574183

Daniela Boehm

Pürgen, Deutschland

4. Okt. 2017 — Sehr geehrte Unterstützer*innen,

Deutsche Schlachthäuser müssen videoüberwacht werden

https://www.change.org/p/bundeskanzlerin-angela-merkel-deutsche-schlachthäuser-müssen-videoüberwacht-werden

der Stadtratsantrag zur Umsetzung und damit Verschärfung tierrechtlich relevanter Maßnahmen am Münchner Schlachthof
wurde Ende Juni ohne Gegenstimme angenommen.
Einer meiner ersten Gedanken damals war, dass diese Maßnahmen für alle über viertausend Schlachthöfe in Deutschland gelten und gesetzlich beschlossen werden sollten – das „Münchner Modell“ müsste Schule machen!

Immer wieder stehe ich im Rahmen des Mahnwachenaktionstages vor Schlachthöfen – mit Hilflosigkeit und Trauer im Herzen und dem verzweifelten Wunsch, dass die Tiere wenigstens keine zusätzlichen Qualen erleiden müssen.
Ich bitte Sie von Herzen, sich auch bei dieser Petition mit Ihrer Unterschrift für die Tiere einzusetzen, damit vermeidbares zusätzliches Leid wie Misshandlungen oder Fehlbetäubungen an deutschen Schlachthöfen durch Videoüberwachung und zusätzlicher Präsenz eines Amtstierarztes in den sensiblen Bereichen verringert, bzw. verhindert werden kann.

Neuer Petitionslink (auch im Anhang) und alle weiteren Infos:
https://www.change.org/p/bundeskanzlerin-angela-merkel-deutsche-schlachthäuser-müssen-videoüberwacht-werden

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Mit herzlichen Grüßen

Daniela Böhm

Petition unterschreiben
Bundeskanzlerin Angela Merkel: Deutsche Schlachthäuser müssen videoüberwacht werden

 

 

CETA? Fast vergessen.

CETA droht in Vergessenheit zu geraten. Niemand schreibt mehr über das Freihandelsabkommen zwischen Kanada und der Europäischen Union. Niemand spricht mehr darüber. Die CETA-Befürworter triumphieren leise.

Wir finden:
Das kann nicht sein! Damit der über Monate aufgebaute Protest nicht stumm verhallt, haben wir ein neues Video über CETA gedreht.

mit einem einfachen Klick helfen Sie uns, CETA zum Thema im Bundestagswahlkampf zu machen. Teilen Sie jetzt unser Video!

Der Protest gegen CETA darf nicht einschlafen!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung,

Ludwig, Timo, Colin, Felix und Nils vom GREENTEAM Schwabenpower

PS: Wir sind mitten in der Vorbereitung für eine riesige Unterschriften-Übergabe an Winfried Kretschmann in Stuttgart. Wenn Sie jetzt das Video teilen, helfen Sie uns, unser Ziel von insgesamt 100.000 Unterschriften zu erreichen. Danke!

https://www.facebook.com/Change.orgDeutschland/videos/1513624148669695/