Schlagwort-Archive: ZIRKUS

Neuigkeit zur Petition: Video: Das ist mehr als traurig – Bitte teilen!

https://www.change.org/p/bundesweites-wildtierverbot-im-zirkus/u/21395689

Holger Friedrich

Deutschland

19. Sep. 2017 — Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,
vor kurzem war ich im Bundestag und habe unsere Petition übergeben. Schaut mal, wie die CDU reagiert hat:
https://www.facebook.com/Change.orgDeutschland/videos/1625091717522937/ Das ist mehr als traurig!
Bitte verbreitet das Video auf Facebook nach Kräften, um den Druck zu erhöhen. Die nächste Bundesregierung muss das Wildtierverbot endlich durchsetzen.

Vielen Dank und herzliche Grüße
Holger Friedrich


 

 

Neuigkeit zur Petition: Bundesweites Wildtierverbot im Zirkus: Übergabe der Petition am 04.09.2017

https://www.change.org/p/bundesweites-wildtierverbot-im-zirkus/u/21205621

Holger Friedrich

Deutschland

30. Aug. 2017 — Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,
es ist so weit: Am 04.09.2017 übergebe ich unsere Petition im Deutschen Bundestag.

Eigentlicher Ansprechpartner für diese Petition ist bekanntlich der Bundesminister für Landwirtschaft und Ernährung, Christian Schmidt (CSU).
Als wirklich tierschutzengagiert erlebe ich Herrn Schmidt aber leider nicht. Daher macht es aus meiner Sicht keinen Sinn, unsere Petition nur an ihn zu überreichen. Unsere Unterschriften finden so schneller den Weg in den Papierkorb, als die Maus ihr Loch. Und dafür haben wir uns nicht engagiert.

Daher habe ich meine Strategie geändert und werde die Petition einzeln an CDU, CSU, SPD, GRÜNE, LINKE und FDP übergeben. Sollte es zu einem bundesweiten Verbot für Wildtiere im Zirkus kommen, dann nur durch das Engagement der Koalitionspartnerin/Koalitionspartnerinnen der CDU/CSU.

So der Plan. SPD, GRÜNE, LINKE und FDP haben die Entgegennahme der Unterschriften bestätigt. Die CSU teilte mit, dass Herr Schmidt die Petition aus zeitlichen Gründen nicht entgegen nehmen kann. Okay, das mag so sein. Es muss aber möglich sein, dass eine Stellvertreterin die Unterschriften in Empfang nimmt. Im Büro Kauder stellt sich die Situation dann nochmals anders dar: Auf meine Anfragen wird überhaupt nicht geantwortet. Auch das ist ohne Frage eine Aussage…..

Daher meine Bitte an euch: Schickt eine Mail an Herrn Schmidt und Herrn Kauder. Macht deutlich, dass ihr diese Ignoranz gegenüber den Bürgerinnen und Bürgern nicht akzeptiert. Bitte bleibt dabei sachlich und höflich; wir wollen uns nicht auf das Niveau bestimmter Zirkuslobbyisten begeben.

christian.schmidt@bundestag.de
volker.kauder@bundestag.de

Orgas, Verbände und Vereine: Bitte kommuniziert die Petition erneut in euren sozialen Netzwerken. Mit Sicherheit können so weitere Unterstützer*innen gewonnen werden. Ein paar wenige Tage verbleiben noch und diese müssen genutzt werden, um die Petition nochmals anzuschieben.

Und jetzt kommt nochmal eine große Herausforderung an uns alle: Zusammen müssen wir versuchen, viele weitere Unterstützer*innen für diese Petition zu gewinnen. Nur eine große Zahl von Bürger*innen kann die Politik beeindrucken. Scheitert unsere Petition, geht das Leiden der Wildtiere weiter. Und genau das wollen wir nicht. Daher müssen wir JETZT nochmals aktiv werden!

Deshalb bitte ich euch heute erneut darum, die Petition großflächig zu verbreiten. JETZT oder NIE. Wir sind eine große und starke Gemeinschaft. ZUSAMMEN schaffen wir das!!!! Aber halt nur ZUSAMMEN!!!

Bitte nutzt die wenigen noch verbleibenden Tage bis zur Übergabe der Petition. Die Tiere brauchen uns JETZT. NUR durch uns besteht für sie die Chance, dass ihr Leiden endlich ein Ende findet.

Herzliche Grüße

Holger Friedrich


 

 

Neuigkeit zur Petition: SPD votiert gegen Wildtierverbot im Zirkus – Was ist passiert?

https://www.change.org/p/bundesweites-wildtierverbot-im-zirkus/u/20624485

Holger Friedrich

Deutschland

22. Juni 2017 — Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,

mit gestrigem Datum wurde im Umweltausschuss des Bundestages über den von DIE LINKE eingebrachten Antrag bezüglich eines bundesweiten Wildtierverbots im Zirkus abgestimmt.

Das CDU/CSU gegen diesen Antrag stimmen, war klar. Das auch die SPD gegen diesen Antrag stimmt, war für viele Tierschützer*innen ein großer Schreck und eine derbe Enttäuschung.

Wie konnte es dazu kommen? Grundsätzlich möchte ich vorab betonen, dass ich mich sehr darüber freue, dass sich DIE LINKE für dieses Thema engagiert. Den Zeitpunkt für ihren Antrag empfinde ich allerdings als sehr unglücklich gewählt. Für alle Fraktionen war klar, dass es in dieser Legislaturperiode nicht mehr zu einem solchen Verbot kommt.

Und damit sind wir auch schon bei der SPD: Auch wenn sich die SPD sehr klar für ein bundesweites Wildtierverbot im Zirkus positioniert hat, so ist sie doch im „Würgegriff“ des aktuellen Koalitionsvertrags. Spielräume gibt es keine und ein Votum gegen die Koalitionspartnerin ist nicht machbar.

Hier der FB Beitrag vom SPD-Generalsekretär Hubertus Heil zum Thema (ab ca. 2:07):

https://www.facebook.com/SPD/videos/10154746282732749/

Ob man die SPD nun mag oder nicht, eines ist klar: Ohne eine sehr, sehr starke SPD nach der nächsten Bundestagswahl wird es kein Wildtierverbot im Zirkus geben.

Und genau über diesen Umstand wird sich die Zirkus-Lobby schon jetzt die Hände reiben.

Das einfach mal als Hintergrundinfo.

Und wieder einmal zeigt sich wie wichtig es ist, dass unsere Petition weiterhin an Stärke zunimmt. Daher bitte ich euch auch heute die Petition an viele, viele Menschen weiterzuleiten. Schon jetzt wird die Petition von mehr als 127 TSD Menschen unterstützt. Wenn jede(r) von uns auch nur EINE einzige weitere Unterstützerin gewinnt, dann………….!!!!

Ganz lieben Dank für euer Engagement!!!

Herzliche Grüße

Holger Friedrich

Neuigkeit zur Petition: Die wunderbare Welt der Zirkustiere oder: Die reale Welt der Zirkustiere im Circus Voyage

https://www.change.org/p/bundesweites-wildtierverbot-im-zirkus/u/20387861

Holger Friedrich

Deutschland

27. Mai 2017 — Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,

seit ein paar Wochen gastiert der Circus Voyage in Berlin. Mehrfach wurden im Bereich der Wildtierhaltung Mängel durch das Veterinäramt festgestellt, was weiter erst einmal nicht verwundert. Der große Unterschied ist der, dass der zuständige Amtsveterinär Nachkontrollen durchgeführt hat um sicher zu stellen, dass die Mängel beseitigt wurden. Unangenehm für den Circus Voyage und daher wurde den Kontrolleuren kurzer Hand ein Hausverbot erteilt. Aus diesem Grund konnte die vorletzte Kontrolle durch das Veterinäramt nur unter Polizeischutz durchgeführt werden. Die Angelegenheit fand ihren vorläufigen Höhepunkt dann aber bei der letzten Kontrolle. Nachfolgend drei Links von Tagesspiegel, Berliner Morgenpost und rbb/Inforadio:

http://www.tagesspiegel.de/berlin/circus-voyage-in-wedding-hund-beisst-amtstierarzt-und-polizist/19858398.html

https://www.rbb-online.de/panorama/beitrag/2017/05/peta-kritisiert-tierhaltung-im-circus-voyage.html

https://www.morgenpost.de/berlin/article210702463/Zirkus-Wachhund-beisst-Amtstierarzt-und-Polizisten.html

Und wieder einmal zeigt sich, wie wichtig unsere Petition ist. Das Leiden der Tiere wird nach wie vor durch die Bundespolitik ignoriert; allen voran die CDU/CSU.

Lasst uns mit unserer Petition ein Zeichen setzen, welches nicht länger von der Politik ignoriert werden kann.

Zusammen schaffen wir das, aber nur ZUSAMMEN.

Daher bitte ich euch auch heute darum, die Petition weiterhin großflächig zu verbreiten. Jede Unterschrift zählt!

Ganz lieben Dank für eure Unterstützung!!!

Herzliche Grüße

Holger Friedrich


 

 

Neuigkeit zur Petition: Circus Roncalli nimmt ab 2018 alle Tiere aus dem ProgrammNeuigkeit zur Petition

https://www.change.org/p/bundesweites-wildtierverbot-im-zirkus/u/20054027

Holger Friedrich

Deutschland

19. Apr. 2017 — Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,

heute mal eine wirklich gute Nachricht: Ab 2018 nimmt der Circus Roncalli freiwillig alle Tiere aus dem Programm.

http://www.rp-online.de/panorama/deutschland/circus-roncalli-ab-2018-keine-tiere-mehr-im-programm-aid-1.6762131

Leider ist aber davon aus zu gehen, dass sich die meisten anderen Zirkusbetriebe nicht zu diesem Schritt entscheiden werden. Vielmehr werden sie darauf setzen, auch weiterhin Rückendeckung aus der Politik zu bekommen.

Und genau aus diesem Grund ist unsere Petition so wichtig. Wir müssen JETZT handeln und der Petition zu einer Größe verhelfen, die wirklich von der Politik wahrgenommen wird.

Daher auch heute meine Bitte an euch: Leitet die Petition an viele andere Menschen weiter. Das Potenzial derer, die uns gerne unterstützen würden, ist groß. JETZT müssen wir diese Menschen über die Existenz unserer Petition in Kenntnis setzen.

Herzliche Grüße

Holger Friedrich


 

 

Neuigkeit zur Petition: 33.400 UNTERSCHRIFTEN IGNORIERT!

https://www.change.org/p/globus-l%c3%a4dt-kunden-in-den-circus-krone-ein-stoppen-sie-die-aktion/u/20038028

Simon Fischer, Wildtierverbot Deutschland

18. Apr. 2017 — Die Sondervorstellung des Circus Krone von Globus Freilassing ging über die Bühne. Damit haben die Geschäftsführer den Willen von 33.400 Menschen, darunter einige Kunden, einfach ignoriert. Bis heute haben wir keine Stellungnahme zur Petition erhalten. Wir haben die Geschäftsführer letzte Woche aufgefordert, wenigstens ein Versprechen abzugeben, künftig auf solche Kooperationen zu verzichten. Auch dazu haben wir keine Antwort erhalten.


 

 

Neuigkeit zur Petition: Verband Deutscher Circusunternehmen e.V. droht Städten und Kommunen

https://www.change.org/p/bundesweites-wildtierverbot-im-zirkus/u/19992731

Holger Friedrich

Deutschland

12. Apr. 2017 — Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,

der Verband Deutscher Circusunternehmen e.V. verschickt aktuell ein Schreiben an Städte und Kommunen in dem behauptet wird, dass es ein rechtskräftiges Gerichtsurteil gibt, nach welchem Städte und Kommunen ab sofort wieder öffentliche Flächen an Zirkusbetriebe mit Wildtieren vermieten müssen. Sollten Städte und Kommunen dem nicht nachkommen, droht ihnen der Zirkusverband mit Klage(n).

https://drive.google.com/file/d/0BziJSeWp-4HQUmhQWHo5c3NleHM/view

Das ist so aber nicht richtig: Vielmehr geht es um ein Urteil des VG Hannover zum Wildtierverbot der Stadt Hameln auf öffentlichen Flächen. Das Gericht bemängelt die Begründung der Stadt Hameln, weist aber ausdrücklich darauf hin, dass es rechtssichere Begründungen gibt, mit denen Städte und Kommunen sich sehr wohl gegen eine Vermietung öffentlicher Flächen positionieren können.

Nachfolgend nochmal der Link der Deutschen Juristischen Gesellschaft für Tierschutzrecht. Hier wird sehr anschaulich aufgezeigt, welche Argumente Städte und Kommunen anführen müssen, um sich erfolgreich gegen Zirkusbetriebe mit Wildtieren durchsetzen zu können.

http://freepdfhosting.com/4d90b7664f.pdf

Es ist möglich, dass das Schreiben in eurer Stadt/Kommune bereits zu Irritationen geführt hat. Daher wäre ich euch sehr dankbar, wenn ihr den Link zur Deutschen Juristischen Gesellschaft für Tierrecht an die entsprechenden Stellen weiterleitet. Städte und Kommunen brauchen jetzt entsprechendes Feedback, damit sie sich keinesfalls von den Klageandrohungen des Verbands Deutscher Circusunternehmen einschüchtern lassen.

Bis zur nächsten Bundestagswahl wird die Zirkuslobby aus meiner Sicht nichts unversucht lassen, um das drohende Wildtierverbot erneut abzuwenden.

Daher ist es jetzt wichtiger denn je, dass wir noch viele weitere Unterstützer*innen für unsere Petition gewinnen. Bitte teilt auch weiterhin die Petition mit vielen Leuten. Scheitert das Wildtierverbot erneut, werden wieder viele Jahre vergehen. Und wieder werden die Wildtiere die Leidtragenden sein. Jede Unterschrift zählt und trägt dazu bei, dass das längst überfällige Wildtierverbot im Zirkus endlich auch in Deutschland gesetzlich verankert wird.

Herzliche Grüße

Holger Friedrich


 

 

Neuigkeit zur Petition: 4 DEMOS VOR CIRCUS KRONE/GLOBUS IN FREILASSING

https://www.change.org/p/globus-l%c3%a4dt-kunden-in-den-circus-krone-ein-stoppen-sie-die-aktion/u/19982885

Simon Fischer, Wildtierverbot Deutschland

11. Apr. 2017 — Der Verein „RespekTiere“ ruft zu vier Demos vor dem Circus Krone in Freilassing auf. Schließ dich an:

Ostersonntag, 16. April: 12.30-14 Uhr und 16.30-18 Uhr (Abendvorstellung)

Ostermontag, 17. April: 12.30-14 Uhr und 16.30-18 Uhr (Abendvorstellung)


 

 

Tell Venues That UniverSoul Circus Needs to Drop Its Cruel Animal Acts!

http://www.peta.org/action/action-alerts/universoul-drop-cruel-animal-acts/

elephants at UniverSoul circus

Despite learning about UniverSoul Circus‘ long history of working with notorious animal exhibitors, some venues are still moving forward with plans to host the cruel circus, and we need your help to show them that the public doesn’t support circuses that use animals.

UniverSoul has worked for years with disgraced animal exploiters who have lengthy records of animal-welfare violations. A February inspection of the circus by Fulton County Animal Services in Georgia revealed many potentially serious issues, including the following:

  • Elephants Betty and Bo, exhibited by Larry Carden, had been given minimal hay, had no water, and were made to stand on concrete, despite having bruised feet.
  • During a performance, an officer noticed a „wet spot“ on Bo’s left hind ankle, which appeared to be masked by a gray powdered blood coagulant called „Wonder Dust.“ PETA obtained video footage of the inflamed, pink wound, and an expert suggested that it was potentially an abscess, a puncture, or a wound from a sharp, steel-tipped weapon called a bullhook.
  • One camel, named Larry, had a swollen ankle that needed to be drained and treated, and another, named Emmet, had a 3-inch-long laceration on his leg.
  • Several horses had chipped, cracked hooves that were „in bad shape.“
  • A zebra had a wound on the nose. Zebras have escaped from UniverSoul twice in recent years and run amok through the streets.

Universoul Elephant
A trainer hired by the UniverSoul Circus brandishes a bullhook.

Ringling Bros. and Barnum & Bailey Circus recently announced that it’s closing in May, citing the public’s changing attitude toward animal circuses. There’s no better time for venues to give audiences what they want by saying no to cruel animal acts. UniverSoul is phenomenal without animals—its human acts are among the best—and cruel animal acts only drag the show down. Please ask venues still planning to host this cruel circus to consider these facts carefully and at least require that scheduled performances go forward without animals.

Recipients

  • Aviator Sports Event Center
  • Southern Queens Park Association