Schlagwort-Archive: WELTTIERSCHUTZGESELLSCHAFT

Herzliche Weihnachtsgrüße – und Lektüre für die Feiertage

Liebe Tierfreundin, lieber Tierfreund,

zum Jahresende halten wir inne und blicken auf die letzten Monate zurück: 2018 war ein besonders herausforderndes aber letztlich sehr erfolgreiches Jahr für die Tiere weltweit!

Unsere langfristigen Projekte entwickelten sich weiter, Kliniken wurden eröffnet, Gehege gebaut und tausende Impfungen geleistet. Gleichzeitig erforderten aber auch Naturkatastrophen oder akute Notsituationen für die Tiere mehrfach unsere schnelle Hilfe.

2018-xmas-karte-wtg
Ein Beispiel, von dem wir Ihnen in den letzten Wochen intensiv berichteten, ist Tansania, wo wir infolge wachsender Wetterextreme, brutaler Esel-Diebstähle und einer allgemein schlechten tiermedizinischen Versorgung auf vielfältige Weise in den Einsatz gingen. Zum Abschluss des Jahres und als Lektüre für die Feiertage möchten wir Ihnen den »Reisebericht unserer Mitarbeiterin Wiebke Plasse ans Herz legen. Sie beschreibt anhand ihrer Erlebnisse vor Ort, welche Wirkung diese Hilfe zeigt – im Leben von Tier und Mensch.

Die Erfolge der Vergangenheit bestärken uns darin, in unserer Tierschutzarbeit beständig zu sein. Gleichzeitig zeigen sie uns, dass wir auch in Zukunft für neue Herausforderungen bereit sein müssen. So werden wir über die Weihnachtstage Kraft schöpfen und mit dem Ziel, viele Tierleben nachhaltig zu verbessern, in das neue Tierschutzjahr 2019 starten. Es wäre schön, wenn wir dabei auf »Sie an der Seite der Tiere zählen könnten.

Wir wünschen Ihnen schöne und ruhige Feiertage und frohe Weihnachten. Kommen Sie »und Ihre Tiere gut ins neue Jahr.

Ihr Team der Welttierschutzgesellschaft

welttierschutzgesellschaft-e-v-tansania-tierschutz-afrika-esel-tiere-4-1024x512

Wo Tiere Leben retten

„Wir sind eins. Hilfst du dem Tier, hilfst du auch mir.“ Dieser Satz von Mama Nema geht mir nicht mehr aus dem Kopf. Menschen wie sie sind es, die in ihrer Heimat Tansania die Esel und Rinder, Ziegen und Schafe als Teil ihrer Familie sehen. Wenn sie könnten, würden sie die Tiere auf Händen tragen, doch stattdessen werden sie – wortwörtlich – in die Knie gezwungen. Ein Erfahrungsbericht aus der Massai-Region Simanjiro in Tansania.

teaser-silverster-mit-tier

Tipps für Silvester mit Tieren

Das plötzlich aufflackernde Licht der Raketen und die stundenlange Knallerei durch ohrenbetäubend laute Feuerwerkskörper: Silvester ist kein Fest für Tiere. Wir haben einige hilfreiche Tipps zusammengestellt wie Sie sowohl angemessen vorbeugen als auch in der Silvesternacht richtig auf das Verhalten Ihrer Tiere reagieren können.

Spendenkonto
IBAN: DE38370205000008042300
BIC: BFSWDE33XXX

Jetzt spenden und aktiv werden

Das würden sich Tiere wünschen

Liebe Tierfreundin, lieber Tierfreund,

es geht wieder los: Auf der Suche nach Geschenken für unsere Liebsten durchstöbern wir dieser Tage wieder unter Stress und oft ohne eine gute Idee jegliche Einkaufshäuser und Onlineshops. Doch wenn nur ein Tier dieser Welt sprechen könnte, würde es uns bitten, sinnvoller zu schenken. Glauben Sie nicht auch?

patenschaft-verschenken
Mit einer Patenschaft erfüllen Sie den Tieren ihre Wünsche, denn Sie ermöglichen unsere Tierschutzarbeit in mittlerweile über 20 Ländern weltweit. Sie sind das perfekte Weihnachtsgeschenk von Tierfreundinnen und Tierfreunden wie Ihnen: Monatlich tun Sie etwas Gutes. Und Ihre Liebsten, die Sie beschenken, werden das ganze Jahr über daran Freude finden. Dafür sorgt die liebevoll gestaltete und individuelle Patenschaftsurkunde.

Ersparen Sie sich den Shoppingstress. Schenken Sie, was wirklich zählt und erfüllen Sie Tieren ihre Wünsche – mit einer Patenschaft.

Herzliche Grüße und Dank im Namen der Tiere
Ihr Team der Welttierschutzgesellschaft

Das würden sich Tiere wünschen

patenschaft-hunde
Ein »Hund in Malawi beispielsweise, der 365 Tage im Jahr unversorgt und unbehandelt lebt, würde Ihnen vorschlagen, ihm eine tiermedizinische Behandlung zu ermöglichen.

patenschaft-katze
Eine »Katze in Syrien, die mit dem Krieg ihre fürsorglichen Halter verlor, wünschte sich nichts sehnlicher als jemanden, der sich um sie kümmert.

patenschaft-esel
Einem »Esel in Tansania wäre ebenso wie einem »Pferd in Indien ein Wunsch erfüllt, wenn sein Halter ihn tiergerecht füttern, versorgen und halten könnte.

patenschaft-wildtier
Und »Wildtiere wie Faultiere in Surinam oder Schuppentiere in Vietnam? Die wünschten sich, am allerliebsten ihr Leben in Freiheit verbringen zu dürfen.

verlosung_tansania-massai-gemälde-kunst-welttierschutz
Oder möchten Sie allen Tieren helfen? Als Fördermitglied bilden Sie die Basis für alle Tierschutzprojekte der Welttierschutzgesellschaft. Machen Sie mit! Noch bis zum 09. Dezember verlosen wir unter allen Neuförderern zwölf handgemachte Produkte von Tierfreundinnen und Tierfreunden in Tansania.

Spendenkonto
IBAN: DE38370205000008042300
BIC: BFSWDE33XXX

Jetzt spenden und aktiv werden

Welttierschutzgesellschaft e.V.
Reinhardtstr. 10
10117 Berlin

Tel.: +49(0)30 – 9237226-0
E-Mail: info@welttierschutz.org

Tierschutznews im November – mit Verlosung

Liebe Tierfreundin, lieber Tierfreund,

so unterschiedlich die Ursachen für das Leid vieler Millionen Tiere weltweit sind, so individuell sind auch die Maßnahmen, mit denen wir den Tieren helfen. Von einigen möchten wir Ihnen in dieser Ausgabe der Tierschutznews berichten.

tierschutznews-november-esel-tansania
»Begleiten Sie das Programm TIERÄRZTE WELTWEIT, das die Aus- und Weiterbildung von tiermedizinischem Fachpersonal unter anderem in Uganda, Malawi und Gambia voranbringt.

»Blicken Sie auf den Bericht zur kürzlich beendeten Tollwutimpfkampagne in Malawi, wo innerhalb von vier Wochen 37.881 Hunde geimpft wurden.

»Freuen Sie sich mit uns für die Tiere in Tansania, denen wir im laufenden Soforthilfe-Einsatz zur Seite stehen, um sie bestmöglich auf die bevorstehende Dürre vorzubereiten.

»Und machen Sie mit! Zum Dank an alle Neuförderer, die all diese Arbeit überhaupt erst möglich machen, verlosen wir bis zum 09. Dezember einige Kunstobjekte, die direkt von einem tansanischen Massai-Markt stammen.

Eine gute Lektüre wünscht
Ihr Team der Welttierschutzgesellschaft

Bildung, die Tierleben rettet

Das TIERÄRZTE WELTWEIT-Team hat das Programm zur Aus- und Weiterbildung von tiermedizinischem Fachpersonal maßgeblich vorangebracht. Zudem ist unser Programm-Manager gerade im ostafrikanischen Ruanda, um die Weichen für ein weiteres Projekt zu stellen.

37.881 Tollwutimpfungen

Im Kampf gegen das tödliche Tollwutvirus konnten wir in Malawis Hauptstadt Lilongwe zum vierten Mal in Folge eine sagenhafte Anzahl an Hunden impfen. Nicht zuletzt die überwältigende Resonanz aus der Bevölkerung machte den Einsatz zu einem Riesenerfolg.

tierschutznews-hilfe-tansania-duerre-esel-rinder

Kraft für die Tiere

Weil die Trockenzeit in Tansania einmal mehr in eine Dürre auszuarten scheint, versorgen wir derzeit hunderte Tiere mit Futter und Wasser sowie tiermedizinischen Behandlungen. Denn vom Nahrungs- und Wassermangel der letzten Wochen geschwächt, hätten viele von ihnen kaum eine Chance, die extreme Zeit zu überleben.

tierschutznews-november-rind-entwicklungshilfe_nl

Kommentar: Tierhilfe im Katastrophenfall

Die Bundesregierung steuert 115 Millionen US-Dollar zu einem neuen internationalen Finanzierungsinstrument zur Absicherung von Klima- und Naturkatastrophen bei. Tierschutz spielt darin erneut keine Rolle. Lesen Sie unsere Forderungen für einen Einbezug der Tiere.

tierschutznews-november-verlosung-teaser

Verlosung: Handgemachtes aus Tansania

Erinnern Sie sich an unsere Mail in der vergangenen Woche? Wir schrieben Ihnen über »das erschreckende Tierleid in Tansania. Wir sind vor Ort aktiv, um zu helfen und möchten als besonderen Dank an alle Neuförderer einige handgemalte Gemälde sowie Holzfiguren und Kuscheltiere, die wir vor Ort erhalten haben, an Sie weitergeben. Machen Sie mit!

Neues im Tierschutzblog

Passend zur kalten Jahreszeit haben wir uns im Tierschutzblog dem Thema Daunen gewidmet. Denn anders als Pelz – emotional und moralisch umkämpft – wird darüber zu Unrecht viel zu selten diskutiert. Die sogenannte „Ernte“ der Daunen ist allerdings häufig mit großem Leid für die Tiere verbunden.

Weitere Neuigkeiten

… finden Sie immer aktuell auf unserer Website, unter »www.welttierschutz.org.

Tierschutz fängt beim Menschen an

Unsere Vision ist eine Welt, in der Tiere von den Menschen wahrgenommen sowie respektvoll und tiergerecht behandelt werden. Helfen Sie uns – mit Ihrer Spende!

esel-tansania-versorgung

Jedes vierte Nutztier in Afrika stirbt infolge von vermeidbaren Krankheiten – Helfen Sie uns

Liebe Tierfreundin, lieber Tierfreund,

es fällt mir schwer, meine Erlebnisse in Simanjiro – einer weit abgelegenen, sehr armen Region im Norden Tansanias – in Worte zu fassen.
Ich sah Esel, unterernährt und dehydriert, von Wunden übersät, die schwere Wasserkanister schleppen. Rinder, deren Körper nur noch Haut und Knochen sind, die auf restlos ausgetrockneten Feldern nach Nahrung suchen. Und junge Ziegen, endlos viele, die verzweifelt an den leeren Eutern ihrer Mütter saugen.

esel-schleppen-tansania-appeal
So viel sichtbarer Schmerz – für Mensch und Tier geht es hier ums blanke Überleben. Es gibt keinen Strom, kein fließendes Wasser und in Folge verheerender Dürreperioden auch kaum Nahrung und Wasserquellen. Und Simanjiro ist nur eines von vielen Beispielen: Jedes vierte Nutztier in Afrika stirbt infolge von vermeidbaren Krankheiten. 

Das müssen wir ändern!
In dieser großen Not müssen wir die Tiere dringend versorgen
. Langfristig muss durch Informationsarbeit außerdem vorgesorgt werden, damit zum einen Tierhalter die Bedürfnisse ihrer Tiere berücksichtigen und zum zweiten ausgebildete Tierärzte die grundlegende tiermedizinische Versorgung leisten können.

Liebe Tierfreundin, lieber Tierfreund, ich bitte Sie von ganzem Herzen: Lassen Sie die Tiere jetzt nicht allein. Bitte spenden Sie!

Ich danke Ihnen.
Ihre Wiebke Plasse
Leitung Kommunikation

Helfen Sie, das Leid der Tiere zu lindern!

welttierschutzgesellschaft-esel-nutztiere-afrika (2)

Bereits mit 29 Euro finanzieren Sie die Arbeit eines Tierarztes im Rahmen einer eintägigen mobilen Klinik in Malawi,

mit 70 Euro tragen Sie die monatlichen Kosten für die Versorgung der Rinder, Esel und Ziegen mit Hilfe notwendiger Medikamente, Wundverbände und  Mineralien auf allen 30 Märkten in Tansania

und mit 150 Euro stellen Sie sicher, dass 75 Nutztiere in Südafrika gegen Parasiten behandelt werden können.

Flut und Wirbelsturm in Indien: Wir müssen jetzt den Tieren helfen!

Liebe Tierfreundin, lieber Tierfreund,

fast stündlich erreichen uns aktuell alarmierende Neuigkeiten aus dem indischen Odisha: Seit Tagen brechen extreme Regenmassen auf das Land ein. Gestern zog dann der bereits zweite Wirbelsturm innerhalb kürzester Zeit über die leidgeplagte Region – mit einer zerstörerischen Windstärke von 160 km/h riss er Straßen, Häuser und Unterstände für die Tiere mit sich. Vielerorts ist das Weideland gänzlich zerstört.

Es trifft wieder die Ärmsten der Armen: 300.000 Menschen wurden bereits evakuiert, doch viele Nutztiere verbleiben in größter Not.

spenden-indien-odisha
Odisha ist eine von Landwirtschaft geprägte Region, in der Nutztiere das Überleben vieler Familien sicherstellen. Allein in den Gemeinden Pattamundai, Rajkanika und Aul sind rund 63.000 Nutztiere wie Rinder, Schafe und Ziegen von den Fluten betroffen. Viele Tiere hungern, leiden an Durchfall oder Lungenentzündungen und auch Viruserkrankungen breiten sich in dieser Situation besonders schnell aus. Unbehandelt können diese zu vielen tausenden Todesfällen führen.
Wir lassen die Tiere nicht mit den tödlichen Gefahren allein.

Ein Notfall-Team unserer Partnerorganisation Action for Protection of Wild Animals, mit der wir in der Region bereits im Rahmen von mobilen Kliniken für eine langfristige Verbesserung der Lebensbedingungen von Nutztieren aktiv sind, reist aktuell in zwölf der besonders stark betroffenen Dörfer.

  • Sie behandeln offene Verletzungen,
  • lindern das Fieber und den Durchfall der Tiere.
  • Sie impfen gegen ansteckende Krankheiten
  • und verabreichen Vitamine und Mineralien, die das Immunsystem stärken sollen.

Bitte helfen Sie uns, diese Soforthilfe zu ermöglichen und Tierleben zu retten – mit Ihrer Spende.

Herzlichen Dank!
Ihre Katharina Kohn
Geschäftsführerin

Jede Spende hilft!

flut-soforthilfe-indien_appeal


Mit 40 Euro
ermöglichen Sie, dass 500 Tiere mit Mineralien und Vitaminen versorgt werden können.

Mit 100 Euro übernehmen Sie die Medikamentenkosten für 200 Tiere.

Mit 210 Euro finanzieren Sie den Einsatz des leitenden Tierarztes zwei Wochen lang.

»Bitte helfen Sie!

Spendenkonto
IBAN: DE38370205000008042300
BIC: BFSWDE33XXX

Jetzt spenden und aktiv werden

Welttierschutzgesellschaft e.V.
Reinhardtstr. 10
10117 Berlin

Tel.: +49(0)30 – 9237226-0
E-Mail: info@welttierschutz.org

Elefanten in Indonesien — Ein besseres Leben für die Sumatra-Elefanten

https://welttierschutz.org/projekte/wildtiere/elefanten-indonesien/

Innerhalb nur einer Elefanten-Generation hat sich die Population der Sumatra-Elefanten in freier Wildbahn halbiert – auf nur noch etwa 2.000.

Viele von ihnen werden gejagt, getötet oder fristen in sogenannten Elefanten-Camps ein trostloses Dasein.

In und um den Way Kambas Nationalpark setzt sich unsere Partnerorganisation Community for Sumatra Nature Conservation (CSNC) für eine bessere Lebensqualität der Elefanten und ein friedliches Zusammenleben von Mensch und Tier ein.

Elefanten-Patrouillen: Wirkungsvoller Schutz für Mensch und Tier

nsgesamt drei sogenannte Elephant Response Units (ERUs), bestehend aus je fünf bis sechs ehemaligen Camp-Elefanten und ihren Führern, den Mahouts, durchstreifen die Grenzgebiete zwischen Nationalpark und Farmland. Treffen die zahmen Elefanten auf ihre wilden Artgenossen, drängen sie diese zunächst durch ihre ganz eigene Kommunikation zurück. Wenn das nicht hilft, werden die freilebenden Tiere mit Feuerwerk und Lärm zurück in den Wald getrieben.

Eine weitere Aufgabe der Elefanten-Teams ist es, die Lebensweise der wilden Elefanten zu beobachten und illegale Aktivitäten im Nationalpark aufzuspüren. Denn obwohl das Jagen in dem geschützten Gebiet ebenso verboten ist wie das Holzfällen und Grasschneiden, stoßen die Teams bei ihren Patrouillen regelmäßig auf illegal aufgestellte Fallen.

alles lesen …

https://welttierschutz.org/projekte/wildtiere/elefanten-indonesien/

 

Retten Sie die letzten Elefanten Sumatras!

Schon mit 25 Euro stellen Sie sicher, dass die Elefanten eine Woche lang mit artgerechtem Futter wie Bananenstauden, Heu und Hülsenfrüchten versorgt werden.

https://welttierschutz.org/secure/spenden/elefanten-indonesien/

Am Ende ihrer Kräfte: Helfen Sie den streunenden Pferden in Südindien

Liebe Tierfreundin, lieber Tierfreund,

der Anblick des Pferdes schockiert. Unsere Partner fanden die Stute am Straßenrand des südindischen Bergortes Ooty – schwer verletzt, stark unterernährt und dehydriert. Schnelle Hilfe war jetzt lebensnotwendig.

pferde-indien-hilferuf-helfen-sie-tierschutz-wtg (3)
Shiva – so tauften wir die Stute – hatte das große Glück gefunden und tiermedizinisch versorgt zu werden. Doch in Ooty gibt es unzählige Pferde wie sie, die unsere Hilfe brauchen. Nach Jahren als Rennpferde folgt für sie hier die Arbeit als Kutschpferd oder das traurige Schicksal als Streuner. Viele Tiere verhungern elendig oder sterben am Rande der viel befahrenen Straßen – unbemerkt von der Außenwelt sind sie mit ihrem Leid allein gelassen.

Das wollen wir ändern: Durch regelmäßige mobile Kliniken, Informationsarbeit in der Bevölkerung und die Einrichtung geschützter Weideflächen können wir die Situation für die Pferde nachhaltig verbessern. Doch dafür brauchen wir auch Sie!

Liebe Tierfreundin, lieber Tierfreund, bitte helfen Sie uns, Shiva und ihre Gefährten zu schützen und ihnen das Leben zu schenken, das sie so sehr verdient haben – mit Ihrer Spende.

Herzlichen Dank!
Ihre Katharina Kohn
Geschäftsführerin

Schenken Sie Hoffnung – mit Ihrer Spende

pferde-indien-hilferuf-helfen-sie-tierschutz-wtg (1)

Mit 30 Euro retten Sie 100 Pferden durch eine Tetanus-Impfung das Leben,

mit 60 Euro stellen Sie die Anschaffung eines Hufschmied-Sets sicher,

mit 150 Euro ermöglichen Sie 25 Pferden einen professionellen Verband ihrer Wunden durch Bandagen

und mit 300 Euro finanzieren Sie die Arbeit eines Assistenztierarztes einen Monat lang.

»Jede Spende rettet Pferdeleben.

Über die Welttierschutzgesellschaft

Mit den uns zur Verfügung stehenden Spendengeldern unterstützen wir Tierschutzprojekte in Ländern, in denen es kaum Maßnahmen zum Schutz der Tiere gibt – so auch in Indien. Wir stehen für ein hohes Maß an Transparenz und eine nachhaltige Entwicklung unserer Tierschutzarbeit.

Tierschutznews im Juli – Fortschritte in Vietnam, Syrien und Tansania

Liebe Tierfreundin, lieber Tierfreund,

vom Sommerloch ist in diesem Jahr weit und breit keine Sicht – und das ist gut so. Aktuell häufen sich nämlich die guten Neuigkeiten, die wir gern mit Ihnen teilen.

tierschutznews-welttierschutzgesellschaft-wtg-2
Da wäre zum einen das Bild dieses Bären im Schutzzentrum in Vietnam. Nach Jahren in Gefangenschaft als so genannter „Gallebär“ konnte er sich von seinen Qualen erholen – auch dank einer professionellen tiermedizinischen Versorgung. Um Neuankömmlingen wie ihm die bestmögliche Behandlung bieten zu können, errichtet unser Partner mit unserer Hilfe gerade unter Hochdruck »eine Tierklinik auf dem Gelände des Schutzzentrums.

Zum zweiten berichten wir Ihnen von unserer Arbeit im Rahmen einer Schwerpunktgruppe für Tierschutzthemen. Gemeinsam verfolgen wir das Ziel, den Tierschutzgedanken in die »UN-Nachhaltigkeits-Debatten zu bringen. Beim bevorstehenden Treffen der Vereinten Nationen in New York wird die Gruppe auf die notwendige Berücksichtigung der Tiere aufmerksam machen.

Mit den vielen weiteren erfreulichen Nachrichten aus der Welt unserer Tierschutzarbeit wünschen wir Ihnen eine gute Lektüre. 

Genießen Sie den Sommer.
Herzliche Grüße
Ihr Welttierschutzgesellschaft e.V.

drawing-issue-copy-2

Klinikbau schreitet voran

So gut wie alle befreiten ehemaligen „Galle-Bären“ benötigen eine adäquate tiermedizinische Betreuung. Um diese in dem Schutzzentrum in Vietnam zu gewährleisten, bauen wir gemeinsam mit unseren Partnern Free The Bears eine Tierklinik. Das Gebäude nimmt nun konkrete Formen an.

tierschutznews-welttierschutzgesellschaft-wtg (6)

Ohne Tierschutz keine Nachhaltigkeit

Weltweit werden Millionen Tiere zur Ernährungssicherung eingesetzt. Doch im Rahmen der Agenda 2030 der Vereinten Nationen spielt Tierschutz keine Rolle. Im letzten Jahr richteten wir eine Petition ans Bundesministerium für wirtschaftliche Entwicklung und Zusammenarbeit – mit der Forderung, den Tierschutzgedanken in die UN-Nachhaltigkeits-Debatten einzubringen. Und wir bleiben aktiv.

tierschutznews-welttierschutzgesellschaft-wtg (5)

74 Schuppentiere gerettet

Das Bereitschaftsteam unserer Partner von „Save Vietnam’s Wildlife“ hat im Norden Vietnams 74 Schuppentiere aus dem illegalen Wildtierhandel gerettet. Viele der Tiere hatten sich während des grausamen Schmuggels in den engen Netzen an Gesicht und Bauch verletzt. Sie wurden von den kriminellen Händlern außerdem zwangsgefüttert, um ihren Verkaufswert zu steigern.

tierschutznews-welttierschutzgesellschaft-wtg (4)

Hilfe für Pferd Piper

Piper – ein Vollblüter mit Stammbaum – hatte sein Zuhause einst in der Nähe der Großstadt Homs, die wie Aleppo vom Krieg stark zerstört wurde. Als seine Besitzer aus der Stadt flohen, mussten sie Piper schweren Herzens zurücklassen. Unser Partner Il Gattaro d’Aleppo eilte zu Hilfe und übernimmt bis heute Verantwortung für das Pferd.

tierschutznews-welttierschutzgesellschaft-wtg (1)

Meilenstein in Tansania

Auf dem langen Weg hin zu mehr Tierschutz in Tansania konnte im Rahmen unseres Bildungsprogrammes TIERÄRZTE WELTWEIT nun der erste Meilenstein erreicht werden. Zehn Dozenten von fünf kooperierenden Colleges nahmen Anfang Mai an einem einwöchigen Intensivworkshop teil. Mit Beginn des Wintersemesters im Oktober 2018 werden sie unser Tierschutz-Lehrmaterial an ihren Colleges in Einsatz nehmen.

Weitere Neuigkeiten

… finden Sie immer aktuell auf unserer Website, unter »www.welttierschutz.org.

Tierschutz fängt beim Menschen an

Unsere Vision ist eine Welt, in der Tiere von den Menschen wahrgenommen sowie respektvoll und tiergerecht behandelt werden. Helfen Sie uns – mit Ihrer Spende!

tierschutznews-free-the-bears-gallebaeren-vietnam

Tierschutznews im Juni – mit guten Neuigkeiten aus Tansania, Vietnam und Syrien

Liebe Tierfreundin, lieber Tierfreund,

neben unseren langfristigen Projekten weltweit erreichen uns immer häufiger Hilferufe unserer Partner in Notsituationen. Zuletzt folgten in Tansania auf die hartnäckige Dürre zerstörerische Regenfälle, die Mensch und Tier bedrohten. »Unsere Soforthilfe war ein voller Erfolg, wie wir Ihnen heute berichten können. Aufatmen lassen uns auch die Neuigkeiten aus Vietnam: Gleich »drei Bären konnten mit unserer Unterstützung innerhalb der letzten drei Wochen gerettet werden.

Und in Syrien? Hier dankt der Tierarzt Dr. Mohamad Youssef mit unterhaltsamen Bildern des Katers Maxi für die tolle Unterstützung unserer Spenderinnen und Spender. »Sehen Sie selbst.

il-gattaro-daleppo-maxi-kater-syrien-aleppo-tierschutz-aufmacher
Nach schweren und besonders arbeitsintensiven Monaten sind wir glücklich, Ihnen mit diesen Tierschutznews eine ganze Reihe guter Nachrichten überbringen zu können. Dafür möchten wir unseren Tierfreundinnen und Tierfreunden danken: Danke, dass Sie den Tieren helfen und unsere Arbeit ermöglichen.

Herzliche Grüße
Ihr Welttierschutzgesellschaft e.V.

© Il Gattaro d’Aleppo-syrien-aleppo-tierschutz (1)

Ein Lächeln aus Syrien

Rund um die Tierpraxis in der Provinz Aleppo halten die Kriegshandlungen weiterhin an. Und obwohl Angst der stetige Begleiter des Tierarztes Dr. Mohamad Youssef in Syrien ist, erhielten wir dieser Tage erfreuliche Bilder. Sehen Sie hier den über das ganze Gesicht strahlenden Tierarzt und einen zufriedenen Kater in seiner Obhut.

©TAPO-tanzania-regen-flut-tierschutz-tierhilfe (8)

Aufatmen in Tansania

28.100 Kilogramm Futterkonzentrat und Mineralien allein in der Küstenregion rund um die Hauptstadt Dar es Salaam – eine beeindruckende Zahl. Unsere Soforthilfe in Tansania anlässlich der zerstörerischen Regenfälle und Fluten war ein voller Erfolg. Innerhalb weniger Wochen konnten wir gemeinsam mit zwei Partnerorganisationen auf Tiermärkten, in der Region Kahama sowie in insgesamt fast 50 Gemeinden mehr als 7.000 Tiere versorgen.

© Free The Bears-bärenrettung-vietnam-gallebären (1)

Drei Wochen, drei Bären

Die letzten drei Wochen waren für unseren Projektpartner Free The Bears (FTB) in Vietnam turbulent – aber immens erfolgreich. Drei Tiere konnten mit unserer Unterstützung aus ihren engen Käfigen befreit werden und ihr neues Leben im Schutzzentrum im Cat Tien Nationalpark beginnen.

weltstreunertag-newsletter-katzenschutz-katze-streuner-katzenschutzpass-10

Katze allein zu Haus?

Damit Ihre Katze auch während Ihrer Urlaubszeit bestmöglich versorgt ist, geben Sie Ihrem Katzensitter doch »unseren Katzenschutzpass an die Hand. Neben einem Steckbrief zu Ihrer Katze können Sie darin Betreuungsinformationen eintragen, wie z.B. Lieblingsverstecke sowie Hinweise zu Futter und Medikamenten. Außerdem sind einige Tipps zur Gesundheit Ihrer Katze enthalten.

kuhplusdu-kuh-milchkuh

Tierschutztreffen im Ministerium

Die Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner hatte vergangene Woche einige Tierschutzorganisationen zu einem Dialog ins Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) eingeladen. Wir nutzten die Gelegenheit, um auf die Probleme in der Milchkuhhaltung aufmerksam zu machen und unseren Entwurf für Mindeststandards vorzustellen.

animal-welfare-advocates-gambia-tierschutz-botschafter-tieräzte-weltweit-2

Botschafter für den Tierschutz

Mangelnde Kenntnisse in der Haltung von Nutztieren sind im westafrikanischen Gambia ein großes Problem. Eine Gruppe junger Tierschutzbotschafter – Studierende des Gambia College und der Universität von Gambia – hat es sich zum Ziel gesetzt, dies zu ändern. Als „Animal Welfare Advocates“ reiste die 41-köpfige Gruppe durch das Land, um für mehr Tierschutz zu werben.

Weitere Neuigkeiten

… finden Sie immer aktuell auf unserer Website, unter »www.welttierschutz.org.

Tierschutz fängt beim Menschen an

Unsere Vision ist eine Welt, in der Tiere von den Menschen wahrgenommen sowie respektvoll und tiergerecht behandelt werden. Helfen Sie uns – mit Ihrer Spende!

anschreiben_tierarzt-idlib-syrien-tierschutz-katzen-wtg