Schlagwort-Archive: vierPFOTEN

Mit der Gondel ins Bärenparadies

VIER PFOTEN bringt letzten Zirkusbär Serbiens in Schweizer Bärenschutzzentrum
Newsletter
© VIER PFOTEN | Hristo Vladev
gute Nachrichten aus der Schweiz: Nach rund 1.400 Kilometern und 28 Stunden Transportzeit ist Bär Napa wohlbehalten in seinem neuen Zuhause angekommen – im Arosa Bärenland, dem neuen Schweizer Bärenschutzzentrum. Napas Reise begann am Tag zuvor im Zoo Palic in Serbien, wo er seit Oktober 2016 übergangsweise untergebracht war.

Kurz vor dem Ziel galt es in den Bergen allerdings noch eine letzte Hürde zu nehmen: Der Transportkäfig wog mit Napa rund 550 Kilogramm und musste per Gondel den Berg hoch! Doch unser Team meisterte auch diese Herausforderung, und die Freude über Napas Ankunft war riesengroß.

Lesen Sie mehr
Wir wünschen einen wundervollen Sommer!

Ihr VIER PFOTEN Team

© VIER PFOTEN
Kvitka im Glück
In unserem ukrainischen BÄRENWALD Domazhyr genießt Kvitka ihre neue Freiheit. Erleben Sie die Rettung der Bärin und ihre ersten Schritte im neues Zuhause: Sehen Sie den Film!
Zum Film
© VIER PFOTEN | Christopher Koch
Vorsicht Hitze!
Leider hat die Sommerhitze nicht nur schöne Seiten; unseren Heimtieren macht sie zu schaffen. Besonders Hunde sind gefährdet – da kann vor allem das Auto schnell zur Todesfalle werden.
Mehr lesen
© Fotolia | exclusive-design
Tierfreundlich grillen
Ein Barbecue ohne Fleisch? Na klar! Hier sind zehn Ideen für einen tierfreundlichen Grillgenuss:
Zehn Tipps
Advertisements

Kvitka ist in Sicherheit!

VIER PFOTEN befreit ukrainische Kampfbärin aus Jagdstation.
Danke!
Bärin Kvitka ist in Sicherheit.
es ist geschafft: Am Mittwoch haben wir Kvitka aus der Jagdstation befreit und in unseren BÄRENWALD Domazhyr gebracht!

Nach der medizinischen Untersuchung machte uns eins jedoch große Sorgen: der katastrophale Zustand ihrer Zähne. Ihr Fangzahn war völlig zerbrochen, entzündet und vereitert, der Zahnkanal offen bis zum Nerv. Die Bärin muss furchtbare Schmerzen gehabt haben!

Unser medizinisches Team entschied, Kvitka so schnell wie möglich zu operieren. Gleich am nächsten Morgen zog Tierarzt Marc Gölkel den kaputten Zahn und behandelte die Entzündung.

Ursache für die Zahnprobleme ist die schlechte Haltung in dem winzigen Käfig der Jagdstation, das schlechte Futter und die fehlende Beschäftigung. Verzweifelt hatte die Bärin immer wieder auf die harten Gitterstäbe gebissen.

Jetzt beginnt für Kvitka endlich ein schmerzfreies und gesundes Leben. Sie hat die Operation gut überstanden und ruht sich derzeit noch im Bärenhaus aus.

Unser Team im BÄRENWALD Domazhyr kümmert sich rund um die Uhr um die kleine Bärin. Sie ist sehr mager und muss erstmal aufgepäppelt werden, mit viel Liebe und gutem Futter. Schon bald darf sie auch zum ersten Mal in ihr großes Außengehege und sich frei bewegen.

All dies ist nur möglich mit Ihrer Unterstützung. Ich danke Ihnen von Herzen!

Ihr Heli Dungler
Gründer und Stiftungspräsident VIER PFOTEN

Kvitka – wir kommen!

Bärenrettung in der Ukraine steht kurz bevor.
Helfen Sie mit!
Kvitka - gefangen auf einer Jagdstation.
es ist soweit: Wir befreien Kvitka aus der Jagdstation! Nie wieder soll sie kämpfen müssen, angekettet, geschwächt und voller Angst, den Attacken der Jagdhunde hilflos ausgeliefert.

In Kürze bringen wir sie in Sicherheit: in den BÄRENWALD Domazhyr, unser Bärenschutzzentrum in der Ukraine. Dort kann sie endlich leben wie ein richtiger Bär – nach Herzenslust herumlaufen, im Erdreich graben und im Wasser baden.

Helfen Sie mit!
Wir sind vor Ort, jetzt brauchen wir Sie!
Unser Rettungsteam mit Tierarzt Marc Gölkel vom Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung (IZW) ist bereits in der Ukraine und will morgen starten. Doch kurz vor dem Ziel bitten wir Sie nochmals um Hilfe, liebe Frau Linnenkohl. Denn ein solcher Rettungseinsatz kostet viel Geld, ebenso die lebenslange Versorgung der Bärin in unserem Schutzzentrum.
Jetzt spenden.
Ich danke Ihnen schon jetzt von Herzen. Nur mit Ihnen an unserer Seite können wir Tieren in Not helfen. Selbstverständlich halten wir Sie über die Rettungsaktion auf dem Laufenden.

Danke!

Ihr Heli Dungler
Gründer und Stiftungspräsident VIER PFOTEN

Kvitka soll nie wieder kämpfen müssen!

Helfen Sie mit!
Kvitka - gefangen auf einer Jagdstation.
wenn die Hunde bellen, kommt die Angst – Kvitka will weg! Seit sechs Jahren ist die junge Bärin auf einer Jagdstation im Westen der Ukraine gefangen. Hungrig und schwach kauert sie in dem viel zu kleinen Käfig. Aber raus kommt sie nur, wenn die Jäger sie holen …
Kvitka retten – jetzt!
Immer wieder bringen ihre Peiniger sie in den Wald, ketten sie dort an und hetzen ihre Jagdhunde auf die wehrlose Bärin! Trotz Verbot werden Bären in der Ukraine immer noch als Kampfbären missbraucht. Kvitka braucht unsere Hilfe – jetzt!
Trotz Verbot gibt es immer noch Kampfbären in der Ukraine.
Wir wollen Kvitka befreien und in unseren BÄRENWALD Domazhyr bringen. Das Rettungsteam ist bereit und könnte schon in wenigen Tagen starten!

Doch allein schaffen wir es nicht: Um die Rettung zu finanzieren, brauchen wir dringend Ihre Hilfe! Transport, Futter und medizinische Versorgung der Bärin kosten viel Geld, ebenso ihr Unterhalt in unserem Bärenschutzzentrum.

Bitte helfen Sie mit Ihrer Spende!

Jetzt spenden.
Herzlichen Dank!

Ihr Heli Dungler
Gründer und Stiftungspräsident VIER PFOTEN

P.S.: Die Zeit drängt: Wir müssen schnell handeln, bevor ihr Besitzer es sich anders überlegt und die Bärin in einer anderen Jagdstation versteckt! Kann Kvitka auf Sie zählen?

Umfrage – machen Sie mit!

Wie stehts mit Tierschutz in Deutschlands Kantinen?
Newsletter
© Fred Dott | VIER PFOTEN

ob Fleisch, Eier oder Milch – in den Kantinen von Schulen, Kindergärten oder Krankenhäusern stehen oft tierische Produkte auf dem Speiseplan. Die Einrichtungen kaufen kostengünstig in großen Mengen ein, achten dabei jedoch selten auf Tierschutz-Kriterien. Das bedeutet Leid für Tiere, mitfinanziert durch Steuergelder!

Für unsere neue Kampagne bitten wir Sie heute um Mitarbeit: Wir möchten wissen, wie die Öffentlichkeit zu diesem Thema steht. Bitte nehmen Sie sich eine Minute Zeit und beantworten einige Fragen in unserer Online-Umfrage.
Wie stehen Sie zu Tierschutz beim Essen in öffentlichen Einrichtungen?
Zur Umfrage
Die Produkte stammen zum großen Teil aus Intensivtierhaltung. Dort leiden die Tiere unter schlechten Haltungsbedingungen und müssen schmerzhafte Eingriffe über sich ergehen lassen, wie Schwanzkupieren oder betäubungslose Kastrationen. Das muss sich ändern!

Wir fordern mehr Tierschutz in öffentlichen Einrichtungen! Machen Sie mit.

Liebe Grüße
Ihr VIER PFOTEN Team

© VIER PFOTEN | Christopher Koch
Protest
Fast 180.000 Menschen haben unsere Petition an eBay schon unterschrieben und fordern ein Ende des anonymen Tierhandels! Doch der Konzern blockt weiter ab. Wir bleiben dran und protestieren vor der eBay-Zentrale nahe Berlin.
Zur Petition
© VIER PFOTEN
Erfolg in Myanmar
Dank Ihrer Unterstützung haben wir in Myanmar über 50.000 Hunde und Katzen erfolgreich gegen Tollwut geimpft. Unser Etappenziel haben wir damit übertroffen! Aber unser Kampf gegen die tödliche Krankheit geht weiter.
Mehr lesen
© VIER PFOTEN | Tibor Rauch
Datenschutz
Der Schutz und die Sicherheit Ihrer Daten sind uns wichtig. Mit der DSGVO haben wir auch unsere Datenschutzbestimmungen angepasst. Selbstverständlich behandeln wir Ihre Daten weiterhin absolut vertraulich.
Mehr

Raus aus dem Käfig!

Retten Sie Gallebären in Vietnam.
Helfen Sie mit!
2 Bärinnen retten!
seit 13 Jahren leiden Hoa Lan und Hoa Tra auf einer Bärenfarm in Vietnam. Eingepfercht in winzige Käfige. Ohne Licht, ohne frisches Wasser und ohne genug Platz, sich auch nur einmal umzudrehen.
Jetzt helfen.
Welche Qualen sie all die Jahre hinter verschlossenen Türen noch erleiden mussten, liegt im Dunkeln. Trotz Verbot werden in Vietnam Bären weiterhin als Gallebären missbraucht.

Wir wollen Hoa Lan und Hoa Tra befreien und in unseren BÄRENWALD Ninh Binh bringen. Doch zwei Bären bedeuten auch doppelte Kosten für Transport, Futter und medizinische Versorgung.

Retten Sie zwei auf einmal.
Bitte helfen Sie uns, die Hilfe zu verdoppeln!

Herzlichen Dank!

Ihr Heli Dungler
Gründer und Stiftungspräsident VIER PFOTEN

VIER PFOTEN – Stiftung für Tierschutz
Schomburgstraße 120, 22767 Hamburg
office@vier-pfoten.de, www.vier-pfoten.de
Spendenkonto:
IBAN: DE302001 0020 0745 9192 02
BIC: PBNKDEFF
© 2018 – www.vier-pfoten.de | Alle Rechte bei VIER PFOTEN Deutschland

Erster Schultag für Orang-Utan-Waisen

VIER PFOTEN eröffnet WALDSCHULE auf Borneo.
Newsletter
Primatologin Dr. Signe Preuschoft kümmert sich liebevoll um Baby Gonda.

gute Nachrichten aus Borneo: In Ostkalimantan haben wir unsere WALDSCHULE für verwaiste Orang-Utans eröffnet! Unsere ersten Schüler sind acht kleine Orang-Utans zwischen elf Monaten und neun Jahren. Sie alle mussten miterleben, wie ihre Mütter grausam getötet wurden.
In der WALDSCHULE lernen die Kleinen von menschlichen Ersatzmüttern alles, was sie für ein Leben im Dschungel wissen müssen – zum Beispiel klettern, Futter suchen und ein Schlafnest bauen.Primatologin Dr. Signe Preuschoft und ein indonesisches Team von 15 Tierpflegern, einer Biologin und zwei Tierärzten betreuen die Orang-Utan-Waisen und bereiten sie auf die Auswilderung in einem geschützen Waldgebiet vor.

Orang-Utan-Baby Gonda muss noch viel lernen:
Er kann schon kopfüber hängen und sich nur mit den Beinen am Ast festhalten. Doch so beweglich wie sein vier Monate älterer Freund Tegar ist er noch nicht – der biegt sich schon kleine Stämmchen zusammen, greift zum nächsten Ast und schiebt sich dann so rüber, wie ein richtiger Orang-Utan das macht.Doch Gonda ist in besten Händen: Jedes Tier wird von unserem Team je nach Entwicklungsstand speziell gefördert und lernt in seinem eigenen Tempo.
Lesen Sie mehr
Liebe Grüße
Ihr VIER PFOTEN Team
 Baby Gerhana trinkt noch aus dem Fläschchen.
Baby Gerhana trinkt noch aus dem Fläschchen.
Helfen
Unsere Schützlinge bereiten wir viele Jahre auf ein Leben in Freiheit vor. Manche von ihnen müssen jedoch bis an ihr Lebensende betreut werden. Helfen Sie uns dabei – mit Ihrer Patenschaft.
Pate werden

  |  Daten ändern
VIER PFOTEN – Stiftung für Tierschutz
Schomburgstraße 120, 22767 Hamburg
office@vier-pfoten.de, www.vier-pfoten.de
Spendenkonto:
IBAN: DE302001 0020 0745 9192 02
BIC: PBNKDEFF
© 2018 – www.vier-pfoten.de

May und Binh Yen sind in Sicherheit!

VIER PFOTEN rettet Gallebären in Vietnam.
Newsletter
Tierärztin Dr. Johanna Painer untersuchte die Bären vor Ort.

es ist geschafft: Wir haben May und Binh Yen, die letzten Gallebären der Provinz Ninh Binh, aus ihren Käfigen befreit und in den BÄRENWALD Ninh Binh gebracht.

Tierärztin Dr. Johanna Painer von der Veterinärmedizinischen Universität Wien hat die Bären bereits gründlich untersucht. Leider hat das Leben als Gallebären Spuren hinterlassen – vor allem Binh Yen ist in schlechter Verfassung.

Im BÄRENWALD Ninh Binh werden May und Binh Yen derzeit auf der Quarantänestation von unseren Tierärzten und Tierpflegern rundum medizinisch versorgt und gepflegt.

All dies ist nur möglich, weil Tierfreunde wie Sie uns unterstützen. Danke!

Herzliche Grüße
Ihr VIER PFOTEN Team

Sehen Sie den Film
May und Binh Yen brauchen viel Pflege
Helfen
Sie können May und Binh Yen weiterhin unterstützen; in den nächsten Wochen brauchen sie vor allem hochwertiges Futter und intensive medizinische Pflege.
Jetzt spenden
VIER PFOTEN kämpft gegen illegalen Welpenhandel
Strafe für Welpenhändler
Gute Nachrichten aus Baden-Württemberg: In Crailsheim wurde ein 59-jähriger Mann wegen des illegalen Handels mit Hundewelpen zu drei Jahren Freiheitsstrafe verurteilt.
Mehr lesen
10 Tipps für tierfreundliche Geschenke zum Muttertag
Zum Muttertag
Am 13. Mai ist Muttertag! Wenn Sie noch eine Idee für ein besonderes Dankeschön brauchen, haben wir etwas für Sie: zehn Tipps für liebevolle Muttertagsgeschenke, mit denen Sie auch den Tierschutz unterstützen.
10 Geschenktipps
Abmelden  |  © 2018 – www.vier-pfoten.de | Alle Rechte bei VIER PFOTEN DeutschlandDaten ändern
VIER PFOTEN – Stiftung für Tierschutz
Schomburgstraße 120, 22767 Hamburg
office@vier-pfoten.de, www.vier-pfoten.de

Spendenkonto:
IBAN: DE302001 0020 0745 9192 02
BIC: PBNKDEFF

May und Binh Yen kämpfen um ihr Leben …

Die letzten Gallebären der Provinz Ninh Binh brauchen unsere Hilfe!
Notruf aus Vietnam
Jetzt retten!
ich kann es kaum glauben: Unvorstellbare 13 (!) Jahre vegetieren die beiden Bären May und Binh Yen in ihren rostigen Käfigen dahin. Erbarmungslos wurde ihnen wieder und wieder Gallenflüssigkeit abgezapft. Das Video sagt mehr als Worte…

Doch mit Ihrer Hilfe könnten wir May und Binh Yen jetzt befreien!

Jetzt helfen
Wir sind bereits in Vietnam und bereiten alles vor, um die beiden so schnell wie möglich in unseren BÄRENWALD Ninh Binh zu bringen. Nach langen Verhandlungen sind wir kurz vor dem Ziel; doch die Lage vor Ort kann sich schnell wieder ändern. Wir müssen sofort handeln!

Doch Transport, Futter und medizinische Versorgung der Bären kosten Tausende Euro, ebenso ihr langfristiger Unterhalt in unserem Bärenschutzzentrum.

Bitte helfen Sie uns dabei – mit Ihrer Spende.

Jetzt spenden, bevor es zu spät ist!
Herzlichen Dank!

Ihr

Heli Dungler
Gründer und Stiftungspräsident VIER PFOTEN

P.S.: Neun Bären sind auf der Farm bereits gestorben. May und Binh Yen sind die letzten Überlebenden – wir müssen sie da raus holen! Bitte spenden Sie noch heute.

Sie sind mit folgender E-Mail-Adresse für diesen Newsletter registriert: lis.lis@web.de
Abmelden  |  Daten ändern
VIER PFOTEN – Stiftung für Tierschutz
Schomburgstraße 120, 22767 Hamburg
office@vier-pfoten.de, www.vier-pfoten.de

Spendenkonto:
IBAN: DE302001 0020 0745 9192 02
BIC: PBNKDEFF

Helfen Sie, Gallebären in Vietnam zu befreien!

May und Binh Yen warten auf Rettung!
Bärenrettung
Jetzt retten!
Liebe Frau Linnenkohl,
in Vietnam stehen wir kurz vor einem Durchbruch: May und Binh Yen, die letzten Gallebären in der Provinz Ninh Binh, könnten schon bald frei sein! Schon viel zu lange leiden sie in ihren rostigen Käfigen, brutal wurde ihnen wieder und wieder Gallenflüssigkeit abgezapft.
Jetzt helfen
Sie leben auf der selben Bärenfarm, aus der wir vor wenigen Monaten bereits Hai Chan retten konnten. Es war schrecklich, sie damals dort zurücklassen zu müssen! Doch der Besitzer weigerte sich, seine letzten Bärinnen herauszugeben. Eine von ihnen, Hoa Sen, ist bereits gestorben.

Nach monatelangen Verhandlungen könnten wir May und Binh Yen nun endlich da raus holen und in unseren BÄRENWALD Ninh Binh bringen! Wie Hai Chan würden sie dort glücklich leben, auf Gras laufen, Bäume und Büsche beschnuppern, in Teichen baden.

Bitte helfen Sie uns dabei: Denn Transport, Futter und medizinische Versorgung der Bären kosten viel Geld, ebenso ihr langfristiger Unterhalt in unserem Bärenschutzzentrum.

Jetzt spenden
Herzlichen Dank!
Ihr VIER PFOTEN Team

P.S.: Mit der Rettung von May und Binh Yen wäre eine ganze Provinz Gallebären-frei! Bitte spenden Sie noch heute.

VIER PFOTEN – Stiftung für Tierschutz
Schomburgstraße 120, 22767 Hamburg
office@vier-pfoten.de, www.vier-pfoten.de

Spendenkonto:
IBAN: DE302001 0020 0745 9192 02
BIC: PBNKDEFF