Saul: „Was du suchst hast du schon!“

Hier in den spirituellen Reichen beobachten wir den andauernden Fortschritt der Menschheit in Richtung Erwachen mit Freude. Ihr macht erstaunliche Fortschritte und ihr bewegt euch sehr schnell vorwärts, weil alle Fragen, die begraben und vergessen wurden, im kollektiven Bewusstsein auftauchen, die angesprochen und freigesetzt werden müssen. Viele Lichtarbeiter und Wegebereiter arbeiten hart und effektiv daran, […]

über Saul: „Was du suchst hast du schon!“ — NEBADONIA

Advertisements

organspende IST LEBENDSPENDE

tote können kein organ spenden, weil die organe unbrauchbae sind.

EINEM LEBENDIGEN MENSCHEN GEHÖREN ALLE SEINE ORGANE, was keinen grund impliziert, einer organspende zu widersprechen, denn niemand darf über DsEINE organe verfügen.

DU kannst NUR DEINE organe zur verfügung stellen …

luise

Wissenswertes rund um die Organspende …

Die Welt im Wandel

Vorwort: Ich hatte – nach längerer Pause mal wieder einen Impuls etwas in mein Tagebuch zu schreiben. Der Grund ist ein Text, den ich vor Kurzem gelesen habe. Diese Zeilen spiegeln genau das wider, was ich seit geraumer Zeit Selbst immer deutlicher wahrnehme. Immer wieder kreisen meine Gedanken darum, wie meine Veränderung mit dem Wandel […]

über Die Welt im Wandel — Tagebuch eines Deutschen

Mischen wir uns in den CDU-Richtungsstreit ein!

Mathias von Gersdorff

Frankfurt am Main, den 20.02.2018


der Richtungsstreit innerhalb der CDU wird immer heftiger ausgetragen.

Inzwischen wird auch ein neues Grundsatzprogramm gefordert, um „eine inhaltliche Neujustierung“ zu erreichen.

Wir müssen verhindern, dass die Gender-Lobby in der CDU einen regelrechten Durchmarsch durchführt und aus ihr eine zweite grüne Partei macht.

Schon viele haben unseren Appell an CDU/CSU „Ein christliches Deutschland braucht eine christliche Politik!“ unterschrieben. Bitte erwägen Sie auch, diese Initiative mit Ihrer Unterschrift zu unterstützen.

Appel unterzeichnen
In diesem historischen Moment müssen wir uns anstrengen, möglichst viele Menschen zu erreichen und zu mobilisieren.

Bitte laden Sie deshalb auch Verwandte, Freunde und Bekannte ein, an dieser wichtigen Aktion teilzunehmen.

Sende Sie ihnen bitte unseren Appell an CDU/CSU „Ein christliches Deutschland braucht eine christliche Politik!“.

Dies ist der Link:  
https://www.aktion-kig.org/dez17

Eine wahre Erneuerung der Union kann nur stattfinden, wenn diese Partei sich umfassend zu ihren christlichen Wurzeln bekennt.

Deshalb muss die Union zu diesen Punkten eindeutig Position beziehen:

1. Die CDU muss die traditionelle Ehe zwischen Mann und Frau zum absoluten Leitbild ihrer Politik erheben.

2. Die CDU muss endlich aufhören, sich von den Grünen in der Schulpolitik vor sich hertreiben zu lassen, und sämtliche Sexualkunde-Lehrpläne der letzten Jahre, die nichts anderes als Gender-Lehrpläne sind, einstampfen.

3. Der Jugendmedienschutz verlottert zunehmend, weil die bestehenden Gesetze immer lockerer angewendet werden und gegen die Pornographie-Flut kaum ernsthaft vorgegangen wird.

Das sind drei Problemfelder, in denen dringender Handlungsbedarf besteht.

Nur durch den Druck unserer christlichen Basis in der Gesellschaft wird die Union eine christliche Politik durchführen, die auch die Bezeichnung christlich verdient.

Bitte verbreiten Sie den Appell an CDU/CSU „Ein christliches Deutschland braucht eine christliche Politik!“ an Verwandte, Freunde und Bekannte.
https://www.aktion-kig.org/dez17


Mit bestem Dank und freundlichen Grüßen

Mathias von Gersdorff


PS: Der Richtungskampf in der Union wird immer heftiger.

Umso wichtiger ist es, klar und deutlich unsere Forderung zu stellen:

In diesem historischen Moment müssen wir uns anstrengen, möglichst viele Menschen zu erreichen und zu mobilisieren.

Bitte laden Sie deshalb auch Verwandte, Freunde und Bekannte ein, an dieser wichtigen Aktion teilzunehmen.

Senden Sie ihnen diesen Link: 

 
DVCK e.V., Emil-von-Behring-Str. 43, 60439 Frankfurt am Main, Hessen, Germany
Sie wollen  KiG aktuell nicht mehr erhalten?

Unsubscribe

Ihre Spende für die Aktion
Kinder in Gefahr 2018https://altruja.de/ihre-spende-fuer-die-aktion-kinder-in-gefahr-kopie-1/spende

AfD überholt die SPD: Umfrage-Schock zum Start der GroKo-Wahl

https://web.de/magazine/politik/wahlen/bundestagswahl/afd-ueberholt-spd-umfrage-schock-start-groko-wahl-32811698

GroKo oder NoGroKo? Die SPD-Mitglieder gehen in diesen Tagen zum Briefkasten und schicken wichtige Post nach Berlin. Angela Merkel kann nur im Kanzleramt sitzen und hoffen. Beflügelnd für ein Ja zur Koalition könnte ausgerechnet der dramatische Zustand der SPD sein.

Der neue Schock kommt per Umfrage. Erstmals liegt die AfD (16 Prozent) vor der SPD (15,5), hat eine Erhebung des Insa-Instituts für die „Bild“-Zeitung ergeben. Doch ausgerechnet dies könnte so manches Mitglied dazu verleiten, schweren Herzens in den nächsten Tagen doch das Kreuz für ein Ja zur GroKo zu machen.

AfD-Fraktionschefin Alice Weidel jubelt: „Wir sind Volkspartei!“. Als Volkspartei sah sich jahrzehntelang die SPD.

Die mögliche Koalition, die Neuaufstellung und Erneuerung, all das wird entscheidend sein, ob der AfD-Erfolg nur eine Momentaufnahme sein wird.

2013 war alles ganz anders. Euphorisch, weil der damalige SPD-Chef Sigmar Gabriel der Kanzlerin Leuchtturmprojekte wie 8,50 Euro Mindestlohn abgetrotzt hatte, stimmten 75,96 Prozent der Mitglieder dem Koalitionsvertrag mit der CDU/CSU zu.

Auch jetzt muss Angela Merkel im Kanzleramt wieder zusehen, wie ihre Macht vom Votum der „Roten“, von der SPD, abhängt.

Das Herz von weit mehr Genossen als 2013 spricht gegen die GroKo – aber da ist auch das Gespenst AfD. Die SPD wollte in die Opposition, nach dem Absturz bei der Bundestagswahl auf 20,5 Prozent. Dann scheiterte Merkel mit der Bildung eines Jamaika-Bündnisses.

Die SPD geriet in den Groko-Wirren in schwere See, verlor Parteichef Martin Schulz. Und es gibt eine große „Nein“-Kampagne. Juso-Chef Kevin Kühnert warnt davor, mit Angstszenarien ein Ja erzwingen zu wollen: „Eine Partei, die Angst vor Neuwahlen hat, kann den Laden zumachen. Wir müssen selbstbewusster auftreten.“

Wie läuft das SPD-Mitgliedervotum ab?

Es startet offiziell am Dienstag, dann soll auch das letzte Mitglied die Unterlagen im Briefkasten haben, viele haben sie bereits. Die Abstimmung dauert bis zum 2. März, 24 Uhr. Es muss auch eine eidesstattliche Erklärung beigelegt werden.

Briefe, die später im Postfach des Vorstands eingehen, können nicht berücksichtigt werden. Stimmberechtigt sind 463.723 SPD-Mitglieder. Der Stichtag für den Parteieintritt, um noch abstimmen zu dürfen, war der 6. Februar.

alles lesen …

https://web.de/magazine/politik/wahlen/bundestagswahl/afd-ueberholt-spd-umfrage-schock-start-groko-wahl-32811698

Rubikon — Zweitausendachtzehn

https://www.rubikon.news/artikel/zweitausendachtzehn

Zweitausendachtzehn

Wird das neue Jahr ein Jahr der Gegensätze oder Gemeinsamkeiten?

Rubikon — Modernisierter Neoliberalismus

https://www.rubikon.news/artikel/modernisierter-neoliberalismus

Modernisierter Neoliberalismus

Eine Liebeshochzeit zwischen medial ermöglichter Realitätsflucht und Kapitalismus fand statt.

Rubikon — Totalitäre Überwachung

https://www.rubikon.news/artikel/totalitare-uberwachung

Totalitäre Überwachung

Meltdown und Spectre sind vermutlich auf Fahrlässigkeit zurückzuführen. Die Intel-Management-Engine ist es nicht.